Trotz neuer Standboxen, Sound immer noch nicht gut

+A -A
Autor
Beitrag
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Okt 2015, 13:02
Hallo an alle,

Ich weiß, dass Thema wird wahrscheinlich schon 1 Million mal aufgetragen worden sein
Und ja, ich habe auch sehr viele Beiträge und Internet Recherchen durch geführt, bis ich mich jetzt doch entschlossen habe, hier nochmal zu fragen.

Habe die Hoffnung das vielleicht zumindest jemand so ein ähnliches System hat.

Und zwar bin ich immer noch nicht mit meinem Sound zu frieden, hatte vor 10 Jahren mal einen Harman Kardon, der aus günstigen grossen Standboxen zusammen gewürfelt war und ich muss sagen der Sound war besser als jetzt.

Hier erstmal ein paar Daten:
Hatte mir vor 3 Jahren etwa ein neues Harman Kardon Paket gekauft,
Reciever AVR 156
passenden Bluray Player, welchen ich jetzt aber mit einem einfachen Samsung Player tauschen musste, da der Harman Kardon keinen neuen Blurays mehr liest.

Als Boxen Set war das kleinen Satelliten Set von Harman Kardon dabei HK 11.

Die beiden vorderen habe ich jetzt durch Teufel Ultima 60 ausgewechselt
und den Center durch Teufel L 520 C
Der Subwoofer wie die beiden hinteren sind von Harman geblieben.

Einstellungen habe ich vom Gehör her so für mich getroffen.

Subwoofer LFE/L+R
Subwoofer 15 inch
Front 40 HZ
Center 40 HZ
Sourround 100 HZ
Lautstärke Unterschiede mit Pegelmeßgerät gemessen und auch die Abstände genau eingegeben.

Das einzige was wirklich besser geworden ist, seit ich die Boxen gewechselt habe, ist das die Stimmen jetzt viel lauter sind durch den neuen Center.

Es fehlt aber trotzdem ziemlich der Druck der eigentlich kommen müßte bei starken Bassszenen ect.
Es klingt halt alles noch ein wenig nach Blech und es fehlt der Druck und Knalleffekt.

Liegt es vielleicht doch an irgendeiner fehleinstellung, oder ist der Reciver, Player einfach zu schlecht?

Hoffe jemand kann mir da nochmal Tipps geben, da ich auch absoluter Anfänger bin in Sachen Herz zahl einstellen ect.

Danke
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Okt 2015, 13:09
Probiere mal diese Übernahmefrequenzen aus:

Front: 80 Hz
Center: 100 Hz.

Subwoofer entsprechend seiner tatsächlichen Größe (Inch = Zoll = 2,54 cm).

Aus dem Bauch heraus, ohne die Boxen zu kennen. Kannst ja davon ausgehend auch andere Einstellungen testen.


[Beitrag von Lichtboxer am 02. Okt 2015, 13:11 bearbeitet]
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Okt 2015, 13:16
Danke, 80 HZ hab ich allerdings auch schon getestet und das gefühl das es schlechter wurde.
Bei den teufel Lautsprechern müsste doch eigentlich ein bisschen was kommen oder liege ich da falsch?

Den Subwoofer werde ich nochmal versuchen umzustellen, mit Inch konnte ich bis jetzt nichts anfangen
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2015, 13:29
Der AVR 156 hat, soweit ich die Anleitung überflogen habe, kein Einmessystem.
Dann werden ggf. Raumeffekte (und im Bassbereich gibt es die IMMER) nicht behandelt.

Du kannst natürlich mit div. Einstellungen am vorhandenen Gerät spielen, ob Du damit ein für Dich passendes Ergebnis bekommst, aber ohne
A: Detailsinfos zum Raum (Skizze, Fotos, Materialien)
B: eine aussagefähige Messungen Deiner Akustik
und wichtig
C: eine GENAUE Info, was Du unter "Druck bei Bassszenen", "Knallefekt" und "besseren Sound" verstehst
wird das nur ein rumgerate...

Pragmatischer Ansatz:
Hast Du ggf. die Möglichkeit Dir ein aktuelleres Gerät (ab Denon X4000, weil der hat Audyssey XT32) auszuleihen und den mal in Denem Raum zu betreiben (natürlich mit Einmessung)?
Hast Du die Infos aus dem AV Wiki gelesen (siehe Link unten in meiner Signatur)?

ciao
sealpin
Gurke28
Stammgast
#5 erstellt: 02. Okt 2015, 13:34
Hallo

es liegt nicht immer am Subwoofer obwohl es viele denken.
Die Räumlichkeiten sind das entscheidende 1. ja nach raum wirst du die Aufstellung sowohl der Frontlautsprecher als auch Subwoofer mehrfach auch an ganz ungewöhnlichen Positionen ausprobieren müssen. Ich habe auch jahrelang mit nem Teufel Set und großem Sub und selbst B&W teilen gekämpft
alles versucht. Bin jetzt zu 2 relative günstigen Nubert Standlautsprechern gewechselt die stehen eigentlich an ganz ungewöhnlichen Orten und ich kann komplett auf einen Subwoofer verzichten und der Klang ist um ein vielfaches besser als mit . Center ist nach wie vor ein tuefel und das klappt wunderbar.


Ich würde an deiner Stelle erst mal ausprobieren wo die 2 Teufel Standlautsprecher am Besten klingen
und dann nach und nach Center und Sub dazu schalten
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2015, 13:56

Marco6565 (Beitrag #3) schrieb:
Danke, 80 HZ hab ich allerdings auch schon getestet und das gefühl das es schlechter wurde.
Bei den teufel Lautsprechern müsste doch eigentlich ein bisschen was kommen oder liege ich da falsch?

Den Subwoofer werde ich nochmal versuchen umzustellen, mit Inch konnte ich bis jetzt nichts anfangen ;)


Moin Marco , die Einstellung LFE/L+R bitte wieder entfernen und so zur Einstellung "Sub" zurückkehren .

Zur Erklärung , mit der von dir eingestellten Subwoofer Betriebsart , werden die Signale des LFE Kanals als auch
die Bässe der Frontkanäle bis 100 Hz zum Subwoofer geleitet und deine eingestellten Crossover Frequenzen finden
keine Berücksichtigung .

Du betreibst deine Ultimas also gerade in Brüllwürfel Einstellung

Siehe hierzu Seite 17 deiner BDA

http://www.harmankar...6%20%28German%29.pdf

Center Crossover auf 100 Hz einstellen , der kleine Teufel hat laut Hersteller nur einen Frequenzgang von 90 -....... Hz , stellst du
die Crossover tiefer ein , gehen eventuelle Bassanteile dazwischen praktisch verloren und du belastest den Center sehr stark ,
sofern dieser keine Filter hat , die ihn vor tieferen Frequenzen schützen .

Längerfristig ein Tipp für ein besseres Zusammenspiel , besorg dir drei Ultima 20 MKII von Teufel , zwei als Rear , eine als Center ,
sofern Platz , kannst du die ruhig aufrecht hinstellen .
Dein jetziger Center passt tonal gar nicht zu den Ultimas , die Ultima 20 dagegen entspricht der 60 bis zum Tiefmitteltöner ,
was rundrum gleiche tonale Abstimmung bedeutet . Sollte das mit der Ultima 20 als Center nicht hinhauen , besser ganz auf
den Center verzichten .

Gruß Haiopai
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Okt 2015, 14:16
Super, danke erstmal für die ganzen Antworten.
Werde nachher nochmal ein paar von den angegebenen Sachen testen.

Das war vor 10 Jahren, habe ich das gefühl alles etwas einfacher
da hab ich die abstände eingeben und den Geräuschpegel und fertig war es mit einem guten Sound und nichtmal so teuren Boxen wie jetzt.

Und wegen dem Center echt Schade, war eigentlich vor der entschiedung den Ultima 40 zu holen, bin aber von den Bewertungen her doch zu meinem jetzigen gekommen.

Viel verstellen kann ich vom aufstellen her leider nicht.
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Okt 2015, 16:49
Hallo,

habe den Center und Co nochmal nach deinem rat umgestellt, wie sollte ich die einstellung deiner meinung nach für die beiden Teufel Ultima vornehmen?
Bei 40 HZ lassen oder auch auf 100 HZ?
meine aber das es nun noch holer klingt und noch mehr Bass fehlt...

Mfg
Marco
Haiopai
Inventar
#9 erstellt: 02. Okt 2015, 17:27

Marco6565 (Beitrag #8) schrieb:
Hallo,

habe den Center und Co nochmal nach deinem rat umgestellt, wie sollte ich die einstellung deiner meinung nach für die beiden Teufel Ultima vornehmen?
Bei 40 HZ lassen oder auch auf 100 HZ?
meine aber das es nun noch holer klingt und noch mehr Bass fehlt...

Mfg
Marco


Als erstes mal den SUBWOOFERMODUS wieder richtig einstellen , sonst bringt dir das restliche rumgestelle an den Crossover Frequenzen gar nix

Siehe mein Post vorher , öfters mal ein Blick in die Bedienungsanleitung ist übrigens auch ganz sinnvoll , nur mal so angemerkt
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Okt 2015, 18:59
achso, vergessen zu sagen den habe ich wieder nur auf LFE gestellt, auf sup bleibt er eh stehen, egal was ich einstelle. Wobei mir es in der Beschreibung simpler klang wenn man zwei große Standboxen hat, die mit zu involvieren wenn ich die Beschreibung richtig verstanden habe.
Cougar_R1
Inventar
#11 erstellt: 03. Okt 2015, 06:39
Also 40 Hz ist für die Fronts eigentlich zu niedrig.Würde sie bei 50 oder 60 Hz trennen.Center auf keinen Fall niedriger wie 100 Hz trennen.
Irgendwie sehe ich nicht,was Du genau für nen Sub hast?Habe ich das überlesen?
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Okt 2015, 06:41
Hallo,

habe den Sub der bei dem Harman Kardon Set bei war, HKTS 210 Subwoofer...

Jetzt nochmal die beiden Front auf 60 HZ gestellt, denke es klingt besser, aber immer noch nicht wie es eigentlich soll.
Man kann es nicht beschreiben, aber es fehlt das Voluminöse was andere schreiben, was einen bei den effekten vom Stuhl haut.
Der Center ist durch den Teufel auf jeden fall sehr viel besser geworden, man hört die stimmen endlich viel lauter, ich musste diesen sogar schon etwas weiter runter regeln als die Standlautsprecher, da er beim pegelmässen, bei selber dezibel zahl höher abschnitt.

Ich habe jetzt die vermutung das der Subwoofer vielleicht einfach zu schlecht ist?
Aber müßten das meine großen Standboxen dann nicht wieder ausgleichen?

Danke schon mal


[Beitrag von Marco6565 am 03. Okt 2015, 06:48 bearbeitet]
Cougar_R1
Inventar
#13 erstellt: 03. Okt 2015, 07:34
Da wundert mich auch nicht viel.Der hat einen "angegebenen" Frequenzbereich von 45-200 Hz.Die Wahrheit wird noch schlechter aussehen.Er ist zudem ein geschlossener Subwoofer!
Eigentlich hat er den Namen Subwoofer gar nicht verdient!
Was will man auch erwarten,wenn das ganze Set so viel kostet,wie ein annehmbarer Sub alleine.
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Okt 2015, 08:00
Danke dann hab ich zumindest schon einmal einen anhaltspunkt.
Dachte immer Harman Kardon wäre in dem Berich eine gute Marke.

Könnt ihr mir für mein System einen Sub empfehlen?
Cougar_R1
Inventar
#15 erstellt: 03. Okt 2015, 08:06
Der Jamo wird im Einstiegsbereich oft empfohlen.

http://www.redcoon.d...campaign=cpo&isRfa=1

Aber zu den Top Marken gehören auch Klipsch,XTZ und SVS.
Bei Klipsch bekommst auch viel Subwoofer fürs Geld.Kommt halt immer aufs Budget und den Anspruch an.
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Okt 2015, 08:10
Ja muss halt auch zum System passen, nicht das ich dann wieder meine Standboxen und Reciver tauschen muss
Danke, werde mich mal nach was neuem umschauen und mich dann nochmal melden...
Gurke28
Stammgast
#17 erstellt: 03. Okt 2015, 09:06
Hallo,

es ist nicht gesagt dass auch ein super teurerer Subwoofer und Lautsprecher in jeden Raum funktionieren ! Du wirst selbst sehen das deine Kombination in einem anderen raum wohl perfekt passen !
habe selbst die Erfahrung gemacht


Und noch ein tipp ! Verlass dich nicht auf Ein Messinstrumente ! Das sind nur werte die in der Theorie
als optimal gehandelt werden! Mit einem persönlichen Hörgeschmack hat dies nicht viel zu tun


Falls du wirklich nen neuen Sub willst würde ich auch mal bei Nubert vorbeischauen 1 dort hättest du auch die Möglichkeit den Sub 4 Wochen zu hause zu testen und bei Nichtgefallen zurück zu geben

Wenn es in deiner Nähe liegt würde ich sogar persönlich vorbei gehen denn die Beratung ist wirklich klasse und du kannst in Ruhe so lange wie du willst alles mögliche Probe hören

Als tipp würde ich, auch wenn es ein Aufwand ist, mal deine Lautsprecher nehmen und in einem anderen Raum mit den selben Einstellungen testen ! Dann siehst du gleich ob die Anlage wirklich schlecht ist, oder es andere Probleme sind.
tmsven
Stammgast
#18 erstellt: 03. Okt 2015, 09:23
Moin Marco,

ich hätte gern zwei Sachen zu deinem Problem gewusst:
1. wie klingen die Front LS im Stereobetrieb, wenn der Woofer komplett raus ist, diese also den kompletten Bandbereich bekommen und das ganze mit Musik?
2. wie groß ist der Raum den du beschallst?

Grüße
Sven
Haiopai
Inventar
#19 erstellt: 03. Okt 2015, 09:47

Marco6565 (Beitrag #10) schrieb:
achso, vergessen zu sagen den habe ich wieder nur auf LFE gestellt, auf sup bleibt er eh stehen, egal was ich einstelle. Wobei mir es in der Beschreibung simpler klang wenn man zwei große Standboxen hat, die mit zu involvieren wenn ich die Beschreibung richtig verstanden habe.



Nö hast du nicht , es sei denn du hättest die Frontlautsprecher auf "Large" eingestellt und keine Übergangsfrequenz gewählt .

Dann stehen die Betriebsarten LFE/L+R , OFF oder LFE zur Verfügung , wobei LFE den Subwoofer ausschließlich auf die Signale
des LFE Kanals beschränkt .

Ebenfalls auf Seite 17 der BDA beschrieben .

Sorry , aber ich bin raus , wenn man Hilfe will sollte man auch mal lesen was geschrieben wird und hier nicht im Blindflug
immer neue Fässer aufmachen , so wie das für mich aussieht , bist du nicht fähig oder willens , bevor du irgendetwas bemängelst
erstmal ein vernünftiges Setup an deinem AVR durchzuführen .

Abschließend für dich nochmal die BDA verlinkt , am besten du setzt die Kiste erstmal auf Werkseinstellungen zurück und führst das
Setup nochmal durch .

http://www.harmankar...6%20%28German%29.pdf

Dazu gehört dann auch , wie schon erwähnt wurde , deinen Subwoofer auf 10 Inch einzustellen , weiter wäre interessant wo den der
Frequenzregler bei deinem Subwoofer steht , richtig wäre es ihn auf höchstmögliche Übernahmefrequenz sprich Drehregler Rechtsanschlag
einzustellen , sonst fuscht er dem Bassmanagement des AVR dazwischen .

Der größte Teil der Mängel , die du benennst liegt meiner Ansicht nach in falschen Einstellungen begründet , anstatt hier über irgendwelche
Gerätetauschereien zu debattieren , solltest du erstmal zusehen , dein Heimkino einmal vernünftig konfiguriert zu kriegen .
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Okt 2015, 09:53
Hallo,

habe es mal gerade getestet, im Musikbereich, klingt es für mich ebenfalls nicht gerade ansprechend, dasselbe Problem.

Wenn ich 5 Ch Stereo an mache klingt es am besten.
Wenn ich dann mal den Sub ganz aus drehe, merkt man das von den Standboxen kaum was an Bass zu hören ist.
Wahrscheinlich müsste ich dann wieder erst den Bass Komplett im Menü abstellen?
Bin da leider nicht so der Profi.

Anlage


Der Raum ist 4,5 x 8,2 Meter lang, wobei icch die Anlage und Boxen so gestellt habe das die zu der Breite 4,50 strahlen und das sofa selber ist nur 3 Meter von den Boxen und Leinwand entfernt.


[Beitrag von Marco6565 am 03. Okt 2015, 09:54 bearbeitet]
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 03. Okt 2015, 10:06
Also, wie gesagt habe die Beschreibungen schon 100 mal gelesen aber als leihe ist manchmal nicht so ganz einfach es wirklich alles zu verstehen, da es immer tausend unterschiede gibt, sobald man wieder grosse Boxen, kleine Boxen, anderen Center ect hat.

Subwoofer ist auf 10 Inch jetzt und auf LFE gestellt,
Reciver hatte ich gestern erst ein neues Update drauf gezogen, somit auch einen Kompletten reset durch geführt.

Und wenn ich mir so wie du schon wieder erwähnst die Beschreibung von harman durchlese, komme ich zudem entschluss, so wie es dort beschrieben ist, das ich bei grossen Standboxen LFE/L+R einstellen sollte.

Aber wie gesagt, dass ist das was ich draus verstanden habe, wenn man die Materie kennt ist es wahrscheinlich alles einfacher

Zum Subwoofer selber, er hat nur einen Regler und dieser ist wenn ich es richtig sehe nur für die Lautstärke und nicht HZ.
Diesen habe ich auf dreiviertel stehen..

Hier nochmal alle aktuellen einstellungsdaten:

Etwas gebessert hat es sich, aber nicht so wie man es sich eigentlich vorstellt oder wie ich es früher mit meinen älteren Systemen hatte. Und die waren aufjedenfall von den Boxen her günstiger.

Front auf 60 Hz
Center 100 Hz
Rear 100 Hz
Sub auf 10 inch und LFE eingestellt.
Am Sup selber den Lautstärkeregler auf dreiviertel etwa, Hz einstellungen hat er nicht.


[Beitrag von Marco6565 am 03. Okt 2015, 10:26 bearbeitet]
tmsven
Stammgast
#22 erstellt: 03. Okt 2015, 10:31
Bevor du dich auf die gesamte Einstellung stürtz, würde ich erst mal Fehlerquellen ausmerzen. Deine Frontlautsprecher sollten solo schon ordentlich was bringen, wenn das nicht so ist, sind sie vielleicht einfach falsch angeschlossen. So würde ich vorgehen:
1. Lautsprecher wenigstens 10 - 15 cm von der Wand wegstellen, du hast hinten Bassreflexöffnungen!
2. mit einer R6 Batterie (AA) die richtige Polung der LS kontrollieren, Kabel an der Anlage entfernen, die Enden an die Batterie halten, wobei der Batterieplus an den LS-Plus gehen soll. Beim antippen an den die Batterie sollten sich die großen Chassis nach vorn bewegen, wenn das so ist Kabel wieder anschließen und auf richtige Polung achten! Wenn nicht wäre im LS was falsch angeschlossen und du müsstest die Anschlüsse verdrehen.
3. Woofer im Menü deaktivieren, was ja recht einfach geht.
4. Musik im Stereo Modus anhören und schreiben was passiert ist!

Sven
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 03. Okt 2015, 16:18
So nochmal getestet, habe jetzt Subwoofer aus gemacht und erst einen Schock bekommen, da er noch auf 5 Chanel Stereo stand und da der Ton gausam ohne Subwoofer war.

Aber in 2 Stereo hört man endlich was die können, nur Schade das es bei Filme gucken nicht so rüber kommt...
tmsven
Stammgast
#24 erstellt: 03. Okt 2015, 16:28
Der Ton/Klang sollte ohne Woofer eigentlich nicht gravierend anders sein, den der packt ja im Prinzip nur unter 100 Hz was drauf und das sollte klangmäßig nicht so viel ausmachen. Wie sieht es denn in dieser Konfiguration mit dem Bass aus, schlechter oder besser als mit Sub?

Sven
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 03. Okt 2015, 16:30
Sobald ich den Sub wieder mit rein mache, merkt man das die Stimmen greller werden und der Bass auch nicht mehr so gut ist.

Zumindest jetzt im Stereo Betrieb, da ist gleich wieder das ganze Volumen weg was ich vermisst habe...

Komisch das auch gleich die Stimmen wieder viel schlechter klingen..

Die schönen Teufel klingen dann gleich wieder wie Billig Boxen...(


[Beitrag von Marco6565 am 03. Okt 2015, 16:34 bearbeitet]
tmsven
Stammgast
#26 erstellt: 03. Okt 2015, 17:44
Las mal einen Film laufen, aber ohne Sub und mit Surround. LS dabei alle auf Large stellen. Wie klingt das?

Sven
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 04. Okt 2015, 07:17
Guten Morgen,

habe es soeben nochmal getestet, ohne Subwoofer fehlte leider auch wieder dieses Volumen.
Habe dann aber ein bisschen mit dem Sub experementiert und habe eine bessere Einstellung dadurch gefunden.

Da der Sub schnell bei voller Lautstärke übersteuert, hatte ich ihn hinten immer auf dreiviertel gestellt und an der Anlage dafür etwas höher.

Nun hab ich ihn nochmal am Sub voll aufgedreht und an der Anlage auf -4 gestellt.
Nun ist der Sound schon langsam da wo ich hin will, habe aber in der Einstellung wieder, dass bei starken Szenen der Sub anfängt zu vibrieren, obwohl ich gar nicht so laut aufgedreht habe..(.

Auf jeden fall kommen wir dem Ziel schon näher, danke schon mal für die ganzen Tipps..
Artchi
Stammgast
#28 erstellt: 15. Okt 2015, 14:15
Stehen die Standlautsprecher immer noch so wie auf dem Foto? Ist ja der Horror!

So große Lautsprecher sollten frei stehen! (auch Regallautsprecher) Also zur Seite Abstände von ca. 40 cm und nach hinten ca. 20 cm. Davon kann man auf deinem Foto nichts erkennen, alles eher 0,0 cm.
Das gleiche gilt für den Subwoofer, da vielleicht die hälfte der Abstände vom LS.
Verschieb die LS doch mal und die rechte Kommode gehört wo anders hin, weit weg vom LS.

Evtl. mal die LS zum Audio-Dreieck drehen, also so das sie zur Sitzposition zeigen. Aber das muss man ausprobieren, kein Muss.

Und dann noch was: lege mal nen Teppisch vor die Lautsprecher aus. Diese ganzen kahlen Böden mit Stein oder Laminat können auch den Sound kaputt machen. Große Fenster im Zimmer? Gardinen drüber!

Man muss für guten Sound denke ich mal weg von Innen-Architektur und auf Funktionalität des Raumes setzen.


[Beitrag von Artchi am 15. Okt 2015, 14:22 bearbeitet]
Marco6565
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 15. Okt 2015, 18:37
Hallo,

ja die stehen immer noch so
Allerdings habe ich gehört das die Standlautsprecher nur 10 cm von der Wand weg müssen, dass hab ich auch genau eingehalten.

Mit dem Fußboden hab ich mir auch schon gedacht, dass es wahrscheinlich viel ausmacht, meine alte Wohnung war komplett mit Teppich ausgelegt und der Sound war mit billigeren Boxen besser.

Aber alles jetzt nur für 4 Filmabende die Woche, die ganze Wohnung umstellen? wollte ich meiner Frau auch nicht antun
Die muss schon so alles ertragen wie es jetzt aussieht

Meine überlegung war jetzt, ob ich einfach einen Reciever suche, der vielleicht mit 2 Subwoofern arbeitet um alles wieder ein wenig auszugleichen?


[Beitrag von Marco6565 am 16. Okt 2015, 09:20 bearbeitet]
langsaam1
Inventar
#30 erstellt: 17. Okt 2015, 11:17
sorry offtopic:
ojee nicht noch mit Millimeterband gemessen?
weg von der Wand mit dem linken LS und dem Sub, Center auch ein wenig von der wand abrücken, wo soll der Klang des Rechten LS hin wenn der vom Holzboard geblockt wird?
schön das das Holzboard den Ton angibt ;-)
LS und SUB freistehend und JA es git Räume da müssen eben die LS je nach Anlage und Gehörgefühl psositioniert wreden und NICHT nach "hab ich so mal gelesen das ist Stereo 3eck"
auch wenns lustig ausschaut und WAF Faktor bietet: alles runter von LS da gehört einfach nix drauf
vor allem NICHT wenn man eine Anlage ersteinmal einstellen möcht
nun fehlt noch Rückansicht...

Nachtrag: wie soll der Verstärker " atmen " wenn etwas draufsteht?
bitte dringenst in der BDA die Abstände einhalten und mindest ca 5!!! cm Abstandhalter nach Oben hin wenn nicht sogar mehr "Luft" ihm da geben,
denn es ist eine irtümliche Annahme wenn der CD klang zu kühl ist er durch die Abwärme des Verstärkers dann "wärmer" klingt ;-)

- wie bereits geschrieben:
Anlage vom Strom trennen, alles abkabeln und Werkreset durchführen und eben Systematisch vorgehen dann erst einmal NUR die Front anklemmen und Ton checken, dann den Sub dazu und erst dann die Rears
UND bitte alles ohne Surroundaufpolierer ohne Einmessung und NICHT mit MP3 AAC Audiomüll testen
erst dann kann man sich der einmessung etc widmen denn dann weisste wo die Einmessung den Klangunterschied schiebt

mfg meine Ansicht hierzu


[Beitrag von langsaam1 am 17. Okt 2015, 12:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Center gut?
rts1979 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  24 Beiträge
Neuer "Bezug"
*michi123* am 22.09.2022  –  Letzte Antwort am 23.09.2022  –  3 Beiträge
Standboxen
Galileo am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  5 Beiträge
Neuer Center
Esuldur666 am 22.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  4 Beiträge
Neue Wohnung , neuer Avr alte Boxen= schlechter Sound
son-goekhan am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  5 Beiträge
trotz crossover töne hörbar
boehmy am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  5 Beiträge
B&W Cm8 neuer AVR erforderlich?
cyRos am 29.08.2015  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  3 Beiträge
Neuer Center Speaker sinnvoll?
L.J.Silver am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  3 Beiträge
Bekomme keinen guten Sound!
andre69 am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  20 Beiträge
Kompaktboxen vs. Säulen vs. Standboxen
Lord_Soft am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedRenotary
  • Gesamtzahl an Themen1.535.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.975

Hersteller in diesem Thread Widget schließen