Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC an Hi-Fi Anlage anschließen - bester Weg?

+A -A
Autor
Beitrag
PhIL_28
Stammgast
#1 erstellt: 22. Aug 2009, 20:20
Hey,
wollte mal fragen wie ich meinen PC bzw. meinen Laptop am besten an eine Hi-Fi Anlage anschließe ohne qualitativ Verlust zu haben? Meine bisherige "3,5mm -> Cinch" Lösung dürfte ja wohl mit Abstand das schlimmste sein

Ich denke da an eine (externe!, da Laptop) Soundkarte mit nem guten D/A Wandler für gute Qualität und knackige Wiedergabe. Das ganze wird oft sehr laut und mit viel Bass an einen Yamaha RX-797 (100Watt / 8Ohm) Receiver angeschlossen.
Könnt ihr mir dafür ein paar gute Produkte nennen? Gibt es Empfehlungen oder eventuelle Alternativen?

Edit: Ich möchte meinen PC also digital an die Hi-Fi Anlage anschließen. Wie mache ich das?

Danke schonmal


[Beitrag von PhIL_28 am 22. Aug 2009, 21:41 bearbeitet]
rebel4life
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2009, 22:08
Hat dein Laptop einen Digitalausgang? Wenn nicht, kannst du dir eine externe Soundkarte mit Digitalausgang holen, denn dein Receiver wird sicherlich einen DA Wandler haben.


MFG Johannes
PhIL_28
Stammgast
#3 erstellt: 22. Aug 2009, 22:10
Der RX-797 zwar nicht aber der Harman/Kardon 3490 den ich mir gerade ansehe und vllt. kaufe hat einen opt. digitaleingang. Da könnte ich das anschließen. Gibts da Qualitätsverlust oder so? Ist das auch für hohe Lautstärken und viel Bass geeignet?

Hast du eine empfehlung oder ein Bsp. für eine solche Soundkarte? Wäre nett.

Gruß


[Beitrag von PhIL_28 am 22. Aug 2009, 22:12 bearbeitet]
rebel4life
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2009, 22:16
Franz2
Inventar
#5 erstellt: 22. Aug 2009, 22:48

PhIL_28 schrieb:
Hast du eine empfehlung oder ein Bsp. für eine solche Soundkarte?


http://www.thomann.d...4fdd18424e0545e5ea2f
PhIL_28
Stammgast
#6 erstellt: 23. Aug 2009, 09:36
Ok Danke euch! Ich denke ich werde da schon was passendes für mich finden

Gruß
Franz2
Inventar
#7 erstellt: 23. Aug 2009, 09:43
Butti2
Stammgast
#8 erstellt: 23. Aug 2009, 10:38
Die preiswerteste Lösung um optisch in den Receiver zu gehen ist wahrscheinlich das Interface TerraTec Aureon Dual USB.

Grüße
PhIL_28
Stammgast
#9 erstellt: 23. Aug 2009, 11:54
OK, aber wenn ich dann doch nicht optisch möchte, sondern einfach das digitale Signal vom PC direkt in der Soundkarte schon in analog Wandeln muss, weil mein Receiver das nicht kann, was wäre dann am besten? Auf zusätzliche Anschlüsse für Mic und Kopfhörer und sowas kann ich verzichten. Ich brauche einfach etwas das an USB angeschlossen wird und mir quazie 2 hochqualitative Audio-Cinch-Ausgänge liefert, die ich mit dem Verstärker verbinden kann. Gibt es so etwas "simples", ohne solche Zusätze denn nich auch?

Edit: Obig genannter Receiver HK 3490 mit opt. Eingängen, soll total schlecht sein. Daher nehme ich doch den Yamaha Receiver RX-797 (hat keine digitalen Eingänge)

Gruß


[Beitrag von PhIL_28 am 23. Aug 2009, 11:56 bearbeitet]
Franz2
Inventar
#10 erstellt: 23. Aug 2009, 12:04

PhIL_28 schrieb:
Ich brauche einfach etwas das an USB angeschlossen wird und mir quazie 2 hochqualitative Audio-Cinch-Ausgänge liefert, die ich mit dem Verstärker verbinden kann. Gibt es so etwas "simples", ohne solche Zusätze denn nich auch?


Verstehe die Frage nicht ganz.

Das ist doch genau das, was du suchst, oder?
http://www.thomann.d...8e658648eb9518d5343f
PhIL_28
Stammgast
#11 erstellt: 23. Aug 2009, 12:07

Franz2 schrieb:
Das ist doch genau das, was du suchst, oder?
http://www.thomann.d...8e658648eb9518d5343f

Prinzipiell schon, aber kann das für 30€ wirklich so gut sein? Sieht ja auch nicht gerade besonders qualitativ gut aus.
Aber ich kann mich ja auch täuschen
PhIL_28
Stammgast
#12 erstellt: 23. Aug 2009, 12:16
*klick* -> Wäre sowas nicht besser? Das Behringer hat ja nur 48Khz und das hier 96Khz. Kann ich an diesem Teil auch nur Stereo abzweigen? Weil da ja iwas von Surround und so steht?

Und gibt es das gleiche wie das Behringer nur mit einem besserem Wandler (24bit/96khz) ?

Gruß


[Beitrag von PhIL_28 am 23. Aug 2009, 12:17 bearbeitet]
Franz2
Inventar
#13 erstellt: 23. Aug 2009, 12:18
Dann nimm doch einfach diese (oder eine andere, hochwertige aus dem Link von #5):

http://www.thomann.d...8e658648eb9518d5343f
PhIL_28
Stammgast
#14 erstellt: 23. Aug 2009, 12:23

Franz2 schrieb:
Dann nimm doch einfach diese (oder eine andere, hochwertige aus dem Link von #5):

http://www.thomann.d...8e658648eb9518d5343f


Die habe ich mir auch angesehen und die hat mir soweit auch gefallen, allerdings weiß ich nicht wie ich das machen soll wenn die nur 6,3mm Klinkenausgänge hat...Ich schätze es gibt dafür Adapter auf Cinch...aber verschlechtert das nicht wieder die Qualität?
Butti2
Stammgast
#15 erstellt: 23. Aug 2009, 13:20

PhIL_28 schrieb:
Und gibt es das gleiche wie das Behringer nur mit einem besserem Wandler (24bit/96khz) ?

Wozu?


PhIL_28 schrieb:
.Ich schätze es gibt dafür Adapter auf Cinch...aber verschlechtert das nicht wieder die Qualität?

Nicht wirklich.


PhIL_28 schrieb:
Obig genannter Receiver HK 3490 mit opt. Eingängen, soll total schlecht sein.

Total schlecht wobei?
peacounter
Inventar
#16 erstellt: 23. Aug 2009, 13:34
du brauchst nicht mal adapter, wenn du denen nicht vertraust.

obwohl gerade die cinch-klinke-teile sehr gut sind. da hast du einfach nen klinkenstecker an dessen rückseite direkt die cinch-buchse sitzt:
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_1820_adapter.htm
2 stück davon und du kannst jedes beliebige cinch-stereo-kabel verwenden.

wenn es dir lieber ist, kaufst du einfach kabel mit 6,3mono-klinke auf der einen seite und nem cinch-stecker auf der anderen. das ganze 2mal für links und rechts natürlich:
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_spr_1030cinch_klinke_3m.htm
dann hast du keinen weiteren kontaktübergang. 6,3mm-klinkenstecker sind übrigens absolut normal in professionellen anwendungen.

grüße,

P
PhIL_28
Stammgast
#17 erstellt: 23. Aug 2009, 13:35

Butti2 schrieb:
Wozu?

Naja ist das nicht besser oder braucht man das eher für andere dinge?

Butti2 schrieb:
Total schlecht wobei?

Er soll rauschen und schlecht verarbeitet sein. Häufige Defekte und Beschwerden...
PhIL_28
Stammgast
#18 erstellt: 23. Aug 2009, 13:38
@ peacounter: Qualitativ verschlechtert sich dadurch aber nichts oder? Hat also keine Nachteile gegenüber etwas dass gleich Cinchausgänge von Haus aus dabei hat oder?
peacounter
Inventar
#19 erstellt: 23. Aug 2009, 13:40
sag ich ja, ist profi-standard so ein klinkenausgang.
der übergang mit dem adapter ist imho völlig problemlos, aber wenn's dir lieber ist, dann nimmste eben die kabel und hast ne direkte verbindung. ob die klinke oder cinch ist, ist natürlich egal.

P
PhIL_28
Stammgast
#20 erstellt: 23. Aug 2009, 13:57
Ok gut und das "esi u24 xl" ist dann aber schon besser als das behringer denke ich doch mal oder? Und noch eine frage: Ist es schlimm (bzw. ein schlechtes Zeichen) wenn das Interface den Strom "nur" über USB bekommt? Also keine extra Stromversorgung hat? Und welchen vorteil bringt eine Wandlung in Höhe von 24bit gegenüber 16bit?
plastikohr
Inventar
#21 erstellt: 23. Aug 2009, 21:23

Und welchen vorteil bringt eine Wandlung in Höhe von 24bit gegenüber 16bit?

Meiner Meinung nach gar keine.
Eine Aufnahme 24bit/96Khz bzw. 192Khz bei der Produktion kann besser sein, weil genauer. Aber ein Simples hochrechnen kann das nicht ersetzen.
Allerdings kenne ich die Lobpreisungen externer DAC's diesbezüglich. Die halte ich für psychlogischer Natur.
PhIL_28
Stammgast
#22 erstellt: 26. Aug 2009, 15:02
Ok Danke

Und was ist mit meiner anderen Frage: "Ist es schlimm (bzw. ein schlechtes Zeichen) wenn das Interface den Strom "nur" über USB bekommt? Also keine extra Stromversorgung hat?"

Achja...weiß zufällig jemand welche "Samplingrate" (glaube das heißt so; meine die Angabe in khz) die ESI U24 XL hat? Ich lese überall nur etwas von 24bit aber nie etwas von der Samplingrate. Ist es denn bei 24bit immer eine bestimmte Rate? Wenn ja welche und wenn nein welche MINDESTENS?

Gruß


[Beitrag von PhIL_28 am 26. Aug 2009, 15:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hi Fi an PC
blz am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  12 Beiträge
"Alte" Marantz-Hi-Fi-Anlage an PC ?
Rockoma am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  4 Beiträge
PC-Audio-Ausgang an Hi-Fi-Anlage angeschlossen, kein Ton?
Freiwild am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  3 Beiträge
HTPC im Hi-Fi Format bauen. Jemand Tipps etc. ?
TomLove am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  7 Beiträge
PC an Anlage anschließen
mott am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  26 Beiträge
Wie am besten meinen PC mit der Hi-Fi Anlage verbinden?
gizmodervinylfan am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  4 Beiträge
Mini Anlage an PC anschließen
ROBO67 am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  9 Beiträge
Will PC an anlage Anschließen
erkan911 am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  2 Beiträge
PC an HiFI-Anlage anschließen
chr-ro am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  3 Beiträge
Problem Pc an Anlage anschließen!
DTP88 am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedSimonsmandy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.257
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.998