Kapazität Zusatzbatt

+A -A
Autor
Beitrag
Heimwerkerking
Inventar
#1 erstellt: 01. Okt 2006, 11:54
Hi Leute

Die Frage mag auf den ersten Blick etwas dumm klingen ist mir aber gerademal beim stöbern bei Pollin gekommen. Dort gibt es ja einige 12Volt Blei Akkus für kleines (Bsp 12V und 7,2AH für ca 8Eur. Angenommen man nimmt 3 oder 4 stück davon bringt das schon was weil preislich ist das schon sehr interessant und die Batts die sonst verwendet werden sind ja auch entweder Blei oder halt moderne Gel Batts.
bc2k1
Inventar
#2 erstellt: 01. Okt 2006, 13:33
Wenn jetzt noch ne Frage in deinem Beitrag wäre könnte man dir auch helfen.
Oder was willst du damit ausdrücken?


bc2k1
Heimwerkerking
Inventar
#3 erstellt: 01. Okt 2006, 14:26

bc2k1 schrieb:
Wenn jetzt noch ne Frage in deinem Beitrag wäre könnte man dir auch helfen.
Oder was willst du damit ausdrücken?


bc2k1


Sorry war vielleicht etwas schlecht formuliert. Also ist meine Idee mit den Bats/Akkus von Pollin überhaupt praktikabel bzw bringt das überhaupt was oder ist das eher unter Sonntags Nachmittags Langeweile Schnapsidee zu verbuchen?
Flipper86
Stammgast
#4 erstellt: 01. Okt 2006, 18:25
Als Zweitbatterie kommen eigentlich nur Gelbatterien in Frage, da sie im Innenraum verwendet werden.
Bleiakkus dünsten giftige Gase aus und sind somit als Zweitbatterie ungeeignet.
eiskalt
Stammgast
#5 erstellt: 01. Okt 2006, 18:41
habe eine exide x treme im kofferraum, das ist eine normale flüssigsäurebatterie.

imho ist eine gelbat in vielen fällen keine besonders sinnvolle sache.


mfg eis
Mario
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2006, 18:48

eiskalt schrieb:
habe eine exide x treme im kofferraum, das ist eine normale flüssigsäurebatterie.

imho ist eine gelbat in vielen fällen keine besonders sinnvolle sache.


mfg eis


Seit wann das denn? Worauf stützt Du Deine Aussage lieber eis?
cartronic-singen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Okt 2006, 19:06
Also ich persöhnlich fahre mit einer Optima Blue als Starter und einer NSB 125 als Zusatz.
Eine HGelbatterie hat einen viel höheren Kurtzschlussstrom und einen geringeren Innenwiederstand.
Mit einer Säurebatt komm ich niemals auf die Gleiche Ausbeute wie mit einer Gelbatterie.
Viele Autohersteller stellen sogar ihre Fahrzeuge auf Gelbatterien um. Trotz das sie teurer sind.
Und wenn man mal Originallautsprecher in der Hand Hatte und sie ein wenig genauer betrachtet hat, fällt einem auf das die überall Sparen.
eiskalt
Stammgast
#8 erstellt: 01. Okt 2006, 19:14
hier lieber mario priss, besonder der text nach dem "aber" ist interessant ...

http://audioport.de/audio/faq/batterie.htm



mfg eis
cartronic-singen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Okt 2006, 19:27
Klick

Nummer 6 in der FAQ
Heimwerkerking
Inventar
#10 erstellt: 01. Okt 2006, 22:04
Es handelt sich um ganz normale Blei Akkus wie sie auch in USV Anlagen öfters eingesetzt werden bzw auch Schaltschränke oder ähnliuches. Also den Northstar Batts nicht unähnlich nur halt kleiner. Der Einsatz im Innenraum stellt also kein Problem dar. Ich hab da nur die ganze Zeit was im Hinterkopf das der Ladestrom da stark limitiert war bei solchen Bleiakkus.
Mario
Inventar
#11 erstellt: 02. Okt 2006, 10:25
Vielen Dank für die Links Leute!

Wobei ich mir da weniger Sorgen mache, wenn ich meine kleine 55A gegen eine über 100A Lima getauscht habe.

In der Oldtimerszene hat man mir gerade wegen der höheren Zyklenfestigkeit schon zu AGM-Batterien geraten. Oldtimer fährt man ja nur in den schöneren 6 Monaten des Jahres. Abklemmen und im frostsicheren Keller lagern oder im Winterauto weiterbelasten hilft da nicht immer.

Ausserdem befindet sich meine Batterie serienmäßig wie beim alten Käfer unter der Rücksitzbank. Der TÜV wollte deswegen schon meckern, dass ich deswegen eine Säurebatterie im Innenraum habe.

Ich finde, dass die grundsätzlich stimmenden Fakten nach dem erwähnten "aber..." mal wieder etwas zu beängstigend formuliert sind, als sie tatsächlich nach meinen bisherigen Informationen sind!
Stroker_Pro
Stammgast
#12 erstellt: 05. Okt 2006, 17:03
also die gelbatterie ist nicht gibt keine giftigen dämpfe ab, ich würde dir auch nen gelbatterie empfehlen die sind super.


mfg
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 06. Okt 2006, 12:32
Hi !

Wie schon mal irgendwo geschrieben gibts kaum GEL ! Die meisten sind AGM !

Gruß
Ralf
Stroker_Pro
Stammgast
#14 erstellt: 06. Okt 2006, 17:07
@RWMedia

wie meinen ?

oder meinst du mich?


mfg
Mario
Inventar
#15 erstellt: 06. Okt 2006, 18:22
Im Volksmund werden AGM-Batterien fälschlicherweise als Gelbatterien bezeichnet obwohl das technisch nicht das gleiche ist.
Stroker_Pro
Stammgast
#16 erstellt: 06. Okt 2006, 19:23
aso
bassgott
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2006, 08:29

Heimwerkerking schrieb:
Hi Leute

Die Frage mag auf den ersten Blick etwas dumm klingen ist mir aber gerademal beim stöbern bei Pollin gekommen. Dort gibt es ja einige 12Volt Blei Akkus für kleines (Bsp 12V und 7,2AH für ca 8Eur. Angenommen man nimmt 3 oder 4 stück davon bringt das schon was weil preislich ist das schon sehr interessant und die Batts die sonst verwendet werden sind ja auch entweder Blei oder halt moderne Gel Batts.



hallo!

problem könnten die lade-und entladeströme werden, die bei solchen modellakkus meist sehr begrenzt sind.
selbst bei 4 stück in parallelschaltung fließen doch noch stöme von über 10 ampere pro batt.
außerdem kann ich mir nicht vorstellen, das die mit der extrem zyklischen beanspruchung längere zeit klarkommen.
ich vermute! ,nach einem jahr sind die fertig.


[Beitrag von bassgott am 08. Okt 2006, 08:30 bearbeitet]
Heimwerkerking
Inventar
#18 erstellt: 09. Okt 2006, 10:38
Ich hab mir jetzt mal 4Stck für meine USV Anlage zu Hause am Pc bestellt und werd die da mal etwas testen/quälen. Wenn se das längere Zeit überleben versuch ich mal nen 4er Block im Auto.
Werde Ergebnisse dann hier posten.
Stroker_Pro
Stammgast
#19 erstellt: 09. Okt 2006, 13:35
warum leicht wenn´s auch umständlich geht oda?


MFG
Brandon_C
Stammgast
#20 erstellt: 09. Okt 2006, 17:37
noch mal ne frage zu den link

klick

FAQ nummer 6

das macht mich jetzt ein wenig stutzig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Blei-Gel-Akku 12 Volt
internetonkel am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  11 Beiträge
ladegerät für blei gel akku
isegal-niemand am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  7 Beiträge
Zusatzbatterie. Gel oder Blei? Relais?
->e<- am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  15 Beiträge
Wieviel Trennrelais bei 2 Batts?
Cougarfreak am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  32 Beiträge
Batts bei 10,5V, was nun?
qwertz753 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  12 Beiträge
anlage steht fest aber welche batts ?
Daniel_525_24V am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  8 Beiträge
Starterbatt oder Zusatzbatt oder Kondi?
adideluxe am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  8 Beiträge
Netzteil 230V auf 12V
samege am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  19 Beiträge
Passende Starterbatterie zur Zusatzbatt.?!
Curse81 am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  12 Beiträge
zusatzbatt?
kunobk am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedjllohfink
  • Gesamtzahl an Themen1.389.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.404