Canton Ergo 91 DC oder Ergo RC-L?

+A -A
Autor
Beitrag
Lord-Senfgurke
Inventar
#1 erstellt: 25. Nov 2008, 21:45
Nabend zusammen,

Ich wollte mal nachfragen welche Lautsprecher von den beiden mehr taugen! Probegehört hab ich sie beide gestern als ich meinen Yamaha RX-V1800 abgeholt habe! Ich finde da tut sich nicht wirklich viel, bis auf das die RC-L ein etwas wuchtigeren Bass aufweisen! Vorweg schonmal meine Komponenten:

Yamaha RX-V1800 Receiver

Yamaha S1800 DVD Player

Yamaha: CDX 596 CD Player

Canton Ergo 80 als Fronts (noch soll sich halt ändern, diese würden dann als Rears dienen!)

Center kommt noch wird wahrscheinlich ein 500CM.

Raum ca. 22qm

In dieser Kombi hab ich leider keine Möglichkeit die Probe zu hören, dass ist eigentlich mein Hauptsächlich Problem. Die RC-L würden ja schon gut das doppelte von den Ergo 91 DC kosten, dass wäre es mir aber wert wenn ihr mir jetzt sagt die sind wesentlich besser, weil aktiv entzerrt (Be-Amping?, oder warum auch immer!

Was würdet ihr an meiner stelle machen, ich denke beide sowohl die RC-L als auch die 91DC passen ganz gut zu den 80DC, die ja dann als Rears dienen! Die Frage ist nur, lohnt sich der Aufpreis zu den RC-L oder sollte man die guten alten 91DC kaufen?

Danke schonmal

gruß Philipp

Sorry bin im Stereo Forum gelandet, wenns geht bitte verschieben! Verflixt das passiert mir dauernd.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 25. Nov 2008, 21:54 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Nov 2008, 05:46
Die Ergo RC-L ist an AV Receivern leider nur mit Tricks korrekt mit Entzerrung zu betreiben.

Da auch der Yamaha RX-V1800 keine Vor-/Endstufenaus- bzw. Eingänge hat, hättest Du folgende Möglichkeiten:

-Anschluss einer externen Endstufe für die RC-L, dann könntest Du die Unit zwischen AVR und Endstufe einschleifen.

-Anschluss der Entzerrunit zwischen CD-Player und AVR an den Analogeingängen. Nachteil: Entzerrung wirkt nur bei analogen Quellen - nicht im Heimkinobetrieb wo sie eigentlich wichtiger wäre. Zudem handelt man sich bei dieser Anschlussart oftmals üble Verzerrungen im Bassbereich ein, bedingt durch die für viele AVR zu hohe Ausgangsspannung der Control-Unit.

-Zone 2 Trick... einfach mal sie Suchfunktion benutzen. Weiß aber nicht ob die beim 1800er Yamaha funktioniert

-Umbau des AVR mit Garantieverlust: Nachrüstung von Endstufeneingängen. Beschreibung findest Du im Nubert Forum. Ist m.E. neben der separaten Endstufenlösung der Königsweg, aber nicht ohne Risiken.

Ich würde gerade wegen diesem Hickhack eher zu 91 in Kombi mit einem Subwoofer als zur RC-L tendieren. Ich besaß die RC-L und liess meinen AVR umbauen. Waren tolle Lautsprecher, aber durch den extremen Tiefgang in meinem Raum nicht zu bändigen.
Rubachuk
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2008, 13:41
Also ich habe mir neulich die RC-L ohne Control Unit angehört - und fand sie schon ziemlich gut... Weiss nicht, ob es zwingend erforderlich ist, die Blackbox einzuschleifen. Falls diese jedoch eingeschleift wird, dann nur zwischen Vor- und Endstufe.

Die RC-L würden ja schon gut das doppelte von den Ergo 91 DC kosten

Wie kommst Du denn da drauf? Welche Preise hast Du denn?
Ich persönlich würde wohl eher zu der RC-L greifen
Lord-Senfgurke
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2008, 14:34

Rubachuk schrieb:

Wie kommst Du denn da drauf? Welche Preise hast Du denn?
Ich persönlich würde wohl eher zu der RC-L greifen


Also laut eBay und diversen Händler aussagen würde die RC-L run 700€ kosten allerdings neu und die 91DC kriegt man bei eBay für rund 300-400€ gebraucht natürlich.

Das man die Box nicht einfach so an Receivern anschließen kann, hatte ich schon gelesen ist echt blöde. Ich bin noch eigentlich newbie auf dem Hi-Fi Gebiet und trau mir ehrlich gesagt nicht wirklich zu da rumzubasteln.

Wisst ihr vielleicht noch einen Händler der die 91DC noch neu hat, in schwarz? Ich denke nicht das es die noch neu gibt überhaupt!?

Was wäre denn Theoretisch noch eine alternative zu den beiden Boxen, wo das paar gerne auch gebraucht rund für 600-700€ zu bekommen ist? Bitte nicht die GLE Serie vorschlagen, die teile sind ne akustische Vergewaltigung.
Passat
Moderator
#5 erstellt: 26. Nov 2008, 14:50
Die Ergo 91 DC wirst du bei keinem Händler mehr neu bekommen.

Da gabs schon eine Reihe von Nachfolgern:
Ergo 92 DC -> Ergo 900 DC -> Ergo 902 DC -> Ergo 609 DC -> Ergo 690 DC.

Ich würde bei einem Surroundgerät nicht die RC-L nehmen, sondern eine andere Ergo.

Grüsse
Roman
Lord-Senfgurke
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2008, 14:54
Ich weiß das die 92Dc schon recht alt sind, aber ich denke deswegen ja nicht schlecht. Ich finde die Klanglich halt sehr ausgeglichen und dynamisch. Sollte man trotzdem zu einen der Nachfolger greifen? Haben die irgendwelche Vorteile gegenüber den 92DC?
Passat
Moderator
#7 erstellt: 26. Nov 2008, 14:59
Du kannst bedenkenlos zur 91 DC oder 92 DC greifen.

Wegen der klanglichen Harmonie zu deinen vorhandenen Ergo 80 DC würde ich sogar zu so "alten" Serien greifen.

Als Center würde ich noch über den Ergo CM 51 oder CM 52 nachdenken. Der gehört zur gleichen Serie wie die Ergo 91 DC bzw. Ergo 92 DC.

Grüsse
Roman
Lord-Senfgurke
Inventar
#8 erstellt: 26. Nov 2008, 15:07
Die Ergo 80 DC hab ich auch gerade erst "neu", damit hab ich ein denke ich guten schnapp gemacht für 150€ das Paar und einem fast neuwertigen zustand aus erster Hand. Die Lautsprecher finde ich wirklich klasse, nur momentan hab ich noch zwei LE170 als Rears, die passen mir persönlich einfach nicht ins Klangliche Bild! Nach den Centern die du vorgeschlagen hast gucke ich gleich mal, vielen Dank schon mal für deine Ratschläge. Wie gut das es solche Foren hier gibt!
Lord-Senfgurke
Inventar
#9 erstellt: 26. Nov 2008, 16:17
Die beiden Center finde ich irgendwie nirgends weder bei eBay noch ein diversen online Stores. Naja das soll ja alles nach und nach gekauft werden der Center wird erst ende Dez. oder so gekauft von daher bleibt bis dahin noch was Zeit.
Lord-Senfgurke
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2008, 16:22
Achso mir ist gerade noch was eingefallen, ich wollte die Lautsprecher eventuell im Bi-Amping betreiben. Allerdings habe die Ergo 91/92 DC kein Bi-Amping Anschlussfeld. Brauche ich das überhaupt, oder verwechsel ich da jetzt was?

ist Bi-Amping überhaupt zu empfehlen?
Passat
Moderator
#11 erstellt: 26. Nov 2008, 16:25
Bi-Amping halte ich für überflüssig.
Es bringt nur in den seltensten Fällen überhaupt etwas.

Grüsse
Roman
Lord-Senfgurke
Inventar
#12 erstellt: 26. Nov 2008, 16:27

Passat schrieb:
Bi-Amping halte ich für überflüssig.
Es bringt nur in den seltensten Fällen überhaupt etwas.

Grüsse
Roman


Ok, ist ja dann fast so wie beim SLI/CF im PC Bereich, bringt nicht viel außer mehr Hitze und mehr Stromverbrauch.

Dachte nur, hört sich ja toll an wenn jeweils 2 Endstufe ein Lautsprecher befeuern. Ich denke der Yammi wird mit den Ergos aber ganz gut zurecht kommen auch "nur" mit einer Endstufe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RC-L
chris290802 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  10 Beiträge
Canton Ergo RC-L
Blutgraf am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  4 Beiträge
Canton Ergo RC-L
Ginger am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  2 Beiträge
Canton ergo Rc-l
Andreas.Wlo am 11.04.2019  –  Letzte Antwort am 12.04.2019  –  6 Beiträge
Canton Ergo RC-L vs. Canton Ergo 611 DC
Bastl-Wastl am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  21 Beiträge
Canton Ergo RC-L oder Ergo DC 900
C3KO am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  4 Beiträge
Unterschied canton Ergo RC-L/Ergo 900 DC
Tycoon am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  6 Beiträge
Ergo 91 DC/ Ergo 80 DC und Ergo CM502 Center
Lord-Senfgurke am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  2 Beiträge
Canton Ergo 900 / RC-L
eismeergarnele am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  3 Beiträge
CANTON Nestor 703 / Ergo 91 DC ?
addY am 10.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.604 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedvitamins
  • Gesamtzahl an Themen1.513.447
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.789.964

Hersteller in diesem Thread Widget schließen