HDMI bei A/V-Receivern

+A -A
Autor
Beitrag
myolanus
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mai 2009, 16:12
So, nun möchte auch ich mal wieder was loswerden.
Bei den neuen A/V-Receivern von namenhaften Herstellern sind ja heutzutage HDMI-Ein- und Ausgänge vorhanden.

Ich frage mich nun wozu eigentlich. Soweit ich weiß, heißt HDMI doch High Definition Media Interface. Sollen diese Anschlüsse nun dazu dienen seine HDMI-fähigen Geräte wie Blu Ray-Player, Sat-Receiver usw. durch den A/V-Receiver durchzuschleifen?

Damit meine ich, dass das Video- und Audiosignalsignal in den A/V-Receiver eingespeist wird und dann alle Videosignale über ein einziges HDMI-Kabel an den Flachbildfernseher geliefert wird. So dass man keine extra Digitalkabel mehr benötigt um seinen z. B. Surroundsound zu bekommen? Also, das Audiosignal wird sofort im A/V-Receiver verabeitet?

Hoffe, ich habe mich richtig ausgedrückt, so dass es jeder versteht. Über zahlreiche antworten wäre ich dankbar!

Gruß
myo
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2009, 20:15
ja, das wäre eine Anwendung!
der AVR dient als "Weiche" zwischen den Quellen und Ausgang/Ausgängen (z.B. TFT und Beamer), greift den Ton ab und gibt ihn aus, skaliert das Video-Signal hoch (bei mir z.B. von YUV vom Sat-Receiver auf 720p für TFT und Beamer).
davidcl0nel
Inventar
#3 erstellt: 23. Mai 2009, 22:41
Genau richtig.
Darüber hinaus sind die neuen HD-Tonformate nicht über SPDIF möglich, weil sie eine zu hohe Datenrate haben (verlustfreier Codec), und können nur über HDMI übertragen werden.
Der AVR nimmt dann meist den Ton auch komplett heraus und sendet ihn nicht weiter an den TV - dann brauch man da zb nicht lautlos stellen. Kann man natürlich auch deaktivieren.
myolanus
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mai 2009, 07:24
danke für die antworten.
nun habe ich aber noch eine frage. ich spiele mit dem gedanken mir von denon den avr-2809 zuzulegen, sofern meine kohle reicht. das ist ja ein 7.1 gerät. aber ich kann auf den bildern auf der denon-page den subwoofer-ausgang nicht finden. bin ich blöd, oder gibt es gar keinen? was ja ziemlich unwahrscheinlich ist.
XN04113
Inventar
#5 erstellt: 24. Mai 2009, 08:21
ziemlich in der Mitte - in der Gruppe "Pre-Out" - Bezeichnung "SW"
myolanus
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mai 2009, 09:21
thx a lot. nach dem tipp habe ich ihn gefunden.
Glotzonkel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jun 2009, 12:26
Das mit dem HD-Ton ist ein Argument für die HDMI-Fähigkeit. Ich habe momentan einen Denon 1802 von 2002, will mir aber einen neuen TV kaufen (Samsung 40").

Jetzt überlege ich, wegen der Lip-Sync-Debatte, ob ich dann auch einen neuen Receiver brauche. Im Alltag möchte man aber sicher immer mal wieder nur etwas auf dem Fernseher schauen, ohne gleich den Receiver anschalten zu müssen (meine Frau hat sicher keine Lust, aus jeder Nachrichtensendung zwischendurch eine Heimkino-Orgie zu machen). Durchschleifen wird der Receiver das Signal ja nicht, schätze ich.

Was mache ich dann, wenn ich mir später einen HD-Kabel-Tuner mit Festplatte holen würde, der meinen SD-Kabel-Tuner ersetzen soll (der nicht mal HDMI hat)? Kann ich den dann entweder an den Fernseher anschließen (Frau freut sich), oder geht das auch parallel an TV und Receiver. Ich will eben eine alltagstaugliche Lösung, aber auch ein gutes Setup, wenn ich mal richtig Filme schaue, mit allem, was dazugehört.

Diese Ungewissheit hält mich gerade ein bisschen von der Receiversuche ab, denn ohne HDMI etwas zu kaufen könnte dumm sein, wenn es über das optische Kabel dann nicht mehr separat geht. Ein Kreislauf Ton und ein Kreislauf Bild wäre weiterhin nicht schlecht, wenn das ginge.

Grüße und Danke schon mal!
dharkkum
Inventar
#8 erstellt: 04. Jun 2009, 12:56

Durchschleifen wird der Receiver das Signal ja nicht, schätze ich.


Doch, allerdings auf Kosten des Standby-Stromverbrauchs.

Zumindest war das bei der letzten Receiver-Generation noch so, angeblich soll es aber bei aktuellen bzw. kommenden Geräten welche geben wo der Standby-Verbrauch trotz durchschleifen erträglich bleiben soll.
Glotzonkel
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jun 2009, 13:04
Danke, ja, das habe ich mittlerweile auch schon zum Teil herausgefunden. Ich glaube, dass sich aber gerade das Video-Signal des TV-HD-Tuners/-Recorders am besten direkt an den TV anbinden lässt, den man dann ganz klassisch leise dreht, während per Coax oder so auch ein HD-Tonsignal an den Receiver geht. Das müsste doch gehen, auch mit diesem sog. HD-Tonsignal, das in Zukunft kommen soll, oder?

Blu-Ray schaut man halt dann nur, wenn auch der Receiver an ist, CD-hören mit dem Gerät wäre dann auch über den Receiver. Ich würde schon gerne den Receiver nur für den Heimkino-Betrieb nutzen. Und noch eine stromfressende Funktion wie das Durchschleifen fände ich unzeitgemäß, abgesehen von den Kosten.

Hat jemand so ein Hausfrauen-taugliches Setup? :-)
gowain
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jun 2009, 15:30
Mich würde auch mal interessieren, ob grundsätzlich jeder AV-Receiver mit HDMI das Bild hochskaliert oder nur die, bei denen es ausdrücklich dransteht. Außerdem - wie sieht es mit Signalen aus, welche per Scart-Anschluß in den Receiver kommen (z.B. von älteren DVD-Playern, Spielekonsolen oder VHS-Videorecordern), werden die auch hochgerechnet?
Bin auch ein wenig neu, sorry.
Glotzonkel
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jun 2009, 15:38
Nicht alle skalieren hoch: Bei Denon beispielsweise nur der 1909 (und aufwärts), nicht aber der 1709 (und abwärts).

Wenn ich ein 5.1-Setup habe und HD-Inhalte sehen bzw. hören will, brauche ich dann auf absehbare Zeit diese ganzen Sachen wie TrueHD oder DD Plus, oder ist auch immer überall noch das normale Dolby Digital drauf? Auf Blu Ray beispielsweise?

Ich habe nur 5.1-Boxen, von daher ist die Frage, was der Receiver können muss.

Und ich werde einen TV kaufen, der hervorragendes Upscaling bietet, das müsste also nicht der AVR tun.

Was ratet Ihr mir?
klimbo
Inventar
#12 erstellt: 04. Jun 2009, 19:37

gowain schrieb:
Mich würde auch mal interessieren, ob grundsätzlich jeder AV-Receiver mit HDMI das Bild hochskaliert oder nur die, bei denen es ausdrücklich dransteht. Außerdem - wie sieht es mit Signalen aus, welche per Scart-Anschluß in den Receiver kommen (z.B. von älteren DVD-Playern, Spielekonsolen oder VHS-Videorecordern), werden die auch hochgerechnet?
Bin auch ein wenig neu, sorry.
:?

...es gibt einige Modelle (Marantz SR-8001/8002, Harman/Kardon AVR-645 usw) die zwar HDMI-Ein- und Ausgänge besitzen, aber nicht skalieren. Ist sowieso die Frage, ob ein Scaler im AV-Receiver wirklich nötig ist. Mittlerweile sind auch in mittelpreisigen LCDs hochwertige Scaler verbaut - daher sehe ich gar nicht zwingend die Notwendigkeit den AV-receiver auch damit auszustatten.
AV-Receiver, die einen Scaler besitzen, können grundsätzlich alle analogen Videosignale hochskalieren und ausgeben.

Gruß Klemens
gowain
Stammgast
#13 erstellt: 04. Aug 2009, 10:56
Sooo, ich habe also einen Yamaha AVR RX-V565 angeschafft. Eigentlich ein tolles Gerät, nur skalieren tut er nicht. Obwohl es drannsteht (auf dem Karton und auf 'nem Aufkleber am Gerät). Skalieren tut er nur Signale, welche NICHT über HDMI reinkommen, diese dann auf 1080p. HDMI-Sinale gibt er 1:1 aus, so steht es auch in der Anleitung.
Hab mich also beim Kauf angeschissen, würd ich mal sagen.
Nun ja, werde ihn wegen des sehr guten Klangs und der Bedienfreundlichkeit behalten, immerhin hab ich ja auch nur knapp über 400€ bezahlt, aber ärgerlich find ich das schon, diese Info hab ich vorher nirgens gefunden.
hifi-privat
Inventar
#14 erstellt: 04. Aug 2009, 12:34

gowain schrieb:
diese Info hab ich vorher nirgens gefunden.
:(


Hi,

kommt halt immer drauf an, wie genau man liest.

Aus der Yamaha Homepage:


Analog video upscaling to full HD 1080p


Von digitalem Upscaling steht da nix. Ausserdem kann man sich da natürlich, wie bei den meisten Herstellern, auch die komplette Bedienungsanleitung herunter laden. So hat man dann vor dem Kauf wirklich alles im Blick.

Wenn man also wirklich alle Infos will, dann bekommt man sie auch problemlos.
Passat
Moderator
#15 erstellt: 04. Aug 2009, 12:45

gowain schrieb:
Sooo, ich habe also einen Yamaha AVR RX-V565 angeschafft. Eigentlich ein tolles Gerät, nur skalieren tut er nicht. Obwohl es drannsteht (auf dem Karton und auf 'nem Aufkleber am Gerät). Skalieren tut er nur Signale, welche NICHT über HDMI reinkommen, diese dann auf 1080p. HDMI-Sinale gibt er 1:1 aus, so steht es auch in der Anleitung.
Hab mich also beim Kauf angeschissen, würd ich mal sagen.
Nun ja, werde ihn wegen des sehr guten Klangs und der Bedienfreundlichkeit behalten, immerhin hab ich ja auch nur knapp über 400€ bezahlt, aber ärgerlich find ich das schon, diese Info hab ich vorher nirgens gefunden.
:(


Diese Info steht im Yamaha-Prospekt und auch auf der Yamaha-Homepage.

HDMI-Signale kann bei Yamaha erst der 3900 skalieren/deinterlacen.

Grüsse
Roman
gowain
Stammgast
#16 erstellt: 04. Aug 2009, 13:15
Hmnja, schon klar. Ich habe aber beispielsweise in vielen Foren diesbezügliche Fragen gestellt, auf diesen Fakt hat mich aber niemand hingewiesen - leider.
Dynamo67
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Aug 2009, 13:31
Gibt es eigentlich schon Receiver die zwischen 2 HDMI Ausgängen umschalten können? Ich habe Sat und BluRay über HDMI und versorge damit TV und Beamer. Bisher habe ich noch keine Lösung gesehen die mich einfach alle Geräte an einen Receiver stöpseln lassen würde.. ^^
Passat
Moderator
#18 erstellt: 04. Aug 2009, 13:55

Dynamo67 schrieb:
Gibt es eigentlich schon Receiver die zwischen 2 HDMI Ausgängen umschalten können? Ich habe Sat und BluRay über HDMI und versorge damit TV und Beamer. Bisher habe ich noch keine Lösung gesehen die mich einfach alle Geräte an einen Receiver stöpseln lassen würde.. ^^


Die gibts schon etwas länger:
Denon AVR-4308, AVR-4310, AVC-A 1 HD,
Marantz SR 6003, SR 7002, SR 8002,
Onkyo TX-SR 876, TX-NR 906,
Sony STR-DA 5400 ES, STR-DA 6400 ES,
Yamaha RX-V 3900, DSP-Z 7, DSP-Z 11.

Grüsse
Roman
Christaly
Neuling
#19 erstellt: 04. Aug 2009, 15:32
Hi Leute,

das ganze zieht ja auch noch eine andere Sache hinter sich her... weiss nicht genau ob es schon Beitäge irgendwo darüber gibt aber ....

HD Ton schön und gut aber ich habe gerade mal 3 Blu Rays die ein DEUTSCHE HD Spur haben. Auf den Covern steht immer ganz dick " DD True HD" oder "DTS HD" und und und, aber meistens sind diese nur in der englischen Sprache. Es ist traurig das die Hersteller so eine große Werbung für Ihre HD Produkte in Deutschland machen, die großen Produktionsfirmen es aber nicht für nötig halten eine Deutsche HD Tonspur auf die Discs zu packen.

Deswegen halte ich es momentan für total unnötig (Es sei denn man macht es wegen dem HD ready 1080p Bild) einen neuen Av Receiver zu kaufen der HDMI 1.3 unterstützt.

gruß Alex


[Beitrag von Christaly am 04. Aug 2009, 15:33 bearbeitet]
lienot
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Aug 2009, 00:08
Hallo!

Ich hab da noch ein Frage...

Also nächsten Monat kommenen neuer AV Komponenten (AV Receiver und Blurayplayer und ein Technisat Digicord Kabel HDMI Receiver) in meine Sammlung und einiges fliegt raus.

Also wenn ich es richtig verstanden habe, ist es gut den DVB-C Receiver und BLURAY per HDMI an den Verstärker anzuschliessen und dann ein HDMI Monitor Kabel vom AMP zum TV zu schicken.
Stimmt das soweit?

Bisher hatte ich alles am TV hängen und z.B. per "Optischeskabel" am Amp. Egal, worauf ich hinaus möchte, ist es Sinnvoll alles wie oben beschrieben anzuschliessen und dann den Suchlauf beim DVB-C zu starten (Technisat Digikorder) oder besser erstmal "normal" also per Kabel von Technisat dann zum TV und dann erstmal Sendersuchlauf und alle Einstellungen?

Eigentlich wäre es mir auch viel lieber alles per HDMI zu machen, die Kabel sind kleiner, nicht mehr teuer und wenn diese HDTV und Digitalen Sound verbreiten, wunderbar!

Grüße
lienot

Schöne neue Welt.. Nur keiner blickt durch. Wir wollen alle das letzte Prozent Soundqualität, aber wir erwischen uns immer seltener beim Musik "genießen"..
voon
Stammgast
#21 erstellt: 06. Aug 2009, 00:54

Hallo!
Also wenn ich es richtig verstanden habe, ist es gut den DVB-C Receiver und BLURAY per HDMI an den Verstärker anzuschliessen und dann ein HDMI Monitor Kabel vom AMP zum TV zu schicken.
Stimmt das soweit?


Logo, du schliesste alle Video/Audio Quellen an einen AVR an, dazu ist er ja da, da er Dir als bequeme Umschalte von Video und Audio gleichzeitig dienen soll. Ueberleg dir einfach, wo du evtl das Scaling haben wirst und kauf ggf. einen AVR mit Scaler. Ansonsten kannste auch alles den TV erledigen lassen oder die Player, wenn Dir die Qualitaet zusagt. AVRs scalen nicht unbedingt besser. Billige AVRs koennen manchmal auch Signal, die ueber HDMI eingespeist werden, nciht scalen, selbst wenn sie einen Scaler an Bord haben (aber dann halt nur fuer analoge Quellen). Lies Dich also gebuehrlich in die Materie ein und vergleiche.



Bisher hatte ich alles am TV hängen und z.B. per "Optischeskabel" am Amp. Egal, worauf ich hinaus möchte, ist es Sinnvoll alles wie oben beschrieben anzuschliessen und dann den Suchlauf beim DVB-C zu starten (Technisat Digikorder) oder besser erstmal "normal" also per Kabel von Technisat dann zum TV und dann erstmal Sendersuchlauf und alle Einstellungen?


Klar ist das sinvoll. Was hat Suchlauf mit Audio/Video zu tun? Wenn ich dich richtig verstehe, kann dein TV selber kein DVB-C (manche koennens) und du nutzt den Technisat als DVB-C Receiver? Dann haengt das TV Antennenkabel am Technisat und der macht seinen Suchlauf und du schliesst den Technisat per HDMI am AVR an. Musst dann halt den AVR auf dem Kanal haben, wo dein Technisat dranhaengt, sonst siehste am TV natuerlich kein Bild. Der AVR schickt einfach das BILD an den TV weiter (je nachdem auch Audio) .... das hat mit Suchlauf und Kabelanschluss ueberhaupt nix zu tun, der wuerde vermutlich sogar gelingen, wenn du ueberhaupt nichts anderes als Strom und TV Antenne am Technisat angeschlossen hast .... sofern du die neotigen Fernbedienungsbefehle auswendig kannst



Eigentlich wäre es mir auch viel lieber alles per HDMI zu machen, die Kabel sind kleiner, nicht mehr teuer und wenn diese HDTV und Digitalen Sound verbreiten, wunderbar!


Das geht ja auch, das richtige Equipment vorausgesetzt ... HDMI uebertraegt ja (idR) beides. Die Frage ist einfach, welchen AVR du hast. Manche AVRs stellen ueberhaupt nichts mit dem per HDMI gelieferten Signal an, sondern stellen es nur zum TV durch, es wird weder gescaled noch Audio abgegriffen. Einen solchen Receiver kannste vergessen. Die, die ich selber kenne, schicken auf Wunsch nur Video weiter, aber Filtern das Audio raus, zwecks decoding bzw Vertstaerkung an die Boxen, was ja das ist, was eine normale Person von einem AVR erwartet. Viele davon kann man auch so einstellen, dass sie auch Audio an den TV weitergeben, aber das bedingt dann meist fummelei im Setup des AVR.



Schöne neue Welt.. Nur keiner blickt durch. Wir wollen alle das letzte Prozent Soundqualität, aber wir erwischen uns immer seltener beim Musik "genießen"..


Jojo, AVRs sind viel komplexer als ein High End Stereoverstaerker, der sich mit moeglichs wenig Knoepfen und Features bruestet. Es soll ja jene geben, die AVRs grundsaetzlich was Musik angeht verteufeln ... zuviel Signalweg usw. Aber manche glauben auch an Mike Shiva, dass Ronald Reagan ein Alien war und Kupfermatten unterm Bett sinnvoll sind


[Beitrag von voon am 06. Aug 2009, 00:54 bearbeitet]
lienot
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Aug 2009, 09:38
Hi!

ist ja interessant, also das ich dann alles über HDMI, über meinen AVR laufen lassen kann und werde ist gut zu wissen, so war es mir auch am liebsten, ich denke mal das es vom Kabel Wirrwarr nur besser werden kann.
Ich hab noch nie gehört, dass manche AVR Audio wenn es über HDMI kommt "wegfiltern". Heftig. Aber ich denke mal, wie du geschrieben hast, dass man soetwas im setup des AVR einstellen kann.
Zum Thema Scalen kann ich gar nichts sagen, scheint wohl wichtig zu sein, also da werde ich mich auch mal durchs web wühlen und Infos suchen.

Vielen Dank für die Hilfe,

Grüße
lienot
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu HDMI bei A/V-Receivern
symanu am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  7 Beiträge
HDCP A/V REceiver
hifinase am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  2 Beiträge
Tiefe von A/V-Receivern
Norisk699 am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  13 Beiträge
Suche HDMI A/V-Receiver
Neo156 am 17.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  7 Beiträge
Wärmeentwicklung bei A/V-Receivern
hatchet1971 am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  2 Beiträge
Neue A/V Receiver
berny22 am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  42 Beiträge
Einstellung A/V
jacques am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  8 Beiträge
a/v-receiver??? verstärker
cucun am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  5 Beiträge
Anschluss A/V Receiver
coolsurfing am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  4 Beiträge
Frage zu A/V-Receiver
aM-dan am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedRenotary
  • Gesamtzahl an Themen1.535.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.975