Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Unterschied Dolby Pro Logic - Dolby Digital

+A -A
Autor
Beitrag
cYbton
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2007, 21:47
Hallo,

es wäre nett, wenn mir jemand den Unterschied zwischen Dolby Pro Logic und Dolby Digital erklären könnte. Ich informiere mich schon seit Tagen über die verschiedenen Dolby-Formate, doch richtig klar wird mir der Unterschied nicht. Ich habe mir die Tage einen schönen Verstärker von Kenwood für mein Heimkino mit Dolby Pro Logic ersteigert. Kurz darauf habe ich gemerkt, dass genau das Nachfolgemodell einen Dolby Digital Encoder enthält. Ist der Unterschied sehr gravierend? Denn ich wollte doch jetzt schon, wo ich dabei bin etwas Geld auszugeben, direkt etwas Vernünftiges kaufen.

Grüße,
Daniel
_Floh_
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2007, 23:03
Hi,

da ich das nur schlecht erklären kann, siehe hier.
cYbton
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jan 2007, 12:52
Hallo,

vielen Dank schon einmal für die Antwort.

Neu ist mir jetzt, dass Dolby Pro Logic die Rear-Boxen nur mit einem Mono-Signal ansteuert und PL 2 mit einem Stereo-Signal.
Aber warum habe ich dann einen Subwoofer-Ausgang an meinem Verstärker, wenn Dolby Pro Logic nur 4 Kanäle unterstützt?

Und wo ist jetzt der genaue Unterschied zu Dolby Digital?
Ja klar, digital, wie der Name schon sagt, aber was bringt das für den Surround-Effekt für Vorteile?
Der Frequenzbereich ist auch höher, aber lohnt es sich dann umbedingt einen Dolby Digital Decoder anzuschaffen?
_Floh_
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2007, 15:41
Hi,

dolby Prologic verwendet die rear LS nur um ein halbwegs räumliches klangbild zu erzeugen (das meiste spielt sich immer noch auf den front LS ab). Dolby Digital setzt die rear LS ein, um nicht nur ein räumliches klangbild zu erzeugen sondern verwendet diese aktiv dazu bestimmte effekte wie z.B. ein von hinten heranrasendes auto so realitätsnah wie möglich darzustellen.
Rainer_B.
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2007, 15:49
Nimm einen DVD Player, schliesse das Teil digital an deine Anlage an und wundere dich was echtes Stereo auf den hinteren Kanälen und dazu 5 völlig diskrete Kanäle ausmachen. Auch PLII kann nicht zaubern. PL noch weniger, da ist der hintere Kanal (Mono eben) auf 100 bis 7000 Hz beschränkt. Wozu einen Subwoofer bei PL? Schon mal daran gedacht, das man die tiefen Frequenzen auch ohne das Vorhandensein eines .1 Kanales an den Subwoofer abgeben kann? Hat in den Kinos und auch zuhause schon seit Jahrzehnten so geklappt.
Bitte schau dir doch die FAQs zu diesem Thema an.

Rainer
Streusel71
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 31. Jan 2007, 16:01
cYbton
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jan 2007, 17:01
Vielen Dank Flo_H für deine Antwort, genau das wollte ich wissen.

Woher weiß ich denn, ob mein DVD Player einen intigrierten Dolby Digital Decoder hat? Das Dolby Digital Logo ist darauf abgebildet, doch ich denke mal, dass das nur die Kompatibilität aussagt. In der Anleitung habe ich nichts brauchbares gefunden.


[Beitrag von cYbton am 31. Jan 2007, 17:04 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#8 erstellt: 31. Jan 2007, 17:13
Jeder DVD Player hat einen eingebauten DD Decoder. Ansonsten würde nämlich kein Ton aus den analogen Ausgängen kommen. Die Frage ist mehr. ob er auch einen vollwertigen Wandler mit 5.1 Ausgang besitzt. Diese Frage kann dir einmal dieses komische Heft mit der ungewöhnlichen Bezeichnung "Bedienungsanleitung" beantworten oder ein beherzter Blick auf die Rückseite des Players. Sind da Cinchbuchsen mit der Bezeichnung "Front, Rear, Center, SW" vorhanden? Dann ist der Decoder eingebaut und man kann per Cinchkabel zum hoffentlich vorhandenen 5.1 Multichanneleingang des Receivers eine Verbindung aufbauen. Nur ein Stereoausgang? Pech gehabt. Ich würde aber dann keinen neuen DVD Player kaufen, besser den Receiver wechseln.

Rainer
cYbton
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Jan 2007, 20:36
Ja, Anschlüsse hat mein DVD-Player reichlich.
Die würde man dann ganz einfach mit Chinchkabeln an den AC3-Eingängen am Verstärker verbinden?
Wobei sich für mich dann eher ein Dolby Digital Verstärker/Receiver lohnt, da ich auch noch andere Geräte wie DVB-T Receiver, PC usw. über den Verstärker laufen lasse.

Wie sieht das denn bei einem DVB-T Receiver mit den Tonformaten aus? Ist das nicht einfach ein MPEG2 Codec? Und wofür habe ich dort einen digitalen Anschluss?
Rainer_B.
Inventar
#10 erstellt: 31. Jan 2007, 22:32
Ein DD Gerät lohnt sich wirklich eher, da DD in immer mehr Bereichen Einzug gehalten hat und der AC-3 Eingang ja mit dem DVD Player ausgelastet ist.
DVB-T überträgt den Ton einmal mit MPEG1L2, aber auch in immer mehr Fällen mit Dolby Digital. Dafür ist dann auch der digitale Augang vorgesehen.

Rainer
cYbton
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Feb 2007, 01:05
Vielen Dank für die Antworten, das hat mir aufjedenfall weiter geholfen.

Ich habe mir, wie schon erwähnt, die Tage einen Receiver ersteigert, und zwar einen Kenwood KRF-V 5020, leider unterstützt erst das Nachfolgemodell Dolby Digital.
Ich werde diesen jetzt wohl wieder verkaufen und mir den Kenwood KRF-V5030D ersteigern.

Z.B. http://cgi.ebay.de/w...0079087357&rd=1&rd=1

Wobei ich mir dann schon wieder überlege, ob ich nicht noch eine Klasse höher gehen soll und mir direkt ein Modell mit Dolby Digital, Dolby Pro Logic, Dolby Pro Logic II, DTS, und THX kaufen soll. Andererseits muss ich auch irgendwo dann einmal eine Grenze ziehen.

Ich denke doch mal, dass ich mit einem Dolby Digital Receiver gut auskommen müsste.

Was meint Ihr zu dem Receiver?
_Floh_
Inventar
#12 erstellt: 01. Feb 2007, 09:00
Hi,

der KRF-5020 ist aus Zeiten in denen Kenwoode nicht gerade gut war, ist auch schon etwas älter, mitlerweile gibt es einen 5100. Also ist der 5100 aus der 11. Generation, der 5030 aus der vierten und der 5020 aus der dritten.

Der 5100 der zur Zeit aktuell ist, ist aber nicht unbedingt gut. Der hat zwar Dolby Digital, Dolby Prologic II und DTS Decoder. Allerdings leistet er nicht gerade viel, bringt auf dauer gesehen sehr niedrige Pegel, wenn man lauter macht, schaltet er sich gerne ab, weil er zu heiß wird.


Dolby Digital, Dolby Pro Logic, Dolby Pro Logic II, DTS, und THX


Dolby Digital und Pro Logic I/II ud DTS haben fast alle AVR´s über ca. 150 €. THX ist eigentlich kein Tonstandard sonder ein Zertifikat. Alle AVR´s die ein THX Zertifikat haben, verfügen über THX erweiterungen, die nach den THX ansichten für den Heimanwender von nutzen sind, ob es was bringt, muss jeder für sich entscheiden.

Man muss aber bedenken, dass bei der Zulassung eines AVR´s für THX, hohe kosten anfallen. AVR´s ohne das Zertifikat, leisten teilweise wesentlich mehr, da das Geld, das der AVR kostet nicht in Zertifikate gegangen ist sonder in den AVR selbst.
cYbton
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Feb 2007, 10:25
Wie aus eurem FAQ hervor geht, sollte man sich vor dem Kauf eines Receivers bewusst machen, wofür man ihn genau braucht.
In meinem Fall läuft der zu 80% über den PC und darüber laufen dann MP3's. Dazu kommt noch eine Onboard-Soundkarte, die aber auch bald abgelöst wird. Also denke ich mal, würde sich in meinem Fall keine hohe Preisklasse für 20% TV und Filme lohnen.
_Floh_
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2007, 15:58

würde sich in meinem Fall keine hohe Preisklasse für 20% TV und Filme lohnen.


Gerade wegen der Musik solltest du auf jeden fall mehr investieren. Denn Heimkino ist zwar ansrpruchsvoll aber nicht mit Musik zu vergleichen. Für Musik könnte ich den Onkyo 674 empfehlen, oder was von Denon, Marantz oder Harman. Aber bevor ich dir jetzt einen auschwätze, welche LS hasst du?
hifi-privat
Inventar
#15 erstellt: 01. Feb 2007, 19:29
Hi,


Flo_H schrieb:
Gerade wegen der Musik solltest du auf jeden fall mehr investieren. Denn Heimkino ist zwar ansrpruchsvoll aber nicht mit Musik zu vergleichen.


ein aus meiner Sicht weitverbreiteter Irrglaube. Zumindest wenn man auch für Heimkino etwas höhere Ansprüche stellt.

Für die Ansprüche von cYbton reicht IMHO ein aktuelles Einstiegsmodell (z.B. Pioneer VSX-416) völlig aus. Diese Geräte beherrschen alle wichtigen Tonformate,für MP3 via PC reichen sie allemal auch aus und sind schon für knapp unter EUR 200 zu bekommen (vgl.: http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=384126).
_Floh_
Inventar
#16 erstellt: 01. Feb 2007, 19:47

ar schrieb:
Hi,


Flo_H schrieb:
Gerade wegen der Musik solltest du auf jeden fall mehr investieren. Denn Heimkino ist zwar ansrpruchsvoll aber nicht mit Musik zu vergleichen.


ein aus meiner Sicht weitverbreiteter Irrglaube. Zumindest wenn man auch für Heimkino etwas höhere Ansprüche stellt.


Hi,

kommt ganz darauf an, was man mit dem AVR macht. Je nachdem welche LS angschlossen sind, steigt die Belastung für den AVR oder sinkt. Wenn man das Concept e an einen AVR anschließt und bei 200 Hz trennt, ist für den AVR keine allzu große belastung. Wenn man aber ein 5.0 mit 2 großem Stand LS und einem massivem Center anschließt, steigt die Belastung stark an.

Deshalb auch diese Frage von mir:


ich schrieb:
Aber bevor ich dir jetzt einen auschwätze, welche LS hasst du?
cYbton
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Feb 2007, 22:01

Aber bevor ich dir jetzt einen auschwätze, welche LS hasst du?


Ich habe hier zwei Pioneer Lautsprecher CS-7030, 190 Watt, 8 Ohm. Meine Rear Lautsprecher sind von Watson 4 Ohm, 60 Hz - 20 KHz. Die Marke verspricht zwar nicht viel, aber die Boxen klingen sehr gut und waren auch nicht gerade billig.

Hier mal ein paar Bilder:
http://cybton.cy.funpic.de/upload/setup/
Grumbler
Inventar
#18 erstellt: 01. Feb 2007, 23:56
So lange die Lautsprecher so stehen, ist der Verstärker auch nicht so wichtig
Wenn Du was ordentliches haben willst, dann suche Dir einen Receiver in Deiner Wunschpreislage von einer der Markenfirmen aus: Denon, Yamaha, Kennwood, Onkyo, Pioneer, Harman Kardon.

Grüße,
Grumbler
cYbton
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Feb 2007, 00:00

So lange die Lautsprecher so stehen, ist der Verstärker auch nicht so wichtig


Wie sonst? Weiter auseinander geht nicht, ich habe nicht mehr Platz.
Grumbler
Inventar
#20 erstellt: 02. Feb 2007, 00:03

cYbton schrieb:

Wie sonst? Weiter auseinander geht nicht, ich habe nicht mehr Platz.


Auf Ohrhöhe, gleich weit weg von der Sitzposition, vielleicht etwas von der Wand weg. Ohne Drucker drauf

Grüße,
Grumbler
cYbton
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Feb 2007, 13:33
Wie gesagt, anders kann ich die LS leider nicht stellen.
Ich könnte sie vielleicht etwas höher stellen, aber was kommt dann darunter?

Ist bei einem guten Receiver mit Dolby Digital und DTS denn Dolby Pro Logic 2 erforderlich?
Rainer_B.
Inventar
#22 erstellt: 02. Feb 2007, 13:38
Was unter die Lautsprecher kommt? Nennt sich im Volksmund eigentlich Boxenständer
Man kann auch Blumenständer zweckentfremden (solange sie stabil genug sind).

Rainer
cYbton
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Feb 2007, 14:46
Jo klar, das kann man alles noch machen, aber das kommt später. Ich bin jetzt immer noch dabei mir einen Receiver mit Dolby Digital Decoder auszusuchen.

Dass Dolby Digital und DTS Tonstandarts sind, ist mir jetzt von Begriff. Ist DTS denn überhaupt notwendig?

Und noch einmal zu meiner Frage:



Ist bei einem guten Receiver mit Dolby Digital und DTS denn Dolby Pro Logic 2 erforderlich?
Rainer_B.
Inventar
#24 erstellt: 02. Feb 2007, 14:56
DTS bekommst du heute schon bei den preiswertesten Geräten dabei. Notwendig? Nicht unbedingt, da auf der DVD die DD Spur Pflicht ist, DTS ist die Kür. Kann manchmal besser klingen als die DD Spur, muss aber nicht.
PL 2 würde ich aber mitnehmen. Bessere Frequenzgänge, Stereo auch auf den hinteren Kanälen sind doch schon eine deutliche Verbesserung zum alten PL. Dazu kommt endlich eine taugliche Musikwiedergabe über PL2 durch die PL2 Music Einstellung.

Rainer
cYbton
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Feb 2007, 16:07
DTS wird also nur bei manchen DVD's verwendet und DD ist der Standard?

Ich habe das jetzt zuerst so verstanden, dass man PL einfach durch DD ersetzt, so dass alle 6 Kanäle seperat angesteuert werden. Aber PL 2 wäre zusätzlich besser? Ich verstehe da den Unterschied von DD und PL 2 jetzt nicht so ganz.

Also würde ich mit Dolby Digital, DTS, Pro Logic II jetzt gut bedient sein?


[Beitrag von cYbton am 02. Feb 2007, 20:15 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#26 erstellt: 02. Feb 2007, 16:18
Ähmm. ganz am Anfang des Threads kam ein Link auf DVD Tonformate
Da findest du eigentlich die Unterschiede erläutert.
Noch einmal zum Mitknaspern:
DD ist der Standardton (Standarte ist was anderes) der DVD. DTS und andere Tonformate dürfen zusätzlich enthalten sein, aber eine reine DTS Scheibe verstößt im Prinzip gegen die Norm.
PL, also ProLogic arbeitet nur auf der Wiedergabeseite, also in den Geräten. Auf der DVD und anderen Tonträgern ist das Format das gute alte Dolby Surround zu seeligen Star Wars IV Zeiten. Nicht alle Filme enthalten eine 5.1 oder mehr Spur. Es gibt genug Filme, die entweder in Mono oder eben nur in Dolby Surround kommen. Das wird auf der DVD als DD 2.0 Spur abgelegt, da in der Stereoinformationen die anderen Kanäle verschachtelt untergebracht sind. Eben nicht wie bei den diskreten Formaten. Da gibt es für jeden Surroundkanal eine getrennte (diskrete) Spur.
PL2 ist eben gerade bei diesen älteren Abmischungen besser als das normale PL. Mehr dazu unter dem genannten Link.

Rainer
Rainer
hifi-privat
Inventar
#27 erstellt: 02. Feb 2007, 19:24

Rainer_B. schrieb:
PL2 ist eben gerade bei diesen älteren Abmischungen besser als das normale PL. Mehr dazu unter dem genannten Link.


Yepp,

und neben den beschriebenen DVDs mit Stereoton, kann man mittels PLII natürlich auch prima den Stereofernsehton aufpeppen :). Denn auch darin sind oft die Surroundinfos enthalten.

Aber um darauf

Also würde ich mit Dolby Digital, DTS, Pro Logic II jetzt gut bedient sein?

zurück zu kommen: Ja!
cYbton
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Feb 2007, 20:14
Sorry, aber ich versteh's einfach nicht ganz.

Ich habe das so verstanden, dass PL die Rear-Boxen mit einem Mono-Signal ansteuert, aber da DD alle 6 Kanäle ansteuert, dachte ich mir, dass DD dann PL ablöst.

Aber das ist jetzt wohl wiederrum nicht ganz richtig. Stereo an den Rear-Boxen habe ich also nur mit PL II?
_Floh_
Inventar
#29 erstellt: 02. Feb 2007, 20:23
Nochmal,

Dolby Digital, steuert alle Kanäle extra an.

Pro Logic I und II dienen zum Aufbohren eines Stereo Signals mit oder ohne Surround informationen zu Pseudo Surround. Wo der unterschied zwischen I und II liegt weißt du ja schon.

Dolby Digital kann aber nicht aufbohren, sondern braucht ein entsprechendes Eingangssignal, dass nur Digital zum AVR übertragen werden kann.
Grumbler
Inventar
#30 erstellt: 02. Feb 2007, 23:17
Aber natürlich braucht man auch PLIIx um aus DD ordentliches 7.1 zu machen

Es gibt doch sowieso keinen halbwegs akzeptablen Receiver mehr der nicht DTS, DD und PLII macht.

Vielleicht kann Dir Dolby das auch besser erklären:
http://www.dolby.de/consumer/technology/tech_overview.html

Grüße,
Grumbler
_Floh_
Inventar
#31 erstellt: 02. Feb 2007, 23:20

Aber natürlich braucht man auch PLIIx um aus DD ordentliches 7.1 zu machen


Das erlärt dann auch warum bei PL IIx nicht anspringt wenn ich eine DVD gucke, habe ja nur 5.1 und da kommt immer das doofe Dolby Digital (Achtung es handelt sich um einen Scherz, bitte nicht ernstnehmen )
Grumbler
Inventar
#32 erstellt: 02. Feb 2007, 23:28

Flo_H schrieb:

Scherz, bitte nicht ernstnehmen )

Inwiefern. Ist doch eine absolut richtige Beobachtung.

Grüße,
Grumbler
Master_J
Moderator
#33 erstellt: 03. Feb 2007, 17:18

cYbton schrieb:
Sorry, aber ich versteh's einfach nicht ganz.

ProLogic 1: DSP für Stereoquellen. Rears Mono.
ProLogic 2: DSP für Stereoquellen. Rears Stereo.
ProLogic 2x: DSP für Stereoquellen. 4 getrennte Rear-Kanäle.
Kann aber auch auf diskreten Mehrkanalton (DD und ggf. DTS) angewendet werden, um z.B. 7.1 aus 5.1 zu generieren.

DolbyDigital: Eigenständige diskrete Mehrkanal-Tonnorm. Jeder Ausgangskanal ist schon als Eingangskanal vorhanden (bei DD 5.1).
DTS: Siehe DolbyDigital.

Gruss
Jochen


[Beitrag von Master_J am 03. Feb 2007, 17:20 bearbeitet]
cYbton
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Feb 2007, 18:12
Alles klar, jetzt blicke ich durch, vielen Dank für Eure Hilfe.

Ich werde jetzt zusehen, dass ich mir einen DD-Receiver zulege, ob jedoch PL I oder II muss ich mir noch einmal aus finanziellen Gründen, bin Schüler :D, durch den Kopf gehen lassen.

Für meine LS habe ich mir überlegt etwas Styropor darunter anzubringen. Was meint Ihr?

Als Soundkarte werde ich mir wahrscheinlich eine Terratec Aureon 7.1 PCI mit DD Live kaufen. Dann fehlt mir noch ein schöner Center-LS und mein Heimkino ist komplett.

Vielen Dank nochmals.
cYbton
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Feb 2007, 23:32
Was sagt Ihr denn zu dem Pioneer VSX - C100?

Mit 5 x 30 Watt ist man doch für zu Hause gut bedient.
Ich würde den jetzt für ca. 80€, kaum gebraucht, von einem Freund bekommen.

http://www.areadvd.de/hardware/pioneerdv454undvsxc100.shtml
Rainer_B.
Inventar
#36 erstellt: 06. Feb 2007, 23:53
Das ist doch dieses ultraflache Teil, oder? Da habe ich nicht gerade gute Erfahrungen mit. Sehr wenig Leistung, kaum Anschlüsse.

Rainer
_Floh_
Inventar
#37 erstellt: 06. Feb 2007, 23:57
Ich könnte mir auch vorstellen, dass er sehr warm wird. Man will ja nicht gleich heiß sagen.
cYbton
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Feb 2007, 01:16
Technische Daten

* 5 x 30 Watt Ausgangsleistung (DIN, 1 kHz, 8 Ohm)
Tunerteil
* RDS mit PS / PTY / RT
30 Stationsspeicher
* Integrierter Decoder für: Dolby Digital, Dolby ProLogic II
DTS (Digital Theater Systems)
* 3 DSP-Betriebsarten
* Vorprogrammierte Surround-Betriebsarten
* Super Bass-Schaltung
* 96 kHz / 24-Bit D/A-Wandler
* Automatische Lautsprecher-Konfiguration
mittels Room Setup (3 Betriebsarten)
* DOT-Matrix-Display mit Dimmer
* Anschlussmöglichkeiten: Audio- / Video-Eingänge: 4AV
Audio- / Video-Ausgänge: 1AV / 2V
Front-AV Eingang inkl. optischem Digitaleingang
Digital-Eingänge: 1x koaxial, 3x optisch
Vorverstärkerausgang für Subwoofer
* Abmessungen B x H x T in mm: 420 x 65 x 319
* Gewicht: 4,8 kg
* Lieferbare Farben: Silbern, Schwarz
* Preis: 379 EUR
cYbton
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 17. Feb 2007, 20:31
Wird etwas wärmer das Gerät, aber geht in Ordnung.
Die Endstufe ist der Anleitung nach auch abgesichert und vor einer Überhitzung geschützt. Ich komme super zurecht mit dem Gerät, kann ich nur weiterempfehlen. Ich warte jetzt nur noch auf meine Digitalenkabel, die ich heute bestellt habe, weil man hier in der Umgebung nur Mist bekommt.
Rainer_B.
Inventar
#40 erstellt: 17. Feb 2007, 21:50
Was nennst du Mist? Die optischen Kabel sind eigentlich fast alle recht gleich und als koaxiales Kabel kann man auch ein Antennenkabel mit Cinchsteckern benutzen.

Rainer
cYbton
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 18. Feb 2007, 00:03
Mit Mist meinte ich die Längen.
Also optische Kabel gab es nicht länger als 1,50m und Koaxial nicht unter 1m...
Ich habe mir jetzt bei eBay welche mit Vergoldung bestellt.

Wenn mein Plan aufgeht, dann kann ich mir DD Filme über die DD Live-Ausgabe von meiner Soundkarte und über den Tv-Out auf dem Fernseher angucken und auch in DD genießen.
cYbton
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 03. Mrz 2007, 19:59
Eine kurze Frage hätte ich jetzt noch und zwar bin ich gerade dabei mir vernünftige Rear-LS zu kaufen. Dabei irritiert mich die Bezeichnung mit Front- und Effekt-LS immer ein wenig. Ich habe mir eigentlich gedacht, dass das keine Rolle spielt welche LS wo angeschlossen werden, aber anscheinend schon?
cYbton
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 18. Mrz 2007, 12:26
... ?
Rainer_B.
Inventar
#44 erstellt: 18. Mrz 2007, 12:42
Du konntest dir die Antwort in 2 Wochen nicht selbst erklären? Dann schliess doch einfach die grossen Lautsprecher hinten an und die kleine vorne. Wenn du es gut meinen solltest, dann kauf dir 5 gleiche Lautsprecher. Da gibt es dann keine Probleme mit der Wahl der Aufstellung.
Noch einmal in kurzer Form:
Zwischen Front und Effekt Lautsprechern besteht im Prinzip kein Unterschied. Man kann Lautsprecher vorne wie hinten einsetzen. Es gibt von manchen Herstellern aber auch Lautsprecher die nur als Effektlautsprecher vorgesehen sind, sei es von der Bauform (meistens flach), dem Abstrahlprinzip (Dipole als Beispiel) oder Befestigungsmöglichkeiten (Wandhalterungen).
Alle Unklarheiten beseitigt?

Rainer
cYbton
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 18. Mrz 2007, 17:55
Dankeschön.
steve88
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 15. Okt 2008, 13:06
Hallo Jungs!!
ich hätte da auch mal eine kurze frage zu der geschichte!
Wollt nicht gleich einen extra Thema aufmachen...

soviel ich jetz verstanden habe ist, dass dolby digital und dolby pl II zwei verschiedene wiedergabe formate sind! und PL II eigentlich nur eine aufwärtung von stereosignalen ist!
woraus ich dann schließe: das dolby PL II noch garkein digitalen Ton wiedergehen kann?!



Nun aber zu mein Problem:

und zwar hab ich meinen hd-receiver an meinen av-receiver angeschlossen (digital)!

wenn ich z.b. auf premiere 1 schalte und dann auf dolby digital stelle! bekomm ich keinen ton aus dem av-receiver!

wenn ich jetzt aber z.b. auf pro 7 oder primiere hd schalte und den ton auf dolby digital setzte (am hd-receiver) bekomm ich einen ton aus dem av-receiver!! nur hab ich dann das problem dass wenn ich bei meinem av-receiver auf digitalen ton umschalten will, gibt er diesen nur mit "PL II" weider!

Was soviel heißt, ich bekomme keine Dolby Digital aus meinem HD-Receiver sondern nur "dolby PLII cinema"

Ist das normal oder mach ich vielleich irgendwas falsch?


Wär echt super wenn mir da mal jemand ein bisschen unter die Arme greifen würde!! Bin nämlich noch ziemlich neu in diesem Gebiet!!

Danke schon mal im Vorraus!
HeinzSindbad
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 15. Okt 2008, 13:58
1. Was hast'n für'n A/V Receiver und wie ist der an Deinen Sat-Receiver angeschlosen?

2. Kannste in Deinem Sat-Receiver DolbyDigital ein- und ausschalten, wenn eingeschaltet, gibst Du über PCM oder Bitsream aus?
Notar999
Stammgast
#48 erstellt: 15. Okt 2008, 13:59

steve88 schrieb:
Hallo Jungs!!
ich hätte da auch mal eine kurze frage zu der geschichte!
Wollt nicht gleich einen extra Thema aufmachen...

soviel ich jetz verstanden habe ist, dass dolby digital und dolby pl II zwei verschiedene wiedergabe formate sind! und PL II eigentlich nur eine aufwärtung von stereosignalen ist!
woraus ich dann schließe: das dolby PL II noch garkein digitalen Ton wiedergehen kann?!



Nun aber zu mein Problem:

und zwar hab ich meinen hd-receiver an meinen av-receiver angeschlossen (digital)!

wenn ich z.b. auf premiere 1 schalte und dann auf dolby digital stelle! bekomm ich keinen ton aus dem av-receiver!

wenn ich jetzt aber z.b. auf pro 7 oder primiere hd schalte und den ton auf dolby digital setzte (am hd-receiver) bekomm ich einen ton aus dem av-receiver!! nur hab ich dann das problem dass wenn ich bei meinem av-receiver auf digitalen ton umschalten will, gibt er diesen nur mit "PL II" weider!

Was soviel heißt, ich bekomme keine Dolby Digital aus meinem HD-Receiver sondern nur "dolby PLII cinema"

Ist das normal oder mach ich vielleich irgendwas falsch?


Wär echt super wenn mir da mal jemand ein bisschen unter die Arme greifen würde!! Bin nämlich noch ziemlich neu in diesem Gebiet!!

Danke schon mal im Vorraus!


Nur wo DD5.1 draufsteht, ist auch DD5.1 drin.

Will heißen, es gibt auch DD2.0 Ton, der wird bei Dir dann als "dolby PLII cinema" ausgegeben.

Hat Dein Receiver keinen Auto-Modus, der das anliegende Signal automatisch erkennt? Vielleicht hast Du auch in der Sat-Box das Ausgabesignal von BITSTREAM auf PCM verstellt.

Achtung: "Digital" oder "analog" beschreibt nur den Übertragungsweg, nicht das Format an sich. Es gibt auch DD5.1, der analog an den Verstärker weitergegeben wird, nämlich über die EXT-Anschlüsse des DVD-Players.

Übrigens, der TON an sich wird immer analog vom Verstärker ausgegeben.

Viel Glück!
HeinzSindbad
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 15. Okt 2008, 14:17
Nu lassmer ihn erstmal seine Konfig angeben.

Kann ja sein, dass er einen Yamaha A/V-Receiver hat oder er einfach nur DD im Sat-Receiver deaktiv hat oder im einfachsten aber schlimmsten Fall er einfach nur analog zum A/V Receiver geht. ;o)

DD5.1 geht übrigens auch per PCM. Umgehkehrt kommt nich jedes Gerät, Bsp. Yamaha oder manche Fernseher mit Bitstream vom Sat-Receiver klar. Dann wäre aber garkein Ton oder zerhäckselter Ton da.


[Beitrag von HeinzSindbad am 15. Okt 2008, 14:18 bearbeitet]
steve88
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 17. Okt 2008, 00:30
ach waoo!! ech klasse... Danke für die Hilfe!!

ich hatte tatsächlich das Ausgabesignal auf PCM gestellt.
Bei fast alles bekomm jetzt auch DolbyDigital rein!
Nur bei Premiere 1-4 bekomm ich nur das PLII Cinema rein (wie auch Pro7 usw.)!

Liegt wohl dann aber eher ausgestrahlen Tonsignal...?!

Noch eine Frage:
Wieso hört sich mein Pro Logic so komisch an!!
ist das normal, wenn ich an den hinteren SurroundBoxen genau hin höre und die Stimmen dann so ganz komisch unterdrückt werden (die stimmen sind dann so richig verzerrt)?

Hab den Denon 1509 optisch über den Receiver angeschlossen!

Weiß eigentlich jemand ob der Denon den Ton über den HDMI Eingang auch raus bekommt??
da der händler mir versichert hat, dass ich über den hdmi anschlüssen einen ton rausbekommen werde!! seine worte: "wozu sollte er den sonst die 1.3 anschlüsse haben und einen diesen bestimmten Decoder"


[Beitrag von steve88 am 17. Okt 2008, 00:54 bearbeitet]
vampirhamster
Inventar
#51 erstellt: 17. Okt 2008, 01:05

steve88 schrieb:


Weiß eigentlich jemand ob der Denon den Ton über den HDMI Eingang auch raus bekommt??
da der händler mir versichert hat, dass ich über den hdmi anschlüssen einen ton rausbekommen werde!! seine worte: "wozu sollte er den sonst die 1.3 anschlüsse haben und einen diesen bestimmten Decoder"


Hi,
der Denon 1509 kann ueber HDMI keinen Ton abgreifen.
Dies geht erst ab dem 1909 oder 2309.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby pro Logic?
ReY am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2003  –  4 Beiträge
Nur Pro Logic aber kein Dolby Digital
Pumax am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  5 Beiträge
Dolby pro logic [vs.] Dolby 3 channel logic
HerrKommilitone am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  14 Beiträge
Dolby Digital und Co !
Chalcin am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  19 Beiträge
Dolby DTS aber kein Dolby Digital !
julianna am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  4 Beiträge
Dolby Pro Logic II und Dolby 5.1 kombinieren?
marki70 am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  6 Beiträge
Was genau ist Dolby Pro Logic 2 ???
marcg99 am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  6 Beiträge
Dolby Pro Logic II aus 5.1 boxen?
Pinguu am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
Onkyo TX-SV9030 Dolby Pro-Logic Surround!
MoCombo22 am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  6 Beiträge
Dolby ProLogicI & Dolby ProLogicII unterschied?
Bubti am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.672 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitglied*Lia*
  • Gesamtzahl an Themen1.445.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.504.468

Hersteller in diesem Thread Widget schließen