Exide Maxxima wird extrem heiß beim laden, normal!

+A -A
Autor
Beitrag
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Okt 2006, 19:03
Hallo Leutz!

Ich hab heute meine neue Batterie eigbaut die ich vorher beim Autohändler da mein Wagen zum Kundendienst war "laden" ließ.

Nun hat er schon bemerkt das das Teil extrem heiß wird *g* Ich weiß nicht wie stark bei ihm, jedoch hab ich sie dann probiert und wollte den Wagen starten und sie war immernoch fatzleer

Jetzt hab ich sie einfach mal eingebaut, überbrückt und bin 40KM gefahren. Jetzt scheint sie recht voll zu sein, auf jeden Fall so voll das alle Lampen sehr hell bleiben trotz anlassen. (Anlage hab ich noch nicht getestet)

Laut Kondi hat sie eine Spannung von 13.3 Volt nach der Fahrt gehabt jedoch ist sie so heiß das ich mit die Finger am Pluspol verbrenne.

Ich hab ein bisschen Angst das mir das Teil explodiert *g* deshalb hab ich den Wagen jetzt mal stehen lassen und lass sie auskühlen.

Ist das denn normal oder stimmt da was nicht?

Achja, ist ne Exide Maxxima 900 DC und hab sie ca. 1 Jahr alt gebraucht gekauft!

Danke schonmal!

VeNoM


[Beitrag von VENOMEN am 25. Okt 2006, 19:04 bearbeitet]
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Okt 2006, 20:02
Damn...

War grade nochmal am Auto und die ist immernoch so heiß und wieder leer :/

Die ist wohl kaputt oder?!
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Okt 2006, 20:53
OK, gerafft ich brauch ein CTEK Ladegerät, aber da gibts ja auch ne menge! reicht das für 55€ "Batterieladegerät CTEK Multi XS 3600" denn für die Batterie?
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2006, 10:23
Wenn du ein Ladegerät nutzt, das keine automatische Abschaltung nutzt und du einen Akku zu lange lädtst, wird er heiß.
Möglich, dass er durch diese Aktion schon kaputt ist.

Das CTEK schaltet von selbst ab, da passiert sowas nicht.
Reandy
Inventar
#5 erstellt: 26. Okt 2006, 10:55

VENOMEN schrieb:
OK, gerafft ich brauch ein CTEK Ladegerät, aber da gibts ja auch ne menge! reicht das für 55€ "Batterieladegerät CTEK Multi XS 3600" denn für die Batterie?


das ctek 3600 reicht sicher...

lg reandy
DB
Inventar
#6 erstellt: 26. Okt 2006, 11:46
Wenn die Batterie im normalen Betriebszustand (Laden während der Fahrt) so heiß wird, dann ist was ernstlich faul. Entweder die Lichtmaschine lädt zu stark oder aber, was ich eher vermute, die Batterie ist mittlerweile innen trocken.

Da sei mal schön vorsichtig, daß Dir das Ding nicht noch Dein Fahrzeug abbrennt.

MfG

DB
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Okt 2006, 12:27
Ja watt nun *g* Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher

Batterie kaputt oder falsches Ladegerät? (Das ist sicher falsch) aber ich verstehs nicht wirklich
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2006, 13:06

VENOMEN schrieb:
Batterie kaputt oder falsches Ladegerät? (Das ist sicher falsch) aber ich verstehs nicht wirklich :)


Batterie kaputt durch falsches Ladegerät!

Lesen:
http://www.hifi-foru...m_id=82&thread=12821


[Beitrag von Amperlite am 26. Okt 2006, 13:07 bearbeitet]
DB
Inventar
#9 erstellt: 26. Okt 2006, 15:34

Amperlite schrieb:
Batterie kaputt durch falsches Ladegerät!


Wahre Worte gelassen ausgesprochen.

@VENOMEN: Was gibt es daran nicht zu verstehen? Die Batterie ist defekt. Vermutlich irgendwann mal tiefentladen stehenlassen und dann ordentlich mit einem falschen Ladegleichrichter überladen, so daß das Gel oder Vlies nun trocken ist.
Es sollte doch selbst elektrotechnisch Unbedarften einleuchten, daß eine Batterie, wenn sie trotz korrekter Ladung im Auto fast glüht, nicht mehr taugt.

MfG

DB
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Okt 2006, 15:45
Nuja, dann wars wohl meine Dummheit die sie zerstört hat

Ich hab sie jetzt trotzdem mal zum ATU gebracht und lass sie (versuche es...) mit einem CTEK Ladegerät zu füllen mal schauen... Der Typ vom ATU hat gesagt das sie vielleicht noch gut ist... Ich werde berichten

Meine schöne Batterie
DB
Inventar
#11 erstellt: 26. Okt 2006, 15:56

VENOMEN schrieb:

Ich hab sie jetzt trotzdem mal zum ATU gebracht und lass sie (versuche es...) mit einem CTEK Ladegerät zu füllen mal schauen... Der Typ vom ATU hat gesagt das sie vielleicht noch gut ist...


Vertane Mühe, siehe

Damn...
War grade nochmal am Auto und die ist immernoch so heiß und wieder leer :/
Die ist wohl kaputt oder?!


MfG

DB
blu5kreen
Stammgast
#12 erstellt: 26. Okt 2006, 15:58
So wie ich das aber lese hat dein Auphändler, welcher ja feststellte, dass sie beim laden heiß wird sie als erstes falsch geladen. Oder hast du davor schon mal die Bat falsch geladen?

Wenn nein, dann würde ich mal zu ihm fahren und ihm sagen das er deine Bat. kaputtgeladen hat (da falsches Ladegerät etc).

Dass du sie danach nochmal geladen hast würde ich dann aber nicht unbedingt sagen.
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Okt 2006, 23:19
Da bin ich noch garnicht draufgekommen, hab die ja eigentlich extra zu dem gebracht und gesagt das es ne Hochstrom Vlies Batterie ist... Hätte er wissen sollen was er für ein Ladegerät benutzt?
Reandy
Inventar
#14 erstellt: 27. Okt 2006, 14:00

VENOMEN schrieb:
Da bin ich noch garnicht draufgekommen, hab die ja eigentlich extra zu dem gebracht und gesagt das es ne Hochstrom Vlies Batterie ist... Hätte er wissen sollen was er für ein Ladegerät benutzt?


also ich weiß ja nicht ob die batterie hin wird wenn man sie ein einziges mal falsch lädt, daran würd ich zweifeln, meine meinung

aber ja, er hätte wissen müssen mit welchem gerät, da gibts ja unterschiede zwischen säure und agm batterien, das gleiche gilt auch für die ladegeräte

lg reandy


[Beitrag von Reandy am 27. Okt 2006, 14:02 bearbeitet]
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Okt 2006, 14:09
OK, dann darf ich ihm das wohl zu Lasten legen denn die Batt ist futsch Läd nur noch bis 6.63V *heul*
Reandy
Inventar
#16 erstellt: 27. Okt 2006, 14:31
das kannst sicher machen, ein versuch ist es wert, und wenns nicht so gut geht, dass du dann wenigstens auf die neue ein "paar" prozent mehr nachgelassen bekommst

lg reandy
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Okt 2006, 15:12
Jo, ich war grade noch bei nem anderen Händler und hab mich "dumm gestellt" (Opel Händler) und der wusste gleich was von diesen Ctek Ladegeräten und hätts da hingehängt... Also ist mein Händler wohl zu eingerostet in Sachen elektronik...

Danke nochmal an euch!
Amperlite
Inventar
#18 erstellt: 27. Okt 2006, 15:40

Reandy schrieb:
also ich weiß ja nicht ob die batterie hin wird wenn man sie ein einziges mal falsch lädt, daran würd ich zweifeln, meine meinung


Ja, das passiert schneller als einem lieb ist.

Ich hab mal eine kleine Bleibatterie am Lader (ohne Abschaltautomatik) vergessen.
Erst am nächsten Morgen hab ich wieder dran gedacht und als ich nachgeschaut habe, war die Batterie sehr warm und in der Säure sind Blasen nach oben gestiegen.

Folge: Batterie konnte ich wegschmeißen
Reandy
Inventar
#19 erstellt: 27. Okt 2006, 17:52
ich hab nur einmal den fehler gemacht, dass ich meine agm mit einem normalen ladegerät geladen hab... hat aber nix gehabt...

da hatte ich wohl glück

lg reandy
VENOMEN
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Okt 2006, 18:37
Jo, mehr als ich Aber meine war ja auch ganz leer und hieng da über 20 Stunden dran
benny_benson
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Okt 2006, 16:38

Reandy schrieb:
ich hab nur einmal den fehler gemacht, dass ich meine agm mit einem normalen ladegerät geladen hab... hat aber nix gehabt...

da hatte ich wohl glück

lg reandy


solange das normale ladegerät io is kannst du auch eine solche bat laden. du darfst sie bloß nicht überladen.

beim fahren mit dem auto wird sie ja auch nicht leer und wird von der lichtmaschiene geladen.
die ctek ladegeräte sind bloß um einiges besser als normale ladegeräte, da sie eine vollautomatische Ladecharakteristika IUoUp ohne Spannungsspitzen haben. da freud sich deine bat dann besonders. ich habe eine optima yellow und die wird nur vom auto geladen.


deine bat wird einfach nur kaputt gegangen sein, soll vorkommem. und ob dein händler die überladen hat oder ob sie vorher schon defekt war, wirst du wohl nie heraus bekommen. auf jedenfall bau die nich mehr ins auto ein.
ich tippe ja drauf das die innerlich nen kurzschluß hat und deshalb so warm wird und so schnell leer!


[Beitrag von benny_benson am 29. Okt 2006, 16:41 bearbeitet]
Reandy
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2006, 16:48
naja, ich würd da mal nicht so verallgemeinern...

wenn man einen diesel hat, der hat dann auch schon eien stärkere lima kann man sich das laden vlt. sparen, vorrausgesetzt die batterie wird als autobatterie verwendet und nicht als zusatz...

ich hab auch eine yellow top, jetzt jedoch als zusatz, also ist ein ladegerät zwingend nötig... und dazu hab ich einen benziner

PS. das ladegerät das ich hatte, hatte aber schon eine abschaltautomatik darauf hab ich schon geachtet

lg reandy
Amperlite
Inventar
#23 erstellt: 29. Okt 2006, 20:47

Reandy schrieb:
ich hab auch eine yellow top, jetzt jedoch als zusatz, also ist ein ladegerät zwingend nötig... und dazu hab ich einen benziner

Warum? Hast du sie nicht an die LiMa geklemmt?
Reandy
Inventar
#24 erstellt: 29. Okt 2006, 22:07
klar hab ich an die lima... nur gehts durch ein relais

und die lima alleine macht das nicht mit, 2 batterien zu laden
ja vlt. hätt ich mir den zusatz "zwingend nötig" sparen können

lg reandy
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 30. Okt 2006, 00:41

Reandy schrieb:
und die lima alleine macht das nicht mit, 2 batterien zu laden

Ich hatte erst kürzlich in zwei anderen Threads betont, dass das mit großer Wahrscheinlichkeit auch bei dir nicht stimmt.
Reandy
Inventar
#26 erstellt: 30. Okt 2006, 01:21
also wenn ich mir das recht überlege...

bei mir wird die gesamte anlage von a bis z von der zusatzbatterie geladen, sozusagen müsste die starterbatterie kaum strom brauchen... also könnte diese dann die zusatz laden... ausser ich hab die ganze zeit die heizung bzw. klima angeschalten...

ich könnte es mir zwar vorstellen... bin aber froh, dass ich mir ein ladegerät zugelegt hab...

ich wär aber sehr auf die begründung deiner aussage gespannt

lg reandy
Amperlite
Inventar
#27 erstellt: 30. Okt 2006, 01:54

Reandy schrieb:
bei mir wird die gesamte anlage von a bis z von der zusatzbatterie geladen, sozusagen müsste die starterbatterie kaum strom brauchen... also könnte diese dann die zusatz laden...

Die Batterien haben das gleiche Potential, also kann man nicht davon sprechen, dass eine die andere laden würde.
Es sei denn, man hat ein Trennrelais eingebaut und verbraucht im Stand.


Reandy schrieb:
ich wär aber sehr auf die begründung deiner aussage gespannt

Siehe hier:
http://www.hifi-foru...m_id=163&thread=2105
Reandy
Inventar
#28 erstellt: 30. Okt 2006, 02:15
danke für den link, werd mir das gleich durchlesen

trennrelais hab ich, hab ich auch schon geschrieben, darum mein gedanke

*gehjetztlinklesen*

lg reandy
tretmine
Inventar
#29 erstellt: 30. Okt 2006, 03:17
Sagt mal...

Wenn ich ein kurzschlussfestes 13,8 V/5A Festspannungsnetzgerät (noch von meinem früheren Funkhobby übrig) habe, dann kann ich doch meinen Bleiakku dranhängen - sogar wenn ich will einen ganzen Monat - ohne ihn damit in die ewigen Jagdgründe zu schicken, oder?!?

Weil jetzt verstehe ich überhaupt nichts mehr. Zuerst geht die Spannung in die Knie, wegen 5A max.-> I bleibt konstant-> I-Kennlinie. Und ab nem Stromfluss von <5A geht die Ladung über in die U-Kennlinie, da Spannung konstant ->I nimmt ab.
Somit habe ich eine IU (W) -Kennlinie.
Und so lange Umax von 13,8V nicht über der benötigten Spannung für die Kapazitätserhaltung ist, dürfte mir doch der Akku nie kaputt gehen.

(Klar: bei 5A braucht das ewig... Aber für mich reichts )

MfG Phil
Amperlite
Inventar
#30 erstellt: 30. Okt 2006, 10:19
Wenn dein Netzgerät dafür ausgelegt ist, einen so hohen Strom dauerhaft zu liefern (Strombegrenzung), dann kannst du das so machen. Wichtig ist, dass die Spannung auch im Leerlauf nicht über die 13,8 Volt hinausgeht.
DB
Inventar
#31 erstellt: 31. Okt 2006, 16:32

tretmine schrieb:

Somit habe ich eine IU (W) -Kennlinie.


Eine IU-Kennlinie ist keine W-Kennlinie. W-Kennlinie bedeutet, es wird der Ladestrom durch einen Reihenwiderstand zur Batterie annähernd konstant gehalten. Der Widerstand kann auch durch einen Streutrafo mit weicher Kennlinie gebildet werden.

MfG

DB
tretmine
Inventar
#32 erstellt: 31. Okt 2006, 16:54
Oh, danke, wusste ich nicht. Dachte immer, dass IU=W sei.

MfG Phil
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe wird extrem heiß
Ali103 am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  14 Beiträge
Maxxima laden...
Cold am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  8 Beiträge
Exide Maxxima Gerüchte
Cadillac am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  2 Beiträge
exide maxxima 900dc
mr.blade am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  4 Beiträge
Exide maxxima 900DC
mstylez am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  48 Beiträge
Exide Maxxima 900DC
Steve83 am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  14 Beiträge
Exide Maxxima Problem! Dringend!
RockfordFosgate am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  2 Beiträge
Exide Maxxima Lagerung?
Sebastian.B am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  16 Beiträge
Status Erhaltungsladung wird nie erreicht: Ctek3600 + Exide Maxxima
polocruiser am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  18 Beiträge
Welches Ladegerät für Exide Maxxima
Rockford_for_Life am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglied*deMaddin*
  • Gesamtzahl an Themen1.382.720
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.975