Yamaha 640 vs. Harman/Kardon 4550

+A -A
Autor
Beitrag
masta24
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Sep 2003, 17:29
Hallo!

Abgesehen vom Preisunterschied, die für mich relevanten Unterschiede (abgesehen vom subjektiven Hörempfinden)

Yamaha:

positiv: viele DSP-Programme
positiv: guter Midnight-Modus nicht nur für ProLogic
positiv: gutes Preis/Leistungsverhältnis
negativ: keine einstellbare Bassübernahmefrequenz


Harman/Kardon:

positiv: gutes Bassmangagement
positiv: automatisches Einpegeln aller Lautsprecher
negativ: weniger DSP-Programme


Außerdem hat der Harman/Kardon laut Testberichten (ich glaub aus der Stereoplay) einen um einige dB schlechteren Rauschabstand. Ist das relevant, hört man das stark oder ist das zu vernachlässigen?

Wenn der Preis egal wäre, welchen Receiver würdet Ihr mit einem Sub/Sat-System kombinieren? (Ich hab leider nicht den Platz, um Standboxen mit genügend Wandabstand aufstellen zu können...)

Vielen lieben Dank

Masta
snark
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2003, 18:51
Hi,
auch wenn ich als HK-User ziemlich befangen bin kann ich zumindest bzgl. des Rauschabstandes ABSOLUT beruhigen, Deine Ohren würden da NIX merken !!!

Ansonsten empfehle ich Dir für einen ausgiebigen Vergleich die Handbücher übers Web zu saugen und intensiv durchzuarbeiten. Danach bist zu zumindest bzgl. Features auf dem letzten Stand.
Auch wenn die Groß-Ohren hier aufschreien würden behaupte ich mal, daß Du im Laden die feinen Unterschiede zwischen den Verstärkern nicht hören kannst, da sind einfach viel zu viele Störeinflüsse.

Und zuletzt spielt auch das Design eine Rolle.

so long
masta24
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Sep 2003, 19:25
OK, danke, dann weiß ich jetzt zumindest über den Rauschabstand bescheid. Hab nur keine Lust in leisen Musikpassagen irgendeine Störung zu hören...

Also wenn das so ist, ist nur noch die Frage wieviel die ganzen DSP-Programme vom Yamaha bringen, weil gerade für Sub/Sat-Systeme ist ein gutes Bassmanagement schon ein großer Vorteil, nicht wahr?

Grüße
Masta
snark
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2003, 22:06
Hi masta24,

für mich war das Bassmanagement ursprünglich ein großes Argument gegen Yamaha, weil ich mit Standlautsprechern für Front und Satellitten für Surround plante, da kann ich bei HK alles getrennt wählen. Entschieden habe ich mich dann aber doch gegen Winzlinge hinten, weil ich recht viel Musik höre. Die Entscheidung habe ich nicht bereut, bin jetzt TOP-zufrieden, nur ein Subwoofer muß noch her !!
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2003, 22:11
Moin,

bei Sub/Systemen würde ich wahrscheinlich, obwohl ich Yamaha-Nutzer bin, den H/K bevorzugen. Einfach weil er das bessere Submanagement hat. Beim Yamaha ist die Übernahmefrequenz da leider nich variabel. Eine Alternative wäre, den Sub beim Yamaha nicht über den Sub-Out, sondern über die Frontkanäle anzuschließen. Das Bassmanagement ist also auch kein unlösbares Problem. Letztendlich sollten aber deine Ohren entscheiden, was dir besser gefällt. Du kannst dir ja auch mal die etwas größeren Modelle von Yamaha anhören!
amathi
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2003, 23:56
hi,

würde dir auch den harman nehmen.

mfg adi
schumi65
Stammgast
#7 erstellt: 29. Sep 2003, 09:16
Hallo Leute,

3 kurze Fragen zum Thema:
1. Nutzt Ihr die DSP-Programme, und wenn ja, wann? (Ich nutze sie so gut wie nie, höchstens mal, wenn im TV ein Live-Konzert kommt, dann schalte ich auf Concert-Modus)

2. Kann jemand von Euch mal das Bassmanagement von HK kurz erläutern? Wo liegen die Vorteile? (Ich verwende Standboxen als Front und Satteliten als Rear und habe KEINEN Sub!)

3. Täuscht der Eindruck, oder sind die HK's von der Leistung her etwas "schwach auf der Brust"? (sind die HK's mit Standboxen überfordert?)

Danke schon mal.
2_of_7
Stammgast
#8 erstellt: 29. Sep 2003, 09:35
Hier mein Senf:

Ich kenne nur Yamaha bisher.

1. Technishce Details solltest Du besser auf der US-Yamaha Site checken, die ist wesentlich genauer/ehrlicher was die Leistung angeht als die deutsche Page. Auf der US Page bekommst Du schöne RMS Werte.

2. DSP
Man sollte die aktuellen Yamaha-DSP's nicht mit den DSP's anderer Hersteller vergleichen. Denn statt einfach ähnlich wie bei Loudness pauschal gewisse Frequenzen zu verstärken oder einen Bas-boost effekt zu erzeugen hat Yamaha:
- Reale Locations (JazzClubs, Discos etc) akkustisch ausgemessen um Diesen Klang mit Delays etc bei Dir daheim nachahmen zu können
- Cinema DSP Programme, die sich voll und ganz auf die unterstüzende Wirkung von Digital DVDs hinsichtlich der räumlichen Klangabbildung kümmern. Yamaha versucht so 'Klangfelder' zu erzeugen, die je nach Genere verschidene Aspekte des Filmtons unterstützen. zB 'Weiträumigkeit' bei Sci-Fi Filmen, Verbesserte Sprach und Effekt-wirkungen im 'Spectacle' Modus etc etc

Mir wurde schon von einem Nutzer des 740ers bestätigt, dass er ohne seine Cinema DSPs keine DVD mehr guckt, da ihm dieser Effekt wirklich (annähernd) die Räumlichkeit eines Kinosaals in sein Wohnzimmer holte.

Ich persönlich habe NOCH keinen Yamaha, beschäftige mich aber seit Wochen damit. Ich habe mich für den Yamaha 740 zusammen mit Teufel Theater 3 entschieden, weil:
MEIN (!) Fokus auf Heimkino liegt, die Verstärkerleistung des 740ers gut ist, die Remote eine der besten auf dem Markt ist, ich mir von den DSP's viel erhoffe (auch NightListening Modus: Stichwort Nachbarn) und zu guter letzt, weil seine Titan-front einfgach schön aussieht.

Ich hoffe diese (etwas subjektive) Meinung konnte Dir helfen.

Sehr interessant finde ich die Yamaha Tests auf Areadvd.de, die solltest Du dir mal geben.

Beste Grüße und viel Erfolg

QF Chris
snark
Inventar
#9 erstellt: 29. Sep 2003, 14:32

Kann jemand von Euch mal das Bassmanagement von HK kurz erläutern? Wo liegen die Vorteile? (Ich verwende Standboxen als Front und Satelliten als Rear und habe KEINEN Sub!


Du kannst für Front/Center/Surround/Surround-Back bei HK jeweils eine unterschiedliche Übergabefrequenz (and den Sub oder die Frontboxen) definieren. Wenn z.b. Deine Frontboxen eine ideale Übergabefrequenz von 80 Hz hätten, die popeligen Satelitten aber erst ab 200 Hz können, der Center vielleicht am besten mit 140 Herz Übergabe funktioniert, kannste alles haben.

Yamaha dagegen hat eine FESTE Übergabefrequenz von 90 Herz, was speziell für die kleinvolumigen Satelliten ungünstig ist.

so long


[Beitrag von snark am 29. Sep 2003, 14:34 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2003, 15:11
Moin,

ich benutze bei meinem Yamaha die DSP-Modes auch vor allem bei Filmen. Hier will ich sie aber auf keinen Fall mehr missen!!! Bei Musik sind sie Geschmackssache, ich bevorzuge da eher den reinen, puristischen Stereoklang (Effect Off).
fatzke
Stammgast
#11 erstellt: 29. Sep 2003, 15:46
@Schumi 65: Der Eindruck das Harman Kardons mit Standboxen überfordert sind täuscht ganz gewaltig.Ich habe "nur" einen HK 3550 und dieser hat eine dermaßen hohe Leistung,das du für den gleichen Preis bestimmt keinen AVR mit höherer Leistung findest!Er hat eine Leistungsaufnahme von bis zu 570W ! wenn 2 LS angetrieben werden.Im Surroundmodus gibt es nicht die geringsten Defizite.Ich verfüge über recht gute Elac Boxen (EL 141 S + SLR Center), der AVR ist aber für diese sogar überdimensioniert.Der einzige AVR in dieser Preisklasse der da noch mithalten kann ist, so vermute ich der NAD T 742.

@ Masta 24: Der Rauschabstand ist kein Problem.Die Anzahl der Surroundmodi ist bei mir zumindest völlig ausreichend.Außerdem hast du noch ein OSD,was du beim Yamaha vergeblich suchen wirst und du hast Logic 7 (nur HK), welches besser ist als DPL2.Im reinen Stereobetrieb ist der HK der Konkurrenz nach wie vor deutlich überlegen.

@ 2 of 7 : Einfach Pauschal zu behaupten die Konkurrenz hätte keine realen Locations ist schlichtweg falsch.Weiterhin hören sich bei Area DVD (fast) alle Tests gut an.Den Night Listening Modus hat der HK meines Wissens auch, nur unter anderem Namen.Muss ich aber noch einmal nachsehen weil ich so etwas eh nie brauche.

MfG Fatzke


[Beitrag von fatzke am 29. Sep 2003, 15:47 bearbeitet]
2_of_7
Stammgast
#12 erstellt: 30. Sep 2003, 09:41
@fatzke

Sorry, da ist mal wieder meine Unwissenheit durchgekommen.
Ich entschuldige mich, und korrigiere mein obiges Posting wie folgt:

"Ich KENNE keinen anderen Hersteller, der für die DSP Programme echte Locations ausgemessen hat. Das beseutet nicht zwangsweise, dass das kein anderer macht, nur kenne ich (noch) keine, und habe mich -ganz ehrlich- schon jetzt total in den 740er von Yamaha verguckt, daher meine befangenheit." :-)

Sach ma, welcher Hersteller macht das denn noch? Sind die DSPs auch so klasse wie die von Yamaha?

MfG & Sorry again

QF Chris
fatzke
Stammgast
#13 erstellt: 30. Sep 2003, 15:00
Auch welche anderen Hersteller das haben muss ich noch einmal nachsehen.Ich bin hier nämlich nicht zu Hause, sondern im Büro.Aber bei Sony bin ich mir schonmal recht sicher, zumindest stand es im Katalog.Ich schaue aber nocheinmal nach.Was allerdings stimmen soll,ist das die DSP Programme von Yamaha recht gut sind.Allerdings betrifft das vor allem die Filmwiedergabe,und da ist der Vorteil wohl auch nur bei weniger gut abgemischten DVD's vorhanden.Wer aber hauptsächlich Musik in möglichst unverfälschtem Zustand hören will ist mit HK,NAD und wahrscheinlich auch Marantz besser bedient.

Mit freundlichen Grüßen
Fatzke
Cayf
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Sep 2003, 15:40
Ja genau sony macht das anscheinend sehr genau die haben als bsp. das "Cary Grant Theater" und das "Kim Novak Theater" die geben wie auch oben beschrieben tips z.b. bei science-fiction das "Kim Novak Theater" bin mal gespannt wie das bei mir zu Hause dann mit meinen neuen Receiver klingt der Leider einen woche später kommt aber na ja kann man nichts machen da heißt es nur noch abwarten!
fatzke
Stammgast
#15 erstellt: 01. Okt 2003, 17:09
Irgendwelche Wiener Konzert(sääle?) haben die auch genommen.Bei den anderen konnte ich dazu nichts finden,was aber keineswegs heißt das sie das nicht haben.Müsstet ihr bei denen nachfragen wenn es euch so wichtig ist.Den Night-Listening Modus gibt es definitiv auch bei HK,aber ich denke auch bei anderen.

MfG Fatzke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon 4550 vs. 5550
iangillan am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  4 Beiträge
Harman Kardon AVR-4550
murdok am 22.06.2003  –  Letzte Antwort am 18.07.2003  –  6 Beiträge
Harman /kardon AVR 4550
schwalbe am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  2 Beiträge
HARMAN KARDON AVR 4550
Schamane am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  2 Beiträge
Yamaha vs Harman Kardon
Joere24 am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  60 Beiträge
Harman Kardon 4550 von hinten ?
Yaddi am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  2 Beiträge
harman/kardon avr-4550 brauchbar?
chilman am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  3 Beiträge
Yamaha 650 -> HK 4550
BassBen am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  8 Beiträge
Denon vs. Harman Kardon
man_in_black am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  29 Beiträge
Kaufentscheidung Harman vs. Yamaha
kinge2112 am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedDieter_Kiehl
  • Gesamtzahl an Themen1.417.764
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.993.938

Hersteller in diesem Thread Widget schließen