Benötige Lautpsrecheraufstellungstipps/Hilfe für mein 5.1-Setup

+A -A
Autor
Beitrag
vagabond
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jul 2007, 14:14
Hallo liebe Hifi-Forum Community,

erstmal ein großes Lob hier an das Forum, ich lese seit
ca. 2 Jahren hier aktiv mit benötige eure Hilfe:

Ich betreibe im Moment folgendes Setup:

A/V-Receiver: Onkyo TX-SR504
Front-LS: nuBox400 (erst gekauft)
Rear-LS: Heco-Stand-LS (Bezeichnung unbekannt)
Center: JBL-Control One
Sub: bisher keiner

Früher hatte ich die Heco-Stand-LS als Front-LS und werde
jetzt step-by-step auf Nubert-LS der nuBox-Serie umstellen,
deshalb auch das Momentan etwas zerwürfelte LS-Setup.

Die Nubox400 besitze ich jetzt seit 3 Tagen und bin rund-
umzufrieden (Bass könnte noch etwas kräftiger sein, werde ich
aber mit einem Sub kompensieren).

Die nächste Anschaffung wird ein Nubert-Center sein:

Erste Frage: den CS-201 oder den CS-411? Ich würde den
kleinen 201 bevorzugen aufgrund der Höhe
(der soll zwischen Plasma und Sideboard,
Bilder kommen später im Artikel) und ist
natürlich auch günstiger. Das Zimmer ist
ca. 4,5mx7m gross.

Dann kommen noch die Rears, hier hätte ich die DS-301
gewählt, da sie als Direkt-Strahler sowohl auch als Dipole
einsetzbar sind.

Und hier kommen wir schon zum Problem, die Montage/
Platzierung stellt sich als ziemlich schwierig heraus,
da ich eine nicht unerhebliche Dachschräge in meinem Zimmer
habe und mein Sofa quasi direkt in der Mitte des Zimmers
steht.

Hier habe ich ein paar Bilder von meinem Zimmer auf meinen
Server gestellt:

http://212.75.33.120/

Der Plasma/Sofa sollte da bleiben wo er ist, beim Rest bin
ich sehr sehr flexibel. Ich bräuchte hier dringend Ratschläge, ich denke wenn ich die Rears als Direktstrahler einsetzte sind die etwas zu Nah dran, vor allem müssen
die Rears an die Wand, da mir Stative etwas zu teuer und zu
wuchtig sind. Ausserdem siehts an der Wand besser aus. Als Direktstrahler bekomme ich jedoch die DS-301 nicht an die
Dachschräge (Steigungswinkel der Schräge zu klein / bzw. die
DS-301 zu lang).

Ich bitte dringend um eure kompetente Hilfe!


PS: Stehen die Front-Nuboxen so korrekt oder hättet ihr
da noch Anpassungsvorschläge?

Viele Grüsse, ich freue mich schon auf eure Antworten.

Matthias
skully
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jul 2007, 16:36
Hallo Matthias,

Dein Raum ist nicht für Dipole geeignet!
Spar Dir die 20 Euro und nimm die NuBox 311 oder als Rears ebenfalls die CS-201, nur dann hochkant gestellt.
Die Rearboxen gehören auf Ständer, vergiss die Wandmontage!
Die Rears können ja noch etwas nach hinten gezogen werden - im Vergleich zu Deinen Heco-Boxen auf den Bildern, so dass der Abstand zur Hörposition mind. 1,40m wird.

Deine Frontboxen stehen richtig, sollten aber 40cm vorgezogen werden.
Es fehlt aber an Möblierung im vorderen Teil: in die Raumecken muss dringendst was hin, Regal diagonal links stellen und rechts ne Pflanze oder Truhe.
Teppich 2*3m zwischen die Boxen und dem Sofa, dann dürfte der schlimmste Hall weg sein.

Viel Spaß, Gruß, Detlef
Poison_Nuke
Inventar
#3 erstellt: 15. Jul 2007, 17:39
dieser Raum ist in der Tat nicht sonderlich gut geeignet für Dipole, vorallem wegen dem Schornstein links und der Schräge rechts.

Ein Versuch wäre natürlich möglich, wenn man einfach an den Schornstein und gegenüber je einen Dipol hinsetzt. Aber ich würde keine rechts/links Symmetrie erwarten.


Wie weit ist überhaupt die Couch von der Rückwand entfernt und wie lang ist der Raum?
(weil je nach Position wäre es kein Wundern, dass Bass fehlt).
vagabond
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jul 2007, 20:46
Hallo!

Vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort, echt klasse
dass Ihr euch die Mühe macht.

Also der Raum ist ca. 7,5 Meter lang und 4,5 Meter breit.

Geplant hatte ich noch als Sub den AW-991, da ich glaube
dass mir der 441 etwas zu klein sein wird für den Raum
(es sei den es meint jmd. der kleien reicht, da freut sich
mein Geldbeutel).

Den Sub wollte ich jedoch zuletzt anschaffen.

Das Sofa ist von der Vorderwand ca. 3,5 Meter entfernt,
also ziemlich mittig. (Gemessen von der Mitte/Sitzplatz
des Sofas).


So die Front-LS stehen jetzt 40cm weiter vorn.

Danke für die restlichen Ratschläge, ich werde die in nächster Zeit umsetzten (bin erst frisch ins Zimmer
eingezogen).

Weiterhin: naja die CS-201 kostet ja doch ein stück
mehr als der Center - bringen die einen Mehrwert gegenüber
ner 311 bzw. der ds-301? Bei der DS-301 wäre ich halt flexibel, wenn ich mal umziehe, da die ja als
Dipol umschaltbar wäre.

Die Hecos haben zum Mittleren Platz aufm Sofa 1,50m Abstand,
noch ein Tick zurück wg. den "Nebensitzern"?

Habt ihr mir noch nen Tipp zu den Centern? den cs-201 oder
den cs-411er? Grad wg. der größe des Raumes....

Vielen vielen Dank für eure Hilfe,

Matthias
Poison_Nuke
Inventar
#5 erstellt: 15. Jul 2007, 22:18

vagabond schrieb:
Das Sofa ist von der Vorderwand ca. 3,5 Meter entfernt,
also ziemlich mittig. (Gemessen von der Mitte/Sitzplatz
des Sofas).


wenn dem so ist, kannst du auch einen ewig großen Subwoofer hinstellen und hast dennoch nicht mehr Bass als vorher...
denn in der Mitte vom Raum ist genau der Punkt, wo ein regelrechtes Bassloch ist, teilweise ist da wirklich NULL, egal wie laut man aufdreht

Warum das so ist, und wie du dagegen vorgehen kannst, findest du in meiner Raumakustikhilfe im Bereich für "Raummoden" (siehe der Link in meiner Signatur)



zumindest ist ein AW441 mehr als nur arg klein (es sei denn Zimmerlautstärke ist der maximale Pegel bei euch). Selbst ein 991 könnte man bei der Raumgröße schon ans Limit bringen, vorallem wegen der mittigen Position.

Beim Center würde ich auch eher zum größeren Modell tendieren, da gerade dieser Kanal der wichtigste im Heimkino ist, und hier der größte Teil aller Effekte usw übertragen wird.

hinten hingegen reichen auch günstige LS, denn im Surroundbereich ist bei Filmen zuwenig los, als das es sich lohnen würde, da wirklich zu investieren
Die Dipole wären also an sich schonmal ganz ok, wäre dann nur fraglich, ob bei deiner neuen Position der Couch es nicht Probleme mit dem Schornstein gibt, da der ja schon ein kleines Hindernis für den Dipol darstellt.

Aber hat nubert nicht ein Rückgaberecht oder so? Dann teste doch einfach die Dipole und mache zur Not dann vom Rücksenderecht gebraucht
vagabond
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jul 2007, 09:42
Hi!

alles klar, dann wirds wohl auf jedenfall der grosse Sub
von Nubert.

Jetzt hab ich noch eine Frage:

Es wurde mir ja ans Herz gelegt, die Ecken zu möbelieren
(links Regal diagonal ins Eck, rechts ne Truhe o.ä.)

So wie die Front-LS jetzt stehen bekomm ich aber links kaum
was in die Ecke, da zu wenig Platz. Können/sollen die Front-LS
noch ein wenig näher zum Fernseher?

Bzw. was kann ich sonst noch in der Ecke platzieren,
damit ich weniger Schall habe, ohne die LS zu verschieben,
Diagonal kann ich auf die restlichen 75cm links/rechts
kaum ein Regal diagonal unterbringen

Achja, nochmals vielen Dank für die ganzen Tipps, echt
klasse (noch in keinem Forum solch freundliche/schnelle/
qualifizierte Postings gelesen).

Ich geh heut nachmittag erstma den 3mx2m Teppich kaufen



(hm Topfpflanze im rechten Eck wird schwierig, da ists
doch recht nieder mit der Dachschräge, das wäre dann eine
ganzschön kleine Pflanze, und ob die was bringt?)

Viele Grüße,

Matthias
vagabond
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Jul 2007, 09:44
und noch ganz vergessen, wo stelle ich denn den 100-Liter-Subbi hin?
skully
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Jul 2007, 10:22
Morgen Matthias,

für die rechte Ecke tut es so ein Farngestrüpp, das im Untertopf keinen Ständer unbedingt benötigt.
Für die linke Ecke kannst Du auch ein CD-Regal von Ikea oder ähnliches nehmen. Oder halt Absorberelemente - kaufen bei R.T.F.S z.B. oder selber machen...

Die Lautsprecher solltest Du nicht noch enger aneinander stellen, da die Basis (Entfernung zwischen den Fronts) für Deine Hörentfernung von 3,50m sonst zu klein wird!
Der Sub könnte auf die rechte Seite, 1,75m von der Frontwand entfernt, also halber Weg zur Couch und 1/4 der Raumlänge.
Aber da kann Dir Poison_Nuke mehr zu sagen.

@Poison_Nuke:
Bist Du am 26. diesen Monats am Nachmittag zu Hause?
Bin dann auf dem Weg nach Cottbus und würde mir gerne mal Dein Bass-Array mit den aktiven Focals anhören - liegt ja auf dem Weg...
Schick mir doch ne PM, wenn es hinhaut.

Gruß, Detlef
Poison_Nuke
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2007, 15:17
was soll ich da noch mehr zu sagen, war doch eigentlich schon genügeng

nur da die Sitzposition an der Wand ist, würde ich den Sub an der Vorderwand ebenfalls an die Wand oder gar in die Ecke stellen, sonst geht er einfach pegelmäßig zu sehr unter.
Oder man stellt den Sub eh gar an die Rückwand, wenn Platz vorhanden ist
vagabond
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Jul 2007, 11:41
Hi,

so noch eine letzte Frage:

nach langem hin- und her wegen den Rears bin ich auf
folgendes gestoßen:

Bei nubert gibts gerade die RS-300 als Auslaufmodelle
für 100€ das Stück. Wenn ich mir 2 311 mit Stativen
rauslasse bin ich schon fast bei 400€, da könnt ich
mir auch 4x RS-300 gönnen und an der Wand befestigen.

Mein Onkyo kann ja 7.1, 2 RS-300 würd ich dann eben
dann die Rückwand und 2 rechts/links vom Sofa. Abstand
zur Rückwand wäre dann ca. 3m.

@ PoisonNuke:

In einem anderen Thread hab ich von dir gelesen, dass
bei weitem Abstand zur Rückwand bzw. generell an den
Seitenwänden Bipole klasse wären. Das wär ja super,
die RS-300 können zwischen Bi/Dipol umschalten

Haltet ihr meinen Vorschlag für sinnvoll? Ich finde es
halt persönlich flexibler/geschickter, die Rears
an der Wand zu haben, vor allem da ich nach einem Umzug
eher die Möglichkeit habe, die Rears an die Wand zu machen
als auf nen Stativ zu stellen.

Ich hoffe ich habe mich nicht zu wirr ausgedrückt,

Vielen Dank nochmal im Vorraus,

Matthias
skully
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Jul 2007, 15:21
Hallo Matthias,

bist Du noch in dem Alter wo man nur durch Fehler lernt?
Just do it. Ich prophezeie Dir, spätestens in einem halben Jahr bist Du zurück auf 5.1.
Da dann Weihnachtszeit ist und genug Deppen bei Ebay nach überflüssigen Schnäppchen suchen, wirst Du ein Paar einigermaßen schadlos wieder los...

Gruß, Detlef
Poison_Nuke
Inventar
#12 erstellt: 17. Jul 2007, 19:28
bei dem großen Abstand nach hinten wird das wirklich nicht einfach. Bei mir ist es schon schwer, weil die seitlichen 1,5m entfernt sind, und die SB 2m (bzw es war mal so). Da musste ich die SB schon um bis zu 10dB lauter stellen, damit sie den gleichen Pegel wie die Rears erzeugten.


Aber probieren kann man es. Am besten die 300er nehmen und dann alle drei Modi durchtesten, weil es gibt fast unzählig viele Möglichkeiten, die du realisieren könntest, und da gibt es sicher mehrere, die sehr gut klingen, ganz so pessimistisch wie skully seh ich das nicht, denn bei dir ist die Raumsituation für Surround so gesehen ganz und gar nicht schlecht, im Gegensatz zu den meisten anderen Wohnzimmern mit Couch an der Rückwand


nur der Bass dürfte deine größte Sorge für immer bleiben, bei dieser Position. Denn ich hab ja nen ähnlich langen Raum und sitz ähnlich mittig wie du...aber für den Bass musste ich einen extremst gigantischen Aufwand treiben, um ein einigermaßen brauchbares Ergebnis zu erzielen. Wenn du wirklich Wert auf guten Tiefton legst, dann überzeuge deine bessere Hälfte schonmal von 4 oder gar 8 Subwoofern (weil die defintiv notwendig sein werden).
vagabond
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jul 2007, 20:42
Hallo nochmal, danke für die ausführliche Antwort.

4 - 8 Subwoofer? Also bei meinem Freund der das "grosse"
Theater betreibt (weiss nicht genau welches, das Auslaufmodell
mit dem "Riesenwoofer") hat den gleichen Raum, jedoch
ca. 1m kürzer und ohne Dachschräge. Und da bebt der Raum
ziemlich (Sofa an Rückwand). Sprich es liegt nur an der
mittigen Position des Sofas? Wenn ja, ist es ja aber
eigentlich Optimal (auf den Schaubildern ist die
Hörposition meist mittig) - hätte nicht gedacht dass ich
da so nen Bassmangel haben werde, naja der Bass von den
nuBoxen kommt recht deutlich und trocken präzise rüber
(muss halt etwas "lauter" machen oder den bösen Bassequalizer
hochdrehen, aber nur minimal, 4db oder so). Ich hätte
ja noch nichtmal gedacht dass ich den grossen 991 brauch...

Frage zu 7.1:

Skully ist ja hier sehr abgeneigt - hier war nur die Frage:
aufgrund meines Raumes oder generell wg. 7.1?
Sprich, kann der Onkyo dann 5.1 auf 7.1 "emulieren" oder
muss ich wirklich den ProLogicIIx-Mist anschalten, der mir
dann nur schlechtes Surround aus Stereo macht? Oder nimmt
PrologicIIx bei 5.1-Quellen alle Kanäle?

Hach, ist das blöd, und ich dachte das wird alles ganz
einfach, da ich ja das Zimmer für mich ganz exclusiv
fürs "Heimkino" hab.

Viele Grüße, ich hoffe ich nerve nicht zu sehr,

Matthias
Poison_Nuke
Inventar
#14 erstellt: 17. Jul 2007, 22:01
zum Sub:

also du brauchst die vielen Subs nicht so sehr wegen der Power (um den Pegelmangel durch die mittige Postion auszugleichen reichen meist 2-4 Subs statt einem), aber es geht um die Ausgleichung der Raummoden, wegen der man halt in der Mitte einen sehr ungleichmäßigen Bassfrequenzgang hat. Daher sind mehrere Subwoofer notwendig, damit diese den Raum homogener anregen und man eine gleichmäßigere Bassverteilung erreicht, wodurch auch in der Mitte dann der Bass einigermaßen gleichmäßig ist.



Zum Surround: ich habe 14 Surroundlautsprecher, selbst bei denen schafft mein 7.1 Receiver aus einem 5.1 Signal ein sehr passierliches Surroundsignal zu erzeugen, halt mithilfe von ProLogic IIx.

Wenn ich mir überlege, wie eingeschränkt ein reines 5.1 Setup klingt, dann wird mir richtig flau im Magen
Und da du die räumlichen Möglichkeiten im Prinzip hast, nur nicht ganz günstig halt, würde ich aufjedenfall die volle Lautsprecherzahl testen. Aber halt bitte möglichst 4x die gleichen SurroundLS nehmen, denn es klingt schon komisch, wenn hinten (vorallem bei nicht seltenen "Durchflugszenen", dass Geräusch sich beim bewegen ändert, hab da schon sehr miese Erfahrung bei unterschiedlichen LS)
vagabond
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Jul 2007, 21:25
Ok, aber interessant wäre jetzt:

Macht ProLogicIIx jetzt aus 5.1 Kanäle 7.1 oder nur aus 2en?

Gruss,

Matthias
Poison_Nuke
Inventar
#16 erstellt: 18. Jul 2007, 21:37
ProLogic IIx macht aus allem, das weniger als 7 Surroundkanäle hat (ausgenommen Mono), ein 7.1 Signal

bei 5.1 oder gar 6.1 hat es entsprechend weniger zu tun und die Qualität (vorallem im Surroundbereich) steigt dann natürlich beträchtlich gegenüber einer Stereoquelle.
vagabond
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Jul 2007, 18:11
Alles klar super danke noch für die Info.

Hab mich für das Auslaufmodell RS-300 entschieden, werd mir davon erstmal 2 Stück zulegen und schaun wie guts als
Dipol in meinem Zimmer werkelt.

Sobald ich die Teile zuhause hab erstatte ich Bericht
(vorauss. übernächste Woche)
vagabond
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jan 2008, 00:39
Naja, auch wenns wahrscheinlich niemand mehr interessiert:

Nubox RS-300 wurde gekauft und verbaut, als fast abschluss noch ein CS-201.

Klang: TOP

Klingt richtig schön rund und bin zufrieden, jetzt fehlt
nur noch das neue Sofa und ein schöner Sub, wo wir ja
schon beim nächsten Thema wären

AW-441 oder AW-991 ?
Poison_Nuke
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2008, 09:59
schön, dass es dir gefällt


zum Sub:
also bei einer Raumgröße von 7,50 * 4,50m ist ein AW441 schon sehr klein..

Was aber noch viel schlimmer ist:
du sitzt relativ mittig im Raum. Dort hast du die besch... Bassverteilung überhaupt, bei einigen Frequenzen hast du dort ein massives Dröhnen, von anderen Frequenzen hörst du da absolut gar nichts.
Mit nur einem Subwoofer wirst du da nicht so viel reißen, da hast du soviele Raummoden am Hörplatz, dass es mit Sub keinen SPaß macht. Sinnvoller wären bei dir daher mehrere Subwoofer, selbst 2 sind schon zu wenige, im Idealfall sollten es schon 4 Subwoofer sein, dabei in einem Rechteck im Raum angeordnet, wobei die Ecken vom Rechteck immer 1/4 der jeweiligen Raumdimension von der jeweiligen Wand entfernt sind.
Oder je zwei Subs an die Vorderwand und je zwei an die Rückwand.
vagabond
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jan 2008, 11:43
Hi dich gibts ja tatsächlich noch :))

Hab gestern noch die Suche nach deiner Traumfrau auf deiner
Seite verfolgt (wobei ich dir leider nicht helfen kann )

Naja, die Basswiedergabe ist im Moment "einigermaßen" in
Ordnung, die 400er Nuboxen zaubern eigentlich einen wunderbar
trockenen Bass, der jedoch Pegelmäßig einfach zu leise ist
und der nachdruck, gerade bei Filmen, ziemlich fehlt.

Die Frage wäre ja, und mit 2 Subs hab ich mich schon
angefreundet, ob ich mir jetzt erstmal (den Geldbeutel
schonen) einen kleinen kauf, und später auf 2 (4 bekomm
ich wahrscheinlich mit meiner besseren hälfte nicht hin)
aufrüste, oder ob es hierfür echt ein AW-991 sein muss.

Bei einem vorabgespräch mit Nubert wurde mir gesagt, dass der Pegelunterschied zwischen dem AW-441 und dem AW-991 garnicht so groß sein soll, dass sich aber AW-991 einfach voller anhört.

Naja, preislich bei zwei Subs ist der Preissprung halt schon hart, 2x AW-991 = 1200 € 2x AW-441 "nur" 700€.

Oder gibt es gar preislich attraktiviere Aktiv-Subs, die sich ebensogut in mein jetziges Nubert-Set integrieren?

Viele Grüße,

Matthias
Poison_Nuke
Inventar
#21 erstellt: 10. Jan 2008, 12:30

vagabond schrieb:
Hi dich gibts ja tatsächlich noch :))


also bei irgendwas um 11.000 Beiträgen oder so in diesem Forum und gerade mal einem halben Jahr Pause in diesem Thread, bin ich nicht so schnell weg
auch wenn ich aktuell mal wieder wenig Zeit für dieses Forum habe und mich nur um die "Eigenen Beiträge" kümmere, weil ich halt eben aktuell fast nur mit dem beschäftigt bin, was rot in meiner Signatur steht, wie du ja gestern auch schon gelesen hast8)



Zu dem Sub:
also wenn, dann würde ich halt schon erstmal die zwei kleineren 441 nehmen. Mit fertigen Alternativen wird es schon schwierig. Lediglich mit Selbstbau könnte man einiges sparen, aber das wäre auch nicht gerade einfach
vagabond
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Jan 2008, 23:19
Also es gab doch noch einen übrigen AW-880 bei Nubert auf Lager für nur 399 Euro, da musst ich zuschlagen.

Also lass ich mich mal von der Bassperformance überraschen, morgen sollte er kommen, ich berichte

Viele Grüße,

Matthias
vagabond
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Jan 2008, 11:12
Hi,

also AW-880 ist da, puh auf Lautstärke 12-Uhr-Stellung und
Phase 0 mit 80 hz Trennfrequenz (für alle LS, also alle Small)
trägt der viel zu dick auf und scheint mir auch zu schwammig.

Phase auf 180 schon ein wenig besser. Lautstärke nun
auf 9 Uhr, scheint mir aber immernoch zu präsent (Stereo
Mix mit Sub). Irgendwie hab ich mir den Bass trockener
vorgestellt, schön wäre wie die Nubox400 nur mit mehr Pegel, der Bass scheint mir aber einfach zu satt. Mehr Lautstärke runterregeln macht denke ich aber nicht so viel Sinn, ich mag ja schon dass es wenns dann so sein soll ordentlich kracht.

Ich hoff jetzt noch auf die Aufstellung, dass dort das
Problem begraben liegt.

Vielleicht erinnert ihr euch an dieses Bild:

http://212.75.33.120/apache2-default/P1030769.JPG

Das ist leider nicht mehr aktuell, Center ist ja jetzt
der CS-201, die LS stehen etwas weiter im Raum (also von der Wand weg wie damals von euch empfohlen).

Der Sub steht im Moment zwischen Sideboard und rechtem
Front-LS.

Sub zwischen linkem Front-LS währe vielleicht optimaler,
ich denke Dachschräge verstärkt vielleicht diesen aufgedickten. Leider komme ich dann nicht mehr an meine
Steckdosenleiste ran, dich ich immer brav ausschalte.

Wäre es auch denkbar, bei meinem suboptimalen Raum den Sub
nicht zwischen den Front-LS sondern ausserhalb daneben
(ich liebäugel da mit Ecke links z.B. zu stellen?

Über Tipps würd ich mich freuen.

Gruss,

Matthias

(PS ja das Zimmer ist nicht mehr so leer wie auf den
Photos, also keine Angst, ich mach demnächst mal aktuelle
Bilder)
Character


[Beitrag von vagabond am 16. Jan 2008, 11:15 bearbeitet]
vagabond
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Jan 2008, 00:59
So, nun habe ich mir heute abend nochmals ausführlich Zeit für meinen AW-880 genommen.

Nach langem hin und her lieferte mir folgende Einstellung das beste Ergebniss:

- AW-880 am LFE-Out meines Onkyos mit Y-Kabel via Line-in
- Alle LS auf "small", Übergangfrequenz auf 80hz, Volume auf 9 Uhr, Frequency Anschlag rechts, Phase 180°

Ich habe den AW-880 anfangs tatsächlich viel zu laut gestellt. Auf 9 Uhr integriert er sich für mich ziemlich gut,
schon bei 10 Uhr ist er deutlich zu laut und zu "dick".

Als SubWoofer-Neuling (hatte die letzten 8 Jahre nur Stand-LS ohne Tiefbass-Unterstützung) war das ganze
unterfangen garnicht so einfach. Das Beilageblatt überfordert einen als Einsteiger ziemlich, es fehlt eine gewisse
Basis, mit der man beginnen kann.

Ging ja aber nochmal alles gut Very Happy

Meine Eindrücke:

POSITIV:

- Der AW-880 geht spielt dermaßen tief, dass es nicht nur eine wahre Freude sondern (für mich) schon
fast unglaublich ist. Nach dem ersten Probehören bei höherem Pegel (als der Sub auch noch deutlich
zu laut eingestellt war) war mir - gelinde gesagt - derart schwummerig, dass ich mir dachte ich hol mir
lieber ein Glas Wasser. Der Gang vom 2. Geschoss ins EG war schon eine Tortur, Gleichgewichtssinn gestört,
unglaublich was das Ding so anstellen kann. Ich finde das Ding sollte nur unter Besitz eines Waffenscheins
verkauft werden Smile

- Der Klang des AW-880 füllt den Raum und einen selbst richtig schön aus, Dröhnen konnte ich bis jetzt
noch nicht ausmachen, es scheint als fühlt sich der Sub an seinem jetzigen Platz (wurde nochmals umgesetzt)
richtig wohl.

LEICHT ENTTÄUSCHEND:

- Ich hatte einfach etwas anderes erwartet. Erhofft bzw. fest daran geglaubt hatte ich, den wunderschön
trockenen Bass der nuBox 400 pegelmäßig zu steigern. Bekommen war jedoch eher Bassfülle, der spontane,
knackige, trockene Bass der 400er ist dem AW-880 nicht zu entlocken. Da ich aber noch nie einen Sub besessen
hatte, bin ich auch mit einer etwas anderen Erwartung an die Sache herangegangen. Dass heisst nicht, dass ich
mit dem AW-880 überhaus zufrieden sind, Effekte, Gewitter, etc. bei Filmwiedergabe sind eine wahre Freude, ich
denke aber dass ich zu meinem vollkommenen Glück den 400er ein ABL spendieren werde und sie dann als
Large laufen lasse (und zudem noch ein wenig Bassanhebung am ABL "reindrehen" um den leicht fehlenden Pegel
bei Tiefbass zu kompensieren)

Ich hoffe ich konnte meine Eindrücke einigermaßen schildern und hoffe nicht mit meinen teils laienhaften genervt /
gelangweilt zu haben.

Hat jemand zufällig zwei 400/481er mit ABL und Sub im Surround-Setup bzw. hat eine merkliche Pegelverbesserung
mit ABL im Gegensatz zu ohne ABL verspüren können (Stereo wie auch Surround)?

Naja, dafür muss ich erstmal den TX-SR504 auftrennen Smile

Viele Grüße,

Matthias


[Beitrag von vagabond am 17. Jan 2008, 01:02 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#25 erstellt: 17. Jan 2008, 01:27
interessant zu hören, wie so ein kleiner Sub soviel Power entwickeln kann


das mit der Knackigkeit sollte aber eigentlich auch möglich sein...wie klingt er denn, wenn du dein Ohr direkt daneben hälst?
vagabond
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Jan 2008, 17:13

Poison_Nuke schrieb:
interessant zu hören, wie so ein kleiner Sub soviel Power entwickeln kann


das mit der Knackigkeit sollte aber eigentlich auch möglich sein...wie klingt er denn, wenn du dein Ohr direkt daneben hälst?


Klein mag er vielleicht für andere sein, soo klein find
ich das Ding garnicht (vor allem, wenn man sich die Membran
im Verhältniss zum Chassis ansieht).

Mit dem Ohr direkt daneben klingt er... tief Nicht
unsauber - ich hab irgendwie das Gefühl als wäre der Bass
ne Oktave tiefer als bei der 400er, allerdings bei gleichem
Material... naja, vielleicht spielte die 400er genau diesen
Teil einfach nicht und die jetzt wiedergegebenen Frequenzen
unter 50hz (die 400er spielt bis ca. 50hz relativ linear)
überlagern die Frequenzen von 50-80hz. Reine spekulation,
ich denke ich kann mit meinem jetzigen Wissen soetwas nicht
beurteilen.

Andere Kombinationen am AVR haben mir einfach nicht so
zugesagt (z.B. die 400er auf Large und double-bass an,
dann klingt alles zu "fett").

Hey poison_nuke, beam dich mal nach Süddeutchland in die
Nähe von Ulm und stells mir ein
Der-Meister
Stammgast
#27 erstellt: 17. Jan 2008, 18:48
Hallo vagabond,

interesanter Bericht von dir.

das mit dem Bass kenne ich, ist ziemlich viel Arbeit, eine optimale Position, Einstellung etc. für den Sub zu finden.
Dafür gibts dann halt ordentlich Druck. Mit dem 991 konnte ich sogar 10 und 15hz problemlos wiedergeben!

Gruß Meister

PS: auch das 600er Moped (Gixxer) kann sich sehen lassen gehört die dir? fahre selbst eine 600er Ninja.
freue mich schon auf die heurige Moped-Saison, momentan wäre mir aber ein ordentlicher Winter (Schnee!!) lieber...
Poison_Nuke
Inventar
#28 erstellt: 17. Jan 2008, 21:13
tja, dass ist leider alles andere als einfach, mit einem Subwoofer einen gescheiten Bass zu bekommen

In ein paar Wochen könnte ich sogar in deiner Nähe sein...ist aber die Frage, ob ich auch die Zeit hätte, vorbeizukommen



Wie hoch hast du denn aktuelle die Trennfrequenz stehen? Probiert mal 50Hz, oder wenn es nur 40 und 60Hz gibt, dann probiere mal eine von den beiden Einstellungen. Selbst 40Hz sollte noch gehen, da die LS ja nicht schlagartig aufhören bei 50Hz.



@ der_Meister
das einzige was bei 10Hz aus deinem Sub rauskam, war Luft. Hören tust du da definitiv nichts mehr und wenn du was gefühlt hast, dann wirst wohl im Luftsog vom BR gestanden haben, denn der ist sehr viel höher abgestimmt, sodass aus dem Sub einfach nichts rauskommen KANN
Der-Meister
Stammgast
#29 erstellt: 17. Jan 2008, 22:18
ja Poison_Nuke,
da gebe ich dir absolut recht, gehört hat man nix mehr, aber halt gespürt.
und nein, die Bassreflexöffnungen zeigen beide nach unten, also nix mit Luftzug, da müsste ich den Sub auf mich draufstellen
die Membran bewegt sich da halt schon am Maximum (bei entsprechendem Pegel)
es heißt doch Infraschall ist nicht mehr hörbar, wenn dann maximal fühlbar^^
ich finde trotzdem starke Leistung des 991
Poison_Nuke
Inventar
#30 erstellt: 17. Jan 2008, 22:26
waren es wirklich reine 10Hz?
Weil wenn ich auf meine Subs 10Hz draufgebe, nunja, dann bewegen die sich ganz schön heftig und meine Tür klappert, aber hören und spüren tu ich da trotzdem nichts
Der-Meister
Stammgast
#31 erstellt: 17. Jan 2008, 23:04
ja, reine 5hz, 10hz, 15hz und 20hz als Sinustöne im Wave-Format

übrigens, nette Anlage hast du, hab mir deine HP angeschaut, der Bass dürfte mörderisch bzw. tödlich sein
Poison_Nuke
Inventar
#32 erstellt: 17. Jan 2008, 23:28

Der-Meister schrieb:
der Bass dürfte mörderisch bzw. tödlich sein :D


weit davon entfernt...so heftig, wie man denken könnte, sind meine Subs leider nicht
Liegt an der Akustik

trotzdem thx
vagabond
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Jan 2008, 11:47

Der-Meister schrieb:
Hallo vagabond,

interesanter Bericht von dir.

das mit dem Bass kenne ich, ist ziemlich viel Arbeit, eine optimale Position, Einstellung etc. für den Sub zu finden.
Dafür gibts dann halt ordentlich Druck. Mit dem 991 konnte ich sogar 10 und 15hz problemlos wiedergeben!

Gruß Meister

PS: auch das 600er Moped (Gixxer) kann sich sehen lassen gehört die dir? fahre selbst eine 600er Ninja.
freue mich schon auf die heurige Moped-Saison, momentan wäre mir aber ein ordentlicher Winter (Schnee!!) lieber...



Hallo zusammen!

Gixxer: Die Fotos entstanden, weil ich das gute Stück verkauft habe. Zuvor hatte ich eine SV650s, die war leistungsmäßig auch nicht von schlechten Eltern. Danach gabs quasi die GSXR600K6, allerdings bin ich aufgrund von zeitmangel so wenig gefahren, dass ich sie wieder hergegeben hab. Ein Motorrad wg 1000km pro Jahr (mit der SV650s + viel Zeit waren es pro Jahr mind, 12000) lohnt einfach nicht (wirtschaftlich gesehen)

Winter: Ich bin leidenschaftlicher Snowboarder (erst seit ca. 4-5 Jahren) und stimme dir voll zu - "mehr Winter!!!"

Sub: <quote>Dafür gibts dann halt ordentlich Druck.</quote

Das ist jetzt genau die Frage: Ja der AW-880 geht ordentlich
ab, wie geschrieben mir sogar etwas zu heftig. Ich würde das bei mir aber nicht Druck nennen. Es ist bei mir eher ein Druck auf dem Ohr als ein Druck auf dem Magen. Den Druck auf dem Magen vermisse ich noch ein wenig - denn wenn ich den Sub lauter einstelle klingt er entweder zu fett oder mir wird mit der Zeit übel. Ich glaub das Ding geht einfach zu tief Nein mal im ernst, ich weiss nicht recht wie ich das verhalten des Subs schildern soll, hatte bisher ja auch noch nie einen, aber dieser schöne Druck auf dem Magen fehlt. Ich hätte lieber mehr Druck in der Magengegend als diesen bei hohen Lautstärken sehr unangenehme Druck im Ohr. Ausserdem flattert dann sogar der Bezug meines Sofas und meine Hose
vagabond
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 18. Jan 2008, 11:50

Poison_Nuke schrieb:
tja, dass ist leider alles andere als einfach, mit einem Subwoofer einen gescheiten Bass zu bekommen

In ein paar Wochen könnte ich sogar in deiner Nähe sein...ist aber die Frage, ob ich auch die Zeit hätte, vorbeizukommen



Wie hoch hast du denn aktuelle die Trennfrequenz stehen? Probiert mal 50Hz, oder wenn es nur 40 und 60Hz gibt, dann probiere mal eine von den beiden Einstellungen. Selbst 40Hz sollte noch gehen, da die LS ja nicht schlagartig aufhören bei 50Hz.


Werde ich mal testen, aktuell trenne ich bei 80hz, da mir ja
wie gesagt der Pegel bei niedrigen Frequenzen bei der 400er etwas fehlen.

Ich schildere natürlich noch von weiteren "Experimenten"

Solltest du die Zeit haben, wenn du in der Nähe bist, gib doch einfach bescheid (PM o.ä).

Gruss,

Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Atmos Einbau Deckenlautsprecher für mein Setup
ClausAigner am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  8 Beiträge
Benötige Hilfe bei Subwooferpositionierung!
tim1771 am 06.03.2017  –  Letzte Antwort am 06.03.2017  –  3 Beiträge
Ergänzung auf 7.1 - Lautsprecherlage benötige Hilfe
teufel-s6 am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  10 Beiträge
Benötige eure Hilfe für die Aufstellung eines 5.1 Systems
hugo74 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  11 Beiträge
Benötige Hilfe/Tips für Anschluss
miwi_paul am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2005  –  2 Beiträge
Benötige Hilfe zum Einstellen der Rear-Boxen
LocoDog99 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  4 Beiträge
benötige Hilfe bei Positionierung meiner LS
hyper88 am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  4 Beiträge
Neue Front-Speaker für mein 5.1 System *Hilfe*
philjus am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  5 Beiträge
Rear-Lautsprecher für Canton 590 setup
SvenL. am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  2 Beiträge
5.1 Boxenset für 600? Brauche eure Hilfe
Rollensatz am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedselbst_is_der_Mann
  • Gesamtzahl an Themen1.380.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.287.718

Hersteller in diesem Thread Widget schließen