Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CDs MP3s und was weiß ich.

+A -A
Autor
Beitrag
EBRoGLIo
Stammgast
#1 erstellt: 11. Jan 2007, 22:45
Hallo....

Ich wollte mal fragen was der unterschied ist zwischen einer CD und den MP3 s die man z.b. runterladen könnte.....

bei MP3s werden doch die Höhen/Tiefen abgeschnitten,nicht war?

jetzt wollt ich mal fragen,sind alle CDs eigentlich gut aufgenommen oder kann es sein das eine CD schon von Grundauf auch schlecht klingt,also einfach nicht gut aufgenommen ist?

Und heißt das man sollte immer CDs kaufen nicht MP3s z.b. über iTunes oder was weiß ich,musicload und co runterladen?
Da sich dies ja sonst garnicht lohnen würde,das selbe Geld für schlechtere Qualität zu zahlen....

Und außerdem,hören wir(also normal verbraucher,kein high endler die die perfekte anlage haben) den unterschied zwischen Cds und sagen wir mal....192 kbit MP3s?welche ja an die CD Qualität rankommen sollen?

Schönen Gruß Felix...
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2007, 23:00
An die CD kommt nicht mal 320kbit ran aus Informationstechnischer sicht. Ein Album bei Musicload oder ähnlichen zu kaufen bringt gar nix ausser zur schlechteten MP3/WMA Qualität noch zusätzlich DRM Wircklich billiger ist es auch nicht.

MfG Christoph
hifi-packman
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2007, 23:16
Ob man aber wirklich noch einen Unterschied heraushören kann muss jeder selber mal herausfinden. Möchte keine Diskussion darüber vom Zaun brechen, hatten wir schon zu Hauf ;).


jetzt wollt ich mal fragen,sind alle CDs eigentlich gut aufgenommen oder kann es sein das eine CD schon von Grundauf auch schlecht klingt,also einfach nicht gut aufgenommen ist?


Jawohl, auch CDs können einfach nur schlecht aufgenommen sein ... Dazu gab es hier im Forum auch mal Erfahrungsberichte, welche sich überwiegend auf Wühltischartikel weniger bekannter Herkunft bezogen ...

LG Dominik
lunic
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2007, 23:21
du kannst es selbst mal ausprobieren. such bei google nach goldwave, das ist ein programm, mit dem man musik bearbeiten kann.
dann ziehst du ein stück von einer CD auf den rechner und lädst es mit goldwave. dann kannst du über das gesammte stück einen hochpassfilter von zb 2000 Hz legen.
vergleich das mal mit einer 128 kb mp3 datei, da wirst du den unterschied garantiert hören.

Grüße!
Kayoyo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Jan 2007, 09:17
Aber das 128kbit Mp3's schlecht klingen wird glaub ich auch niemand bezweifeln. Anders sieht das ab 256kbit aus.
maxa
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2007, 11:44

HiFi_Adicted schrieb:
An die CD kommt nicht mal 320kbit ran aus Informationstechnischer sicht.
MfG Christoph


Als Information wird das in der Informatik oder in der Informationswirtschaft der Inhalt oder die Bedeutung von Daten bezeichnet. Wenn ich also bei ner mp3 nicht mehr höre als bei ner CD, da mein Gehör oder die Anlage gewisse Daten überhaupt nicht verarbeiten kann, ist die Information dieselbe. (ja ja, Haarspalterei )


Kayoyo schrieb:
Aber das 128kbit Mp3's schlecht klingen wird glaub ich auch niemand bezweifeln.


Doch, ich.

Nun noch zum Thema:
wie lunic schon beschrieben hat, probiere es einfach aus, da du hier eindeutige Aussagen in beide Richtungen erhalten wirst. Neben der Qualitätsphilosophie über mp3 solltest du aber wirklich beachten, dass du die bei den meisten online-stores heruntergeladene Musik wegen dem DRM Schutz (wie hifi-adictet schon erwähnt hat) nicht auf allen Geräten abspielen kannst.
lunic
Inventar
#7 erstellt: 12. Jan 2007, 12:04
[quote="maxa"][quote="HiFi_Adicted"]Neben der Qualitätsphilosophie über mp3 solltest du aber wirklich beachten, dass du die bei den meisten online-stores heruntergeladene Musik wegen dem DRM Schutz (wie hifi-adictet schon erwähnt hat) nicht auf allen Geräten abspielen kannst.[/quote]

der DRM schutz ist doch ein witz. Real hat ihn 'gehackt' und stolz formuliert, dass man das real-format nun auch auf dem ipod abspielen kann. (Was apple natürlich nicht lustig fand.)
und wenn man musik auf dem rechner abspielen kann, dann kann man sie auch in andere formate umwandeln. da nützt ein DRM schutz nichts.

Grüße!
Kayoyo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jan 2007, 12:13
Also ich bin ja wirklich kein audiophiler Musikhörer und brauche nicht das teuerste vom teuersten, aber 128kbit MP3's klingen matschig und undifferenziert, im Vergleich selbst mit einer 192kbit MP3 hört man die Unterschiede direkt.
EBRoGLIo
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jan 2007, 13:29
Ich wollte dies eben mal wissen da ein großteil meiner plattensammlung aus gebrannte cd s besteht,durch freunde und lauter solche dinge und außerdem wirds auf die dauer teuer,und ich weiß halt auch nie wie lang ich was hör,also öfters gefällt mir was,dann brenn ich s mir z.b. von nem freund und wenn ich s ne ewigkeit gehört hab und s mir au gefällt dann wird dioe cd au im original gekauft....naja....

aber ih hab leider schon zu viel fehlkäufe gehabt wodurch ich langsam eher ma nen andren weg geh....

nochmal wegen 192 kbit...Mp3s....

ich weiß au das 128 wenig sind und da merk ich au wirklich das es sch**ße klingt,aber bei 192?es wird doch immer gesagt das das an cd qualität rankommt....

mein anderes Problem...was ist den das beste Format dann?da ich ja meine CDs au auf n PC überspiel wegen meinem Mp3 player...

Gruß Felix
maxa
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jan 2007, 15:32
Ich kann dir nur empfehlen, es selber zu testen. Erstelle dir doch aus eine paar von dir oft gehörten Songs von originalen CD's ein paar mp3's in verschiedenen Qualitätsstufen (z.B. 128, 160, 192 ...) und brenne diese hintereinander auf CD (am besten du lässt die Reihenfolge von einem Freund festlegen, so dass du nicht weisst, welcher Song welche Qualität hat). Bitte lese aber hier im Forum, wie du eine gute mp3 erstellst (da kann man auch viele Fehler machen). Und dann kannst du einen Hörtest machen.
Und dann kannst du entscheiden, welche Quali du einsetzen willst. Wenn dir 128 genügen, bekommst du mehr Songs auf den mp3-Spieler. Wenn du sie eh nur auf dem Rechner speichern willst, kannst du auch die größeren Dateien nehmen.
Aber 192er sind eigentlich mittlerweile ein guter Standard.
EBRoGLIo
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jan 2007, 15:36
Ähm kannst du mir sagen wo ich das finden kann wie man gescheite mp3s macht?
Also ich hab ca. 10gb musik auf m Rechner,alles in 192kbit Mp3s... 0.o ich glaube nicht das ich die alle neu machen werd,also darum gehts mir auch nicht unbedingt....

ich wollt mich bloß ma so erkundigen...aber ich werds mal testen mit ein paar originalen die ich hab....

und dann weiterschaun....
sigma6
Inventar
#12 erstellt: 12. Jan 2007, 16:35
maxa
Stammgast
#13 erstellt: 12. Jan 2007, 17:54

EBRoGLIo schrieb:
Also ich hab ca. 10gb musik auf m Rechner,alles in 192kbit Mp3s... 0.o ich glaube nicht das ich die alle neu machen werd,also darum gehts mir auch nicht unbedingt....


das solltest du auch bleiben lassen. Mp3's bitte nur aus noch originalen Dateien erstellen, anders macht es keinen Sinn.


[Beitrag von maxa am 12. Jan 2007, 17:55 bearbeitet]
hifi-packman
Stammgast
#14 erstellt: 12. Jan 2007, 18:08
.fF
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Jan 2007, 15:04
Ich bin auch der Meinung, dass zwischen 192 und 128 ein hörbarer Unterschied besteht. Aber nicht bei jeder Musik. Wärend elektronische Musik meiner Erfahrung nach viel verzeiht, reagieren z.B. E-Gitarren sehr kritisch.
Wenn die Dateigröße wichtig ist, würde ich daher eher eine dynamische Datenrate benutzen, als die 128.

Und als Bedienoberfläche für den empfehlenswerten lame-Codierer empfehle ich einmal Razorlame. Downloadlinks spuckt google in großer Zahl aus.
Kintaro360
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Jan 2007, 18:18
Hi Leute,

was haltet ihr von iTunes um CDs zu rippen? Ich hab damit meine ganze Musiksammlung in MP3 320KB/s gerippt, so hat ein lied ca 7-8MB.

Gibt es unterschiede zwischen den ganzen Ripp Programmen oder ist MP3 gleich MP3?

MfG Kintaro
hifi-packman
Stammgast
#17 erstellt: 21. Jan 2007, 18:43

Gibt es unterschiede zwischen den ganzen Ripp Programmen oder ist MP3 gleich MP3?


Ich behaupte einfach mal; Ja. Gleiche Bitrate vorrausgesetzt (Bitte berichtigt mich! )

Ich selber besitze I-Tunes nicht, habe es aber mal bei einer Freundin als sehr umständlich aufgenommen
.fF
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jan 2007, 19:21
Es gibt Programme die rippen mit einfacher Geschwindigkeit, hunderten von Testalgorithmen und es besteht die Möglichkeit die CD in verschiedenen Laufwerken zu rippen um daraus ein perfektes Image berechnen zu lassen. Dies macht Sinn, allerdings nur wenn man eine perfekte Kopie braucht.
Folgerung: Als Ausgangsmaterial für mp3 tuts jedes Programm.

//Edit: Ich sehe gerade du meinst das Codierprogramm, nicht den CD-Ripper selbst. Da gibt es sehr wohl Unterschiede. Meines Wissens ist LAME das beste frei erhältliche Programm, es gibt da noch eine kommerzielle Lösung, die noch einen Tick besser sein soll. Der Name ist mir aber gerade entfallen. Allerdings ist da auch immer ein kleiner Glaubenskrieg dabei, ob mans nun hört oder nicht.


[Beitrag von .fF am 21. Jan 2007, 19:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualität selbst erstellter MP3s
prontosystems am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  3 Beiträge
Mp3s "zerstückeln"
pogmoe am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  18 Beiträge
Sicherheitskopien (wirklich -.-) und Mp3s in guter Qualität
glückspirat am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  15 Beiträge
Anleitung zur Erstellung von MP3s (längere Antwort)
BlackWidowmaker am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  24 Beiträge
Was lässt sich aus MP3s wirklich rausholen?
maxblass am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  30 Beiträge
Räumliche MP3s !
Nickchen66 am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  10 Beiträge
mp3s "hochrechnen"
weise-eule am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  11 Beiträge
Surround MP3s !?!
Frosty04 am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  6 Beiträge
Einen Haufen MP3s einzeln komprimieren?
schlaumy am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  6 Beiträge
Anleitung zur Erstellung von MP3s?
Kalvasflam am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  64 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedZippel1957
  • Gesamtzahl an Themen1.345.963
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.637