Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welche Kapazität für folgende Anlage:

+A -A
Autor
Beitrag
SuFu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mai 2009, 22:03
Hallo Leute,

hab mir folgende Anlage zugelegt:

Frontsystem: Audio System HX 165 Phase

Endstufen: Beide Audio System,
einmal Radion 180.2 und einmal die X-Ion 280.2

Als Woofer hab ich den JL 12W6V2-D4 geschlossen verbaut.

Das ganze läuft mittlerweile nach langem Kampf mit den Weichen und langer Einstellerei für meine Verhältnisse Super.

Aber: Ich habe noch keine Caps verbaut. Scheinbar muss ich das dringend nachholen.

Als "Benchmark" hab ich das neue Boom Boom Pow von den Black Eyed Peas hergenommen. Vom Bass her ist das Imho relativ fordernd. Am Anfang kling das ganze auch bei grossen Lautstaerken sehr sauber. Nach einer Zeit zeigt mein Audi im FIS allerdings eine Bordspannung von ca 12,5 Volt an und der Sound wird unsauber.

Krieg ich das mit Caps oder einer Zusatzbatterie in den Griff?

mfG, Chris
'Stefan'
Inventar
#2 erstellt: 18. Mai 2009, 22:52
Eine gesunde Mischung aus beidem.

Die X-Ion hat ja schon ordentlich Dampf, die will auch Strom sehen.
Dazu nochmal 360W RMS von der Radion...

Ich nehme an, du hast den D4 an 2Ohm Brücke laufen?!
Das sind dann nochmal 1,5kW...

Hörst du viel im Stand?
SuFu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mai 2009, 23:24
Im Stand höre ich eher weniger.
Der JL läuft an 2 Ohm. Ich weiss schon daß ich vermutlich beides brauche, allerdings liegt es an der "vernünftigen" Mischung.

Für ne Riesen Zusatzbatterie hab ich keinen Platz, sollte also was relativ leicht verstaubares sein.

Lima ist übrigens ne dicke 120 A verbaut. Eventuell werde ich die Starterbatterie noch ersetzen wenn der Batterietester im Geschäft die für kaputt erklärt

Ist zwar nich meine erste Anlage, aber in dieser Klasse schon

Gruß, Chris
SuFu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mai 2009, 00:08
Kommt schon Leute, ich bräuchte hier dringend eine kleine Beratung

Gruß, Chris
menime
Inventar
#5 erstellt: 21. Mai 2009, 03:03
ich hab noch ne stinger spv 20 übrig und n helix-cap.

mfg
erik
NixDa84
Inventar
#6 erstellt: 21. Mai 2009, 07:55
Ich verwende zumeist mehrere kleine Batterien. Sind zumeist am Besten zu verstauen. Dazu noch nen paar Caps und man ist wunschlos glücklich.
Gruß
Chris
George86
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Mai 2009, 08:26
bei der anlage weder cap noch batt?
ich würd auf das angebot von menime eingehen.
da hast du erstmal ne gute grundlage, aufrüsten kannst du immernoch. die stinger is schön klein.
sisqo80
Inventar
#8 erstellt: 21. Mai 2009, 08:28
Bau dir hinten zB ne Datasafe HX80 rein und schenk jeder Amp noch nen 1Farad Cap, das reicht an Stromversorgung!

Welchen Querschnitt hat denn deine Zuleitung von der Batterie?

Hat dein Auto nen Can-Bus???


[Beitrag von sisqo80 am 21. Mai 2009, 08:30 bearbeitet]
NixDa84
Inventar
#9 erstellt: 21. Mai 2009, 08:31
Das reicht definitiv NICHT.
Wir sprechen hier über runde 2 kW. Nicht über 0,6-0,7 kW.
Gruß
Chris
George86
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mai 2009, 08:37
ich denk halt immer mit kleinem geldbeutel
NixDa84
Inventar
#11 erstellt: 21. Mai 2009, 08:38
Wer beim Strom spart, spart aber ganz falsch. Nur weil man es nicht sieht es ist es deswegen noch lange nicht unwichtig.
George86
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Mai 2009, 08:42

George86 schrieb:
da hast du erstmal ne gute grundlage, aufrüsten kannst du immernoch. die stinger is schön klein.


schreibst doch selber das mehrer kleine nimmst, aber ich bin da nich der profi und halt mich mal lieber raus
NixDa84
Inventar
#13 erstellt: 21. Mai 2009, 08:45
Klar. Wie du schon sagst. Aufrüsten kann man immernoch.
Nur ist es für mich "komisch" das der Händler der die Anlage so gekauft hat überhaupt nicht auf den Strom geachtet hat. Das Netzteil freut sich...
Gruß
Chris
George86
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Mai 2009, 08:55
jep, also das sagt einem eigentlich schon der gesunde menschenverstand das man nicht 2kw ohne batterien und caps durch die gegend fährt. scheisse fürn sound, druck, und gaaanz schlecht für die stufe.
NixDa84
Inventar
#15 erstellt: 21. Mai 2009, 09:03
Jo.
Trotzdem sind nach wie vor viele der Meinung das da dann ne kleine 20 Ah Stützbatterie ausreichen soll...
Gruß
Chris
sisqo80
Inventar
#16 erstellt: 21. Mai 2009, 09:18
Warum soll das nicht reichen?

Die 2 KWrms werden ja wohl nie ereicht bei dem Sub, 1 KWrms wär realistischer!
Und dann sprechen wir ja von keiner Dauerbelastung sondern Kurzzeitbelastung.

Ich kann mir nicht vorstellen das jemand mit ner einfachen Anlage und das ist die oben genannte Anlage, sich mehrere Batterien ins Auto reinstellen will.
NixDa84
Inventar
#17 erstellt: 21. Mai 2009, 09:37
Bitte auch Wirkungsgrad usw. mit einberechnen...
Einfach mal ausprobieren.
Gruß
Chris
menime
Inventar
#18 erstellt: 21. Mai 2009, 11:26
@sisgo80:
du glaubst gar nicht wie viel strom bei hip-hop oder irgendwas tiefem draufgeht. da wirste dich mal wundern.

mfg
erik
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Mai 2009, 11:40
Hallo ich bin erst neu hier aber meine Idee wäre es, vielleicht bei nächster Gelegenheit(wenn die alte eh fertig ist) gleich die Starterbatterie in eine Optima einzutauschen(falls möglich). Für Cap könnte man 2*1Farad bzw. 2*1,5Farad nehmen denke ich.
Oder man verbaut 1*1,5Farad +eine Stinger SPV 44 dann wäre sogar noch ein wenig Luft nach oben. DAS hängt aber auch immer von deinen den räumlichen Möglichkeiten ab.
menime
Inventar
#20 erstellt: 21. Mai 2009, 11:45
ich würde die sache mit dem cap einfach mal sein lassen.

mfg
erik
lombardi1
Inventar
#21 erstellt: 21. Mai 2009, 11:55
Das eine schließt das andere ja nicht aus.


"Hallo Tobi"

mfg Karl
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Mai 2009, 11:56
Aber warum sollte er die Sache mit dem Cap seien lassen?
Meiner Meinung nach dient ein Cap als Kondensator und speichert somit Ladungen die er dann bei tiefen Basstönen in Form von Strom abgeben kann->Keine so hohen Spannungschwankungen.

Sicherlich wäre eine Zusatzbatterie sehr Sinvoll aber geh ich nicht richtig in der Annahme, dass Batterien träger sind als Caps und das Cap dazu da ist die Spannungsschwankungen abzufangen?

Also ich würde als erstes ne Zusatzbatterie einbauen und dann irgendwann nochmal ein cap nachlegen.Ich sage mal kann ja nicht schaden^
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Mai 2009, 11:57
Hi ich dachte ich versuch es nochmal neu^^
lombardi1
Inventar
#24 erstellt: 21. Mai 2009, 11:59
Schön von Dir und hört sich auch gleich ganz anders an.

mfg Karl
menime
Inventar
#25 erstellt: 21. Mai 2009, 12:05
@hertzfreak:
und was ist wenn das cap leer ist?
bei dieser anlage brauchste ja schon mindestens 3x1 farrad.

und die stützbatterien sind auch schnell.

mfg
erik
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Mai 2009, 12:10
ok klingt auf jeden fall einleuchtend! Aber eine Kobination aus beidem wäre doch sicherlich auch ne schöne Sache. Vlt solltest du es so angehen.
Kauf die ne schöne Stützbatterie und gucke wie es dann mit der Boardspannung aussieht. Solltest du immer noch ein Problem feststellen kannst du ja noch ein Cap drauflegen.

Ich denke das wäre rein finanziell gesehen auch die beste Lösung
menime
Inventar
#27 erstellt: 21. Mai 2009, 12:30
probleme der bordspannung kannst du nur mit batterien beheben.
caps dienen nur zur stabilisierung und das abfangen der spannungsspitzen.

mfg
erik
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Mai 2009, 12:36
ok stimmt hast du recht!Hab ich mich geirrt Danke also dann doch batterie^^
menime
Inventar
#29 erstellt: 21. Mai 2009, 12:46
Jeder lernt dazu und jedem wird hier geholfen. ist ja der sinn von einen Forum

nfg
erik
lombardi1
Inventar
#30 erstellt: 21. Mai 2009, 13:24
@menime

Sorry aber HertzfreakFFO hat geschrieben :

"Aber warum sollte er die Sache mit dem Cap seien lassen?
Meiner Meinung nach dient ein Cap als Kondensator und speichert somit Ladungen die er dann bei tiefen Basstönen in Form von Strom abgeben kann->Keine so hohen Spannungschwankungen.

Sicherlich wäre eine Zusatzbatterie sehr Sinvoll aber geh ich nicht richtig in der Annahme, dass Batterien träger sind als Caps und das Cap dazu da ist die Spannungsschwankungen abzufangen?

Also ich würde als erstes ne Zusatzbatterie einbauen und dann irgendwann nochmal ein cap nachlegen.Ich sage mal kann ja nicht schaden"

Wo muss er dazulernen ?

Ist doch in Ordnung so.

mfg Karl
menime
Inventar
#31 erstellt: 21. Mai 2009, 13:25
weil er cap mit batt vertauscht hatte.
mfg
erik
lombardi1
Inventar
#32 erstellt: 21. Mai 2009, 13:32
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 21. Mai 2009, 15:51
Frag ich mich aber auch^^
Wenn man die Spannungen bei tiefen Basstönen betrachtet so sinkt sie stark ab hat man jetzt jedoch ein Cap so versucht dieses durch die Abgabe von Strömen die Spannungen konstant zu halten.

Ich PERSÖNLICH BEVORZUGE eine Kombination aus beidem ich habe eine kleine Zusatzbatterie ca.15ah drin und ein 1.5 farad cap und muss sagen habe noch nie Probleme bekommen nichtmal nach 2 stunden hören obwohl der Motor aus war.

Also wenn du das Geld hast@THemenersteller wäre meine persönliche Meinung beides einzusetzten denn einzeln haben die Geräte Vor und Nachteile gegenüber dem anderen und so hast du beide Vorteile und meiner Meinung nach keine Nachteile in der Stromversorgung des Fahrzeuges
sisqo80
Inventar
#34 erstellt: 21. Mai 2009, 20:50

menime schrieb:
caps dienen nur zur stabilisierung und das abfangen der spannungsspitzen.

mfg
erik


Genauso wie Batterien, bei laufenden Motor;)

Es gibt nur einen Stromerzeuger, in einem Auto und der nennt sich Lichtmaschine!

Wenn die zu schwach ist, nützen die besten Batterien und Caps nichts!

Was hier nicht der Fall ist!

Wie haben hier einen einzigen Sub, in der Analge, der mit 600Wrms angegeben ist!

Wenn ich da schon mehrere Batterien benötigen würde, was machen dann Jungs, die so richtig stromhungrige Anlagen durch die gegend Fahren?

Die brauchen dann wohl nen Anhänger, wo sie die Batterien unterbringen können oder wie!?

LG
SuFu
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Mai 2009, 21:11
Hihi,

also um ein paar fragen mal zu beantworten: Ich hab das Zeug zum Grossteil gebraucht gekauft.

Als Leitung zu den Stufen hab ich 50 mm2 genommen.
Und das Auto hat imho einen Can-Bus.

Nachdem ich alles zusammen hatte war erstmal mein ganzes Erspartes weg

Nun ist die Sache so daß ich das Zeug erstmal eingebaut habe. Läuft auch bei normalen Lautstärken recht geschmeidig.
Ausserdem sind diese Einbrüche stark abhängig von der gehörten Musik. Das am Anfang angesprochene Lied (Boom Boom Pow) ist relativ Basslastig, die meiste Musik die ich höre nicht so sehr.

Sicher will ich nicht am Strom sparen. Aber eben da fehlt mir doch einiges an Erfahrung, da ich eher Anfänger bin bzw noch nichts mit solchen Leistungen zu tun hatte. Und sinnlos Geld verpulvern möchte ich auch nicht. Ich suche eben eine preiswerte, praktikable Lösung.

Deswegen meine Nachfrage hier wegen der Stromversorgung. Zumindest weiss ich ja daß ich da was tun muß

Wie gesagt, im Auto ist schonmal ne 120A Lima verbaut, dazu ne 80 AH Starterbatterie die ca 1 Jahr alt ist. Hab mal in den alten Rechnungen geschaut. Laut dem Batterietester is die auch noch erstklassig in Schuss.

Ich wusste nur eben nicht wie ich die Stromversorgung am besten in den Griff kriege.

Die Weichen vom FS und die Stufen sind in der Reserveradmulde.

Da wäre auch noch Platz für einige Farad und eine Zusatzbatterie.

Nachdem ich das hier alles durchgelesen habe komme ich zu dem Schluss daß eine kleine, evtl 20-35 AH Gelbatterie plus 3-4 Farad Puffercaps am sinnigsten wäre.

Hab ich das soweit richtig verstanden?

Grüße, Chris

P.S.: Nochmal, ich bin mir durchaus im klaren daß ich da was tun muss sonst hätte ich hier nicht danach gefragt


[Beitrag von SuFu am 21. Mai 2009, 21:22 bearbeitet]
sisqo80
Inventar
#36 erstellt: 21. Mai 2009, 21:58
Schön das du schonmal nen ordentlichen Querschnitt im KFZ verlegt hast.

Hohl dir ne Datasafe HX 80, die ist klein und hat für eine kleine Batterie einen sehr geringen Innenwiderstand und dadurch einen hohen Kurzschlußstrom bzw. Kaltstrartstrom.

Zudem jeden Amp noch einen guten 1Farad Cap spendiert, dann sollte das aufjedenfall ausreichen! bzw an der Subamp auch 2 Farad!

Ich persönlich bevorzuge die AIV Caps! Haben ein gutes P/L Verhältnis.

Ansonsten Helix/Brax

LG


[Beitrag von sisqo80 am 21. Mai 2009, 22:20 bearbeitet]
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Mai 2009, 22:16
eine günstige Variante für ein cap wäre eins von dietz die sollen sehr gut sein hab ich mir sagen lasse. Aiv hab ich noch nichts von gehört aber da ich den rest von denen kenne kann man nur davon ausgehen, dass es gut ist!Eine andere Variante wäre eins von connection die haben auch immer sehr schöne sachen im programm.

mfg
tobi
SuFu
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 21. Mai 2009, 22:46
Hehe,

eine Betonung lag ja auch auf preiswert.
Die Datasafe passt genau in mein "Beuteschema".
Eine oder 2 von den Batterien?

Auch die AIV Caps sind ganz günstig zu haben wies ausschaut.
Du meintest ja diese hier oder?

Da liege ich bei ca 200 - 250 Euros, also weitaus günstiger als ich dachte.

Chris


[Beitrag von SuFu am 21. Mai 2009, 22:49 bearbeitet]
menime
Inventar
#39 erstellt: 21. Mai 2009, 22:52
oh hab gerade mal gelesen was ich heute mittag geschriebn habe. war wohl noch der restalkohol

ich war im irrtum.

die blauen caps von dietz kosten ca 30 euro dietz cap
preis/leistung wäre bei diesen super.
hab ich hier im forum auch schon öfters gelesen.
von aiv kann ich auch nur gutes berichten.

mfg
erik
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Mai 2009, 00:02
na dann hoch die gläser sowas kommt vor^^
menime
Inventar
#41 erstellt: 22. Mai 2009, 00:13
nee heute nicht. morgen wieder :-D

mfg
erik
SuFu
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Mai 2009, 17:41
Hi,

würde günstig an einen Soundstream SC5CA Cap kommen, sprich unter 100€.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil? Dazu noch die passende 20AH Batterie evtl und das sollte erledigt sein oder?

Chris
George86
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 24. Mai 2009, 10:22
batterie und pro endstufe 1 cap hört sich vernünftig an.
NixDa84
Inventar
#44 erstellt: 24. Mai 2009, 10:23

SuFu schrieb:
Hi,

würde günstig an einen Soundstream SC5CA Cap kommen, sprich unter 100€.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil? Dazu noch die passende 20AH Batterie evtl und das sollte erledigt sein oder?

Chris


Du hast keinen Pfurz gelesen von dem was ich geschrieben hab oder?
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 24. Mai 2009, 14:06
naa ich glaube er hat generell nicht so aufgepasst^^
was willst du mit nem hundert euro cap wenn du für ein dietz 30 bezahlst und dir dann noch ne kleine batterie kaufst mit 20ah dann bist du sogar mit 100gesamt dabei.

Wenn du was fragst wäre es schon angebracht auch auf das zu hören was hier geschrieben wird denn wenn du wieder nur günstig versuchst alles zu bekommen nur, dass du was hast wirst du bald wieder keine freude haben^^

P.s das war kein angriff sondern nur eine Hinweis am Ende muss doch jeder selber wissen was er in seinem auto verbaut
SuFu
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 25. Mai 2009, 11:13
Kein Grund gleich unhöflich zu werden...

Das Ding sah aufgrund der 5 Farad ganz nett aus, und gerade WEIL ich den Thread gründlich gelesen habe bin ich ein wenig verunsichert, denn die Meinungen driften doch sehr auseinander.

Der eine sagt Batterie langt, der andere sagt Cap langt, dann wieder beides ...

Na watt denn nu? Ich werds denn vermutlich so machen dass ich ne kleine Batterie reinmach und dazu 2x 1 Farad Caps.

Chris


[Beitrag von SuFu am 25. Mai 2009, 11:14 bearbeitet]
NixDa84
Inventar
#47 erstellt: 25. Mai 2009, 11:41
Naja. Ich habs versucht...
Gruß
Chris
sisqo80
Inventar
#48 erstellt: 25. Mai 2009, 20:16

SuFu schrieb:
Na watt denn nu? Ich werds denn vermutlich so machen dass ich ne kleine Batterie reinmach und dazu 2x 1 Farad Caps.

Chris



Genauso machst es
HertzfreakFFO
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 26. Mai 2009, 00:13
richtig damit bist du auf jeden fall auf der ganz sicheren seite aber 5 farad wären zu viel und zu träge das kann man bei größeren anlagen oder db cars verwenden
'Stefan'
Inventar
#50 erstellt: 26. Mai 2009, 00:17

richtig damit bist du auf jeden fall auf der ganz sicheren seite aber 5 farad wären zu viel und zu träge das kann man bei größeren anlagen oder db cars verwenden


Du hasts auch noch nicht ganz verstanden, was?!

20Ah + 2*1 Farad...so (ungefähr) sieht die Stromversorgung meiner PA1502 aus. Und das sind 0,6 kW, nicht 2kW...


[Beitrag von 'Stefan' am 26. Mai 2009, 00:22 bearbeitet]
menime
Inventar
#51 erstellt: 26. Mai 2009, 00:18

HertzfreakFFO schrieb:
...anlagen oder db cars verwenden





mfg
erik
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
welche Zusatzbatterie kaufen für Car Hifi Anlage
St-production am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  4 Beiträge
Welche Batt für welche Anlage !?
mr_Zyrus am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  24 Beiträge
Welche Autobatterie für anlage?
pupp3 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  6 Beiträge
welche Batterie für anlage?
**CLOWN** am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  18 Beiträge
Welche Zweitbatterie für Anlage?
Olilolli88 am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  16 Beiträge
Welche Kapazität bei Zusatzbatterie?
MaKaVeLiX am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  2 Beiträge
Welche Batterie für meine Anlage
Polohaza am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  7 Beiträge
Kapazität Zusatzbatt
Heimwerkerking am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  20 Beiträge
Welche Optima ist optimal für meine Anlage
jekdog am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  8 Beiträge
Batterie-Kapazität bei Kälte
Adivos am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedkizi10
  • Gesamtzahl an Themen1.383.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.586

Hersteller in diesem Thread Widget schließen