GEKLÄRT: Audison LRx1.400 Amp schaltet sich nicht ein?

+A -A
Autor
Beitrag
ND
Stammgast
#1 erstellt: 18. Apr 2007, 10:16
Hallo liebe Forengemeinde!

Ich weiß nicht, entweder bin ich schon total verrückt oder einfach nur zu dämlich dafür?!

Folgende Komponenten wurden von mir verbunden bzw. angeschlossen:
- Radio/CD-Player: Sony CDX-M8800
- Power-Cap: Hinfonics XX-CAP1000D
- Amp: Audison LRx1.400
- Subs: 2x Canton RS 100

Absicherung: 60A Automatiksicherung bei der Batterie angebracht.

Hier einmal eine Skizze der Anschlüsse und Verkabelung:


Folgendes Problem:
Power-Cap ist geladen und funktioniert auch ohne Probleme (schaltet sich über die Remote-Control auch ein und hat eine Spannung im Schnitt von 14.3 VDC).
Problem - der Amp bleibt aus und schaltet sich nicht an - macht keinen Mucks von sich?!

Die REM-Leitung geht vom Radio zum Power-Cap und von dort auch gleicht weiter zum Amp. Das Stromkabel geht von der Batterie zur einer 60A Automatiksicherung und von dort weiter zum Power-Cap und vom Cap zum Amp.
Die Masse geht von der Karosserie zum Cap und von dort weiter zum Amp. Alle Anschlüsse sind direkt miteinander verkabelt und nicht über irgendwelche Verteiler aufgesplittet worden.

Wenn ich das Power-Cap abhänge und quasi die Stromleitung von der Batterie (Sicherung) direkt zum Amp lege (auch mit der REM-Leitung), blinkt lediglich das grüne On-LED am Amp und sonst tut sich nix (was bedeutet das - finde nichts dazu in der Bedienungsanleitung?!).

Die Sicherung am Amp ist in Ordnung - also nicht durchgebrannt - habe das schon kontrolliert.

Kann es sein, dass das REM-Signal zu schwach ist? Aber was hat dann die grün-blinkende LED zu bedeuten?

Kann ich irgendwo an der Audison LRx1.400 den LS-Widerstand einstellen oder wie erkennt diese, dass an dem Amp 2x4Ohm Subs hängen (parallel angeschlossen)?

Hat da jemand von Euch eine Idee, was es da sein könnte oder was ich vergessen habe, zu berücksichtigen?!
Hat die Audison LRx1.400 irgendwo einen "Ein-Schalter" an denn ich nicht denke? Weiß ja nicht - bin schon total wirr im Kopf!

Bin für jeden Rat un Hilfe dankbar! Wahrscheinlich übersehe ich nur die ganze Zeit irgendeine Kleinigkeit?!
Man sieht sich!
ND
MaxdogX
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2007, 10:44
Hmmm zu der Blinkenden LED kann ich dir jetzt nichts sagen aber kann es evtl sein das du die Remote leitung ins Remote out und nicht ins Remote in angeschlossen hast?

ansonsten kannste rausfinden obs an einem zu Schwachen remote liegt indem du von + ein Kabel an remote anschliest ist nichts anderes wie das remote siganl sollte allerdings nur zum testen gemacht werden und nicht dauerhaft.

wenns funktioniert mit dem überbrücken durch + dann isses was mit der Remote funktion.

Das Blinken kann aber auch bedeuten das der Masse Kontakt schlecht ist und sich die endstufe Masse über chinch holt.

Probiere auch mal die Chinch kabel abzuziehen und dann die Endstufe so anzuschliesen wie du sie angeschlossen hattest als sie geblinkt hat.

Ansonsten ist es von der Verkabelung her eigentlich einwandfrei.

Was ich selbst vor kurzem noch mitbekommen habe ist wohl ein Problem mit Glassicherungen welche anscheinend nach einer Zeit einen hohen widerstand aufbauen und so zu wenig strom fliest der die Endstufe zum blinken bringt. Evtl. die Glassicherung wenns denn eine ist bei dir gegen eine ANL Sicherung mit entsprechendem Halter austauschen.

Mfg MaxdogX


[Beitrag von MaxdogX am 18. Apr 2007, 10:47 bearbeitet]
althuriak
Stammgast
#3 erstellt: 18. Apr 2007, 15:48
Messe mal spaßenshalber, die impendenz der lautsprecher.
Hatte schonmal ein Problem mit amps, wo einmal extrem hochohmig und ein mal niedrigohming betrieben wurden ( war ned die 1.400 ), da ist sie auch ned an gegangen.
Allerdings hat da die rote led geleuchtet.

Ich hab mal gelesen, dass einer zum Testen des Amps die Chinchkabel bzw. Lautsprecherkabel NICHT angeschlossen hat ( um evtl. anschlussfehler zu sehen ).
Seine LED hat geblinkt ... ihm wurde geraten, Chinch und LS-Kabel anzuschließen.
Ich möchte aber betonen, dass er die Frage zu einer STEG !!! gestellt hat.
Vieleicht kann da mal jemand noch was zu sagen.

Dann noch .... hmm ...
Hast du zufällig 3 Amps+ in Betrieb ? Hast du ein Relais dazwischengeschaltet ?

Gruß
alth
ND
Stammgast
#4 erstellt: 18. Apr 2007, 19:15
Hallo auch!

Erst einmal ein großes DANKE für Eure Tipps!

Ich habe nun die Spannung am Remote-Ausgang bzw. Anschlusskabel gemessen, und diese hat in etwa so zwischen ~15-17 Volt. Also vermute ich einmal, dass es daher doch weniger am Remote-Anschluss liegen wird?!

Ich habe auch die Lautsprecher abgeklemmt, jedoch mit der gleichen Reaktion, dass das grüne On-LED aus bleibt (Anschluss über ein Hifonics Power-Cap).
Beim Überprüfen der Remote-Leitung viel mir jedoch auf, dass wenn ich den Remote-Anschluss auf "Remote-In" an der LRx1.400 hänge, tut sich am Verstärker nichts. Schließe ich jedoch den Remote-Anschluss an "Remote-Out" an, geht der Verstärker an?! Warum bzw. wieso? Selbiges passiert auch, wenn ich den + Pol an den "Remote-Out" hänge. Bei "Remote-In" bleibt jedoch alle aus?! Hat der Remote-Anschluss etwas?

Nun habe ich den Verstärker zum Einschalten gebracht, jedoch kommt trotzdem kein Ton heraus? Somit beginnt die Fehlersuche von Neuem?!

Es hängt lediglich nur die LRx1.400 an der Batterie bzw. am Radio - der einzige Amp im Auto.
@althuriak : Wie hattest Du denn die LRx1.400 denn angeschlossen? Ich kann doch net so verrückt sein?
Übrigens am Power-Cap zeigt eine Spannung von 15-19,1Volt an (von 15 Volt ansteigend bis 19,1 Volt).

Ich wünsche Euch noch einen angenehmen Abend! (Muss morgen früh raus, da ich dienstlich nach Zürich fliegen muss/darf!)
Man sieht sich!
Chris
MaxdogX
Inventar
#5 erstellt: 19. Apr 2007, 20:15
Ähhhmmm ja 15 - 19,1 Volt kommt mir dann doch nen bischen hoch vor . normal sind 14,4 - 14,7 Volt.

Das mit dem Remote Out ist eigentlich ganz komisch denn die LRX erzeugt auf dem Remote out ein Remote signal welches genutzt werden kann um weitere Sachen einzuschalten. Dazu benötigt sie aber erst ein Remote Signal das die LRX selbst zum einschalten bringt und das signal muss am Remote in eingehen...

Mfg MaxdogX
ND
Stammgast
#6 erstellt: 23. Apr 2007, 06:17
Einen schönen guten Morgen wünsche ich Euch!

Wenn man sich mit einem Problem zu lange auseinander setzt, übersieht man meist die einfachsten Dinge!

Am Wochenende war ich bei meinem Vater zu Besuch und wir haben alle gesamten Anschlüsse noch einmal kontrolliert und überprüft. Und man siehe da, der Masseanschluss selbst war die Ursache! Ich hatte zwar als Masse einen freies Blech (unlackiertes) unter der Sitzbank genutzt, welches aber selbst von der übrigen Karosserie isoliert war und keinen direkten Kontakt mit der Masse des Fahrzeugs hatte. Also haben wir die Masse von dem Blech wieder abgeklemmt und einen anderen Punkt gesucht, an dem eine Masseverbindung vorhanden war. Und siehe da, alles funktioniert wunderbar und einwandfrei! Die Spannung im eingeschaltetem Betrieb des Systems ist nun auch bei 12,4 Volt.
Manchmal sieht man vor lauter Ärger und Frust die einfachsten Dinge nicht mehr!

Habt vielen Dank für die freundliche und rasche Unterstützung!

Ich wünsche Euch noch einen angenehmen und ruhigen Start in die Woche!

Und auf meinen ersten Beitrag zurück zu kommen:

ND schrieb:
.......
Ich weiß nicht, entweder bin ich schon total verrückt oder einfach nur zu dämlich dafür?!
.....

Eindeutig letzters!!!!!! (Selbsterkenntnis ist der Weg zur Besserung!)

Aber nochmals ein großes DANKE auch an @althuriak, von dem ich die Audison LRx1.400 bekommen habe. Die LRx ist ein echtes kleines Kraftpaket! Sie befeuert meine beiden Canton RS 100 Subs ohne Probleme und klanglich auch eine feine Sache, für mein empfinden!

Schöne Grüße,
Chris


[Beitrag von ND am 23. Apr 2007, 08:05 bearbeitet]
MaxdogX
Inventar
#7 erstellt: 23. Apr 2007, 10:01

Das Blinken kann aber auch bedeuten das der Masse Kontakt schlecht ist und sich die endstufe Masse über chinch holt.


Hättest das gleich Kontrolliert als ich es geschrieben habe wäre es wohl einfacher gewesen .

Aber Hauptsache der Fehler ist ausgemerzt...die Amp ist echt fein hatte die auch vorher und die ist echt schwer kaputt zu bekommen....Viel Spaß damit.

Mfg MaxdogX
ND
Stammgast
#8 erstellt: 23. Apr 2007, 11:35
Ja, DANKE auf jeden Fall nochmals!

War schon etwas total verwirrt unterwegs - BLOCKADE im Hirn. Von daher ist es dann schon praktisch, wenn man einen zweiten daneben stehen hat, der noch nicht total "verwirrt" und "damisch" ist!!!

Bin natürlich jetzt total zufrieden und der Amp ist wirklich spitze!

Anbei einige Fotos von dem schönen Stück (althuriak hat ihn, wie man sieht, gut gehegt und gepflegt!):



Schöne Grüße!
Chris


[Beitrag von ND am 23. Apr 2007, 11:55 bearbeitet]
althuriak
Stammgast
#9 erstellt: 23. Apr 2007, 21:11
Ahhhhh....

Tut mir echt leid, dass ich in letzter Zeit den thread übersehen habe ...
Ich schauh immer in die threads, wenn ich ne Email bekomme, aber irgendwie kam nichts

Freue mich, dass alles zu schön funktioniert !
Viel Spaß damit.
Soweit von mir

Gruß aus Thüringen
alth
ND
Stammgast
#10 erstellt: 25. Apr 2007, 06:36
Ja, DANKE auch von mir nochmals!

Bin gerade am schwierigsten Teil der ganzen Sache - die Feinjustierung der Einstellungen. Das Anpassen der Subs auf mein Hörempfinden, sodass diese einerseits nicht zu aufdringlich wirken, wenn die 2x Canton RS 100 aufspielen, auf der anderen Seite man doch ihre Präsenz deutlich merkt - sag nur: immer wieder probieren und etwas nachstellen.
Man sieht sich sicherlich wieder!
Chris


[Beitrag von ND am 25. Apr 2007, 06:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Amp schaltet sich nicht mehr ein...
darkpoet am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  2 Beiträge
Amp schaltet nicht ein!
melzmann am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  4 Beiträge
Problem;Amp schaltet ab
Stelle am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  17 Beiträge
Cyclops/audison amps laufen nicht
~Alex~ am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  5 Beiträge
Amp schaltet in Schutzschaltung?
Brickz am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  6 Beiträge
Audison SRx 2 schaltet ständig ab
o.f.2003 am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  4 Beiträge
Amp defekt???
eTom am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  8 Beiträge
Verstärker schaltet sich ab!
omega12 am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  15 Beiträge
Radio schaltet sich nicht mit Zündschlüssel ein
Kuchenfresser am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  9 Beiträge
radio schaltet sich nicht automatisch ein
cs25 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audison
  • Sony
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedhanselpeter
  • Gesamtzahl an Themen1.376.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.538