Direktstrahler oder Dipol/Bipol

+A -A
Autor
Beitrag
Icecube
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2004, 09:11
Hi,

ich starte nochmal einen Versuch, nachdem ich gestern auf meinen Thread leider keine Antwort bekommen hab.

Hier nochmal der Grundriss von meinem Zimmer.

www.unschoene-szenen.de/zimmer.html

Bis jetzt stehen die FrontLS (Wharfedale 70th Anniversary) wie eingezeichnet.

Die RearLS kauf ich mir in Kürze, kann sie wegen der Zimmerbeschaffenheit aber eigentlich nur wie eingezeichnet hinter der Hörposition platzieren.

Nun meine Frage: Was setze ich idealer Weise ein? Direktstrahler oder Dipol bzw. Bipol Lautsprecher?

Bei Direktstrahlern: Würdet ihr nochmal 2 Anniversary's kaufen oder genügen auch die Diamond 8.2 ???

Danke
Icecube
deathsc0ut
Stammgast
#2 erstellt: 20. Okt 2004, 09:30
Hallo,
wenn du mehr Musik hörst eher Direktstrahler, wenn du mehr Filme guckst Bipol bzw. Dipol LS.

MfG
deathsc0ut
Icecube
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Okt 2004, 10:16
Dann wäre es bei mir eigentlich Dipol/Bipol.
Habe aber gelesen, dass die direkt in einer Achse neben der Hörposition angebracht werden sollen um optimalen Klangenuss zu bekommen.
Wharfedale empfiehlt für seine Bipol allerdings das Anbringen hinter der Hörposition.
Was ist denn jetzt richtig???
tjobbe
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2004, 10:28

Icecube schrieb:
Dann wäre es bei mir eigentlich Dipol/Bipol.
Habe aber gelesen, dass die direkt in einer Achse neben der Hörposition angebracht werden sollen um optimalen Klangenuss zu bekommen.
Wharfedale empfiehlt für seine Bipol allerdings das Anbringen hinter der Hörposition.
Was ist denn jetzt richtig???


Bipole sind so etwas wie Zwitter... sie erlauben beide Aufstellungen ! Sie strahlen gerichteter ab als Dipole aber erreichen dennoch eine genügend diffuse Wirkung.

Cheers, Tjobbe
Icecube
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Okt 2004, 10:40
Oh super, danke für den Tipp.

Auf welcher Höhe sollte man denn Rear-Speaker anbringen, auch auf Ohrenhöhe oder höher?
Macht man die direkt an die Wand oder auch auf einen Ständer mit ein wenig Entfernung zur Wand?

Icecube
tjobbe
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2004, 10:46

Icecube schrieb:
Oh super, danke für den Tipp.

Auf welcher Höhe sollte man denn Rear-Speaker anbringen, auch auf Ohrenhöhe oder höher?
Macht man die direkt an die Wand oder auch auf einen Ständer mit ein wenig Entfernung zur Wand?

Icecube


leicht über Ohrhöhe, meine Bipole sind etwa auf 1,70m, Stands ist auch ok, nur sollten seitliche Wandflächen zur Reflektion da sein. (darauf beruht halt ein Teil der Wirkung gerade bei Bipolen) und die Wandflächen sollten nicht zu weit weg sein. Bei Stands hast du den Vorteil besser experimentieren zu können welches deine optimale Aufstellung ist. Bei Wandmontage ist das schwere oder aber du bist der freund einer vernagelten ode rverdübelten Wand.

Cheers, Tjobbe
MLuding
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Okt 2004, 10:50

wenn du mehr Musik hörst eher Direktstrahler, wenn du mehr Filme guckst Bipol bzw. Dipol LS.


In der Theorie zwar richtig, aber in der Praxis wirst Du in 95% der Faelle auch bei 5kanal-Musik keinen Unterschied hoeren da in der Regel Musiksignale auch bei SACD/DVD-A von vorne kommen. Ich kann meine Bipole (3wege-System mit 20 cm Tieftoener, laeuft bei mir im Vollbereichsbetrieb) zwischen Bipol und Direktstrahler per Schalten umschalten... und lasse sie doch immer auf der Bipol-Stellung auch bei Musik!

Bei Deinem Raum waere in der Tat ein Bipol besser als ein Direktstrahler, da Du einen recht geringen Abstand von Deinem Hoerplatz zur Wand hat. Hier sind Direktstrahler zu stark ortbar und bilden kein zusammenhaengendes hinteres "Klangbild".

Ein Bipol sollte leicht ueber Ohrhoehe etwas versetzt hinter dem Hoerpaltz angebracht werden (fast wie im Kino). In Deinem Falle also ziemlcih genau zwischen TV-Sessel und hinterer Wand. Optimal waere es natuerlich wenn nach hinten nochmal ein Meter Platz waere, aber ich denke so bekommst Du auch schon eine ziemlich optimale Positionierung.

Gruesse
Martin
Icecube
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Okt 2004, 11:05
Ein Problem könnte noch sein, dass ich eine recht unangenehme Dachschräge nur auf der rechten Seite habe, die bis etwa 1,30 über den Boden reicht (habe ich mit einer dünnen gestrichelten Linie eingezeichnet).
Der rechte Bipol vom Fernseher aus gesehen würde also genau in die Dachschräge strahlen.
Kann das den Sound stark negativ beeinflussen?

Icecube
GHOSTMAN
Stammgast
#9 erstellt: 20. Okt 2004, 12:25
Hi ich will demnächst mein Heimkino auf 6.1 erweitern und wollte fragen ob es sinn macht einen Dipol/Bipol lautsprecher über meinen Sofa anzubrigen! Ich sitze direkt an der Wand und habe die Rears neben mir stehen! Würde es also Sinn machen einen Lautsprecher Hinter bzw obermir aufzuhängen oder ist davon abzuraten?
MLuding
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Okt 2004, 12:56
@Ghostman:

ich wuerde es fuer sinnvoll halten, da Du ja im Moment - wenn ich es richtig verstehe - die Rears seitlich von Dir angebracht hat und damit von hinten ueberhaupt kein Schall kommt. Durch den zusaetzlichen LS duerfte sich der Klang hinten besser "schliessen".

@Iceman:

wenn Du optisch oder technisch (wegen der Befestigung) kein Problem hast wuerde ich den rechten Dipol in die Dachschraege auf gleicher Hoehe wie den LS anbringen. Da die Dipole sowieso nach vorne und nach Hinten abstrahlen wird der Klang nicht nennenswert beeinflusst (durch Reflektionen muesste es etwas staerker von rechts kommen). Natuerlich hast Du durch den ungleichen Raumgrundriss keine optimale Akustik, aber ich glaube damit kann man leben.

Ciao
Martin
Icecube
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Okt 2004, 13:24

MLuding schrieb:

... wuerde ich den rechten Dipol in die Dachschraege auf gleicher Hoehe wie den LS anbringen.


Was meinst du mit "gleicher Höhe wie den LS"??
Höhe der Front-LS, oder?

Dann wahrscheinlich seitlich an die Wand in einer Achse zur Sitzposition?

Danke
Icecube
adiclair
Inventar
#12 erstellt: 21. Okt 2004, 15:53
Hallo,

Sorry das ich mich in diesen Thread einfach mal so reinhänge.

Habe ich das mit Rear-LS so richtig verstanden, das es besser ist wenn es, wenn man direkt an der Wand (aus leider einrichtungstechn. Gründen) seinen Hörplatz hat, Direktstrahler sind? Natürlich wäre mal ein Hörtest mit Di/Bipolen bestimmt nicht verkehrt....

Und noch was:
An welchen LS-Anschluß schließe ich am Yamaha RX-V 650 einen dritten Rear-LS (Backcenter) an? An SBR oder SBL? Oder geht das bei diesem Receiver aus klangtechn. Gründen nicht weil die hinteren Surround-LS-Anschlüsse (SUR B L/R SP) Stereoklang abgeben?

MfG

P.s. Welcher Kabelquerschnitt für die Rear-LS bei einer Entfernung zum Receiver von ca. 12m wäre günstig?


[Beitrag von adiclair am 21. Okt 2004, 20:11 bearbeitet]
MLuding
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Okt 2004, 13:32
Hallo Icecube,


MLuding schrieb:

... wuerde ich den rechten Dipol in die Dachschraege auf gleicher Hoehe wie den LS anbringen.


Was meinst du mit "gleicher Höhe wie den LS"??
Höhe der Front-LS, oder?


sorry: da muss natuerlich noch das Wort "linken" vor LS rein!!

Also nochmal: die Dipole sollten leicht ueber Ohrhoehe und in Deinem Fall genau zwischen Hoerplatz und Rueckwand angebracht werden. Da Du eine Schraege hast die bis 1,3m ueber den Boden reicht, solltest Du den linken (die Seite mit der Schraege) Dipol in der Schaege einfach schraeg anbringen, auf gleicher Hoeher wie den rechten Dipol.

Du koenntest die Dipole aber auch genau unter der Schraege (also in etwa auf Ohrhoehe) anbringen. Den rechten Dipol musst Du dann natuerlich auf gleicher Hoehe positionieren! Das waere von der Montage sicherlich einfacher (und vielleicht auch schoener). Alles klar???

@adiclair:


Habe ich das mit Rear-LS so richtig verstanden, das es besser ist wenn es, wenn man direkt an der Wand (aus leider einrichtungstechn. Gründen) seinen Hörplatz hat, Direktstrahler sind?


Nein, IMHO ist es genau umgekehrt: je naeher Du zu den Rears sitzt, desto besser sind Dipole, da sie konstruktionsbedingt den Schall nicht gerichtet in eine Richtung abstrahlen. wie ich oben schon mal geschrieben habe wird mit Dipolen das hintere Klangbild geschlossener.


An welchen LS-Anschluß schließe ich am Yamaha RX-V 650 einen dritten Rear-LS (Backcenter) an? An SBR oder SBL? Oder geht das bei diesem Receiver aus klangtechn. Gründen nicht weil die hinteren Surround-LS-Anschlüsse (SUR B L/R SP) Stereoklang abgeben?


Das ist receiverspezifisch: bei meinem alten Denon 3803 musste ich einen einzigen Back-Center am linken (glaube ich jedenfalls) Ausgang fuer die Back-Center anschliessen. Du wirst wahrscheinlich irgendwo im Handbuch einen Hinweis darauf finden!

Gruesse
Martin
adiclair
Inventar
#14 erstellt: 22. Okt 2004, 15:13

MLuding schrieb:

Das ist receiverspezifisch: bei meinem alten Denon 3803 musste ich einen einzigen Back-Center am linken (glaube ich jedenfalls) Ausgang fuer die Back-Center anschliessen. Du wirst wahrscheinlich irgendwo im Handbuch einen Hinweis darauf finden!

Gruesse
Martin


Hallo Martin,

das habe ich nun endlich auch im Handbuch vom 650 rausgefunden. Es ist auch bei Yamaha der linke Backsurround für einen Back-Center.
O.T.
Das Handbuch vom 650 ist aber sowas von besch... geschrieben, das spottet jeder Beschreibung. Da sind insgesamt 33! Soundfeldprogramme für Film/Videoquellen.... Aber wie man in diese Progamme kommt davon ist kein Wort geschrieben. Mail an Yamaha ist unterwegs....
O.T. END

Aber vielleicht kannst du mir ja helfen.
Siehe meinen Tread: http://www.hifi-foru...um_id=46&thread=4641

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bipol oder Direktstrahler besser?
Dennisthemenace79 am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  7 Beiträge
bipol<->dipol
tdi69 am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  4 Beiträge
Schwierige Aufstellung Rear-Lautsprecher: Bipol, Dipol oder Direktstrahler ?
heavycrank am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  15 Beiträge
Bipol Aufstellung
aquarion am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  4 Beiträge
Bipol, Dipol oder schmale Wandlautsprecher
quanze am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  3 Beiträge
Dipol zu Bipol machen?
MrMulugulu am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  10 Beiträge
Welche Dipol/Bipol Lautsprecher?
Vollie am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2014  –  3 Beiträge
Frage zu Dipol/Bipol und Raumsymmetrie
mutzelputz am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  3 Beiträge
Teufel System 9 Bipol vs. Direktstrahler
T5000 am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.08.2008  –  2 Beiträge
5.1 mit Direktstrahler oder Dipol
DVD84 am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglieddualfrage
  • Gesamtzahl an Themen1.386.669
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.583

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen