Tipps für Lautsprecher - Set

+A -A
Autor
Beitrag
nidimi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2004, 11:46
Hallo,
ich bin ein ziemlicher Neuling, und bin gerade dabei ein gutes Boxenset zu kaufen.
Mein Raum ist 3,75 x 3,50 Meter gross, das Sofa steht direkt an der hinteren Wand.
Ich möchte das Boxenset sei es für Kino als auch für Musik in Stereo und Surround benutzen. Wichtig ist für mich dass das Set auch musikalisch sehr gut klingt.
Könnt ihr mir ein Set raten, welches diese Wünsche erfüllt?
DaeHNI
Stammgast
#2 erstellt: 19. Feb 2004, 14:16
Das ist schwierig zu sagen, wenn man dein Budget nicht kennt! Villeicht solltest du auch noch sagen, ob du ein Satelittensystem möchtest oder ein System aus Kompaktlautsprechern oder gar Standlautsprecher!
nidimi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Feb 2004, 14:33
Mein Budget liegt ca. bei 1000 Euro.
Ob Stand oder Regallautsprecher ist eigentlich egal.
Sie sollten jedoch zu meiner Raumgrösse passen und vor allem gut auch für Musik sein.
neo171170
Stammgast
#4 erstellt: 19. Feb 2004, 14:48
ich würde mal die seiten von nubert oder teufel besuchen. ansonsten bietet sich vielleicht noch ein canton set an. euro 1000 sind zwar ne menge geld nur leider nicht für ein gescheites 5.1 system, da wird die luft dann doch dünn!
DaeHNI
Stammgast
#5 erstellt: 19. Feb 2004, 15:09
Soll denn gleich ein 5.1 Sytem her oder willst du dir ein Sytem nach und nach zusammenkaufen?
nidimi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Feb 2004, 16:49
Na ja, es muss natürlich nicht alles sofort sein.
Wichtig ist mir, ich wiederhole, dass ich das System genausogut für Musik nutzen kann.
Also gibt es kein Komplettset um die 1.000 Euro welches auch für Musik gut ist?
Snake
Stammgast
#7 erstellt: 19. Feb 2004, 17:40
hi
schau dir mal die le-serie von canton an da könnte man mal versuchen was zusammenzustellen.
vorschlag:

1.) eher für musik in stereo
front: 2x le 107 (à 200EUR)
center: le 105cm (à 150EUR)
rear: 2x le 102 (à 100EUR)
sub: as-22 sc (à 250EUR)

2.)eher für für surround
front: 2x le 103 (à 150)
center: le 105cm (à 150)
rear: 2x le 103 (à 150)
sub: as-22sc (à 250)

macht beides in etwa 1000EUR die preise hab ich us diversen suchmaschinen. ich hab sie alle aufgerundet.
der sub könnte zwar noch etwas größer sein aber das kostet dann auch.
ichkonnte zwar noch keines der sets probehören aber wenn du an ls interressiert bist solltest du diese kombinationen (am besten zu hause) probehören

ich beschäftige mich momentan auch mit der le serie aber ich habe ein um einiges kleineres budget.

gruß snake
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Feb 2004, 19:58
Hallo,

im 1000.-EUR Bereich würde ich zuerst auf den Sub verzichten. Also ein 5.0 System aufbauen. Und da gibt es noch sehr gute Alternativen

Mit Standboxen
1. Mordaunt Short www.mordaunt-short.co.uk
2. Wharfedale www.wharfedale.de
3. Monitor Audio www.monitoraudio.de

Markus
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Feb 2004, 16:28
hallo,

ich gebe markus recht. Den Sub würde ich erstmal weglassen. Denn ein Sub, der diesen Namen auch verdient hat, kostet mind. 500 Euro (also dann ab 300 Euro zu haben). Lieber erstmal vernünftige Lautsprecher, und den sub später. Da er nur den Tiefton wiedergibt, kann man hier auch später jede andere Firma wählen. Das tut der Harmonie keinen Abbruch.

Neben der Canton LE Reihe würde ich mal noch bei Elac, B&W, Nubert und JBL vorbeischauen. Nubert ist Direktanbieter. Das heißt, dass keine Preisnachlässe mehr drinn sind. Dafür sind die Preise an sich aber schon knapp kalkuliert. Bei den anderen Firmen kannst du von mind. 20% Rabatt ausgehen. Such dir also Sets zusammen, die so auf 1300 bis 1500 Euro kommen (front, center, surround).
In dem Fall hast du dann schon was richtig ordentliches. Und wenn du das ganze später mit einem richtig gutem Sub aufrüstest, bekommt das set so eine Souveränität, dass man denkt, ein deutlich teureres System vor sich zu haben.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Feb 2004, 16:33


(a)Dafür sind die Preise an sich aber schon knapp kalkuliert. (b)Bei den anderen Firmen kannst du von mind. 20% Rabatt ausgehen.


Hallo,

zu a) Wieso? Bitte um Erklärung! Danke (Du verwechselst aus meiner sicht kann und muss)
zu b) Warum glaubst du nicht, das es auch andere Hersteller gibt, die fair kalkulieren. So eine Pauschalisierung ist absoluter Blödsinn. Denn Rabatte sind in der Kalkulation draufgeschlagen. Und da ist nun mal jede Firma anders!

Markus
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Feb 2004, 23:03
Ich wollte nur damit ausdrücken, dass bei Nubert der Preis bezahlt werden muss, der von nubert auch angegeben wurde. Beim UVP der anderen Firmen kann er locker 20 % abziehen. Das ist der Preis, den er dann bezahlen muss. Diese anderen Firmen verkaufen über Händler, die ihrerseits meist ordentliche Rabatte geben, um günstiger zu sein als die Konkurrenz. Er kann sich also ruhig ein Boxenset um 1300 bis 1500 Euro UVP herraussuchen. Bezahlen tut er dann letztendlich 1000 Euro.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Feb 2004, 01:33
Hallo,

träum weiter! Es gibt sicherlich Firmen wo der UVP-Makulatur ist, aber es sind nicht viele.

Du solltest einfach das Beste für deinen Effektivpreis heraussuchen, denn die Verallgemeinerung von Hifi-Man ist Blödsinn.

Markus
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Feb 2004, 11:25
sorry markus, aber du scheinst mich nicht zu verstehen???

Wenn ich mir Elac, B&W, JBL oder Canton Boxen kaufen will, und 1000 Euro zur Verfügung habe, dann bekomme ich für diese 1000 Euro locker Boxen, die eigentlich einen UVP von 1300 Euro und mehr haben. Oder hast du für eine Canton Ergo RCL schonmal 2500 Euro bezahlt? Die gibs überall für 800. Die neue Elac FS 207.2 gibs für 1000 anstatt 1400 Euro.

Suche ich mir Boxen DIESER!!!!! Hersteller für 1000 Euro UVP aus, dann bezahle ich dafür vielleicht 700 Euro.

Nubert ist Direktanbieter und vertreibt seine Boxen selber. Der UVP, der im Produktkatalog von Nubert steht, wird daher nicht mehr durch andere Händler gedrückt. Boxen für 1000 Euro UVP kosten schlussendlich auch 1000 Euro.

Dass man das nciht verallgemeinern kann, ist mir klar. Bei Boxen von Wilson Audio oder Avalon siehts wieder anders aus. Bin ja nicht Blöd!
Ich habe nur von Nubert, Elac, Canton, B&W und JBL gesprochen....bitte erst lesen, und dann einen Kommentar dazu schreiben.....
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Feb 2004, 16:08
Hallo,

ich habe richtig gelesen. Und deine 20%- über alles stimmen NICHT bei B&W und Elac. Denn das kann ich einschätzen. Also mache bitte nicht Menschen, die sich was gönnen wollen mit utopischen Zahlen verrückt.

Danke!

Markus
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Feb 2004, 16:24
die 20% sind auch nur ca. werte. Bei Elac stimmen sie aber auf jeden fall. Ich kenne Händler, die z.T. sogar noch mehr Rabatt geben (bis 40%) auf Neuware. Allerdings machen sie diese Preise nur bekannten Kunden (fals man eine Telefonische Preisauskunft haben möchte), oder eben nur vor Ort.
Bei B&W gibs nicht immer diese Rabatte. Bei Canton und JBL bezahlt man nicht den Orginal UVP. Die TiK reihe wird überall mit 50% rausgehauen....
Da du ein gewerbe hast, bist du sicher näher am Geschehen dran, aber trotzdem ist es so wie ich sagte....
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Feb 2004, 16:38
Hallo,

ist schon OK. Verdrehe die Welt wie du sie siehst. Jetzt macht man das nur noch an "Bekannte" bzw gilt nicht mehr für alle (B&W). Warum gibst du dann so einen allgemeingültigen Kommentar ab.

Freue dich doch einfach deiner "sehr guten Einkaufskonditionen" und versuche nicht hier alle zu verunsichern.

Denn, ja weil ich aus diesem Business kommen, kenne ich auch ein bisschen was realistisch möglich ist. Und wenn deine These stimmt müssen die Hersteller einen anderen Weg als den aktuellen einschlagen. (Dann lieber den VK in den kommenden Generationen deutlich erhöhen, damit man Rabatt geben kann)

Markus
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Feb 2004, 17:03
nur ein Beispiel:

www.guenstiger.de

Dort findet man eine ganze Reihe Lautsprecher (auch die von mir genannten Firmen), die alle deutlich unter dem orginal UVP verkauft werden.

einige Händler, die ständig den orginal UVP unterbieten sind z.B.

hifi-schluderbacher
ton-dose
Hirsch-Ille
meistens auch Hifi-Regler

Wie diese Händler das machen weiß ich nicht (denke mal mit einkaufsgemeinschaften, mengenrabatten usw.).

Ich wollte auf keinen Fall eine allgemeingültige aussage treffen. Ich habe lediglich eine Hand voll Marken genannt, wo meistens der orginal UVP unterboten wird. Es gibt sicher noch ne menge andere (bestes Beispiel Magnat) und sicher auch ne Menge Marken, die nur zum orginal UVP verkauft werden.

Z.B. Könnte nidimi das Magnat THX Select System nehmen. Das wird überall für 1000 Euro verkauft (orginal UVP 2000 Euro). Dieses Set eignet sich sowohl für musik als auch für Heimkino sehr gut. Fürs Geld einfach super.
Ansonsten könnte man auch ein Set aus der Canton LE Reihe zusammenstellen (siehe Beitrag von Snake) oder von der Elac 100er Reihe.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Feb 2004, 17:09
Hallo Hifi-Man,

du hast einfach verallgemeinert! Das ist in der Form nicht korrekt. Denn es lesen Leute mit, die nicht so in dem Thema sind wie du. (Jetzt heisst es auf einmal "unter UVP", eben waren es noch selbstsichere 20%. Entscheide dich!)

Bitte zeige mir bei den genannten Links Elac oder B&W Preise welche 20% unter UVP GRUNDSÄTZLICH liegen. Denn so war deine These.

Solche Thesen sind für diese Scheisse hier verantwortlich:
http://www.euphonia.de/stereo.htm

Bitte erst informieren, dann posten.
Die gen. Tondose und Hifi-Regler von dir sind z.B. nicht von B&W autorisiert. Bei Elac habe ich nicht nachgeschaut.

Also bitte lasse diesen Blödsinn! Denn der fordert nur zu noch mehr Kundenunzufriedenheit (Und daraus resultierend Servicewüste!!) auf.

Markus

P.S. Liess auch bitte die Namen, die ich als Beispiel herausgegriffen habe. Mag sein, das du bei einzelnen Produkten oder gar Marken recht hast. Das ist aber dann nicht ein Schnäppchen sondern oft einfaches Marketing!
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Feb 2004, 17:49
ok, ich werde in zukunft mit meinen äußerungen etwas vorsichtiger sein. Der Bericht zeigt natürlich ein krasses beispiel. Sowas schadet dem Hifi Geschäft natürlich. Und zu sowas stehe ich auch nciht. Ich mag auch eher das seriöse Hifi.
Ich wollte nidimi lediglich sagen, dass er von diversen Marken ruhig recht teure Sets nehmen kann (über 1000 Euro) und dafür dann weniger bei diversen Händlern bezahlt. Wenn er jetzt z.B. im Magnat Prospekt beim THX Select System 2000 Euro liest, wird er gleich weiterblättern. Tatsächlich wird das set aber für 1000 verkauft.

Zu Elac. Letztens habe ich für einen Bekannten beim Händler x die FS 208.2 für 1060 Euro bestellt (anstatt 1700 Euro). allerdings darf ich den Händler nicht nennen, da Elac eigentlich solche Preise nicht möchte.

Ich denke, wir sollten diese Diskusion jetzt beenden. Wir haben alle Standpunkte schon genannt.
Es ist für das Hifigeschäft natürlich äußerst schädlich, wenn übertriebene Preispolitik betrieben wird (der Link zu dem Bericht ist ein gutes Beispiel). Vor allem seriöse Händler, die ihren Kunden ausführliche Hörtermine bieten, müssen darunter leiden.
nidimi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Feb 2004, 18:17
Hallo,
dankeschön für die vielen Tipps.
Inzwischen habe ich ein paar Favoriten ausgesucht:
1) Nubert, entweder die 380 - Serie (Regalboxen) oder die 400 (Standboxen) kombiniert mit Dipollautsprechern (müsste für mich idealer sein, weil ich die Rears nicht hinter das Sofa stellen kann) die hoffentlich auch für Musik gut funktionieren und den kleinen Sub.
2) Magnat, entweder THX-Select (sind die wirklich auch für Musik gut) oder ein Vector - Set (77 oder 55 Standlautsprecher)
3)Mordaunt-Short, entweder die 900 Serie mit Standlautsprechern und Dipolen oder die Premiere-Serie

Was glaubt ihr ist für meinen Raum und meine Ansprüche ideal?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 23. Feb 2004, 18:37


Was glaubt ihr ist für meinen Raum und meine Ansprüche ideal?


Hallo,

glauben hilft nicht viel weiter. Du wirst jetzt den schweren Gang des Testhörens gehen müssen. Eine Ferndiagnose ende oft in Fehlkäufen.

Markus
nidimi
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Feb 2004, 20:10
Ich habe leider nicht die Möglichkeit die verschiedenen Lautsprecher zu testen, befinde mich nicht in Deutschland.
Also muss ich mich auf Tipps verlassen.
Wie gesagt, für mich ist wichtig dass sie auch für Musik gut geeignet sind. Horche vor allem Musik in Richtung Rock.
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 23. Feb 2004, 21:13
hallo nidimi,

für Mehrkanalmusik ist es besser, hinten direktstrahler zu nehmen. Für Heimkino sind dipole besser (wegen dem difussen Klangbild). Nutze mal die suchfunktion zum Thema dipole oder direktstrahler.
Da dein Sofa direkt hinten steht, scheinen Dipole die bessere Lösung. Aber vielleicht kannst du die Boxen hinten auch etwas weiter seitlich aufstellen, so dass der Abstand zum Sofa da ist??
Ich persöhnlich würde dir zum Magnat THX select system raten. Bei Rock sollten hohe Pegel und ein kräftiger Bas vorhanden sein. Der Subwoofer vom Magnat Set ist ein äuerst Potenter. Der schüttelt schon ne Menge Tiefbass raus. Hohe Pegel sind für das Set auch kein Problem. Ob dir das Set von den klanglichen Seiten her gefällt, kann ich aber nicht sagen. Da hilft wirklich nur der Hörtest. Aber bei Magnat ist es auch so, dass sie von der klanglichen Abstimmung so eine Art Mittelweg gehen. Den meisten Menschen wird daher die Magnat Abstimmung zusagen.
Nubert ist auch zu empfehlen. Allerdings solltest du die 1000 Euro nur in Front - Center und surround stecken. Den Woofer solltest du später nachkaufen (sollte schon ein Woofer der 500 Euro Klasse sein). Ich würde dir eher zu kleineren Standboxen raten (die 400er). Da sparst du dir den Boxenständer und das größere Gehäuse kann für mehr Tiefbass genutzt werden. Bei der Wahl des Center, nimm den größeren, fals 2 verschiedene passend sein sollten. Der Center ist enorm wichtig.
Wenn du also mehr Geld investieren kannst, dann kauf von den 1000 nubert Front, Center, Surround, und den Woofer später (die Bassqualitäten der Frontboxen werden dich schon überraschen, und wenn du erstmal "Bassluft" geschnupert hast, bekommst du vielleicht Lust auf mehr. Und dann kannst du je nach Geldbeutel bis zum gigantischen 1000er Woofer von Nubert hochrüsten (850 Euro). Dann "rockst" du wirklich das Haus. Deine Nachbarn sollten sich schonmal warm anziehen
Wenn einfach nicht mehr als 1000 drin sind, nimm das magnat surroundset.
Die Vector Reihe ist doch ne Nummer schlechter (selbst die großen Vector 77 gibs schon ab 260 Euro/Paar).
Mordaunt-Short ist eher feinsinniger, für den genießer. Für Rock brauchst du was "handfestes". Würde ich! daher nicht nehmen...

Grüße....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Tipps für gute Lautsprecher
puko am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecher Set für etwa 1400EUR
mad_maxchen am 16.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  21 Beiträge
neue Lautsprecher für 5.1
kongzi am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  6 Beiträge
Neues 5.1 Lautsprecher-Set
Christoph2383 am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  7 Beiträge
Lautsprecher (-Set) für Yamaha RX-V 1800
vladd am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  25 Beiträge
Rear Lautsprecher für mein JBL 3.1 Set!
daKiwi am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecher
Kevinmause am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher Set
Heimwerkerking am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  5 Beiträge
Stereotaugliches Sourround Set für 500? ?
Colnrader am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  13 Beiträge
Rear Lautsprecher zum Canton GLE Set
GT-R am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.268

Hersteller in diesem Thread Widget schließen