Lautsprecher zerstört?

+A -A
Autor
Beitrag
Baalou
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Mai 2007, 19:26
hi,

kann ich mit folgendem test-signal meine ls zerstört haben?

Dolby Digital Reference Level Sine 997 Hz 0dBFAS 60 Sec All channels?

hatte dieses signal auf der burosch test dvd gefunden und ausversehen draufgeklickt. das war so ein lauter pfeifton. mein receiver war auch nicht sehr laut aufgedreht
ca. -28dB.

habe dann sofort wieder ausgemacht die dvd weil ich mich erschrocken habe. jetzt kommt es mir vor als wenn meine ls irgendwie anders klingen dumpfer oder so.

habe ich jetzt meine ls zerstört? mache mich jetzt ganz verrückt?
Fir3storm
Inventar
#2 erstellt: 04. Mai 2007, 22:48
Sehr unwahrscheinlich, ist wohl eher nur ein temporäres Empfinden .
Oldie1944
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mai 2007, 09:46
Was eventuell passiert sein könnte, daß in Deinen Boxen, die ja wahrscheinlich mehrere Einzellautsprecher enthalten, den oder die Hochtöner erlegt hat.
Dann müsste die Tonänderung aber schon sehr kraß sein, weil dann die Höhen komplett fehlen.
Ich habe das mal bei 2 Pioneer-Boxen geschafft, wobei die Reparatur einfach und billig war (falls Du die Lautsprecherbox öffnen kannst). Dem Widerstand, den es in beiden Boxen erlegt hatte (ein Pfennigartikel) sah man deutlich an, daß er hinüber war.

M.f.G.
Fir3storm
Inventar
#4 erstellt: 05. Mai 2007, 10:25
Ist aber nur ein 997Hz Sinus Ton gewesen, wie man in der Bezeichnung lesen kann, also wenn, dann hat der Mitteltöner einen abbekommen.
Baalou
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Mai 2007, 12:39
mhhh, das ist echt doof.

aber eigentlich dürfte doch so einen ton nicht auf einer dvd sein, wenn er lautsprecher zerstört oder? in dem buch welches dabei war steht auch nichts leider.

jedenfalls scheint es ja ein 5.1 ton gewesen zu sein.

wie kann ich denn testen ob nun etwas defekt ist???

ich habe die KEF IQ Serie.

hier meine technischen daten von den ls:

Design Drei-Wege, Bassreflex
Lautsprecherchassis LF: 165 mm (6 1/2") UNI-Q® mit
HF: 19 mm (3/4") Aluminium-Hochtonkalotte

2 x 165mm (6 1/2") LF
Frequenzgang bei 15° horizontal off axis ±3 dB 38 Hz - 40 kHz
Übergangsfrequenz 250 Hz - 2,8 kHz
empf. Verstärkerleistung 15 - 200 Watt
Empfindlichkeit (2.83V/1m) 91 dB
maximaler Schalldruck 113 dB
Impedanz 8 Ohm (min 3,2 Ohm)
magnetische Abschirmung ja
Gewicht 16,6kg

wie kann ich den mitteltöner testen?
Fir3storm
Inventar
#6 erstellt: 05. Mai 2007, 13:09
Hört es sich denn immer noch wie gestern an?

Vielleicht liegt es ja daran, dass du den Receiver falsch eingestellt hattest auf 6 oder 8Ohm Impedanz und die LS dadurch ein zu starkes Signal bekommen haben. Receiver sollte auf 4Ohm stehen.
Die Impedanz ist mit 8Ohm falsch angegeben, wenn direkt daneben steht, dass die minimale Impedanz 3,2Ohm ist.

Vor allem, wenn diese 3,2Ohm im Bereich der 1000Hz sind, ist so ein Sinus Ton dann tödlich.

Welchen Receiver hast du denn?
Baalou
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Mai 2007, 13:27
bin jetzt total verunsichert, habe die LS auch noch nicht solange wäre doch echt schade wenn sie jetzt defekt sind. zumal es dann ja auch alle 5 sind *ärger*

irgendwie fand ich das die lausprecher vorher einen besseren klang hatten. oder ich bilde mir das jetzt ein.

weiß jetzt leider auch nicht mehr genau wie der klang vorher war. das ist doch echt mist.

mir kommt es sovor als wenn die LS dumpfer klingen, die höhen hört man aber trotzdem ganz gut.

habe einen yamaha rx-v2600, der ist eingestellt auf 6-8 ohm Impedanz.

kann man messen ob der LS defekt ist?
Fir3storm
Inventar
#8 erstellt: 05. Mai 2007, 13:37
Direkt messen kann man es nicht.
Was du tun kannst: Mach Musik oder irgenwas an (nicht zu laut), halte dein Ohr nacheinander vor jedes der einzelnen Chassis (vorher Stoffabdeckung abnehmen) und horche, ob aus jedem Töner was rauskommt.
Ausserdem, ob sich jeder Töner normal anhört.

Welche Serie hast du genau? IQ9, IQ7, IQ5, IQ3, IQ1?
Hai_!
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mai 2007, 13:41
Ich würde das Problem mal anders angehen ...

ich würde sagen, der laute pfeifton, hat sozusagen dein Gehör geschädigt.

Das kann passieren, aus schutz vor dem lauten geräusch, hat dein ohr in dem frequenzbereich dicht gemacht ... wie lange das noch hält, ..wer weiß ...

mfg Hai !
Baalou
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Mai 2007, 14:04
ich habe die IQ9,IQ3 und die IQ6C und einen Klipsch Subwoofer.

habe eben mal gehorcht. es kommt aus allen tönern etwas heraus.

würden sie bei zerstörung überhaupt nicht mehr spielen?
wie hören sich defekte hoch und mitteltöner an?
kann der subwoofer denn auch etwas abbekommen haben?

vielleicht sind meine ohren jtzt ja wirklich geschädigt wer weiß.

ist der receiver denn jetzt richtig eingestellt wenn auf 6-8 ohm steht??

zur reparatur kann ich sie jetzt alle 5 auch nicht geben, weiß ja gar nicht ob sie defekt sind oder nicht?

man man ist das mist.
Baalou
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Mai 2007, 14:15
oder den hochtöner ausbauen? kann man ihn dann messen?

aber dann ist ja die garantie nicht mehr gegeben....
Baalou
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mai 2007, 14:16
aber der receiver nimmt davon wohl keinen schaden oder?

jetzt denke ich alles ist defekt gegangen...

danke für die vielen antworten.
tremore
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Mai 2007, 14:23
Bei der Lautstärke sollte der Receiver keinen Schaden genommen haben. Das tut er nur bei Überlastung, und selbst da sollte er Schutzschaltungen haben. Wenn er kaputt wäre könntest du wohl nix mehr hören.

Wenn die Boxen einen Schalldruck von 113db abkönnen glaub ich auch weniger das du die kaputt bekommen hast. Wenn du alle gehört hast ist es ja i.O.

Vielleicht mal jemanden anderes dazuholen und einfach garnix sagen und ihn fragen wie er den Klang empfindet.

MfG
Fir3storm
Inventar
#14 erstellt: 05. Mai 2007, 15:05
Wie hattest du ihn denn vorher eingestellt?
Sollte am besten auf 4-6 oder sowas gestellt werden.

Also eigentlich sollte dann aus kaputten Tönern garnichts mehr kommen, auf jeden Fall würde es sich stark verzerrt anhören.
Hab bis jetzt noch keinen Fall erlebt, wo die Töner nur einzelne Frequenzen nicht mehr wiedergegeben haben.
Bin aber auch kein Profi.
Baalou
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Mai 2007, 18:58
er stand jetzt immer auf 6-8 ohm impedanz, dachte das ist die richtige wahl. auf den lautsprechern steht hinten ja auch 8 ohm.

also aus allen tönern höre ich etwas die LS, vielleicht bilde ich mir das jetzt auch nur ein. hoffe mal das nichts defekt ist. mache mich hier schon ganz verrückt.

vielleicht wirklich mal jemanden hören lassen und fragen wie er den klang empfindet.

trotzdem erstmal vielen dank!
MJH
Stammgast
#16 erstellt: 06. Mai 2007, 11:28
In 99% aller Fälle ist das lediglich ein Problem des subjektiven Hörens.
Ursache: Der Schreck, durch den Testton Schaden an den Boxen oder an der Anlage verursacht zu haben.

Das Beste ist, die Anlage mal einen Tag auszulassen und dann nochmal hören.

Ruf´ doch morgen einfach mal bei KEF an und frage nochmal nach, die werden da vermutlich auch Entwarnung geben.

MJH
Schatten89
Stammgast
#17 erstellt: 06. Mai 2007, 13:54
Finde auch lass sie mal ein zwei Tage aus und höre dann ohne Vorurteil. Danach sollte du besser hören, is ja meinst so wenn du länger nicht den Klang gehört hast und ihn danach wahrnimmst denkst du es würde besser oder auch anders klingen.
Sonst einen Unabhängigen hören lassen.
Baalou
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Mai 2007, 13:56
habe jetzt nochmal einige tests mit dvd und musik cd´s gemacht.

konnte jetzt nichts schlimmes feststellen.

die höhen sind da und ich höre auch keine verzerrungen oder kratzen. hoffe mal das da wirklich nichts passiert ist.

werde morgen nochmal bei kef nachfragen das ist ne gute idee @MJH.

denke auch mal man müßte es doch hören grade bei verschieden musikstücken ob etwas defekt ist oder nicht.
xairon
Stammgast
#19 erstellt: 11. Mai 2007, 11:31
Interessantes Thema! Lässt einen nachdenklich werden bezüglich Fragen àla "Welche LS - findet ihr - klingen besser?" oder "Meine Anlage klingt mit der Zeit immer besser, liegt das am Boxen-Einfahren?"

Ich hatte für ein halbes Jahr eine billige Heimkinoanlage mit Rauschen auf den linken Kanälen. Ich denke jetzt nach einer Woche mit neuem fast rauschfreiem System immer noch manchmal, dass ich dieses Rauschen links höre. Ist wahrscheinlich ähnlich wie mit Phantomschmerzen... ;-)


[Beitrag von xairon am 11. Mai 2007, 11:32 bearbeitet]
Baalou
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Mai 2007, 16:17
hey,

hatte nochmal it KEF gesprochen. Die können aber so nichts dazu sagen man müßte die LS dann in eine Werkstatt bringen zum überprüfen.

Denke mal es ist alles okay, vielleicht liegt es wirklich nur am hören.

hoffe mal das sie wirklich keinen schaden genommen habe.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher zerstört
olli87 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  12 Beiträge
Verstärker zerstört?
GoldenEye am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  6 Beiträge
MB Quart S-One zerstört
tormentor_666 am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  2 Beiträge
Receiver zerstört Satelliten?
dj.potato am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  3 Beiträge
Canton GLE zerstört!
Phoenixxx* am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  10 Beiträge
Clipping zerstört keinen Lautsprecher!
palganer am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  8 Beiträge
Habe ich meine LS richtig verkabelt?
Zweitnick am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2012  –  11 Beiträge
Hochtöner durch (Grund-) Rauschen zerstört?
andre82 am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  2 Beiträge
Leistungsstarkes LS-Test Programm
namxi am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  3 Beiträge
Verständnisfrage: Wie bekommt ein LS ein Signal?
hehejo am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedgs-539783@versatel
  • Gesamtzahl an Themen1.386.561
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.479

Hersteller in diesem Thread Widget schließen