Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Akustikdecke selber bauen(Trockenbau löchern)

+A -A
Autor
Beitrag
Romanus
Neuling
#1 erstellt: 03. Nov 2012, 00:31
Hallo,
ich habe mich hier angemeldet und vielleicht ein Feedback oder kritik über mein vorhaben zu bekommen. Kurz erläutert was ich vorhabe.
Ich baue grad eine Wohnung aus unter anderem das Wohnzimmer, dieses ist ca30qm groß, ist gefliest, hat ein 3mx2m großes Fenster und die Wände sollen mit Vließtapette tapeziert werden, die Decke, was mein Problem ist soll mit Trockenbau abgehangen werden.
Ich habe mich schon schon eine Weile mit dem Problem beschäfftig, u.a. mit KNAUF, Basotec und anderen Firmen geredet, die beste und vorallem billigste Idee hatte ein Herr der mir vermittelt wurde, er meinte, die Decke mit Mineralfaserplatten(gelocht) beplanken dann die von Ihm angebote "offene" Tapette drüber, damit die Löcher verschwinden und zu guter letzt "offenen" Putz drüber, so nun dachte ich mir ich könnte mit Trockenbau beplanken und Löcher selber bohren und dann die "offene" Tapette und den Putz drüber.
Könnte dies funktionieren oder haben die Mineralfaserplatten einen bessren Effect.
Was meint Ihr?

Vielen Dank schonmal.

Roman
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2012, 14:08
Du willst tausende Löcher selbst bohren? Das ist "Sträflingsarbeit", zudem einhergehend mit einer massiven Staubbelastung. Das gibst du spätestens nach den ersten 20 Zentimetern wieder auf.

Geht es darum, dass die Löcher keinesfalls sichtbar sein dürfen?
Thrill
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2012, 16:40
Hallo

Die Frage ist ja was du mit der Decke erreichen willst. Die deckensysteme werden ja überwiegend wegen der Nachhalzeit verwenden in Räumen die leer sind.

Da es ein Wohnzimmer ist, werden wohl ein paar Möbel, Regale, bischn Deko und vllt ein paar Blumen den Weg in das Zimmer finden. Das bringt schon ein einiges.

Ansonsten guck dir mal Spanndecken an. Da gibt es auch perforierte Modelle, die von der Optik auch ansehlich sind. Ich denke grad beim Wohnzimmer will man keine verbastelte Decke haben. Aber die Proritäten liegen ja bei jedem woanders.
Romanus
Neuling
#4 erstellt: 04. Nov 2012, 13:25
Hallo,
danke schonmal für die Antworten, im Prinzip möchte ich eine relativ Glatte Decke haben, da meine Freundin nicht unbedingt ein "Experiment" im Wohnzimmer haben möchte, sollte es also nicht sichtbar sein.
Das mit dem Löchern bohren und Dreck wäre kein Problem, also Zeit habe ich.
Die Frage wäre eben nur der Unterschied zwischen der Mineralfaserdecke und dem Trockenbau.
Der Vließ der sozusagen unter dem offenporigem Putz ist lässt die Löcher verschwinden.


Grüß
Roman
chaotiker
Stammgast
#5 erstellt: 05. Nov 2012, 18:10
Willst Du wirklich Mineralfaserplatten im Wohnraum haben?
Knauf hat ein System mit Glas Geschäumten Platten. Darauf kommt dann so ein offener Putz. Das muss man aber können. Die Platten sind auch sehr bröslig. Ich habs machen lassen. Kostet eine Stange - leider.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkinozimmer SInnvoll bei diesem Raum?
Raum Überdämpfung
5.1 Direktstrahler an der Rückwand
(dämmende) Deckenplatten gesucht
Raumakustik im Keller optimieren?
Hörtest zwecks Problemfeststellung
Bassfalle Nebenraum
Keine richtige Bühne :(
Fragen zu meinem neuen Tonstudio (Positionen, Akustik, Raummodi) )
Sanierung + Heimkinoakustik

Anzeige

Top Hersteller in Akustik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Denon
  • Heco
  • Bose
  • Marantz
  • Benq
  • Dali
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder741.399 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedFranzrezzo
  • Gesamtzahl an Themen1.215.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.406.805