Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zu wenig Bass :(

+A -A
Autor
Beitrag
teddy-exe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Sep 2009, 17:55
Ich bin neuling hier, also bitte nicht steinigen

Also ich habe in meinem zimmer (ca. 3,5m x3,5m) bisher einen kenwood-verstärker samt kleineren boxen (nur 400watt pmpo) an meinen pc angeschlossen gehabt. da diese boxen aber keinen wummernden, klaren bass gebracht haben, hab ich jetzt andere boxen stehen. Das sind ein paar IMG Stage-Line boxen.

Eine der beiden boxen

passend dazu habe ich nen 500W RMS verstäker STA-152 (ebenfalls IMG) angeschlossen.

es steht bei mir im zimmer also pc ==> verstärker ==> lautsprecher

mein pc hat folgende leistungsmerkmale:

4400+ x2 CPU
2GB DDR2 RAM
2500 GB Festplatte
512mb ati grafikkarte
realtek onboard soundkarte

und nun zu meiner frage: wieso bringen diese boxen trotzdem nicht viel mehr bass als meine kleineren von vorher? wie kann ich auch nen harten bass bei geringer lautstärke bekommen?

über nen equalizer vom VLC player und winmediaplayer sowie realplayer erreiche ich keine brauchbaren ergebnisse
sound_of_peace
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2009, 17:57
Hallo,

öm, kann es sein, dass die Lautsprecher in Verbindung mit einem Subwoofer betrieben werden, also nur SatellitenLautsprecher sind?

teddy-exe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Sep 2009, 18:07
hi sound of peace

wenn du dir das hochgeladene bild anschaust, erkennst du klar die sehr große bassmembran. bei zimmerlautstärke kann man auch eine ganz leichte vibration am holzschreibtisch feststellen. kaum spürbar, aber vorhanden.

und diese boxen waren vorher an einen anderen pc angeschlossen und haben mächtig "wumms" gemacht.
sound_of_peace
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2009, 18:12
Hallo,

wenn ich mir das Bild anschaue, dann erkenne ich einen Lautsprecher mit weder über noch unterdimensionierter Bassmembran - sehr groß ist was GANZ anderes.

Ich behaupte aber immer noch, dass zu diesem System (was ja wohl PA ist) ein Subwoofer dazugehört, wie z.B. hier:

http://www.shop2rock...PA-System-inkl-.html

Sofern deine Soundkarte nicht defekt ist, sehe ich sonst keinen Grund, wieso du so wenig Bass hast.



ps: Hier im Forum darf man auf Groß- und Kleinschreibung sowie Zeichensetzung achten.


[Beitrag von sound_of_peace am 13. Sep 2009, 18:13 bearbeitet]
teddy-exe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Sep 2009, 18:23
hi

Groß- und Kleinschreibung beherrsche ich schon, ebenso wie die Kommasetzung, nur aus Faulheit schreibe ich, wie auch viele Andere, alles außer den Satzanfang klein.

Aufgrund der tatsache, dass ja bass vorhanden ist, denke ich, dass die soundkarte nicht defekt ist. Und deine vermutung, dass ein subwoofer dazugehört, ist durchaus berechtigt. Aber an einem anderen PC war auch kein SW angeschlossen und es war viel mehr bass zu hören. So ein richtig tiefes wummern, was man bis in den magen gespürt hat.

Mit der "nicht überdimensionierten" 25,5cm bassmembran magst du recht haben. Aber ich denke du kennst dich in der Materie ein wenig (mehr) aus und weisst, dass diese Art Lautsprecher eigentlich nicht für zimmer von 10m² gebaut wurden

In bezug auf die raumgröße ist die membran also gar nicht sooo klein

könnte man denn durch eine creatice soundblaster soundkarte mehr bass reinbekommen?
Green31
Stammgast
#6 erstellt: 14. Sep 2009, 11:31
Hallo,

Sorry vielleicht irre ich mich auch stark aber ich glaube nicht, dass das Basschassis was auf deinem Foto abgebildet ist ein 25,5 cm Chassis ist. Vielleicht trügen mich meine Augen auch enorm aber das sieht auf keinen Fall aus wie 25,5 cm.

Dazu kommt das ich Sound of Peace da völlig Recht gebe, ich denke auch das da ein Subwoofer dazu gehört. Ich kann mir nicht vorstellen das die Dinger ein Bassgewitter abfeuern können, weder von größe noch von Membrandurchmesser (den ich wohl eher auf 12 cm o.ä.schätzen würde)

Nein mit einer anderen Soundkarte wirst du wohl nicht wirklich mehr Bass da rauskriegen.

Zum allgemeinen:
Wummern bei einem Subwoofer ist eingentlich etwas schlechtes. Er sollte tief, druckvoll und präzise spielen und nicht rumpoltern.

Eine 25,5cm Bassmembran habe ich glaube ich noch in keinem Kompaktlautsprecher gesehen. Zudem wäre eine solche Membran für 10 qm wirklich etwas groß dimensioniert. Schließlich brauch eine tiefe Schallwelle auch ihre Zeit und ihren Weg sich zu entfalten.
Vielleicht hatten diese Dinger bei deinem Freund mehr Bassbetonung, da er einen akustisch besseren Raum/Aufstellung hatte. Trotzdem glaube ich nicht das die Dinger ein Bassgewitter abgefeuert haben.
teddy-exe
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Sep 2009, 12:34

Green31 schrieb:
Hallo,

Sorry vielleicht irre ich mich auch stark aber ich glaube nicht, dass das Basschassis was auf deinem Foto abgebildet ist ein 25,5 cm Chassis ist. Vielleicht trügen mich meine Augen auch enorm aber das sieht auf keinen Fall aus wie 25,5 cm.

Dazu kommt das ich Sound of Peace da völlig Recht gebe, ich denke auch das da ein Subwoofer dazu gehört. Ich kann mir nicht vorstellen das die Dinger ein Bassgewitter abfeuern können, weder von größe noch von Membrandurchmesser (den ich wohl eher auf 12 cm o.ä.schätzen würde)

Nein mit einer anderen Soundkarte wirst du wohl nicht wirklich mehr Bass da rauskriegen.

Zum allgemeinen:
Wummern bei einem Subwoofer ist eingentlich etwas schlechtes. Er sollte tief, druckvoll und präzise spielen und nicht rumpoltern.

Eine 25,5cm Bassmembran habe ich glaube ich noch in keinem Kompaktlautsprecher gesehen. Zudem wäre eine solche Membran für 10 qm wirklich etwas groß dimensioniert. Schließlich brauch eine tiefe Schallwelle auch ihre Zeit und ihren Weg sich zu entfalten.
Vielleicht hatten diese Dinger bei deinem Freund mehr Bassbetonung, da er einen akustisch besseren Raum/Aufstellung hatte. Trotzdem glaube ich nicht das die Dinger ein Bassgewitter abgefeuert haben.



Hi Green31

Erstmal danke für deine ausführliche antwort. Trotzdem muss ich dich leider enttäuschen, denn es handelt sich um eine 25,5cm Membran. Foto folgt noch.

Die genaue typenbezeichnung ist PAB-10MK2. Wenn du das mal googelst, dann wirst du sehen, welche leistung diese boxen haben und das dort kein Subwoofer dazugehört.

Ein "bassgewitter" ist es nicht, aber bei höherer Lautstärke vibriert die ledersessellehne doch merklich. Das ist ja ok, nur bei geringer Lautstärke fehlt so ein bisschen bass.

Ich merke, du hast mich beim allgemeinen verstanden. Ich möchte kein wildes wummern haben, sondern wie du es beschrieben hast. Kam vielleicht beim ersten posting nicht so ganz rüber. Der bass sollte schon spürbar sein, aber trotzdem präzise und vor allem kraftvoll.

Wenn du noch keine 25,5cm membran in einem solchen Lautsprecher gesehen hast, dann schau mal genau hin

Ob diese Lautsprecher überdimensioniert sind, kann ich so nicht sagen. Ich weiss nur, dass ich problemlos eine etage weiter oben duschen kann und die musik immernoch höre.

Ob das zimmer meines freundes besser geeignet war? Ein zimmer war es nur im weitesten sinne, eigentlich mehr ein wimtergarten(6x3m, rundum glas und mittig ein tisch)
xtraD
Neuling
#8 erstellt: 14. Sep 2009, 13:01
huhu

du hast von dem realteksoundchip nen extra prog dabei.
da kannste auch noch was an den EQs regeln. schau ma unter der systemsteuerung nach.

grüße xD
Green31
Stammgast
#9 erstellt: 14. Sep 2009, 13:34
Huch, scheint den Angaben nach wirklich so zu sein

So alt sind meine Augen doch gar net...
Sehen irgendwie trotzdem nicht so groß aus - vielleicht fehlen mir irgendwie bezugslinien oder sowas.

Nun erstens mal gehen die Dinger nur laut Angabe auf 50hz und ob das dort schon -3db oder -6db ist wird nicht erläutert.
Heißt - Mit tiefbass ist da schonmal nüscht.
Deswegen wär ein Subwoofer auch recht passend.
Naja und wenn das wirklich 25 cm Membranen sind, kann es natürlicha uch sein das dein Raum einfach ein wenig zu klein ist, sich die Basswellen einfach nicht entfalten können. Ich höre bei meinem Nubert effektiv auch erst ab 1,5 - 2,5 Metern den richtigen Tiefbass.

Zum Thema wenig Bass bei geringer Lautstärke - das liegt an unserem Ohr, das hohe und tiefe Frequenzen abschwächt.
Wie gesagt kann man mit Equalizern oder speziellen Loudness Schlatungen (Am Amp wenn vorhanden) versuchen zu verbessern wenn man das mag.
teddy-exe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Sep 2009, 14:18

xtraD schrieb:
huhu

du hast von dem realteksoundchip nen extra prog dabei.
da kannste auch noch was an den EQs regeln. schau ma unter der systemsteuerung nach.

grüße xD


hi xtraD

Danke für den Hinweis, aber dort habe ich schon nachgeregelt. Und leider ist die einstellung dort nur bis 100 HZ möglich.



Green31 schrieb:
Huch, scheint den Angaben nach wirklich so zu sein

So alt sind meine Augen doch gar net...
Sehen irgendwie trotzdem nicht so groß aus - vielleicht fehlen mir irgendwie bezugslinien oder sowas.

Nun erstens mal gehen die Dinger nur laut Angabe auf 50hz und ob das dort schon -3db oder -6db ist wird nicht erläutert.
Heißt - Mit tiefbass ist da schonmal nüscht.
Deswegen wär ein Subwoofer auch recht passend.
Naja und wenn das wirklich 25 cm Membranen sind, kann es natürlicha uch sein das dein Raum einfach ein wenig zu klein ist, sich die Basswellen einfach nicht entfalten können. Ich höre bei meinem Nubert effektiv auch erst ab 1,5 - 2,5 Metern den richtigen Tiefbass.

Zum Thema wenig Bass bei geringer Lautstärke - das liegt an unserem Ohr, das hohe und tiefe Frequenzen abschwächt.
Wie gesagt kann man mit Equalizern oder speziellen Loudness Schlatungen (Am Amp wenn vorhanden) versuchen zu verbessern wenn man das mag.



Naja macht ja nichts.
Ja es ist richtig, dass die boxen"nur" bis 50Hz gehen. Das ist aber kein Grund, weswegen die boxen wenig bass bei geringer lautstärke abspielen, oder? Ich rede hierbei vom hörbaren bass. Ich habe als direkte vergleichsmöglichkeit ein 2.1-System meines Opas. Leider ist es schwer zu transportieren. Dieses bringt auch bei leiser zimmerlautstärke kraftvolle bässe. Aber dort ist nun auch wieder ein Subwoofer vorhanden und das zimmer viel größer.

Mal angenommen ich entscheide mich für einen zusätzlichen subwoofer, wo muss ich den dann anschliessen?

Ich hätte mir das so vorgestellt: PC => SW => Endstufe => LS

Richtig?

Diese "Loudness-Schaltung" hatte ich an meinem alten Kenwood-Verstärker. Ohne das ich das knöpfchen gedrückt habe, war kaum bass da. Sobald ich das knöpfchen gedrückt habe, war viel mehr bass da. Was genau bewirkt diese einstellung?

Und was für einen SW würdet ihr mir empfehlen? Die leistungsdaten der restlichen anlage kennt ihr ja inzwischen

Preisklasse? Niedrig


[Beitrag von teddy-exe am 14. Sep 2009, 14:27 bearbeitet]
Butti2
Stammgast
#11 erstellt: 14. Sep 2009, 16:43
Tja, so aus der Ferne ist es schwierig eine Ursache ausfindig zu machen.

Sitzt du vielleicht in einem Bassloch? Ein quadratischer Raum ist ziemlich suboptimal für eine anständige Basswiedergabe. In der Raummitte dürfte ein riesiges Loch im Frequenzgang bei den tiefen Frequenzen sein.

Kommen die Lautsprecher tatsächlich bis 50Hz bei -3dB? Hörst du etwas, wenn du zB. einen 60Hz Sinuston abspielst?

Im PC ist keine Frequenzweiche aktiviert? Der Stereoausgang bekommt das volle Frequenzspektrum von meinetwegen 20Hz-20KHz?

Grüße
teddy-exe
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Sep 2009, 18:32

Butti2 schrieb:
Tja, so aus der Ferne ist es schwierig eine Ursache ausfindig zu machen.

Sitzt du vielleicht in einem Bassloch? Ein quadratischer Raum ist ziemlich suboptimal für eine anständige Basswiedergabe. In der Raummitte dürfte ein riesiges Loch im Frequenzgang bei den tiefen Frequenzen sein.

Kommen die Lautsprecher tatsächlich bis 50Hz bei -3dB? Hörst du etwas, wenn du zB. einen 60Hz Sinuston abspielst?

Im PC ist keine Frequenzweiche aktiviert? Der Stereoausgang bekommt das volle Frequenzspektrum von meinetwegen 20Hz-20KHz?

Grüße


Hiererstmal der beweis für die größe der membran


Hi butti12

also der raum ist quadratisch, aber ich sitze nicht in der mitte. ich mache gleich mal eine skizze, die ihr euch dann anschauen könnt.

ich habe grade mal bei youtube nern basstets gemacht. bis 40HZ höre ich den bass klar..dann wird er leiser und wummernder..

Wo sehe ich, ob beim PC die frequenzweiche aktiviert ist? Wie kann ich sie gegebenenfalls aktivieren?
Green31
Stammgast
#13 erstellt: 14. Sep 2009, 19:36
Hallo

Frequenzweiche im PC? Hä hab ich was nicht mitbekommen?

Zum bild - Ja irgendwie ham mir die Bezugslinien bein ersten Bild gefehlt. Da sieht man mal dass das Gehirn ein Gewohnheitsorgan ist - So eine etwas kompaktere Box hats bei mir gleich in eine etwas sehr kompakte gewandelt

Zur Kette mit Sub

PC>Verstärker>Lautsprecher
>Subwoofer

normalerweise, wenn der Verstärker Pre-Outs oder Sub-Outs hat.

Die Loudness Schaltung hebt einfach Höhen und Bässe um 10db an um so die Dämpfwirkung des Ohres aus zu hebeln. Manchen gefällts, andere lehnen es ab.
teddy-exe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Sep 2009, 19:53

Green31 schrieb:
Hallo

Frequenzweiche im PC? Hä hab ich was nicht mitbekommen?

Zum bild - Ja irgendwie ham mir die Bezugslinien bein ersten Bild gefehlt. Da sieht man mal dass das Gehirn ein Gewohnheitsorgan ist - So eine etwas kompaktere Box hats bei mir gleich in eine etwas sehr kompakte gewandelt

Zur Kette mit Sub

PC>Verstärker>Lautsprecher
>Subwoofer

normalerweise, wenn der Verstärker Pre-Outs oder Sub-Outs hat.

Die Loudness Schaltung hebt einfach Höhen und Bässe um 10db an um so die Dämpfwirkung des Ohres aus zu hebeln. Manchen gefällts, andere lehnen es ab.



Das eine Frquenzweiche in den Boxen, respektive dem Verstärker ist, weiss ich aus eig erfahrung. (Meine DDR Anlage hat nach 30 Dienstjahren das zeitliche gesegnet=>> Frequenzweiche hinüber)

was haltet ihr persönlich von der loudness-funktion?

Der verstärker hat nur 4 Klemmen(für links/rechts) und drüber nochmal 2 schwarze anschlüsse...nichts mit subwooferausgang
bobastoned
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Sep 2009, 20:07
[quote="teddy-exe"][quote="Green31"]Hallo


was haltet ihr persönlich von der loudness-funktion?

[/quote]


ehrlich gesagt nicht viel
Green31
Stammgast
#16 erstellt: 14. Sep 2009, 20:20
Das LS usw. über Frequenzweichen verfügen ist mir klar - Das ein PC darüber verfügt nicht ganz.

Du musst bei den Cinch anschlüssen schauen - ob es dort Pre-Outs gibt.

Ich halte von der Loudness Taste auch nicht viel, ich finde LS müssen nunmal ob leise oder laut von selbst gut klingen und ich mag es irgendwie nicht den Sound auf zu bauschen und wenn ich etwas lauter mache muss ich das sowieso bezüglich der Homogenität rausnehmen.
teddy-exe
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Sep 2009, 20:25

Green31 schrieb:
Das LS usw. über Frequenzweichen verfügen ist mir klar - Das ein PC darüber verfügt nicht ganz.

Du musst bei den Cinch anschlüssen schauen - ob es dort Pre-Outs gibt.

Ich halte von der Loudness Taste auch nicht viel, ich finde LS müssen nunmal ob leise oder laut von selbst gut klingen und ich mag es irgendwie nicht den Sound auf zu bauschen und wenn ich etwas lauter mache muss ich das sowieso bezüglich der Homogenität rausnehmen.



Ausgänge 1xLautsprecher-Druckklemmen-Paar,
2 x 6,3-mm-Klinke, asym.

Mehr ausgänge hat der verstärker leider nicht
bobastoned
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Sep 2009, 23:09
2 möglichkeiten die mir spontan einfallen um nen sub anzuschliessen
1.High-Low-Level Adapter
2. lfe ausgang von der soundkarte benutzen


btw soundkarten haben auch frequenzweichen aber das nur nebenbei^^
http://www.hydrogenaudio.org/forums/index.php?showtopic=22605


[Beitrag von bobastoned am 14. Sep 2009, 23:14 bearbeitet]
Butti2
Stammgast
#19 erstellt: 15. Sep 2009, 00:03
Ich vermute so ziemlich jede Soundhardware mit einem extra Ausgang für den Subwoofer bietet die Möglichkeit die Trennfrequenz einzustellen. Das wäre dann eine Frequenzweiche.

Frequenzweiche

Eine Frequenzweiche teilt ein verschiedene Frequenzen enthaltendes elektrisches Signal auf zwei oder mehr Ausgänge auf, an denen jeweils unterschiedliche Teile (Frequenzbänder) des gesamten ursprünglichen Frequenzspektrums austreten.


Deshalb meine Vermutung, dass vielleicht in der Soundkartensoftware ein Subwoofer aktiviert ist und die tiefen Frequenzen eventuell gar nicht erst per linken und rechten Kanal ausgegeben werden. Da 40Hz anscheinend noch gut wahrnehmbar sind, ist ein weiteres Suchen in dieser Richtung sowieso obsolet.

Grüße
teddy-exe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Sep 2009, 19:55

Butti2 schrieb:


Deshalb meine Vermutung, dass vielleicht in der Soundkartensoftware ein Subwoofer aktiviert ist und die tiefen Frequenzen eventuell gar nicht erst per linken und rechten Kanal ausgegeben werden. Da 40Hz anscheinend noch gut wahrnehmbar sind, ist ein weiteres Suchen in dieser Richtung sowieso obsolet.

Grüße


Wo soll in der Soundkartensoftware ein SW aktivierbar sein?
Wenn er wirklich aktiviert wäre und deshalb bei geringer Lautstärke wenig bass vorhanden ist, wieso vibriert dann bei großer lautstärke meine sessellehne?
teddy-exe
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Okt 2009, 09:39
so ich habe jetzt mal 2 bilder von meinem zimmer gemacht und aneinander gesetzt...

stehen die lautsprecher gut, oder nicht so gut? wo sollte/könnte ich sie hinstellen?



http://www.imgu.de/img_45957_awa

PS: die zweite box steht rechts unterhalb vom TV


[Beitrag von teddy-exe am 07. Okt 2009, 09:39 bearbeitet]
Green31
Stammgast
#22 erstellt: 07. Okt 2009, 12:44
Nun zuerst einmal, es ist klar, dass du bei geringerer Lautstärke einfach weniger Bass hast. Das ist ein physikalischer und ein biologischer Fakt. Die Ohren hören Hohe sowie tiefe Töne um 10db vermindert, was heißt, man braucht dort eine höhere Lautstärke um sie wahr zu nehmen.

Weiter ist es einfach klar das durch höhere Lautstärke auch mehr Bass erzielt wird, man führt ja auch mehr Energie zu.

Zudem ist das Zimmer recht klein und diese PA LS? brauchen wohl auch ein wenig Platz um sich zu entfalten.

Wenn du bei hoher Lautstärke doch "mächtig Bass" hast, was ist dein Problem? "Mächtig Bass" bei geringen Lautstärken kannst du über EQs oder Amp-Einstellungen bekommen aber darunter leidet dann das gesamte Klangbild
Butti2
Stammgast
#23 erstellt: 07. Okt 2009, 13:44

teddy-exe schrieb:
stehen die lautsprecher gut, oder nicht so gut? wo sollte/könnte ich sie hinstellen?

Da ist zumindest aus meiner Sicht noch ordentlich Verbesserungspotential vorhanden. Sowas wie eine Stereobühne existiert wahrscheinlich nicht. Über das optimale Klangerlebnis gibt es aber verschiedene Auffassungen. Ich habe etliche Bekannte, welche die Wiedergabe sehr diffus mögen, mit viel Dröhnen. Dies müsste bei deiner Aufstellung der Fall sein. Ich bevorzuge eine Bühne zwischen den Lautsprechern, mit einem dröhnfreien Bass. Der Sänger singt dann, sofern entsprechend abgemischt, aus einem Phantomcenter.

Für den optimalen Hörgenuss plaziere ich meine Lautsprecher im Stereodreieck, mit möglichst großem Abstand zu den Wänden, das gleiche gilt für meine Hörposition. Zusätzlich habe ich eine fiese Raummode im Pegel reduziert.

Versuch mal die Boxen etwas von den Seitenwänden oder nahen Begrenzungsflächen(Schränke) wegzurücken und zu dir einzuwinkeln. Vielleicht bekommst du ein Dreieck mit ungefähr 2m langen Seiten hin?

Die Box links würde ich mal probeweise direkt vor der Tür plazieren, die andere Box rechts vom Fernseher, beide Boxen ungefähr auf gleicher Höhe. Ausserdem stellst du sicher, dass die rechte Box mit der Vorderseite mindestens mit dem Schrank rechts und dem Fernseher abschliesst. Das Einwinkeln auf deine Hörposition darfst du nicht vergessen.

Deine Hörposition sollte auch etwas Platz zur Rückwand bieten. Sofern du einen Equalizer oder irgendwelche anderen Soundverbieger eingestellt hast, deaktiviere diese, solange du verschiedene Aufstellungen testest.

Grüße
teddy-exe
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Okt 2009, 17:40

Butti2 schrieb:

teddy-exe schrieb:
stehen die lautsprecher gut, oder nicht so gut? wo sollte/könnte ich sie hinstellen?

Da ist zumindest aus meiner Sicht noch ordentlich Verbesserungspotential vorhanden. Sowas wie eine Stereobühne existiert wahrscheinlich nicht. Über das optimale Klangerlebnis gibt es aber verschiedene Auffassungen. Ich habe etliche Bekannte, welche die Wiedergabe sehr diffus mögen, mit viel Dröhnen. Dies müsste bei deiner Aufstellung der Fall sein. Ich bevorzuge eine Bühne zwischen den Lautsprechern, mit einem dröhnfreien Bass. Der Sänger singt dann, sofern entsprechend abgemischt, aus einem Phantomcenter.

Für den optimalen Hörgenuss plaziere ich meine Lautsprecher im Stereodreieck, mit möglichst großem Abstand zu den Wänden, das gleiche gilt für meine Hörposition. Zusätzlich habe ich eine fiese Raummode im Pegel reduziert.

Versuch mal die Boxen etwas von den Seitenwänden oder nahen Begrenzungsflächen(Schränke) wegzurücken und zu dir einzuwinkeln. Vielleicht bekommst du ein Dreieck mit ungefähr 2m langen Seiten hin?

Die Box links würde ich mal probeweise direkt vor der Tür plazieren, die andere Box rechts vom Fernseher, beide Boxen ungefähr auf gleicher Höhe. Ausserdem stellst du sicher, dass die rechte Box mit der Vorderseite mindestens mit dem Schrank rechts und dem Fernseher abschliesst. Das Einwinkeln auf deine Hörposition darfst du nicht vergessen.

Deine Hörposition sollte auch etwas Platz zur Rückwand bieten. Sofern du einen Equalizer oder irgendwelche anderen Soundverbieger eingestellt hast, deaktiviere diese, solange du verschiedene Aufstellungen testest.

Grüße



sowas habe ich mir gewünscht

nun zum thema:

stereobühne: nein
bei mir muss es nicht dröhnen, sondern der bass soll "krachen", wie oben schon beschrieben. möglichst großer abstand zu den wänden macht sich bei einer zimmergröße von 10m² schlecht. das stereodreieck habe ich intuitiv herbeigezaubert, da ich eigentlich immer am schreibtisch (rechts unten ansatzweise erkennbar) sitze. bei dreieck hat ca 2,5-3m länge. ist zwar nicht ganz gleichschenklig, denn die "türbox" steht etwas weiter weg, aber das prinzip ist angewendet.

probeweise kann ich die box gern vor die tür stellen, aber viel platz ist da nicht. sieht man vermutlich auch auf dem bild. kann dort also nicht stehenbleiben, zumal diese tür auch immer wieder geschlossen werden muss.

die rechte box vor den TV..platztechnisch möglich, werde ich mal probieren. die box steht allerdings immer ca 30cm vor schrank und TV, da ich bisher keine anderen möglichkeit gefunden habe.

meine sitzposition ist leider auch wieder an den raum gebunden =(

zwischen 0,5 und 1,0m von der wand sitze ich weg(rechts unten im bild)

was ich noch festgestellt habe: wenn ich im vorraum bin(grade durch die tür durch) hör ich mehr bass

meine ideen: den weissen schrank(neben dem tv) ein stückchen vorziehen und die box drauf setzen. damit wäre das dreieck ausgeglichener, aber die box nah an der wand.

man könnte auch den TV(wird nicht genutzt) wegstellen und die box auf diese position stellen...vorteil: gleiche höhe wie die linke box, nachteil: wieder nah an der wand
teddy-exe
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Okt 2009, 16:24

Green31 schrieb:
Nun zuerst einmal, es ist klar, dass du bei geringerer Lautstärke einfach weniger Bass hast. Das ist ein physikalischer und ein biologischer Fakt. Die Ohren hören Hohe sowie tiefe Töne um 10db vermindert, was heißt, man braucht dort eine höhere Lautstärke um sie wahr zu nehmen.

Weiter ist es einfach klar das durch höhere Lautstärke auch mehr Bass erzielt wird, man führt ja auch mehr Energie zu.

Zudem ist das Zimmer recht klein und diese PA LS? brauchen wohl auch ein wenig Platz um sich zu entfalten.

Wenn du bei hoher Lautstärke doch "mächtig Bass" hast, was ist dein Problem? "Mächtig Bass" bei geringen Lautstärken kannst du über EQs oder Amp-Einstellungen bekommen aber darunter leidet dann das gesamte Klangbild



ich zitiere dich heir einfach mal, weil du auch oben schon die passende antwort gegeben hast: die PA LS standen nicht richtig!

bisher standen die lautsprecher mittig auf dem schrank, grade richtung fenster gerichtet und vor dem TV eingewinkelt.
resultat: bei meiner sitzposition war eine auslöschugn der schallwellen!!

jetzt habe ich die position folgendermaßen verändert:

- der linke LS steht nun genau in der ecke an der wand, im 45° winkel und zeigt auf meine sitzposition vorm schreibtisch

-der rechte LS steht jetzt auf dem kleinen weissen schränkchen NEBEN dem TV und zeigt ebenfalls genau auf mich. das schränkchen ist zwar nicht dafür geeignet(die türen klemmen jetzt ein wenig ^^), aber das ist ok

jetzt habe ich die maxima vom bass an meiner sitzposition am schreibtisch und auf dem bett. zwischen schreibtisch und bett ist ein minimum an bass, was mich ja nicht weiter stört.

Also danke nochmal an alle helfer, die sich hier mühe gemacht haben

Falls erwünscht stelle ich gern noch ein aktuelles bild rein. (als vergleich zum alten) und damit ihr nicht den fehler macht wie ich


[Beitrag von teddy-exe am 08. Okt 2009, 16:25 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#26 erstellt: 08. Okt 2009, 17:07

teddy-exe schrieb:
damit ihr nicht den fehler macht wie ich ;)


...sorry, aber kein Mensch stellt zwei Stereolautsprecher so auf, dass einer auf dem Boden steht und der andere ca. 1 Meter über dem andern. (und dabei in völlig unterschiedliche Richtungen strahlend)



[Beitrag von sound_of_peace am 08. Okt 2009, 17:09 bearbeitet]
teddy-exe
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Okt 2009, 17:54

sound_of_peace schrieb:

teddy-exe schrieb:
damit ihr nicht den fehler macht wie ich ;)


...sorry, aber kein Mensch stellt zwei Stereolautsprecher so auf, dass einer auf dem Boden steht und der andere ca. 1 Meter über dem andern. (und dabei in völlig unterschiedliche Richtungen strahlend)

:.


hi

das mit dem meter hast du aber gut geschätzt

der zweite lautsprecher musste leider zu beginn auf dem boden stehen, da das schränkchen fast beim testen zerbrochen wäre. musste erstmal noch das innenleben verstärken. jetzt hakt zwar noch die tür ein bisschen, aber es geht inzwischen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
zu wenig bass
its7744 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  32 Beiträge
Neuer PC - Zu wenig Bass.
Royal_JS am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  7 Beiträge
Zu wenig Bass! Woran kann das liegen?
EvilSun am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  5 Beiträge
Sehr wenig Bass bei Spielen usw.
any am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  15 Beiträge
Games und Analoges 5.1 -> wenig Bass (SW)
soundvernatiker am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  5 Beiträge
Bass Tiefgangsverbesserung durch Equalizer-software!
M.I.B. am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  16 Beiträge
billige Lösung für mehr Bass ?
spliffwalker am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  4 Beiträge
Zu starker Bass
sLyCe am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  9 Beiträge
Zu schwacher Bass
SkullmonkeyX am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  4 Beiträge
Zu wenig Anschlüsse
DaFresh am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Labtec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedherman-toothrot
  • Gesamtzahl an Themen1.346.133
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.232