Transducer (Bodyshaker) beginn?

+A -A
Autor
Beitrag
Schatten89
Stammgast
#1 erstellt: 07. Sep 2007, 11:43
Gute Tag,

ich habe mir mal Gedanken gemacht mir Bodyshaker anzulegen und unter mein Bett welch der Haupthörplatz des Heimkinos ist zu setzen. Der Downfiresubwoofer lässt zwar schon mal richtig drückt in dem Raum ab. Aber leider vermisse ich noch ein lustiges Gefühl in der Magengegend. Discogänger wissen was ich meine.

Jedenfalls möchte ich mir dies noch ergänzen und stehe daher nun vor der Frage wie genau und mit was?

Daher eröffne ich hier dieses Thema um mich mit euch schlau zu machen. So wie es aussieht scheint das ja net gerade so einfach zu sein. Immerhin gibt es da Preisspannen und Daten von 50-300€ und 5-200hz was ich schon Wahn finde.

Zu den Daten:

Geld: ich würde bis 50€ gehen, aber natürlich auch etwas mehr.

Platz: Die Transducer sollte unter mein Bett gebastelt werden. Der Subwoofer steht ebenfalls dort nur in den eher im Frontbereich.

Also dann freue ich mich schon mal auf eure gute Vorschläge und Tipps. Danke schon mal im Voraus.


[Beitrag von Schatten89 am 07. Sep 2007, 12:02 bearbeitet]
Archy
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Sep 2007, 23:06
Moin,
also ich habe mir genau die gleichen Gedanken gemacht wie du und habe auch einen Bodyshaker. Hab ihn ungefähr 3 Monate benutzt und dann genervt abgestellt und vll bau ich ihn bald wieder aus. Er hat mich nur vom Geschehen abgelenkt und ich hab ihn als ziemlich störend empfunden.

Anschluss ist recht einfach wie ich finde. Ich hatte aber auch den Vorteil noch einen alten Verstärker hier zu haben. Ich musste also nur den Shaker kaufen.

http://www.amazon.de...s-Pump/dp/B0000WR4F2


Der ist es geworden und verrichtet auch super seinen Dienst. Das Sofa ist für 3-5 leute konziepert und EINER reichte um allen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.
Ich pers rate dir davon ab. Bodyshaker taugen nur um Verwandte zu schocken. Sonst sind sie ziemlich unnötig. Das meine Meinung dazu.

lg
Archy
Goostu
Inventar
#3 erstellt: 10. Sep 2007, 11:37
shaker? das könnte mir gefallen ...
hab aber ein paar fragen dazu - vielleicht
weiss wer ja grad die antworten?

- ist das "shaken" einfach on/off oder rüttelt das teil weniger bis stärker?

- wo schliesse ich ihn an? ich habe bereits ein Y-Kabel am Subwooferausgang, da ich 2 Subwoofer betreibe ...

gruss goostu
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 10. Sep 2007, 11:47
Die FAQ dazu:
http://bsfaq.parodarkis.de

Für irgendwas mit der Magengegend taugen die Teile aber nicht.
Das Hinterteil wird geschüttelt - mehr nicht.

Gruss
Jochen
Goostu
Inventar
#5 erstellt: 10. Sep 2007, 13:23
erm ok :-)

ich hab also meinen receiver und verbinde via cinch-kabel
von pre-out subwoofer auf die externe frequenzweiche?
und von frequenzweiche an den shaker.

und weil ich den pre-out subwoofer am receiver bereits benutze, sollte ich ein y-kabel verwenden, richtig?

ich benutze bereits ein y-kabel ... und hab daran zwei subwoofer. wo schliesse ich nun den shaker an?
eine seite des y-kabels nochmals aufteilen mit y-kabel?

goostu
Schatten89
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2007, 15:46
Also da ich ja eh im Bett liege sollte wohl dann einer Reichen. Muss ich mich mal weiter schlau machen, mir gehts darum das ich ihn einfach per Reseiver betreiben kann.
Master_J
Moderator
#7 erstellt: 10. Sep 2007, 22:11

Goostu schrieb:
und von frequenzweiche an den shaker.

Frequenzweiche --> Verstärker --> Shaker.


Schatten89 schrieb:
...mir gehts darum das ich ihn einfach per Reseiver betreiben kann.

Das wird nichts.

Gruss
Jochen
Archy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Sep 2007, 16:47
Moin,
der Shaker will wie ein Lautsprecher behandelt werden. Wie ein Subwoofer. Daher ist eben auch ein Verstärker notwendig zwischen pre-out am Receiver und Shaker.
Es schwingt eben keine Membran sondern stattdessen ein Gewicht. Vll kann man sich so dann auch besser vorstellen wie sich das anfühlt.



Goostu schrieb:

eine seite des y-kabels nochmals aufteilen mit y-kabel?

goostu


geeenau. ich würde vll etwas hochwertigere y-Weichen nehmen.

MfG

Archy


[Beitrag von Archy am 11. Sep 2007, 16:49 bearbeitet]
Goostu
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2007, 16:53
kewl ... dann suche ich
mal solche y-kabel.

so ein shaker "zählt" nicht als lautsprecher, oder?
weil ... ich hab meiner frau versprochen, keine
lautsprecher mehr zu kaufen ....

hehehe
goostu
Schatten89
Stammgast
#10 erstellt: 11. Sep 2007, 17:03
Du musst deiner Frau ja net sagen das es ein Lautsprecher ist, umschreibt es gut.
Goostu
Inventar
#11 erstellt: 11. Sep 2007, 17:40
oh ja
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BodyShaker Sofa Einbau??wie??
zoeckelator am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  2 Beiträge
Bodyshaker, das alte Thema
leycos am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  17 Beiträge
Bodyshaker Händler
Noddell am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  2 Beiträge
Bodyshaker
-reaper- am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  5 Beiträge
Bodyshaker an Aura Interactor anschließen ?
John-Rico am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  13 Beiträge
Wie schließe ich diese Bodyshaker an?
BlackRabbit am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  30 Beiträge
Was soll ich machen????
surround???? am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  4 Beiträge
Quadratischer Raum: Auf was muss ich mich gefasst machen?
MechWOLLier am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  2 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl eines neuen Heimkinos
Sam_24 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  29 Beiträge
Einbaulautsprecher in Unterhangdecke für Atmos: Frage zu Gehäuse und Modell
direx am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedLord_Logan
  • Gesamtzahl an Themen1.379.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.282.411

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen