defekte Endstufe.

+A -A
Autor
Beitrag
mtothex
Inventar
#1 erstellt: 20. Dez 2008, 19:25
Hi,
ich hab hier noch ne Kleine blaupunkt bqa 120 rumliegen die vor langer Zeit an einem Verpolungs-Tod gestorben ist.

Ich könnte das kleine teil aber gut gebrauchen für ein "sommer-projekt"

Jetzt stellt sich mir die Frage, gibt es ein typisches Teil, dass bei einer Verpolung kaputt gehen kann?

Ich sehe keine aufgeblähten Elkos, bzw verschmorten teile auf der Platine. Wenn man sie in Betrieb nimmt kommt nur ein verzerrtes, nicht sehr lautes Signal raus.

Könnte auch Bilder der Platine hochladen, wenn es was hilft. Verbaut sind unter anderem Toshiba Ta8225h

Schonmal Danke,

mfg markus


[Beitrag von mtothex am 20. Dez 2008, 19:32 bearbeitet]
Cobra3
Stammgast
#2 erstellt: 20. Dez 2008, 19:28
moin schätze die netzteiltransistoren sind hinüber..
oder die endstufentransistoren, kenne mich zwar nicht sogut in sachen technik aus, aber bei meiner shark xD war das auch so..als sie durchbrannte (war klar wa^^)
Rübelzahl
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2008, 20:53
Hallo, wenn die nur "Verpolt" wurde könntest du Glück haben, dass nur die Schutzdiode kaputt ist. Dagegeb spricht aber, dass die Endstufe noch ein Signal raus haut.

Denke mal eventuell ist es günstiger sich ne 2 Kanal gebraucht zu schießen. Das könnte unter Umständen billiger werden.
mfg jörg
mtothex
Inventar
#4 erstellt: 20. Dez 2008, 21:15
ja, das denke ich auch...
schade.. es gibt fast keine endstufe, die so klein ist.. ausser diese mcfun.. und die sind nicht vergleichbar..

die platine ist so voll, dass man fast nichts erkennt...







mfg markus


[Beitrag von mtothex am 20. Dez 2008, 21:15 bearbeitet]
Rübelzahl
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2008, 22:06
Bild 3 das schwarze fette ETWAS rundes dort. Das müsste zwischen Plus und Minus liegen. Hat Gelb mit schwarz abgesetzen Schrumpfschlauch an den Beinchen.
Das sit die Schutzdiode. Auslöten und messen. In eine Richtung Durchgang in die andere sperrt sie. Falls in beide Richtung Durchgang defekt.
Es könnte aber auch einen der ICs durchgehauen haben. Kommt dieses fieses Geräusch auf jeden Kanal oder nur auf einen. Scheint ja ne 4 Kanal zu sein.

PS: Es gibt auch andere schöne 4 Kanal Endstufen. Schau mal nach Denon 3280 meine ich oder 3180 oder ne DCA 550 bzw. 450
Klein und fein oder die alten Sonys XM 4040 bzw. 4060 also dort aus der Serie.
Soll ich mal schauen ob ich noch ne gute 2 bzw 4 Kanal rumliegen habe?
mfg jörg


[Beitrag von Rübelzahl am 20. Dez 2008, 22:08 bearbeitet]
mtothex
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2008, 22:10

Joerg_ST schrieb:

PS: Es gibt auch andere schöne 4 Kanal Endstufen. Schau mal nach Denon 3280 meine ich oder 3180 oder ne DCA 550 bzw. 450
Klein und fein oder die alten Sonys XM 4040 bzw. 4060 also dort aus der Serie.
Soll ich mal schauen ob ich noch ne gute 2 bzw 4 Kanal rumliegen habe?
mfg jörg

jop, das wäre nicht schlecht.. an sich reicht ne 2kanal..


das gestörte signal kommt aus allen 4 ausgängen
die diode hab ich schon gefunden werd sie morgen mal auslöten.

mfg markus
Rübelzahl
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2008, 22:34
Die Leistung ist mit 2 x 50 Watt RMS (1kHz/4 Ohm, 1% THD) oder 1x 110 Watt RMS (im gebrückten Mono-Betrieb) angegeben. Für nen Paar HTs oder MTs sicher genug.

Die Abmessungen sind 250x50x200 mm (LxHxT).

Bilder kann ich auch machen, dann sende mir per PM deine Mail Adresse.
mfg jörg
Ämblifeier
Stammgast
#8 erstellt: 20. Dez 2008, 22:57
Hallo,
wenn die Schutzdiode ihrer schützenden Funktion nachgekommen wäre, hätte sie den Amp kurzgeschlossen und die Sicherung hätte ausgelöst.

Wenn keine oder eine zu große Sicherung davor war ist die Diode hinüber.

Wenn der Amp aber noch funzt, ist die Diode erstmal egal und nicht der Grund für das Verzerren.

Wo genau hast du den Amp denn eigentlich verpolt, an + und - ?

Waren zeitgleich die Cinchleitungen samt HU noch dran?


[Beitrag von Ämblifeier am 20. Dez 2008, 22:59 bearbeitet]
Rübelzahl
Inventar
#9 erstellt: 20. Dez 2008, 23:03
Gut erkannt
Das haben wir aber weiter oben auch schon geklärt.
Da das Geräusch auf allen 4 Kanälen kommt kann es jetzt sein, das was im NF KReis über die wupper gegangen ist oder das ein IC einen Schlag bekommen hat und somit in das gesamte Konzept reinstört.



mfg jörg
Ämblifeier
Stammgast
#10 erstellt: 20. Dez 2008, 23:06
Hallo,
war mehr an den Themenersteller gerichtet, der zuletzt schrieb, dass er die Diode auslöten will.

Das kann er sich sparen...
Rübelzahl
Inventar
#11 erstellt: 20. Dez 2008, 23:11
Das stimmt auch wieder.
mfg jörg
gisewhcs
Stammgast
#12 erstellt: 21. Dez 2008, 14:47
@mtothex:

Was hast du denn überhaupt mit diesen kleinen Stufen vor?
Wenn du immer noch was für so nen Ghettoblaster suchst, kann ich dir gerne mal nen Schwung Typenbezeichnungen von solchen kleinen IC-Endstufen geben!
mtothex
Inventar
#13 erstellt: 21. Dez 2008, 16:03

Joerg_ST schrieb:
Die Leistung ist mit 2 x 50 Watt RMS (1kHz/4 Ohm, 1% THD) oder 1x 110 Watt RMS (im gebrückten Mono-Betrieb) angegeben. Für nen Paar HTs oder MTs sicher genug.

Die Abmessungen sind 250x50x200 mm (LxHxT).

Bilder kann ich auch machen, dann sende mir per PM deine Mail Adresse.
mfg jörg


soviel leistung werde ich denk ich gar nicht brauchen.. um welche stufe handelt es sich denn?


Ämblifeier schrieb:
Wo genau hast du den Amp denn eigentlich verpolt, an + und - ?

ich habe die stufe von nem bekannten bekommen, der sie ohne sicherung falsch angeschlossen hatte.. ist schon ne zeit her, darum weiß ich nicht was sonst noch angeschlossen war.

gisewhcs schrieb:
Was hast du denn überhaupt mit diesen kleinen Stufen vor?
Wenn du immer noch was für so nen Ghettoblaster suchst, kann ich dir gerne mal nen Schwung Typenbezeichnungen von solchen kleinen IC-Endstufen geben!

Ja immer her damit..
Hab mir schon ein paar rausgesucht.. aber mit der Blaupunkt hätte ich mir hald das Einkaufen und Löten gespart.. wenn sie denn mit geringen Aufwand reparabel gewesen wäre..

mfg markus
gisewhcs
Stammgast
#14 erstellt: 21. Dez 2008, 16:15
Also an kleinen IC-Stufen fallen mir jetzt so auf Anhieb diese ein:

Macrom 42.02
Kenwood KAC-520
Kenwood KAC-521
Sony XM-2020
Alpine 3501
Alpine 3503
Concord CA20.2
Denon DCA-3120
JBL GTS50
Panasonic CY-M302

Davon sind eigentlich immer welche in der Bucht!
mtothex
Inventar
#15 erstellt: 21. Dez 2008, 16:42
danke dir, ich werde mich mal umschauen..
hab dich wohl falsch verstanden.. ich dachte du hast die typenbezeichnung der ganzen ic´s *g*

mfg markus
Ämblifeier
Stammgast
#16 erstellt: 21. Dez 2008, 16:46
Hallo,
es ist nicht sehr vorteilhaft einen Amp mit diesen ICs zu verwenden.
Geht ein IC kaputt, durch KS oder so, ist meist ein wirtschaftlicher Totalschaden erreicht.

Kannst mal nach einem Kenwood KAC-7020 schauen, super kompakt aber dennoch alles diskret aufgebaut mit komplementären Gegentaktstufen und Netzteil(Spannungswandler) versteht sich.


[Beitrag von Ämblifeier am 21. Dez 2008, 16:47 bearbeitet]
gisewhcs
Stammgast
#17 erstellt: 21. Dez 2008, 17:15
@mtothex
Für die ICs geh mal auf die Philips HP, da gibts ne Übersicht mit den ganzen TDAs!


@Ämblifeier
Das soll für ne Batteriebetriebene Geschichte sein.
Da sind die diskret aufgebauten Stufen nicht so toll für.

Ich hab sowas auch hier stehen, wollte erst ne Alpine 3540 nehmen, nachdem die dann aber schon 0,6A im "Standby" verbraten hat,
hab ich doch die Macrom 42.02 genommen, die tut sich das bei mehr als Zimmerlautstärke weg...
Wobei die Alpine auch ne schlechte Wahl war, mit bipolaren Ts im Netzteil...
Rübelzahl
Inventar
#18 erstellt: 21. Dez 2008, 18:00
Hallo also da wäre die Denon DCA 450 die ich dir oben angeboten habe, das Beste für dich. Keine IC´s sodern Transistoren und von der Größe her optimal.
Denon ist keine Billigfirma sondern eher Highend. Besonders vertreten zur Zeit im Home HiFi Bereich!
mfg jörg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Platine der Rockford Fosgate 601S ???
Screwer666 am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  2 Beiträge
Rockford 3Sixty 2/B Platine
mousewalker am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  2 Beiträge
Welches teil brauch ich für Hochpass
Focal-Stefan am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  6 Beiträge
Was sind typische Defekte bei Verstärkern?
Miagi am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  3 Beiträge
AMA S-440 geht nicht mehr an, finde nicht den Fehler auf der Platine
CabrioMaggus am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  6 Beiträge
Blaupunkt - KeyCard defekt - und jetzt?
321soft am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  6 Beiträge
Audio Art NXS sub und Blaupunkt (BQA 208)
Tekker am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  2 Beiträge
Was könnte kaputt sein?
Freddy2287 am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  5 Beiträge
Beratung kleine Gelbatterie
Party201 am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  13 Beiträge
Hät ma ne kleine frage
Kwietsche3 am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Alpine
  • Denon
  • Kenwood
  • Sony
  • Macrom
  • Blaupunkt

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedOrmen
  • Gesamtzahl an Themen1.376.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.036