Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha vs Harman Kardon

+A -A
Autor
Beitrag
Joere24
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jan 2006, 17:59
Hallo zusammen,
hier mal ein Bericht über mehrere Tage

Ich habe zu Hause eine Dolby Surround Anlage von Yamaha. Sie ist mind 8-10 Jahre. Heute war ich bei Media und hatte mich mal nach einer neuen Dolby Digital 5.1 Anlage erkundigt. Als ich Yamaha erwähnte, meine die Dame ob es unbedingt Yamaha sein soll. Auf meine Antwort das Yamaha das non + ultra sein soll, sagte sie, ja, aber das war vor 8-10 Jahren. Sie meine für das gleiche Geld bekomme ich von Harman viel mehr Qualität. Sie empfahl mir ein Harman AVR 130 für 399.-

Ist das wirklich wahr, das Yamaha so nachgelassen hat?
Ist Harman eine wirkliche Alternative?

Also... ich war heute bei meinem Media Markt meines Vertrauen
Und hier wurde mir auch vom Yamaha etwas abgeraten, mit der Begründung.
Wenn man viel Ausstattung haben möchte, dann sollte man Yamaha nehmen, will man aber eine gutes Netzteil weniger Ausstattung und noch etwas bessere Qualität, dann sollte ich eben Harman nehmen. Und siehe da, hier wurde mir der AVR 140 empfohlen.
Der 130 ist ein Auslaufmodell, und wird daher so günstig angeboten
Aber Harman fängt eben in der obersten Preisklasse an. Was heissen soll ab so etwas ab 500 Euro.

Wobei mir der Harman vom Aussehen immer besser gefällt.

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Gruß Jörg
technodog
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2006, 18:54
Hier im Forum gibt es viele User, die YAMAHA Receiver haben, mich eingeschlossen. Also ich bin mit der Qualität der Yammis sehr zufrieden. Und ich habe nicht nur ein Heimkinosystem von YAMAHA! Ich denke, die meisten stimmen mir zu. Von beiden Marken hört man gutes und schlechtes. Die DSPs von YAMAHA sind unübertroffen, finde ich!

Ich würde nicgt so viel auf die "ich bin doch nicht blöd"- Beratung geben. Wenn du die Möglichkeit hast, hör dir die beiden mal an.
cucun
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2006, 19:19
also ich kann die beiden aussagen von den verkäufern zustimmen. was mehrkanal angeht ist yamaha echt nicht schlecht. also solange es um heimkino geht würde ich ihn in die engere wahl nehmen. sobald es jedoch um musikwiedergabe geht kann man getrost yamaha weglassen und sich eher nach harman und co umschauen, vorallem in stereo. also würde ich mir erstmal überlegen was ich will, ob eher musik oder film, dann was ich für eine ausstattung haben will und dann welches model in frage kommt
hazard
Neuling
#4 erstellt: 07. Jan 2006, 19:21
Ich habe habe einen HK AVR 330 was mir nich gefallen hat mir:
- die Fernbedienung (zu unübersichlich, viele Knöpfe)
- die Bedienung am Gerät ist noch unübersichlicher
- hoher Stand By Verbrauch 10W! (z.B. brauchen Denon Receiver weniger als 1W) dafür ist beim HK ein Netzschalter an der Front.
- Das grelle blaue Licht sieht chic aus, blended aber im dunkeln und lässt sich nur teilweise abschalten.


[Beitrag von hazard am 07. Jan 2006, 19:22 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 07. Jan 2006, 19:25
Also man kann mit beiden Geräten nicht´s verkert machen, aber schau Dir vielleicht auch man Denon an!!!
cucun
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2006, 19:27
ja das wollte ich auch noch nennen warum eigentlich nur yamaha und hk?? es gibt doch noch: denon, pioneer, onkyo, kenwood, sony, marantz usw. sind alles hersteller die auch sehr gute modelle im angebot haben und optisch unterumständen auch noch ansprechender sind.
Joere24
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jan 2006, 21:45
Also erst mal danke für die Antworten
Xamaha habe ich schon etwa 10-12 Jahre und bin immer zufrieden gewesen, was ich auch noch immer bin.
Zu Harman bin ich durch MM gekommen, wie oben auch schon beschrieben.
Klar gibt es weitere Marken, aber ich möchte etwas gutes kaufen, wenn man das so sagen kann.
Dann werden wir mal etwas genauer
Musik geht etwa so 50-60 %
Filme 40-50 %
LS sind noch Yamaha, sollen aber nach und nach auch getauscht werden, aber das später mal.
Als Preis habe ich so etwa 500Euro gedacht
Der Yanaha hat glaube ich so etwa 32 Raumeinstellmöglichkeiten, wobei ich max 2-3 benötige, ausserdem sollte er vorn sehr aufgeräumt sein, d.h. rechtwenig Knöpfe usw.
Klar das MM mir den AVR 130 anbietet (Auslaufmodell...blos schnell wech)
Vielleicht könnt ihr mir jetzt etwas genauer helfen, wäre super.

Gruß Jörg
cucun
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2006, 21:50
also da du eher musik hörst und sagst du brauchst diese dsp nicht geht das wohl eher contra yamaha. harman ist sicherlich musikalsiches. jedoch kann ich dein argument nicht verstehen du willst nur qualitativ gute produkte. keine sorge wir werden dir hier kein schrott empfehlen und alle marken die ich oben genannt hab haben gute produkte und haben sich auf dem heimkinomarkt etabliert.
Joere24
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jan 2006, 22:08
sorry, da hab ich mich doof ausgedrückt.
Ich meinte damit, das ich nicht doppelt kaufe, weil man doch sagt, wer billig kauft,kauft doppelt.
Lieber warte ich einen Monat und gebe etwas mehr Kohle aus
cucun
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2006, 22:11
gute einstellung übrigens würde ich noch ca 3-4 monate warten weil dann soll anscheinend auch das hdmi in den unteren preisklassen eingeführt werden. dann ist die sache auch einigermaßen zukunftssicher.
Joere24
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2006, 00:15
danke
aber bitte was bedeutet hdmi
cucun
Inventar
#12 erstellt: 08. Jan 2006, 01:45
naja ich bin da nicht ganz im bilde ich kann nur soviel sagen hdmi ist ne universall verbindung wie beim pc usb. genaueres musste im forum suchen bevor ich dir n müll erzähl...
Joere24
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jan 2006, 13:49
ja okay, dafür bibt es ja bekanntlich die "suche"
oder weis ein anderer das schon, was hdmi bedeutet
ptfe
Inventar
#14 erstellt: 08. Jan 2006, 13:55

panther2002 schrieb:
ja okay, dafür bibt es ja bekanntlich die "suche"
oder weis ein anderer das schon, was hdmi bedeutet ;)

http://www.areadvd.de/hardware/hdmi.shtml

IMO sind die Harmangeräte deutlich schlechter in ihrer Verarbeitung als Yamaha - ich war schon teilweise erstaunt, was sich Harman z.B. in der 500 - 700 Euro-Klasse traut anzubieten

cu ptfe
Joere24
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jan 2006, 14:39
danke ptfe
in der suche habe ich nix gefunden
Toni78
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Jan 2006, 14:42

panther2002 schrieb:
Also erst mal danke für die Antworten
Xamaha habe ich schon etwa 10-12 Jahre und bin immer zufrieden gewesen, was ich auch noch immer bin.
Zu Harman bin ich durch MM gekommen, wie oben auch schon beschrieben.
Klar gibt es weitere Marken, aber ich möchte etwas gutes kaufen, wenn man das so sagen kann.
Dann werden wir mal etwas genauer
Musik geht etwa so 50-60 %
Filme 40-50 %
LS sind noch Yamaha, sollen aber nach und nach auch getauscht werden, aber das später mal.
Als Preis habe ich so etwa 500Euro gedacht
Der Yanaha hat glaube ich so etwa 32 Raumeinstellmöglichkeiten, wobei ich max 2-3 benötige, ausserdem sollte er vorn sehr aufgeräumt sein, d.h. rechtwenig Knöpfe usw.
Klar das MM mir den AVR 130 anbietet (Auslaufmodell...blos schnell wech)
Vielleicht könnt ihr mir jetzt etwas genauer helfen, wäre super.

Gruß Jörg


Hmm habe den direkten Vergleich noch nicht gehabt...

Du sagst Du willst was gutes? Das gibts auch von Denon und Onkyo etc. ...

Ich denke beim Preis-/Leistungsverhältnis spielt Yamaha ganz vorne mit. Sicherlich gibt es besseres, aber auch viel schlechteres. Desweiteren möchte ich bezweifeln das Du den Unterschied zwischen einem HK und Yammi (auch bei Stereo) mit Boxen der 500 EUR Klasse wirklich hörst. Die grösste Klangbeeinflussung geht immer von den Lautsprechern und der Raumakustik/Aufstellung aus.
Ich bin sehr zufrieden mit meinem Yamaha RX-V 2500, den es mittlerweile schon für knapp 700 EUR gibt. Auch betreibe ich ihn mit Canton RC-Ls als Front - lt. vieler hier im Forum eine recht "mutige" Kombination, aber ich finde den Sound wirklich toll - in allen Modi (Auch im Vergleich zum meinem bisherigem Stereo-Boliden AX 870). Du siehst eine pauschale Antwort gibt es nicht weil die Geschmäcker unterschiedlich sind.

Wenn du Yamaha preferierst dann kauf es damit machst Du in keinem Fall was falsch. Genauer hinschauen solltest Du dann lieber beim Boxenkauf!
CS-Cinema
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jan 2006, 14:45
Dann lest euch dochmal durch, was Harman in der Oberklasse anbietet
Toni78
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Jan 2006, 14:48

CS-Cinema schrieb:
Dann lest euch dochmal durch, was Harman in der Oberklasse anbietet :D


Oberklasse war aber hier nicht das Thema!
EgoManiac
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jan 2006, 15:12
Das ganze Thema ist eh eine Glaubensfrage; und in der Regel wird man wohl seine eigene Entscheidung verteidigen.

Ich habe bererits in einem jungen Thread an anderer Stelle einen Erfahrungswert gepostet: klick

Ich bin zwar auch nicht objektiv, bin aber weit weniger auf Firmen eingeschossen als so manch anderer hier.

Mir gefällt an H/K:
+ Design
+ Klang

Mir gefällt an H/K nicht:
- Haptik (in der Klasse alles Plastik)
- Beleuchtung (wer blau mag...)
- Fernbedienung
- Surround-Klang (unaufffällig)

Der Verkäufer, der pauschal sagt, Yamaha sei vor 10 Jahren gut gewesen und H/K sei weit besser, der äfft nur nach, was andere sagen.

In dem anderen Thread habe ich auch schon geschrieben, wie ich zu meinem Receiver gefunden habe. Du solltest es evtl. genauso handhaben.

Wenn Du nur fragst, was besser ist bzw. was andere empfehlen würden, dann kaufst Du eben für andere den Verstärker. Nicht für Dich selbst.

Da man das gute Stück ja in der Regel doch ein paar Jahre behält, muss für mich alles stimmen. Der Klang ist natürlich das Wichtigste. Und dazu kann ich nur das sagen, was oben auch steht....

Wenn Du Mittelklasse-Boxen hast und ein Mittelklasse-Hörer bist, dann kann's Dir völlig egal sein, ob Du nun den H/K AVR 135, den Yamaha 757 oder den Denon 2106 kaufst. Es sind allesamt hervorragende Receiver mit typischen Schwächen der AVR Einstiegs-/Mittelklasse.

Den AVR140 habe ich nun noch gar nicht gehört und auch nix drüber gelesen - aber beim Vergleich der drei von mir genannten, hat sich Yamaha im für mich stärker gewichteten Heimkinobereich durch mehr Räumlichkeit abgehoben. Die Stereoqualitäten kann ich zu H/K nicht unterscheiden, wenn ne Minute dazwischen liegt. Beim direkten Umschalten sind die Unterschiede nicht nennenswert. Man kann sich einbilden, was den einen oder den anderen auszeichnet. Wohlgemerkt an 3000 Euro Boxen im Hörstudio (eigener Raum).

Da brauche ich mit meinen 500 Euro Boxen gar nicht erst anfangen....


[Beitrag von EgoManiac am 08. Jan 2006, 15:15 bearbeitet]
EgoManiac
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jan 2006, 15:14
@CS-Cinema

Sehe gerade, dass Du den passenden Elac-Sub zu meinen Boxen hast.. magst Du mir vielleicht was dazu per PN schreiben (Erfahrungen, Zufriedenheit)? Danke.
Joere24
Stammgast
#21 erstellt: 08. Jan 2006, 17:46
oder ist der 500er Euro bereich zu klein bemessen??
cucun
Inventar
#22 erstellt: 08. Jan 2006, 17:47
naja zu kleinbemessen ist dein budget immer und größer gehts natürlich auch immer insofern musst du dir deine grenze setzten sonst endet das ganze in einer farce
EgoManiac
Stammgast
#23 erstellt: 08. Jan 2006, 18:05
Ich denke, dass man für 500 Euro einen realistischen Gegenwert bekommt, mit dem jeder zufrieden sein kann. Problematisch sind die "ich-kann-alles" Receiver für 200-400 Euro. Da geht halt das meiste Geld für die Anzahl der Bauteile drauf - Qualität darf man da nicht zu hoch hängen. Andererseits wie ich schon im anderen Thread schrieb... ich finde, dass man jedes Prozentpünktchen "mehr Leistung" im Hifi Segment ganz schön teuer bezahlen muss.

Muss jeder selbst wissen, ob er sich zum Guru emporschwingen muss oder ob's für den heimischen Musik- und Kino-Genuss nicht auch die Mittelklasse tut.

Für 500 Euro hast Du die freie Auswahl aus namhaften Receivern.. darunter sind die von mir genannten meine persönlichen Favoriten. Marantz gefällt mir schon optisch nicht; und ja.. auch das ist für mich ein Aspekt. Also brauche ich nicht lange überlegen, ob ich einen Schein drauflege, damit ich einen gleichwertigen Marantz hier stehen habe.
Joere24
Stammgast
#24 erstellt: 17. Jan 2006, 20:09
Also, ich war heute bei meinem Dealer des Vertrauen. Und habe ihn ganz neutral nach einem 5.1 6.1 7.1 Receiver gefragt. Da er immernoch wußte das ich Yammi Geräte habe ( und das nach über fast 10 Jahren ) fragte er ob es denn Yammi wieder sien sollte. Ich fragte ihn, was er denn noch vorschlagen könne. Marantz SR4600.
Lange Rede kurzer Sinn, sagte ich, schliess doch einfach mal beide an. So hörte ich das eine und das andere Gerät ( abwechselnd) an Boxen wo ich erst nicht wußte welche das waren, habe einfach nur gehört
Nach langem ausgedehneten hören bin ich zur Entscheidung gekommen. Es war der Marantz SR4600 und Wharefedale Diamond 9.3
Als er Wharefedale erwähnte, meinte ich, wie geht das? Vertreib ist doch hier nur in Hannover und nicht Hameln. Ja ich fange damit ja auch erst an, stehe daher noch nicht in der Liste. Die 9.4 und 9.5 bekommt er in den nächsten zwei Wochen, dann könne ich ja wieder weiter hören.
Da mir leider finanziel etwas dazwischen gekommen ist, wird es wohl nur für neue LS reichen und der Receiver etwas später...
Jetzt aber zu Euch
Was würdet ihr von der Zusammenstellung halten
Noch Yammi DSP-A970 dann später vllt Marantz SR4600 mit Wahrefedale Diamond 9.4 oder 9.5 (Entscheidung nach Hörtest)

Gruß Jörg
Bjoern2500
Inventar
#25 erstellt: 17. Jan 2006, 20:10

panther2002 schrieb:
oder ist der 500er Euro bereich zu klein bemessen??




Hör dir mal den Marantz SR4500 an ist im Stereo betrieb super kann aber auch digital!!!
cucun
Inventar
#26 erstellt: 17. Jan 2006, 20:12
den receiver kenn ich net aber die boxen sind erste sahne ich würde schauen das du dir die 9.5er holst, die sind noch einiges basspotenter.
Joere24
Stammgast
#27 erstellt: 17. Jan 2006, 20:17
@Bjoern2500
habe den SR4600 angehört, soll 399,-kosten minus Rabatt
Bjoern2500
Inventar
#28 erstellt: 17. Jan 2006, 20:17

cucun schrieb:
den receiver kenn ich net aber die boxen sind erste sahne ich würde schauen das du dir die 9.5er holst, die sind noch einiges basspotenter.

Es lohnt sich auf jeden fall sich den Marantz SR 4500 anzuhören der ist um längen im stereo betrieb besser
und digital kann er nur er verzichtet auf zb. theater sound (aber mal ganz realistich gesehen wer speiel mit diesen optionen rum?)
Joere24
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jan 2006, 20:24
@Bjoern2500
habe den SR4600 angehört, soll 399,-kosten minus Rabatt
Joere24
Stammgast
#30 erstellt: 17. Jan 2006, 23:11
@ cucun

den receiver kenn ich net aber die boxen sind erste sahne ich würde schauen das du dir die 9.5er holst, die sind noch einiges basspotenter.


hast du sie selber?

Gruß Jörg
cucun
Inventar
#31 erstellt: 17. Jan 2006, 23:16
jo habe 3 stück davon^^ und es werden noch 2 9.2er für hinten kommen
T8Force
Inventar
#32 erstellt: 18. Jan 2006, 13:52

panther2002 schrieb:
Also, ich war heute bei meinem Dealer des Vertrauen.


Das ist aber jetzt nicht MM von dem du redest, oder?

Gruß
Robert
Ludmilla
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 18. Jan 2006, 17:46
Willst Du einen guten Ton, dann nimm Harman Kardon!
Toni78
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 18. Jan 2006, 18:04

Ludmilla schrieb:
Willst Du einen guten Ton, dann nimm Harman Kardon!


Guten Ton bekommste aber auch mit Yamaha, falsch machste mit beiden sicherlich nichts
Joere24
Stammgast
#35 erstellt: 18. Jan 2006, 21:16
@ T8Force


Das ist aber jetzt nicht MM von dem du redest, oder?


nein Robert. MM wird niemalsDealer meines Vertrauen werden
Es ist ein Geschäft das schon über 20 Jahre besteht. und bis jetzt nur positives Gehört habe.

@ cucun


jo habe 3 stück davon^^ und es werden noch 2 9.2er für hinten kommen

wofür drei für den Center ???
EgoManiac
Stammgast
#36 erstellt: 18. Jan 2006, 21:44
Meinst aber nicht Triton oder wie die heißen?
Joere24
Stammgast
#37 erstellt: 18. Jan 2006, 21:53
wie Triton??? das versteh ich nicht
EgoManiac
Stammgast
#38 erstellt: 18. Jan 2006, 23:02
Na, das Fachgeschäft in dem Du kaufst?

Wohl nicht... dachte nur.. gibt ja nicht mehr so viele Hifi Geschäfte in Hannover.
cucun
Inventar
#39 erstellt: 19. Jan 2006, 00:12
jo benutze sie als komplette front, also auch center. macht zwar das stellen von einem tv schwiriger jedoch finde ich gibt es einen besseren klang. da ich hauptzächlich auf musik ausbin habe ich mich für den kompromiss endschieden.
Joere24
Stammgast
#40 erstellt: 19. Jan 2006, 19:32
@EgoManiac
achsoooo, nein das Geschäft befindet sich in Hameln und nicht in Hannover, okay das konntest du ja nicht wissen

@cucun
achsoooo, kannst du vllt ein Foto einstellen, wäre superrr
cucun
Inventar
#41 erstellt: 19. Jan 2006, 20:55
jo kann ich morgen mal online stellen.
Stockvieh
Stammgast
#42 erstellt: 20. Jan 2006, 00:16
Hab jetzt zwar nicht alles durchgelesen.

Wollte aber auch nur was zu H/K sagen.

Ich hab selbst den AVR 200 und bin von seinem Klang und seiner leistungsfähigkeit begeistert.
Derzeit betreibe ich ihn in Stereo mit zwei Hornboxen und muss sagen das der ordentlich Dampf macht.
Der Klang ist auch sehr klar und präzise.

Deswegen bleib ich bei meinem Umstieg auch bei H/K.
Möchte mir nämlich den AVR 7300 zulegen
Joere24
Stammgast
#43 erstellt: 20. Jan 2006, 15:45
@Stockvieh
ja du hast recht
Schnell wieder zum Thema zurück
cucun
Inventar
#44 erstellt: 20. Jan 2006, 16:17
so hier ein paar bilder von meiner front. die sache ist noch net abgeschlossen. wie man sieht fehlt noch n teppich und die seitenverkleidung des podestes, sowie n fernseher. naja als schüler ist das halt echt extrem kostenspielig aber was tut man nicht alles für gute qualität.

bild 1:


bild 2:
EgoManiac
Stammgast
#45 erstellt: 20. Jan 2006, 16:35
Bist schon ein armer Schüler...
HannesV
Inventar
#46 erstellt: 20. Jan 2006, 16:49
Hy. Ich war bis vor kurzem auch im 500€-Bereich (Yamaha RX V 657) tätig. Jetzt bewege ich mich aber aufgrund der besseren Anschlussmöglichkeiten (z.B. Hdmi) in die höhere Preisklasse.
HDMI(High Definition Multimedia Interface) ist eine Mitte 2003 neu entwickelte Schnittstelle für die volldigitale Übertragung von Audio- und Video-Daten und liegt seit dem 23. August 2005 in der Version 1.2 vor. HDMI wurde von der Industrie zielgerichtet für den Sektor Home-Entertainment eingeführt. Da im Consumer-Bereich immer mehr digitale Komponenten eingesetzt werden und auch die Software mittlerweile vorwiegend in digitalisierter Form vorliegt (z. B. DVD, DVB usw.) wurden die Schwächen der bisher unvermeidlichen Digital-Analog- und Analog-Digital-Wandlungen immer offensichtlicher. Lange Zeit hatte sich die Filmindustrie jedoch jeder Bestrebung, Videodaten digital auszugeben widersetzt. Man fürchtete, dass jeder Kopierschutz über kurz oder lang überwunden werden könnte. Mit dem in HDMI implementierten Kopierschutz HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) scheinen diese Bedenken nun nicht mehr zu bestehen.
Ich werde mir jetzt den Yamaha RX V 1600 holen.


[Beitrag von HannesV am 20. Jan 2006, 16:51 bearbeitet]
cucun
Inventar
#47 erstellt: 20. Jan 2006, 16:51
da du ja so gut informiert zu sein scheinst, kannst du mir vielleicht sagen wann die ersten avr´s mit hdmi 1.3 rauskommen???
EgoManiac
Stammgast
#48 erstellt: 20. Jan 2006, 17:06
Mal ne Nebenfrage:

Wenn der neue AVR eine HDMI Schnittstelle hat.. dann wär's ja theoretisch möglich, vom DVD Player per HDMI zum AVR und von dort per YUV/Komponentenausgang zum Plasma... - wäre ja gleichfalls nicht illegal, weil die Quelle(DVD Player) ja immer noch ein Original sein muss.

Funktioniert das?
HannesV
Inventar
#49 erstellt: 20. Jan 2006, 17:19
Den Text hab ich bei Wikipedia.de gefunden. Wenn ich das aus dem Kopf heraus so wiedergeben könnte, dann wäre ich schon schlau. Mich hat eben auch interesiert was das heißt und wie ich es gefunden hab, hab ich gleich da rein gesetzt.
Auf die Frage wann ein Receiver mit HDMI 1.3 kommt weiß ich nicht und ob das für den Receiver überhaupt eine Rolle spielt. "HDMI 1.0 hatte schon 8 PCM-Tonkanäle, so ist es theoretisch möglich alle zukünftigen Tonnormen in unkodierter Form vom Player zum Verstärker zu Übertragen." So denke ich, dass das für den Receiver keine Rolle spielt.
Falls einer mehr weiß, dann bitte schreiben. Das interesiert bestimmt mehr Leuten als CUCUN und mich.

@egoManiac
Du kannst vom DVD Player per HDMI zum Receiver und von da per HDMI zum LCD/Plasma. Der Yamaha RX V 1600 (und andere in der Preisklasse sicherlich auch) hat HDMI in/out.


[Beitrag von HannesV am 20. Jan 2006, 17:26 bearbeitet]
The_Stu
Inventar
#50 erstellt: 20. Jan 2006, 17:45
Hier mal ein kleiner Auszug von Heise wg. HDMI 1.3


Etwas kniffelig sind die Ankündigungen bezüglich der Audiofähigkeiten der kommenden HDMI-Version, die wohl die Versionsnummer 1.3 tragen wird: So beziehen sich Aussagen, dass sich die Audiosignale der Next-Generation-Surround-Formate Dolby Digital Plus und TrueHD via HDMI 1.3 digital weitergeben lassen, auf eine Übertragung des unbehandelten Bitstreams. Um die Besitzer von A/V-Geräten mit HDMI-1.1-Anschlüssen aber nicht vor den Kopf zu stoßen, hat man sich hier eine Alternative einfallen lassen: Zwischen Geräten mit diesem "alten" Anschluss wird Dolby Digital Plus beziehungsweise TrueHD nach einer entsprechenden Wandlung in Form von PCM-Audiodatenströme übertragen. Insoweit sind Aussagen, HDMI 1.3 sei "abwärtskompatibel" mit Vorsicht zu genießen.


Hier noch etwas mehr zu HDMI 1.3...

http://www.heise.de/ct/06/01/026/

Also mir würde auch der 2600er Yammi reichen..
cucun
Inventar
#51 erstellt: 20. Jan 2006, 18:51
klingt irgentwie sehr hart. das heisst im klartext egal ob man ein hdmi 1.1 oder hdmi 1.3 gerät kauft, solange kein decoder an bord des avr´s ist spielt es eh keine rolle welches hdmi man hat. wird wohl für mich heissen n billigeren avr mit hdmi 1.1 reicht auch weil ich hab kein bock ewig zu warten bis dann die nächsten decoder kommen usw.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon vs. Harman Kardon
man_in_black am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  29 Beiträge
Kaufentscheidung Harman vs. Yamaha
kinge2112 am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  4 Beiträge
Yamaha 640 vs. Harman/Kardon 4550
masta24 am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2003  –  15 Beiträge
Harman Kardon AVR3000 vs Yamaha RX-SL100
F0x123 am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  21 Beiträge
Harman Kardon 245 vs. Yamaha RX - V661
helmut_fubu am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  17 Beiträge
Harman Kardon 4550 vs. 5550
iangillan am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  4 Beiträge
Harman Kardon 335 vs. 340
MilaSuperstar am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  2 Beiträge
Stereoklang: Yamaha RX-V 3800 vs. Harman Kardon AVR 85
tstststs am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  4 Beiträge
Harman Kardon AVR 505 vs Yamaha HTR-3064
Lergey am 22.11.2018  –  Letzte Antwort am 25.11.2018  –  4 Beiträge
HarmanKardon vs. YAMAHA
Haki-28 am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBenqth681björn_
  • Gesamtzahl an Themen1.451.505
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.786

Hersteller in diesem Thread Widget schließen