drehzahlabhängiges Pfeifen im linken HT

+A -A
Autor
Beitrag
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#1 erstellt: 18. Apr 2007, 14:00
Hy, ich hab ein großes Problem.

Heut auf einmal fängt mein HT auf der Fahrerseite an zu pfeifen. Je höher die Drehzahl wird desto höher wird auch der Ton.

Folgenden Komponenten sind Verbaut.
LS: Audio System HX 165 SQ
Amp: Audio System F2-190
Radio: Pioneer 6900IB

Ich habe die Lautsprecher die Amp und das Radio vor ca. 1-2 Monaten eingebaut und es lief auch alles perfekt. Bis heute!!
Auf einmal fängt der linke hochtöner an zu fiepsen. Es ist egal welche quelle ich am radio gewählt habe (Aux, CD, Radio)
oder wie laut das Radio ist das fiepsen ist trotzdem immer gleich.

Chinchkabel hab ich diese ->klick mich

Das die Radiomasse oder die Chinchkabel zusammenschlagen, bzw die Amp masse abbekommt schließe ich aus das ja sonst beide HT diese Störgeräuch haben müssten.

Vieleicht ist 1 Kanal der endstufe leicht defekt?


Wenn mir jemand helfen könnte wäre ich sehr dankbar.
Tonhahn
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2007, 14:45
-> suchfunktion
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#3 erstellt: 18. Apr 2007, 16:33
Hy,

ja gesucht hab ich schon hab auch nen Thread gefunden aber bei dem war das pfeifen ja in beiden LS.

Aber der gute Wolle hat das prob schon gefunden

Waren die Chinchkabel. Hab die kabel am Radio abgemacht und mal an den Center-Pin gefasst und schon hats gepfiffen.
Mit mein Subchinches ging es dann wieder top!

Jetzt brauch ich ein paar neue Cinchkabel.

Was könnt ihr da empfehlen?

PS: müssten aber mindestens 6 meter sein besser 7 meter.
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#4 erstellt: 24. Apr 2007, 17:02
Also irgendwas is hier faul.

Heut hats mir das 2te Chinchkabel geschrottet.
Plötzlich kann ich nur noch aus einer Seite hören.
Als ich die Chinchkabel links und rechts vertauche höre ich plötzlich auf der anderen Seite was.

Was könnte das sein das mir die ganzen Cinchkabel in arsch gehen?
Kann das am Radio liegen?
aemike
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Apr 2007, 19:39
Hallo!

Hallo!
(BEI VERWENDUNG EINES AUTO RADIOS MIT EINEN EXTRA VERSTÄRKER/ENDSTUFE)

Kleiner Trick!
Nervende Masseschleife beseitigen, Hilft zu 99%
Und Ruhe ist mit dem Peifen^^

Einfach eine Kabel von Radio Gehäuse(Masse)auf ein Cinch Kabel was vom Radio rauskommt mit dem (außen Ring (Masse) des Cinch Kabels verbinden.

Gemeint ist das Chinch Kabel was zur Endstufe geht!

ACHTUNG NICHT DEN INNEN PUNKT VOM ChichKabel verwenden!!!
Nun solltedas Pfeifen kaum oder nicht mehr zu hören sein.
Gruß:
Mike


[Beitrag von aemike am 29. Apr 2007, 20:10 bearbeitet]
bruce_will_es
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2007, 21:02
hab den beitrag nur überflogen aber wie hast du den ht an das kabel angeschlossen? überprüf mal diese verbindung!

das prob. hatten wir vor kurzem bei nem kumpel und es lag tatsächlich an der verbindung ht/kabel!!!

verstehst was ich mein?


gruß bruce
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#7 erstellt: 02. Mai 2007, 12:33
Na ja wie gesagt hab das Cinchkabel getaucht und das pfeifen war weck! Das komische war ja uch habe nichts an der Anlage gemacht un trotzdem war das problem plötzlich da! Aber ich hab mir jetzt audison kabel gehohlt und es haut wieder alles hin!
config
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mai 2007, 15:25
hab das problem im ganzen system. ist das auf einen fehler in der masseverbindung bei den endstufen zurück zu führen?

des weiteren ist meine subamp in protection. hab aber keine ahnung warum. einer ne idee?
MasterFlok
Stammgast
#9 erstellt: 10. Mai 2007, 12:17
Endstufe hat keine bzw eine äußerst schlechte Masseverbindung, wodurch das Cinchkabel notgedrungen die Funktion als Masseverbindung übernimmt. Ist der Stromfluss zu hoch brennt dann auch schnell mal was durch bei den geringen Querschnitten.

PS: Undbedingt die Endstufe aufschrauben und im Inneren die Masseverbindungen überprüfen (sofern außerhalb nichts erkennlich ist)!
config
Stammgast
#10 erstellt: 11. Mai 2007, 20:50
hab mein problem gefunden. in einem kabel war die masse und im anderen das plus kabel hin ^^ muss also getauscht werden am wochenende.
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#11 erstellt: 14. Mai 2007, 12:39
Hy,

also das Problem bei mir ist wahrscheinlich tiefreichender als vermutet.

Hab ein bissel am Auto gebastelt schalter und relai's reingebaut strippen verlegt etc. Als ich das Radio wieder anklemmte trat das Problem mit den Pfeifen wieder auf. Ab da war mir klar an den Cinchkabel kann es nicht liegen. Hab ein anderes Radio angeklemmt und wolla es ging. Hab dann also mein Radio beim Pioservice eingeschickt und es kamm auch nach ner woche wieder zurück mit fogendem Hinweis.

"Cinch-Masse durch Überlastung defekt. Bitte Masse-installation des Verstärkers ändern, sonst tritt Fehler wieder auf!"

Das komische ist nur das sich an meinem Massepunkt seit 2 Jahren nichts geändert hat und das es vorher mit meinem JVC derartige Probleme nicht gab. Hatte vor dem Pioneer auch noch kein Frontsystem drinne.

Nun zu meiner Installation.
Ich gehe von der Gurtschraube mit einem normalen vergoldeten 50mm² Ringschuh und 50mm² veinlitzigen OFC-Kupferkabel zu meiner zusatzbatterie Exxide Maxime 900DC. Von vorn komme ich ebenfalls mit 50mm² Powerkabel zur Batterie.
An dieser Stromkonstellation hat sich seit 2 Jahren nichts geändert. Da ich gerade großen Kofferaumausbau mache fahre ich seit mehreren Monaten ohne Sub's und Subamp rum.
Es hängt lediglich die kleine F2-190 an der Zusatzbatterie.
Da ich die F2-190 noch ordentlich einbauen will habe ich sie erst einmal Prowisorisch eingebaut. Ich habe von der Zusatzbatterie aus ca 1,5m sehr groblitziges standart Kupferelektrokabel zur Endstufe verlegt (ist 10mm²). Was ich von nem Kumpel hab der Elektriker ist. Massekabe das gleiche . Das Kabel ist mit Standart Ringkontakten an der Batterie verschraubt.

Nun zu meiner Frage. Kann es sein das der Verstärker defekt ist? Weil eigentlich müsste das 10mm² Kabel doch vorübergehend reichen oder! FS ist das AS HX 165SQ.
Oder ist das Radio im Arsch und die suchen nur nen vorwand.

Was kann ich änder damit dieses Problem nicht noch einmal auftritt? Soll ich den AMP mal zu AS schicken das die den überprüfen?


Danke für eure Hilfe im voraus.


[Beitrag von WooFer_woLfgAng am 15. Mai 2007, 10:12 bearbeitet]
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#12 erstellt: 19. Mai 2007, 12:22
keiner ne idee?
djphm
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 23. Mai 2007, 19:21
Ich würde einfach mal einen anderen Verstärker reinhängen und schaun ob das Problem weiterhin besteht...

Ich hab auch nen Prob mit dem Pfeifen und weiß ned woher es kommen will...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Drehzahlabhängiges Pfeifen in den Lautsprechern
Cocooner am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  3 Beiträge
Drehzahlabhängiges Pfeifen
Holt am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  2 Beiträge
pfeifen?????
mastakilla2 am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  8 Beiträge
?drehzahlabhängiges Summen-Pfeifen?
frankjj am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  14 Beiträge
Lima-Pfeifen. Ich verzweifle :/
owen2309 am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2012  –  19 Beiträge
Lima-Pfeifen Harmann Kardon Drive+Play
donrodi am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  3 Beiträge
störung /pfeifen
Dada17 am 24.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  2 Beiträge
Drehzahlabhaengiges pfeifen
maXTC am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  9 Beiträge
Lima Pfeifen
oliverkorner am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  8 Beiträge
Pfeifen/Störgeräusch
Frequenz am 08.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audio System

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedlukasomi
  • Gesamtzahl an Themen1.376.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.205