Wie entlädt man einen Kondensator?

+A -A
Autor
Beitrag
m@c
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Apr 2008, 15:30
Moin,

ich muss meine Endstuffe ausbauen, da sie leider defekt ist und

deswegen muss ich sie ja von meinem Stromkreis entfernen.

Nun wollte ich deswegen fragen wie ich den Kondensator entlade,

ich weiß nur noch das man beim Laden in die + Leitung eine Lampe

einbringen muss, damit er sich langsam lädt.


wäre nett wenn irgendwer helfen kann.
gisewhcs
Stammgast
#2 erstellt: 20. Apr 2008, 15:56
Häng einfach ne Glühlampe aus dem Auto (z.B. Abblendlicht) zwischen den + und den --Pol des Caps.
Wenn die Lampe ausgeht ist der Cap leer.
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2008, 19:49
....und wenn Du die Lampe weglässt, gehts GANZ schnell
Tonhahn
Inventar
#4 erstellt: 20. Apr 2008, 20:30
typisch zuckerbaecker.. jetzt hab ich mich beim lachen wieder verschluckt
RulerSqueezer
Inventar
#5 erstellt: 21. Apr 2008, 19:49
Haett ich jetz spontan auch gesagt.

Einfach n Schraubendreher ueber die Pole legen
(Das war n Scherz - lieber nicht machen).

Das mit der Gluehbirne funzt und ist okay.

Grueße
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2008, 23:57
Ist mir mal aus Versehen mit dem Inbusschlüssel passiert.
Gab ne lustige Lightshow und aus dem Schlüssel war n schönes Stück rausgebrannt...

Der Cap funktioniert zwar immer noch, trotzdem würd ichs nicht nachmachen. Hätte mir auch die Polster ruinieren können.
mr.booom
Inventar
#7 erstellt: 22. Apr 2008, 06:22
Jaa, sowas fällt eher unter "Metallbedampfung leicht gemacht" ... irgendwo muss das Material ja hin
Kenn ich nur zu gut, bekommt man nimmer von den Finger, darf dann schön rauswachsen
froschke
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2008, 07:23
ich hätte da gleich mal ne dumme frage dazu zu einer "theorie" die ich mal durch hören-sagen aufgeschnappt habe: wie wäre es das teil einfach vom Strom abzuklemmen? entlädt sich der kondensator dann nicht automatisch von alleine mit der zeit- Elektronenschwund

wie lange dauert sowas? und klappt das überhaupt?

mfg falk


[Beitrag von froschke am 22. Apr 2008, 07:23 bearbeitet]
FallenAngel
Inventar
#9 erstellt: 22. Apr 2008, 07:28
ja, da gehen Ladungen verloren. Aber so wenig, dass es reicht, um eben die Endstufe auszubauen.
Loki_Golf_IV
Inventar
#10 erstellt: 22. Apr 2008, 09:03
Hi!
Wenn du eine Endstufe mit zuverlässigen Schutzschaltungen hast, kannst du einfach die Sicherung entfernen und eine Brücke an der Endstufe von Plus auf Remote machen. Dann versucht die Endstufe anzugehen und entzieht dem Cap das letzte bischen Saft. Aber wie gesagt, nur machen, wenn du deinen Schutzschaltungen vertraust.

Ciao Basti
NeoHakke
Stammgast
#11 erstellt: 22. Apr 2008, 10:03
Nimm einfach ne Glühbirne unf gut is...

Und das mit dem Imbus hab ich auch schon gehabt ^^ Wusste nich dass das ein geläufiges Problem ist

Wennes ohne Entladen machst dauert es schon recht lange, bis der sich entlädt und hab mal gehört dass es besser ist wenn man ihn entlädt, weiß es aber nich.
m@c
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Mai 2008, 13:43
so hab das nun auch hin bekommen^^
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 20. Mai 2008, 02:00

froschke schrieb:
ich hätte da gleich mal ne dumme frage dazu zu einer "theorie" die ich mal durch hören-sagen aufgeschnappt habe: wie wäre es das teil einfach vom Strom abzuklemmen? entlädt sich der kondensator dann nicht automatisch von alleine mit der zeit- Elektronenschwund

wie lange dauert sowas? und klappt das überhaupt?

Der hält seine Ladung schon einige Minuten. Wenn man in der Zeit irgendwie einen Kurzschluss erzeugt, hast du schnell die Pole miteinander "verschweißt".

Prinzipiell sollte es locker reichen, die Batterie abzuklemmen und einige Sekunden zu warten.
Man kann dann sicherheitshalber mit dem Multimeter nachmessen.

Wer Einbauten ohne Messgerät macht, dem gehört IMHO sowieso das Equipment auf der Stelle enteignet.
tomatoes
Stammgast
#14 erstellt: 14. Jun 2010, 10:12
Ich kram das hier nochmal raus,

kann ich denn auch einfach die Zündung und damit das Radio anmachen, und dann vorne die gesamte Anlage vom Stom nehmen (also sicherung raus oder einfach abklemmen an der Batterie)? Dann müsste sich der Kondensator doch auch entleeren. Sobald das Radio aus geht muss er doch dann leer sein. Oder sehe ich das falsch, kann man dabei was kaputt machen?

Grüße
boehse81
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Jun 2010, 10:21
Das Radio wird nicht ausgehen, wenn es über den normalen Stromkreis im Auto angeschlossen ist und nicht in einem seperatem Kreis hängt, in dem auch der Kondensator verbaut ist.
Vielmehr gibt das Radio das Remotesignal an die Stufe und diese versuch "anzuspringen". Dadurch zieht dann die Stufe den Kondensator leer.

Wie Loki_Golf_IV schon schrieb, musst du da aber auf die Schutzschaltung deiner Stufe vertrauen.

Das einfachste ist und bleibt mit einem stück Kabel und einer Glühbirne.
tomatoes
Stammgast
#16 erstellt: 14. Jun 2010, 11:29
Und soll ich dann zuerst plus oder minus an die Birne hängen oder ist das egal? Welches Kabel nehme ich zuerst weg von Kondensator, + odern - ?
mr.booom
Inventar
#17 erstellt: 14. Jun 2010, 11:39
Eingentlich ist die Reihenfolge bei der Birne egal, aber ich hab mir angewöhnt erst die Masse dann das Plus.
Wenn die Sicherung ausm Pluskabel entfernt und der Cap entladen ist ists egal wie rum man die Kabel abschraubt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensator entlädt meine batterie
Siggi88 am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  13 Beiträge
Kondensator
MLT7 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  17 Beiträge
Kondensator
fordfiesta123 am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  3 Beiträge
Wann entlädt sich der Kondensator?
noxcure am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  5 Beiträge
powercap entlädt batterie?
nightfreak am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  9 Beiträge
Kondensator
salamaftw° am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  3 Beiträge
Kondensator
JWS am 04.05.2005  –  Letzte Antwort am 04.05.2005  –  2 Beiträge
kondensator
Audi100c3 am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  6 Beiträge
Kondensator
sorjo am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  5 Beiträge
Wie schließt man einen Kondensator an?
Borni am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  44 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedjllohfink
  • Gesamtzahl an Themen1.389.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.404