Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Warum werden in Zone 2 keine Signale von HDMI oder digitalen Quellen ausgegeben?

+A -A
Autor
Beitrag
Passat
Moderator
#1 erstellt: 21. Nov 2012, 11:39
Da das Thema doch rel. häufig kommt, mache ich hier mal dazu einen eigenen Thread auf.

Der Grund, warum man in Zone 2 (3, 4...) von AV-Receivern/Verstärkern nicht den Ton von per HDMI oder optisch/Koax angeschlossenen Quellen hören kann, ist folgender:

Die Zonen zeichnen sich dadurch aus, das man dort eine andere Quelle hören kann als in der Hauptzone.
Über HDMI und optisch/Koax sind auch Mehrkanalsignale möglich, die Zone-Ausgänge sind aber nur Stereo.

Damit nun weiterhin die gleichzeitige Ausgabe verschiedener Quellen in den Zonen möglich ist, müsste ein AVR pro Zone entweder:
- eine Logikschaltung haben, die bei Mehrkanalsignalen die Zone stumm schaltet
oder
- pro Zone einen eigenen Surrounddekoder haben, der Mehrkanalsignale auf Stereo herunterrechnet.

Beides ist mit, bezogen auf den Gerätepreis, nicht unerheblichen Kosten verbunden, die die Hersteller gerne einsparen.
Nur eine Handvoll AVRs der oberen Preisklassen haben die oben erwähnte Logikschaltung eingebaut.

Deshalb gehen die Hersteller den einfacheren Weg und geben in den Zonen nur Quellen aus, die garantiert nur Stereo können.
Dazu gehören neben analog angeschlossenen Quellen auch USB, NET und Internetradio. Die meisten AVRs haben den dafür nötigen D/A-Wandler eingebaut und unterstützen das daher.

Ausnahme davon ist z.B. der Partymodus bei diversen Yamaha-AVRs.
Dort ist bei aktivem Partymodus aber in den Zonen keine andere Quelle wählbar, es wird dort zwangsweise die Quelle wiedergegeben, die auch in der Hauptzone läuft.
Hat die Quelle Mehrkanalton, so wird sie dazu vom vorhandenen Surrounddekoder auf Stereo heruntergerechnet und auch in Stereo der Hauptzone ausgegeben (Dieses Stereosignal kann man dann in der Hauptzone natürlich wieder per DSP auf mehrere Kanäle hochrechnen lassen).

Grüße
Roman
happy001
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2012, 20:39
Es gibt aber auch Hersteller wie Marantz die über eine Lautsprecherschaltung A/B verfügen.
Hier kann man eine digital zugeführte Signalquelle dann an ein weiteres Paar LS (B) getrennt oder zusammen mit der Hautzone (A) ausgeben.

Bei Geräten mit reiner Zonenwiedergabe verhält es sich so wie von dir beschrieben, nur Geräte mit dieser A/B Schaltung wie bei meinem Marantz 5003 ist das nicht so und jeder diese Schaltung hat wie mein Marantz sollte das bestätigen können.


[Beitrag von happy001 am 21. Nov 2012, 20:39 bearbeitet]
Passat
Moderator
#3 erstellt: 21. Nov 2012, 21:35
Lautsprecher A/B ist aber keine Zonenschaltung, denn da kann ich nicht über Lautsprecher B eine andere Quelle hören als über Lautsprecher A.

Grüße
Roman
happy001
Inventar
#4 erstellt: 21. Nov 2012, 23:32

Wiedergabe in ZONE2 (Separater Raum)
• Sie können dieses Gerät zur Wiedergabe von Audio in einem von der MAIN ZONE (dem Raum, in dem
sich das Gerät befindet) abweichenden Raum (ZONE2) verwenden.

• Dieselbe Signalquelle kann gleichzeitig in der MAIN ZONE und ZONE2 wiedergegeben werden. Aber
auch die Wiedergabe unterschiedlicher Signalquellen in der MAIN ZONE und ZONE2 ist möglich
.


Auszug aus der BA des aktuellen Marantz 6007
Passat
Moderator
#5 erstellt: 22. Nov 2012, 00:06
Ja, das betrifft aber nicht Lautsprecher A/B.
Lautsprecher A/B ist, wie schon bei Stereogeräten einfach 2 schaltbare Ausgänge an der gleichen Endstufe.

Die Geräte haben Zone 2 UND Lautsprecher A/B.

Grüße
Roman
bmue
Neuling
#6 erstellt: 22. Nov 2012, 10:34
Die im ersten Beitrag gemachten Feststellung treffen nicht mehr für die neueren AVRs aus 2012 zu. Z. B können die aktuellen Denon/Marantz-Geräte mit 3 HDMI-Ausgängen Audio und Video am Zone 4-Ausgang ausgeben. Dabei kann sich der Eingang von der Hauptzone unterscheiden. Leider funktioniert dies dummerweise nur wenn der AVR in Betrieb ist und nicht im Standby. Auch wenn ich nur im Nebenraum Sehen und/oder Hören will, muß der AVR im Hauptraum vor sich hin heizen. Beim Pioneer SC-LX86 funktioniert die HDMI-Versorgung der Zone 4 auch im Standby-Betrieb und sogar ein Umschalten der Quelle ist ohne Einschalten des AVR im Hauptraum möglich.
Passat
Moderator
#7 erstellt: 22. Nov 2012, 10:44
Bei den genannten Geräten ist aber der entsprechende Zone-Ausgang als HDMI-Anschluß vorhanden.

Das ist ein Sonderfall, da da ja das Originalsignal 1:1 durchgereicht werden kann.

Das betrifft auch einige Yamaha, die als Zone 4 einen Digitalausgang haben.
Bei diesen Anschlüssen besteht keine Notwendigkeit, das Signal auf Stereo herunterzurechnen, da der Anschluß ja Mehrkanalton ausgeben kann.

Grüße
Roman
blueice87
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Nov 2012, 16:29
Klinke mich mal direkt ein...

Bin auf der Suche nach einem Reciever...

Konstellation:

Wohnzimmer: TV via HDMI an Av reciever via ARC
2. Verstärker per Stereo an den neuen AV Reciever dran...

am 2. Verstärker hängen dann Boxen für Küche und Terasse dran...

ist es möglich TV zu schauen im Wohnzimmer und das Signal dann vom HDMI abzugreifen und einfach Stereo an Verstärker 2 zu geben?!....
Passat
Moderator
#9 erstellt: 29. Nov 2012, 16:36
Nein, das kann kein AVR.

Grüße
Roman
blueice87
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Nov 2012, 16:39
wie kann ich denn dann alle Signale immer gleichzeitig in den Räumen haben?

Gar nicht? kann ich mir nicht vorstellen?!
Passat
Moderator
#11 erstellt: 29. Nov 2012, 16:42
Zusätzlich analog anschließen oder bei Yamaha ab RX-V7xx den Party-Modus einschalten.
Bzgl. des Partymodus siehe erster Beitrag.

Grüße
Roman
Robert.Vienna
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Dez 2012, 19:54

bmue schrieb:
Die im ersten Beitrag gemachten Feststellung treffen nicht mehr für die neueren AVRs aus 2012 zu.


Könnt ihr mir da ein paar günstige bis Mittelklasse-Modelle verschiedener Hersteller nennen? Oder sind schon alle genannt?

Yamaha ab RX-V7xx mit Party-Modus
Pioneer SC-LX86 (ist mir zu teuer)
Marantz 6007
die aktuellen Denon/Marantz-Geräte mit 3 HDMI-Ausgängen?

Kann der Onkyo TX-NR616 das auch im "Whole-House" Modus?

Ich benutze ein 5.1 System zum Videodatei/DVD-Schauen, möchte aber Musikhören an 2 Voll-Standboxen. Beide Male kommt das Signal bei mir digital vom Computer. Wäre toll wenn ich mittels Multiraum-Taste zwischen 5.1 und Vollboxen hin- und herschalten könnte. Derzeit behelf ich mir mit einer externen kleinen Lautsprecher-Umschaltbox, um zwischen den 5.1 Front-Lautsprechern und den Vollboxen zu wechseln.
blueice87
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Dez 2012, 20:11
Du willst einfach nur von 5.1 auf 2.0 schalte. Oder hast du jeweils ein 5.1 und ein 2.0 System extra?
Robert.Vienna
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Dez 2012, 21:50
Jeweils extra:

Canton-Boxen für alles was 2.0 gehört werden will, Teufel 5.1 für Video, DVD und Fernsehen (Details siehe Signatur).

Hab grad rausgefunden, der Onkyo TX-NR616 kann im "Whole-House" Modus nur analoge Quellen wiedergeben.
blueice87
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Dez 2012, 21:54
Es geht ja scheinbar nich ein digitales Signal jeweils einmal in 5.1 und 2.0 auszugeben. Wenn du den partymodus beim yamaha aktivierst, dann wird jedes Signal auf Stereo umgestellt!
Robert.Vienna
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Dez 2012, 22:18
Das passt mir: Normalfall ist hören mit 5.1, wenn ich eine Quelle über die 2 Canton spielen will schalte ich auf Zone 2 (und dreh im Hauptraum die Lautstärke runter).

Noch eleganter scheint das allerdings mit den Marantz und Denon zu gehen ...
Electrofreak
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Dez 2012, 16:16
Ich würde das ganze gerne noch weiter ausbauen, gibt es Receiver die 2.1 fähig sind für eine 2 .Zone?

zumindest für analoge Quellen? (digital wäre natürlich noch besser..)

Gibt es eine Möglichkeit im selben Raum eine 5.1 und eine 2.0 Anlage zu verwalten mit verschieden eingemessen Raumprofilen? Herrvorragend wäre dabei wenn man den selben Subwoofer sogar für 2.1 nutzen könnte, aber mit einem anderen Setup was man einfach aufrufen kann!?

Oder aber einen 2ten Subwoofer, da bräcuhte man allerdings minimum einen 7.2 AVR...hm
Rainer_B.
Inventar
#18 erstellt: 03. Dez 2012, 16:27
IIRC konnten das die grossen Surroundverstärker der Denon A Serie, genauer gesagt der Denon AVC-A1XVA
.
Denon Webseite

10 eingebaute Endstufen, die man sehr flexibel einteilen konnte.

Dedizierter 32-Bit Fließkomma SHARC-DSP für Zone2 erlaubt 5.1/7.1 in weiterer Hörzone


Rainer
Passat
Moderator
#19 erstellt: 03. Dez 2012, 16:52
Die großen Yamahas können 2 Lautsprecherprofile speichern, aber das gilt für die Hauptzone.
Mir ist kein aktueller AVR bekannt, der für die Zone 2 eine Einmeßfunktion o.Ä. hätte.

Ich kenne da max. Baß/Höhenregler separat für Zone 2.
Einen Subwooferausgang für die Zone 2 habe ich auch noch nirgendwo gesehen.

Grüße
Roman
Robert.Vienna
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Dez 2012, 16:59

Passat schrieb:
Die großen Yamahas können 2 Lautsprecherprofile speichern, aber das gilt für die Hauptzone.


z.B. Yamaha RX-V771 und 773? Oder noch "größer"?

Und die können dann auch im Party-Mode digitale 2.0 Quellen im Raum 2 ausgeben?
Passat
Moderator
#21 erstellt: 03. Dez 2012, 17:01
2 Profile geht ab dem 1067/1010/1020.
Nennt sich "Pattern".
In einem Pattern werden folgende Dinge abgespeichert:
- Lautsprecher vorhanden/nicht vorhanden
- Entfernung
- Pegel
- Größe
- Trennfrequenz
- PEQ bzw. YPAO-Meßergebnis

Im Partymodus werden alle Quellen ausgegeben, auch digitale und HDMI.
Den Partymodus haben alle Yamaha ab dem RX-V7xx.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 03. Dez 2012, 17:03 bearbeitet]
Electrofreak
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Dez 2012, 20:20
das ist ja schonmal nicht schlecht

Das heißt ja im prinzip, das man das "Pattern" theoretische als 2. Zonen auslegen könnte wenn man dementsprechend lange kabel verlegen würde.

Somit könnte man ein 5.1 Profil erstellen beispielweise und ein 2.1 profil im selben oder einem Nebenraum (wird dann schwierig mit Einmessen..)

Edit: Geht dieses Pattern sogar soweit, das ich nicht nur aus einem 5.1 Setup ein Nebenprofil mit 2.1 machen kann , sondern tatsächlich mit 2 großen Standboxen zusätzlich zum Stereo oder 2.1 Betrieb?

Man könnte dann alle analogen und digitalen Quellen wiedergeben

Nur der Partymodus geht dann nicht, weil die Grundverkabelung der Lautsprecher anders ist oder?

Ganz schön verwirrend

Hat jemand den Durchblick für die möglichen Kombinationen?

Ich fände es super ein 5.1 System und ein 2.1 Setup mit jeweils unterschiedlichen Lautsprechern abspeichern zu können...natürlich ohne Umstecken.

Man könnte hier doch mal einen Überblick machen, welcher Hersteller Zonen, Setupspeicherung, Quellenwiedergabe usw wie anbietet. Die fragen liest man in hier häufiger in letzter Zet..


[Beitrag von Electrofreak am 03. Dez 2012, 20:39 bearbeitet]
Passat
Moderator
#23 erstellt: 03. Dez 2012, 20:36
Das geht so nicht, da es keine 2 Sätze Lautsprecheranschlüsse gibt.

Grüße
Roman
Electrofreak
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Dez 2012, 20:46
Also sind die derzeitigen Möglichkeiten Beschränkt auf:

(wenn man nicht gerade 7000,- für so ein High End Receiver ausgeben möchte)

- Surroundsystem Setup + Stereo(2.0 oder 2.1) Setup mit den selben Lautsprechern (einmessbar + abrufbar als Setup)
- analoge 2.0 wiedergabe in Zone 2 /3 usw..mit zusätzlichen Lautsprechern, aber definitiv ohne Subwoofer
- "Partymodus" mit gleichzeitiger wiedergabe aller Lautsprecher von einer Quelle

habe ich etwas vergessen?


Unterscheiden sich die gängigen Hersteller da groß?

Wer bietet zum Beispeil einen bewährt guten Stereo sound bei AVR´s? (klar Geschmack abhängig ;))
Andyw1228
Stammgast
#25 erstellt: 01. Jan 2013, 17:26
Um in Zone 2 und/oder 3 HDMI/Digital-Signale wiederzugeben bräuchte der AVR einen, bzw. 2 zusätzliche D/A-Wandler (zusätzlich zu den Dekodern). Aber auch, wenn man an Zone 2 Stereoton über SP/Dif hören wollte, ginge das nur mit einem zusätzlichen DAC.
Hat also nur entfernt was mit Mehrkanal zu tun, sonder mit der Digitalten Domände, die nur einmam vorhanden ist.
flyingscot
Inventar
#26 erstellt: 01. Jan 2013, 17:38
USB, NET und Internetradio funktioniert aber bei vielen Geräten in Zone 2, d.h. die DA-Wandler sind vorhanden...


[Beitrag von flyingscot am 01. Jan 2013, 17:39 bearbeitet]
Passat
Moderator
#27 erstellt: 01. Jan 2013, 18:05
Genauso ist es.
Z.B. gehen bei Yamaha diese Quellen bei allen Geräten auch in der Zone 2.
Diese Quellen geben aber nur Stereoton wieder und Mehrkanal-Tonformate sind nicht abspielbar (z.B. 5.1 FLAC, es geht nur 2.0 FLAC).

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 01. Jan 2013, 18:06 bearbeitet]
Robert.Vienna
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 01. Jan 2013, 18:08
Genau. Im Onkyo 616 kann man z.B. mp3-Dateien mit Mediaplayer 11 nicht im Raum 2 wiedergeben, wenn der Rechner über HDMI oder opt./koax. am AVR angeschlossen ist. Über NET/DLNA funktioniert das aber ganz prächtig, und das ist ja eigentlich auch eine digitale Wiedergabe.

Edit: Uuups, ein paar Minuten zu langsam.


[Beitrag von Robert.Vienna am 01. Jan 2013, 18:15 bearbeitet]
Andyw1228
Stammgast
#29 erstellt: 01. Jan 2013, 18:12
OK, das wusste ich nicht. Konnte ich beim Oknyo 608 nicht ausprobieren, da der kein USB/Net hat, da gin nur Analog bei Zone 2.
Beim LX 56 habe ich es noch nicht ausprobiert. Komisch, dass es nirgendwo explizit aufgeführt ist, wieviele DACs verbaut sind. Oder kann man das irgendwo nachlesen?
Und wie sieht es mit 3 Zonen aus ? Also Zone 1 HDMI, Zone 2 USb, Zone 3 Net, geht das auch ?
Dann müsste der AVR ja 3 DACs haben.


[Beitrag von Andyw1228 am 01. Jan 2013, 18:14 bearbeitet]
flyingscot
Inventar
#30 erstellt: 01. Jan 2013, 18:17
Ich denke mal der AVR stellt für jede Endstufe und für jeden zusätzlichen Pre-Out einen DA-Wandler zur Verfügung. Sonst würde ja auch 7.x, 9.x oder 11.x nicht funktionieren.


[Beitrag von flyingscot am 01. Jan 2013, 18:19 bearbeitet]
Passat
Moderator
#31 erstellt: 01. Jan 2013, 18:42
USB, NET und Internetradio laufen über einen gemeinsamen Chip, sind also als EINE Quelle anzusehen.
Man kann also nicht in Zone 2 USB hören und in der Hauptzone Internetradio.
Es geht aber z.B. in Zone 2 USB und in der Hauptzone UKW-Radio oder BluRay etc.

Und da USB, NET und Internetradio nur eine Quelle ist, brauchts dafür auch nur einen Extra D/A-Wandler, egal, wieviele Zonen das Gerät hat.

Mein Yamaha RX-V3067 hat insgesamt 8 D/A Stereowandler:
Front R/L = Wandler 1 (BB DSD 1796)
Center = Wandler 2 (BB DSD 1796)
Surround R/L = Wandler 3 (BB DSD 1796)
Surround Back R/L = Wandler 4 (BB DSD 1796)
Front Presence R/L = Wandler 5 (BB DSD 1791)
Rear Presence R/L = Wandler 6 (BB PCM 1781)
Subwoofer 1/2 = Wandler 7 (BB DSD 1791)
Zone 2/3 R/L für USB, NET, Internetradio = Wandler 8 (BB PCM 1781)

Grüße
Roman
JE_Hifi
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Sep 2013, 21:26
Hallo,

Ich beschäftige mich momentan mit dem Kauf eines AVR mit Pre-Out's.
Ich weis nicht ob ich das mit der Zone 2 und A/B Schaltung richtig verstanden habe.

Ich beziehe das auf einen Marantz Nr 1604. Dieser verfügt über Subwoofer-, Front- sowie Zone 2 Pre-Out's. Kann ich nun digitale Quellen wie HDMI über eine externe Endstufe an den Front-Pre-Out laufen lassen? Und an den Zone2 Pre-Out könnte ich nur die Analogen Quellen hören?

Gruss

JE


[Beitrag von JE_Hifi am 08. Sep 2013, 21:26 bearbeitet]
Passat
Moderator
#33 erstellt: 08. Sep 2013, 22:45
Genau so!

Über die normalen Pre-Out werden alle Signale ausgegeben, über die Zone 2 nur analog angeschlossene Quellen.

Grüße
Roman
JE_Hifi
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 18. Sep 2013, 19:18
Danke für die Antwort!

Ich möchte meine Anlage gerne über den AVR sowie an einer externen Endstufe sowie an meinem Aune X1 DAC/KHV anschliessen damit ich zwischen Kopfhörer und Lautsprecher einfach umschalten kann. Zuerst wollte ich dies mit einem Y-Kabel vom Pre-Out des Marantz NR 1604 versuchen. Da mir in diesem Beitrag gesagt wurde dass dies nicht machbar wäre, da an den Pre-Out Ausgängen des AVR analoge Signale anliegen.

Nun möchte ich wissen ob mein Vorhaben so funktionieren würde: Quelle -> cinch -> AVR -> Cinch -> a/d Wandler -> Toslink -> DAC/KHV

Würde dies funktionieren? Oder gibt es da eine einfachere Lösung?

Gruss
JE
Jesterfox
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Nov 2013, 16:46
Ich hätt zu dem Thema eine Frage: beim Denon AVR-X3000 liest sich die Beschreibung so als könnte er auch den Ton digitaler Quellen über die Zone 2 Ausgeben. Könnte ich damit also eine 2. Zone mit TV (über HDMI) und Stereo-Boxen (über den Denon) betreiben?

Ich bin momentan auf der Suche nach einem AVR mit dem das möglichst komfortabel geht. Ein Pioneer 923 könnte zumindest den HDMI durchschleifen, aber ich bräuchte einen 2. AVR (oder eine andere Lösung) für die Lautsprecher... wenn das mit dem Denon in einem Gerät ginge wäre das praktischer.

Oder gibt es einen anderen AVR der das kann?
Bayerwaldknappe
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Nov 2013, 18:35
Genau so ein Problem habe ich auch. Ich habe den Onkyo 608 und betreibe mein HKTS 60 zum TV/DVD schauen. Meine beiden zusätzlichen Standlautsprecher hatte ich vorher in das Surround zu einem 7.1 eingebunden. Jetzt habe ich das wieder getrennt und betreibe die Standboxen fürs Musikhören….geht aber leider nur mit Umwegen, da der Onkyo keine digitalen Signale über die Zone 2 ausgibt.
Jetzt suche ich einen Receiver, der es mir erlaubt 7.1 digital zu hören und wahlweise ohne groß umzustecken meine Standlautsprecher digital 2.0 versorgt…..wenn jemand einen Receiver weiß….bitte hier posten.
Lieben Dank.
Jesterfox
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 15. Nov 2013, 12:00
Also von Denon hab ich mittlerweile eine Antwort vom Support (ging recht schnell und ist auch deutlich beschrieben, von daher schon mal ein pluspunkt). An Zone 2 des X3000 kann Ton von HDMI ausgegeben werden, aber nur wenn ein Stereo PCM Signal anliegt. Der AVR hat keinen 2. Decoder für Dolby Digital / DTS. In dem Fall bleiben die Lautsprecher stumm. Aber das Tonsignal wird über den HDMI Ausgang der 2. Zone 1:1 durchgeschleift und könnte dort von einem TV oder AVR dekodiert werden.

Wie weit das Setup sich für dich eigent für 7.1 / 5.1 + Zone 2 ohne umstecken musst du selber mal schauen. Für Zone 2 werden beim Denon meines wissens die Surround-Back Anschlüsse verwendet.
Bayerwaldknappe
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 15. Nov 2013, 13:27
Das hört sich ja schon mal nicht schlecht an…vielen Dank.
Wer noch mehr Infos hat….raus damit...
treslibras
Neuling
#39 erstellt: 03. Jun 2014, 13:37
Erstmal voraus zu mir: Ich lungere schon seit längerem in diesem Forum herum (allerdings bisher vorrangig im Stereobereich), hab mich aber gerade erst angemeldet, weil mein gestiegenes Einkommen auch gestiegene Wünsche an meine AV-Anlage nach sich zieht. (wie das halt so ist... )


Deshalb möchte ich auch erstmal ein riesengroßes Dankeschön an alle fleißigen Forenmitgestalter rausschicken: DANKESCHÖN für Eure Beiträge!

Ich bin also derzeit dabei, mein zukünftiges AV-System aufzuziehen, und da ich an Parallelwiedergabe von verschiedenen Quellen interessiert bin, muss ich mich natürlich auch mit Multizonen etc auseinandersetzen. Und da muss ich als Laie mal sagen:

Dieser Thread würde von einer leichten Überarbeitung in Form eines EDITs profitieren, um das, was in weiteren Antworten hinzugefügt wurde, übersichtlich im OP zu haben. Zumal es ein Sticky ist, und grundlegende Fragen klären soll.

Roman redet ja erstmal „nur“ von Lautsprecher-Zonen (d.h. im Regelfall dem Stereo-LS-Anschluss für Zone 2 bei günstigeren AVR-Modellen).

Aber da gibt es ja durchaus noch andere Möglichkeiten - und Begrenzungen, die in den Antworten dann ja auch angesprochen werden, namentlich (Surround-)Pre-out und HDMI-Pass-through, und die Unterstützung von Parallelbetrieb durch doppeltes DSP auf obere Mittelklasse AVR (aktuell z.B. Denon X4000 und Marantz S6008/7008, wenn ich mich nicht täusche).

Können die nicht mit in den OT eingearbeitet werden und dann macht man hieraus einen allgemeinen Info-Thread zum Thema Multizonen und Tonwiedergabe?

Ich frage mich z.B. auch, warum die meisten AVR keinen Optischen OUT haben, parallel (oder vorgelagert) zum (Cinch) Pre-Out. Gibts dafür einen anderen Grund als den monetären?

Also, vielen Dank nochmal für Eure Arbeit hier und bitte seht das nur als Anregung an, um dieses ja für viele Leute konstant sehr interessante Thema noch ein Stückchen besser aufzubereiten.
Passat
Moderator
#40 erstellt: 03. Jun 2014, 13:46

treslibras (Beitrag #39) schrieb:
Ich frage mich z.B. auch, warum die meisten AVR keinen Optischen OUT haben, parallel (oder vorgelagert) zum (Cinch) Pre-Out. Gibts dafür einen anderen Grund als den monetären?


Erheblicher zusätzlicher Schaltungsaufwand:
- HD-Tonformate können da prinzipbedingt nicht übrtragen werden (Datenrate reicht nicht), ergo müssen die auf SD-Tonformate heruntergerechnet werden.
Dafür müsste ein zweiter Surrounddekoder im Gerät eingebaut sein.
- analoge Eingangssignale müssten digitalisiert werden
- Lautstärkeregelung ist prinzipbedingt nur bei PCM-Tonsignalen möglich. Und prinzipbedingt nur mit Auflösungsverlust.

Deshalb sind die optischen Ausgänge auch, sofern vorhanden, in der Funktionalität stark eingeschränkt.
- keine Lautstärkeregelung
- keine Ausgabe analoger Eingangssignale
- Stummschaltung bei HD-Tonsignalen oder schlicht keine Ausgabe von Tonsignalen, die per HDMI rein kommen.

Und Geld spielt auch eine ganz große Rolle.
Selbst bei einem AVR für 2000,- € wird noch auf Zehntel-Cent geschaut.
Das macht zwar pro Gerät nichts aus, aber auf die Stückzahl der Geräte hochgerechnet schon eine ganze Menge.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 04. Jun 2014, 07:43 bearbeitet]
treslibras
Neuling
#41 erstellt: 04. Jun 2014, 06:54
Vielen Dank für die Erklärung, Roman!

Gruß,

Karsten
Crash81
Stammgast
#42 erstellt: 10. Sep 2014, 15:35
Hallo Zusammen,

ich bräuchte mal ein wenig Hilfe.
Ich bin der Meinung das ich mit meinem Marantz SR6008 beim nutzen des Beamers (Zone 2) beim abspielen über Blu-ray Player und/oder Media Player den entsprechenden Ton wie z. B. DTS HD hören konnte.

Zuletzt war aber immer wieder die Tonausgabe Stereo, trotz der Aktivierung von HDMI-Audio: Pass-Through in den Einstellungen des AVR (unter Allgemein - ZONE2 einrichten).

Hat jemand einen Tipp? Bin echt am Verzweifeln.

Vielen Dank schon mal.
Gruß
Earthlings
Neuling
#43 erstellt: 07. Okt 2014, 18:50
Hallo Leute,

bin neu hier und weiß nicht genau ob das hier rein passt, aber zumindest das Thema stimmt und hier scheinen ja einige zu sein die sich damit auskennen

Ich habe eine etwas betagte Stereo Vor- Endstufen Kombination (Yamaha CX830 & MX 830) die 3 Paar LS in 3 Räumen befeuern. Um dieses Gespann nun mit Surround Sound für's Wohnzimmer zu ergänzen, habe ich mir gestern den Yamaha RX-A 830 zugelegt.

Habe also die MX830 an den Zone 2 pre out das RXA gehängt und die RXA befeuert die Mains/Surround/Center + aktiv Woofer.

Es will mir aber partout nicht gelingen die Lautstärke für Zone 2 mit dem AVR zu steuern. Geschweige denn auf Zone 2 etwas anderes zu hören als auf dem Main. Jemand Erfahrung mit sowas?

LG
Earthling
Passat
Moderator
#44 erstellt: 08. Okt 2014, 08:39
Anleitung lesen?
Du musst die Fernbedienung natürlich auf Zone 2 umstellen, dann kannst du in Zone 2 die Quelle und die Lautstärke ändern.
In Zone 2 werden aber nur analog angeschlossene Quellen und Internetradio/NET/USB wiedergegeben.

Grüße
Roman
Earthlings
Neuling
#45 erstellt: 08. Okt 2014, 12:48
Hallo Roman,

danke für die schnelle Antwort. Das habe ich schon getan (sogar ohne Anleitung), aber der Lautstärkeregler am RXA 830 hat nur die dort angeschlossenen Lautsprecher gesteuert, obwohl Zone2 im Display aktiv war und auch der auf der FB Zone 2 eingestellt war.

Ich habe auch eben mit Yamaha telefoniert. Der Mann vom support meinte, das ginge tatsächlich nicht. Mit sämtlichen Pre outs an allen Yamaha Receivern nicht. Man müsste die LS dann tatsächlich an dem am pre out angeschlossenen Verstärker regelen ... was bei der MX830 Endstufe nicht wirklich sinnvoll möglich ist.

Ausgenommen hiervon sind natürlich die Main/Surround/Woofer usw. pre outs. Wobei mir grade die Idee kommt die Endstufe an den Main zu hängen, aber dann sind wahrscheinlich die Main-LS-Anschlüsse am Receiver tot, oder?

LG
Passat
Moderator
#46 erstellt: 08. Okt 2014, 13:18
Da erzählt der Supportman Unsinn.
Ich habe selbst einen Yamaha und da geht das völlig problemlos.

Grüße
Roman
Earthlings
Neuling
#47 erstellt: 08. Okt 2014, 13:25
Alles klar. Dann teste ich jetzt nochmal fleissig. Vielen Dank schonmal an dieser Stelle!
Earthlings
Neuling
#48 erstellt: 08. Okt 2014, 16:03
Ich bekomme es nicht hin. Im OSD bekomme ich unter "Info" zwar die Anzeige/Einstellung die Volume für Zone2 zu verändern, die tatsächliche LS bleibt allerdings unverändert egal wie laut oder leise ich drehe.

Habe jetzt auch nochmal die Anleitung zu Rate gezogen, und diese deckt sich allerdings mit der Aussage des Support Mannes.

http://download.yama...a.com&asset_id=59005

Auf Seite 73 steht: "Um die Lautstärke von Zone2 einzustellen, drücken SIe VOLUME oder MUTE wenn der interne Verstärker verwendet wird. Wenn ein externer Verstärker verwendet wird, verwenden Sie dessen Lautstärkeregler"

Soviel dazu


[Beitrag von Earthlings am 08. Okt 2014, 17:26 bearbeitet]
Passat
Moderator
#49 erstellt: 08. Okt 2014, 17:46
Stimmt, lese ich auch gerade.

Seltsame Geschichte, steht auch bei meinem Yamaha in der Anleitung.
Funktioniert da aber auch über den Pre-Out.

Grüße
Roman
Earthlings
Neuling
#50 erstellt: 09. Okt 2014, 08:19
So, ich habe mich jetzt nochmal hingesetzt und sämtliche Bedienungsanleitungen des aktuellen Yamaha lineups verglichen.

Ab dem RX-A1030 (bzw. sogar dem 1020) müsste es laut manual wohl gehen. Dort steht nämlich ein weiterer Menüpukt der die Einstellung für die Zone2 zwischen "variabel" und "fest" ermöglicht. Variabel für Verstärker ohne eigene LS Regelung, Fest für welche mit LS Regelung.

Bei der RX-V Reihe ist da komplett Fehlanzeige.


[Beitrag von Earthlings am 09. Okt 2014, 08:36 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#51 erstellt: 17. Okt 2015, 20:35
Bei meinem 2050 geht das mit den Einstellungen 'variabel' und 'fest', meine Zone geht ins Bad zu kleinen Aktivlautsprechern. Die Regelung über den Yammi klappt so einwandfrei.

Und in der Anleitung steht auch noch, dass lediglich 2-kanalige Quellen, dann aber egal ob analog, per digitalem Audio oder per HDMI zugespielt in der Zone 2/3 wiedergegeben werden können. Werde das nochmal in Ruhe testen, ebenso, ob das auch für ARC-Ton vom TV gilt.

Von Onkyo (meinem 1008er) kannte ich das so, dass ausschließlich analog zugespielter Ton auch auf dem Zone-Vorverstärkerausgang herausgegeben wird. Yamaha hat das offensichtlich praktischer gelöst.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Realisierung einer 2. Zone mit zwei digitalen Quellen
A.D.I.O.S am 29.05.2017  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  14 Beiträge
HDMI Passthrough 2. Zone
xxxchris am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  7 Beiträge
Digitale Quellen auch in Zone 2/3 AV Reciever Onkyo tx-nr, Pioneer, Denon, Marantz, Harman, Rotell
blue_vision am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  11 Beiträge
AVR mit HDMI-Passthrough über Multi-Zone?
shawly am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  4 Beiträge
Stereo Downmix Problem in Zone 2/3
Cyba am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  5 Beiträge
Analoge Signale an optischem oder digitalen Audio Ausgang?
indigo111 am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  2 Beiträge
LineOut incl. digitialer Quellen, gibt's das?
JungPio am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  10 Beiträge
5.1 Ton in Zone 2 (Denon X4000, AVR3313.)
Tomster am 11.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  9 Beiträge
HDMI Zuspieler für Zone 2
hpk12 am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  14 Beiträge
Zone 2 oder A/B ?
e.Tomekk am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedbigmike1968
  • Gesamtzahl an Themen1.386.277
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.120