Surround Setup ca. 5000€. Grundriss vorhanden.

+A -A
Autor
Beitrag
Ariuslol
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jun 2022, 17:38
Grundriss

Hallo liebe HIFI Gemeinde.

Mein Bruder will in ein paar Monaten ein Heimkino basteln. Fernseher wird ein 83" (G2,C1,C2) OLED oder ein 85QN95B je nachdem ob der Samsung zu der Zeit viel billiger ist (momentan mit Cashback gibts ja krasse Preise. Um die 2400€ für den Samsung).

Aber das ist nicht meine Frage. Undzwar geht es um das Sound Setup. Jetzt war er bei nem Experten und der hat ihm ein 7.1 System empfohlen. Die werden aber morgen nochmal reden. Was genau er da plant hat er nicht verraten. Zuerst war von ATMOS die rede und einem Onkyo System.

Was mich jetzt interessiert:
Was für ein System könntet ihr euch in dem gegebenen Grundriss vorstellen? Soll es 5.1 sein? 7.1? 5.2.1? Oder was anderes?

Ein passives System mit Verstärker oder doch ein komplett aktives System?
Ich denke passiv mit vielen Kabeln würde sich schon anbieten, da momentan noch in der Wohnung gebaut wird und die Wände noch nicht ganz fertig sind.
Oder macht sowas wie die NuPro X (Nubert) Serie Sinn, weil die komplett Kabellos miteinander verbunden werden können und aktiv sind?

Uns ist klar, dass für Surround Sound die Couch zu nah an der Wand ist. Das lässt sich aber leider nicht ändern. Wir müssen mit den jetzigen Gegebenheiten klar kommen. Comfort im Zimmer ist ihm wichtiger als der 100%ig beste Sound.
Dennoch würden wir gerne klanglich das beste rausholen was da möglich ist.

Wäre super toll wenn jemand Ideen einbringen könnte . Um die 5000€ - wenns weniger wird auch gut. Etwas mehr ist aber bestimmt auch drin, wenn das eine große Verbesserung bringt.


PS:Wie ist das mit der Kabelverlegung? Die Profis wollen alles inklusive Fernseher an einem Tag machen und verlangen happige 1500€. Ich weiß ja nicht wie professionell verlegtes Kabelmanagement aussieht. Frage mich ob wir das nicht selbst auch hinkriegen.
Bei ATMOS wüsste ich z.B. nicht wie ich die Dinger an die Decke kriegen sollte. Und bei 7.1. frag ich mich wo die ganzen Kabel verschwinden sollen.

PPS: Nochmal den Grundriss auf IMGUR hochgeladen falls das für jemanden angenehmer zu gucken ist. https://imgur.com/a/oodmURB


[Beitrag von Ariuslol am 09. Jun 2022, 17:47 bearbeitet]
derdater79
Inventar
#2 erstellt: 09. Jun 2022, 20:52
Hi,was ist hinter dem Sofa unterer Winkel ?
https://www.google.c...buntu&q=onkyo+pleite
Also Herzstück könnte dieses sein
https://www.canton.de/de/produkte/smart/smart-amp-5.1
https://hidden-audio...ear-schwarz-1010630/
Es werden Smarte Lautsprecher in Front Center Subwoofer und Rears genommen
https://hidden-audio...tandlautspr-1011926/
https://hidden-audio...ie-multiroo-1011940/
Zweimal
https://hidden-audio...eaming-clie-1011935/
Diese Ständer
https://hidden-audio...der-schwarz-1010804/
Jetzt können 4 passive Deckenlautsprecher oder diese
https://hidden-audio...stueckpreis-1012025/.
für Atmos montiert werden.
7.1.4
braucht es noch zwei Smart Soundboxen.
Man kann auch oben die Smart Soundboxen nehmen die brauchen da nur Stromanschluß Wie alle Smart Lautsprecher
Unten ist dann das meiste Passiv Front Center Kabelsubwoofer
https://www.hifi-reg...-100009900-ws-mt.php
https://www.hifi-reg...-100009903-ws-mt.php
https://www.hifi-reg...0009559-sw-piano.php

Gruß D


[Beitrag von derdater79 am 09. Jun 2022, 21:13 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#3 erstellt: 09. Jun 2022, 20:55
Moin,

also zuerst, ein Heimkino bastelt man nicht,
man plant es sorgfältig (sehr wichtiger Punkt), und dann führt man es sauber aus....

Also zu deinen Fragen, wenn der Händler dieselbe Skizzen gesehen hat und 7.1 empfohlen hat, würde ich da nicht mehr hingehen....
Warum? Weil man hinter dem Sofa für 7.1 Platz benötigt:
https://helpguide.so...e/sp_7_sb_config.png

Also sind wir in der unteren Ebene bei 5.1 (bei mehreren Subwoofern dann natürlich auch 5.2 usw. möglich)
Wenn ihr Höhenlautsprecher wollt, dann 5.1.2, nicht 5.1.4, auch wegen dem Sofa an der Wand
https://www.heimkino...-teil-1/setup514.png

Aktive Komplettsysteme in dieser Preisklasse? Würde ich keinesfalls in Betracht ziehen, ne Null hintendran kann man drüber nachdenken.
NuPro X, für mich viel zu vollgestopft mit Elektronik, dadurch deutlich anfälliger für Defekte im Vergleich,
wenn man für lange Zeit plant keine wirkliche Alternative gegenüber Passivlautsprechern welche ohne mordende Überlastung Jahrzente überstehen sollten.

Onkyo System, da gehen eigentlich bei jedem hier im Forum die Lauscher auf hab acht Stellung,
Onkyo spielt aktuell in Sachen Surround keine verlässliche Rolle mehr,
und auch die wirtschaftlichen Unsicherheiten lassen Endverbraucher wie auch viele Händler skeptisch zurück.
Was der Händler da anbieten und einsetzen würde wäre interessant zu wissen.

Wer hat nicht verraten was er genau plant, verstehe ich nicht.
Dein Bruder oder der Händler?

Was der Händler für 1500€ an Kabel verlegt lässt sich ohne weitere Infos nicht nachvollziehen, es gibt ja bestimmt auch vergoldete Kabelkanäle, Gold Sicherungen für den Sicherungskasten uvvm., kommt einem sehr hoch vor, ohne zu wissen was in dem Angebot alles enthalten ist aber Kaffeesatzleserei.

Zu Atmos generell, sollte man sich mal im Vergleich vorführen lassen, nicht jeder springt auf diesen Hype auf, ich habe mich z.B. nach verschiedenen Probehörungen bewusst dagegen entschieden.

Die untere Ebene zu verkabeln ist in der Regel simpel.

Anderer Punkt, Raumakustik, das A und O für guten Klang, auch wenn man es nicht so recht glauben möchte.
Da der Raum anscheinend noch nicht fertig ist, könnte man Geld sparen wenn man das vorher richtig plant.
Akustikputz, Akustikspanndecke, Akustikspannwand uvm., wenn man das Thema Raumakustik danach angeht, "beplankt" man unter Umständen Decke oder Wände doppelt, was auch doppelt kostet.

Was soll in den 5000€ alles enthalten sein an Equipment?
Die sind übrigens unter Umständen recht schnell weg, je nachdem welches Ziel man sich setzt.

Habt ihr Hörerfahrung aus anderen Heimkinos?
Vllt wollt ihr ja mal ein paar anhören, dann einfach nach den Kosten fragen, dann kann man das etwas besser einschätzen ab wo man zufrieden sein könnte.

Gibt Heimkinos für 1000€ gebraucht aufwärts, wenn man neu kauft und gewisse Ansprüche mitbringt hoppelt man schnell weit nach oben.
Aber auch hier, mit richtiger Planung und Akustik kommt man oft weiter als mit dem reinen Kauf noch hochwertigerer Komponenten, welche bei schlechter Ausführung/Akustik so extrem unter ihren Möglichkeiten bleiben.

Woher kommt ihr denn?vllt bietet euch ja noch jemand an mal bei ihm reinzuhören.

VG
Ariuslol
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jun 2022, 05:50
Moin ihr beiden.

Die Antworten sind sehr gut und geben mir viel zu denken!
Aber um euch erstmal zu Antworten:
@derdater79

Hi,was ist hinter dem Sofa unterer Winkel ?

-Was ist mit dem unteren Winkel gemeint? Ich kann nur sagen, dass das Sofa direkt an der Wand ist und wir wissen dass es suboptimal für Surround Sound ist. Wie das 100%ig aussieht wissen wir nicht - die Wohnung wird erst in ein paar Monaten fertig.
Aber er würde die Raumverhältnisse nicht stark den Lautsprechern anpassen wollen - ich hätte das auf jeden Fall gerne gemacht


https://www.google.c...buntu&q=onkyo+pleite

- Ok, dass Onkyo insolvent geht und keine gute Wahl ist, ist krass.



Also Herzstück könnte dieses sein
https://www.canton.de/de/produkte/smart/smart-amp-5.1
https://hidden-audio...ear-schwarz-1010630/
Es werden Smarte Lautsprecher in Front Center Subwoofer und Rears genommen
https://hidden-audio...tandlautspr-1011926/
https://hidden-audio...ie-multiroo-1011940/
Zweimal
https://hidden-audio...eaming-clie-1011935/
Diese Ständer
https://hidden-audio...der-schwarz-1010804/
Jetzt können 4 passive Deckenlautsprecher oder diese
https://hidden-audio...stueckpreis-1012025/.
für Atmos montiert werden.
7.1.4

- Also ich fasse zusammen was ich hier sehe:
Verstärker: Canton Smart Amp 5.1 / 2. Gen
Front: 2x Canton Smart GLE 9 - S2
Subwoofer: Canton Smart Sub 12
Hinten (an den Siten des Sofas weil das Sofa ja zu dicht an der Wand steht: 2x Canton Smart Soundbox 3
auf diesen Ständer: Canton LS 3 -Stückpreis
Decke: Bis zu 4x DALI Fazon Sat


Fehlt da nicht noch ein Center?

Das ist schonmal ein mega Setup, vielen dank. So kann ich mir schonmal ein Bild davon machen.
Von Canton hab ich auch viel gutes gelesen.
Ich rede heute Abend mit meinem Bruder. Ich fänds ja geil wenn er das Budget noch erhöht. Man hat ja von den passiven Lautsprechern wirklich Jahrzehnte Spaß wenn man die gut pflegt.


@Prim2357


also zuerst, ein Heimkino bastelt man nicht,
man plant es sorgfältig (sehr wichtiger Punkt), und dann führt man es sauber aus....

Natürlich wollen wir das sorgfältig planen und ausführen


Also zu deinen Fragen, wenn der Händler dieselbe Skizzen gesehen hat und 7.1 empfohlen hat, würde ich da nicht mehr hingehen....
Warum? Weil man hinter dem Sofa für 7.1 Platz benötigt:
[url]https://helpguide.so...e/sp_7_sb_config.png
[/url]

Ich hab ehrlichgesagt keine Ahnung was der Händler genau weiß. Ich werde heute Abend nochmal mit meinem Bruder alles besprechen. Auch was ihr so geschrieben habt. Und nochmal mehr Infos in diesen Thread reinbringen.
5.1.4 würde also noch Sinn machen wenn ich das richtig verstehe... Aber beim 7.1 wären die 4 Lautsprecher hinten definitiv zu viel. Das macht absolut Sinn. Gut das nochmal mit der Skizze zu verbildlichen.



Aktive Komplettsysteme in dieser Preisklasse? Würde ich keinesfalls in Betracht ziehen, ne Null hintendran kann man drüber nachdenken.
NuPro X, für mich viel zu vollgestopft mit Elektronik, dadurch deutlich anfälliger für Defekte im Vergleich,
wenn man für lange Zeit plant keine wirkliche Alternative gegenüber Passivlautsprechern welche ohne mordende Überlastung Jahrzente überstehen sollten.

Ok, wir wollen auf jeden Fall dass das System ewig hält. Stimmt wohl dass zu viel Elektronik in den NuPros ist und die dadurch schneller kaputt gehen.
Ein passives System mit Verstärker soll es dann auf jeden Fall werden.


Onkyo System, da gehen eigentlich bei jedem hier im Forum die Lauscher auf hab acht Stellung,
Onkyo spielt aktuell in Sachen Surround keine verlässliche Rolle mehr,
und auch die wirtschaftlichen Unsicherheiten lassen Endverbraucher wie auch viele Händler skeptisch zurück.
Was der Händler da anbieten und einsetzen würde wäre interessant zu wissen.


Alles klar. Dann habt ihr beide ja schon was negatives zu Onkyo zu sagen gehabt.
... Vielleicht wird Onkyo Zeug ja grad billig verscherbelt und der Typ kommt da billig drann
Ok, lieber Canton oder sowas.
Ich hatte gestern schon gefragt, was er genau einbauen möchte, da gabs noch keine Infos. Ich frage heute Abend mal nach!


Wer hat nicht verraten was er genau plant, verstehe ich nicht.
Dein Bruder oder der Händler?

Ich hab gestern mit meinem Bruder recht ausführlich telefoniert. Von dem Händler haben wir noch nicht viele Informationen bekommen. Sind noch relativ am Anfang der Planung. Deswegen dachte ich, es wäre eine gute Idee, mir hier euren Rat zu holen bevor wir voranschreiten und bis jetzt wurde ich nicht von euch enttäuscht.
Ich glaube er spricht heute nochmal mit dem Händler und heute Abend ist mein Bruder bei mir zu besuch.
Ich rede nochmal mit ihm und melde mich heute Abend oder morgen nochmal hier!




Was der Händler für 1500€ an Kabel verlegt lässt sich ohne weitere Infos nicht nachvollziehen, es gibt ja bestimmt auch vergoldete Kabelkanäle, Gold Sicherungen für den Sicherungskasten uvvm., kommt einem sehr hoch vor, ohne zu wissen was in dem Angebot alles enthalten ist aber Kaffeesatzleserei.

Kommt mir auch sehr hoch vor. Ich glaube er sollte mal eine Begründung liefern warum das so teuer ist, damit man das nachvollziehen kann.


Zu Atmos generell, sollte man sich mal im Vergleich vorführen lassen, nicht jeder springt auf diesen Hype auf, ich habe mich z.B. nach verschiedenen Probehörungen bewusst dagegen entschieden.

Stimmt.


Anderer Punkt, Raumakustik, das A und O für guten Klang, auch wenn man es nicht so recht glauben möchte.
Da der Raum anscheinend noch nicht fertig ist, könnte man Geld sparen wenn man das vorher richtig plant.
Akustikputz, Akustikspanndecke, Akustikspannwand uvm., wenn man das Thema Raumakustik danach angeht, "beplankt" man unter Umständen Decke oder Wände doppelt, was auch doppelt kostet.


Wenn er schon zu einem Profi geht, dann soll er das mal da ansprechen.
Das ist ein sehr guter Punkt! Wenn man grad in der glücklichen Lage ist, wo noch gebaut wird, kann man den Raum wirklich noch dem Sound anpassen. Wenn das keine Räumlichen Einschränkungen mit sich bringt, wäre er bestimmt dafür. Je nachdem wie groß der Aufwand ist.
Wenn ich das ohne Profi machen müsste, hätte ich keine Ahnung. Das finde ich schon eine komplizierte Angelegenheit den Raum richtig zu modifizieren.


Was soll in den 5000€ alles enthalten sein an Equipment?
Die sind übrigens unter Umständen recht schnell weg, je nachdem welches Ziel man sich setzt.


Verstärker + Lautsprecher und Kabel. Alles was zum Sound gehört. Dafür 5000€
Gäbe es denn für 10.000€ oder 15.000€ etwas wesentlich besseres? Ich würde ihn so gerne überreden
Wenn mir jemand Vorschläge macht, werde ich ihm die gerne unterbreiten

Ich hab zuhause "nur" ein 2.1 System von Nubert weil mir der Platz fehlt und paar teure Kopfhörer (Hifiman Arya, Sennheiser HD800) und liebe guten Sound. Mein Bruder ist nicht so wie ich dafür zu begeistern aber ich hoffe das kommt noch. Darum will ich ihm einen guten Vorschlag machen.


Habt ihr Hörerfahrung aus anderen Heimkinos?
Vllt wollt ihr ja mal ein paar anhören, dann einfach nach den Kosten fragen, dann kann man das etwas besser einschätzen ab wo man zufrieden sein könnte.


Heimkinos? Nein. Ich hab nur ein Stereo Heimkino.
Wir waren mindestens 10x in einem richten Kino im letzten Jahr, unter anderem IMAX. Aber ein gut umgesetztes Heimkino ist klanglich bestimmt viel besser Vorallem hat man zuhause immer die besten Hörpositionen.


Woher kommt ihr denn?vllt bietet euch ja noch jemand an mal bei ihm reinzuhören.

Raum NRW. Weiß nicht ob er sich dafür begeistern lässt. Der hat prinzipiell wenig Zeit wegen seiner Arbeit.


Danke erstmals, melde mich wieder wenn ich mit ihm nochmal alles besprochen habe.
derdater79
Inventar
#5 erstellt: 10. Jun 2022, 08:33
Hi, huch, den noch
https://hidden-audio...autsprecher-1011925/
Sagen wir mal so nehmen wir die Combi Canton Passiv unten oben Smart könnte die als rears eingedreht
an die Wand.
https://www.audiotra...805/cabasse-io3?c=15
Gruß D
Prim2357
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2022, 10:37
Moin,

erste richtige Entscheidung aus meiner Sicht, aktiv beiseite zu schieben,
damit ist dann neben Onkyo auch hoffentlich der Canton Smart Amp aus dem Spiel

Jetzt in dieser Phase sich schon für konkretes Equipment zu entscheiden oder entscheiden zu wollen ist zu früh, viel zu früh aus meiner Sicht.

Es steht ja noch nicht einmal fest welche Lautsprecherkonfiguration verwirklicht wird.
Und nochmal, 7.1 ist mit dem Sofa an der Wand nicht möglich.
Auch Atmos ist mit dem Sofa an der Wand nur als .2 sinnvoll und nicht mit .4.

Bei dem aus meiner Sicht nicht zu üppigen Budget würde ich mir tatsächlich überlegen lediglich 5.1 zu verwirklichen, und für 2 Höhenlautsprecher lediglich Kabel zu legen.
Wenn es auf die 500€ mehr nicht ankommt, kann man natürlich auch gleich 5.1.2 verwirklichen, und ärgert sich hinterher nicht das nicht gleich gemacht zu haben.

Apropos Kabel, 2,5mm² reine Kupferkabel, von Thomann z.B. (Cordial..) reicht hier absolut aus.

AV Receiver, mögliche Lautsprecherformen, Installationsmöglichkeiten, das rege ich heut Abend nochmal an, hab jetzt keine Zeit mehr

VG
philsen89
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jun 2022, 12:16
Also ich würde mal die Kirche im Dorf lassen, für 5.000€ hast du ein wirklich gutes Budget und wirst dieses auch problemlos in einem System der Oberklasse unterbringen können.

Einzelne Komponenten würde ich gebraucht kaufen, so zb den AVR und - wenn möglich - auch die Lautsprecher. Kabellos ist grundsätzlich deutlich teurer, da würde ich von abraten. Lieber dann einmalig selber vernünftig verkabeln oder aber verkabeln lassen.

Es ist schwierig dir einen Hersteller zu empfehlen, da am Ende die persönliche Vorliebe zählt. Ich bspw. nutze ein Klipsch setup und bin sehr zufrieden damit. Andere bevorzugen Dali, canton oder elac.

Grundsätzlich benötigt Ihr einen vernünftigen AVR mit einmesssystem. Denon ist da aktuell state of the art und hat mir audyssey XT 32 das stärkste einmesssystem. Dieses erhältst ab dem Modell Denon X3300w aufwärts. Natürlich kannst du auch ein günstigeres Gerät von Denon nehmen (Denon x1600h / x1700h) und die etwas schwächere einmessung dann mit einer andimode von dspeaker ausgleichen. Vor der Wahl des AVR sollte aber entschieden werden ob Atmos oder Dolby Surround.

Wichtig zu erwähnen ist, dass atmos auch weiterhin kein Standard bei den Streaming Anbietern ist und auch nicht zwingend bei jeder deutschen blu ray tonspur dabei ist.

Bei den subwoofern ist die Wahl nicht sooo schwer. Grundsätzlich ist da die Marke SVS wirklich gut, aber auch sehr teuer. Der SVS PB-2000 pro oder der pb-3000pro genießen einen sehr guten Ruf und bringen viel Erdbeben mit sich. Von Klipsch kriegst du für vergleichsweise wenig Geld den spl-150, welcher wirklich riesig ist und ebenfalls sehr tief geht, bauartbedingt sehr viel Erdbeben. Allerdings hat Klipsch nicht den besten Ruf was die Verarbeitung angeht, weshalb der Hersteller manchmal verpöhnt ist. Ich hatte auf jeden Fall noch nie Probleme.

Liebhaber gehen auch gerne in Richtung Elac 3070 oder Arendal 1723S. Beide subwoofer haben einen sehr guten Ruf, allerdings ist dort bauartbedingt etwas weniger Erdbeben, dafür mehr Musikalität zu finden.

Als Alternativen gibt es noch Hersteller wie saxxaudio, monolith usw. Zu denke kann ich aber gar nicht sagen.
Al1969
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jun 2022, 13:17

Prim2357 (Beitrag #6) schrieb:
damit ist dann neben Onkyo auch hoffentlich der Canton Smart Amp aus dem Spiel



philsen89 (Beitrag #7) schrieb:
Denon ist da aktuell state of the art und hat mir audyssey XT 32 das stärkste einmesssystem.
Denon baut vernünftig ausgestattete und verarbeitete Receiver, aber dass Audyssey XT32 das stärkste Einmesssystem ist sehen viele anders - da gibt es zu höheren Preisen besseres.

Ich würde mich mit Deinem Budget ebenfalls auf eine anständige 5.1 Konfiguration (oder vorgeplante 5.1.2 Konfiguration) beschränken.
Ein Einstiegsreceiver von Denon reicht meist aus, Wenn der halbwegs aktuell ist, kann man den später immer noch ohne großen Verlust wechseln.
Da zwischen dem Couchtisch und der TV Wand nicht zuviel Abstand ist und dieser als Durchgang genutzt wird, sieht es vorne mit Standlautsprechern rein von der praktischen Seite schon einmal nicht so toll aus.
Für diesen Fall kann man die Front als Ständerwerk mit Beplankung und Einbaulautsprechern planen - diese sind jetzt von Herstellern wie zB. Dali, Focal oder KEF nicht unbedingt günstig, klingen aber inzwischen richtig gut. Wenn möglich verwendet man vorne drei gleiche Lautsprecher. Ein zweiter Vorteil ist, dass man alle Kabel dahinter verlegen kann und den TV versenkt und flächenbündig einbauen kann.

Denon AVC X3700H € 1300.-
3 Dali Phantom M250 € 2100.-
2 Dali Fazon Sat € 600.-
Subwoofer € 1000.-
Anständig verhandelt bleibst Du mit der Hardware unter €5000.- und hast eine cleane und gut klingende Lösung - die Vorsatzschale vom Trockenbauer kommt natürlich noch dazu.
philsen89
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jun 2022, 13:32

Al1969 (Beitrag #8) schrieb:

Prim2357 (Beitrag #6) schrieb:
damit ist dann neben Onkyo auch hoffentlich der Canton Smart Amp aus dem Spiel



philsen89 (Beitrag #7) schrieb:
Denon ist da aktuell state of the art und hat mir audyssey XT 32 das stärkste einmesssystem.
Denon baut vernünftig ausgestattete und verarbeitete Receiver, aber dass Audyssey XT32 das stärkste Einmesssystem ist sehen viele anders - da gibt es zu höheren Preisen besseres.



Ich meinte natürlich im gewünschten Preisbereich, danke für den Hinweis.


[Beitrag von philsen89 am 10. Jun 2022, 13:32 bearbeitet]
derdater79
Inventar
#10 erstellt: 10. Jun 2022, 16:43
Hi,ich begreife es nicht, das immer auf die Einmessung herum geritten wird.Meist ist doch die reine Lehre,
weniger ist mehr.das Thema .Mit Abstand und Pegel bekommt man es auch zu fuß hin
Und ich glaube Canton hätte ein Einmesssystem in seine Preise eingepflegt.Die müssen ja diese Elektronik Gewinnbringend verkaufen.
Naja da gibt es noch den Klirrfaktor der da eine kleine Schwäche zeigt ,aber die alte Radioweisheit * Das versendet sich*.trifft es am besten. Für ein Class D Amp ist er sehr gut.
Klar für konformes Dolby Atmos.4 ist der Hörplatz zuweit hinten.Aber so eine 'versetzte Kuppel'
hat trotzdem einen guten 3D Effekt.
Naja nichts für Puristen.
Gruß D
Prim2357
Inventar
#11 erstellt: 10. Jun 2022, 18:04
Nabend...

Sodele, irgendwie möchte ich nochmal zurück zum Anfang....

Also der Raum ist in erster Linie Wohnraum, also ein Wohnzimmer Kino und kein dezidierter Heimkinoraum, sehe ich das richtig?
Das Nächste, die Örtlichkeiten befinden sich noch im Bau/Rohbau, gibt es schon Bilder?
Oder wird "nur" renoviert?
Wie werden die Decke, Boden und Wände bautechnisch ausgeführt, steht da schon was fest oder kann hier noch relativ frei gestaltet werden?

Warum ich das anspreche, erstens wegen der schon weiter oben genannten möglichen Akustikverbesserungen, ohne diese ist ein herkömmlich, modern eingerichteter Raum "nicht gut klingend", es hallt in der Regel stark und die Reflexionen geben sich mehrfach die Hände.
Da würde es dann auch wenig nützen das Budget nach oben zu schrauben, schlechte Bedingungen bleiben auch mit guten Lautsprechern/AVR auf demselben Niveau.

Weiterer Punkt, wie können die Lautsprecher montiert werden, OnWall, Inwall oder sollen es ganz einfach herkömmliche Lautsprecher sein welche irgendwo im Weg stehen dürfen...
In einem Wohnzimmer ja kein unwichtiger Punkt, Stichwort WAF.

Wart ihr schon in einer Filiale von "Heimkinoraum"?
Dort kann man sich verschiedene Lautsprecher anhören, um zu sehen in was für eine "Geschmacksrichtung" es gehen könnte.
Hier bekommt man in der Regel auch eine kostenlose Erstberatung fürs Heimkino, vllt ja ein guter Vergleich zu dem anderen Händler, sollte das kein Heimkinoraum Händler gewesen sein.
Die in NRW kenne ich aber nicht....

Nächste Frage, wie soll denn die Front aussehen, Möbel in der Frontansicht? Center geplant oder nur Phantomcenter weil kein Platz?
Könnte vorne so etwas wie eine Vorbauwand, explizit "Baffle Wall" möglich sein?

Wieder nicht mehr Zeit....
Son-Goku
Inventar
#12 erstellt: 11. Jun 2022, 06:21
Dirac Live gibt es schon im NAD T758v3.Und der liegt ungefähr im gleichen Preisrahmen
Ariuslol
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Jun 2022, 15:15
Hallo. Dann melde ich mich auch mal wieder zu Wort
Hätte gerne gestern Abend schon geschrieben aber wir waren noch stark am Diskutieren was er am besten fände.

-Wir sind zum Entschluss gekommen, dass Optik und Platz für ihn zu wichtig sind, als dass er da dicke Standlautsprecher ins Zimmer stellt.
- Außerdem sind wir dem Tipp von Prim2357 mit der "Heimkinoraum"-Filiale gleich heute morgen nachgekommen und hatten sogar heute Mittag schon einen Termin bekommen - uns wurde ein Setup für ca. 7000€ vorgeschlagen (werde ich gleich hier posten).
-Die Atmos Speaker würde er sich gerne sparen. Irgendwie haben wir vergessen nochmal zu fragen ob wir die ordentlich probehören können. Die eine Stunde die wir hatten war auch etwas knapp am Ende.



@Prim2357


Also zu deinen Fragen, wenn der Händler dieselbe Skizzen gesehen hat und 7.1 empfohlen hat, würde ich da nicht mehr hingehen....

Nochmal hierzu: Der Profi hatte wohl noch nicht viele Informationen. Aber als der den Grundriss gesehen hat, hatte er auch 5.1.2 empfohlen!


Bei dem aus meiner Sicht nicht zu üppigen Budget würde ich mir tatsächlich überlegen lediglich 5.1 zu verwirklichen, und für 2 Höhenlautsprecher lediglich Kabel zu legen.

Genau. Wir haben uns jetzt für 5.1 entschieden. Ich hätte gerne noch 5.1.2 daraus gemacht ich glaube das wird ihm zu viel.


Wart ihr schon in einer Filiale von "Heimkinoraum"?

Der Tipp war super! Wir haben tatsächlich heute morgen dort angerufen und haben heute Mittag einen Termin dort bekommen weil jemand abgesagt hatte. Perfekt!
Die Beratung hat ihm auch besser gefallen als sein vorheriger Profi.
Bei dem vorherigen Profi war ihm alles zu technisch und nicht genügend auf seine Wünsche eingegangen mit den räumlichen Gegebenheiten.
Uns wurde im Heimkinoraum auch 5.1 empfohlen und optional 2 Atmos Speaker.


Da der Raum anscheinend noch nicht fertig ist, könnte man Geld sparen wenn man das vorher richtig plant.
Akustikputz, Akustikspanndecke, Akustikspannwand uvm., wenn man das Thema Raumakustik danach angeht, "beplankt" man unter Umständen Decke oder Wände doppelt, was auch doppelt kostet.

Sehr guter Punkt. Das wurde uns bei "Heimkinoraum" auch empfohlen. Da die Wohnung noch gebaut wird, wird er seinen Trockenbauer mal fragen was sich dort verwirklichen lässt ohne für ihn grässlich auszusehen. Danke dir


Apropos Kabel, 2,5mm² reine Kupferkabel, von Thomann z.B. (Cordial..) reicht hier absolut aus.

Gut zu wissen


AV Receiver, mögliche Lautsprecherformen, Installationsmöglichkeiten, das rege ich heut Abend nochmal an, hab jetzt keine Zeit mehr

Hast ja auch schon reichlich geschrieben. Vielen Dank!


Das Nächste, die Örtlichkeiten befinden sich noch im Bau/Rohbau, gibt es schon Bilder?
Oder wird "nur" renoviert?

Es ist ein Altbau wo teilweise noch Wände fehlen und wo noch ein halbes Jahr lang gebaut wird. Da wird praktisch alles erneuert. Hab da noch keine Aussagekräftigen Bilder. So ungefähr am Ende des Jahres soll das alles verwirklicht werden.
Von daher überlegen wir das mit den Akustikverbesserungen nochmal. Hoffentlich hat der Trockenbauer davon Ahnung.


Wie werden die Decke, Boden und Wände bautechnisch ausgeführt, steht da schon was fest oder kann hier noch relativ frei gestaltet werden?

Kann ich dir nicht wirklich sagen. Das steht schon fest aber ich hab da keine Ahnung von. Der beim Heimkinoraum hatte Akustisch gar keine Sorgen in dem Raum - hat uns die Verbesserungen aber trotzdem mal ans Herz gelegt.


Weiterer Punkt, wie können die Lautsprecher montiert werden, OnWall, Inwall oder sollen es ganz einfach herkömmliche Lautsprecher sein welche irgendwo im Weg stehen dürfen...
In einem Wohnzimmer ja kein unwichtiger Punkt, Stichwort WAF.

Richtig. Das ist wohl einer der wichtigsten Punkte bei ihm. Es soll alles schlicht und schick aussehen. Nicht technisch. Keine Riesen Lautsprecher im Zimmer. Sogar bei der Silbernen Umrandung des Samsung Fernsehers hatte er sehr an der Farbe zu knabbern .


Nächste Frage, wie soll denn die Front aussehen, Möbel in der Frontansicht? Center geplant oder nur Phantomcenter weil kein Platz?
Könnte vorne so etwas wie eine Vorbauwand, explizit "Baffle Wall" möglich sein?

Ne. Keine Baffle Wall. Aber er will da sehr dezente Lautsprecher hinstellen und ein Center.
Die Lautsprecher kommen glaub ich an die Wand wenn ich das richtig verstanden habe.
Ich persönlich hätte etwas riesiges mit großem Abstand zur Wand genommen aber das ist nix für ihn




@Philsen89


Also ich würde mal die Kirche im Dorf lassen, für 5.000€ hast du ein wirklich gutes Budget und wirst dieses auch problemlos in einem System der Oberklasse unterbringen können.

Ja, das stimmt. Aber ich glaube ich konnte ihn noch überreden etwas höher zu gehen. Sind jetzt bei ca 6700€ mit der Zusammenstellung vom Heimkinoraum


Grundsätzlich benötigt Ihr einen vernünftigen AVR mit einmesssystem. Denon ist da aktuell state of the art und hat mir audyssey XT 32 das stärkste einmesssystem. Dieses erhältst ab dem Modell Denon X3300w aufwärts. Natürlich kannst du auch ein günstigeres Gerät von Denon nehmen (Denon x1600h / x1700h) und die etwas schwächere einmessung dann mit einer andimode von dspeaker ausgleichen. Vor der Wahl des AVR sollte aber entschieden werden ob Atmos oder Dolby Surround.

Ich hab da mal den Denon 3300 aufwärts und den Audyssey Chip angesprochen aber der Verkäufer ist nicht wirklich darauf eingegangen. Er meinte er würde den Yamaha empfehlen. Der könnte besser einmessen und equalizen.


Bei den subwoofern ist die Wahl nicht sooo schwer. Grundsätzlich ist da die Marke SVS wirklich gut, aber auch sehr teuer. Der SVS PB-2000 pro oder der pb-3000pro genießen einen sehr guten Ruf und bringen viel Erdbeben mit sich.

Von den Subwoofern habe ich ja schon sehr viel gutes gehört! Wäre glaube ich genau mein Geschmack mit ganz viel wumms. Bei mir wären es auch fast die SVS damals geworden. Hatte mich aber dann für 2x AW1100 entschieden.
Die SVS werden ja ganz oft gelobt und Empfohlen im Forum so wie ich das mitbekommen habe.
Mein Bruder kriegt bei zu krassem Bass aber ein etwas unwohleres Gefühl und mag das auch nicht so gerne. Deswegen haben wir uns für den JL Audio D108 entschieden. Den hatten wir kurz probegehört.
Ich sag ganz klar meine AW 1100 gefallen mir viel besser... Aber soll ja nicht mein Heimkino werden.





@Al1969

Ich würde mich mit Deinem Budget ebenfalls auf eine anständige 5.1 Konfiguration (oder vorgeplante 5.1.2 Konfiguration) beschränken.

Wir sind jetzt schon bei 6700€ für 5.1 angelangt. Ob das atmos wohl noch weitere 1000€ Wert sind? Er will sich die 1000€ gerne sparen.


Da zwischen dem Couchtisch und der TV Wand nicht zuviel Abstand ist und dieser als Durchgang genutzt wird, sieht es vorne mit Standlautsprechern rein von der praktischen Seite schon einmal nicht so toll aus.

Richtig. Darum nur kleine A10 oder vielleicht A40 anstelle von Standlautsprechern.


Denon AVC X3700H € 1300.-
3 Dali Phantom M250 € 2100.-
2 Dali Fazon Sat € 600.-
Subwoofer € 1000.-
Anständig verhandelt bleibst Du mit der Hardware unter €5000.- und hast eine cleane und gut klingende Lösung - die Vorsatzschale vom Trockenbauer kommt natürlich noch dazu.

Danke. Gefällt mir auch. Aber was hältst du von dem Setup das mit bei Heimkinoraum empfohlen wurde? Ganz am Ende meines Posts.




@derdater79 Danke nochmal für das Beispiel. Was hältst du von dem Beispiel der Konfiguration (unten in meinem Post)?





Da mein Bruder klar gemacht hat, dass er den ganzen Raum nicht von den Lautsprechern dominieren lassen will, wurden uns folgendes Setup empfohlen:

Center: Monitor Audio Apex Lautsprecher A40 Center Schwarz (Stück) ca. 879€
Front: Entweder auch die A40 wie im Center oder: Monitor Audio Apex Lautsprecher A10 Kompaktlautsprecher ca. 539€ pro Stück
Hinten: Monitor Audio Apex Lautsprecher A10 Kompaktlautsprecher ca. 539€ pro Stück
Subwoofer: JL Audio Subwoofer D108 Hochglanz Schwarz JL Audio ca. 1250€
Subwoofer alternativ: JL Audio Subwoofer D110 Hochglanz Schwarz JL Audio 1650€
Verstärker: Yamaha RX-A6A AVENTAGE 9.2 Kanal AV-Receiver ca 1799€
Verstärker alternativ: Yamaha RX-A4A AVENTAGE 7.2 Kanal AV-Receiver ca. 2899€

Und alternativ noch 2 A10er an die Decke für Atmos ca. 539€ pro Stück.

Mit unserem 5.1 wären wir dann bei 6764€

Mein Bruder tendiert zu dem günstigeren Verstärker, kein Atmos (hat er nie richtig getestet) und 3x den A40 statt 1x A40 und 2x A10 in der Front und dem günstigeren Subwoofer.

So wie es jetzt aussieht soll der Elektriker sich um die Verkabelung kümmern und der von Heimkinoraum die ganzen Sachen richtig aufstellen und aufhängen.
Ich lasse meine Finger da ausm Spiel.
Versuche nur Ideen einfließen zu lassen.

Danke euch lieben für den vielen guten Input! Haben ja auch schon einiges davon umgesetzt


[Beitrag von Ariuslol am 11. Jun 2022, 15:17 bearbeitet]
derdater79
Inventar
#14 erstellt: 11. Jun 2022, 15:53
Hi,Apex sind nicht schlecht, ich würde aber zur Radius Reihe von MA gehen .In Weiß,270 Front,Center 200 rears 90
und die Radius 45 an die Decke Es gibt von Monitor Audio Wand/ Deckenhalter
https://www.heimkino...cher-wandhalter-1995
Und die JL Subwoofer
Nur mal am Rande
Wenn man etwas mit Cabasse macht. z.B
https://www.youtube.com/watch?v=htC6OnWt3_M
Gruß D


[Beitrag von derdater79 am 11. Jun 2022, 16:09 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#15 erstellt: 11. Jun 2022, 16:00
Na da wart Ihr ja gleich aktiv geworden, hört sich doch schon mal nach einer guten Entwicklung insgesamt an.

Zur konkreten Empfehlung,
ich kenne die Apex nicht, aber MA baut in der Regel durchaus gute Lautsprecher,
und wenn die Optik sehr wichtig ist, dann geht es halt in diese Richtung.
Als Center aber bitte auch den A40 nehmen, ist es doch der wichtigste Lautsprecher im Setup....
Wenn man nicht auf donnernden Bass steht, was durchaus legitim ist, dann kann man auch mit dem kleinen JL Audio glücklich werden,
ich würde natürlich ne Nummer größer wählen da es bei mir auch spürbar sein soll, aber es geht ja um deinen Bruder.
Der SVS SB 1000Pro könnte allerdings auch genügen wenn man das Budget drücken müsste/wollte, nur zur Info.
Beim AVR würde ich auch den Kleinen wählen (du hast die Preise vertauscht),
und auf Atmos verzichten.

Man kann jetzt natürlich noch etwas Verwirrung stiften, könnt ihr die Apex denn mal Probehören?
Eventuell gegen die Quadral Phase C6 (Center) bzw. Quadral Phase R6 (Links und rechts).

Zum Preis an sich, bei dem Betrag bekommt man das entweder fachgerecht hingestellt und auch eingemessen, oder man fragt nach einem Setpreis....
Wart Ihr schon soweit?

Falls etwas größere Lautsprecher möglich wären und Ihr das doch ohne Heimkinoraum durchziehen wolltet, nur mal eine von tausenden Kombinationsmöglichkeiten,
AVR Anthem MRX 540
Front und Center 3x NuVero 70
Rear NuVero 50
Sub SVS SB 1000 Pro

da ist man bei 7500€....
Ariuslol
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jun 2022, 17:33
@derdater79


Wenn man etwas mit Cabasse macht. z.B

Der hatte auch 2 verschiedene Kugelförmige Lautsprecher da. Das waren glaub ich Cabasse. Ein paar für 3000 und eins für 800 glaub ich. Der meinte der benutzt auch selbst sowas. Hatten wir auch kurz gehört. Die Runde Form fand mein Bruder optisch nicht so schön - deswegen für die Apex entschieden.


Hi,Apex sind nicht schlecht, ich würde aber zur Radius Reihe von MA gehen .In Weiß,270 Front,Center 200 rears 90
und die Radius 45 an die Decke

Aber dann sind wir ja wieder bei Standlautsprechern. Die will er vermeiden. Hätte auch gerne was größeres genommen aber ich hab da nicht viel zu sagen

Und zur Wandhalterung: Das würde der vom Heimkino alles mitbringen und montieren.


@Prim2357


AVR Anthem MRX 540
Front und Center 3x NuVero 70
Rear NuVero 50
Sub SVS SB 1000 Pro


Das gefällt mir als Nubert Fan richtig gut Irgendwann will ich auch mal NuVeros besitzen. Wäre mir lieber als das was wir hier aufgelistet haben. Aber ich glaube wegen wegen Platz und Optik findet er das andere besser. Und er will auch jemanden haben der alles aufbaut. Nubert bieten die ja nicht an.
Werde nochmal mit ihm reden aber ich glaube er hat sich schon so ziemlich entschieden.



Man kann jetzt natürlich noch etwas Verwirrung stiften, könnt ihr die Apex denn mal Probehören?
Eventuell gegen die Quadral Phase C6 (Center) bzw. Quadral Phase R6 (Links und rechts)

Die hatten nur die kleinen Apex A10 da. Quadral hatten die auch da aber ich weiß gar nicht mehr ob wir die auch gehört hatten. Ging alles so schnell und spontan heute..


Zum Preis an sich, bei dem Betrag bekommt man das entweder fachgerecht hingestellt und auch eingemessen, oder man fragt nach einem Setpreis....
Wart Ihr schon soweit?

Wir würden insgesamt 7% Rabatt bei Vorkasse zu den genannten Preisen bekommen. Wäre der Preis vertretbar oder gibts die Sachen im Set eigentlich viel günstiger?
Aufbau kostet dann natürlich noch extra aber das ist ok. Der gute Mann will ja auch noch was verdienen.


[Beitrag von Ariuslol am 11. Jun 2022, 17:34 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#17 erstellt: 12. Jun 2022, 05:43

Ariuslol (Beitrag #16) schrieb:
... ich glaube er hat sich schon so ziemlich entschieden.


Moin,

das glaube ich auch.

Vorkasse über den gesamten Betrag hätte ich jetzt nicht geleistet, eine Anzahlung genügt da nicht?
derdater79
Inventar
#18 erstellt: 12. Jun 2022, 07:33
Hi ,so sieht es aus,Platz ist in der kleinsten ' Aurohütte,Ja es gibt Arger in der Aurowelt.Aber es wird oft der upmixer gefahren.Da könnten die Apex anstatt der onwall hängen.Natürlich kein Beamer und Leinwand.
https://www.youtube.com/watch?v=DptLIHjNfwE
Gruß D
Ariuslol
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Jun 2022, 18:10
Anzahlung ist auch möglich. Aber dann gibt es die 7% Rabatt nicht.
Prim2357
Inventar
#20 erstellt: 12. Jun 2022, 18:14
Kurios....
Ariuslol
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Jun 2022, 18:53
Wir würden gerne noch etwas weiter runter verhandeln.
Was denkst du, was man da preislich noch verhandeln könnte?
Sind da nochmal 10-15% aufs Equip möglich oder wie sind so die Erfahrungen bei Heimkinoraum?


[Beitrag von Ariuslol am 12. Jun 2022, 18:53 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#22 erstellt: 12. Jun 2022, 19:09
Ihr wart denke ich in Köln, da habe ich absolut keine Erfahrungswerte, tut mir leid.

Problem aktuell ist, das man zur Zeit fast nicht mal einen AVR bekommt, auch nicht zur UVP,
Yamaha hat wohl sogar mal einen Bestellstopp an die Händler weitergegeben, bedeutet die verkaufen sich zur UVP wohl ganz gut.

Wobei jetzt die Urlaubszeit beginnt, und das berühmte Sommerloch eintritt, da die Leute ihr Geld für Urlaub und andere Aktivitäten ausgeben...
Ariuslol
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Jun 2022, 19:23
Ja genau. Da waren wir.
Und der Yamaha Receiver ist momentan wirklich ausverkauft. Aber wir haben ja noch ein halbes Jahr Zeit bis wir das alles brauchen.
Werden dann mal gucken was wir noch raushandeln können. Danke!
Prim2357
Inventar
#24 erstellt: 12. Jun 2022, 19:26
Gerne.

Lasst mal das Ergebnis sehen/hören/lesen...
Ariuslol
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Jun 2022, 22:19
Ja. Manchmal sieht man Threads die Jahre alt sind und man fragt sich: Was ist daraus eigentlich geworden?

Ich versuche das hier nicht so Enden zu lassen
derdater79
Inventar
#26 erstellt: 13. Jun 2022, 09:54
Hi warum den nicht hier Denon AVR
https://www.grobi.tv...io-und-auro3d-schild
Und dann mit so etwas
https://www.grobi.tv...htbare-lautsprecher/
Kann man da anhören und preislich ist vielleicht etwas drin und Kaarst ist bestimmt nicht zu weit entfernt.
https://www.grobi.tv/
Gruß D
Al1969
Stammgast
#27 erstellt: 13. Jun 2022, 16:54

derdater79 (Beitrag #26) schrieb:
Hi warum den nicht hier Denon AVR
https://www.grobi.tv...io-und-auro3d-schild
Und dann mit so etwas
https://www.grobi.tv...htbare-lautsprecher/
Kann man da anhören und preislich ist vielleicht etwas drin und Kaarst ist bestimmt nicht zu weit entfernt.
https://www.grobi.tv/
Gruß D


Die Stealth kenne ich im Gegensatz zu den Sonance - klingen ganz ok und sind wenn sie anständig verbaut sind wirklich unsichtbar. Haben aber Schwächen im Pegel und ich würde sie nur dort verbauen wo Unsichtbarkeit DAS Hauptziel ist, weshalb sie vorwiegend im Installationsbereich in Hotels usw. zur Anendung kommen.
Ich persönlich würde da, wo man Lautsprecher nicht stellen kann und die Optik eine Rolle spielt, immer Einbaulautsprecher vorziehen. Anständig eingemessen, stehen die Dinger, wenn man sie symetrisch anordnen kann, ab einem gewissem Qualitätslevel normalen Lautsprechern kaum nach! Meine persönlichen Favoriten sind die großen Phantom von Dali (ab der M250 oder der 375er) und die KEF-Inwalls.
Ehrlich? Da habe ich schon sehr viele Standlautsprechersysteme mit Center gehört, die schlechter waren!

Die Monitor Audio kenne ich nicht - masse mir daher kein Urteil an! prinizipiellm produziert dieser Hersteller seit Jahren keinen Müll, weshalb ich davon ausgehe, dass die schon ok sein werden.

Ich hatte nie einen Yamaha-Receiver, weshalb ich nicht beurteilen kann, ob die jetzt besser oder schlechter wären - ist für mich also hörensagen. Die Denons kenne ich persönlich (habe für einen Freund erst vor kurzem einen 4700er eingerichtet, und kann jetzt nichts schlechtes dazu sagen - Technik ohne echte Schwächen, die auch von Laien zu bedienen ist. Wenn kein AURO-Setup eingerichtet wird, kann man den 3700er nehmn und ein wenig sparen - sind ja sonst fast gleich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Surround Anlage mit schwierigem Grundriss, Budget 5000?
saschki1 am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  48 Beiträge
5.1 Surround Beratung für Neuanschaffung mit Grundriss
Butch_Coolidge am 04.06.2018  –  Letzte Antwort am 07.06.2018  –  8 Beiträge
Empfehlungen für neues System, ca. 5000 Euro
foe! am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  21 Beiträge
quadral surround 5000
rudi57 am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  4 Beiträge
Surround System bis 5000?
**Michael86** am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  24 Beiträge
Surround Anlage bis 5000
volanthn am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  22 Beiträge
Suche Surround für komplizierten Grundriss
Stivo82 am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  7 Beiträge
Heimkino bis ca. 5000?
Ronso am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  31 Beiträge
Suche Surround-Anlage bis 5000 ?
Andi789 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  19 Beiträge
Kaufberatung: 5000? für Surround und AV-Receiver
-tco- am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.706 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedKiess
  • Gesamtzahl an Themen1.532.238
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.154.272