Endstufe kaputt? Oder Stromproblem?

+A -A
Autor
Beitrag
NeXi
Stammgast
#1 erstellt: 04. Apr 2007, 16:41
Ich habe mir die Crag 12-600 geholt und dazu die Audiosystem F2-300. Sie geht gut ab, leider geht jedesmal der Subwoofer aus wenn ich ne halbe stunde Musik höre bei vol 30. Je lauter ich mache desto schneller geht er aus. Auf 40 geht er schon fast nach 10 min. aus. Wenn ich dann das Radio aus mache und wieder an geht er kurz wieder. Aber wenn ich dann laut mache geht er wieder aus nach kurzer Zeit. Die AMP wird verdammt heiß und ich habe noch nie gesehen das der Lüfter angeht. Wo ich sie ausgebaut habe und sie weggeschickt habe zum Reparieren, habe ich mir fast die Finger verbrannt. Ein freund meinte könnte ein Stromproblem sein. Mein KFZ typ meint ich hätte ne gute 12v batterie die reicht locker. Was denkt ihr eurerr Erfahrung nach was da los ist? Die bei ACR haben mir das sehr gut angeschlossen. Masse ist ordentlich vom Gurt in der Mitte geholt worden alles abgeschliefen wurden, ordentliche Schnallen sind dran, 35mm² Kabel, mit Sicherungen. vielen Dank mfg DennY (Auto Batterie ist orginial von Opel 12V 55AH 255A)
st3ve
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Apr 2007, 16:48
schau nach ob sich der amp abschaltet!
und mess deine spannung mal bei voller lautstärke!
NeXi
Stammgast
#3 erstellt: 04. Apr 2007, 18:08
Jap tut er! Er geht erst wieder an wenn ich das Radio aus mache und wieder an. Außerdem glüht das gehäuse von der AMP und der Lüfter rührt sich kein Stück. Ich denke ein Temperatur problem und habe das ding mal eingeschickt. Hoffe es sonst wird es echt ein Stromproblem sein, was ich allerdings nicht glaube....
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 04. Apr 2007, 21:21

NeXi schrieb:
Hoffe es sonst wird es echt ein Stromproblem sein, was ich allerdings nicht glaube....

Das kannst du mit einer einfachen Spannungsmessung rausfinden.

Geht die Spannung nicht unter 11,5 Volt, ist alles in Ordnung!
Bitte möglichst konstante Töne verwenden, damit das Messgerät sinnvolle Werte anzeigt (z.B. ein rosa Rauschen.

Wenn du dir schon fast die Finger verbrennst, hat die Stufe am Gehäuse schon an die 60°C. Da es dann direkt an den Halbleitern nochmal deutlich heißer ist, sollte der Lüfter schon angesprungen sein!


[Beitrag von Amperlite am 04. Apr 2007, 21:23 bearbeitet]
NeXi
Stammgast
#5 erstellt: 04. Apr 2007, 22:11
Ist er aber nicht! Ich habe den Kofferraum aufgemacht voll aufgedreht und ne zeit laufen lassen. er bewegt sich kein mm! er geht einfach nach der zeit aus der verstärker
tom999
Inventar
#6 erstellt: 05. Apr 2007, 23:34
Richtig angeschlossen hast den Sub? Nicht, dass du parallel und in Reihe verwechselt hast!?
NeXi
Stammgast
#7 erstellt: 07. Apr 2007, 10:25
Also Leutz! War auf der Arbeit. Mein Chef hat die Batterie überprüft. 11V! Obwohl ich die Endstufe schon fast ne Woche nicht mehr angeschlossen hatte. Er meinte noch paar Tage mehr dann wäre das Auto nicht mehr angesprungen. Er hat die Mase genommen von der Batterie und guckt im Internet, und sagt mir dann was von den Masen die stärkste Batterie wäre. Ich habe im mom ne 12V 55AH 255A drin. Was muss die Batterie denn für "stats" haben damit ich ruhe habe und nicht jedesmal das Licht flackert wenn ich stehe?

PS: War bei der Verkabelung dabei bei ACR! Der hat die Masse von den großen Gurt in der Mitte geholt. Erst den unterboden bisschen geflext damit er gute Masse kriegt, und überall Kabelschuhe dran gemacht. Bei der Batterie nach 10 cm die Sicherung rein usw. Der hat das schon wirklich gut gemacht. Kein Kabelsalat alles mit Kabelschuhen und sauber angeschlossen. Das ist die Batterie und mir wurde erst gesagt ich soll die Audio System F2-300 und die Crag 12-600 Stereo anschließen! So hatte ich sie auch erst, also impedanzunterschreitung. Naja mal sehen was jetzt passiert. Sie kommt bald wieder und ich habe die Crag jetzt auf Brückenmodus verkabelt. (Mono)

zum Ende:Er meinte ich hätte noch Glück gehabt das die Lichtmaschine nix abgekriegt hat! ....


[Beitrag von NeXi am 07. Apr 2007, 10:31 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 07. Apr 2007, 14:58

NeXi schrieb:
Mein Chef hat die Batterie überprüft. 11V! Obwohl ich die Endstufe schon fast ne Woche nicht mehr angeschlossen hatte.

Wenn davon auszugehen ist, dass die Batterie normalerweise vollgeladen wäre (keine dauernden Kurzstreckenfahrten), ist eine Batterie mit 11 Volt ziemlich tot.

Da wirst du wohl mit jeder Neubatterie keine Probleme mehr haben .
NeXi
Stammgast
#9 erstellt: 08. Apr 2007, 21:31
Hm mal ne frage. Mich verunsichert alles. Der eine sagt mir ich kann die Eton Crag 12-600 (Doppelschwinger 2+2 Ohm) als Stereo an die Audiosystem F2-300 anschließen oder auch Mono! Was denn jetzt nun? Ich will das ding so anschließen das ich an die Eton Crag 12-600 maximale Leistung gebe ohne das was kaputt geht! Wie muss ich den sub an die Endstufe anschließen damit ich max. power habe und nichts kaputt geht? vielen dank mfg DennY
NeXi
Stammgast
#10 erstellt: 14. Apr 2007, 20:29
Sorry das ich erst jetzt schreibe! Mal ne frage. Kann ich das Stormproblem auch mit ein Powercap lösen? Wäre bestimmt die günstigste Variante oder? Ich will das die Audiosystem aufjeden fall immer genug Strom kriegt, und da wäre ein Powercap nicht schlecht oder? Müsste die bei der Audiosystem F2-300 1 Farad haben oder 2? Worauf muss ich da achten? lg DennY
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2007, 20:38
Hast du schon eine neue Batterie eingebaut?
kingpende
Stammgast
#12 erstellt: 15. Apr 2007, 21:51
als aller erstes würde ich mir ne gescheite startet batterie kaufen z.b exide maxima , weil ich hatte am anfang auch ne original opel batterie drin und die war total scheisse.

und ein 1F powercap ( diez, boa, helix brax z.b ) dann dürfte dein stromproblem gelöst sein.

allerdings würd ich die batterie dann 1mal die woche pflege laden sonst geht die irgentwann auch ziemlich runnter, wenn du oft und viel aufdrehst.


wenns dann net geht hastn anderes problem.

PS: hört nicht auf kfz mechaniker, die haben beim thema carhifi zu 95% keine ahnung davon, wenn die sich nicht selbst damit hobbymäßig befassen.
NeXi
Stammgast
#13 erstellt: 17. Apr 2007, 07:08
Jo kfz hat von Hifi keine ahnung aber von Stromproblemen ;-). Deine Batterie muss auch der Lichtmaschine angepasst sein sagte er, und dafür sind kfz mechaniker optimal, weil die sich gut damit auskenne. Ein Powercap hab ich mir auch beschafft. Wird bald alles eingebaut! Vielleicht merk ich ja ein klangmäßigen und Bassmäßigen Unterschied wenn ich für genug Storm sorge! :-) lg DennY
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 17. Apr 2007, 16:40

NeXi schrieb:
Deine Batterie muss auch der Lichtmaschine angepasst sein sagte er...

Nachsitzen!
dtgr
Stammgast
#15 erstellt: 17. Apr 2007, 21:04
hiho

bin auch noch neuling aber ich sehe das problem eher in der überhitzung der stufe und nicht im strom ...wenn das teil so heiß wird schaltet die runter ja wenn der lüfter nicht angeht .....denn dafür ist der da .....

klemm probehalber mal ne stinknormalen pc lüfter mit auf plus und masse an der stufe und geb den teil schub ...wenn die permanent kühlung bekommt sollte die durchlaufen (habe meine stufe(caliber ca 660 ) unter nem kofferaumboden liegen und die wird mit 2 60er graka lüftern permanent gekühlt (über zündundgsplus ...))))

wenn du nen stromprob hättest würde dein tid/mid/cid als erstes anfangen samba zu tanzen bzw die kpl bordelektronik wird runtergezogen z.b. lichterflackern bei bass-schlägen da ist der astra für bekannt (wenns das auto ist welches du als avatar hast )

habe bei mir ne 66 ah drinne (kommst aufs modell an dann passt die auch )


gruss dirk
NeXi
Stammgast
#16 erstellt: 18. Apr 2007, 07:00
So seh ich das auch! Das war ein Hitzeproblem, aber Strom auch. Weil wenn ich bei der ampel stand ist mein Licht regelrecht aus und an gegangen. Und beim Spannungsmessen war er bei 11,4v! Also ne neue Batterie mit mehr aH und A muss her und ein Powercap steht zumin im inet. Bei 500 Watt soll ein 0,5 Farad her werd mir aber gleich eins mit 1 Farad holen.

PS: Batterie krieg ich von meinen KFZ Typ der hat die stärkste Batterie genommen die meine Lichtmaschine verträgt. Aber was für ein Powercap? Muss ich da auch wieder auf die Ohm zahl achten? Kann mir jemand paar tipps sagen welche günstig sind und ihr geld alle male wert sind? Wäre dankbar über vorschläge. Lg DennY


[Beitrag von NeXi am 18. Apr 2007, 07:04 bearbeitet]
st3ve
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Apr 2007, 17:33
mh. du sagst dein licht geht regelrecht aus an der ampel ??
dann reicht ein cap nie im leben!!
und eine neue batt die wo warscheinlich ein paar A mehr hatt reicht da auch nicht ....
du brauchst eine kleine zusatzt batt und dann hast du keine probs mehr! und vorne würde ich mir dann eine gel batt rein hauen.
NeXi
Stammgast
#18 erstellt: 23. Apr 2007, 12:48
So die neue Batterie hat 70A 510AH. Was sagt ihr dazu? Das dürfte doch dann reichen für die Stromversorgung oder? Kann ich damit auch über 1KW betreiben ohne probleme? lg DennY
Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 23. Apr 2007, 12:51

NeXi schrieb:
So die neue Batterie hat 70A 510AH.

Eher anders herum, oder?


NeXi schrieb:
Was sagt ihr dazu? Das dürfte doch dann reichen für die Stromversorgung oder?


Der Blick in meine Glaskugel verrät mir, dass ...




... du es einfach mal ausprobieren solltest, wenn du die Batterie doch schon hast.
NeXi
Stammgast
#20 erstellt: 23. Apr 2007, 14:53
Wie andersrum? 510A 70AH? Neee war schon richtig rum 70Ampere hat sie und 510AH! Sagte er... jo ist bestellt kommt bald
skywalker_81
Inventar
#21 erstellt: 23. Apr 2007, 15:03
100% falschrum

Neee war schon richtig rum 70Ampere hat sie und 510AH!


Macht Null Sinn
NeXi
Stammgast
#22 erstellt: 23. Apr 2007, 19:19
Oh shit stimmt ist echt andersrum! sry...
dtgr
Stammgast
#23 erstellt: 24. Apr 2007, 00:01
hiho

@nexi

ne normale batterie bezeichnung fürs auto lautet z.b.

70 ah und 510 a ...
saloop ausgedrückt

die 70ah gibt an das du 70 stunden lang 1 amp abnehmen kannst bevor die batt platt ist ..(oder halt 1 stunden 70 amp )))

die 510 sind der sogenannte kälteprüfstrom nach euronorm
EN (Europa-Norm) 60095-1

Test wird bei -18°C durchgeführt. Die Entladezeit soll nach einer Entladung mit dem Kälteprüfstrom I cc bei einer Schlussspannung von 7,5 V mindestens noch 10 Sekunden betragen.

Außerdem muss die Batterie noch 2 weitere Anforderungen erfüllen.

Die Zeit bis 6 V Schlussspannung soll betragen:

Nach C1: t 6V ≤ 90 Sekunden

Nach C2: t 6V ≤ 150 Sekunden

Da die vorgeschriebenen Stufungen in der EN definiert sind, sind die Ströme durch Auf- bzw. Abrundungen anzupassen:(in klammern die en norm )

< 200 A - Stufe 10 A

200 – 300 A - Stufe 20 A (220, 240, 260, 280 A)

300 – 600 A - Stufe 30 A (330, 360, 390, 420, 450, 480, 510, 540, 570 A)

600 – 800 A -Stufe 40 A (640, 680, 720, 760 A)

deine batt gehört zu der kat. 300-600 A also stufe 30A


gruss dirk


[Beitrag von dtgr am 24. Apr 2007, 00:03 bearbeitet]
NeXi
Stammgast
#24 erstellt: 25. Apr 2007, 07:21
Super erklärt! Aber meint ihr ist damit jetzt mein Stromproblem gelösst? Kriegt die Endstufe jetzt genug strom? Vorallem kann ich da auch mal eine 1kw oder mehr Endstufe dran hängen? Soll ich ein powercap auch noch holen irgendwann? Der eine sagt es so, der eine so. Ich weiß nie wie ich es machen soll. Ich möchte einfach nur die wirklich volle leistung raus haben ohne einbusen! sonst nix. lg denny vielen dank für deinen post!
Civic_PCT
Neuling
#25 erstellt: 25. Apr 2007, 20:35
tach,

ich musst mir auch ne neue batterie holen, is zwar nur ne 45ah stunden reicht aber. dazu hab ich noch 35mm² kabel liegen und nen 1 farad kondensator, daran hab ich ne stufe mit ca. 600w sinus uund der woofer hat um die 700 sinus und es is schon nen krasser unterschied zwischen der alten batterie und der neuen.

an deiner stelle würd ich mir nen powercap holen, aber von ner ordentlichen marke. und hau ran die stufen, wenn se zukrass wenig stro bekommen gehn sie nur kaputt ^^

aber meine is auch heile geblieben nach ca. 1 monat mit zu wenig strom(10mm² kabel )
NeXi
Stammgast
#26 erstellt: 26. Apr 2007, 13:15
Naja ich habe ja auch 35mm²! Die neue Batterie dann rein und der Kondensator kommt nächsten Monat! Nur ich bräuchte eine endstufe die an 4 ohm min. 600RMS drückt! Vorallem will ich die endstufe nicht kaufen sondern tauschen gegen meine audio system f2-300. Hat jemand eine empfehlung welche Endstufe ich nehmen soll damit ich die eton crag 12-600 voll auslasten kann, und ungefair in preisverhältniss wie die audio system f2-300 liegt? lg denny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromproblem!
Sly123 am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  4 Beiträge
Stromproblem
oesi am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  5 Beiträge
Habe ich ein Stromproblem?
SGlomb am 23.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  17 Beiträge
Endstufe Kaputt?
*JL* am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  67 Beiträge
Stromproblem trotz Zusatz Bat.
no_cry am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  60 Beiträge
Protecion "rot" , Endstufe kaputt?
Sk8boarder am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  26 Beiträge
Stromproblem?
Radeonator am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  8 Beiträge
Stromproblem ???
llsergio am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2004  –  5 Beiträge
Stromproblem???
golf3chris am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  9 Beiträge
Stromproblem
Juels am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dvone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDrallsen
  • Gesamtzahl an Themen1.376.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.220