Welche Zweitbatterie für Anlage?

+A -A
Autor
Beitrag
Olilolli88
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jul 2009, 10:22
Hi Leute,

gleich zur Sache: Ich bastle mir grad eine neue Anlage fürs Auto zusammen und benötige für die AMP (Hifonics Colossus 2 ) aufjedenfall ne Zweitbatterie !

Vorne habe ich ne normale Säurebatterie "AFA Plus 12V 650A" drinne. Jetzt weiß ich nciht genau welche ich als Zweitbatterie für hinten nehmen soll.

Würde mir da eine Exide Maxxima 900 DC reichen? Möchte im preislichen Bereich bei 120-160 € bleiben.

Gruß
DerWesti
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2009, 11:13
Also in dem Preisbereich würd ich die auch nehmen, hab se selber auch verbaut und tut gute Dienste.

Gruß Tobi
Olilolli88
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jul 2009, 16:20
Wenn ihr sagt die Reicht für die Colossus 2, (hab ne 12A Lima) dann nehme ich die Sofort !

Hab bisher auch nur gutes über die gehört.
DerWesti
Inventar
#4 erstellt: 02. Jul 2009, 16:27
12A Lima is a bissl wenig...
Denke eher 120A oder??

Und wenn du mit Colossus 2 die XX Colossus II meinst dann dürfte es passen.

An meiner hängt auch ne T30001bd dran und hab keine Probleme beim Musikhören. Zum Drücken wirds a bissl eng da wär ne Zweite ned schlecht. Aber nur kurze Sinustöne gehen ohne größere Einbrüche.

Aber des is nur meine Erfahrung evtl. hat noch jemand ne andere Meinung??

Gruß Tobi
Olilolli88
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jul 2009, 17:15
Ich hab gemerkt das die meisten Lieder bei mir nur so um die 3-4 Sek richtig durchgehend drücken aber dann schnell zum tieferen und höheren Bass wechseln und wieder 3-4 sek drücken. Aber das denke ich auch das es Past.

Achja 120A Lima
DerWesti
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2009, 18:06
Zumal du beim Musikhören warscheinlich nicht immer voll aufgerissen hast.Wenn doch Respekt, ich halts ned aus den Woofer permanent voll aufgedreht zu haben.

Dann wünsch ich mal gutes Gelingen beim Einbau...
Machst du nen Thread drüber?

Gruß Tobi
Olilolli88
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jul 2009, 00:36
Mache die ganze Zeit Bilder, wenn ich fertig bin dann mach ich einen auf mit kleiner Picshow und so
DerWesti
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2009, 05:10
Was für Novex-Woofer nimmst du?
Konnte im Netz nix passendes finden, hast du evtl. mal nen Link oder ne genaue Bezeichnung?

Gruß Tobi
Olilolli88
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jul 2009, 19:14
Die Verkauft keiner mehr, als nicht das mir das noch bekannt wäre, habe die letzten beiden im Lager liegenden Woofer von UE-2000 bekommen. Sind 15" mit großem Hub (500Wrms / 1000 Max ) morgen kommen Bilder habe heute mittag angefangen, jetzt nur noch Deckel drauf, Front ausschneiden und Drauf und rein ins Auto, jetzt noch auf die schnelle ne Batterie herbekommen, Hoffe der ACR hat da so ne Maxxima oder ne andere gute.
Olilolli88
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jul 2009, 12:17
Kleine Frage, habe von einem Kollege der bei Autotek schafft ein Angebot bekommen, bekomme günstig eine Batterie "Dynalite 12V 100AH 800A " für 90€ neu!

Kennt jmd diese Batterie und würde die was taugen? Wie erwähnt schließe ich eine Hifonics Collosus 2 an die auf beiden Kanäle auf 1 bzw. 1,3 Ohm laufen wird und bei hoher Lautstärke um die 190A-240A ziehen wird.

Gruß
ff701
Inventar
#11 erstellt: 05. Jul 2009, 12:32
Jede wartungsfreie und auslaufsichere Batterie taugt.
Olilolli88
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jul 2009, 14:45
Also ich denke auch mal das 100AH und 800 A mehr als genug sind, wenn man mal so die anderen angucket Maxxima, Stinger. Kann es sein das es eher mehr dabei um die Ladekapatzität geht? Z.B. soll man ja die normalen Autobatterien nicht unter 50-60% Kapazität sinken lassen, stimmt das so? Wenn ich bei leiser Lautstärke da mal 3-4 Std höre müssen die doch auch bald leer sein oO
DerWesti
Inventar
#13 erstellt: 05. Jul 2009, 15:25
Wenn man so ne Anlage einbaut ist die auch nicht mehr geeignet im Stand zu hören, Außer man hat wirklich mehrere Batterien und genug Kapazität(So 250Ah aufwärts bei deinem Setup).
Der Vorteil der Maxxima ist halt das sie relativ schnell ihre gespeicherte Energie abgeben kann, bedingt durch ihren kleinen Innenwiederstand. Somit stellt sie schnell hohe Ströme zur Verfügung wie sie bei Bassimpulsen gebraucht werden.

Wie schnell die Dynalite wirklich ist kann ich nix sagen aber denke sie ist um einiges Langsamer. Die Kapazität spielt nur bedingt eine Rolle, wichtig ist die "Geschwindigkeit" und Höhe des Ausgangsstroms.

Ich würde nach wie vor zur Maxima tendieren, wenn du Kapazitätsreserve haben willst nimm einfach 2.

Aber höher als Starter plus 2xMaxxima Gesamt-Kapazität würd ich nicht gehen sonst kommt deine Lima mitn Laden ned nach

Gruß Tobi
LordSphinx
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jul 2009, 16:30

DerWesti schrieb:
Wie schnell die Dynalite wirklich ist kann ich nix sagen aber denke sie ist um einiges Langsamer. Die Kapazität spielt nur bedingt eine Rolle, wichtig ist die "Geschwindigkeit" und Höhe des Ausgangsstroms.


Das wovon du redest spiegelt sich doch in dem Kurzschlussstrom/Kaltstartstrom wieder. Je kleiner der Innenwiderstand, desto höher der Kurzschlussstrom/Kaltstartstrom.

Die maxima hat wohl 900A und die Dynalite 800A. Ist also nicht soviel Unterschied.


Aber höher als Starter plus 2xMaxxima Gesamt-Kapazität würd ich nicht gehen sonst kommt deine Lima mitn Laden ned nach


Ob die Lima mit dem Laden nachkommt, hängt meiner Meinung nach nicht von der Anzahl der Batterien ab, sondern davon, was deine Verbraucher an Strom ziehen.
Ist doch egal ob du 5 Autobatterien hast, solang deine Verstärker zusammen mit dem restlichen Verbrauchern im Auto effektiv gemessen nicht mehr Strom ziehen als deine Lima liefert, gibt es doch keine Probleme.

Und eine Frage hätte ich noch:
Du erwähnst in dem Post öfters mal die Begriffe "langsam" oder "schnell". Ich kann mir in diesem Zusammenhang nicht erklären, warum der Innenwiderstand was mit der Geschwindigkeit der Stromausbreitung zu tun hat.
Sollte sich elektrischer Strom nicht mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten?
Der Innenwiderstand der Autobatterie begrenzt doch meiner Ansicht nach nur die Höhe des Stroms, der maximal fließen kann.


[Beitrag von LordSphinx am 05. Jul 2009, 16:34 bearbeitet]
DerWesti
Inventar
#15 erstellt: 05. Jul 2009, 20:59
Mit langsam und schnell meinte ich nicht die Geschwindigkeit des Stroms an sich sondern wie schnell dieser Strom abgerufen werden kann(Wenn man so will die Beschleunigung).
Und beim Innenwiederstand verhalten sich doch Batterien wie Caps, und wenn ich 5 Caps parallel schalte sinkt der Innenwiederstand der Schaltung im Vergleich zu einem einzelnen Cap. Sprich der Strom hat weniger Wiederstand und kommt quasi schneller in Bewegung wenn benötigt.
Also können sich die Caps schneller entladen und wieder laden.

Sprich die kleinen Elektronen kommen bei weniger Innenwiederstand schneller auf Lichtgeschwindigkeit.

Und wegen der Kapazität:

Wenn sie hoch gewählt ist, im Vergleich zu Lima, und ständig mehr Leistung abgerufen wird als die Lima im Stande ist zu Leisten werden auf Dauer die Batterien leer und es dauert lange bis sie wieder voll sind. Dieser halbleere Zustand wirkt sich meiner Kenntis nach negativ auf die Lebensdauer der Batterie aus. Um das zu vermeiden mein Ratschlag mit der Kapazitätsbegrenzung um gar nicht in die Lage zu kommen viel leere Kapazität laden zu müssen.
Klar kann er auch 10 Batterien einbauen, diese muss er allerdings dann pflegeladen wenn er permanent auf Anschlag is mit der Lautstärke.

Gruß Tobi
LordSphinx
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jul 2009, 15:49
Hi Tobi,

zu dem Thema mit den Batterien. Ich denk du willst auf das Richtige hinaus, aber so wie du es erklärst ist es falsch.

In deinem Beispiel wäre es doch sogar besser wenn er mehr Batterien verbaut.
Wenn die Anlage im Durchschnitt mehr Strom zieht als die Lima liefert, entladen sich die Batterien, richtig.
Bei nur 1 Batterie würde man diese vielleicht sogar tiefentladen.
2 Batterien werden nicht so stark entladen und 5 oder 10 noch weniger bis fast gar nicht.

Ist doch klar, je größer die gesamte Ladungsmenge, desto weniger muss sich jede einzelne Batterie entladen (wenn der Stromverbrauch gleich bleibt).

Die Zeit um die Batterie(n) wieder aufzuladen hängt hier ja nicht von der Kapazität der einzelnen Batterie(n) ab, sondern davon, wieviel Strom die Anlage über welche Zeit gezogen hat.

Worauf du wohl ansprechen willst, ist vielleicht, dass man mehrere Batterien meist dann einbaut, wenn man auch eine größere Leistung benötigt, z.B. durch einen zusätzlichen Verstärker. Dabei steigt aber auch der Stromverbrauch und man bekommt wohlmöglich das Problem von dem du redest.



Und das mit dem Widerstand erscheint mir immer noch etwas seltsam. Eine Autobatterie ist ja auch kein Cap, sondern ein Akkumulator... ich würd bei Autobatterien dann auch eher von Ladung oder Ladungsmenge als von Kapazität reden, das sind nämlich 2 unterschiedliche Sachen.

Ich bin jetzt kein Experte in diesem Gebiet und kenn mich mit der Chemie einer Autobatterie eigentlich gar nicht aus, aber wenn es so wäre wie du sagst, müsste ja ein kleinerer Strom immer viel später fließen als ein größerer, oder nicht?

Wenn ich z.B. an eine Spannungsquelle von 1V einen Widerstand von 1kOhm anschließe, fließen die 1mA dann später als die 1A, die ich erhalte wenn ich 1Ohm anklemmen würde? Soweit ich weiß nicht.
So wie ich es gelernt habe, begrenzt ein Widerstand nur den Strom, der fließt und verzögert ihn nicht. Das ist eher die Aufgabe einer Induktivität.


Bei Kondesatoren spielt dann noch die End- oder Aufladezeit eine Rolle. Ein vollaufgeladener Kondensator ist nach 5*tau nahezu komplett entladen. Der Strom der fließt ist dabei anfangs maximal und nimmt dabei e-Funktions-mäßig ab.
tau=R*C (R=Widerstand über den Entladen wird, C=Kapazität des Kondensators)
In das R spielt auch der Innenwiderstand das Kondensator hinein.
Für die Autobatterie gilt so eine Formel in keinem Fall, da sie keine Kapazität in diesem Sinne hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zweitbatterie notwendig?
michl988 am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  2 Beiträge
Bessere- oder Zweitbatterie
Rockford_for_Life am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  8 Beiträge
Suche gute Zweitbatterie inkl Trennrelais!
selidor am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  11 Beiträge
Welche Batt für welche Anlage !?
mr_Zyrus am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  24 Beiträge
Frage zu einer Zweitbatterie
TheJule am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  32 Beiträge
Welche Autobatterie für anlage?
pupp3 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  6 Beiträge
welche Batterie für anlage?
**CLOWN** am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  18 Beiträge
Welche Kapazität für folgende Anlage:
SuFu am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  53 Beiträge
Welche Batterie für meine Anlage
Polohaza am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  7 Beiträge
Hawker Zweitbatterie Relais ja oder nein
hussa85 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedsun80
  • Gesamtzahl an Themen1.386.576
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.782

Hersteller in diesem Thread Widget schließen