Kondensator wurde nicht richtig entladen

+A -A
Autor
Beitrag
gh0st
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Apr 2007, 10:34
Hi,


ich habe eine Frage zu meinem Kondensator, hoffe ihr könnt mir helfen...

Als ich heute morgen zur Arbeit fahren wollte habe ich bemerkt dass die Batterie leer ist. Ich habe also die ganze Anlage abgeklemmt, Kondensator vorsichtshalber mit einem Widerstand entladen und dann Batterie überbrückt..
Jetzt frage ich mich was passiert wenn ich die Anlage wieder anschliessen will? Der Kondensator wurde doch nicht richtig entladen da die Batterie vorher schlapp gemacht hat? Kann ich den jetzt ohne Bedenken aufladen und anschliessen oder fliegt der mir dann um die Ohren?
cwolfk
Moderator
#2 erstellt: 03. Apr 2007, 10:45
Wenn du den Rest mit einem Widerstand entladen hast, ist doch alles gut. Kannst ihn ganz normal wieder aufladen.
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 03. Apr 2007, 11:41

gh0st schrieb:
Als ich heute morgen zur Arbeit fahren wollte habe ich bemerkt dass die Batterie leer ist. Ich habe also die ganze Anlage abgeklemmt, Kondensator vorsichtshalber mit einem Widerstand entladen und dann Batterie überbrückt..

Wieso klemmst du dabei die Anlage ab?


gh0st schrieb:
Der Kondensator wurde doch nicht richtig entladen da die Batterie vorher schlapp gemacht hat?

schollehopser
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2007, 11:47
Der Kondesnsator wird schneller leer als ne Batterie...ich denke, da brauchste dir keine Sorgen zu machen.... wenn die Batterie leer wurde hat sie auch den Kondi "leergesaugt"
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Apr 2007, 11:59
Hättest die Anlage dran lassen sollen wäre nix passiert.


Der Kondesnsator wird schneller leer als ne Batterie...


Ne Batterie ist bei 10 Volt Tod. Ein Kondensator
hat bei 10 Volt aber noch sein Feld geladen.
Also ist das entladen wenn man den abknüppern will
sehr wohl noch ratsam. Bei grossen Kapazitäten
ist eine Lageerung mit Kurzschlussdraht auch zu empfehlen.
schollehopser
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2007, 12:03
bei abklemmen ja, aber wenn die Batterie leer war und dann das ding erst abgehängt wurde ist der Kondi leer.. wenn er abgehängt wurde nach dem laden ist er voll (aber auch nciht ewig)
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Apr 2007, 12:08
Ne stimmt nicht. Ein Kondensator speichert
seinen Strom nur über die Spannung und die
dazugehörige Kapazität. Heist dann elektrische Ladung Q.

Also wenn die Bat. leer ist sagen wie mal bei 10V,
ist der Cap immer noch geladen weil 10Volt anliegen.

so einfach
schollehopser
Inventar
#8 erstellt: 03. Apr 2007, 12:11
wenn du ein Potential anliegen hast dann ja, aber haste den Kondensator in einem Stromkreis eingebaut und er wird nicht geladen und nicht abgehängt entläd er sich wieder.. eine Batterie ist ja auch im Prinzip ein Kondensator, nur sehr träge...
Sonst würde doch der Kanze kram mit Stabilisierung etc nicht funzen wenn er keine "Spannung abgeben" würde...

Vorausgesetzt natürlich man berücksichtig ob er auch noch eine Lade-/Entladeschaltung integriert hat, dann verschiebt sich das unter umständen


[Beitrag von schollehopser am 03. Apr 2007, 12:13 bearbeitet]
adsf
Stammgast
#9 erstellt: 03. Apr 2007, 12:16
Wenn an der batterie noch 10 volt sind, ist der kondensator auch noch mit 10 volt geladen.

Bumms aus, ist so.

Du hast ihn ja parallel, somit wird er immer auf die höhe der batterie geladen oder entladen.


[Beitrag von adsf am 03. Apr 2007, 12:17 bearbeitet]
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Apr 2007, 12:17
Ich erkläre es noch einmal. Letztes mal.

Also.

Eine Batterie mit 10Volt ist Tod. Die hat keine
Energie mehr gespeicht. Die letzten Volt
ist nur noch der kümmerliche Rest von dem galvanischen Prozess.

Erklär mir mal den Unterschied zwischen einen geladen
oder ungeladen 10 Volt Kondensator?
Wenn du eine Batterie hast die sich auf 0 Volt entlädt
dann gebe ich dir recht ist der Kondensator leer.

PS. So schnell entlädt sich ein Kondensator mit guter Qualität nicht.
schollehopser
Inventar
#11 erstellt: 03. Apr 2007, 12:21
ich weiss auch dass eine Batteriie ab genaugenommen 10,8Volt "tot" ist...
Meist sind jedoch die Batterien dann so im eimer das sie intern nen Kurzschluss haben oder aber Säure nimmer vorhanden ist. Aber lassen wir das.
Wir könnten da sicher stunden hin und her scheriben, würde aber nix bringen...
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Apr 2007, 12:26
Ich bin nur immer sehr bedacht darauf das
kein "Halbwissen" (verzeih mir die kleine Ohrfeige )
ins Forum getragen wird. Wann ein Cap geladen ist oder nicht
sollte man bei so einen gefährlichen Bauteil schon wissen.


Und einfach einen Newbie zu sagen er ist harmlos obwohl er
noch voll unter Saft steht ist nicht ganz ungefährlich.

Nun schließ ich meinenm vorredner an:

Bumms aus, ist so.
schollehopser
Inventar
#13 erstellt: 03. Apr 2007, 12:30
Nur mal zum Grundsatz allgemein:

Man sollte sowieso nie bei Ladungsträgern die Pole kurzschließen, egal ob voll oder leer oder sonstwas...
man kann sich einfach nie sicher sein und damit baste.
ok??
gut

bei Auto klemmt man ja auch vorher batterie ab und "werkelt" dann erst an der elektrik

so und nun guten wirkungsgrad
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Apr 2007, 12:39

nie bei Ladungsträgern die Pole kurzschließen, egal ob voll oder leer


Oh man Kondensatoren sind nicht dein Ding.

Bei leeren Kondensatoren soll man die Pole kurzschliessen.

1. Damit man sicher ist das dieses Bauteil leer ist!

2. Damit sich das Ding nicht wieder selbstständig durch Elekrostatik etc. aufladen kann.

Bumms aus, ist so.

Ich reagiere hier nur auf nicht richtige Äußerungen.
Wenn du hier weiterschreibst muss ich bestimmt noch mehr schreiben.
gh0st
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Apr 2007, 15:30
Dann kann ich die Anlage also ohne Bedenken wieder anschliessen? Sorry dass ich nochmal frage aber ich will mir wirklich sicher sein...
adsf
Stammgast
#16 erstellt: 03. Apr 2007, 16:12
Naja, du musst den kondensator halt über den widerstand wieder aufladen, wie gewohnt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensator
Bytexivex am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  5 Beiträge
cap entladen.
Billy79 am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  10 Beiträge
Kondensator richtig???licht wackelt
206m am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  31 Beiträge
Kondensator richtig angeschlossen?
Cl3pt0 am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  6 Beiträge
Sorry,aber wie Kondensator entladen?
Inferna am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  5 Beiträge
Kondensator wiederaufladung
Captn_Pimp am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  4 Beiträge
Elko entladen?
G4Gti_power am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  4 Beiträge
Kondensator
JWS am 04.05.2005  –  Letzte Antwort am 04.05.2005  –  2 Beiträge
kondensator
Audi100c3 am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  6 Beiträge
Kondensator???
smarty111 am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedyodafreund
  • Gesamtzahl an Themen1.382.890
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.334