2V Pre-Out zu schwach?

+A -A
Autor
Beitrag
fRnK
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Aug 2006, 21:17
Hi,

ich hab im Moment das Problem, dass ich den GAIN-Regler an meinen Endstufen bis Maximum aufdrehen muss, dass ich - zwar schon relativ laut - halbwegs annehmbar Musik hören kann.

Stufen sind:
Steg QM 75.4 an Powerbass ES6C <-- da wundert es mich am meisten
Und ne Carpower Wanted 2/300 für 2x Hertz ES 300 D <-- da wundert es mich nicht, hab auch schon zurück gedreht, die Stufe wird mir einfach zu heiß.

Kann es daran liegen dass ich eine zu geringe Spannung durch den 2V Pre-Out hinten anliegen habe oder liegts vielleicht am Cinchkabel?


Danke euch schonma, Gruß

Frank
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2006, 22:33
Normalerweise sollten 2 Volt vollauf genügen. Radio steht auf "Vollgas"?

Wie angeschlossen?



Etwas Offtopic: Wie sind die Hertz verkabelt?
fRnK
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Aug 2006, 10:55
Nein, Radio steht nicht auf Vollgas, aber bei 3/4 der Lautstärke kann ich an den Amps aufdrehen bis Maximum. Selbst wenn ich noch lauter mache ist kein verzerren zu hören!

angeschlossen inwiefern? Jeder Amp bekommt ein Cinch vom Radio

Die Hertz laufen auf 4 Ohm:
http://www.rockfordf...ce+Coil+-+4+ohms+x+2
unteres Bild
Wuchzael
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2006, 11:51
Wenn die Woofer so angeschlossen sind wie auf dem unteren Bild, dann ist das völlig richtig und die Endstufe sollte eigentlich nicht wirklich heiß werden...

2V Pre-Out muss aber reichen, da die Steg (hab selber eine) - nach Bedienungsanleitung - von 0,15-3,5V alles nimmt... Vielleicht erwartest du einfach "zu viel Pegel" von den Komponenten?




Grüße!
fRnK
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Aug 2006, 12:34
Naja was heißt zu viel Pegel erwarten,
mich wundert halt dass ich die Steg Leistungsmäßig mit meinem Powerbass Coax an die Grenzen bringe und dass meine Wanted so heiß wird.

Ich dreh die Stufen einfach beide zurück, muss ich halt am Radio ne Ecke lauter machen.
Wuchzael
Inventar
#6 erstellt: 25. Aug 2006, 12:36
Wenn die Endstufen generell heiß werden und wenig Leistung bringen würde ich aber ganz schnell mal die Strom-Verkabelung überprüfen! Speziell Kabelquerschnitt und den Massepunkt!

Batterie groß/stark genug?
Kabel dick genug?
Massepunkt gut abgeschliffen?
Zu hohe Überganswiderstände bei irgendwelchen Verteilern oder so?



Grüße!
fRnK
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Aug 2006, 14:02
Also n 35er Kabel bis zum Cap und von da n 20er zum Amp, müsste eigentlich ausreichen, Masse könnte vielleicht was dran sein, das werd ich gleich ma checken...
fRnK
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Aug 2006, 15:50
Update:

hab das Massekabel nochmal überprüft und nochmal abschliffen, hat ein wenig gebracht, aber letztendlich besteht das Problem weiterhin
Batterie ist schon ne größere rein gekommen, die auch immer die Leistung abgibt und genügend Kapazität besitzt!
Verteiler sind praktisch keine verbaut, läuft im Moment noch alles über mein Powercap.
Lupus86
Stammgast
#9 erstellt: 25. Aug 2006, 16:03
was hast denn für ein auto?

und wie hängen die Powerbass an der Steg? hast deine 4 Kanäle auf 2 gebrückt, oder betreibst nur 2 der 4 kanäle?


[Beitrag von Lupus86 am 25. Aug 2006, 16:08 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 25. Aug 2006, 16:09

Wuchzael schrieb:
Wenn die Endstufen generell heiß werden und wenig Leistung bringen würde ich aber ganz schnell mal die Strom-Verkabelung überprüfen! Speziell Kabelquerschnitt und den Massepunkt!


Das lässt sich ja durch eine einfache Spannungsmessung überprüfen bzw ausschließen.
fRnK
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Aug 2006, 16:27
ich hab n Ford Mondeo MK1
Im Moment laufen die Powerbass auf 2 Kanälen, also nicht gebrückt, die anderen 2 Kanäle sind für mein HS reserviert, muss ich dann mal einbauen wenn ich bock hab, wollte das erstmal so probieren, ich fahre vielleicht ma zum testen Brücke wenn ich Zeit dazu habe.

Spannung liegt immer mindestens 12,5V an, außerdem haben die Stegs doch eh ab 11V volle Leistung wegen variablen Netzteilen?!
Lupus86
Stammgast
#12 erstellt: 25. Aug 2006, 16:39
okay, in dem auto brauchst eigentlich schon nen recht kräftigen sub um vorne noch richtig druck zu bekommen...

aber ich würde wirklich mal die Steg brücken. Aber vergiss nicht dein cinch dann per Y-Kabel auf alle 4 anschlüsse der steg zu verteilen, sonst verschenkst auhc massig pegel (glaub mirs, ich hab erfahrung *schäm* )
fRnK
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Aug 2006, 18:22
bei brücke hab ich irgendwie n bissel schiss, dass ich mir mei n FS grille

Und mit dem Bass haste schon recht, ich hab zum testen aber die Hutablage rausgemacht
Wuchzael
Inventar
#14 erstellt: 25. Aug 2006, 18:50
Ich glaube irgendwie ging das mit den 4-Kanal Steg Qms net mit dem Brücken fürs FS... der Neo hatte damit auch irgendwelche Probleme weiß es jetzt aber nicht genau.

Die Stegs liefern ab 11V die angegebene Leistung, welche quasi als MINDEST-Leistung anzusehen ist

Wenn die Qm 310.2 1200W RMS @ 4Ohm (11V leistet), müsste sie bei 14,4V ca. 1500W machen... ob das aber so stimmt (so ist es jedenfalls im Handbuch angegeben), kann ich nicht sagen, weil ich es nicht messen kann




Grüße!
Lupus86
Stammgast
#15 erstellt: 25. Aug 2006, 20:06

fRnK schrieb:
bei brücke hab ich irgendwie n bissel schiss, dass ich mir mei n FS grille ;)


mhh, das geht schon, musst halt vorher die gain regler runter drehen... ICh betreib mein JBL gto6506ce (oder so) die 70 Watt RMS aushalten auch mit 170 Watt und die halten das aus und das schon ne weile. musst halt auch verzerrungen achten bissl und dann runterdrehen falls es soweit ist.

und wegen deiner Bordspannung musst dir bei der steg recht wenig sorgen machen... weil bis es mal unter 11V fällt muss schon viel passiern (bei laufendem Motor)
fRnK
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Aug 2006, 18:22
Nochmal als Einschub:

Wie siehts denn aus mit den Cinchkabeln? Habe da net so gute verbaut, hatte noch welche liegen.
Störgeräusche gibt es nicht aber kann es auch daran liegen?
Welche könnt ihr mir denn empfehlen? Ich brauche wenn dann eins mit 5m und eins mit 6,5m. Preislich hab ich keine Ahnung wo sich da gute bewegen. Sinus Live scheint ja im Verhältnis zu z.B. DLS oder Connection Audison sehr billig zu sein, Unterschiede?
Lupus86
Stammgast
#17 erstellt: 26. Aug 2006, 19:43
ich habe meine Cinch-Kabel (und [fast] alle anderen Kabel auch) von Oehlbach. Die sind zwar net billig aber dafür auch ziemlich gut. Von Sinus Live hab ich bisher noch fast gar nix gehört, möchte deswegen auch kein Urteil dazu abgeben, aber zumindest die CA-Cinchkabel machen von den Bildern in denen ihrem Shop her schonmal eigentlich nen recht soliden eindruck
fRnK
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Aug 2006, 19:46
oehlbach is schon gut, klar, wusste aber net dass die auch für den Carhifi-Bereich bauen, aber wäre ja eigentlich egal
Ist mir aber irgendwie zu teuer.

Stellt sich nun die Frage: Sinus Live oder höhere Preiskategorie wie Dietz oder DLS/Connection Audison.
A-Abraxas
Inventar
#19 erstellt: 26. Aug 2006, 19:57
Hallo,
was die (Cinch-)Kabel angeht, nimm´ die, die Dir gefallen und die Du Dir leisten kannst / willst .
Wichtig ist, dass die Stecker in den Buchsen gut sitzen (nicht zu lose) und dass das Kabel für die Verlegung im Auto flexibel genug ist.

Mit dem von Dir beklagten Mangel an Pegel haben die Cinch-Kabel NICHTS zu tun , was für ein Radio verwendest Du denn ? Vielleicht sind die 2V nur Wunschdenken und lediglich gedruckt zu finden .
Probier im Zweifel mal eine andere Signal-Quelle - entweder ein anderes Radio oder im einfachsten Fall einen Discman (o.ä.).

Viele Grüße
fRnK
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Aug 2006, 18:20
JVC KD-G501 oder so, is schon n bisschen älter, Einsteiger-HU halt.
Wuchzael
Inventar
#21 erstellt: 27. Aug 2006, 18:23
Nen Kumpel von mir hat das Radio auch... be dem funzt es einwandfrei, obwohl der ne Schrott-Endstufe von eBay hat





Grüße!
fRnK
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Aug 2006, 19:44
naja hab die Stufen jetz auf 3/4 stehen und inkl. dem neuen Massepunkt scheint es zu gehen, die Wanted wird n bisschen mehr als handwarm und die Steg handwarm.
Ich muss halt am Radio ein bisschen lauter machen, aber das geht in Ordnung.
-Hoschi-
Inventar
#23 erstellt: 27. Aug 2006, 19:49
Die 2 V sollten reichen...hab selber ganze 0,5V laut Hersteller, und habe damit kein Peoblem.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2V Sub Pre-Out bei Blaupunkt MP78
goodtoknowthat am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  18 Beiträge
Pre-Out
Henne77 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  7 Beiträge
Pre out radio ?
Zero4life am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  2 Beiträge
pre out spannung
fl0w0r am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  32 Beiträge
pre amp out
rayzeneray am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  11 Beiträge
Spannungsteiler-Krücke mangels Pre-Out
floh_75 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  7 Beiträge
Zusatzbatterie 2v
syntec-sounds am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  19 Beiträge
Pre out
tom999 am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  3 Beiträge
Pre-Out von 3V auf 5V ?
smooth_boomer am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  10 Beiträge
2 Pre-Out oder 4 Pre-Out?
Cramo am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JVC
  • Carpower
  • Hertz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedquatschmichvoll
  • Gesamtzahl an Themen1.376.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.938