KEF iQ3 oder iQ8ds als Rear-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
dierk169
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2006, 11:26
Hallo,

bin neu hier im Forum und schon überwältigt von der Anzahl der Themen die hier besprochen werden, genial.

Hoffe daher auf Hilfe, eure Meinungen ... etc

Zu meinm "Problemchen" ich möchte meine Anlage auf 5.1 ausbauen, es handelt sich um eine 30qm grosse Dachwohnung mit Dachschrägen und angeschlosserem offenen Essbereich (20qm) in L-Form.

Meine Anlage besteht aus KEF iQ7 vorne und einem Denon AVR-3806 der diese Tage bestellt wurde.

Habe jetzt das Problem, das ich mich nicht entscheiden kann welche Boxen ich für hinten nehme, Couch steht (leider) bündig an der Wand Lautsprecher-Kabel kommen 1m neben der Couch in 1,20m vom Boden aus der Wand, von der Stelle des Lautsprecheranschlusses sind dann noch 1m bis zur linken und rechten Aussenwand, ist also gleichmäßig ausgerichtet von den Entfernungen.

Als Boxen stehen iQ3 und iQ8ds (Dipol) zur Auswahl.
Einsatzbereich sind Filme, Musik-DVDs und Musik aller Art.

Habe keine Ahnung was mich erwartet bei den beiden Lautsprechertypen, wundere mich aber, daß die iQ8ds so einen geringen Pegel 103db im Gegensatz zu den iQ3 (110db) haben. Auswirkungen?

Center wird dann der iQ6c und beim Sub bin ich mir noch nicht sicher ob den kleinen oder grossen, da der einzige Haken für mich bei KEF iQ der bissl dominate/geniale Hoch-Mitteltonbereich ist und ich noch nicht weiss, wieviel Bass ich in der Wohnung brauche, da grosse Fläche und auch über 3Meter Deckenhöhe.

Freue mich über eure Meinungen zum Thema Rearlautsprecher KEF iQ3 oder iQ8ds.

Vielen Dank und Grüsse aus Rodgau
Dierk
dierk169
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Mrz 2006, 13:53
wirklich keiner eine Meinung dazu ... schade hätte mich gefreut

Gruss,
Dierk
tom321
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Mrz 2007, 11:09
Das Thema hätte mich auch interessiert, da ich auch am Überlegen bin, mir die KEF iQ8ds für den hinteren Bereich zu bestellen.

Die iQ8ds kann man theoretisch doch auch alleine im REAR- Bereich betreiben...oder?

Vielleicht gibt es zu dem Thema ja doch noch ein paar Erfahrungsberichte.

MfG Tom
Limited1415
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mrz 2007, 14:20
Hi Dierk169

Zu deinem Problemchen:
Ich betreibe meinen Denon mit 2x IQ-3 (Front), 2x IQ-1 (Rear) und einem IQ-2 (Center) Der Klang ist top. Auch die relativ kleinen Rear's erzeugen einen phänomenalen Klang.

Die von dir genannten IQ-8 machen nur dann Sinn wenn du deine Anlage auf 7.1 erweitern möchtest. Bei deiner gewünschten Aufstellung würde der eine LS in dem IQ-8 ja komplett auf die falsche Seite abstrahlen. Somit unnütz. In Kombination zu IQ-7 empfehle ich dir die IQ-3 als Rear's. So hast du überall das 165mm-Chassis.
Zum Schalldruck: Ist eigentlich logisch das das 165er-Chassis mehr hergibt als das 130er (IQ-8).

Ach ja zur Zeit betreibe ich das System ohne Sub. Klingt im Musik-Bereich ganz gut. Der fehlende Sub bemerkt man erst beim lauten höhren. Ich werde jedoch in absehbarer Zeit den PSW 2500 kaufen, da bei DVD-Betrieb der wichtige "Bumms" fehlt.

PS: Die Denons besitzen ein ausgezeichnetes Musik-Modi. Es nennt sich "5ch Stereo". Probier es mal aus....

Greetz Ricco
Parodontose
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mrz 2007, 18:20
In der beschriebenen Konstellation, Couch an Wand, wird von Experten oft die Dipol-Variante empfohlen. Die sollten knapp nen halben Meter über Ohrhöhe an der Wand befestigt werden. Direktstrahler wie die IQ3 klingen dem Hörer direkt ins Ohr und schaffen keinen räumlichen Effekt. Mit 5.1 oder 7.1 hat die Dipolfrage aber erst mal nix zu tun. Die IQ8ds sind für solche Szenarien dem Vernehmen nach wohl schon gut, mir fehlt leider die eigene Erfahrung mit Dipolen.
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Mrz 2007, 19:35
Hi Leute,

im Moment stehe ich vor der Wahl, ob ich mich bei der Komplettierung meines Surround Systems für Nubert oder KEF entscheide. Mmmmhh, beide Hersteller bieten tolle Boxen an: Nubert mit seiner NuBox-Reihe, wobei mich das nüchterne Design nicht so anspricht und KEF, mit der IQ 3, IQ 1 als Rear und dem IQ 2 c Center. Der Sub von Teufel ist bleibt, da er wirklich super ist. Meine älteren Standboxen geben langsam aber sicher den Geist auf.

Weiß jdm. zufällig, welche Ständer zu den IQ 3 passen?

Gruß


[Beitrag von Sephiroth77 am 10. Mrz 2007, 19:35 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 11. Mrz 2007, 13:50
Wieso sind nur Nubert und KEF in der engeren Wahl, gibt es dafür einen speziellen Grund?

Entweder rüstet man die iQ7 auf, dann kommt nur KEF in Frage oder man sollte alles neu kaufen, wenn man irgendwie unzufrieden ist. Hier mal ein Bericht zur KEF iQ-Serie

http://www.hobby-hei...ile=viewtopic&t=3170

Letztendl. sollte man sich aber durch aktive Hörerfahrung sein eigenes Urteil bilden.


[Beitrag von Hifi-Tom am 11. Mrz 2007, 13:50 bearbeitet]
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Mrz 2007, 17:15

Hifi-Tom schrieb:
Wieso sind nur Nubert und KEF in der engeren Wahl, gibt es dafür einen speziellen Grund?

Entweder rüstet man die iQ7 auf, dann kommt nur KEF in Frage oder man sollte alles neu kaufen, wenn man irgendwie unzufrieden ist. Hier mal ein Bericht zur KEF iQ-Serie

http://www.hobby-hei...ile=viewtopic&t=3170

Letztendl. sollte man sich aber durch aktive Hörerfahrung sein eigenes Urteil bilden. :prost



Danke für den Hinweis, HIFI Tom.

Nubert und KEF bieten meiner Meinung nach tolle Boxen zu einem vernünftigen Preis an. - Aber in der Tat, auch andere Mütter haben hübsche Töchter :-) Welche empfiehlst du?

Mich haben die Bewertungen hier im Forum und in der Fachpresse zu der IQ 3 und IQ 1 beeindruckt. Die NuWave 35 und NuBox 381 aber auch. Ein Mix von Fabrikaten ist ausgeschlossen (bis auf den Sub, was unerheblich ist), so dass vorab die Entscheidung auf Nubert und KEF fiel. VOn Canton bin ich jedoch nicht völlig abgeneigt, da auch Die GLE-Reihe gute Bewertungen bekommen hat.

Gruß
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 12. Mrz 2007, 13:25

Nubert und KEF bieten meiner Meinung nach tolle Boxen zu einem vernünftigen Preis an. - Aber in der Tat, auch andere Mütter haben hübsche Töchter :-) Welche empfiehlst du?


Es gibt natürlich noch eine ganze Menge hübscher Töchter wie z.B. Mission, Dali od. Monitor Audio. Viele meiner Kunden haben gerade im direkten Vergleich Monitor Audio Kef vorgezogen, aber Du solltest das selber entscheiden, indem Du Dir die in Frage kommenden Probanden einfach in Ruhe anschaust u. hörst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef IQ3 oder Kef Q5
Alukiste am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  9 Beiträge
KEF Q8s oder KEF IQ3 ?
ckone139 am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  9 Beiträge
Passende Rears zu KEF iQ3
re4p3r am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  14 Beiträge
Kompaktbox - Kef iq3 oder Nubert nuLine 32 ?
*Engel* am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  34 Beiträge
rear LS für kef 104/2
pletti62 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  3 Beiträge
Alternative für Mission Stance - KEF iQ3
re4p3r am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 11.05.2012  –  2 Beiträge
Regalboxen wie kef IQ3 oder ähnliche - LARGE oder SMALL?
koehler am 10.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  23 Beiträge
Kef Q2DS oder Q1 als rear
xyante am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  15 Beiträge
Center Kef IQ30, Rear ?
dagdag am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  6 Beiträge
KEF Q Comact vs. Q 1 als rear
Rick_24 am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedCorell01
  • Gesamtzahl an Themen1.386.490
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.004

Hersteller in diesem Thread Widget schließen