Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

ÜBERSICHT: Surroundreceiver / AVR 2010

+A -A
Autor
Beitrag
Eminenz
Inventar
#1 erstellt: 12. Mai 2010, 10:51
Hi Leute,

Weil viele immer nach Unterschieden, bzw Vor- und Nachteilen von AVRs innerhalb einer Preisklasse fragen, hab ich mal versucht das Wichtigste raus- und gegenüberzustellen.

Da ich krank zuhause rumliege, mache ich mir mal die Mühe und versuche mal die 2010 erscheindenden / bereits erschienen Einsteiger- und Mittelklasse AVR gegenüberzustellen und versuchen zu vergleichen. Da viele potentielle Käufer doch immer nach den Unterschieden, Vor- und Nachteilen fragen, hilft zur Orientierung evtl dieser Thread.

Mit HDMI 1.4 wurden ja ganz neue Möglichkeiten eröffnet, auf die die AVR-Hersteller sich eingestellt haben. Alle bisher angekündigten bzw erschienenen (?) AVR haben den HDI 1.4 Standard und bieten die damit verbundenen Vorteile. Weiterhin reagieren bereits einige Hersteller auf die Wünsche der Konsumenten, auch im unteren Preisbereich multimediale Schnittstellen wie LAN, USB oder Bluetooth nicht mehr verzichten zu wollen und in der letzten AVR-Generation brachte Onkyo mit dem 807 den ersten AVR unter 1000.- heraus, der zumind. LAN unterstützte. USB und LAN tauchte auch schon in der Vergangenheit mal bei den ein oder anderen Geräten auf (Yamaha RX-V463, Yamaha N 600 z.B.), wurde aber in den kommenden Generationen dieser Preisklasse doch wieder vernachlässigt.
Viele Hersteller haben dann auf den steigenden Bedarf an Ausstattung reagiert, ohne genau zu wissen, auf was sie sich eigentlich konzentrieren sollen. Neue Tonformate, iPod-Kompatibilität, Netzwerk oder Klang, man wusste es eine Zeit lang nicht genau und bei einigen Geräten blieb der Klang häufig zugunsten der Ausstattung auf der Strecke.



Untere Einsteiger

Yamaha RX-V367 (5.1):

Schon an der Optik lässt sich erkennen, dass sich in Japan in der letzten Zeit doch etwas getan hat. Da findet eine leichte Annäherung an das Design der Pioneer- und Harman Kardon Geräte statt. Leider verschwand bereits mit der XX5 Generation auch das Bernstein-Display und wurde durch ein kühles, türkiesfarbenes Dot-Matrix Display ersetzt, was bei eingefleischten Yamaharanern eine gewisse Bestürzung ausgelöst hat.
Was bei den unteren Einsteigern von Yamaha schon immer kritisiert wurde, findet man auch nachwievor beim 367: die Klemmanschlüsse für Surround und Center Lautsprecher. Warum man nachwievor an diesen Dingern festhält ist mir ein Rätsel.

Ausstattung/Anschlüsse:

4x HDMI IN, 1x OUT
2x Component IN, 1x OUT
4x Composit IN, 1x OUT
1x Front AV
1x Front Headphone

4x Digital Audio IN (2x Coax, 2x Toslink)
3x Analog Audio IN, 1X OUT
Pre-Out (1x Sub)

Burr Brown 192kHz/24 bit DACs für alle Kanäle
Unterstützt Deep Colour (30/36bit),x.v.Colour,24Hz
Automatisches Einmess-System (YPAO - 1 Position) + PEQ Presets
AutoLipSync + Audiodelay
17 DSP Programme
SILENT CINEMA und Virtual CINEMA DSP
Adaptive DRC (Dynamic Range Control)und Adaptive DSP level

max. Aufnahmeleistung: 250 W (< 1W/Standby)
Gewicht: 7,5 kg




Onkyo TX-SR308 (5.1):

Onkyo hat in der Vergangenheit stets mit seiner Umfangreichen Ausstattung Wind im Feld gemacht. Der 308 ist aber recht spärlich ausgerüstet.

Ausstattung/Anschlüsse:

3x HDMI IN, 1x OUT
2x Component IN, 1x OUT
4x Composit IN, 1x OUT
1x Front AV
1x Front Headphone

3x Digital Audio IN (1x coax/2x Toslink)
5x Analog Audio IN
Pre-Out (1x Sub)

A/B Lautsprecher Anschlussmöglichkeit
Burr Brown 192kHz/24 bit DACs für alle Kanäle
Unterstützt Deep Colour (30/36bit),x.v.Colour,24Hz
11 DSP-Programme
Universalfernbedienung
Dekoder für HD-Tonformate

max. Aufnahmeleistung 310W
Standby: 0,3W
Gewicht: 8kg


Pioneer VSX-520 (5.1):

Pioneer war auch einer der ersten Hersteller, die auf die Möglichkeiten von HDMI 1.4 reagierte und die Nachfolger der VSX Serie auf den Markt brachte. Der 520 ist dabei der kleinste AVR der Serie und ist wie alle im Feld ein 5.1 Gerät, wie der Denon aber mit Hilfe einer externen Endstufe auf 7.1 aufrüstbar. Glaubt man den ersten Testberichten sollen klangliche Ungünstigkeiten wie die Hochtonlastigkeit etwas entschärft worden sehen. Ob die Endstufen leistungsfähiger geworden sind im Vergleich zur den Vorgängern wird sich zeigen. Leider findet man nicht nur bei Yamaha die Klemm-Anschlüsse, sondern auch beim 520.


Ausstattung/Anschlüsse:

3x HDMI IN, 1x OUT
2x Component IN, 1x OUT
2x Composit IN, 1x OUT
1x Front Microphon-Eingang
1x Front Headphone

3x Digital Audio IN (1x coax/2x Toslink)
6x Analog Audio IN, 2x OUT
Pre-Out (1x Sub, Rear für 7.1/Fronthight)

Automatische MCACC-Einmessung (1 Position)
manuelle Übergangsfrequenzen (von 50 auf gleich 80 Hz und von 80 auf 100)
10 DSP-Programme
Bluetooth
Dekoder für HD-Tonformate


Pioneer VSX-420 (5.1):

Der kleine 420 war lediglich angekündigt, als ich den Bericht über den 520 schrieb, daher lege ich dies nun nach. Da sich der 420 von dem 520 nur in Details unterscheidet, arbeite ich lediglich die Unterschiede der beiden Geräte hervor:

- nur 2 HDMI anstatt 3
- nur HDMI-Switch!! (kein Ton über HDMI)
- nur 3 Kompositeingänge anstatt 4 (verschmerzbar)
- kein Einmesssystem
- Nur die nötigsten Tonformate (Dolby Digital, DTS, Prologic II, DTS 96/24)
- Keine Surround-Back Preouts
- KEIN 3D




Denon AVR 1311 (5.1):

Als Denons neue Generation schon teilweise auf dem Markt war, schoben die Japaner noch ein weiteres Gerät auf den Markt, den kleinen 1311. Bereits in der Vergangenheit hatte ja Denon mit dem 15XX auch solche Einsteiger gehabt, aber in den letzten beiden Generationen auf solche verzichtet. Bei rascher Betrachtung verbirgt sich unter dem 1311 ein kastrierter 1611, der Vergleich beider Anschlussplatinen zeigt aber, dass da ein völlig anderer Aufbau dahintersteckt, tatsächlich besitzt der kleine 1311 sogar ein Komponentenanschluss mehr.

Ausstattung/Anschlüsse:

4x HDMI IN, 1x OUT
2x Component IN
1x S-Video IN
2x Composit IN
1x Front AV
1x Front Headphone

2x Digital Audio IN (1x coax/1x Toslink)
3x Analog Audio IN
Preout (1x Sub, Rear für 7.1)

Burr Brown 192kHz/24 bit DACs für alle Kanäle
Unterstützt Deep Colour (30/36bit),x.v.Colour,24Hz
HDMI Passthrough (im Standby, auch 3d, bei <1W)
LPCM Verarbeitung (KEIN DSD von SACD)
Dekoder für HD-Tonformate

Vergleich: Untere Einsteiger-Geräte:

Alle Geräte in der "Holzklasse" verstehen Tonunterstützung über HDMI, was schonmal durchaus erfreulich ist. Eine traurige Ausnahme ist der kleine Pioneer 420. Zwar bietet er Mehrkanal Eingänge für die bereits dekodierten HD-Tonformate, aber dass man so einen Player bzw diese Verbindung benötigt, wird dem Interessenten auf der Homepage schlichtweg unterschlagen.
Aber es wird in dieser Hinsicht weniger verwirrte User mehr geben, die sich wundern, warum trotz HDMI-Verbindung kein Ton aus dem AVR kommt. Etwas unbegreiflich ist mir der Denon 1311 und noch weniger der Pioneer 420 (nichtmal 3D-Fähig), die im Grunde eigentlich nichts bieten im Vergleich zur Konkurrenz, immerhin unterstützt der Denon Ton über HDMI und die HD-Tonformate. In meinen Augen beide lediglich für erfahrenere User fürs Schlafzimmer geeignet.

Yamaha RX-V367:
+ Einmess-System
+ große Auswahl an DSP-Programmen
+ vier digitale Audioschnittstellen

- keine A/B Anschlussmöglichkeit
- kein OSD
- recht geringe Leistung
- Klemmanschlüsse für Center und Rear
- kein S-Video mehr
- keine HD-Dekoder (!)


Denon AVR 1311:
+ verhältnismäßig hohe Leistung

- kein Dolby Pro Logic IIz
- kein Audyssey Dynamic Volume
- keine DSP-Programme
- kein Einmeßsystem
- keine Videoberarbeitung (auch keine Konvertierung Analog->HDMI)
- Kein Front A/B
- Kein Bildschirmmenü
- Keine Benennung der Eingänge
- Fernbedienung nicht vorprogrammiert
- kein ARC
- kein Durchschleifen von HDMI im Standby
- kein HDMI CEC
- kein Auto-Lip-Syn


Onkyo TX-SR308:
+ recht hohe Leistung
+ Universalfernbedienung

- Klemmanschlüsse für Center und Rears
- kein OSD
- kein Einmesssystem (!)



Pioneer VSX-520:
+ Einmess-System
+ erweiterbar auf 7.1 (externe Endstufe)
+ recht viele Anschlüsse
+ Bluetooth rdy
+ DSP Programme

- Klemmanschlüsse für Center und Rears
- kein OSD
- nur wenige Trennfrequenzen wählbar

Pioneer VSX-420:
+ DSP Programme
+ Zone II (über externen Verstärker)
+ 5.1 Mehrkanal Eingang

- kein Einmesssystem
- kein Bildschirmmenu
- keine Audiounterstützung über HDMI, dadurch keine HD-Tonformate
- keine Videokonvertierung
- KEIN 3D




Einsteiger / obere Einsteiger

Genau wie bei den unteren Einsteigern hat sich auch 2010 bei den größeren Brüdern einiges getan. Wo früher der Unterschied nur in einigen zusätzlcihen Anschlüssen und etwas mehr Leistung zu finden war, bringen die zweit- und drittkleinsten Geräte schon einige Features mit, die früher eher ab der Mittelklasse zu erwarten waren, wie HD-Tonformate, sieben Endstufen, Videoaufpolierer usw.


Yamaha RX-V467 (5.1)

Die Unterschiede zwischen dem 467 und seinem kleinen Bruder sind eigentlch relativ schnell herausgestellt. Der 467 verfügt immerhin durchweg Drehklemmen Anschlüsse für die Lautsprecher, was sein Vorgänger z.b. nicht hatte. Darüber hinaus hat man ihm Dekoder für die HD-Tonformate spendiert und eine Schnittstelle zum Anschluss eines iPod-Docks (von Yamaha). Zu guterletzt hat er neben dem Sub-Preout auch Preouts für mögliche Surround-Back Lautsprecher, sprich die Nutzung von 7.1 mithilfe von externen Endstufen. Bei Betrachtung der Leistungsaufnahme hat der 467 auch etwas mehr Leistung auch wenn laut Yamaha, 367/467 die gleichen Angaben haben.

Ausstattung/Anschlüsse:

4x HDMI IN, 1x OUT
2x Component IN, 1x OUT
4x Composit IN, 1x OUT
1x Front AV
1x Front Headphone

4x Digital Audio IN (2x Coax, 2x Toslink)
3x Analog Audio IN, 1X OUT
Pre-Out (1x Sub, Rear für 7.1)

Burr Brown 192kHz/24 bit DACs für alle Kanäle
Unterstützt Deep Colour (30/36bit),x.v.Colour,24Hz
Automatisches Einmess-System (YPAO - 1 Position) + PEQ Presets
AutoLipSync + Audiodelay
17 DSP Programme
SILENT CINEMA und Virtual CINEMA DSP
Adaptive DRC (Dynamic Range Control)und Adaptive DSP level
Dekoder für HD-Tonformate
HDMI Passthrough (im Standby, auch 3d, bei <3W)

max. Aufnahmeleistung: 280 W (< 1W/Standby)
Gewicht: 8,4 kg

Yamaha RX-V567 (7.1):

Bei oberflächlicher Betrachtung könnte man zu dem Schluss kommen, der 567 sei lediglich die 7.1 Version des 467, was aber nur zum Teil zutreffend ist. Zwar teilen sich die beiden Geräte die selben Maße, Anschlüsse, Aufnahmeleistung und nahezu auch das Gewicht, aber es gibt einige kleine Feinheiten.

Zusätzlich beim 567...

+ zwei Endstufen mehr
+ OSD (Menu auf dem TV)
+ HDMI Umwandlung UND Scaling (bis 1080p)

Da er aber mit der Aufnahmeleistung von 280W nicht nur fünf, sondern sieben Endstufen versorgen muss (und den Videobereich), dürfte er effektiv weniger Leistung haben, als sein kleiner Bruder.


Onkyo 508 (7.1):

Analog zu dem Angebot von Yamaha hat Onkyo mit dem 508 den Widersacher des 467 auf den Markt gebracht mit dem kleinen Unterschied, dass der Onkyo im Gegensatz zu seinem japanischen Kontrahenten nicht auf einen externen Verstärker für den 7.1 Betrieb angewiesen ist. Sprich, er hat die sechste und siebte Endstufe gleich mit im Gepäck und kann diese auch für die Zone II Funktion nutzen, sofern der Besitzer das will. Im Vergleich zum kleineren 308 bietet der 508 durchweg Schraubklemmen, einen HDMI IN und Coax IN mehr, sowie auch die Möglichkeit die Zone II über einen Zone II Preout zu betreiben.

Ausstattung/Anschlüsse:

4x HDMI IN, 1x OUT
2x Component IN, 1x OUT
4x Composit IN, 1x OUT
1x Front AV
1x Front Headphone

4x Digital Audio IN (2x Coax, 2x Toslink)
3x Analog Audio IN, 1X OUT
Pre-Out (1x Sub, Zone II)

Bi-Amping-Fähigkeit
4 DSP-Modi für Spiele: Rock, Sport, Action und Rollenspiele (RPG)
Pure Audio-Modus
Einstellbare Übernahmefrequenz (40/50/60/80/100/120/150/200 Hz)
Automatisches Einmess-System an 3 Positionen (Auto Setup und Auto Room EQ mit Audyssey MultEQ und Audyssey DynamicEQ)
Audyssey Dynamic Volume
OSD (Bildschirmmenu)
HDMI Passthrough (Standby)

max. Aufnahmeleistung: 450 W (0,3W/Standby)
Gewicht: 9,4 kg


Onkyo 578 (7.1):

Auch hier steht auf den ersten Blick fest, dass die Geräte nicht so unterschiedlich sein können. Und tatsächlich gleichen die sich wie ein Ei neben dem anderen. Keine zusätzlichen Anschlüsse, keine zusätzlichen Knöpfe, nicht mehr Leistung, lediglich 200gr Gewichtszunahme.

Ähnlich wie bei Yamaha bietet der 578 zusätzlich:

+ HDMI Umwandlung UND Upscaling (1080p)

Auch wenn im Onkyo Produktvergleich neben dieser kleinen Zusätzlichkeit die "Bi-Amp-Funktion" nicht angestrichen ist, steht das jedoch auch über den Anschlussklemmen und sollte auch beim 578 verfügbar sein.


Pioneer VSX-820 (5.1):

Selbst auf areadvd, deren Tester ja nie mit positiven Testergebnissen geizen, musste der Vorgänger des 820 (819) den ein oder anderen Tadel einstecken und bekam ein für areadvd-Verhältnisse lausiges "Gut". Tatsächlich hat sich gegenüber dem 819 so viel nicht getan, außer dem neuen HDMI Standard und einem zusätzlichen HDMI Eingang. Die Zone II Funktion des 819 wurde sogar gestrichen.

Ausstattung/Anschlüsse:

4x HDMI IN, 1x OUT
2x Component IN, 1x OUT
2x Composit IN, 1x OUT
1x digitaler iPod Eingang
1x Front AV Eingang
1x Front Headphone

3x Digital Audio IN (1x coax/2x Toslink)
6x Analog Audio IN, 2x OUT
Pre-Out (1x Sub)

Automatische MCACC-Einmessung (1 Position)
manuelle Übergangsfrequenzen (von 50 auf gleich 80 Hz und von 80 auf 100)
10 DSP-Programme
Bluetooth
Dekoder für HD-Tonformate
OSD
USB

(Technische Daten werden aktualisiert, sobald das Gerät auf der Herstellerseite gelistet wird)


Denon 1611 (5.1):

Der Vorgänger 1610 war ein Kassenschlager, zumal er nicht nur zu den leistungsstärksten AVR seiner Klasse gehörte, sondern neben einem OSD und Einmesssystem für mehrere Positionen gemäß einigen Testberichten auch einen überdurchschnittlich guten Stereo-Klang mitbrachte für einen Straßenpreis zwischen 250.- und 300.-. Etwas verdutzt schaut der INsider in die Wäsche, wenn er die Anschlüsse des 1611 mit denen des Vorgängers vergleicht: Da wurde bei Denon ordentlich der Rotstift angesetzt. Denon begründet das (beim 1911) mit dem "kostspieligen USB-Anschluss". Offenbar muss das ein sehr hochwertiger USB-Anschluss sein im Vergleich zu denen in 60.- Playern....


Ausstattung/Anschlüsse:

4x HDMI IN, 1x OUT
1x Component IN
1x S-Video IN
2x Composit IN
1x Front AV
1x Front Headphone

2x Digital Audio IN (1x coax/1x Toslink)
3x Analog Audio IN
Preout (1x Sub, Rear für 7.1/Fronthight)

Burr Brown 192kHz/24 bit DACs für alle Kanäle
Unterstützt Deep Colour (30/36bit),x.v.Colour,24Hz
Automatisches Einmess-System an 6 Positionen (Auto Setup und Auto Room EQ mit Audyssey MultEQ und Audyssey DynamicEQ)
Audyssey Dynamic Volume
Bildschirm-Menu (OSD)
HDMI Passthrough (im Standby, auch 3d, bei <1W)
HDMI Videokonvertierung (NICHT Upscaling!)
LPCM Verarbeitung (KEIN DSD von SACD)
Dekoder für HD-Tonformate

max. Aufnahmeleistung 360W
Standby: 0,1W (3W CEC)
Gewicht: 9,2kg


Vergleich: Einsteiger/ obere Einsteiger -Geräte:

Zum ersten mal in der Preisklasse verfügen alle Geräte über HD-Tonformate und einige Geräte kommen sogar mit einem Scaler, was in den letzten Generationen noch nicht zu finden war.


Yamaha RX-V467:
+ iPod Dock Anschluss
+ DSPs
+ HDMI Passthrough (Standby)

- 7.1 nur mittels externer Endstufe
- kein OSD
- keine Videoverarbeitung

Yamaha RX-V567:
+ siehe 467
+ HDMI Umwandlung und Scaler
+ OSD
+ 7.1

Onkyo TX-SR508:
+ recht hohe Leistung
+ 7.1
+ Zone II
+ Bi-Amping
+ HDMI Passthrough (Standby)

- keine Videoverarbeitung

ONkyo TX-SR578:
+ siehe 508
+ HDMI Umwandlung + Scaler

- eigentlich nichts

Pioneer VSX-820:
+ USB
+ iPod Unterstützung
+ Bluetooth

- nur 5.1
- keine Videobearbeitung

Denon AVR 1611:
+ OSD
+ Einmess-System für bis zu 6 Positionen
+ erweiterbar auf 7.1 (ext. Endstufe)
+ verhältnismäßig hohe Leistung
+ HDMI Passthrough im Standby
+ Dynamic Volume
+ HDMI Aufwärtskonvertierung (KEIN Upscaling!!!)

- keine A/B Anschlussmöglichkeit
- im Vergleich wenig Anschlüsse
- im Vergleich recht teuer

Die selben Berichte mit Gerätebildern gibts HIER und HIER


[Beitrag von Passat am 20. Nov 2010, 20:30 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2010, 13:50
Untere Mittelklasse

Im Vergleich zu den Geräten der Einsteigerklasse, sind insbesondere die Geräte der Mittelklasse am meisten frequentiert. Sie bieten in der Regel umfangreiche Anschlussmöglichkeiten für einen ganzen Gerätepark, verfügen über die meisten brauchbaren Funktionen, haben ausreichend Leistung auch für größere Systeme und sind mit einer UVP um die 500.- auch noch bezahlbar. Während man seitens der Hersteller vor einiger Zeit noch versuchte sich gegenseitig mit der Anzahl an HDMI-Eingängen zu übertrumpfen, spielen auch in dieser Gerätekategorie neue Schnittstellen eine durchaus wichtigere Rolle. Mit dem Onkyo 807 kam letztes Jahr der erste AVR im derzeitigen Produktfeld auf den Markt, der zu der üblichen Onkyo-typischen Ausstattungsvielfalt auch eine Netzwerk-Schnittstelle mitbrachte und lag preislich deutlich unter 1000.-. Selbst USB-Anschlüsse sind in dieser Geräteklasse keine selbstverständlichkeit, nicht einmal die Hälfte aller Geräte in dieser Preisklasse konnte einen solchen vorweisen. IM Folgenden werden einige wesentliche Details herausgearbeitet, Tonformate (HD / nicht HD) sind obligatorisch und werden nicht erwähnt.


Onkyo TX-SR608 (7.2):

Der 600er Onkyo ist spätestens seit dem 605er einer der Bestseller von ONkyo überhaupt. War der 605 der erste bezahlbare AVR mit HD-Tonformaten auf dem Markt, trumpften die Nachfolger 606 und 607 mit vergleichsweise hoher Ausstattung bei geringem Kaufpreis. Der 607 war zuletzt sogar unter 300.- zu haben, für ein 500.- Gerät ein ordentlicher Schnapper. Jetzt startet mit dem 608 das Nachfolge-Gerät des erfolgreichen 607, imho der am meisten gekaufte AVR des letzten Jahres (Vermutung). Im Vergleich zum 607 hat der 608 100W mehr Aufnahmeleistung und beim ersten Blick auf die Rückseite des 608 scheint Onkyo mit den Anschlüssen weiter großzügig zu sein.


Ausstattung/Anschlüsse:

- 6x HDMI IN (davon einer vorne), 1x OUT
- 2x Component IN, 1x OUT
- 4x Composit IN, 2x OUT

- PC IN (VGA/RGB)

- 4x Digital Audio IN (2x coax/2x Toslink)
- 6x Analog IN, 1x OUT

(Universal Port bezüglich Erweiterungsprodukte wie Docks)

- Faroudja DCDi Scaler (1080p)
- BurrBrown DA Wandler PCM1690 für alle Kanäle
- THX Select2 Plus Zertifikat
- Jitter-Reduktion
- Audyssey Einmesssystem an max. 3 Positionen (Dynamic Volume, Dynamic EQ)
- Zone II (wahlweise über eigene Endstufe oder über Lineout)
- 4 DSP Programme
- Front AUX Eingang für mobile Geräte
- farbliches OSD (GUI)
- vorprogrammierte Fernbedienung
- HDMI Passthrough (Standby)

Aufnahmeleistung: 620W
Gewicht: 11,5kg

Denon AVR 1911 (7.1):

Denon bringt mit dem 1911 einen Nachfolger für den sehr erfolgreichen 1910 und 1909 auf dem Markt, welche sich nach den o.g. Onkyos mitunter auch am besten verkauft haben. Teilweise hat man das Gefühl, 1909 und 1910 waren zu gut ausgestattet und nahmen dem größeren 23XX die Kundschaft weg. Zumind. sind diese im Preis stetig gefallen, während die 19XX Geräte fast preiskonstant blieben, nahe an der UVP. In freudiger Erwartung auf den 1911 werden so manchem Denon-Fan die Gesichtszüge eingefroren sein beim Blick auf die Rückseite. Ich empfehle mal diesbezüglich einen Vergleich mit 1910 und 1909.

Ausstattung/Anschlüsse:

- 4x HDMI IN, 1x OUT
- 1x Component IN
- 1x S-Video IN
- 2x Composit IN

- 2 (!) Digital Audio IN (1x coax/1x Toslink)
- 5x Analog IN (KEIN Out!)

- Front AV
- Front AUX
- Front USB (!)

Zu USB:
Unterstützte Formate:
WMA (Windows Media Audio)---(48 – 192 kbps)---(.wma)
MP3 (MPEG-1 Audio Layer-3)---(32 – 320 kbps)---(.mp3)
MPEG-4 AAC---(16 – 320 kbps)---(.m4a)

Unterstützte Formatierungen: (Fat16 und Fat32) !!!



- Audyssey Einmesssystem an max. 6 Positionen (Dynamic Volume, Dynamic EQ)
- HDMI Pass-Through (im Standby, auch 3D)
- HDMI Scaler (ABT 1030 bis 1080p)
- Schnittstelle für Zusatzequipment (Docks)
- OSD (MS-DOS Optik)

Aufnahmeleistung: 460W (Standby < 1W, CEC 3W)
Gewicht: 10,2kg


Pioneer VSX-920 (7.1):

Pioneer schickt unter der identischen UVP von 499.- wie der 1911 seinen 919-Nachfolger ins Rennen. Bereits der 919 bekam durchwegs positive Kritiken als nur wenig abgespeckte Version des 1019. Vor allen Dingen wird immer wieder das Pioneer-eigene Einmess-System MCACC, im Vergleich zu den kleineren Brüdern sogar in der "Advanced" Version. Mit der größeren Version lassen sich ermittelte Daten auf einem USB-Medium speichern und sich auf dem PC grafisch anschauen. Dass Pioneer wenig Mühen und Kosten gescheut hat für die 499 (UVP) ein hervorragend ausgestatteten AVR anzubieten, zeigt ein Blick auf die Anschlüsse.

- 4x HDMI IN, 1x OUT (davon 3 zuweisbar, BD IN ist fix)
- 2x Component IN, 1x OUT
- 4x Composit IN, 2x OUT

- 3x Digital Audio IN (1x Coax/2x Toslink)
- 6x Analog IN/ 2x OUT (!)

- LAN (!)
- USB (!)
- Bluetooth (!)

- HDMI Scaler (Anchor Bay auf 1080p)
- lernbare Fernbedienung
- Zone II (aktiv oder über Lineout)
- farbiges OSD (GUI)

Aufnahmeleistung (max): 245W
Gewicht: 10,1kg


Yamaha RX-V667 (7.2):

Yamaha hatte nach den erfolgreichen Modellen 661 und 663 bei der XX5 Serie auf einen direkten Nachfolger verzichtet. Offenbar war aber der Unterschied zwischen dem 565 und 765 für die meisten Interessenten so groß, dass diese eher zum kleineren Gerät griffen. Jetzt füllt Yamaha mit dem 667 wieder die Lücke zwischen Einsteiger und Mittelklasse und schickt einen Erfolg versprechenden AVR ins Rennen. Mit 549.- ist der Yamaha etwas teurer als die Konkurrenz, während sich aber Denons 1911 beispielsweise eher als "gepimpter" 1611 beschreiben lässt, ist der 667 eher ein gedrosselter 767. Tatsächlich muss man beim Produktvergleich der beiden Brüder genau hinschauen, um Unterschiede zu entdecken.

- 6x HDMI IN (1x Front), 1x OUT
- 2x Component IN, 1x OUT
- 1x S-Video In
- 4x Composit IN, 2x OUT

- 4x Digital Audio IN (2x Coax/2x Toslink)
- 4x Analog IN/ 2x OUT
- 1x Phono (MM) (!)
- Pre-Outs für 7.2 (!)
- 8Ch Mehrkanal Eingang für externe Dekoder

- iPod kompatibel (über Dock)
- iPhone kompatibel (über Wireless Dock)
- Bluetooth kompatibel (über Adapter)
- 17 DSP Programme
- Zone II (aktiv oder über Lineout)
- HDMI Scaler
- farbiges OSD (GUI)

Leistungsaufnahme 400W (0,2 Standby)
Gewicht: 10,5kg


Vergleich: Untere Mittelklasse:

Auch wenn mit dem vermutlich kommenden Marantz 4005/5005 noch ein starker Konkurrent fehlt, lässt sich doch erkennen, wohin die Hersteller steuern. Viel Ausstattung fürs Geld, auch wenn sich da Denon wohl etwas distanziert, warum auch immer. Erstaunlich ist auf jeden Fall, dass mit dem Pioneer zum ersten mal in der 500.- Klasse LAN UND USB zu finden sind und dann auch noch Bluetooth als Dreingabe obendrauf. So dick bepackt wie Pioneer und Onkyo daherkommen, steht der Denon ziemlich nackt da und man muss sich jetzt schon vorsichtig fragen, ob man bei der Rotstift-Orgie bei Denon nicht getraut hat, mal einen Blick Richtung Konkurrenz zu werfen. Fehlende LAN und Phono-Schnittstellen mag der Konsument sicherlich noch verkraften, aber nur zwei digitale Toneingänge und keine Anschlüsse mehr für das ein oder andere geliebte Analog-Gerät ist schon derbe. Der Yamaha 667 bietet zwar keine USB oder LAN Schnittstelle, stellt aber durch den einzigen Phono-Anschluss und Vorverstärkerausgänge für alle Kanäle eine tolle Alternative in dieser Preisklasse dar.


Onkyo 608:
+ sehr hohe max. Aufnahmeleistung
+ viele Anschlussmöglichkeiten insb. Front HDMI für mitgebrachte Konsolen, Cams etc
+ Front AUX für den raschen Anschluss von mp3-Playern
+ farbliches GUI
+ VGA Eingang (obwohl ich das überflüssig finde wenn ich mir neue Grafikkarten anschaue)
+ Jitter-Reduktion

- kein USB oder LAN
- kein Phono-Anschluss
- keine Preouts (außer Subs)


Denon 1911:
+ USB
+ Front Aux
+ S-Video Eingang
+ HDMI Passthrough (im Standby)

- kein analoger Ausgang (Tape, DVR etc)
- kein Phono-Anschluss
- nur 2 digitale Ton-Eingänge
- nur 1 Komponenten-Eingang
- kein farbliches OSD (vernachlässigbar)
- unübersichtliche Bedienungsanleitung (sie lernen es einfach nicht)
- keine Pre-Outs (außer Sub)


Pioneer VSX-920:
+ umfangreiche Anschlussmöglichkeiten
+ LAN
+ USB
+ Bluetooth

+ umfangreiches Einmessprogramm

- kein Phono-Anschluss
- keine Pre-Outs (außer Sub)


Yamaha RX-V667:
+ umfangreiche Anschlussmöglichkeiten (u.a. durch Docks/Adapter)
+ Phono (MM) Eingang
+ Vorverstärkerausgänge

+ umfangreiche DSP Programme

- leider kein USB/LAN
- Klemmanschlüsse für Presence/Zone II

Bin gespannt was von Marantz noch kommt. Von Harman erwarte ich erst nächstes Jahr Neuigkeiten


[Beitrag von vstverstaerker am 08. Aug 2010, 09:16 bearbeitet]
wannaknow2005
Inventar
#3 erstellt: 12. Mai 2010, 14:58
Hey Klasse!

Vielen Dank, macht die ganze Sache was übersichtlicher.

Sowas wäre für hier doch auch mal ganz schön oder bin ich zu blöd sowas zu finden?
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 12. Mai 2010, 14:59

wannaknow2005 schrieb:
Hey Klasse!

Vielen Dank, macht die ganze Sache was übersichtlicher.

Sowas wäre für hier doch auch mal ganz schön oder bin ich zu blöd sowas zu finden?


Es ist doch für hier, deshalb hab ichs verlinkt
wannaknow2005
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2010, 15:04
dann sollte es festgepinnt werden!

Was mir noch fehlt ist der 1911 oder setzt Du den auf eine Stufe mit 608 /667, etc.?
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2010, 15:09

wannaknow2005 schrieb:
dann sollte es festgepinnt werden!

Was mir noch fehlt ist der 1911 oder setzt Du den auf eine Stufe mit 608 /667, etc.?


Ich gehe ein wenig nach UVP, und da der 1911 da in der 500.- Klasse ist, wird er mit Onkyo 608, Pio 920, Yamaha 767 usw laufen.

Da warte ich aber noch ein wenig, bis Yamaha/Marantz was von sich hören lassen.
wannaknow2005
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2010, 15:22
ah Ok! Das erklärts dann :-)

Ja da müssen wir noch ein bisschen warten.

Sony und sowas lässt Du wg. der Qualität außen vor?
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 12. Mai 2010, 15:38

wannaknow2005 schrieb:
ah Ok! Das erklärts dann :-)

Ja da müssen wir noch ein bisschen warten.

Sony und sowas lässt Du wg. der Qualität außen vor?


Sony hat in dem Preisbereich bisher noch keine große Rolle gespielt. Selbst die ganz großen Geräte waren auch nur unteres Mittelmaß im Vergleich.
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 12. Mai 2010, 17:04
So, jetzt vollständig zu lesen...
Meischlix
Inventar
#10 erstellt: 12. Mai 2010, 18:40
Hi,

dieser Thread gehört wirklich oben angepinnt
Sehr sehr schön, vielen Dank!

Grüße
Meischlix
baldaran
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mai 2010, 10:09
Danke für den Thread. Hoffe auf regelmäßige Updates wenns was neues von den Herstellern gibt
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 13. Mai 2010, 11:49

baldaran schrieb:
Danke für den Thread. Hoffe auf regelmäßige Updates wenns was neues von den Herstellern gibt :)


Ist geplant.
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 14. Mai 2010, 12:45
So, in Post # 2 jetzt die untere Mittelklasse
Passat
Moderator
#14 erstellt: 14. Mai 2010, 17:24
Die genannten Aufnahmeleistungen sind mitnichten Maximalwerte!

Das ist die sog. Nennaufnahmeleistung nach IEC60, die maximale Aufnahmeleistung liegt deutlich höher.
Merke: Die maximale Ausgangsleistung steht fast nie auf den Geräten, sondern die Nennaufnahmeleistung nach IEC60.

Beim Yamaha RX-V563 stehen noch beide Werte in der Anleitung:
240 Watt Nennaufnahmeleistung (steht auch hinten auf dem Gerät drauf), maximale Aufnahmeleistung 490 Watt.
Daran kann man die max. Leistungsaufnahme der x67 abschätzen.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 14. Mai 2010, 17:27 bearbeitet]
HansWursT619
Inventar
#15 erstellt: 14. Mai 2010, 17:39
Sehr gute Zusammenfassung.
Ich hoffe das spart manchen Thread.

Allerdings finde ich den Pio 920 kommt bissel "zu gut" weg.
beim onkyo erwähnst du z.b. die hohe leistung.
finde beim pio könnte man das dann schon zu den negativen packen.
wobei fraglich ist wies sich wirklich auswirkt.

der 608 hat hdmi passtrough.
erwähnst du beim pio leider gar nicht?

und dort usb und lan als negativ auszuführen ist sone sache wenn du selbst sagst das es kein standard in der klasse ist.



allgemein sollte man schauen das halt alle punkten bei allen vorkommen sonst führt "abzählen von + und -" zu seltsamen ergebnissen


[Beitrag von HansWursT619 am 14. Mai 2010, 17:41 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 14. Mai 2010, 18:02
@Roman, das mit der Aufnahmeleistung hab ich mir auch schon gedacht. Dummerweise geht damit jetzt nun auch eine halbwegs zuverlässige Leistungsaufnahme flöten, wenn da jetzt jeder Hersteller was anderes hinschreibt.


HansWursT619 schrieb:

Allerdings finde ich den Pio 920 kommt bissel "zu gut" weg.
beim onkyo erwähnst du z.b. die hohe leistung.
finde beim pio könnte man das dann schon zu den negativen packen.
wobei fraglich ist wies sich wirklich auswirkt.


Ich habe keine zuverlässige Quelle für die Leistungsaufnahme des Pios gefunden. Wenn du mehr weißt, bitte kurz verlinken.


der 608 hat hdmi passtrough.
erwähnst du beim pio leider gar nicht?


Auch dieses Feature habe ich bisher beim Pio nicht gefunden, kann auch sein, dass ich es bei den wenigen spärlichen INformationen über die Pios überlesen habe.


und dort usb und lan als negativ auszuführen ist sone sache wenn du selbst sagst das es kein standard in der klasse ist.


Hab ich nicht. Du musst runterschrollen zu der "Gegenüberstellung".

wannaknow2005
Inventar
#17 erstellt: 14. Mai 2010, 18:30
Der Onkyo 608 kann kein Passthrough? Sicher? Ich meine im Onkyo Thread hab ich gelesen es geht (wenn auch mit 30W)
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 14. Mai 2010, 19:20

wannaknow2005 schrieb:
Der Onkyo 608 kann kein Passthrough? Sicher? Ich meine im Onkyo Thread hab ich gelesen es geht (wenn auch mit 30W)


In der BDA habe ich da nichts drüber gelesen, wenn du es aber genau weißt, nehme ich es mit auf.
wannaknow2005
Inventar
#19 erstellt: 14. Mai 2010, 20:43
war eigentlich eher ne Frage...ich hab den Onkyo nämlich auf der Liste wenn Ende des Jahres (mit Job) dann endlich bisschen Patte auf der hohen Kante liegt, aber das wäre ein Totschlagkriterium.
HansWursT619
Inventar
#20 erstellt: 14. Mai 2010, 22:13
onkyo hmdi passthrough
anleitung Seite 50.

hat sogar ne led anzeige dafür^^


[Beitrag von HansWursT619 am 14. Mai 2010, 22:13 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 15. Mai 2010, 05:11

HansWursT619 schrieb:
onkyo hmdi passthrough
anleitung Seite 50.

hat sogar ne led anzeige dafür^^


Danke für den Hinweis, ich habs ergänzt. Wenn sonst wem was auffällt, immer her damit.
Rahel
Inventar
#22 erstellt: 15. Mai 2010, 05:32
Hallo Eminenz,

besten Dank für Deine super Zusammenstellung. Hast Du auch vor, so etwas im oberen Segment der Mittelklasse oder in der Oberklasse zu machen?

Es grüßt Rainer


[Beitrag von Rahel am 15. Mai 2010, 05:32 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 15. Mai 2010, 05:35

Rahel schrieb:
Hallo Eminenz,

besten Dank für Deine super Zusammenstellung. Hast Du auch vor, so etwas im oberen Segment der Mittelklasse oder in der Oberklasse zu machen?

Es grüßt Rainer


Ja, ich kläre mit der Moderation gerade, ob ich für diesen Thread das Ausnahmerecht bekomme, Posts, die älter als 3 Tage alt sind, bearbeiten zu können.

Sofern das klappt, sollte es kein Problem sein.
Rahel
Inventar
#24 erstellt: 15. Mai 2010, 05:47
Hallo Moderation,

wäre toll, wenn das klappt

Es grüßt Rainer
Rahel
Inventar
#25 erstellt: 29. Mai 2010, 09:26
Ich hab da mal ne Frage,

fahre momentan auf der Stereo-Schiene (siehe hierzu meine User-Infos). Im Falle ich auf Mehrkanal umstellen wollte, müßte ich meine Vorstufe opfern für einen AV-Receiver, oder?
Der sollte natürlich einen Ausgang haben für die Endstufe und klanglich für Musik o.K. sein.
Dann wäre dann noch die Frage, welche Boxen für die Center und Rears in Frage kommen (sollten zur Kappa 8a passen) - dachte da an JBL.
Der Raumanteil liegt bei 30qm.

Danke schon mal für Eure Antworten!


[Beitrag von Rahel am 29. Mai 2010, 09:28 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 29. Mai 2010, 09:28
Bitte mache dazu einen extra Thread auf, sonst läuft dieser hier aus dem Ruder.
Rahel
Inventar
#27 erstellt: 29. Mai 2010, 09:35
Mach ich - sorry.
wannaknow2005
Inventar
#28 erstellt: 29. Mai 2010, 10:22
schade das der Thread noch nicht oben angepinnt ist.

ich warte sehnsüchtig schon auf die nächsten "Aufzählungen" langsam kommen ja alle mit den neuen Details rüber
sesom16
Neuling
#29 erstellt: 02. Jun 2010, 11:44
Bin hier ja nur stummer Mitleser, aber dieser Thread ist wirklich klasse. Danke dafür!
sirphenix
Stammgast
#30 erstellt: 19. Jun 2010, 20:40
1. wieder nach oben mit dem tollen Thread,
2. Yamaha 667/767 und Marantz 5005 würden auch noch dazu passen oder? Zumindest kommen die bald mal raus.

Und danke für den tollen Thread!
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 20. Jun 2010, 05:13
Ich warte noch auf weitere Daten, dann kommt ein Update.
zerberus75
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Jun 2010, 18:30
Hallo,

Da ich einen AVR suche, an welchem ich meinen geliebten Technics Plattenspieler anklemmen kann, ergab meine Suche leider, dass der Onkyo 508/607/608 KEINEN Phono Eingang hat
Denn hätte ich mir aber gerne zugelegt.

Wenn ich richtig sehe, hat der Denon 1611 auch keinen Anschluss. Wäre eine Alternative gewesen.

Welcher Einstiegs AVR hat diesen Port?


[Beitrag von zerberus75 am 30. Jun 2010, 18:32 bearbeitet]
wannaknow2005
Inventar
#33 erstellt: 30. Jun 2010, 18:32
Hi Zerberus,

Einsteiger AVR haben so einen Anschluss schon lang nicht mehr. Aber es macht mehr sinn einen Vorverstärker für den Plattenspieler zu holen (Kosten ab 20 EUR aufwärts) und diesen dann einfach an einen der Verfügbaren Stereo Cinch anzuschließen.

LG
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 30. Jun 2010, 19:23
Sorry, dass die Aktualisierung aufgrund meiner Prüfungszeit an der Uni etwas auf sich warten lässt.

Der günstigste kommende AVR mit Phono wird wohl der Yamaha RX-V 667
zerberus75
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Jul 2010, 07:15
Hallo,

danke für die flotte Antwort.
Der Yamaha wird wohl mein Budget sprengen
Aber bei Deiner Leistung in diesem Thread, brauchst Du Dich ja mal für gar ncihts zu entschuldigen
Eminenz
Inventar
#36 erstellt: 01. Jul 2010, 09:53

zerberus75 schrieb:
Hallo,

danke für die flotte Antwort.
Der Yamaha wird wohl mein Budget sprengen


Viele ältere AVR vor allem von Yamaha haben auch einen Phonoanschluss. Wenn du also auf HDMI 1.4 und den ganzen Schnickschnack verzichten kannst, warum denn nicht ein älteres Gerät. Die sind klanglich eh meist noch besser, da sie mal aus höheren Preisregionen kommen.

Im Bietebereich steht ein Yamaha RX-V1700 (Vorgänger des aktuellen 2065), das wäre doch was.
Warrior668
Inventar
#37 erstellt: 20. Jul 2010, 15:41
Herr Eminenz,

können Sie mir, in etwa, einen Zeitraum nennen, indem Sie Gedenken die Mittel- und Oberklasse Modelle einzufügen?
Eminenz
Inventar
#38 erstellt: 21. Jul 2010, 04:32
Ich habe schon angefangen. Allerdings gibts so viele Geräte in den oberen Klassen noch nicht.
manolo_TT
Inventar
#39 erstellt: 21. Jul 2010, 07:12
schade, dass du krank bist, obwohl ich es sehr schätze, dass du diesen thread in der krankenzeit erstellst

könntest du vll. noch ein vgl. mit den jeweiligen vorjahresmodellen einfügen?
Eminenz
Inventar
#40 erstellt: 21. Jul 2010, 07:23

manolo_TT schrieb:

könntest du vll. noch ein vgl. mit den jeweiligen vorjahresmodellen einfügen?


Ich bin schon lange wieder gesund

Der Vergleich mit den Vorgängermodellen soll nicht das Hauptziel sein, ich erwähne höchstens wichtig erscheinende Dinge in der kurzen Einleitung über die Geräte.
Coffey77
Inventar
#41 erstellt: 22. Jul 2010, 07:24
Tolle Arbeit :)! - allerdings hab ich den Thread nur durch Zufall gefunden...
Eminenz
Inventar
#42 erstellt: 22. Jul 2010, 07:30
Die Moderation wollte den Thread nicht pinnen. Evtl überlegen sie es sich nochmal, wenn ich ihn dann durch die anderen "Klassen" ergänze.
Coffey77
Inventar
#43 erstellt: 22. Jul 2010, 07:38
Gehört unbedingt gepinnt - gewisse andere Threads, die angepinnt sind, haben, wenn wir es mal vorsichtig ausdrücken, bei weitem nicht diesen Informationsgehalt;)

Wenn man sich was wünschen dürfte, wäre das noch folgendes:

1. Unterscheidung, ob AVRs (besonders Einsteiger) analoges Video auf HDMI ausgeben können
2. Eine gewisse Kategorisierung der Features, damit Nicht-Insider der Vergleich leichter fällt
Eminenz
Inventar
#44 erstellt: 22. Jul 2010, 07:52
Du kannst mich gerne unterstützen, indem du die gewünschten Informationen zusammenträgst. Ich leite das weiter an einen Mod, der das dann ergänzt.
Eminenz
Inventar
#45 erstellt: 22. Jul 2010, 08:20
ist jetzt übrigens auch gepinnt worden, danke nochmal an John_Frink
Eminenz
Inventar
#46 erstellt: 25. Jul 2010, 09:40
Der Yamaha 667 wurde jetzt in untere Mittelklasse aufgenommen. Ein Moderator wird das zeitnahe einfügen.
Eminenz
Inventar
#47 erstellt: 28. Jul 2010, 15:03
Habe gerade auf der Denon Homepage einen Denon 1311 entdeckt, werde mich gleich mal einlesen.
boti199
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 28. Jul 2010, 15:22
Also nach dem grossartigen Eintrag von Eminenz(danke :)) hat man ja den Eindruck, dass der Pio 920 der beste ist, oder?
Also den kann man auf 20 qm voll ausnutzen, oder?

Und was ist genau Phono?

MfG
Eminenz
Inventar
#49 erstellt: 28. Jul 2010, 15:39

boti199 schrieb:
Also nach dem grossartigen Eintrag von Eminenz(danke :)) hat man ja den Eindruck, dass der Pio 920 der beste ist, oder?


Was in erster Linie stimmen muss, ist der Klang. Dieser ist zwar nicht gravierend abhängig vom AVR, im Gegensatz zu Raum, Lautsprechern usw, aber spielt dennoch mit. Da ich nicht alle Geräte bestellen will und kann, habe ich auf den klanglichen Aspekt verzichtet, sondern hab lediglich versucht die Ausstattung hervorzuheben.

Die Mittelklasse ist übrigens "in der Mache", muss noch 2 Geräte "erarbeiten".


Und was ist genau Phono?


Ein Phonoanschluss ist für einen Plattenspieler.
manolo_TT
Inventar
#50 erstellt: 28. Jul 2010, 16:05
du solltest vll. noch die links zu den threads der AVRs einpflegen
Coffey77
Inventar
#51 erstellt: 29. Jul 2010, 05:51
Na, das kann man gegebenenfalls selbst raussuchen...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo am "billig"-surroundreceiver???
tennisstarmatthis am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  8 Beiträge
HD-Dekoder bei einem AVR?
S_J_H am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  2 Beiträge
Stereoverstärker vs. Surroundreceiver
HEN69 am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  22 Beiträge
Surroundreceiver( an PC)
Anfängerpur am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  6 Beiträge
Fragen zu Surroundreceiver
Chrischan. am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  2 Beiträge
Übersicht AVR mit USB (bis 750? gebraucht)?
TheOneAndOldi am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  2 Beiträge
Erfahrung mit T+A Surroundreceiver?
The_DJ am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  5 Beiträge
Sony Surroundreceiver mit Canton-Boxen
geigenvirtuose am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  2 Beiträge
Kurze Übersicht receiver!
zwittius am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  6 Beiträge
Übersicht 7 Kanal Endstufen
Theron am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  41 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitglied352kbit
  • Gesamtzahl an Themen1.535.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.208.499