Powercap defekt ?

+A -A
Autor
Beitrag
Tzwenno
Neuling
#1 erstellt: 23. Jul 2006, 02:27
guten morgen leute. Ich habe ein Problem mit meinem PowerCap. An dem PowerCap hängen 2 Endstufen die es versorgen soll. Eine Endstufe bekommt gar kein Strom mehr die 2te schaltet sich aber normal an. Die Anzeige des PowerCap blinkt und zeigt den Wert 0.0. Kabel sind aber soweit fest. Das System lief bis gestern ohne Probleme. Dann konnte ich auf einmal immer weniger Leistung fordern bis hin zum 0 Punkt. Es wurden keine Änderungen an der Verkabelung durchgeführt. Was meint ihr an was das liegen könnte?
Nyromant
Inventar
#2 erstellt: 23. Jul 2006, 23:20
Funktioniert der Cap, wenn du ein Starterkabel nimmst und ihn direkt an die Batterie vorne anschließt? (Cap vorher mit Widerstand aufladen!)
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2006, 13:21

technopapst schrieb:
Eine Endstufe bekommt gar kein Strom mehr die 2te schaltet sich aber normal an. Die Anzeige des PowerCap blinkt und zeigt den Wert 0.0. Kabel sind aber soweit fest. Das System lief bis gestern ohne Probleme. Dann konnte ich auf einmal immer weniger Leistung fordern bis hin zum 0 Punkt. Es wurden keine Änderungen an der Verkabelung durchgeführt. Was meint ihr an was das liegen könnte?


Bestimmt nicht an einem defekten Powercap. Da ist irgendwas an deiner Verkabelung faul und es wird dir nichts anderes übrigbleiben, als von der Batterie bis zu den Amps alles zu kontrollieren. Kräftig an den Kabeln ziehen hat sich oft zum finden von Fehlern bewährt.
Schlechte mechanische Verbindungen sind auch elektrisch schlecht!
Tzwenno
Neuling
#4 erstellt: 27. Jul 2006, 22:05
Danke für eure Vorschläge. Ich hab mittlerweile das Powercap an nem System von nem Kollegen getestet. Dort machte es auch stress. Dann hab ich seins an meinem System getestet. Das lief dann ordentlich. Hab mein Cap jetzt eingeschickt, war ja noch Garantie drauf. Hoffe das dauert keine Ewigkeit.
Tony_Damager
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jul 2006, 22:40
Aber ein Cap ist doch parallel zum Verstärker geschaltet. Wie kann der dafür sorgen, dass die Spannung so zusammen bricht, dass nur noch eine Amp sich einschaltet?? das lag doch eher an nem defekten Anschluss, hast du den Cap als Verteilerblock benutzt?? vielleicht ist die Klemme gebrochen oder ähnliches, so dass keine richtige Kontaktgabe mehr gewährleistet war. Aber an einem anderen Defekt des Kondensators kann es rein Grundsätzlich nicht liegen, es sei denn,der frisst jede menge Strom (kurzschluss im Cap oder so),aber dann macht die Batt sehr schnell schlapp...

MfG, Marc
Tzwenno
Neuling
#6 erstellt: 27. Jul 2006, 22:46
Ja genau das Cap wurde als Verteilerblock benutzt. Und es hat sich rausgestelt das beide Endstufen keinen Saft mehr bekommen haben. Da muss eigentlich was am Powercap gewesen sein, da die Batterie keine probs macht und es ja mit nem anderen cap ging. Bei einem Kabel ist noch die Klemme im arsch aber die werd ich ersetzen wenn das neue wieder rein kommt.
Tony_Damager
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jul 2006, 22:54
daran kanns gelegen haben

Das war definitiv ein Problem mit einer schlechten Verbindung. das hatte ich auch mal, ich hatte die Anlage (den Masseanschluss) am Gurthalter befestigt, allerdings ohne Zahnring, weshalb die Anlage nach einiger Zeit nicht mehr ging, habs aber gefunden


MfG, Marc


[Beitrag von Tony_Damager am 27. Jul 2006, 22:55 bearbeitet]
Tzwenno
Neuling
#8 erstellt: 27. Jul 2006, 22:58
Ok gut zu wissen... Ich hab die Klemmen auch schon bereit liegen.

Mal was anderes. Mir is aufgefallen das mein Sicherungshalter vorne im Motorraum irgendwie ziemlich verkohlt is, da der Motor irgendwann mal ziemlich heiß wurde. Die Sicherung ist aber noch bestens. Hast du da ne Idee wie ich das Problem vermeiden kann?
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 27. Jul 2006, 22:59
An der eigentlichen Funktion des Powercaps kann es nicht gelegen haben. Wenn, dann war es nur ein schlechter Kontakt oder falsche Verkabelung.

Wäre der Cap "durchgebrannt", wäre es dir vermutlich garnicht aufgefallen, die Anlage hätte weitergespielt wie normal.

Hätte der Cap einen "Kurzschluss" verursacht, wäre der Strom so hoch geworden, dass die Sicherung geflogen wäre.



technopapst schrieb:
Mal was anderes. Mir is aufgefallen das mein Sicherungshalter vorne im Motorraum irgendwie ziemlich verkohlt is, da der Motor irgendwann mal ziemlich heiß wurde. Die Sicherung ist aber noch bestens. Hast du da ne Idee wie ich das Problem vermeiden kann?

Mach gleich mal ein Bild davon. Wo hast du ihn angebracht?

Wenn Plastikteile daneben in Ordnung sind, hast du wahrscheinlich bei der Verkabelung des Sicherungshalters Mist gebaut.
Durch schlechten Kontakt (=hoher Übergangswiderstand) fällt daran eine große Spannung ab, was Wärme verursacht.
Gut möglich, dass der Halter durch den Stromfluss zerstört wurde.

Da akute Brandgefahr herrscht, solltest du die gesamte Verkabelung prüfen oder noch besser von einem Fachmann prüfen lassen.

Wenn dir die Karre abbrennt, hast du was gewonnen.


[Beitrag von Amperlite am 27. Jul 2006, 23:03 bearbeitet]
Tzwenno
Neuling
#10 erstellt: 27. Jul 2006, 23:02
Das is seltsam, denn das Kabel mit der defekten Klemme war ja auch fest am Powercap und funktionierte die ganze Zeit so. War beim Händler ( ACR ) das Teil abgeben die meinten auch die schickens besser ein.
Tzwenno
Neuling
#11 erstellt: 27. Jul 2006, 23:12
naja da is ne 100A Sicherung mit nem 160A Sicherungshalter verbaut. Überspannung kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Das schafft meine Batterie und meine Lichtmaschiene ned. Das is eher daher das mein Motor bei dem heißen Wetter mal auf 100 C hoch gegangen war.


[Beitrag von Tzwenno am 27. Jul 2006, 23:14 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 27. Jul 2006, 23:19
Es geht um den Spannungsfall am Halter. Bei den großen Strömen reichen auch wenige Volt am schlechten Kontakt, um das Teil zu "schmelzen".

Wenn also alle anderen Plastikteile in der Nähe in Ordnung sind, solltest du dir Gedanken machen...
Tzwenno
Neuling
#13 erstellt: 27. Jul 2006, 23:24
ich werd das ganze mal checken bevor ich en neues Cap einbaue.
Tony_Damager
Stammgast
#14 erstellt: 27. Jul 2006, 23:35
Andere frage, was iss das für n Leitungsquerschnitt? weil zu dünne Leitung + zu hoch abgesichert= viel Hitze und Brandgfefahr!! für 100 Ampere müsstest du eidgendlich 35mm² verlegt haben.

MfG, Marc
Tzwenno
Neuling
#15 erstellt: 28. Jul 2006, 19:40
also ich bin mir ned sicher ob da wirklich 100A drin sind. Da müsst ich nochmal nachsehen. Aber kabel is 20mm² verlegt.
Tony_Damager
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jul 2006, 22:15
Bei einem 20mm² müsstest du aufgrund der erhöhten Wärmebelastung im Auto ( sommer, Motorraum) eine 60 Ampere Sicherung eingebaut haben. Wenn nicht, verleg entweder nen grösseren Querschnitt oder verkleinere die Sicherung. Was hast du denn für einen Verstärker? oder besser was für 2 verstärker? vielleicht sind 60 Ampere ja vollkommen Ausreichend, falls nicht schon eingebaut.

MfG, Marc
skywalker_81
Inventar
#17 erstellt: 28. Jul 2006, 22:28
Mache ihn doch nicht verrückt. IMHO passiert da mit ner 80er oder 100er Sicherung nichts.
Tony_Damager
Stammgast
#18 erstellt: 29. Jul 2006, 10:50
Na ja, bei Überlastung wirds kritisch... er hat immer hin 2 Endstufen drin Und ich finde, wenn man mit Spannungsquellen arbeitet, die hohe Ströme liefern und nicht abschaltbar sind, da sollte man alles 120%ig machen.

MfG, Marc
skywalker_81
Inventar
#19 erstellt: 29. Jul 2006, 12:17
2 Endstufen ist relativ, welche denn???

Persönlich habe ich ein 50er Kabel für ca. 700W liegen.
Aber erfahrungsgemäß dürfte es gehn.
Klar ist ein stärkeres Kabel nie verkehrt.
Amperlite
Inventar
#20 erstellt: 29. Jul 2006, 19:56
AGU-Halter?
Die gehen doch nur bis 100 Ampere, oder?
skywalker_81
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2006, 20:14
Ach er hat ne AGU?!

Da muß ich passen...
Tzwenno
Neuling
#22 erstellt: 31. Jul 2006, 23:08
also Verstärker wären da einmal RENEGADE RES1000S mit 4x 75 RMS. Die ist für den Anfang, da kommt noch ne Infinity rein. Für den Bass hab ich eine Zapco i-FORCE 2100 mit 2x 100 RMS gebrückt auf 1x300 RMS. Die Systeme sind von JBL und der Sub von Axton (Bassreflex mit 200 RMS)

es ist übrigends ein ANL Sicherungshalter


[Beitrag von Tzwenno am 31. Jul 2006, 23:17 bearbeitet]
jtd-power
Neuling
#23 erstellt: 04. Mai 2008, 18:46
Hallo,

habe eine kurze Frage bzgl. meines neuen Kondesators. Wollte deshalb keinen neuen Thread aufmachen. Ich habe mir einen Hifonics HF1.0 zugelegt. Habe das gute Stück gestern wie in der Montageanleitung beschrieben installiert. Habe heute das ganze auch nochmal kontrolliert und auch die restliche Verkabelung ist in Ordnung. Habe das Gerät auch mit der beiligenden Lampe geladen, wie vorgesehen. Ich glaube, dass das Teil zwar seine Aufgabe erledigt, allerdings spielt die Elektronik etwas verrückt. Es wird nicht die korrekte Spannung angezeigt. Aktuell gemessen mit Multimeter 12,7V, und 14,3 bei laufendem Motor. Am Cap wurden erst dauerhaft 11,8V angezeigt und nun, nachdem ich versucht habe über den Poti die Spannungsanzeige anzupassen, waren´s 14,8V an der Anzeige. Die Spannungsanzeige rührt sich nicht beim Ein- bzw. Ausschalten des Motors. Zudem hat das gute Stück keinen Remote und läuft jetzt die ganze Zeit. Kann man hier auch was machen über ne Relaisschaltung o.Ä.? Hoffe, ihr könnt mir hier weiterhelfen, bin grad etwas gereizt wegen dem Teil.

Gruß
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Powercap ?
*Schnuff* am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  6 Beiträge
Powercap!
-RK- am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  8 Beiträge
powercap
mastakilla2 am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  26 Beiträge
powercap defekt ??
dak0 am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  4 Beiträge
Powercap defekt??
stefan4872* am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  8 Beiträge
POWERCAP
bommel am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  4 Beiträge
Powercap
Dominik920 am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  4 Beiträge
Powercap defekt !
_Grilli_ am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  4 Beiträge
Powercap anschließen!!
Sim am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  8 Beiträge
Powercap geplatzt
anonymus05 am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSirRonBird
  • Gesamtzahl an Themen1.376.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.102