Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Systemweiter Equalizer am Mac für Ausgabe über USB DAC

+A -A
Autor
Beitrag
padrak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Feb 2015, 09:53
OSX hat von Haus aus keinen System-EQ, was zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen je nach verwendeter Quelle (iTunes, Spotify, Webradio etc.) führen kann.

Ich suche daher ein Programm, mit dem ich je nach Quelle (eigene Presets) meine Asus Xonar Essence One füttern kann.

Im Netz lässt sich Software wie Soundflower, AU Labs und Boom finden. Wer hat damit schon Erfahrungen und kann mir eine davon empfehlen? Das Programm muss nicht zwingend kostenlos sein (Boom ist es z.B. nicht), es sollte nur zur Asus passen. Boom scheint eine gute Benutzerführung zu haben, die anderen scheinen sich eher an Profis zu richten, sind mir aber zu verschachtelt. Vielleicht gibt es auch noch Alternativen.

Nachtrag:
iTunes und Spotify besitzen beide brauchbare EQ, aber ich habe auch noch weitere Quellen (z.B. Browser)
Slatibartfass
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2015, 10:15
Ich bezweifel, dass unterschiedliche Quellen an der Asus Xonar Essence One grundsätzlich unterschiedlich klingen, da die vollständige Audioverarbeitung in der Xonar One stattfindet, insbesondere im BitPerfect-Modus, der soweiso zu bevorzugen ist, und bei Zwischenschaltung eines EQ wahrscheinlich nicht mehr funktionieren dürfte. Is es doch die Aufgabe des BitPerfect-Modus, die Audiodaten möglicht unverändert an die Xonar One zu senden, bzw. sie im asynchronen Betrieb von ihr Anfordern zu lassen.
In der Regel ist die Ursache für Klangunterschiede bei unterschiedlichen digitalen Quellen eine unterscheidliche Qualität des Quellmaterials, die sich nicht mit einem EQ verbessen läßt, sondern lediglich subjektiv tunen. Die Xonar One kann auch nicht mehr aus den Audiodaten rausholen als drinsteckt.

Ich nutze meine Xonar One zum Musik hören ausschließlich im BitPerfect-Modus über Foobar 2000 mit entsprechendem ASIO-Plugin, da ich so da beste klangliche Ergebnis erhalte.

Slati
padrak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Feb 2015, 11:14
Der Unterschied zwischen iTunes (Apple Lossless) und Webradio ist sogar sehr hörbar. Da braucht man einen EQ, um zumindest subjektiv die fehlende Qualität des Webradios auszugleichen.

Wenn ich nur iTunes als Quelle hätte, dann hättest du nur natürlich Recht. ASIO-Treiber und fertig. Aber mit unterschiedlichen Quellen geht das leider nicht.
padrak
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Feb 2015, 08:22
Boom scheint für einen DAC ungeeignet zu sein. Meine internen Lautsprecher werden wirklich aufgewertet - damit werben sie ja auch in erster Linie - aber als reinen EQ kann ich die Software nicht empfehlen.

Es muss doch unter OSX eine intuitiv zu bedienende und einfache Lösung ohne Schnickschnack geben.

Soll ich so eine Frage lieber in einem Macforum stellen?


[Beitrag von padrak am 13. Feb 2015, 08:23 bearbeitet]
padrak
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Feb 2015, 11:31
Was ich immer noch nicht verstehe:

Warum kann ich den EQ von iTunes ohne Verzerrung nutzen, allerdings sorgt jeder andere (systemweite) EQ für hörbare Verzerrungen/Übersteuern im Sound?

Man kann z.B. auch Audio Hijack nehmen und dort nur den EQ aktivieren und schon habe ich Verzerrungen.

Ich habe das grundsätzliche Problem, dass ich mit meinen Kopfhörern wunderbaren Sound habe, bei der Ausgabe über die aktiven Studiomonitore klingen Gitarren etwas dünn und im Bassbereich fehlt etwas Dampf. In iTunes kann ich das wunderbar ausgleichen, ansonsten leider nicht, da Asus keine Software für OSX anbietet und OSX selber keinen EQ in den Soundeinstellungen besitzt.

Einfach die Tiefen an den Lautsprechern hochdrehen hat nicht den gleichen Effekt wie ein EQ, zumindest nicht für meine Ohren.
padrak
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Feb 2015, 14:28
Niemand eine Idee?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB-DAC für Aktivmonitore
Cortana am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  26 Beiträge
USB oder Standalone DAC ?
Mr.$ound am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  24 Beiträge
USB Soundkarte. echte Soundkarte oder nur Ausgabe?
giuliano199 am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  5 Beiträge
toslink vs usb mac mini verbindung zum dac
D_Juneau am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 30.07.2013  –  21 Beiträge
USB DAC
jakob.z am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  7 Beiträge
PC-Netzteil mit geringen Störgeräuschen für USB-DAC
Cawi am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  9 Beiträge
usb DAC, khz raten - verwirrt
niesfisch am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  28 Beiträge
Bitte Tipps für Anschluss USB DAC
amor_y_rabia am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  10 Beiträge
DAC Sinnvoll
dele1981 am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  10 Beiträge
(Aquvox USB Netzteil) > S/PDIF > ? > DAC
Tyrox am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.803