Canton Ergo RC-L vs. Canton Ergo 611 DC

+A -A
Autor
Beitrag
Bastl-Wastl
Stammgast
#1 erstellt: 18. Feb 2006, 20:17
Der Ergo 611 DC ist der Nachfolger des RC-L.
Hab mir gerade ein paar RC-L gekauft und bin damit sehr zufrieden.
Ich müsste allerdings gerne mal den Unterschied zwischen neu und alt. Sowohl aus technischer als auch aus klanglicher Sicht.

Gruß Bastian
sylvester78
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2006, 12:03

Bastl-Wastl schrieb:
Der Ergo 611 DC ist der Nachfolger des RC-L.

wie kommst du darauf?
Leon-x
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2006, 12:43
Hallo

Die 611 DC ist eher der Nachfolger der 1002 DC. Obwohl der Preis laut Liste schon zur Vento 809 angestiegen ist.

Die RC-L gibt es ja schon lange nicht mehr im offiziellen Programm von Canton.

Die 611 DC hatte ich schon zum testen in den eigenen 4 Wänden. Die Vorgänger-Ergos kenne ich auch.

Klanglich hat sich schon etwas verändert. Jedenfalls mehr als beim Umstieg der letzten Generation.

Die 611 hat ein recht weiträumiges Klangbild wie z.B. eine Nubert Nuwave 125. Wohl durch die neue Frontplatte. Der Bassbereich ist recht druckvoll und straff bei entsprechender Elektronik. Nur im oberen Bassbereich scheint etwas der Schub gegenüber den Vorgängern zu fehlen. Sonst geht sie recht tief. Mitten klingen recht natürlich. Nur im Hochtonbrecih finde ich es eher eine Verschlimmbesserung. Eigentlich gut auflösend aber mit einem kleinen Peak oberhalb 10 kHz. Was hier und da ein klein wenig spitz klingen kann je nach Aufnahme. Da ist die 1002er etwas angenehmer.

Technische Änderungen:

-Mittel- und Tieftöner sind nun mit der Wave-Sicke ausgestattet.

-Gebogenen Frontplatte wie bei Nubert Nuwave.

- Hochtöner hat eine neu, trichterförmige, Montageplatte. Hochtöner bis zu 40 kHz ausgelegt.

Beim Schaltungsaufbau der Frequenzweiche hat sich sicherlich auch etwas geändert.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 20. Feb 2006, 12:49 bearbeitet]
Bastl-Wastl
Stammgast
#4 erstellt: 20. Feb 2006, 19:03
Bin eigentlich ganz zufrieden mit meinen RC-L.
Habe ich einen Fehlgriff gemacht?
Waren 700€ für die beiden zu viel Geld?

Gruß

Bastian
Toni78
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Feb 2006, 20:40

Bastl-Wastl schrieb:
Bin eigentlich ganz zufrieden mit meinen RC-L.
Habe ich einen Fehlgriff gemacht?
Waren 700€ für die beiden zu viel Geld?

Gruß

Bastian


700 EUR zuviel Geld für die RC-L??? Du weisst aber schon das dieser LSP als er noch neu uf dem Markt war eine UVP von 5.000 DM hatte, gehandelt wurde er zwar i.d.R. weit darunter aber immernoch weit über dem heutigen Abverkaufspreis. Ehrlich meine Meinung ist: Mehr Lautsprecher ist für das Geld kaum drin.

Klar werden jetzt einige widersprechen und sagen der und der LSP ist besser, klar gibts immer was besseres. Aber die RC-L ist für das Geld wohl die beste neu erhältliche Canton Box.

Ob sie dann in deiner Hütte gut spieltn hängt stark vom Raum, Aufstellung und nicht zuletzt von deinem Equipment ab. Aber unter guten Bedingungen (und die verlangt dieser LSP einfach) spielt sie auch heute noch in der Oberliga mit. Vor allem in Punkto Pegelfestigkeit (mit RC-L Modul) und Basswiedergabe spielt sie beeindruckend.

MEINE Meinung!

ps: Du bist doch zufrieden!! Na also! Dann wars der richtige Kauf!


[Beitrag von Toni78 am 20. Feb 2006, 20:41 bearbeitet]
Bastl-Wastl
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2006, 20:56

ps: Du bist doch zufrieden!! Na also! Dann wars der richtige Kauf!


Hab ich mir auch schon gedacht. Wollte nur mal wissen was andere meinen.

Zur Aufstellung: Die stehen an einer Wand und ihnen gegenüber is eine Dachschräge(soll gut sein, weil es keine Reflexionen gibt; hab ich zumindest gehört).

Was ist denn das für ein RC-L Modul und was bringts?
Hab die Boxen übrigens an einem Yammi RV-X 657 hängen.
Toni78
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Feb 2006, 21:07

Bastl-Wastl schrieb:

ps: Du bist doch zufrieden!! Na also! Dann wars der richtige Kauf!


Hab ich mir auch schon gedacht. Wollte nur mal wissen was andere meinen.

Zur Aufstellung: Die stehen an einer Wand und ihnen gegenüber is eine Dachschräge(soll gut sein, weil es keine Reflexionen gibt; hab ich zumindest gehört).

Was ist denn das für ein RC-L Modul und was bringts?
Hab die Boxen übrigens an einem Yammi RV-X 657 hängen.


Uiii an der Wand können die kaum eine realistische Bühne aufbauen, ok ich habe auch nur 50cm zu jeder Seite, aber ich merke jeden cm den ich sie nach vorne schiebe, nur meine Freundin regt sich auf wenn die Dinger immer weiter nach vorn wandern. Also bleibts bei den 50cm.

Mit der Dachschräge, das kann ich nicht beurteilen, aber so wie dus hast ist es wohl besser als wenn die LSP unter der Schräge stehen.

Das RC-L Modul ist dieser kleine schwarze Kasten mit den 2 Reglern den Du mit den Boxen dazubekommen haben müsstest. Ich fürchte nur Du wirst den an deinem 657er kaum richtig anschliessen können. Schade, so verschenkt man doch einen grossen Teil des Potentials dieser LSP.

Hat der 657er Pre-out Buchsen? Dann könntest du das Modul zwischen Receiver und einer separat anzuschliessenden Endstufe optimal verwenden.

Falls Du einen Tape Monitor hast könntest du das Teil wenigstens für analog Quellen nutzen.

Ansonsten musst du es zwischen z.B. CD-Player und dem Eingang am receiver anschliessen. Dann hast du es wenigstens für die CD Wiedergabe.

Leider wird bei den letzen beiden Varianten der Klang von allen angeschlossenen LSP beeinflusst, ist aber bei mir nicht weiter störend da as Modul hauptsächlich im Bassbereich wirksam ist.
Bastl-Wastl
Stammgast
#8 erstellt: 20. Feb 2006, 22:40
Bei mir war kein schwarzer Kasten dabei. Mein AVR hat Pre-Outs.

Und das mit dem wegstellen; ich merk da kaum was(konnte aber nur einen LS wegstellen). Was soll das denn bringen?

Ham die LS eigentlich 4 oder 8 Ohm? Hinten steht ja Imedanz: 4...8 Ohm


[Beitrag von Bastl-Wastl am 20. Feb 2006, 22:49 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Feb 2006, 09:54

Bastl-Wastl schrieb:
Bei mir war kein schwarzer Kasten dabei. Mein AVR hat Pre-Outs.

Und das mit dem wegstellen; ich merk da kaum was(konnte aber nur einen LS wegstellen). Was soll das denn bringen?

Ham die LS eigentlich 4 oder 8 Ohm? Hinten steht ja Imedanz: 4...8 Ohm


Ohh dann würde ich beim Verkäufer nochmal nachhaken, die Kontrollbox gehört zu den RC-Ls UNBEDINGT dazu!! Sie funktionieren zwar auch ohne aber der Klang ist eine Klasse besser mit der Box. Und selbst wenn Du die nicht nutzen solltest, Du hast die LSP eben nicht so bekommen wie sie sein sollten!

An der Wand spielen sie nicht mehr so frei und luftig, ausserdem wird der Bass i.d.R. viel schwammiger, evtl. dröhnt er dann sogar. Natürlich sollten die LSP in etwa auf einer "Linie" stehen. Dann sollte der Unterschied aber deutlich zu hören sein.

Es ist ein 4 Ohm Lautsprecher, nur ist die Impedanz nicht konstant sondern schwankt in der Praxis natürlich, laut Hersteller zwischen 4 und 8 Ohm, allerdings können sie die 4 Ohm erfahrungsgemäss auch unterschreiten. Aber mach Dir darum mal keine Sorgen!
Kong2
Stammgast
#10 erstellt: 21. Feb 2006, 09:59
Guten Morgen,

habe eine ähnlich Wohnraumkonstalltion wie du. Das Control-Modul brauchst du unbedingt. Bei mir bewirkt das Wunder.

Gruß

Udo
Bastl-Wastl
Stammgast
#11 erstellt: 21. Feb 2006, 18:50
Ich hab meine LSP nun 10cm von der Wand weg(auf mich gerichtet sind sie ja eh).

Der Bass wird bei mir nicht wesentlich besser. Es dröhnt nur etwas weniger, vor allem bei hohen Lautstärken.

Soll ich meinen AVR jetzt auf 4 oder 8 Ohm einstellen?

Was genau macht das Control-Modul. Wie kann das Dinge den Klang denn so sehr verbessern??

Gruß

Basti
Kong2
Stammgast
#12 erstellt: 21. Feb 2006, 19:04
Es Kontrolliert den Frequenzgang. Bei mir geht der Bass dann tiefer ohne zu dröhnen. Er schwingt weniger nach und ist deutlich konturierter. Hab es eben nochmal ausprobiert. Ein Greuel ohne.

Gruß

Udo
Bastl-Wastl
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2006, 19:35
Mir fällt grad ein:

Ihr habt es wohl so verstanden, dass ich links und rechts ganz an der Wand bin! Ich hab aber nach rechts ca 50cm und nach links ca 5m bis zur nächsten Wand.

Und welche Impedanz soll ich nun am AVR einstellen?
Toni78
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Feb 2006, 19:40

Bastl-Wastl schrieb:
Mir fällt grad ein:

Ihr habt es wohl so verstanden, dass ich links und rechts ganz an der Wand bin! Ich hab aber nach rechts ca 50cm und nach links ca 5m bis zur nächsten Wand.

Und welche Impedanz soll ich nun am AVR einstellen?


wenn du auf Nummer Sicher gehen willst -> 4Ohm, dann kann nix anbrennen

Und nein, ich meine AUCH den Abstand nach hinten...aber wennd keinen Unterschied hörst brauchst auch nicht weiter darüber nachdenken!

Und so schlecht wie beschrieben klingen die RC-L ohne dieses Modul auch nicht, eben wie ein "normaler" Lautsprecher... aber wennd den Klang mit Modul kennst wirst kaum mehr darauf verzichten wollen.

Haste mal beim Verkäufer nachgehakt?
Bastl-Wastl
Stammgast
#15 erstellt: 21. Feb 2006, 20:39
Hab noch nicht beim verkäufer nachgehakt. Das Modul bringt mir auch nicht so viel, weil ich ich zwasr pre-outs hab aber keine sperate Endstufe, drum bringt des Ding ehh nix(über Pre-Out und Pre-In geht nit)
Nokkia2
Neuling
#16 erstellt: 03. Mrz 2006, 23:45
Hallo,

habe soeben ein Paar Canton Ergo RC-L für 598,-EUR vom MM nach Hause geschleppt. Auf jeden Fall viel Masse für den Preis. Im MM-Studio überzeugten die Boxen; in den nächsten Tagen will ich mal zuhause auf 23m² testen.
Mir fehlt noch ein passender AV-Receiver (ich möchte später zum 5.1 Set ausbauen. Was haltet Ihr von dem Yamaha RX-V557? Ist der ausreichend dimensioniert für die RC-L's?

Gruss, Bernd
Bastl-Wastl
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mrz 2006, 02:25
Ich hab den 657(wie man sieht) und der reicht dicke. Würde dir auch den empfehlen, weil er ein Einmess-System hat. Die Leistung ist beim 557 nur 5W geringer, also nicht sooooo wichtig.


Gruß

Basti
Bastl-Wastl
Stammgast
#18 erstellt: 11. Mrz 2006, 01:06
Ich hab jetzt meine RC-L zum Händler gebracht(waren Vorführmodelle) und nagelneue mitgenommen. Das Modul hab ich auch bekommen.

Ich merk jetzt nicht so einen extremen Unterschied, aber im Bassbereich ist es doch etwas besser. Zumindest glaube ich das zu hören.

Gruß

Basti
44Magnum
Stammgast
#19 erstellt: 11. Mrz 2006, 11:25

Bastl-Wastl schrieb:
Bin eigentlich ganz zufrieden mit meinen RC-L.
Habe ich einen Fehlgriff gemacht?
Waren 700€ für die beiden zu viel Geld?


Moin

ich habe 790,- für die RCL bezahlt.
Na und?
Das sind sie mir allemal wert.
Ich hätte auch 1000,- dafür bezahlt.
Mein ganzes LS-Set hat 1400,- gekostet. Der Preis ist lachhaft wenn man bedenkt was man dafür bekommt.

Ich habe mit meinem alten 5.1 Set Musik immer nur in 5.1 gehört. Das würde mir mit den RC-L nicht mehr passieren.

Und zur BB: das Ding holt ne Menge Tiefbass raus.
Ich habe mich dazu entschlossen, meinen AVR selbst aufzutrennen, damit die BB immer eingeschleift ist.
Dazu gibt´s 1a Anleitungen.
ICH werde auf jeden Fall nicht auf die BB verzichten.
Nokkia2
Neuling
#20 erstellt: 11. Mrz 2006, 15:49
Hallo 44Magnum,

würdest du die Rear Ergo 202 und den Center CM605 nach deinen Erfahrungen wieder zu den RC-L kaufen? Bei mir steht noch die Auswahl und der Kauf dieser Ergänzungs-LS an.

Gibt es auch sinnvolle Lösungen mit kleineren Rear+Center?

Betreibst du dein Set ohne Sub?

Gruss, Bernd
---------------------------
Yamaha RX-V557 + DVD-S557
Canton RC-L + ??? + ???
44Magnum
Stammgast
#21 erstellt: 11. Mrz 2006, 18:37
Ich würde das Set so wieder kaufen, habe den 605 als Center nur genommen, weil ein 500/502 in Kirsche nicht mehr lieferbar war. Der Preis war aber top und so habe ich ihn genommen.
Bei den 202 als Rear war ich skeptisch, weil eigentlich zu groß für meine Hör-Entfernung, aber klappt super.

z.Zt. habe ich noch einen Canton AS25 aus meinem alten Set dabei, der läuft aber nur im Filmbetrieb mit, da ich die BB noch nicht einschleifen konnte. Wenn die BB drin ist, wäre er überflüssig weil er die RC-L weder im Tiefgang noch im Pegel toppen kann.
Zeitnah soll aber ein ordentlicher Sub dazukommen, wahrscheinlich Nubert AW1000.

Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Set, probiere immer noch sehr viel aus.
Auf jeden Fall benötige ich noch Granitplatten und Absorber unter die RC-L´s, sie schicken ziemlich viel Bass in das Parkett.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RC-L
Blutgraf am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  4 Beiträge
Canton Ergo RC-L
Ginger am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  2 Beiträge
Canton Ergo RC-L
chris290802 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  10 Beiträge
Canton Ergo RC-L oder Ergo DC 900
Tiger am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  4 Beiträge
Unterschied canton Ergo RC-L/Ergo 900 DC
Tycoon am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  6 Beiträge
Canton Ergo 91 DC oder Ergo RC-L?
Lord-Senfgurke am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  12 Beiträge
Canton RC-L vs. RC-A
Bass_Lover am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  5 Beiträge
Canton Ergo 900 / RC-L
eismeergarnele am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  3 Beiträge
Canton Ergo 900 oder Canton RC-L
Vegeta85 am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  20 Beiträge
Dynaudio vs. Canton RC-L
Esch am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedwq9ill
  • Gesamtzahl an Themen1.379.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.055

Hersteller in diesem Thread Widget schließen