Northstar defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
[Adrian]
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Aug 2007, 15:59
Hallo,
wenn ich bei meiner Northstar NSB 60 die Ruhespannung messe(also ohne Belastung), werden 12,05V angezeigt.
Wenn ich dann aber ne Endstufe dranklemme und bissl aufdrehe bricht die Spannung auf 10,3V ein .
Und das obwohl ich die Batterie erst letzte Woche voll geladen hab. Ist die Batterie im Ar***, oder kann man die noch retten?
Vielen Dank!
blu5kreen
Stammgast
#2 erstellt: 18. Aug 2007, 16:19
Womit hast du sie gelaen? War das vor dem Laden auch schon so? Manche Ladegeräte haben ein programm zur Rettung von Batterien. Kann sein, dass so was hilft (darf aber kein 0815 Ladegerät sein).
[Adrian]
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Aug 2007, 17:11
Also die Batterie wurde voll geladen geliefert und stand dann ne zeit rum (so ca. seit mai). Hab sie dann mit meinem ctek 3600 aufgeladen. Hab noch ne nsb 60 mit ähnlich schlechten Werten. Das ctek hat nur ne Erhaltungs-Ladefunktion wenn die Batterie voll ist (z.B. zum Überwintern).
blu5kreen
Stammgast
#4 erstellt: 18. Aug 2007, 17:36
Hattest du das CTEK die ganze Zeit auf Erhaltungsladung dran oder lag die Batrerie nur so rum ohne irgendwas dran?

Wenn das CTEK dran war sollte eigentlich alles i.O. sein. Sicher das die BAtt. nach der Lieferung ok waren? Weil sonst ist das höchst ungewöhnlich.
[Adrian]
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Aug 2007, 18:24
Das Ladegerät war nicht die ganze zeit dran. Ich hab die batterien hier aufm Forum gekauft (gebraucht), und mir wurde versichert dass sie noch funktionieren.
Hab sie am anfang auch gemessen, aber dummerweise nicht unter Belastung.
greenstan99
Stammgast
#6 erstellt: 20. Aug 2007, 22:10
Hab seit Februar ne NSB90 da stehn. Gemessen heute Abend 12.48V. Als sie ankam hatte sie glaub knappe 13V. Nie geladen

Und auch ne NSB60FT hab ich da . Die is seit Ende April da und wurde desöftern zum testen von Schaltkreisläufen gebraucht. Zwar nur geringe Verbraucher aber hat immer noch 12.63V und das C-tek hat se auch niemals gesehn.

Was hat denn deine Batt für Herstellungsdatum? Steht unten auf dem Boden der Batt (Plastikstempfel mit Pfeil)?

Hört sich sehr nach ne kaputten Batt an....

Grüsse Jerry
[Adrian]
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Aug 2007, 23:59
Hmm, hab grad nachgekuckt die bat ist vom Januar 2003 , scheint wohl nicht mehr die frischeste zu sein.

Die andere NSB 60 hat so noch ihre 12,6 V, die ist hoffentlich noch in Ordnung, hat aber auch schon ihre 4 Jahre aufm Buckel.

Muss mir evtl. doch ne neue suchen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ctek 3600: northstar nsb 60 ft
itchy2 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  24 Beiträge
Batterie
juzzyfruit am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  21 Beiträge
Batterie
Heimwerkerking am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  5 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Niedrigere Spannung, Batterie? Lima?
Woofercooker am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  34 Beiträge
Batterie mal wieder leer
Jagger192 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  4 Beiträge
Batterie?
Matador-Fatal am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  2 Beiträge
2. Batterie oder Cap
Lemartes am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  8 Beiträge
Batterie ???
blue_vw am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  2 Beiträge
Spannung bricht ein
St4yTuned am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSirRonBird
  • Gesamtzahl an Themen1.376.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.091