AV Receiver mit mehreren Raum-/Boxenprofilen

+A -A
Autor
Beitrag
Grestorn
Stammgast
#1 erstellt: 25. Nov 2012, 09:37
Hallo allerseits!

Mein aktueller AV-Receiver, ein Pioneer VSX-2020, ist jetzt etwa 2,5 Jahre alt und fängt pünktlich an zu spinnen: Er schaltet sich immer öfter für etwa 1 Sekunde aus und gleich wieder an... was den Musik- und Filmgenuss doch deutlich einschränkt.

Ich suche nach einer Alternative für das Gerät.

Es hat sich herausgestellt, dass ein Feature des Pioneers für mich sehr praktisch ist. Das Pioneer eigene MCACC System, das per Mikrofon die Schalleigenschaften der Boxen und des Raums ausmisst, unterstützt bis zu 5 verschiedene, getrennt ausgemessene Profile.

Das nutze ich, da ich zwei Positionen im Raum habe, die intensiv genutzt werden: Der optimale Punkt für Heimkino und Fernsehen und meinen Arbeitsplatz, bei dem ich nicht zentriert im Raum sitze. Dadurch dass ich ein MCACC Profil an meinem Arbeitsplatz habe ausmessen lassen, erzeugt der Pioneer ein Profil, in dem ich trotz des ungünstigen Sitzplatzes einen recht guten Stereo- und Musikgenuss habe.

Die Frage ist nun, welche AV Receiver bieten etwas ähnliches? Also mindestens 2 oder mehr getrennt speicherbare und einfach abrufbare Raumprofile?

Auf den Anbieterseiten werden zwar die diversen Systeme wie Audyssey und co. beworben, aber nirgendwo steht, ob man mehrere Profile nutzen kann. Selbst Pioneer (die zwar eigentlich gut und preisgünstig sind aber nach dieser Erfahrung nicht mehr ganz oben auf meiner Liste stehen) schreibt bei den aktuellen Modellen nichts darüber, ob deren MCACC weiterhin mehrere Profile speichern kann.

Ansonsten ist wichtig:
- 7.1 System
- mind. 5 HDMI Eingänge (3D fähig)
- kraftvoller Sound gerade auch für Musik.
- Frei konfigurierbarer Equalizer
- Preisrange: 400-600€.

Ich bin dankbar für jeden Tipp!


[Beitrag von Grestorn am 25. Nov 2012, 09:41 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2012, 10:01
Die größeren Yamaha AVR bieten zwei separat abspeicherbare Profile (Patterns).
Grestorn
Stammgast
#3 erstellt: 25. Nov 2012, 10:29
Was sind die "größeren AVRs"?

Gehört da ein RX-V673 schon dazu? Oder muss es einer der neuen RX-Axx20 sein?

Im Vergleich steht bei den beiden Geräten nur, dass der RX-V673 "YPAO sound optimization" kann, wogegen der RX-A820 "YPAO multi-point measurement" kann.... das sagt alles und nichts... Warum können die ihre Produkte nicht klar beschreiben?

Ist der RX-A820 überhaupt schon lieferbar? Und was soll er kosten? Amazon.com kündigt mit 850$ an, das ist leicht über meinem Budget...

Der RX-V673 würde dagegen genau für mich passen. Wenn er zwei getrennt umschaltbare YPAO Patterns kann, wäre er für mich wohl eine gute Alternative.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2012, 12:15
Ich bin mir da jetzt nicht 100% sicher, meine aber dass das Pattern 2 ab dem 7XX verfügbar ist. Schau einfach mal in die Anleitungen ab dem 7XX bei YPAO rein. Bin da grad zu faul zu
Passat
Moderator
#5 erstellt: 25. Nov 2012, 13:10
Nee, die 2 Pattern gibs bei folgenden Modellen:
RX-V1067, RX-V 2067, RX-V3067, RX-V1071, RX-A1010, RX-A2010, RX-A3010, RX-A1020, RX-A2020 und RX-A3020.

Grüße
Roman
Grestorn
Stammgast
#6 erstellt: 25. Nov 2012, 13:36
Danke...

das sind ja alles die "ganz billigen" Varianten

Ich habe jetzt Handbücher der aktuellen Geräte von Denon, Onkyo, Sony, HK, Pioneer und Yamaha studiert. Es sieht wirklich so aus, als müsste ich wieder einen Pioneer kaufen... Kein anderes Gerät scheint das sonst zu können... zumindest in meiner Preisklasse.

Sehr schade. Denn eigentlich schauen die anderen Hersteller sonst in vielen Aspekten deutlich besser aus.
Gabriel1501
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Jul 2015, 07:05
Gibts hier mal was neues? Geräte miit 2 Profilen oder aber wenigstens der Möglichkeit Balance links rechts schnell zu verschieben wären mir lieb :-)
Passat
Moderator
#8 erstellt: 22. Jul 2015, 08:41
Nichts Neues.
Und Balance haben AVRs nicht mehr, da es wegen des für jeden Lautsprecher einzeln einstellbaren Pegels überflüssig geworden ist.

Grüße
Roman
-cb-
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mrz 2018, 23:22
Hat sich hier irgendetwas in den letzten Jahren getan?

Ich habe ein ähnliches Problem. Ein festen Sitzplatz für Videospiele und einen zum Fernseh gucken. Beide sind leider fast 3m auseinander. Daher muss ich jedes mal bei meinem Onkyo manuell Pegel und Sitzabstand der Lautsprecher verstellen.

2 Abstands-/Pegelprofile zwischen denen man mit wenig Aufwand wechseln kann wären echt ein Segen.


[Beitrag von -cb- am 27. Mrz 2018, 23:23 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#10 erstellt: 28. Mrz 2018, 03:07
Pioneer kann das (3 Speicherplätze), Yamaha bei den RX-A meine ich auch.


[Beitrag von Fuchs#14 am 28. Mrz 2018, 03:07 bearbeitet]
-cb-
Stammgast
#11 erstellt: 28. Mrz 2018, 13:55
Die Yamaha RX-A Serie ist leider nicht meine Preisliga.
Ist das bei Pioneer auch nur der gehobenen Klasse vorbehalten?
Gibt es einen Fachbegriff für dieses "Feature" das man danach gezielt suchen kann?
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 28. Mrz 2018, 14:12
die Yamaha RX-A haben das sogar erst ab dem 10x0 und da ist der Name auch ein Hinweis auf den Preis

da sieht man aber auch wie "komisch" die Hersteller das nennen. Auf Deutsch nennt Yamaha das "LS-Schema" (ich hätte darunter die Aufstellung, ob z.B. 5.1 oder 7.1 erwartet, die kann man da zwar auch mit abspeichern, aber "Schema" als Oberbegriff zu nehmen?!?) und im Englischen heißt das "LS-Pattern".

ich habe aber davon gehört, dass man die LS Einstellungen bei den neuen Audyssey Geräten für die es die App gibt, eben über diese App relativ einfach speichern kann. Dazu sollten ja die Entfernungen, Pegel usw. auch gehören.
ich weiß aber nicht welche Modelle, ob das wirklich so einfach geht und wie stabil die Sache ist. Wenn es klappt, dann wäre das ja recht passend. Zwei getrennte Einmessparamter für die beiden Plätze und du wählst per App aus welchen du verwenden/laden möchtest.

prinzipiell wäre das auch eine Möglichkeit bei allen Geräten die ihre Eistellungen "irgendwo speichern" können. In der Praxis sieht das aber wieder anders aus
ich weiß nicht ab welchem Modell die Yamaha das können. Hier hat jemand berichtet, dass bei seinem 781 nicht gehen würde. Ob das ein Fehler ist oder es tatsächlich auch hier erst wieder bei RX-A 10x0 los geht, keine Ahnung. Wenn es funktioniert, dann geht es bei Yamaha auch recht flott, so ein Recovery ist in weniger als einer Minute erledigt (alles zusammen inkl. Neustart).
bei meinem Marantz 7009 dauert das Einlesen der Daten so um die 20 Minuten und dabei ist dann noch nichtmal sicher, ob das geklappt hat, in vielen Fällen geht das nämlich schief. Das halte ich dann doch für den "temporären Wechsel des Hörplatzes" für unbrauchbar. Während der Aktion kann der AVR natürlich auch nicht genutzt werden, sonst ginge es ja vielleicht sogar noch.
-cb-
Stammgast
#13 erstellt: 28. Mrz 2018, 15:05
Also ich muss zugeben ich bin etwas überrascht, dass dieses Feature bei den Herstellern so wenig verbreitet ist.
Ich dürfte ja nun nicht der Einzige sein, der in seinem Wohnzimmer zum Videospielen näher an den TV ran muss.

Die Receiver können heutzutage soviel Kram (außer Kaffee kochen vielleicht ) aber sowas, eigentlich elementares beherrschen die wenigsten? Komische Welt.

Also Yamaha ist damit natürlich raus. Mein Onkyo TX-NR626 hat 2014 gerade einmal 329,- gekostet und bietet sonst eigentlich alles was ich brauche. Nur die Umstellerei ist halt total nervig. Jetzt aber deswegen auf einen AVR der >1000,-€ Klasse zu wechseln ist natürlich Unsinn. Ich sage mal bei der Hälfte ist bei mir wirklich die Schmerzgrenze erreicht.

Können der Pioneer VSX-LX302 oder VSX-932 das zufällig? Die wären preislich für mich im Rahmen und hätten sonst alles was mir eigentlich wichtig ist.
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 28. Mrz 2018, 15:25

-cb- (Beitrag #13) schrieb:
Also ich muss zugeben ich bin etwas überrascht, dass dieses Feature bei den Herstellern so wenig verbreitet ist.

wollen wir wetten, dass der Großteil der "RX-A Besitzer" von dieser Funktion überhaupt gar nichts weiß?
die meisten Leute sind mit der Einmessung selber schon überfordert und benötigen exakte "Lemming Anweisungen", weil sie selber nicht entscheiden/beurteilen können, ob man jetzt das Mikro besser auf den Kronleuchter stellt (da kann es doch alle LS gut sehen) oder doch lieber hinter den Kamin, da ist doch so schön kuschelig udn der Klang wird wärmer.
nee mal im Ernst, der Trend geht im Moment wirklich dahin sogar Funktionen zu streichen, eben weil die Leute überfordert sind oder sich mit sowas gar nicht beschäftigen wollen.


Ich dürfte ja nun nicht der Einzige sein, der in seinem Wohnzimmer zum Videospielen näher an den TV ran muss.

ok, das erklärt dein Avatar Bild
davon dürfte es wirklich nicht viele geben. Wenn die Glotze zu klein/weit weg ist zum Video-Spielen, dann auch fürs "normale" Fernsehen.


Die Receiver können heutzutage soviel Kram (außer Kaffee kochen vielleicht ) aber sowas, eigentlich elementares beherrschen die wenigsten? Komische Welt.

diese Forderung kommt hier im Forum immer mal wieder. Aber es sind wirklich nicht so viele Leute.
WENN das Thema mal wieder auftaucht, dann meist zusammen mit "LS Konfiguration drehen". Die wenigsten Leute rücken einfach nur dichter an den TV heran, wie gesagt, da stimmt meiner Meinung nach das "Grundkonzept" nicht. Viele haben aber z.B. neben der "Haupt Couch" noch einen Lese-Sessel oder Schreibtisch oder ... und da möchten sie dann, dass wenn der Schreibtisch an der rechten Seitenwand steht, dass aus Front-R -> Front-L, Surround-R ->Front-R usw. wird, also die LS einmal um 90°, 180° oder 270° "gedreht" werden.

aber das baut niemand ein, es wäre viel zu kompliziert, also für den Anwender, technisch ist das gar kein Problem.
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 28. Mrz 2018, 15:29
Die sollten das beide können, schau in die BDA
-cb-
Stammgast
#16 erstellt: 28. Mrz 2018, 15:54
Also mal zur Aufklärung:

Meine Couch steht ca. 5,5m vom Fernseher weg. Das lässt sich auch nicht anders lösen ohne für viele 1000,- die komplette Wohnzimmereinrichtung auszuwechseln, was ich nicht einsehe.
TV ist ein 65". Mehr passt nicht in die Anbauwand. Zum gelegentlichen gucken reicht das von der Couch noch aus.

Will ich mehr Kino-Atmosphäre oder spielen dann schnapp ich mir meinen großen TV Sessel und schiebe diesen auf 2,5m vor den TV ran. Dann muss ich aber natürlich die Lautsprecher anpassen. Ich sitze dann mit dem Sessel quasi zwischen TV und Couch. Manchmal geht es halt nicht eleganter zu lösen...

Das Avatar-Bild habe ich vor über 10 Jahren da mal reingesetzt als HD+ aufkam und ich mich wie sehr viele Andere geärgert habe das die Privaten für Werbung in HD auch noch Geld verlangen...
Heute zähle ich damit natürlich zu einer Minderheit, aber meine Einstellung dazu ist geblieben. Ich gucke außer Nachrichten/Dokus seit fast 20 Jahren kaum normales TV. Das muss ich mir nicht antun. Schon gar nicht die Grütze auf den Privaten. Fussball und dergleichen interessiert mich nicht. Ich gucke nur Filme und Serien aus meiner BD/DVD Sammlung wenn ich abends vom Stress des Alltags abschalten will.

@Fuchs#14:
Vielen Dank für die Info. Ich werde mir die BDAs über Ostern mal genau durchlesen. Für den Onkyo habe ich auch schon einen Abnehmer, dann wäre das 'Problem' auch endlich gelöst.


[Beitrag von -cb- am 28. Mrz 2018, 15:58 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 28. Mrz 2018, 16:07
Die müssten beide 3 Speicheplätze für MCACC haben wenn ich mich richtig erinnere, meiner hat noch 6 (von denen ich nur einen nutze)
-Haihappen-
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Mrz 2018, 16:19
Nicht direkt per Tastenumschalter, aber mittels Audyssey App wäre das lösbar.

Du kannst x beliebig viele Einmessungen machen, diese individuell konfigurieren und am Handy/Tablet speichern.

Wechselst du jetzt deinen Sitzplatz schiebst du einfach kurz die entsprechende Einmessung/Konfiguration auf den AVR und fertig.
Bei mir dauert die Übertragung 1 - 2 Minuten.

So teste ich z. B. verschiedene Konfigurationen

- mit Sub und ohne
- Andere Eindrehungen/Entfernungen der (Front)Boxen
- Audyssey Klangeinstellungen
- usw.


[Beitrag von -Haihappen- am 28. Mrz 2018, 17:48 bearbeitet]
-cb-
Stammgast
#19 erstellt: 28. Mrz 2018, 21:31
Für welche Receiver gilt das?
Fuchs#14
Inventar
#20 erstellt: 28. Mrz 2018, 21:52
ab Denon X1300
-cb-
Stammgast
#21 erstellt: 29. Mrz 2018, 05:44
Ah ok. Ich hab' schon gedacht ich hab' bei meinem Onkyo was verpasst.
Der nutzt ja auch Audyssey.
-Haihappen-
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Mrz 2018, 06:06
Sorry, hätte ich natürlich gleich mit dazu schreiben können.

Neben Denon AVRs gilt das auch für Marantz.
-cb-
Stammgast
#23 erstellt: 29. Mrz 2018, 13:39
Also ich hab mich jetzt doch schonmal durch die Handbücher gewühl, sowohl bei den beiden Pioneer als auch aktuellen Onkyos. Die nahezu identisch aufgebaut sind, selbst die Handbücher. Wen wunderts nach der Übernahme.

Aber ich befürchte die Presets sind nicht das was mich zum Ziel bringt, denn sofern ich das den Handbüchern richtig entnehmen konnte kann man dort nur unterschiedliche Multi-Equalizer Profile abspeichern. Sprich für 9 Frequenzbänder zwischen 63 und 16k Hertz den Pegel +/- 12dB verändern. Auf Grundpegel und vor allem Abstand der LS haben die Profile keinen Einfluss.

Wenn dem so ist, ist das Thema eigentlich durch, denn wenn die Laufwege nicht korrekt eingestellt sind klingt das alles recht bescheiden...
-Haihappen-
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Mrz 2018, 14:10
Daher die Empfehlung zu einem Denon oder Marantz mit Audyssey App.

Da kannst du es pro Einmessung individuell einstellen und speichern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Av Receiver mit mehreren optischen Eingängen?
K4sper am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  9 Beiträge
Mit 5.1 AV Receiver weiteren Raum beschallen
Goliath23 am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  9 Beiträge
Nubert A-10 mit mehreren Eingangsquellen verbinden
urmedina am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2015  –  4 Beiträge
Verstärker mit mehreren Lautsprecherprofilen?
Branphma am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  3 Beiträge
Dolby Digital Klang von der mehreren Quellen?
ntdeckr am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  5 Beiträge
AV-Receiver mit Virtual Dolby?
laurooon am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  9 Beiträge
Suche Zunkunftssicheren AV Receiver
speefak am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  5 Beiträge
AV Receiver HDMI Verteilung
Schumi91hsv am 08.10.2013  –  Letzte Antwort am 11.10.2013  –  9 Beiträge
2.1 AV Receiver
sdog am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  5 Beiträge
AV Receiver - oder Alternativen
*stephan90* am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedTZIMUC
  • Gesamtzahl an Themen1.535.479
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.516

Hersteller in diesem Thread Widget schließen