Brummenden Kühlschrank von Schrank entkoppeln

+A -A
Autor
Beitrag
heninho
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Sep 2013, 00:26
Hallo zusammen,

mit Erstaunen musste ich feststellen, dass bereits mehrere User hier im Forum ein ganz ähnliches Problem wie ich haben: Einen zu lauten Kühlschrank. Gelernt habe ich bereits, dass Spikes in diesem Fall scheinbar wenig Sinn machen und man lieber zu Absorbern greifen sollte. Für Kühlschränke, welche auf dem Boden stehen, wurden auch Antivibrationsmatten aus Gummi empfohlen.

Mein Kühlschrank steht allerdings auf einem Schrank, welcher von innen hohl ist. Derzeit bringt er das ganze Teil gut zum Schwingen - man kann sich ausmalen, dass dabei die niederfrequenten Töne die nervigsten sind. Diese sind es aber auch, die man mit einer Entkopplung verhindern könnte. Halte ich den Kühlschrank in die Luft (ist ein kleiner Party-Kühlschrank), ist lediglich ein geringes Surren zu hören.

Macht auch hier eine Antivibrationsmatte Sinn? Einerseits sollen diese ja echt hilfreich sein, andererseits liegt dann doch eine viel größere Fläche auf der Oberseite des Schrankes auf. Also werden doch auch mehr Schwingungen übertragen, welche von dem darunterliegenden Resonanzkörper aufgenommen werden?

Also doch einfache Absorber aus Gummi statt Antivibrationsmatte?

Viele Grüße
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2013, 10:33
Moin

So eine WM Matte kostet nen Zehner und schluckt schon einiges an Vibrationen, schließlich stehen da normalerweise WM drauf.
Kühlgeräte sollten auch gerade stehen, mal ne Wasserwaage drauflegen
Versuch macht kluch



[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 11. Sep 2013, 10:52 bearbeitet]
riesenspass
Stammgast
#3 erstellt: 11. Sep 2013, 17:08
Die hier haben Bekannte und ich mehrfach erfolgreich eingesetzt.
Funktionieren unter externen Festplatten, Lautsprecherboxen (dann 4 bis 6 nehmen) und Plattenspielern.

Bei Kühlschränken auf Holzdecken kamen auch schon Tennisbälle zum Einsatz.
heninho
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Sep 2013, 14:48
Hey,

cooler Tipp - nicht teurer als so 'ne Matte, dafür viel unauffälliger. Ich denke, ich werde beides mal ausprobieren!

Danke Euch beiden!
heninho
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Okt 2013, 16:58
Hallo,

eines vorweg: Das Brummen meines Kühlschrankes gehört der Vergangenheit an.

Nun die besprochenen Varianten im Vergleich:

1) Eine Antivibrationsmatte habe ich mir aufgrund der hier angebotenen Alternativen nicht besorgt. Ich ging davon aus, dass dies eine gute Lösung für große Kühlschränke, Waschmaschinen etc. ist, die direkt auf dem Boden stehen.

2) Die Shock Absorber habe ich bestellt und damit gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt; das Brummen wurde nahezu vollständig absorbiert. Leider stand mein Kühlschrank hierauf etwas wackelig. Zum einen sind die Shock Absorber im Durchmesser relativ groß, wesentlich größer als die Füße meines Kühlschranks. Sie wurden daher in der Mitte sehr eingedrückt und bogen sich leicht.Zum anderen entstanden beim Öffnen und Schließen des Kühlschranks durch die Lagerung auf den Shock Absorbern leichte Schwingungen; es wirkte insgesamt nicht mehr so "stabil".

3) Ich habe dann zusätzlich die Pucks des gleichen Herstellers bestellt. Diese passen besser unter die Füße des Kühlschranks. Nur verschieben sollte man diesen nicht, der Kleber hält nicht Stand. Dieses Befestigungsproblem hat man bei den Shock Absorbern jedoch auch. Ich empfehle hier Montageband aus dem Baumarkt. Sofern die Unterlage rau ist, wird man beide Lösungen jedoch nie gänzlich fest bekommen, da das Gummi allein durch das Gewicht des Kühlschrankes eine enorme Haftung erhält, die ein Kleber erstmal kompensieren muss...

Lösung: Ich habe die Pucks unter dem Kühlschrank behalten. Sie dämpfen die Schwingungen nahezu genauso gut wie die Shock Absorber, nur steht die Kühlschrank, der voll beladen einiges auf die Waage bringt, insgesamt stabiler. Es handelt sich hierbei übrigens um ein 50-Liter-Modell. Für größere Kühlschränke würde ich - trotz, dass ich die Lösung nicht getestet habe - immer zur Antivibrationsmatte greifen, da das Handling einfach besser ist. Beim Verschieben reißen verklebte Gummifüße sonst schnell mal ab. 2 der Schock Absorber verrichten nun unter einem NAS ihren Dienst und sind dort nicht zu schlagen - meine Empfehlung für kleine Geräte. Die Pucks federn Schwingungen fast genauso gut ab (jedoch nur fast!), gewährleisten aber einen stabileren Stand des Geräts. Nach zwei Wochen unter meinem Kühlschrank schauen aber auch sie schon etwas platter aus, als am Anfang. Die Zeit wird zeigen, ob es sich für dieses Einsatzgebiet um eine praktikable Dauerlösung handelt.

Viele Grüße und viel Spaß beim Eliminieren des Brummens


[Beitrag von heninho am 14. Okt 2013, 17:00 bearbeitet]
riesenspass
Stammgast
#6 erstellt: 14. Okt 2013, 19:44
Cooler Bericht!
Bei einem Kühlschrank hatte ich damals Tennisbälle genommen, aber das war auch etwas wackelig.
Da sind die Pucks ein guter Tip, Thanks!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kellerkino akustisch entkoppeln
P3t3r am 30.09.2018  –  Letzte Antwort am 07.10.2018  –  5 Beiträge
Sub vom Boden entkoppeln!
gamer77 am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  9 Beiträge
Subwoofer entkoppeln, altbau Wohnung
Martin447 am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  9 Beiträge
Entkoppeln der Front- & Rearspeaker
subba am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  2 Beiträge
Entkoppeln oder nicht > Holzfußboden
Heinerich am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecherständer entkoppeln oder ankoppeln?
Kokohana am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  7 Beiträge
Heizung entkoppeln - Produktinfos/Kosten?
Silencio74 am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2019  –  5 Beiträge
Subs vom Boden entkoppeln
b.wimmer am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  3 Beiträge
Heco Metas entkoppeln
-Lamy- am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 23.05.2015  –  2 Beiträge
Discoräume vom restlichen Gebäude entkoppeln
Rhapsody am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.249 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedlotharstenger
  • Gesamtzahl an Themen1.510.546
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.737.050