PC Netzteil als Ladegerät/Zusatzstromversorgung verwenden

+A -A
Autor
Beitrag
X-TR4
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mai 2008, 22:42
Hallo,

Ich habe hier noch ein PC Netzteil rumliegen (2x20A auf 12V). Jetzt kam mir die Idee, dieses im Auto zu verbauen, und zum einen als 230V Ladegerät für die Batterie (Mit Spannung auf 13,8V angehoben) zu verwenden, und zum anderen einfach als Unterstützung, beim Musikhören ohne laufenden Motor (dass die batterie länger/dauerhaft hält)

Wenn der Motor gestartet wird und die Lima läuft würde ich es per schalter vom Bordnetz trennen.
Was ich Nicht möchte ist nur mit dem NT alleine die Endstufe zu betreiben, da ist mir klar, dass es dem nicht gewachsen wäre, aber ich würde gerne mal eure meinung, und tipps zum anschliessen hören
Habe mir gedacht einfach parallel zu batterie und dem Kondensator anschliessen

mfg..
bloopers
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mai 2008, 22:47
hi
also irgendwie kann ich nicht so ganz nachvollziehen, wo die intention bei der sache liegen soll. und wie das überhaupt funktionieren geschweige denn was bringen soll.

woher würde denn das netzteil bitte seinen strom beziehen?

ich versteh nur bahnhof
X-TR4
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mai 2008, 22:53
Strom bezieht es aus der Steckdose.. wo denn sonst??

die intention is.. zum eine Spaß am basteln, und zum anderen, wenn mal aus welchem grund auch immer die batterie leer ist, die möglichkeit zu haben, die Batterie über eine Steckdose zu lade (wenn eine da ist)

Also ganz grob gesagt stelle ich mir das NT als eine schwache Lima vor, die bei abgeschaltetem motor einfach hinzugeschaltet werden kann, um die Batterie zu unterstützen. hoffe ihr könnt meinen gedankengang nachvollziehen
Und ob das funktioniert, nun, deshalb poste ich das ja


[Beitrag von X-TR4 am 04. Mai 2008, 22:55 bearbeitet]
Vectradamos
Inventar
#4 erstellt: 04. Mai 2008, 23:15
gute frage...habe auch noch ein paar alte netzteile rummfliegen und habe mich gefragt ob man sich da nicht ein Ladegerät draus basteln kann..
aberi ch vermute das ein PC Netzteil recht früh abfackeln wird...
die sind halt nicht dafür ausgelegt dauerhaft vollepulle zu leisten
X-TR4
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mai 2008, 23:44
Also Fakt ist ja, es ist ohne allzugroßen Aufwand möglich die Spannung auf 13,8V zu erhöhen, desweiteren ist es auch möglich den Überspannungsschutz zu verändern (zu beiden gibt es auch mehrere Anleitungen bzw erfolgreiche Projekte)

Lassen wir das mal aussen vor, und nehmen an, ich würde es irgendwie hinkriegen, dass das NT 13,8V liefert

Bliebe noch 1 problem: Der hohe Strom. Also Müsste man was finden um die Abschaltung zu verhindern/den Strom zu begrenzen
dazu hab ich das gefunden:

Zitat:

Die Abschaltung kann durch auslöten einer Diode deaktiviert
werden. Bei einem Kurzschluß wird die Spannung automatisch durch
die Maximalstromeinstellung heruntergeregelt, Regelung durch den
2.OP in TL 494 PIN 15 und 16. (erprobt)


Werd ich mir morgen mal genauer ansehen alles


jedenfalls. Wenn das NT nun irgendwie dazu gebracht wurde 13,8V und zb max ~20A zu liefern, wäre es doch kein problem es so wie gedacht einzusetzen? oder habe ich was übersehen?

mfg..
Loki_Golf_IV
Inventar
#6 erstellt: 04. Mai 2008, 23:57
Hi!
Soweit ich weiß, verträgt ein NT es nicht, wenn die 12V Schiene auf dauer belastet wird, aber die 5V schiene nicht. Benutz mal die Suche. Es gab schon viele, die ein NT als Stromversorgung für eine provisorische Heimanlage benutzen wollten. In diesen Threads wird auch erklärt, wo da das Problem liegt.

Ciao Basti
X-TR4
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2008, 00:02
Die 5V schiene würde ja "entfernt" werden, und fiele somit einfach weg.. wenn ich das jetzt richtig durchdacht habe.

Die threads habe ich mir schon durchgelesen. und wie gesagt, ich will nicht dass das NT die endstufe alleine versorgt, sondern einfach die batterie unterstützt, und als ladegerät genutzt werden kann
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 05. Mai 2008, 20:56
Lass es, es bringt nix. Ladegeräte mit ähnlichen Fähigkeiten sind zu günstig, du sparst dadurch nichts.

Wenn du allerdings Spaß am Entwerfen einer Strombegrenzung hast bzw. du den Kick brauchst, jedes mal aufs Neue zu hoffen, dass dir die Kiste nicht wegen Überlast abschaltet oder gar abfackelt...
X-TR4
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mai 2008, 12:49
Aud fehlwern lernt man ja bekanntlich. Und durch ausprobieren kann man ja erfahrungen sammeln.

Strombegrenzung scheint ja nicht allzuschwer zu bauen zu sein. Jetzt habe ich mehrere Pläne gefunden. Manche mit widerständen + Transistor, aber manche auch nur mit einem transistor. (das wär natürlich das einfachste und billigste) Meine frage, wie wird bei einem einzelnen transistor der strom begrenzt? ist das dann einfach ein fester wert, und mehr Strom fliesst bei einem bestimmten transistor nicht (Also zb ein transistor, bei dem max 20A fliessen, wenn 12V am Gate anliegt), oder wie habe ich mir das vorzustellen?

mfg.


[Beitrag von X-TR4 am 06. Mai 2008, 13:09 bearbeitet]
blu5kreen
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mai 2008, 13:02
Was mich interessieren würde ist, was passiert, wenn du mal vergisst das ganze auszuschalten und das Ding die Batterie weiter lädt auch wenn sie voll ist. Kann es da zu Problemen kommen?
X-TR4
Stammgast
#11 erstellt: 06. Mai 2008, 13:16
wenn ich jetzt richtig denke wird bei erreichen der Ladeschlusspannung (Also eingestellte spannung vom NT) der Strom immer keleiner, und wenn sie erreicht ist fliesst kein strom mehr, da ja auch kein potentialgefälle herrsch. aber zu 100% sicher bin ich mir nicht
pcprofi
Inventar
#12 erstellt: 07. Mai 2008, 09:51
Das ist schon korrekt - allerdings darfst du dann von den 13,8V unter keinen Umständen abweichen.
Ich würde es lassen - wenn da was schief läuft, dann kann dir im Worst-Case deine ganze Karre in die Luft fliegen. Denn wenn deine Batterie anfängt zu gasen, dann produziert sie Wasserstoff und Sauerstoff im Verhältnis 2:1 - die beste Mischung die es für Knallgas gibt.
Wenn du das mal irgendwo machen willst, dann würde ich es nicht gerade bei einer so gefährlichen Anwendung tun...

Gruß Rainer
X-TR4
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mai 2008, 11:39
Ich werds natürlich ausgiebig testen bevor ich das ins auto setz. Außerdem kann ich dieses NT dann auch für viele andere zwecke nutzen, zB zum testen von irgendwelchen schaltungen oÄ die ich ins Auto bauen will. Im Vordergrund stehr jetzt erstmal das netzteil so umzubauen, dass es 13,8V liefert, und das stabil bis.. sagen wir mal 20A
oliverkorner
Inventar
#14 erstellt: 07. Mai 2008, 22:57
wieso einfach wenns auch kompliziert geht

du kannst dir auch einfach ein handelsübliches ladegerät einbaun.

immer wenn du eine steckdose in der nähe hast wird die batterie geladen...ausserdem wird da alles geregelt.
nen pc netzteil liefert seine spannung..von mir aus auch 13,8v aber ....naja regelt halt nix
WarlordXXL
Inventar
#15 erstellt: 10. Mai 2008, 08:38
Hol dir bei Ebay ein Graupner Festspannungsnetzteil mit 20A

Kostet 45€ und ist Top. Kannst dir ne Menge Arbeit ersparen.

MFG

Warlord
FallenAngel
Inventar
#16 erstellt: 13. Mai 2008, 12:43
oder mit 30A für 70€. Das müsste auch super sein, um über Nacht die Bats aufzufrischen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC-Netzteil als Ladegerät zweckentfremden?
IrrerDrongo am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  12 Beiträge
Netzteil als Ladegerät?
-Hoschi- am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  36 Beiträge
### Anlagenbetrieb über Batterie-Ladegerät? ###
Eraser-1 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  2 Beiträge
ctek als netzteil
Dani1337 am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  9 Beiträge
Car PC wie Netzteil realisieren
oliverkorner am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  7 Beiträge
Welches Ladegerät für Exide Maxxima
Rockford_for_Life am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  3 Beiträge
ladegerät gesucht
marff am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  12 Beiträge
Batterie Ladegerät?
playa_21 am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  7 Beiträge
Auto auf Messe, ladegerät oder Netzteil
darkman am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  18 Beiträge
PC-Netzteil-----> Stromzufuhr
HuaBaer am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedtorro89
  • Gesamtzahl an Themen1.376.839
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.541