Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Beratung Setup bis ca. 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
-Silli-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jun 2022, 12:50
Hallo zusammen,

Nach dem Umzug wollte ich mir gerne ein solides, vorerst stereo, Setup kaufen. Bisher sind keine Komponenten vorhanden.
Am liebsten würde ich Standlautsprecher oder auch regallautsprecher auf Ständern kaufen.

Jetzt ist allerdings der vorhandene Platz doch deutlich eingeschränkter als ich zuerst dachte (siehe Bild)

TV Wand
Grundriss

Sitztabstand zum Fernseher sind ca. 3,20 m, TV Board 1,65m breit, Schrank 0,85m breit. Genutzt werden soll das ganze zum Filme und Serien gucken aber auch zum vernünftig Musik hören. Im Arbeitszimmer habe ich ein paar Nahfeld Monitore die neutral abgestimmt sind. Hier bin ich recht glücklich mit.

Beim Budget würde ich gerne unter 1000€ bleiben.
Aufgrund des geringen Platz käme vielleicht auch eine Soundbar in Frage?, was dann aber vermutlich nicht mit anderen Lautsprechern mithalten kann?

Ich würde mich über ein paar Anregungen freuen

Vielen Dank von einem Einsteiger
Michael


[Beitrag von -Silli- am 07. Jun 2022, 13:11 bearbeitet]
derdater79
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2022, 15:46
Hi,es müssten die Regal/Standboxen rechts neben dem höherem Schrank und links bei der Lampe stehen
Rechts sollten die Lautsprecher auch Abstand zur Wand haben.
Sollte das nicht gehen ,bleibt nur eine Soundbarlösung.Das wohl auch eher ins Budget passt
Da erhältliche AVR so um 700€ anfangen
https://www.alternat...er%2FDenon%2F1789846
Gute Dänen
https://www.hifiklub...echer/argalto5mk2wh/
https://www.hifiklub...echer/argaltocmk2wh/
Und ein Subwoofer bissel drüber
https://www.hifiklub...oofer/argbass8mk2wh/
Soundbar diese
https://www.md-sound.de/Yamaha-MusicCast-BAR-400-Schwarz-Soundbar
Kann man mit denen ergäntzen als Rearlautsprecher auf einem schmalen Board.
https://www.heimkino...om-lautsprecher-1187
Gruß D
-Silli-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jun 2022, 16:21
700€ ist natürlich eine Ansage. Gebrauchtkauf wäre da sicherlich eine Option?

Zwecks Standort: links bei der Lampe müsste die Tür zum Balkon weiterhin aufgehen. Das sind dann nur 43cm und der Lautsprecher würde in der Ecke stehen. Rechts wird’s auch eng mit dem Platz aufgrund von Esstisch. Die Box dann lieber rechts vom hohen Schrank oder zwischen die beiden?

Ein maximal 2.1 System würde zum Start auch vollkommen genügen. Ein Center wie gezeigt muss nicht zwingend sein oder würde das viele Vorteile bringen?


[Beitrag von -Silli- am 07. Jun 2022, 16:23 bearbeitet]
derdater79
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2022, 17:00
Hi ,also rechts und links neben dem Lowboard bringt nichts. Stereodreieck.Dabei hat der Center die "Sprachfunktion" Also Stimmen sind im Hauptanteil da zuhören.
Gebrauchte Avr sind hoch im Kurs Chipkrise Lieferketten dadurch überteuert.kaum interessant.Es wird auch nicht billiger.
Daher nur Soundbar. Es gib eine Oberklassensoundbar die hat keinen seperaten Subwoofer und es gibt auch keinen dazu.
https://hifi.de/test/bowers-wilkins-panorama-3-test-94319
https://www.hifiklub...dbar/bwpanoramag3bk/
Anhören am besten zuhause.
Gruß D
Denon_1957
Inventar
#5 erstellt: 07. Jun 2022, 17:19
Kauf eine vernünftige Soundbar (Nubert) denn Lautsprecher kannst du da nicht vernünftig aufstellen das ist rausgeschmissenes Geld.
-Silli-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jun 2022, 08:25
Hmm ok.
Eventuell bekomme ich meine bessere Hälfte noch überzeugt das Sideboard umzustellen, dann wäre genug Platz. Allerdings ändert das nix Reciever Problematik.

Welche Soundbars sind denn konkret neben der Yamaha und B&W zu empfehlen, wenn einem Musik hören noch recht wichtig ist?
Kennt ihr Vlt einen gut sortierten Laden in der Nähe von Bonn, wo man möglichst viel Probehören könnte?
derdater79
Inventar
#7 erstellt: 08. Jun 2022, 09:31
Hi,eine gute,da hängt der Tv besser
https://www.hifiklub...r/blssoundbarplusbk/
Ist da susgestellt
Hifi Klubben Bonn
Hier schreiben sie auf Lager was davon in Vorführung ist fraglich und eine Kojenaufstellung ist keine Lösung
https://www.expert.d...o/heimkino/soundbars
Der es einigermaßen hinbekommt ist Grobi Tv.Tja noch ein Grund dahin zufahren da ist noch Ikea.
https://www.grobi.tv
oder da mal
https://www.mediaathome.de/solingen-juentgen/ueber-uns/
https://www.heimkino.de/heimkino.de-standorte
Gruß D
Sockenpuppe
Gesperrt
#8 erstellt: 08. Jun 2022, 11:58
Angesichts des geringen Budgets würde ich den AVR kanzeln, und sofern die Lautsprecher sich vernünftig platzieren lassen, vorerst ein Stereo favorisieren. Stand- oder Kompaktlautsprecher, letztere ggf. mit einem Subwoofer der eine Einmessautomatik sein Eigen nennt ergänzen, bspw. mit dem Elac Debut 3010, neu bereits für 314 Mücken erhältlich. Was den Verstärker angeht, würde ich auf einen jungen Gebrauchten setzen.

Und sofern sich der Markt irgendwann wieder beruhigt hat, kann man/n sich immer noch einen AVR gönnen und den bis dato genutzten Stereo Verstärker wieder an den Mann bringen. Aber bei einem Budget von 1000 würde ich so viel wie möglich den Lautsprechern zugutekommen lassen und nur so viel wie nötig dem Verstärker/AVR. 700 Mücken für den AVR erscheinen mir angesichts der veranschlagten 1000 Euro unverhältnismäßig.

Sollten sich die Lautsprecher nicht artgerecht unterbringen lassen, so wie es derzeit den Anschein hat, eine Soundbar in Betracht ziehen. Aber ehrlich gesagt, erwarte ich da schon etwas mehr, wenn hier von vierstelligen Summen die Rede ist.

Aus der Ferne sind solche Geschichten immer schwer zu beurteilen, bzw, einzuschätzen, aber wenn ich in der selbigen Lage wäre, würde ich a: mir dementsprechend Platz schaffen um mir b: bspw. eine Phonar Veritas M4 NEXT für knapp 400 Mücken auf ebayKleinanzeigen zu ziehen, sofern an denen technisch nichts zu beanstanden gibt und optische Mängel aus deiner Sicht hinnehmbar sind, und c: die mit einem jungen gebrauchten Verstärker für um die 200 Mücken zu verheiraten.

Das ist natürlich nicht ohne Risiko, weil gekauft wie gesehen, und auch nicht vorhersagen kann, wie sich das Ganze in deinen Räumlichkeiten macht. Orderst du hingegen online, bist du auf der sicheren Seite, weil du den Krempel bei Nichtgefallen wieder retour schicken kannst.

Den Gang zum Händler würde ich ihm wie mir bei dem Budget wohl ersparen, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass dabei etwas Vernünftiges in deinem Sinne herauskommt. Entweder wirst du milde belächelt oder dir wird was vom Pferd aufgetischt. Zudem wage ich zu bezweifeln, dass ein Schnupperkurs a la Soundbar sich auf's heimische Stübchen übertragen lässt. In dem Fall würde ich lieber hier querlesen, reichlich Lesestoff sollte vorhanden sein und anschließend online ordern.

Sofern sich der Sitzabstand verkürzen lässt, kämen auch noch Aktive Nahfeldmonitore in Betracht. Bei der Spezies erübrigt sich zudem ein Verstärker, weil bereits verbaut, zumal du ja damit bereits Erfahrung sammeln konntest.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 08. Jun 2022, 12:41 bearbeitet]
Merzener
Inventar
#9 erstellt: 08. Jun 2022, 13:57
Du kannst auch Aktivlautsprecher nehmen, dann benötigst Du keinen externen AVR.

Sowas hier z.B klingt sehr ordentlich für den Preis:
https://teufel.de/teufel-stereo-m-105413000 - dazu ggf. noch einen Subwoofer, sofern noch notwendig.
Jaaa - Teufel wird hier teils verteufelt... sie klingen m.M trotzdem sehr ordentlich.

oder diese hier: wobei ich die Teufel "kräftiger" finde...
https://www.nubert.de/nupro-sp-200/p4564/?category=331

Gute Stereo Soundbars sind solche hier, die klingen schon sehr potent, für so ein Riegel.
https://www.nubert.de/nupro-as-3500/p4331/?category=331
ehrtmann
Inventar
#10 erstellt: 08. Jun 2022, 14:26

Jetzt ist allerdings der vorhandene Platz doch deutlich eingeschränkter als ich zuerst dachte

Ja, so ist das wohl
Allerdings würde ich das Vorhaben nicht so schnell aufgeben.

Eventuell bekomme ich meine bessere Hälfte noch überzeugt das Sideboard umzustellen,

Das ist der einzig richtige Ansatz! (für mich ) Der Schrank rechts vom Sideboard müsste wech.....dann Sideboard 50cm nach rechts verschieben und schon sieht die Sache für 2.0 / 2.1 schon recht ordentlich aus.
AVR ist zwar um einiges zu teuer, aber eventuell hier zuschlagen....
https://www.ebay.de/...8:g:GXMAAOSwdwdiZTq0
Dazu ein Pärchen 801 Reference....
https://www.numanaud...N-Reference-801.html
Bleiben noch ein paar Euronen für Kabelgedöns und ´ne Pizza über.
Ansonsten haben die Kollegen ja schon etliche Vorschläge gemacht.
-Silli-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jun 2022, 07:32
Hallo zusammen,

Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise und Vorschläge. Das hohe Sideboard wird wohl leider nicht weichen dürfen.
Wäre es eigentlich eine Option einen Lautsprecher in das Fach vom Sideboard zu stellen?
Ja dann stehen die Lautsprecher auch nicht sehr weit auseinander (Vlt so 2,5 Meter) und Bass könnte ein Thema werden?

Oder würdet ihr dann eher eine soundbar Lösung nehmen?
derdater79
Inventar
#12 erstellt: 09. Jun 2022, 07:50
Die Front wäre zu hoch mit der Sideboardlösung. und links sieht es bescheiden aus.
Also doch eine Soundbar
Hängt den Tv auf und die Bluesound darunter
Gibt es in weiß
https://www.hifiklub...r/blssoundbarpluswh/
Hier mal Lobhudellei mit WAF
https://www.youtube.com/watch?v=QPmALceADb4
Gruß D
ehrtmann
Inventar
#13 erstellt: 09. Jun 2022, 08:55

Das hohe Sideboard wird wohl leider nicht weichen dürfen.

Hatte ich auch so erwartet Völlig unverständlich, da da eh nur ein paar Spirituosen und ein bissel Grünzeug drauf steht. (Schnaps aussaufen, Grünzeugs auf den Balkon = Thema abgeschlossen)
In der letzten Ecke im Fach erahne ich eine Flasche Tequila....die darf man eh nicht alt werden lassen.

Oder würdet ihr dann eher eine soundbar Lösung nehmen?

Bei gleichbleibender Anordnung ja.
wolle_55
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jun 2022, 09:21
Würde hier auf Regalboxen mit Wandhalterung gehen. Die bereits angesprochenen Argon Alto gab es letzten Herbst im 5.1-System für ~340€. Evtl. kommt das in ein paar Wochen/Monaten nochmal.
https://www.hifiklub...2--bass8-mk2--5.1_1/

Dazu 4 Wandhalterungen, die in der Höhenneigung verstellbar sind, sich also zum Hörplatz nach unten neigen lassen.
Das ist zwar nicht das Optimum, ich würde diese Aufstellung aber jeder Soundbar vorziehen. Der Höhenversatz ist m.E. auch besser als ein zu enges Stereo-Dreieck. Ins Regal würde ich keinen LS stellen, der unter 100 Hz kommt.
-Silli-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Jun 2022, 11:41
An Wandmontage habe ich noch gar nicht gedacht.

Aber wäre dann nicht sowas wie die Nubert WS14 besser geeignet? Dazu dann ein Sub. Später kann man die ja dann auch noch erweitern.
Mit Verstärker wird’s dann natürlich wieder eng
Merzener
Inventar
#16 erstellt: 09. Jun 2022, 11:53
Aktuell kosten die AVRs einfach zu viel, im Vergleich zu "früher" - ich habe für meinen Denon x1500H 333€ neu bezahlt, aktuell bekomme ich das locker als Gebrauchtpreis zurück, wenn ich was neues suchen würde deswegen sind Deine 1000€ zwar nicht wenig Geld, aber für das gewünschte sehr knapp bemessen...aber nicht unmöglich!

Ich würde wahrscheinlich - bei den räumlichen Einschränkungen - eine ordentliche Soundbar wählen. Die können auch viel Spass machen.
wolle_55
Stammgast
#17 erstellt: 09. Jun 2022, 12:01
Damit wärst du inkl. Sub bei ca. 2000€, also 6x teurer. Das musst du entscheiden, ob dir das diesen Faktor wert ist.
Außer der Tatsache, dass bei den Nubert die Wandhalterung schon integriert ist, gibt es keinen prinzipiellen Unterschied. Du kannst grundsätzlich jeden LS an die Wand hängen, wenn du gewisse Rahmenbedingungen berücksichtigst: Bassüberhöhung durch Wandnähe, bei Bassreflex: nötiger Mindestabstand, Trennfrequenzen etc.

Wenn du z.B. die Argon bei 100Hz trennst und ca. 10cm Luft zur Wand lässt, wüsste ich nicht, warum das nicht funktionieren sollte.
(die Nubert gehen lt. Datenblatt erst bei 119Hz los bei -3dB & freier Aufstellung)

Mit VollbereichsLS hast du den Vorteil, dass du den Sub je nach Raum ggf. tiefer trennen kannst, wodurch die Ortbarkeit verhindert wird. 80Hz ist z.B. ein gängiger Richtwert.

AVRs mit XT32 gehen gebraucht bei ca. 300€ los, damit bekommst du den Baßbereich meist recht gut eingefangen.
dan_oldb
Inventar
#18 erstellt: 09. Jun 2022, 12:39
Ich denke auch das eine Soundbar hier die sinnvollste Lösung wäre.
-Silli-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Jun 2022, 12:44
Es soll ja nicht direkt ein 5.1 System werden, sondern ein gutes Stereo Setup 2.0 oder 2.1 würde mir für den Start auch vollkommen ausreichen.
derdater79
Inventar
#20 erstellt: 09. Jun 2022, 13:10
Hi ,es wird nicht gut bei den Abständen. Nur die erste Aufstellung von mir.Da nicht gewollt bleibt die bluesound Soundbar. Durch Dolby Atmos wird die Front breiter und höher.Es sind Upmixer ,Presets anwählbar die Stereo und 5.1 aufblasen
Gruß D
wolle_55
Stammgast
#21 erstellt: 09. Jun 2022, 13:42

derdater79 (Beitrag #20) schrieb:
Hi ,es wird nicht gut bei den Abständen.

Der Abstand Hörplatz zu TV ist ca. 3,5m, die Breite des Raums bis zum Esstisch ca. 4,5m, d.h. ein vernünfitiges Stereodreieck ist umsetzbar.

Wenn die Befestigung der Rear-LS an der Außenwand (L) und an der Zwischenwand (R) möglich ist, wäre der Winkel zum Hörplatz ca. 90° bei einem Abstand von ca. 1,5m.
So schlecht finde ich diese Raumsituation also nicht für 5.1.
derdater79
Inventar
#22 erstellt: 09. Jun 2022, 16:00
Hi,der TE wollte nichts rechts neben dem Sideboard stellen.
Gruß D
-Silli-
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Jun 2022, 16:15
Wollen ja, können nicht so wirklich, da kommt man sich mit dem Esstisch ins Gehege
wolle_55
Stammgast
#24 erstellt: 09. Jun 2022, 18:10
Deshalb auch mein Vorschlag mit der Wandmontage.
Apalone
Inventar
#25 erstellt: 10. Jun 2022, 07:44
das hohe sideboard stört außerordentlich! Wie man für so wenige "Tinnef-Inhalte" den Platz blockiert, werde ich nie begreifen.

Gute 2.0 Musik? Mit einer Soundbar? Never. Wenn man sowieso eher 2.0 Schwerpunkt hat, kann man auch einen gebrauchten 50,- Vollverstärker nehmen und auf hohe AVR-Preise pfeifen.

Aber:
um halbwegs Qualität erzielen zu können, sind auch Aufstellungskompromisse erfoerderlich. Will man das partout nicht, kann es auch nichts werden und wird eh nur so lala sein.
-Silli-
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Jun 2022, 17:25
Wäre das hier ein guter Start um die av Preise abzuwarten?

https://www.ebay-kle...&utm_content=app_ios

Sind gerade Möbel am Rücken 😅
wolle_55
Stammgast
#27 erstellt: 11. Jun 2022, 17:48
Vergiss das uralte Teil. Für den Preis bekommst du schon einen AVR mit MultEQ XT & HDMI 1.4.
-Silli-
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 12. Jun 2022, 06:02
Ok gut dass ich gefragt habe.

Worauf sollte ich denn bei gebrauchtkauf achten?
Prim2357
Inventar
#29 erstellt: 12. Jun 2022, 06:39
Moin,

wenn die Front so stehenbleiben würde ich tatsächlich mal eine gute Soundbar austesten,
die NuPro AS 3500 hat eine Wide Funktion, mit welcher sich das Klangpanorama deutlich breiter gestaltet als die Soundbar es selbst ist.

Desweiteren auch zum TV und Filme schauen die Voice+ Funktion vorhanden, um das TV schauen verständlicher zu machen.
Daran hakt es doch zumeist auch bei reinen Stereo Lösungen, das bei TV/Film die Stimmen untergehen im Vergleich zu lauten Szenen.

Bestellen, testen, bei Nichtgefallen zurückschicken....


[Beitrag von Prim2357 am 12. Jun 2022, 07:04 bearbeitet]
Mia_Davidson
Gesperrt
#30 erstellt: 12. Jun 2022, 06:49
Kaufe dir gebrauchete Wharfedale Linton Lautsprecher und diesen Verstärker hier --> https://www.iotaente...stereo-amplifier-sa3. Alles aus England, da grinst sogar Queen Elizabeth in Schloß Windsor.


[Beitrag von Mia_Davidson am 12. Jun 2022, 06:51 bearbeitet]
Sockenpuppe
Gesperrt
#31 erstellt: 12. Jun 2022, 06:53
Nur wo soll der die platzieren, wenn weder er noch die bessere Hälfte gewillt ist, Platz zu schaffen?

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 12. Jun 2022, 06:55 bearbeitet]
wolle_55
Stammgast
#32 erstellt: 12. Jun 2022, 06:56

-Silli- (Beitrag #28) schrieb:
Worauf sollte ich denn bei gebrauchtkauf achten?


Ich würde auf Folgendes achten:
- Volle Funktionsfähigkeit
- Gutes Einmesssystem: MultEQ XT, XT32 oder YPAO-RSC-Multipoint
- HDMI min. 1.4
- Fernbedienung und orig. Einmessmikrofon
- Bei Versand: OVP

Im Bereich um 100€ würde ich nach
- Denon AVR ab 1912 bzw.1713, 2113 oder neuer
- Marantz ab SR5006
schauen.

Bei Onkyo-Geräten aus dieser Zeit gibt es häufig Fehler des HDMI-Boards.
Pioneer hat mich bzgl. Einmesssystem und Bedienkonzept nicht überzeugt.
Yamaha ab RX-V667 (besser 773) wäre auch möglich. Mir gefallen die Denons bzgl. Upmixer besser, aber das ist Geschmackssache.
-Silli-
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Jun 2022, 11:52
Ich bin schon gewillt Platz zu schaffen, mit meiner besseren Hälfte bin ich noch in hartnäckiger Verhandlung. Haben den Schrank umgestellt: gefällt ihr nicht 🤷🏻‍♂️

Die AS3500 hab ich tatsächlich heute abgeholt beim Nachbarn. Zum Filme gucken find ich das schon recht gut.
Beim Musik hören fehlt irgendwie was, da hab ich mir mehr erhofft. Wenn ich mich direkt davor setze gefällt mir besser. ( Stereodreieck?). Das wird aber vermutlich auch keine andere soundbar besser abschneiden oder?

Danke für die anderen Hinweise.
Prim2357
Inventar
#34 erstellt: 12. Jun 2022, 13:34
Nungut,
dann eine andere Möglichkeit mit dem Schrank da vorne, mit einem größeren Stereodreieck, mit der Möglichkeit das Ganze später auszubauen,
kostet allerdings ein wenig mehr, dafür Neu was bedeutet wenn dies auch nicht gefällt das man nicht darauf sitzenbleibt.

Screenshot (101)_LI

Die obere rechte Schranktür baust du aus, die Bänder an welchen die Tür/Klappe befestigt ist kann man auch wegschrauben, dann sieht das aus wie gewollt.
In dieses Fach stellt ihr einen Focal Chora 806 mit BR Öffnung nach vorne, ca. 500€ das Paar.
Den linken Lautsprecher auf einen entsprechenden Ständer gestellt, und man hat eine brauchbare Stereobreite.
Als Schaltzentrale ein Yamaha RX V4A für unter 600€, dann ist man einen Hunni insgesamt drüber.
Falls später der Ausbau auf Surround gewünscht wird ist das hiermit problemlos möglich.

Die Lautsprecher gibt es auch in weiss mit der hellen Holzfarbe, das sollte auch noch gut aussehen dazu.
https://images.squar...RA+806+REVIEW+01.jpg
derdater79
Inventar
#35 erstellt: 12. Jun 2022, 15:17
Hi,ich glaube da ist eine Schiebetür.
Ich habe den noch gefunden ich hatte bei dem Shop gute Erfahrung gemacht.
https://www.galaxus....2827?supplier=406802
Jetzt wird das Lowboard 10 cm nach linlks geschoben,anschließend das Sideboard ans Lowboard
geschoben.Oder war das die Umstellung.
Links und rechts stehen,dann diese
https://hidden-audio...11799/?varid=1010584
Ist zwar nicht optimal ,der Rechte steht an der Vorderkante des Sideboard. und der linke so um 1Ocm von der Wand.
Den Center naja oder nicht Phantomcenter.
https://hidden-audio...autsprecher-1011807/
Falls noch rears. Wie schon geschrieben Board hinter dem Sofa
Zwar nicht so dolle ,aber doch liegend diese
https://hidden-audio...11794/?varid=1010579
Oder in schön
https://www.audiotra.../cabasse-eole-4?c=15
Gruß D
-Silli-
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 12. Jun 2022, 15:23
So gute Nachricht: wir haben jetzt mehr Platz.

D.h. die soundbar geht zurück. Da ich nicht mit den hohen AVR Preisen gerechnet habe würde ich mein Budget auch noch ein wenig erweitern.

Wenn ich mir allerdings die Ausstellung der Couch angucke, kommt mit der rechte Platz in den Genuss des Stereo Dreieckes. Der linke Platz ist ziemlich genau auf Höhe des linken Speaker. Ist das ein Problem?

06ED1FE5-FCFB-4D64-BFB6-47827B5C61C1

Die sehr gute Sprachverständlichkeit bei der as3500 hat mich jetzt überlegen lassen, doch noch einen Center dazu zu nehmen, falls sinnvoll. Diesen würde ich dann gerne in das lowboard legen, allerdings hat mit der as3500 die Rückwand dem Bass nicht stand gehalten und laut geklappert.


[Beitrag von -Silli- am 12. Jun 2022, 15:29 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#37 erstellt: 12. Jun 2022, 15:29
Wenn du das Budget aufstockst kannst du einen AVR wählen mit Dialoganhebung, Dynamic Volume oder Ähnlichem, um die Sprachverständlichkeit zu steigern.
Das ist dann auch ziemlich egal, ob mit oder ohne Center.
Der Center ist vor allen Dingen dafür da, das man die Stimmen auf jedem Sitzplatz als aus der Mitte kommend empfindet.
Zu leise Dialoge oder schlechtere Sprachverständlichkeit ist auch ohne Center möglich.

Ohne Center wird man auf dem linken Sitzplatz das Meiste nur aus dem linken Lautsprecher erhören.
-Silli-
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 13. Jun 2022, 06:03
Mit den neuen Gegenbenheiten und einem Budget von 1500€ suche ich jetzt ein AVR und ein 3.0 System.

Bei den AVR scheint ja die Standard Empfehlung der Denon x1600h zu sein.
An Boxen denke ich könnten mir die Nubert Nuline 34 gut gefallen. Was würde da als Center gut passen?

Ich bin aber auch gerne für andere Alternativen offen, blickt nur durch den Wust der Anbieter nicht durch. Vlt. Dali, oder canton oder oder oder.
Standlautsprecher kommen nur leider nicht in frage. D.h.die passenden Ständer müssten es euch noch sein.


[Beitrag von -Silli- am 13. Jun 2022, 06:21 bearbeitet]
Sockenpuppe
Gesperrt
#39 erstellt: 13. Jun 2022, 07:33
Das dürfte knapp werden mit dem Budget, schlägt doch schon allein der günstigste nuLine Center in Form des CS-64 mit 432,92 Euro zu Buche. Macht dann incl. der nuLine 34 (Preis pro Stück € 347,29) 1127.50 Euro. Fehlt noch der AVR sowie ggf. noch ein Subwoofer. Ehrlich gesagt erscheint mir das kein guter Deal.

An und für sich halte ich mich zurück, was Kritik bezüglich Nubert angeht, aber wenn ich auf der der Startseite mit solchen Floskeln aufwarte...


Dank unseres Direktvertriebs erhalten Sie unsere Lautsprecher besonders günstig.


dann sollte ich auch zu meinem Wort stehen...


Aktuell steigen die Preise für Logistik und Transport enorm an. Hier zahlt sich unser Ansatz der lokalen Fertigung doppelt aus: Sie erhalten die Lautsprecher nicht nur in wenigen Tagen nach der Bestellung, sondern profitieren von 5,1% Preisvorteil. Wir gleichen damit die Inflation für unsere Kunden aus!


Natürlich sind die Kosten für Logistik u. Transport gestiegen, nur haben damit alle Hersteller/Vertriebe zu kämpfen. Ergo würde ich, bevor ich tatsächlich Nubert den Zuschlag erteile, doch mal schauen, wie die Konkurrenz das so handhabt.

Auch halte ich es für angebracht angesichts der einzugehenden Kompromisse bezüglich Aufstellung, Preis usw. die jeweiligen Vorschläge nochmal in Ruhe zu überdenken.


Apalone (Beitrag #25) schrieb:
Wenn man sowieso eher 2.0 Schwerpunkt hat, kann man auch einen gebrauchten 50,- Vollverstärker nehmen und auf hohe AVR-Preise pfeifen.


mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 13. Jun 2022, 07:41 bearbeitet]
-Silli-
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Jun 2022, 07:56
Nubert muss es nicht sein, wird dann auch etwas knapp. Hat mir nur beim stöbern erstmal zugesagt.
Über alternative Vorschläge würde ich mich freuen. Mir ist dabei klar, dass ich mir die vor Ort selbst anhören muss.

Ein Center könnte auch erstmal noch warten und ich probiere erstmal nur 2.0, wobei mir Sprachverständlichkeit recht wichtig wäre.

Bezüglich Aufstellung gibt es doch jetzt keine Probleme mehr? Das Highboard steht wo anders. Das Lowboard kann nach rechts rücken.
Sockenpuppe
Gesperrt
#41 erstellt: 13. Jun 2022, 08:13
Ich formuliere es mal anders. Wenn Nubert tatsächlich mit einem günstigen Preis aufgewartet hätte, dann könnte man/n in der Tat sich die mal ohne jeglichen Vergleich zu Gemüte führen. In deinem Fall aber limitiert zum einen das Budget und die Nubert erscheint mir nicht wirklich günstig. Ergo würde ich mich hier und da etwas umhören und erst dann den einen oder anderen Kandidaten in die engere Wahl nehmen. Evtl. ergibt sich ja vor Ort ein gutes Angebot oder du stößt auf einen Hersteller, den du vorab noch gar nicht auf dem Schirm hattest.

Und wenn dir dann noch der Händler gestattet, den Hupen daheim auf den Zahn zu fühlen, wäre doch alles in Butter. Die Frage ist, ob der Händler bei dem Budget mitspielt. Ob sich bezüglich der Aufstellung Probleme ergeben, wird sich erst final beurteilen lassen.

Edit. Und Obacht, was anfangs spektakulär erscheint, kann sich auf Dauer als nervend entpuppen.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 13. Jun 2022, 09:36 bearbeitet]
derdater79
Inventar
#42 erstellt: 13. Jun 2022, 10:55
Hi,hier ist zwar eine gewisse Brille vorhanden.Und vielleicht nicht relevant, eindrehen und höherer Ständer.
https://www.fairaudi...sprecher-test-3-dwt/
Ist zwar müßig immer so Tests aber ist mal besser als blinde Bestellung.Und User haben andere Räume
und Hörgewohnheiten.
https://www.i-fideli...iamond-121/test.html
https://hidden-audio...autsprecher-1011813/
Den Center ist zwar nicht gerade niedrig.Aber dadurch bessere Sprachverständlichkeit.
https://hidden-audio...autsprecher-1011825/
Den AVR
https://hidden-audio...os-3d-audio-1010954/
Da muß beim Subwoofer ins untere Regal gegriffen werden
https://www.hifi-fab...-aktivsubwoofer.html
Mit dem Sony AVR wäre der dabei
https://hidden-audio...hwarz-dekor-1006674/
Gruß D
-Silli-
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Jun 2022, 11:54
Hey, was wäre hier der Vorteil vom x1700h zum x1600h?

VG
derdater79
Inventar
#44 erstellt: 13. Jun 2022, 12:12
Hi,ist der Vorgänger und Preise eher gleich und wer weiss wie lange Updates noch laufen.
Gruß D
-Silli-
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 13. Jun 2022, 14:44
Hallo zusammen,

Ich komme gerade vom HiFi Klubben. Sehr gut gefallen haben mir die Dali Oberon 5. ja ich meinte keine Standboxen, aber die sind ja wirklich klein.

Der Verkäufer hat mir als Verstärker den SONOS AMP nahegelegt, das 5.1 erstmal nicht das Hauptaugenmerk ist, damit aber auch bis zu 4.1 möglich ist. Alternativ den Bluesound Powernode.

Er meinte dass der Verstäker im Vergleich zu einem Einsteiger AVR deutlich besser klingt. Den Beweis blieb er mir schuldig, da kein AVR in der Preisklasse vor Ort war.

Was haltet ihr davon? Hiermit mache ich bestimmt nichts falsch oder?
derdater79
Inventar
#46 erstellt: 13. Jun 2022, 15:18
Hi ,ein ahnlicher Vertreter ist der hat aber schon mehr Hdmii Eingänge und kann preiswerter da passiv 4/5.1
Und aktiv wireless teurer 5.1.2/4.
https://www.canton.d...t/smart-amp-5.1-2019
Ohne Earc und Apple
https://hidden-audio...ker-schwarz-1009523/
https://www.canton.d...amp-5.1?number=04154
Mit Earc und Apple Airplay
https://hidden-audio...ear-schwarz-1010630/
Bissel preiswerter
https://hidden-audio...er-heimkino-1012041/
Gruß D
-Silli-
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 14. Jun 2022, 09:12
Hallo zusammen,

Vielen Dank für die ganzen Tipps und Hinweise.

Ich habe jetzt die Oberon 5 zu Hause stehen und bin da echt happy mit. Klingen in meinen Ohren sehr gut. Allerdings leidet der linke Platz schon darunter direkt vor der Box zu sitzen. Würde hier ein Center zumindest beim Filme schauen helfen?

Daher bin ich mir sehr unsicher was den SONO Amp angeht. Der Verkäufer meinte, dass man im Vergleich zu einem Einsteiger AVR hörbare Qualitätsunterschiede hat. Denkt ihr das ist wirklich der Fall? Die Streamingfunktionen sind natürlich schon gut, Multiroom brauche ich aber nicht wirklich.
Mit dem Sonos würde ich mich ja schon einschränken was Erweiterbarkeit angeht.

Für das gleiche Geld würde ich auch einen X1700H bekommen, was ja aber im Vergleich nur Sinn macht, wenn sowohl Center als auch Rears mit Kabel zukünftig kommen würden. Bei den Rears bin ich mir bei dem Raum sehr unsicher, wo die hin sollen. Hinter dem Sofa kommt direkt die Küche, da ist nicht wirklich Platz um die Rears auf Stative dahinter zu stellen. Ist es eine Option die Rears über die Küchenschränke zu hängen? Die sind dann auch gut 2 Meter weg vom Sofa.

An die Wand nebem dem Kühlschrank, wie bereits vorgeschlagen, sehe ich das Problem hier vernünftig Kabel hinzuführe. Hier müsste ich schon fast über die Decke gehen, was ich gerne vermeiden würde.

Viele Grüße
Michael
-Silli-
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 14. Jun 2022, 09:16
Hallo zusammen,

Vielen Dank für die ganzen Tipps und Hinweise.

Ich habe jetzt die Oberon 5 zu Hause stehen und bin da echt happy mit. Klingen in meinen Ohren sehr gut. Allerdings leidet der linke Platz schon darunter direkt vor der Box zu sitzen. Würde hier ein Center zumindest beim Filme schauen helfen?

Daher bin ich mir sehr unsicher was den SONO Amp angeht. Der Verkäufer meinte, dass man im Vergleich zu einem Einsteiger AVR hörbare Qualitätsunterschiede hat. Denkt ihr das ist wirklich der Fall? Die Streamingfunktionen sind natürlich schon gut, Multiroom brauche ich aber nicht wirklich.
Mit dem Sonos würde ich mich ja schon einschränken was Erweiterbarkeit angeht.

Der vorgeschlagene Canton Verstäker sagt mir nicht so zu, da die kompatiblen Smart Speaker doch recht teuer sind.

Für das gleiche Geld würde ich auch einen X1700H bekommen, was ja aber im Vergleich nur Sinn macht, wenn sowohl Center als auch Rears mit Kabel zukünftig kommen würden. Bei den Rears bin ich mir bei dem Raum sehr unsicher, wo die hin sollen. Hinter dem Sofa kommt direkt die Küche, da ist nicht wirklich Platz um die Rears auf Stative dahinter zu stellen. Ist es eine Option die Rears über die Küchenschränke zu hängen? Die sind dann auch gut 2 Meter weg vom Sofa.

An die Wand nebem dem Kühlschrank, wie bereits vorgeschlagen, sehe ich das Problem hier vernünftig Kabel hinzuführe. Hier müsste ich schon fast über die Decke gehen, was ich gerne vermeiden würde.

9BF67A62-6F7B-49D6-A1D7-ED6CFD686064

(Sorry für das Chaos)
Viele Grüße
Michael


[Beitrag von -Silli- am 14. Jun 2022, 09:20 bearbeitet]
derdater79
Inventar
#49 erstellt: 14. Jun 2022, 09:57
Hi nur mal so der Canton braucht keine Smart Ls der hat Verstärker für Links Rechts Center Rears Und der Sonus kommt auf 750€
Hinter dem Sofa ein schmales Sideboard ,gibt noch Stauraum.Da die Rears.
Oder ,Ist nicht so dolle,jetzt kommt die Smart Soundbox 3 ins Spiel.
Die brauchen Strom,und kriegen ihn auf der Arbeitsplatte der Küche.Rechts am Ende der Arbeitsplatte neben dem Kühlschrank und links bei der Kaffeemaschine.Dort jeweils die Smart Box
Gruß D


[Beitrag von derdater79 am 14. Jun 2022, 10:05 bearbeitet]
wolle_55
Stammgast
#50 erstellt: 14. Jun 2022, 10:07
Wenn du die Verbindungsfunktionen des Sonos nicht nutzt, ist das auf jeden Fall das schlechtere Gerät im Vergleich zum X1700H. Letzterer hat 7.1-Erweiterungsmöglichkeit, MultEQ XT, Dialog-Lift uvm., mit dem du positiv auf den Klang einwirken kannst. Ich würde vermuten, dass der Sonos aber den Vorteil der größeren Händlermarge hat
V.a. bei asymmetrischer Anordnung würde ich auf einen Center nicht verzichten wollen.

Die Rears kannst du entweder auf die Küchenschränke stellen oder an die Seitenwand bzw. die Zwischenwand. Ich würde tippen, dass sie an der Seitenwand besser klingen, aber das kannst du ja mit provisorischen Halterungen (Bierkisten o.ä.) ausprobieren.
Bzgl. Aufstellung in der Küche würde ich Fettablagerungen in die Überlegung einbeziehen.
-Silli-
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Jun 2022, 10:23
Müssen die Rears denn auf Ohrhöhe angebracht werden oder können die theoretisch auch über die Oberschränke?

Auf die Arbeitsplatte kommt auf keinen Fall in Frage.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 Zusammenstellungs-Beratung bis 1000?
Wotanaz am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  2 Beiträge
Beratung AVR + 5.1 ca. 1000?
Oreacharound am 08.04.2019  –  Letzte Antwort am 09.04.2019  –  9 Beiträge
Beratung Soundsystem bis 1000? - Teufel System 4 ?
xxmawexx am 29.01.2018  –  Letzte Antwort am 29.01.2018  –  9 Beiträge
Beratung Surround-Setup (Einsteiger)
bo2k15 am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  4 Beiträge
Beratung Soundsys 600-1000?
Clooney am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  4 Beiträge
Beratung Audio Setup Wohnzimmer Film / TV / Musik
KLN-AM am 27.05.2020  –  Letzte Antwort am 02.06.2020  –  4 Beiträge
Beratung Heimkino-System bis 1000 Euro!
Chojin_666 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  7 Beiträge
Beratung 5.1-Einsteigerset bis 1000? gesucht
derpabba am 01.05.2020  –  Letzte Antwort am 02.05.2020  –  12 Beiträge
Beratung 5.1 System 1000?
jpetitpierre am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  22 Beiträge
Beratung Heimkino feat. Musik für ca. 1000?
Maddin_ne am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2010  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedaggerflash
  • Gesamtzahl an Themen1.535.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.050