Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker zu schwach ? pc an anlage

+A -A
Autor
Beitrag
gerDman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Aug 2007, 09:58
Ich hoffe in diesem forum ist der thread richtig.
ich habe 2x Terminator xxl (1200w das stück)boxen an meiner anlage (200w)

so die anlage ist an meinem pc angeschlossen

wenn ich die anlage jetzt orendlich laut mache verzerre ja die boxen nach einer bestimmten lautstärke.
kann das auch davon kommen das der verstärker zu schwach ist ?
den die lautsprecher schwingen gar nicht sooo stark und der ton verzerrt schon ( laut isses aber trodsdem xD)

edit: ja ich weis das die boxen nicht viel taugen)
a'ndY
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2007, 10:07
Hiho,

wie ich mehr Infos zu den Boxen gesucht hab, bin ich über deinen Thread im Gamestar Forum gestolpert, lol

Zu deiner Frage: Dass der Sound nach einiger Zeit verzerrt ist völlig normal, besonders bei Billigware (damit meine ich jetzt die Qualität - und die Boxen scheinen offenbar wirklich sehr bescheiden zu sein).

Weiters hat deine Box nicht 1200 Watt, sondern 300 Watt Belastbarkeit. Wenn dein Verstärker jetzt ECHTE 200 Watt liefern kann (echt bedeutet RMS, Sinus, oder Dauerleistung, schau das bitte mal nach), dann sollte dir das eigentlich die Ohren wegblasen...

Auf jeden Fall musst du höllisch aufpassen, dass du nicht zu laut aufdrehst, sonst machst du dir die Boxen kaputt weil der Verstärker zu clippen beginnt. Sicherer wäre es gewesen einen Verstärker zu kaufen, der etwas mehr Leistung liefert als die Boxen belastbar sind. Aber das nur am Rande...

Also bitte mal nachschaun was genau bei deinem Verstärker wegen der Leistung steht! Und bis dahin bitte nicht mehr laut aufdrehen, sonst kannst dir wie gesagt den Lautsprecher kaputt machen
gerDman
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Aug 2007, 10:23
ja die boxen hab ich schon seid 1999 - da war ich noch klein und hab mir diesen bausatzt geholt ich dachte da boa riesen boxen die muss ich haben ^^
(und haben die boxen nicht 400w rms ?)


so: das ist der verstärker
http://www.ciao.de/Technics_SA_GX_130__Test_1870861
da steht ja 2x 60w aber hinten drauf auf dem verstärker steht 200w?

den hab ich auch nicht extra geholt den hatte ich schon^^

ich kann die anlage auch nur so bis ca. 5 aufdrehen und die volum scala geht bis 20^^

was bedeutet den clippen ?


[Beitrag von gerDman am 26. Aug 2007, 10:26 bearbeitet]
Kalimera
Stammgast
#4 erstellt: 26. Aug 2007, 10:30
Clippen heißt das der Amp übersteuert,er kann die Spitzen nicht mehr liefern und schneidet sie dann einfach ab,daraus resultiert ein kurzer bereich Gleichspannung.Das ganze findet im Hochtonbereich statt und ist sehr schlecht für die ls.Dann kann man mit zuviel Leistung die Schwingspulen zum Anschlag bringen,aber das is bei deinem amp mit 2*60watt echten sinus bei den ls(falls sie wirklich 200 sinus aushalten) nicht möglich.
mfg Kai
a'ndY
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2007, 10:38

Kalimera schrieb:
Clippen heißt das der Amp übersteuert,er kann die Spitzen nicht mehr liefern und schneidet sie dann einfach ab,daraus resultiert ein kurzer bereich Gleichspannung.Das ganze findet im Hochtonbereich statt und ist sehr schlecht für die ls.Dann kann man mit zuviel Leistung die Schwingspulen zum Anschlag bringen,aber das is bei deinem amp mit 2*60watt echten sinus bei den ls(falls sie wirklich 200 sinus aushalten) nicht möglich.
mfg Kai :prost


Alles richtig und gut erklärt

Allerdings ist der Vorteil bei einem sehr leistungsfähigen Amp (dass du das weißt ist mir schon klar, aber den gerDman wirds eventuell interessieren ;)) dass man da normal hört bevor die Schwingspule anstößt, und man daher ziemlich genau weiß wie laut man aufdrehen darf. Bei clipping ists leider meistens zu spät wenn mans mal hört. Außerdem kann ein Verstärker lässiger spielen wenn er nicht extrem beansprucht wird.

Also zusammenfassend: Der Verstärker ist deutlich zu schwach, und du musst höllisch aufpassen wenn du laut aufdrehst! Notfalls machts mal einen Klescher, und deine Hochtöner sind weg... Also entweder leiser hören (so dass es halt nicht verzerrt) oder neuen Verstärker kaufen
Kalimera
Stammgast
#6 erstellt: 26. Aug 2007, 10:54

Alles richtig und gut erklärt

Danke
Also ich hatte mal nen sony amp,der hatte 2*40Watt sinus,der war echt alt aber der hat die watt dann auch geliefert und der hat auch erst ziemlich spät angefangen zu verzerren,trotzdem hat er mir ne box zerschossen und hat sich dann auch verabschiedet.Bei meinem jetziges Setup hat der amp 100watt sinus bei 8ohm und die Ls sind die Heco vitas mit 140 Sinus und 4-8Ohm Impedanz.Das passt relativ gut zusammen,oder Bonehunter22 ?Sry fürs ot

Zurück zum Thema,um wirklich höhere Lautstärken zu erreichen braucht er nen neuen Amp, man benötigt aber für die doppelte Lautstärke ca. die 10fache Leistung,ich denke da lohnt es sich nicht in einen neuen Verstärker zu investieren.Eher sparen und neue Ls kaufen .Bis 12 Uhr kann man den Amp aber gefahrlos aufdrehen(bei cdp Eingangspegel) schätze ich mal.Danach Sehr gut aufpassen,den Ls zuliebe !!
Mfg kai
a'ndY
Inventar
#7 erstellt: 26. Aug 2007, 11:04

Kalimera schrieb:

Alles richtig und gut erklärt

Danke


Lob wem Lob gebürt


Kalimera schrieb:
Also ich hatte mal nen sony amp,der hatte 2*40Watt sinus,der war echt alt aber der hat die watt dann auch geliefert und der hat auch erst ziemlich spät angefangen zu verzerren,trotzdem hat er mir ne box zerschossen und hat sich dann auch verabschiedet.Bei meinem jetziges Setup hat der amp 100watt sinus bei 8ohm und die Ls sind die Heco vitas mit 140 Sinus und 4-8Ohm Impedanz.Das passt relativ gut zusammen,oder Bonehunter22 ?Sry fürs ot


Wenn man sich auskennt (so wie du offenbar) dann kann man auch einen Amp betreiben der weniger liefert als die Lautsprecher belastbar sind, weil man eben weiß dass man nicht immer weiter aufdrehen darf Daher seh ich da kein Problem bei dir (außerdem haben die Boxen eh 4 Ohm, die Angabe 4-8 Ohm ist Unsinn, und der Amp liefert bei 4 Ohm dann vermutlich auch 140 Watt und mehr - sofern er für 4 Ohm Boxen zugelassen ist! Sonst könnte er ziemlich heiß werden, da muss man auch wieder aufpassen)
Kalimera
Stammgast
#8 erstellt: 26. Aug 2007, 11:09
Jo der ist 4 ohm stabil Bei Trance wirds dann trotzdem schonmal warm hehe.Aber das mit den 4-8 Ohm gabs mal nen Artikel zu ,dass das Schwachsinn ist nur später hab ich mal gehört das doch was wahres dran ist weil man die laut hersteller auch an Endstufen die "nur" 6/8 Ohm Laststabil sind anschließen können soll.
Mfg Kai
a'ndY
Inventar
#9 erstellt: 26. Aug 2007, 11:34

Kalimera schrieb:
Jo der ist 4 ohm stabil Bei Trance wirds dann trotzdem schonmal warm hehe.


Trance bringt jeden Verstärker ins Schwitzen, hrhr


Kalimera schrieb:
Aber das mit den 4-8 Ohm gabs mal nen Artikel zu ,dass das Schwachsinn ist nur später hab ich mal gehört das doch was wahres dran ist weil man die laut hersteller auch an Endstufen die "nur" 6/8 Ohm Laststabil sind anschließen können soll.
Mfg Kai :prost


Es ist oft so dass man ganz normale 4 Ohm LS an einen 6/8 Ohm Amp anschließen kann, und das sehr gut klappt. Das hängt soweit ich weiß mit irgendeiner Norm zusammen (CE?), dass der Amp nicht so heiß werden darf dass man sich daran "verbrennen" kann, ich glaube da mal was mit 40-45 Grad oder so gelesen zu haben. Daher werden viele Amps nicht für 4 Ohm zugelassen, obwohl die Temperatur der Elektronik selbst nicht viel ausmacht, soferns gut belüftet ist.

Die meisten Firmen sagen bei ihren 6/8 Ohm Amps auch dazu dass man 4 Ohm LS anschließen kann, ohne dass man die Garantie verliert.

Hmmm, bisserle OT... naja, macht ja nix
Kalimera
Stammgast
#10 erstellt: 26. Aug 2007, 11:48
Das Ot hilft doch nur zum Verständniss und zu Dimensionierung eines neuen Amps,falls gerDman sich entschließt doch einen zu kaufen.
Ach so schlimm ist das auch nicht heute haben die ja alle Schutzschaltungen und die hab ich erst im Sommer 1 mal geschafft 4 Stunden laute Musik mit viel Bass und amp direkt in der Sonne (bei schwarzem Gehäuse) naja das ist also nicht so tragisch.
Mfg Kai
a'ndY
Inventar
#11 erstellt: 26. Aug 2007, 11:55

Kalimera schrieb:
Das Ot hilft doch nur zum Verständniss und zu Dimensionierung eines neuen Amps,falls gerDman sich entschließt doch einen zu kaufen.


Stimmt, das wollte ich natürlich auch gerade sagen


Kalimera schrieb:
Ach so schlimm ist das auch nicht heute haben die ja alle Schutzschaltungen und die hab ich erst im Sommer 1 mal geschafft 4 Stunden laute Musik mit viel Bass und amp direkt in der Sonne (bei schwarzem Gehäuse) naja das ist also nicht so tragisch.
Mfg Kai :prost


Ja, sag ich doch, ist normal unkritisch Die Audiovision beispielsweise testet auch oft genug 4 Ohm Boxen an 4/8 Ohm Verstärkern in der 8 Ohm Stellung, da die Hersteller manchmal einen ziemlich heftigen Strombegrenzer eingebaut haben der bei 4 Ohm greift (ich glaub das witzigste war mal ein Verstärker der bei 4 Ohm im Mehrkanalbetrieb gerade mal noch 17 Watt oder so geleistet hat, bei 8 Ohm aber 80 :D). Und das lief auch völlig problemlos. Man muss sich halt der Gefahr bewusst sein und aufpassen, aber dann sollts keine Probleme geben
Kalimera
Stammgast
#12 erstellt: 26. Aug 2007, 12:17
Richtig oder man weiß wie weit man es treiben kann in kritischen Bereichen
Mfg Kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC zu schwach für Anlage ?
ShuffleShok am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  2 Beiträge
PC an Verstärker anschließen?
am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  36 Beiträge
Pc problem an Verstärker
Airsoftalex am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.10.2014  –  7 Beiträge
PC + Verstärker
Skydiver2 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  4 Beiträge
welchen Entstörfilter zu empfehlen? (PC an Anlage)
jalitt am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  2 Beiträge
optischer Ausgang der Audigy zu schwach ?
Nukry am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  6 Beiträge
PC mit Anlage Verbinden
Haklin am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  5 Beiträge
PC anschluss an Verstärker...
Splitt3r am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  13 Beiträge
PC an Stereo Verstärker
Tosta_ am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  5 Beiträge
Hifi Anlage an PC
SCP'06 am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.131