Denon AVR-X520BT und Canton LE Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Knight2000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Dez 2016, 23:08
Hey,

ich bin am 27.12 im Blödmarkt und habe beschlossen doch noch kein Auro oder Atmos zu nehmen.
Nunja, ich habe nach AVRs gesucht und schon gelesen, dass die Yamahas mit den LE Lautsprechern nicht so toll harmonieren.
Und da ich noch Schüler bin, möchte ich 200€ ausgeben, nicht mehr.
Als ich dann auf der blödmarkt Seite war, habe ich den Denon AVR-X520BT (Einmessmikrofon ist inkl.) für 239€ gefunden, er würde genau zu meinen Anforderungen passen und mehr will ich auch nicht ausgeben.
Ich könnte über Bluetooth von meinem Handy Musik wiedergeben, meine Xbox One S und meine Ak HD51 4K Box nutzen und das sogar in 4k (was mein Full HD TV nicht kann :D).
Muss mich da allerdings nochmal informieren bei Denon oder im Netz ob der AVR HDMI2.0 hat.
Die Lautsprecher die ich dann nach und nach kaufe sind: 2x Canton LE109, 2x Canton LE107 und 1x Canton LE105 in Buche, als Subwoofer dient mein Canton AS30.


Hier die Technischen Details zum Denon AVR-X520BT alle Daten hier:

5.2 Kanal AV Receiver mit 130 Watt pro Kanal
4K/60Hz vollständige Verarbeitung an 3 HDMI Eingängen
5 HDMI Eingänge mit HDCP 2.2 Unterstützung an 3 HDMI Eingängen
Integriertes Bluetooth
Auto Setup mit Mikrofon und Raumakustik EQ
USB-Anschluss an der Vorderseite
Denon Bluetooth Remote App speziell für den AVR-X520BT
HD Audio Unterstützung für Blu-ray wie Dolby TrueHD und DTS-HD
Quick Select Tasten für die Speicherung von Quell-Einstellungen
Sleep Timer

Technische Details zum Canton LE109 alle Daten hier:

Nenn- / Musikbelastbarkeit: 150 / 250 Watt
Wirkungsgrad (1 Watt/1m): 89 db
Übertragungsbereich: 20...26.000 Hz
Übergangsfrequenz: 300 / 3.200 Hz
Impedanz: 4...8 Ohm

Technische Details zum Canton LE107 alle Daten hier:

Nenn- / Musikbelastbarkeit: 100 / 150 Watt
Wirkungsgrad (1 Watt/1m): 87,5 db
Übertragungsbereich: 25...26.000 Hz
Übergangsfrequenz: 300 / 3.200 Hz
Impedanz: 4...8 Ohm

Technische Details zum Canton LE105 alle Daten hier:

Nenn-/Musikbelastbarkeit: 80 / 130 Watt
Wirkungsgrad: 87,5 dB (1 W, 1 m)
Übertragungsbereich: 33 - 26.000 Hz
Übergangsbereiche: 3.200 Hz
Impedanz: 4 Ohm

Technische Details zum Canton AS30 alle Daten hier:

Aktiv-Subwoofer mit integrierter Endstufe,bassentzerrt ( SC-Technik ), Phasenregler 0/180
Nenn-/Musikbelastbarkeit: 130 / 200 Watt
Übertragungsbereich: 20 - 150 Hz
Übergangsbereiche: 50 - 150 Hz (regelbar)
Chassis: Tieftöner: 2 x 220 mm, Cellulose/Graphit
Subwoofer mit Doppelbestückung und Doppelport


Ich denke wenn alles passend eingestellt und aufgebaut ist, ist der AVR perfekt für die Lautsprecher und da wollte ich noch eure Meinung reinholen, was haltet ihr von der Kombination?


[Beitrag von Knight2000 am 25. Dez 2016, 23:10 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2016, 23:26
Der 520 kann weder 4k noch HDCP 2.2, vergiss die Möhre
Knight2000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Dez 2016, 23:35
Steht doch sogar auf der Seite von Denon !?
Hier nochmal ein Link dazu.
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2016, 23:37
nimm lieber Yamaha RX-V381
Knight2000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Dez 2016, 23:43

Knight2000 (Beitrag #1) schrieb:

Nunja, ich habe nach AVRs gesucht und schon gelesen, dass die Yamahas mit den LE Lautsprechern nicht so toll harmonieren.


Daher hat sich auch der Yamaha RX-V381 erledigt, den hatte ich auch schon gesehen
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 25. Dez 2016, 23:49
Was ein Blödsinn, warum soll das mit dem Yamaha nicht gehen und der Denon Möhre schon
dialektik
Inventar
#7 erstellt: 25. Dez 2016, 23:50
Wenn man glaubt, dass Verstärker/AVR den Ton machen und nicht die LS in einem Raum
Knight2000
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Dez 2016, 00:08
Was soll an dem Denon so schlimm sein und was ist unbedingt besser an dem Yamaha außer dass er mehr Geld aus der Tasche nimmt?
Da bin ich Preislich besser dran, ich habe beim Denon 5 HDMI am Yamaha nur 4, beim Denon hab ich 5.2 und 130Watt pro Kanal beim Yamaha nur 5.1 und nur 100Watt pro Kanal.
Den einzigen Vorteil, den ich im Yamaha noch sehe ist die Titan Ausführung.

@dialektik was soll so ein unnötiger Kommentar und wo hab ich sowas geschrieben??


[Beitrag von Knight2000 am 26. Dez 2016, 00:09 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 26. Dez 2016, 00:12
Dann kauf den Denon und werde glücklich damit
Knight2000
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Dez 2016, 00:15
Aber nenn mir doch bitte mal ein paar Fakten die für den Yamaha sprechen
std67
Inventar
#11 erstellt: 26. Dez 2016, 00:38
Hi

die 30W mehr beim Denon machen ungefähr 1db mehr Maximalpegel, alsoso gerade an der Hörbarkeitsschwelle
Der Yamaha bietet aber keine Loudness.

Am Ende halte ich beide AVR für nicht empfehlenswert. Der Denon hat nen mieses Einmeßsystem

Der günstigste empfehlenswerte AVR ist für mich der Deno X1300. Wenn man noch eine günstig bekommt ein X1200
Oder auf dem Gebrauchtmarkt umsehen
Knight2000
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Dez 2016, 00:55
Wie gesagt ich möchte nicht mehr ausgeben und als Einstiegsreceiver reicht der Vollkommen.
Aber danke für deine Meinung mit Begründung und deine Empfehlung
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 26. Dez 2016, 11:05
kann kein HDMI CEC
kann kein ARC
hat ein ganz einfaches Einmessystem

HDCP 2.2 und HDR kann er, da hab ich mich gestern vertan
Knight2000
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Dez 2016, 11:44

Fuchs#14 (Beitrag #13) schrieb:
kann kein HDMI CEC
kann kein ARC
hat ein ganz einfaches Einmessystem

HDCP 2.2 und HDR kann er, da hab ich mich gestern vertan


HDMI CEC brauch ich nicht, hab ne FB zum TV und 3 FBs stören mich nicht.
ARC kann mein TV eh nicht und als Einsteiger reicht das Einmesssystem.
Aber danke für die Argumente.

Ich werde mir das Teil dann morgen wohl holen und dann mal Konfigurieren.
Danke für die Beiträge melde mich dann morgen wieder
Raziel29777
Stammgast
#15 erstellt: 26. Dez 2016, 13:25
Also ich würde bei deinem budget mal bei EBay gucken, und vielleicht zu so was hier greifen...
Da hast du auf jedenfall keine Leistungsprobleme

z.B. Yamaha RXV-1900
Knight2000
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Dez 2016, 22:39
Die werde ich auch nicht mit dem Denon haben bei richtiger Konfiguration.
Ich schreib morgen nochmal etwas zum AVR wenn ich ihn geholt hab.
Hoffe, dass ich morgen früh noch einem bei unserem Blödmarkt bekomme, denn morgen ist ja dieser Schnäppchenscheiß von 8-11 Uhr.
Laut der Internetseite ist der verfügbar bei meinem Markt, mal abwarten.
Raziel29777
Stammgast
#17 erstellt: 27. Dez 2016, 01:38
Dir ist aber schon klar das der Yamaha (welcher nur ein Beispiel dafür sein sollte was man bekommen kann) trotz seines alters in einer anderen Liga spielt als der Einsteiger Denon ....

Aber wenn der Denon Deine Anforderungen erfüllt ist das auch Okay, Hauptsache Du bist am Ende zufrieden .


[Beitrag von Raziel29777 am 27. Dez 2016, 01:51 bearbeitet]
hardy.som
Stammgast
#18 erstellt: 27. Dez 2016, 09:58

Raziel29777 (Beitrag #17) schrieb:
Dir ist aber schon klar das der Yamaha (welcher nur ein Beispiel dafür sein sollte was man bekommen kann) trotz seines alters in einer anderen Liga spielt als der Einsteiger Denon ....

Aber wenn der Denon Deine Anforderungen erfüllt ist das auch Okay, Hauptsache Du bist am Ende zufrieden .


Was ist denn ein Einsteiger Denon und in Welcher Liga spielt denn ein Yamaha...
Raziel29777
Stammgast
#19 erstellt: 27. Dez 2016, 11:36
Die Frage ist doch jetzt nicht ernst gemeint , oder .

Davon ab gibt es hier massig treads die das Thema behandeln,
und ich glaube Du weist ganz genau was ich damit sagen wollte


[Beitrag von Raziel29777 am 27. Dez 2016, 11:38 bearbeitet]
Knight2000
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Dez 2016, 00:22
So nachdem ich heut morgen im MM war und mir sagen lassen musste, dass die letzten 2 AVRs heute verkauft worden sind, hab ich das gute Stück im Internet bestellt, dazu gleich ein Y Kabel zwecks Subwoofer.
Melde mich dann morgen.
HeimkinoMaxi
Inventar
#21 erstellt: 28. Dez 2016, 01:00
Ich bin zwar einer der Verfechter des AVR Klanges da ich meine dass die Hersteller ihre AVRs anders abstimmen seitens der Vorstufensektion. ...aber dass Canton ( egal welche Serie ) nicht mit Yamahs passen soll ist ja wohl ein mega Bullshit
Die Unterschiede der AVRs sind minimal ( ich meine sie dennoch zu hören ) gegenüber den Lautsprechern und der Raumakustik !

Zweitens finde ich das Konzept des "Einsteiger AVRs" gänzlich sinnlos. Wer billig kauft kauft zweimal es muss ja nicht direkt ein Arcam für 3000€ sein aber wenigstens Bluetooth, WLAN , hdcp2.2 und HDR Passthrough sollte neben einem brauchbaren Einmessystem drinnen sein. Sonst wandert das Teil nach eineinhalb Jahren über den Jordan wenn du endlich was "Vernünftigeres" kaufst ...

Leistung bei einem AVR spielt wenn überhaupt erst eine Rolle wenn man extreme Pegel in großen Räumen an potenten Standlautsprechern ohne Subwoofer betreibt !!! Bei allem was in Wohnräumen noch erträglich ist reichen meist weniger als 10 Watt aber egal jetzt ... was auf den Datenblättern steht und was wirklich bei rauskommt sind auch zwei paar Schuhe !
Da glaube ich in dieser Preisklasse GAR NIX !!! 100W schaffen bei mehreren Lautsprechern nicht mal 2000€ AVRs mal eben locker , da solltest du dich lieber auf wesentlicheres konzentrieren !



Einmessung ist gerade als Anfänger der sich nicht auskennt ein wesentlicher Schritt in einen "guten" Start. Da geht es ab dem Denon X1300 los.

ARC und HDR sind absolute MINDESTVoraussetzungen !!! sonst kaufst du in spätestens 2 Jahren wieder neu. Leider aber da sparst du am falschen Fleck Ich will damit nicht sagen dass es klanglich schlecht oder sowas sein wird. Ganz im Gegenteil , bis auf die Einmessung , sollte es sogar fast gleich gut wie mit teureren AVRs klingen. Es ist nur einfach als Summe nicht sinnvoll den 5x0 Denon zu nehmen wenn es den X1300 gibt
Knight2000
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Dez 2016, 02:15
Na dann google mal ein bisschen Canton le und Yamaha, da wirst du fündig.
Ich schrieb eindeutig, dass die CAnton LE Probleme hatten .
Die Lautsprecher sind nicht zu vergleichen mit den jetzigen Cantons, nur bei den Lautsprechern in Verbindung mit Yamaha AVRs gab es u.a überspitzte Höhen ob es jetzt noch immer so ist weiß ich nicht, will ich aber auch nicht testen .
Do und nun nichts mehr dazu, da sich das erledigt hat.
Zumal der AVR deine Anforderung aus deinem 2 Abschnitt konplett erfüllt abgesehen von HDR und Wlan (so ein Dreck brauch ich nicht hab einen PC und ne Xbox).

Wie gesagt, ich hab mich entschieden, brauche nicht immer das neueste und der reicht erstmal. Denn ich wollte in 2-3 Jahren sowieso einen neuen TV anschaffen und dann wird ein Auro Receiver folgen.
Und wenn der Denon scheiße ist, kann ich den Yamaha immernoch nehmen.


[Beitrag von Knight2000 am 28. Dez 2016, 02:24 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#23 erstellt: 28. Dez 2016, 08:09
Stellt sich nur die Frage: warum fragst Du dann hier überhaupt nach? Um Deine Entscheidung bestätigen zu lassen, und wenn das nicht passiert, dann stand sie trotzdem sowieso schon fest?
dharkkum
Inventar
#24 erstellt: 28. Dez 2016, 09:33

Die Lautsprecher die ich dann nach und nach kaufe sind: 2x Canton LE109, 2x Canton LE107 und 1x Canton LE105 in Buche, als Subwoofer dient mein Canton AS30.


Warum gerade diese Lautsprecher?

Ich hatte mal kurzzeitig die LE 107 und finde, dass die mit Abstand das schlechteste waren was ich in mehreren Jahrzenten bis jetzt im Wohnzimmer stehen hatte.
HeimkinoMaxi
Inventar
#25 erstellt: 28. Dez 2016, 10:01
Lieber TE , auch wenn du in paar Jahren neue Technik kaufen willst nimm doch gleich den X1300 , der hat ein gutes Einmessystem und bietet jetzt schon alles für die Zukunft. Sonst kaufst du jetzt den billigen AVR und dann nochmal den teureren. Du haust am Ende nur Geld hinaus !!!

Lautsprecher würde ich an deiner Stelle die JBL Control X überlegen - günstig , gut und neutral. Als Subwoofer dazu einen Mivoc von Amazonien bestellen um 140€ Damit hättest du ein gutes und günstiges Paket. Oder du schaust dir Nubert WS-103 Lautsprecher und einen Nubert AW-443 an , oder Canton GLE Serie usw usw usw ...


Wenn du als absoluter Neuling in ein Forum gehst und von Erfahrenen Usern Hilfe und Rat erbittest solltest du wenigstens so klug sein und auf die Ratschläge reflektieren ! Du musst sie nicht annehmen , mir ist egal wenn du dein Geld für anderes ausgibst aber es wäre schön wenn du mal wenigstens nicht mehr stur bist

Mach doch mal Bilder vom Raum , erzähle was du insg ausgeben willst usw ...wie soll dir sonst jemand helfen ???
Knight2000
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Dez 2016, 13:28
Danke für die Vorschläge, nur als Schüler muss man gucken, wie viel man ausgibt und was man wirklich braucht, ich wollte lediglich wissen, was ihr von der Kombination haltet.
Ich konnte die LE Serie schonmal hören (leider nur LE109 und LE107 mit dem AS85.2 SC also 4.1) und ich war davon begeistert.
Da ich mit Canton auch im Bekanntenkreis gute Erfahrungen gesammelt hab, bleibt es bei Canton, zumal mir das Design der LE Serie sehr gefällt.
Die Ratschläge hab ich reflektiert und auch hinterfragt ;).
In 2-3 Jahren sieht das alles anders aus, da ich dann vernünftig verdiene.
Lest doch nochmal im 1 Post die letzte Zeile da steht ausführlich meine Frage und die wurde mir nicht ein Mal ordentlich beantwortet, es wurde immer nur von der Frage abgelenkt geantwortet, also z.b nimm den Yamaha usw.
std67
Inventar
#27 erstellt: 28. Dez 2016, 13:37

ch denke wenn alles passend eingestellt und aufgebaut ist, ist der AVR perfekt für die Lautsprecher und da wollte ich noch eure Meinung reinholen, was haltet ihr von der Kombination?


na wenn man etwas anderes empfiehlt dann impliziert das doch das man vom angefragten Gerät, oder Kombination, nicht viel hält

halte doch mal den Marktplatz hier im Auge. Da ist zur Zeit ein X1000 für 230€ drin
Halte ich für etwas viel, müßte man noch handen. Verkauft wurden in letzter Zeit einer für 165 und einer für 180€


aber du kannst natürlich auch bei deiner vorgefassten Meinung bleiben. Nur warum fragt man dann wenn man alles mit:
ich bin Schüler, ich hab kein Geld etc abschmettert und irgendwelchen Unsinn den man irgendwo aufgeschnappt hat (Yamaha klingt nicht mit Canton) nicht nur aufnimmt sogar noch hier gegenüber anderen Usern verteidigt.
Kurz: eh selber alles besser weiß


Wer sag das du in 2-3 Jahren einen Job hast bei dem du gt verdienst und nicht andere finanzielle Verpflichtunge anstehen. Und ich progostiziere: nach AURO kräht in 3 Jahren kein Hahn mehr. Außer vielleicht die User die es habe, in neuen AVR wird es aber nicht mehr zu finden sein


[Beitrag von std67 am 28. Dez 2016, 13:43 bearbeitet]
Knight2000
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Dez 2016, 14:01
Abwertend muss man hier aber auch nicht werden wo sind wir denn hier , ich wollte keine Empfehlungen sondern nur ein Feedback.
Und verdammt nochmal zum 3 Mal, ich habe das in mehreren Foren gelesen dass die LE Serie mit Yamahas nicht ordentlich harmoniert, lest doch mal richtig.
Hoffentlich wird jetzt mit dem Fett formatierten und unterstrichenem Begriffen mal ordentlich gelesen
Ich schrieb nicht, dass allgemein Canton nicht mit Yamaha harmoniert sondern nur die LE Serie.
Und ich gehe zu 100% davon aus, dass ihr früher auch mal klein angefangen habt.
Da mir das aber hier zu blöd wird (was ich in diesem Forum eigentlich garnicht kenne) schreib ich erst morgen wieder und jetzt Off Topic da der AVR schon bestellt ist und morgen kommt.
Zurückschicken kann ich ihn immernoch und den Yamaha nehmen bei Problemen, diesen Internetschrott brauch ich nicht im AVR, hab dafür die Xbox und einen PC.


[Beitrag von Knight2000 am 28. Dez 2016, 14:09 bearbeitet]
std67
Inventar
#29 erstellt: 28. Dez 2016, 14:17
ob nun Canton allgemein, oder LE im spezielle, es bleibt Quatsch


Und ich gehe zu 100% davon aus, dass ihr früher auch mal klein angefangen habt.

genau, und gerade wenn man wenig Geld hat hat man keines uum es zum Fenster rauszuwerfen.. Natürlich muss man nicht in der Oberklasse einsteigen

und ich weiß auch nicht was du imer mit Yamaha hast. ICH zumindest habe erst einen DENON X1300 empfohlen und dann, m deine finanzielle Schmerkzgrenze einzuhalten, einen Blick auf den Gebrauchtmarktundeinen DENON X1000

ich habe mit de Hobby angefangen vor de Internetzeitalter, und leider unwissend wie ich war auch in der Schrott- statt der Einsteigerklasse angefangen. Dann kam Freundin, Wonung, Kind, und ich hatte ewig kein Geld um mir was neues zu kaufen

Und genau vor solchen Fehlinvestitione wollen dich eigentlich alle hier bewahren

Du verfolgst aber nur deine vorgefasste Meinung und kaufst doch das was du im Startpost genannt hast. Somit ist doch der ganze Thread von Anfang an völlig überflüssig
Kaufe das was du meinst und sei glücklich. Ausgeschlossen ist immerhin auch das nicht. Wer bisher nur seine TV-Lautsprecher und Küchenradio kennt kann mit der Kombi durchaus zufrieden sein, bis er was besseres hört
Nur warum stiehlst du dann allen anderen Usern hier die Zeit?
HeimkinoMaxi
Inventar
#30 erstellt: 28. Dez 2016, 14:28
Junge Junge Junge ... wer kommt überhaupt ( egal in welchem Forum ) auf die Söder dass irgendein AVR nicht zu irgendwelchen Lautsprechern passt ??? Man kann ja noch sagen dass irgendetwas besonders gut funktioniert als Kombination aber "gar nicht gehen" ist eine Schwachsinns Auassage ! Egal wie

So , wieviel Geld für Lautsprecher hast du denn zur Verfügung ?
AVR gebraucht kaufen ist sinnvoll in deinem Fall , mach das !

Ich glaub dir dass du die LE irgendwo gehört hast aber das heißt noch gar nichts wenn du keine Vergleiche kennst ! Deine Herangehensweise ist nicht nur kindisch sondern auch unklug , wir wollen dir nur helfen ! Wenn hier jemand falsch reagiert dann wohl leider du !
Knight2000
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Dez 2016, 16:28
Ich gehe darauf jetzt nicht mehr weiter ein außer auf den letzen Satz, und zwar war ich ja gestern im Media Markt und habe mir auch andere Cantons (Ergo 670 DC, Chrono 609 und die Vento 890.2 DC )angehört.
Die haben sich natürlich auch Spitze angehört, allerdings sind mir die LS zu teuer, denn das Paar wären dann 800€.
Ich werde mal nochmal gucken im Internet ob ich die evtl. gebraucht günstiger finde, denke aber es bleibt vorerst bei der LE Serie, denn ich möchte gerne 5.1 und da wäre ich mit der LE Serie im guten Zustand schon bei 600-700€.
Hab ja noch Zeit, jetzt kommen da erstmal ein paar alte Heco Cantaro 1 und ein anderes paar Regallautsprecher ran
Ich weiß, dass ihr es nur gut meint, aber wie gesagt ich suche mir da schon was aus was mir gefällt, kommt ja auch auf den Platz und die Raumgröße an.
Und bei Fragen kann ich hier ja immernoch schreiben.
Aber ich würde sagen wir ziehen hier einen Schlussstrich, bevor die Disskussion völlig ausartet.
Denon hat mir soeben auf die Frage, ob der AVR denn HDMI 2.0 hat folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Herr XXXXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Die drei 4K-Eingänge mit HDCP2.2 unterstützen folgende Merkmale von dem aktuellen HDMI 2.0a Standard:
- 4K Ultra HD 60 Hz passthrough
- HDR
- BT2020

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Denon Kundenservice

Schonmal ein Lob an Denons Support, jedenfalls, werde ich dann morgen eine Rezension dazu verfassen.
Da er auch HDR unterstützt, entspricht er somit komplett meinen Anforderungen, nicht zu viel nicht zu wenig.

Na dann, bis Morgen
HeimkinoMaxi
Inventar
#32 erstellt: 28. Dez 2016, 16:47
Was genau kosten dich beim MM die LE ? Oh würde mir sonst wirklich die JBL Control X oder Arena Serie ansehen - ist echt günstig und nicht übel für das Geld. Um 400€ bekommst du ein PAAR Standlautsprecher von Teufel = Ultima40 MK2

Niemand will mit dir streiten , nur helfen

Wo du dir sicher sein kannst ist dass man mit Denon und Canton nix falsch macht , qualitativ zumindest nicht ! Ob es klanglich für dich das beste ist kannst du erst wissen wenn du alle Lautsprecher in deiner Preisregion gehört hast ...daher nochmal meine Frage wie viel Geld willst du ausgeben ???
Und bitte mal Fotos und Grundriss vom Raum wenn du eheliche Hilfe willst
Knight2000
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Dez 2016, 17:58
Ja werde ich morgen mal nachreichen mit der Rezension, denke dass ich erstmal aber bei den LEs bleibe, ob ihr mich haut oder nicht, aber Vorschläge kann mann immer reinholen.
Mein Budget liegt bei 200€ pro LS Paar und 120 beim Center, kann sich aber wenn ich 2017 arbeiten darf ändern.
Das Ding ist, dass ich gerne bei Canton bleiben möchte, da ich nur gute Erfahrungen im Bekanntenkreis (wie bereits geschrieben) gemacht hab.
Den Subwoofer hab ich da kommt nichts anderes hin.


[Beitrag von Knight2000 am 28. Dez 2016, 18:00 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#34 erstellt: 28. Dez 2016, 18:17
Denon DM40 Lautsprecher auf Amazon anschauen , die finde ich recht gut ums Geld
Knight2000
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Dez 2016, 18:47
Hast du mal einen Link davon für mich?
Lars_1968
Inventar
#36 erstellt: 28. Dez 2016, 19:31
Ich persönlich würde mir überhaupt keine Canton LS kaufen aber Du stehst erst am Anfang Deiner Karriere und die LE sind schon in Ordnung.

Neben wenig Leistung, die der 520 bietet hat er ein sehr einfaches Einmeßsystem, wenig Ausstattung, kostet dafür mMn zuviel Geld und......warum brauchst Du überhaupt einen AVR, wenn Du damit nur ein Paar Canton betreiben möchtest? Da reicht auch ein ganz ordinärer Verstärker wie bsp,. der Denon PMA 520 oder der meist empfohlene Yamaha A S 301/501/701............
HeimkinoMaxi
Inventar
#37 erstellt: 28. Dez 2016, 19:49
Denon SC-M40 Paar

JBL Control X Paar

Onkyo 055er Lautsprecher Paar

Dali Zensor 1

JBL Arena 130 Paar

Canton GLE 426


Google mal bitte " AV WIKI" und lies dir dort alles durch , ich denke du musst dir erst einmal Basiswissen aneignen ! Die obrigen Lautsprecher kann man alle kaufen aber sollte sie vorher Probehören !!! Schau dir das mal an. Da sind viele in deiner Preisklasse und besser als die LE
Lars_1968
Inventar
#38 erstellt: 28. Dez 2016, 19:54
Dann fallen mir noch die ebenfalls sehr gut klingenden und günstigen Q Acoustic ein:

http://www.ebay.de/i...p2141725.m3641.l6368

Und ich habe nicht richtig gelesen, sorry. Wie Kollegen bereits schrieben, ist auch meine Empfehlung ein Denon AVR X 1100 / 1200, den Du bei ebay KA findest.
Knight2000
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 28. Dez 2016, 20:08
Werde ich mir alles angucken, wird aber nach und nach geholt.
Ach mein fehler, ich möchte keine Regallautsprecher sondern Stand Lautsprecher macht aber nix
Danke euch


[Beitrag von Knight2000 am 28. Dez 2016, 20:10 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#40 erstellt: 28. Dez 2016, 20:12
Wie groß ist der Raum, der beschallt werden soll? Kannst Du ein Photo des Raumes einstellen? Nicht selten sind Stand LS die falsche Wahl und der oder diejenige ist mit Kompakt LS deutlich besser bedient.
Knight2000
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 28. Dez 2016, 20:27
Ich werde wie bereits geschrieben morgen ein Bild einstellen.
Was ich noch erwähnen muss, dass ich in naher Zukunft evtl. ein neues Zimmer beziehe.
nrwskat1
Stammgast
#42 erstellt: 28. Dez 2016, 20:40

Knight2000 (Beitrag #1) schrieb:
und das sogar in 4k (was mein Full HD TV nicht kann :D).


Wer so etwas liest sieht ja schon die Unerfahrenheit. Was nützt dir 4k wenn dein TV das nicht wiedergeben kann?

Für 239,-- € bekommst du locker einen Denon 2000 gebraucht.
Knight2000
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 28. Dez 2016, 20:47
Laber nicht, wenn mein TV den Arsch zukneift und ich ihn nichtmehr hinbekomme z.b bei Paneldefekt, kauf ich mir einen 4kTV und da mein TV schon 6 Jahre alt ist, könnte dies jeden Augenblick passieren und was ist dann?
Dann hab ich einen 4kTV und einen AVR der kein 4k kann, sehr nützlich
Außerdem hat das in dem Fall nichts mit Erfahrung zu tun, in Sachen TV macht man mir nichts vor, dafür in Heimkinotechnik
Und ich glaube wir haben hier diese unnötigen und dummen Diskussionen bereits beendet.
Hättest du richtig gelesen, wüsstest du auch dass der AVR bestellt ist.
HeimkinoMaxi
Inventar
#44 erstellt: 28. Dez 2016, 21:00
Die "besten" extrem günstigen Standlautsprecher die ich kenne ( Achtung !!! ich habe in dieser Preisklasse wenig Erfahrung ) sind die Ultima 40 MK2 von Teufel und selbst die sind nicht extrem "gut" ...
Du hast angeblich ja schon einen Subwoofer - dann nutzen die Standlautsprecher bei deinem Budget nicht viel
Knight2000
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 28. Dez 2016, 21:02
Wieso angeblich, ich habe einen und das ist der Canton AS30 kannst du mir ruhig glauben.
HeimkinoMaxi
Inventar
#46 erstellt: 28. Dez 2016, 21:12
Als Neuling im Forum sollen wir mal nicht so zu dir sein aber wenn du immer alles so extra wörtlich nimmst und dich so unangebracht verhältst wirst du nicht lange Hilfe bekommen. Deine Aussagen oben sind nicht sehr respektvoll ! Aber egal jetzt ...

Mit einem Subwoofer sind in deinem Fall Standlautsprecher nicht sinnvoll , und die die mich länger kennen wissen dass ich generell wenig von Regallautsprecher mit Subwoofer halte. Aber die Standlautsprecher die ohne Subwoofer auskommen kannst du dir nicht leisten also wäre da Regallautsprecher mit Subwoofer besser für dich !
Knight2000
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 28. Dez 2016, 21:18
Du meintest doch, dass ich angeblich einen Subwoofer hab, was soll denn diese in Fragestellerei?
Ich schrieb jetzt einem Moderator dass er hier mal bitte dicht machen möchte.
Lars_1968
Inventar
#48 erstellt: 28. Dez 2016, 21:36
Wie der Kollege schon schrieb, ist Dein Tonfall alles andere als höflich. Du hast von der Materie keine Ahnung; Die, die Dir hier gerne helfen, schon. Vielleicht liegt es an Deinem jugendlichen Alter, dass Du meinst, alles zu wissen; nur frage ich mich dann, warum Du überhaupt einen Thread aufmachst?

Selbst wenn Du das gesamte zur Verfügung stehende Kapital in Stand LS investierst, bekommst Du Nichts wirklich Berauschendes; wenn Du Dich auf das weite Feld der DIY (Selbstbau LS) begäbest schon aber das wird Dich um ein Vielfaches überfordern.

Da Du auf diese Antwort bestimmt auch wieder eine unpassende Antwort finden wirst, wünsche ich Dir viel Erfolg bei der weiteren Suche

Und glaube bitte nicht so einen Schwachsinn,dass LS X mit Verstärker Y nicht klingen.
nrwskat1
Stammgast
#49 erstellt: 28. Dez 2016, 21:37
Warum du einen Thread eröffnest und dann als Schüler doch eh alles besser weisst, es sei dir überlassen. Aber ich denke dir gefällt deine Auswahl und du wirst sicher zufrieden sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR + Canton Soundsystem
Umut am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  4 Beiträge
Denon AVR-X3300W an Canton Movie QX150
Milescool am 26.12.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  7 Beiträge
Einstellung Denon AVR X1100W und Canton 5.1 System
Marcuzk am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  6 Beiträge
Denon+Canton
markus81 am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  4 Beiträge
Canton Komplettsystem 7.1 + Denon AVR 2106
Carty am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  28 Beiträge
Erfahrungen mit Lautsprecher und AVR in Lowboard
pokermaniac am 27.03.2016  –  Letzte Antwort am 29.03.2016  –  5 Beiträge
Beratung Denon X-1000 + Canton GLE 490
T.Haui am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 20.09.2013  –  2 Beiträge
Bitte um HILFE ? Denon vs Canton
Godxilla am 02.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  31 Beiträge
Stereoplay Denon AVR 2113
C-Low am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  4 Beiträge
Welches Lautsprechesystem für Denon AVR-1404
Hotsauce am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder837.157 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedu.k.1969
  • Gesamtzahl an Themen1.394.833
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.555.004

Hersteller in diesem Thread Widget schließen