[Vorstellung] Low-Budget-Keller-Heimkino "CMAX"

+A -A
Autor
Beitrag
*johny*
Stammgast
#1 erstellt: 11. Mai 2016, 15:09
Vorwort zum Fred:
Bisher hatte ich nie die Absicht einen Raum nur als Heimkino zu nutzen. Berücksichtigt bitte bei eurer Kritik und eurem Feedback, dass ich teilweise immer noch in dem Zimmer wohne oder es für andere Zwecke genutzt wird. Vielen Dank und viel Spaß beim lesen!

Vorwort zum Heimkino:
Seit ich denken kann haben mich Filme schon immer in ihren Bann gezogen. Ebenso interessierte ich mich schon immer für das Kino an sich und alles technische, vor allem elektrotechnische sowieso. Seit 2010 (damals war ich gerade 15/16) bin ich meinem Traum vom eigenen "Kino" einen Schritt näher gekommen. Von meinem Opa habe ich damals einen ALDI-Beamer (Medion MD2950NA) ausgeliehen bekommen. Somit began die begeisterung in den eigenen 4 Wänden. Einzigstes Quellgerät war damals ein PC.
Mit dem Ausbau eines Kellerraumes fing alles an. Damals sollte einfach ein zweites Wohnzimmer bzw. ein Fernsehzimmer oder ein Partyrraum entstehen.
Dieser Kellerraum ist nun die Grundlage für mein Heimkino.
Ich muss ein bisschen ausschweifen, da mittlerweile schon ein Umbau standfand. Viele Komponenten sind gebraucht gekauft!
Die Nutzung des Kinos liegt bei ca. 70% Filme, 20% TV und 10% Musik

zu Mir:
- Baujahr '94
- schon immer von Strom und Licht begeistert gewesen
- Jahrelang in der Veranstaltungstechnik-Szene unterwegs
- gelernter technischer Systemplaner für elektrotechnische Systeme

Heimkino 1.0
Seit 2010 bestand mein "Heimkino" also aus folgender Technik:
- Beamer: Medion MD2950NA
- Logitech 2.1 System
- PC für DVD Wiedergabe
- Thomson Röhren-TV

zwischenzeitlich bis ca. 2014/2015 kamen folgende Komponenten dazu:
- DVD-Rekorder von LG mit 160GB Festplatte
- TechniSat SAT-Receiver
- 5.1 ALDI-Tevion Soundsystem
- Technics Vollverstärker (2.0)
- "Kellerfund" 2x MBQuart 980S als Front-LS

damals wurden viele Partys in dem Raum gefeiert ... deswegen sieht man noch andere Technik:
224359_172275212827907_1335387_n226877_172275176161244_5387881_n

Heimkino-Umbau 2014/2015 - Heimkino 2.0
mittlerweile sind wieder andere Komponenten dazu gekommen:
- Beamer: SONY VPL-CX120
- 5.1 AV Receiver von SONY
- MAGNAT MONITOR SUPREME CENTER 252 SW
- MAGNAT Needle ALU SAT SW als Rears
- 20m LED Stripe auf der Sockelleiste, einmal ums Zimmer herum als indirekte Beleuchtung
- 1,5m LED Stripe unter dem Couchtisch als indirekte Beleuchtung
- BluRay-Player von Philips
- Spielekonsolen (Nintendo NES, GameCube)

Heimkino-Umbau 2016 - Heimkino "CMAX" 3.0
... ich denke nun wird es etwas Interesanter für alle:
Das Zimmer wurde teilweise neu gestrichen, ebenso ist nun ein 1,40m-Bett dazu gekommen. Der Platz für ein perfektes Heimkino ist nun weg, jedoch muss was anderes her.
Zimmer vorab:
Zimmer_Bestand_HeimKino
Zwar auch nicht optimal, ich weiß ... aber so hat es riesen Spaß gemacht und der Raum war gut ausgenutzt. Teilweise stand ein 0,90m Bett vor der Leinwand ... das hatte beim Bild nie gestört und bei Partys haben sich Leute darauf setzen können.

Also zum Umbau: Im Prinzip wurde nur gestrichen und umgestellt. eine grüne Wand wurde nun weiß gestrichen, die Decke und alle anderen weißen Wände wurden neu gestrichen und eine Wand wurde mit einer Ecke in "Beeren-Rot" gestrichen:
20160309_22094320160313_23192220160313_23200720160315_23261220160315_23261420160315_232639

Die Planung des Raumes sah / sieht wie folgt aus:
Zimmer neu Zimmer Farbe HeimkinoZimmer Farbe

Der momentane Stand sieht quasi so aus wie auf der Planung, nur eben noch ohne Heimkino-Technik ... der TV steht schon auf dem Sideboard und der Sound über den SONY AVR läuft derzeit im 2.1 Modus. Somit kann man wenigstens auf dem TV was schauen.

Zum Umbau von 2016 sind nun folgende technische Neuerungen zu verzeichnen :
- Beamer: Acer X1340WH 3D / HDready (weiß, passend zur Decke)
Die neue Position des Beamers kann man der Planung entnehmen. Der Beamer soll an die Decke montiert werden. Raumhöhe liegt bei knapp 2,10m. Zuvor standen die Beamer immer auf einem selbstgebauten Ständer und wurden gekippt.
- 3D BluRay Player von Samsung (BD 5500), Anmerkung: was ich komisch finde ... seit 2013 besitze ich bereits meine erste 3D-BluRay!
- SKY-Abo mit Sky Festplattenreceiver
- 3D fähiger HDMI-Switch, da der SONY AVR ja keine HDMI Anschlüsse hat und erst nicht 3D-fähig ist.

Folgende Arbeiten stehen nun an:
- HDMI-Leitung vom TV-Sideboard zu Position des Beamers verlegen. Dies geschieht hinter der Sockelleiter am Boden. Da kann das Kabel in einem Schlitz unter der Wand verlaufen.
- Beamer an der Decke befestigen
- 5.1 Setup montieren, auch hierzu müssen Kabel verlegt werden.
- Leinwand kaufen und montieren
- diverse andere Kleinigkeiten

Das war es erstmal!
Ich halte den Thread immer auf dem laufenden!

Viele Grüße!


[Beitrag von *johny* am 11. Mai 2016, 15:21 bearbeitet]
Chucky2910
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mai 2016, 12:02

Beamer: Acer X1340WH 3D / HDready (weiß, passend zur Decke)


Warum quälst du dich mit solch einem "Präsentationsbeamer" selbst?

Also ich würde definitiv in anderen Bereichen Abstriche machen und mir ein Full HD Beamer zulegen...


[Beitrag von Chucky2910 am 12. Mai 2016, 12:03 bearbeitet]
VWGT
Stammgast
#3 erstellt: 12. Mai 2016, 22:41

Chucky2910 (Beitrag #2) schrieb:

Beamer: Acer X1340WH 3D / HDready (weiß, passend zur Decke)


Warum quälst du dich mit solch einem "Präsentationsbeamer" selbst?

Also ich würde definitiv in anderen Bereichen Abstriche machen und mir ein Full HD Beamer zulegen...



dem kann ich nur zustimmen
*johny*
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2016, 15:47

VWGT (Beitrag #3) schrieb:

Chucky2910 (Beitrag #2) schrieb:

Beamer: Acer X1340WH 3D / HDready (weiß, passend zur Decke)


Warum quälst du dich mit solch einem "Präsentationsbeamer" selbst?

Also ich würde definitiv in anderen Bereichen Abstriche machen und mir ein Full HD Beamer zulegen...



dem kann ich nur zustimmen


Was empfehlt ihr denn als "Mindestvoraussetzung" ?
Für mich ist nötig: 3D und relativ gutes Bild.
Beim jetzigen Projektor sehe schon als mal den Regenbogeneffekt ... das stört schon ein bisschen. Pervers stört mich auch Bewegungsunschärfe ... da reagiere ich sehr empfindlich drauf ... vor allem im Kino.

Viele Grüße!
dott77
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2016, 17:42
Das kommt immer drauf an wieviel man ausgeben möchte. Guck dir mal den pt ae 6000 an, ist ein Beamer von 2012 kostet Ca. 1500€


[Beitrag von dott77 am 13. Mai 2016, 17:43 bearbeitet]
HEXXXA
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mai 2016, 19:18
Guck Dir auch mal die Beamer Acer V7500 und Benq W2000 oder den W1110 an.
Alle haben ein RGBRGB Farbrad, so dass der RBE minimiert wid. Empfindliche
Augen werden Ihn aber trotzdem wahrnehmen. In 3D sind die DLP`s den anderen Techniken übelegen.
Dafür ist der Schwarzwert nicht der allerbeste (aber angemessen und der Preis spielt ja auch eine Rolle) und
vom Gerâuschpegel werden Sie von einigen als zu laut empfunden. Muss man selber testen.
Der Acer hat zudem eine sehr gute Bewegdarstellung und das ganz ohne FI.
Wichtig isr vorallem, dass der Beamer Deine gewünschte Leinwandbreite darstellen kann.
Die Einsteigergerâte sind vom Zoom und Projektionsverhältnis etwas eingeschrânkt.
Mehr Info's zu den Pojektoren findest Du auch in den entsprechenden Threads hier im Forum.
PS: den w2000 gab es schon oft für 899,--, den Acer sogar fúr 630,--!!!

Edit: Bei notebooksbilliger.de gibt es auf alle Benq Modelle dieses WE 15% Rabat


[Beitrag von HEXXXA am 13. Mai 2016, 19:34 bearbeitet]
Chucky2910
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mai 2016, 09:53
Also ich habe noch den Benq W1070 in Betrieb und den Regenbogeneffekt sehe nur, wenn ich mich darauf konzentriere jedoch tue ich mich eher auf den Film konzentrieren und dann sehe ich garnichts.

Gibt mittlerweile neuere Modelle von Benq. Panasonic und Sony sind sehr gute Alternativen. Der Beamer sollte mindestens Full HD 1080p haben!

Wenn ich mit ein neuen kaufe, dann einen mit abgekapselten Lichtweg (Sony), da ich leider in meinem W1070 zwei Staubkörner habe und man diese ganz minimal bei dunklen Bildern sieht. Da ich keine Garantie mehr habe, würde mich das entfernen einiges an Euros kosten...


[Beitrag von Chucky2910 am 17. Mai 2016, 09:55 bearbeitet]
*johny*
Stammgast
#8 erstellt: 04. Okt 2016, 11:33
+++ UPGRADE 2016 +++

Das CMAX 4.0 kommt !

Es ist soweit liebe Heimkino-Fans. Ein Umzug steht an in eine Wohnung. Hier soll das CMAX natürlich mit umziehe. Da bietet sich ja auch gleich die Möglichkeit für ein dickes Upgrade der Technik - und das sieht wie folgt aus:
10.1 Setuo Wohnung 2016

Zu den Räumlichkeiten:
Die gestrichelte Linie im Wohnzimmer zeigt eine Deckenkante. Vom Fenster aus gesehen (hinter der Couch) verläuft die Decke also paralell zum Dachstuhl. Erst ab der Kante kommt eine Verkofferung, die dann den Speicher abgrentzt. Die Höhe dieses "Freiraumes" beträgt ca. 1,50 zur normalen Raumhöhe dazu. Hier befindet sich eine Voute, die mit LED-Stripes zum Leuchten gebracht werden soll. Hier soll dann auch der VOG-Lautsprecher montiert werden.

Zur Leinwand:
Eine Leinwand aus meinem Technikverleih soll nun fest an die Decke kommen, 153" Rolloleinwand. Die Wand an der das Wohnzimmermöbel steht hat ca. 4,18m - die Wohnwand hat eine Breite von 3,00m - somit bleiben 50cm pro Seite für die MB Quart. Die Leinwand kommt natürlich vor die Wohnzimmerwand. Hier hängt dann auch noch ein Samsung TV mit dabei.

Zum Beamer:
.. auch hier muss sich etwas tun - endlich FullHD - ein DLP Projektor mit RGBRGB-Farbrad und 3D tauglich. Wegen der enormen Leinwandgröße und dem geringen Abstand soll es ein Kurzdistanz-Projektor werden.
Meine Auswahl derzeit:
- Acer H7550ST
- BenQ W1080ST+

Falls Ihr andere Produkte empfehlen könnt - immer her damit. Vielen Dank an der Stelle.


Ich will es richtig krachen lassen
- somit soll ein 10.1 Setup mit AURO 3D her. Derzeit ist mein Favorit als AVR der Denon AVR-X6200W.
Die MB-Quarts aus meinem Bestand sollen mit umziehen. Für den Anfang soll auch der alte SONY AVR und generell das alte Setup mit umziehen. Erst mit der Zeit werde ich Schritt für Schritt weiter gehen. Das Wohnzimmer ist soweit fertig renoviert. Bevor nun die Möbel kommen wird die Kabel-TV Anlage gegen eine SAT-Anlage getauscht. Wir befinden uns im 2.OG unterm Dach. Leerrohre sind vorhanden. Das Installieren einer SAT-Schüssel ist also kein Thema. Ebenso werde ich gleich alle nötigen Lautsprecherleitungen und sonstige Signalkabel verlegen (HDMI zum Beamer) etc.

Für das 10.1 Setup benötige ich auch noch diverse Lautsprecher und Halterungen. Könnt ihr das "besseres" empfehlen als das Magnat-Zeug? Vielleicht doch auf DALI Zensor 1 gehen ? Andere Alternativen ? Ich weiß auch nicht recht welche Halterungen ich nehmen soll. Die 30° sollten ja schon passen. Habt ihr Tipps ?

Was haltet Ihr von der neuen Planung ? Mein Ihr es gibt Probleme mit dem "Freiraum" über Couch ? Viele Grüße!


[Beitrag von *johny* am 04. Okt 2016, 11:49 bearbeitet]
binap
Inventar
#9 erstellt: 05. Okt 2016, 09:32
Das klingt vielversprechend !!!
Hab Dich mal hier aufgenommen:
Sammlung an Links zu Heimkino-Bauthreads
*johny*
Stammgast
#10 erstellt: 05. Okt 2016, 16:27
+++ Update +++

Heute möchte ich Euch mal ein paar Bilder des neuen Wohnzimmers zeigen. Man beachte, dass es sich am Ende immer noch um ein Wohnzimmer handeln soll. Es ist also kein extra Heimkino-Raum.
Gestrichen ist soweit alles. Nun geht es an die neue SAT-Verkabelung, sowie die Verlegung von Lautsprecherkabeln. Hier sehe ich reichlich Reserve vor um dann für AURO 3D oder so gerüstet zu sein.
Damit Ihr euch alles besser vorstellen könnt - hier mal ein paar Fotos:

20161004_18525220161004_18563920161004_18584720161004_18585420161004_18590720161004_185914

Hier kann man auch sehr gut den "Freiraum" über der noch nicht vorhanden Couch sehen. Dieser wird mit LED-Stripes ausgestattet. Dort soll später auch der VOG-Lautsprecher seinen Platz einnehmen und beschallt so direkt die Personen darunter auf der Couch.

Derzeit habe ich folgende Probleme zu lösen:

- Lautsprecherverkabelung ziehen ? (Evtl. Kabelkanal auf Sockelleister / Kabel hinter Sockelleiste?)
- HDMI-Kabel für Beamer verlegen (selbiges wie oben)
- neue Steckdose für Beamer (Position festlegen, kommt wahrscheinlich eher später dran)
- auf der Voute eine Steckdose installieren (Kabel vorhanden) für die neue LED-Beleuchtung.
- evtl. um Beamerhalterung kümmern - wobei das wieder von der Position abhängig ist
- SAT-Verkabelung weiter vorbereiten / Dosen umbauen / Leitungen prüfen / Spiegel installieren / SAT-Kabel ziehen / Multischalter installieren
- VESA Halterung für TV

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Momentan, was das Heimkino angeht, warten wir auf die Couch und die Möbel, die dann aufgebaut werden müssen. Davor müssen Sie erstmal in den 2. Stock. Das gibt noch eine Menge Spaß

Wer richtig Pluspunkte sammeln will: dem müsste bei den Bildern aufgefallen sein, dass die Wandfarbe die aller gleiche ist, wie die im "alten" Heimkino. Diese Farbe hat uns einfach trotz der extrem schlechten Streichbarkeit am besten gefallen.

Ich update Euch dann wieder wenn es weiter geht. Prinzipell arbeiten wir ziemlich jeden Abend in der Wohnung - jedoch geht es natürlich nicht immer um das Heimkino. In diesem Sinne - Stay Tuned!


[Beitrag von *johny* am 05. Okt 2016, 16:29 bearbeitet]
HiFiKarol
Inventar
#11 erstellt: 05. Okt 2016, 16:54
Ich will mitlesen.
The_Plug
Inventar
#12 erstellt: 05. Okt 2016, 21:40
Warum Auro 3D? Ich würde auf Dolby Atmos gehen, wenn es 3D werden soll, weil es dafür das meiste Quellmaterial gibt. Lohnt sich aber beides nur, wenn Du das Sofa von der Wand etwas nach vorn ziehst, damit die Surrounds auf 110 Grad kommen.
*johny*
Stammgast
#13 erstellt: 06. Okt 2016, 08:56

The_Plug (Beitrag #12) schrieb:
Warum Auro 3D? Ich würde auf Dolby Atmos gehen, wenn es 3D werden soll, weil es dafür das meiste Quellmaterial gibt. Lohnt sich aber beides nur, wenn Du das Sofa von der Wand etwas nach vorn ziehst, damit die Surrounds auf 110 Grad kommen.


Das wäre ein Argument - stimmt.
Vielleicht wäre es sound-technisch sinnvoller erstmal wieder das alte 5.1 zu installieren, dann auf Atmos, bzw 7.1.2 / 7.1.4 Atmos zu gehen ... und dann später auf Auro. Bremsen tut mich bei Auro derzeit der hohe Preis der AVRs. Wenn ich günstig einen 7.1.2 / 4 AVR schießen kann ... würde ich gleich auf atmos gehen. Allerdings muss ich hier doch nicht nach dem bereits vorhanden Kontent gehen !? Es gibt doch die auch noch die Auro-matic - die anscheinend ja 100 mal besser ist als Atmos ?! Vergleich von DOLBY ATMOS, DOLBY Surround und Auro-Matic Wiedergabe
Hierbeit tut sich mir die Frage auf: Kann man Atmos auch "simulieren / berechnen" lassen ? Funktioniert das ?
The_Plug
Inventar
#14 erstellt: 06. Okt 2016, 11:14
Auromatic ist nicht besser als DSU, nur weil das einer sagt. Jeder der Upmixer hat hier im Forum seine Anhänger. DSU arbeitet "dezenter" als Neural:X oder Auromatic, und ich persönlich finde das angenehmer. S.a. hier ein ausführlicher Beitrag. Der subjektive Favorit hängt wohl auch davon ab, wie man die LS positionieren kann. Wenn nur 30 Grad Erhöhung der Tops ggü. den Fronts möglich ist, wirkt Atmos und DSU nicht so gut wie die Konkurrenz, die diesen kleinen Winkel mit erhöhter Lautstärke in der oberen Ebene wieder kompensieren will bzw. mehr Effekte nach oben mischt, auch wenn sie da vielleicht nicht hingehören. Ist aber subjektiv. Und Grobi hat nicht immer recht.
binap
Inventar
#15 erstellt: 06. Okt 2016, 13:54
Also ich habe nach langer Überlegung ebenfalls vor, auf Auro 3D zu gehen. Und besonders die Auromatic will ich haben!
Allerdings mit Kompromissen im Aufbau aufgrund der räumlichen Begebenheiten; ich werde daher Front Heights und Rear Heights einsetzen.
Als Auro-3D tauglicher AVR wurde der Marantz SR7010 angeschafft.
Umrüstung des Binaptikums auf die neuen 3D-Tonformate
Leider konnte ich noch nicht mit der Umsetzung beginnen, da das Gästezimmer-Projekt noch nicht abgeschlossen ist...
*johny*
Stammgast
#16 erstellt: 06. Dez 2016, 13:28
+++ Update +++

Erstmal wünsche ich Euch allen einen schönen Nikolaustag!
Ich wollte schon seit langem Euch mal wieder vom CMAX berichten. Doch dafür hatte ich nie wirklich Zeit. Prinzipiell geht es sehr schleppend voran. Es stehen immer wieder andere Arbeiten an - und die sind wichtiger als das eigene Heimkino - meinen zumindest die Freundin, Eltern, Nachbarn, Freunde und der Busfahrer der Linie 873.

Naja der derzeitige Technikstand sieht nun doch anders aus als eigentlich geplant.

Bildtechnik:
- ein 48" 3D SmartTV von SAMSUNG fürs Wohnzimmer (gehängt an Wandhalterung) kommt aus "unserem Bestand"
- ein neuer 40" LEDLCD TV von SAMSUNG für das Schlafzimmer (auch gehängt an Wandhalterung) - bekommt vielleicht noch einen Amazon Fire TV-Stick.
- Dann mein neusten Tech-Highlight - ein Denon AVR-X4100W mit AURO3D Update! (natürlich gebraucht gekauft!) ein geiles Teil! Vor allem ein riesen Sprung für mich vom alten SONY 5.1 AV Receiver
- weitere "Magnat Alu Sat Needle" die ich für bezüglich Preis/Leistung super finde und doch erstmal behalten möchte

Dies ist der derzeitige Technikstand. Den DENON konnte ich letztens sogar endlich mit Audyssey einmessen. Wahnsinn was da geht. Vor der Einmessung wurde mal spontan nach dem arbeiten bei einer Pizza der Film "LUCY" geschaut. Schon da hat mich der neue Ton umgeworfen.
Wahnsinn präzise und Kraftvoll das teil. Ebenso die für mich neuen Funktionen wie die HDMI-Unterstützung, oder Bluetooth und generell das Einrichten des Systems.
Bisher liefen neben dem "arbeiten" in der Wohnung auch Filme wie "IRON MAN", "What a man", MIB3" und "Kindsköpfe" - generell zum testen eben. Einfach Wahnsinn was das für einen Unterschied macht.

Momentan ist ein einfaches 5.1 Setup aufgebaut. Nun folgt erstmal noch der Umbau auf DOLBY Atmos (5.1.2). Die Test Bluray liegt bereits im Bluray Player

Der "alte" Beamer werkelt nun an der neuen Beamer-Wandhalterung. Logischerweise ist das Bild für 153"-LW viel zu klein bei knapp 3m Sitzabstand. Aber das soll sich ja auch noch ändern und durch ein FullHD 3D Kurzdistanzbeamer ersetzt werden.

Ebenso wurden 10m RGB-Stripe oben auf der Voute verlegt die über einen Lichtschalter eingeschaltet werden kann. Ballert auch ganz gut und eigenet sich mit gedimmten blau sehr sehr gut zum Filme schauen.

Bisher ist alles noch provisorisch verkabelt, da soll noch mit Kabelkanälen vieles versteckt werden. Also meckert nicht über die unschöne Verkabelung. Anbei bekommt ihr mal noch ein paar Bilder. Der TV auf dem Bild ist übrigens der "Schlafzimmer-TV".

20161203_08140520161203_09031520161203_09032120161203_09032820161203_203213

Habt ihr Anmerkungen ? Kritik ? Dann bitte los!
*johny*
Stammgast
#17 erstellt: 12. Apr 2019, 10:54
+++ UPDATE LATE 2018 +++

... kurzes Vorwort: Leider bin ich seit ein paar Wochen wieder Single, die Wohnung hat sich somit erledigt.
Das heißt wieder Umzug in die alten Räumlichkeiten - was bereits schon geschehen ist.

Aktuelles Setup:

Bild:
TV: 40" Samsung LCDLED TV fürs normale TV schauen zwischendurch
Beamer: Wieder aktuell der Acer X1340WH 3D aus meinem Vermietbestand - soll soll aber nach wie vor ein anderer folgen, da das Bild größer und besser werden muss.

Ton:
Wie in der Wohnung der AVR-X4100W mit AURO 3D Setup - ich bin nach wie vor mega zufrieden.
Aktuelles Ton-Layout - um bei neuem Damenbesuch wenigstens ein bisschen Gas geben zu können: aktuell 5.1 mit den 2 MB Quart als Front, und 2x Magnat Alu Needle als Rear, Center ebenfalls von Magnat - dazu der komische Tevion Aktiv-Sub, der mit Tonal aber ganz gut gefällt.

In Zukunft sollen wieder Lautsprecher an die Decke um Atmos wieder genießen zu können. Des Weiteren wahrscheinlich noch ein paar Alu Needle - 4 stehen noch unbenutzt rum. Vielleicht komme ich so meinem Auro Setup näher.

So sieht derzeit das Setup aus, Fotos folgen:
late2018

Zuspieler:
Aktuell ein Samsung 3D-BR Player für eben BluRays
Dazu ein FireTV 4k stick für Prime und Netflix
ein SKY Sat-Receiver mit Festplatte zum TV schauen

Steuerungstechnisch hat sich auch ein bisschen was getan:
Logitech Harmony Elite Fernbedienung mit Hub - möchte ich auch nicht mehr missen, muss aber erst noch auf die neuen Gegebenheiten umprogrammiert werden.
Dazu Alexa zur Sprachsteuerung - wirklich geil wenn man reinkommt und sagt "Alexa, Film auf Beamer an" oder "... Film auf TV an" oder "FireTV auf TV an" oder "... mach mir ein Döner"

Hier soll 2019 noch ein bisschen Smarthome dazu kommen, falls es wen interessiert. Intelligente Beleuchtung, die z.B. vor dem Film die Farbe wechselt und gedimmt wird etc. Heizungssteuerung soll auch dazu.

Wichtig sind mir vor allem erstmal ein anderer/besserer Projektor, sowie eine 4ch Endstufe für meine tonale Erweiterung.

Grüße!
*johny*
Stammgast
#18 erstellt: 12. Sep 2019, 13:35
+++ UPDATE LATE 2019 +++

vor ein paar Wochen habe ich 4 weitere Magant Alu Sat Needle ergänzt. Nun läuft zum ersten mal ein Auro-3D Setup in 9.1 - herrlich! Ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Selbst in dem kleinem Raum mit eigentlich negativen Eigenschaften kommt der Effekt super rüber.
Jetzt müssen nur noch alle Kabel mit Kabelkanälen unsichtbar gemacht werden.
Da der Denon AVR-X4100W nur eine 7-Kanal Endstufe besitzt, habe ich meinen alten SONY AVR entstaubt und anschlossen. Er befeuert die hinten beiden Lautsprecher.

Mein Ziel ist es jetzt noch den altbekannten Acer "Präsentationsbeamer" durch einen richtigen Heimkino-Beamer zu ersetzen.
Mindestens FullHD und 3D wären super. Da ich auf große Bilder stehe und der Platz an der Decke begrentzt ist, müsste es wahrscheinlich ein Kurzdistanzbeamer werden. Mit Ultrakurzdistanzbeamern aus meinem Veranstaltungstechnik-Lager habe ich bereits einige Tests gemacht. Aber diese waren nicht zufriedenstellend. Ggf. benötige ich hier eine Gut&Günstig Kaufberatung.

Bezüglich Smart-Home ist auch noch nichts weiter passiert. Die Logitech Harmony arbeitet zuverlässig - Alexa benutzte ich so gut wie gar nicht mehr.

Fotos reiche ich nach.

Grüße an alle!
*johny*
Stammgast
#19 erstellt: 03. Dez 2019, 13:40
+++ UPDATE NOVEMBER 2019 +++

leider ist immer noch nicht viel passiert, da einfach die Zeit fehlt.

Den BR-Subwoofer habe ich in die Ecke der Couch gestellt. Somit hab ich ein besseres Klangerlebnis. Zudem sind die Vibrationen an der Couch deutlich spürbar. Da ich hauptsächlich Filme schaue, passt das.

Über Ebay-Kleinanzeigen bin ich günstig an einen Epson EH-TW6100 gekommen. Er hat wenig Betriebsstunden, FullHD und ist 3D fähig, was ja meinen Anforderungen entsprochen hat.
Vom Bild bin ich natürlich begeistert. Kein Vergleich zum Acer Projektionsbeamer. Und mein Bild ist auch 80cm breiter geworden. So bin ich zufrieden. In 3D habe ich bereits "San Andreas" geschaut - einfach super.

Die Kabelverlegung will ich dieses Jahr noch besser machen bzw alles mit Kabelkanälen verkleiden. Ebenso soll sich im Smarthome-Bereich ja noch was tun.

Grüße an Euch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Vorstellung] Heimkino "Hellfire Club" (Raum-in-Raum Konstruktion)
Tarinth am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  64 Beiträge
Low Budget Heimkino auf Zeit [15m²]
griev am 06.02.2020  –  Letzte Antwort am 16.02.2020  –  15 Beiträge
Heimkino/AVR immer an ? Klanggewohnheit ?
1stFresh am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  44 Beiträge
Mein Weg zum Heimkino
Aktienknecht am 01.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.12.2016  –  18 Beiträge
Heimkino im Keller
schubidubap am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  4 Beiträge
Projekt Heimkino (Keller)
BuScApE_88 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  128 Beiträge
Heimkino-Positionierung
Geistergurke am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  8 Beiträge
Heimkino als Musikanlange nutzen
der_kleine_mÜ am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  6 Beiträge
Heimkino
Aonmeister am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  47 Beiträge
Feuchtigkeit und Heimkino im Keller
tucay am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.870 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedtaktloos
  • Gesamtzahl an Themen1.528.885
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.064