Drehzahl bricht ein

+A -A
Autor
Beitrag
Fabian-1988
Stammgast
#1 erstellt: 23. Sep 2009, 10:17
Hallo,

hier erst mal mein Setup im Auto:

FS: Rainbow SLX 265 Deluxe an ESX Signum mit 2x150W RMS
Sub: 2x Atomic Energy 10 an Signat Ram 3 MKII mit ca. 450W RMS
Verkabelung:von Batterie zu den 2 Powercaps 25mm2, von den Powercaps zu der Signat 10mm2 über ca. 30 cm
Strom: 55Ah Säure Batterie, 90A Lichtmaschiene im Golf 3

Nun die Sache die mich stört. Habe ich die Musik nun sehr laut und ein ziemlich basslastiges Lied drin, bricht im Stand die Drehzahl ein, sobald die Kupplung getreten wird.
Ich fahre z.b. an eine Ampel, kuppel bei 1500 Umdrehungen aus, die Drehzahl fällt bei lauter Musik auf bis zu 500 Umdrehungen (normal im Leerlauf ca. 700), es ruckelt leicht und die Drehzahl steigt sofort wieder auf 700 Umdrehungen.
Danach schwankt sie noch bei jedem Basschlag um ca. 50-100 Umdrehungen.

Desweiteren hab ichein leichtes Lichtflackern, selbst während der Fahrt, sobald Fernlicht eingeschaltet ist.

Mich stört insbesondere dieses Schwanken der Drehzahl, da ich immer befürchte, dass mir das Auto beim auskuppeln ausgeht!

Was kann das sein?

Danke
fabian
Wolf1984
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Sep 2009, 10:29
Zu wenig Strom.

Batterie defekt evtl? Ansonsten mal Masse verstärken an der batterie!

Mfg
Kirschi1988
Inventar
#3 erstellt: 23. Sep 2009, 10:33
Hi!

Wenn eine neue batterie nichts nutzt dann muss wohl eine bessere Lichtmaschine her 90 Ampere ist nicht gerade viel wenn man mich fragt.
Wolf1984
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Sep 2009, 10:34
Für die Anlage aber ausreichend. Neu Lichtmaschine ist denke ich recht übertrieben. Erstmal batterie prüfen, dann Verkabelung/ Masse checken...Das sollte bereits reichen!
Kirschi1988
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2009, 10:40
Hi!

Naja ein Bekannter von mir hatte das auch mal - bei dem war das so dass wenn er die anlage nicht laut augedreht hat alles gut funktionierte und er immer auch wieder Starten konnte, hat er allerdings laut aufgedreht dann begann nach einer weile das licht im takt zu zucken und wenn er den motor dann abstellte konnte er nimma starten weil die Lima nicht genug nachgeladen hatte. Dwaher kam ich auf diese Idee weil der Bekannte hat dann seine Lima gegen eine stärkere getauscht und dann lief das ganze problemlos.
Wolf1984
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Sep 2009, 10:42
Dieser jemand hat bestimmt auch nie versucht seine Masseverbindung zu verstärken, oder die batterie prüfen lassen, oder?

Solche mechanischen Eingriffe wären das letzte was ich machen würde.
Olilolli88
Stammgast
#7 erstellt: 23. Sep 2009, 11:01
Für mich sieht das so aus.

Du fährst mim Auto rum und hörst laut Musik, und Strom wird von der Batterie gezogen.

Ich gehe davon aus das du 2 Amps hast und die Amp die die Subs befeuert 1kwrms hat. Zudem kommt noch die zweite Amp fürs FS. Sicher auch 300wrms+ (Bitte schreibe hier noch rein was für Amps du hast !!! )

Je nach Amp und Wirkungsgrad zeiht diese soviel Strom das irgendwann die Batterie leer ist. Wie das geht?

Stell dir vor (beispiel hab ich mal irgendwo gelesen) du hast ein Konto mit 5000 Euro bekommen. Täglich kommt deine Mutter und legt dir 50 Euro rein. Du hast aber ein täglichen Verbrauch von 100 Euro weil du dir dies und das kaufst. Jetzt kannst du dir dneken das Iwann dein Konto Leer ist weil du mehr Verbrauchst als deine Mutter dir reinlegt.

Jetzt umgedacht, deine Mutter ist die Lichtmaschiene (im übertragenen sinne ^^ )deine Batterie das Konto und du die AMP -> quasi der Verbraucher.

Das du dein Auto nachdem du es abstellst/ausmachst immer wieder anbekommst, liegt vielleicht daran das du bevor du zum stehen kommst die Musik leiser machst weil du in deinem Wohngebiet bist oder sonst wo. In dieser Zeit reduzierst du deinen Verbrauch auch wenige Ampere / Euro und die Batterie lädt sich in der kurzen Zeit wieder soweit auf das es für 1-2 Starts reicht.

Wenn die Bassschläge im Auto immer an der letzen Energie der Batterie kratzen passiert es das die Batterie wirklich mal auf 0% ist und der Motor kurz anfängt zu stottern.

Das mit dem auskuppeln ist so:

je höher die Drehzahl (bis zu einem gewissen Punkt) je höher die Stromleistung der Lichtmaschine. Nehmen wir an bei 1200 Drehzahl liefert deine LiMa 50A, jetzt kuppelst du aus auf 700 Drehzahl kriegst vielleicht nur noch 30A während du Musik laufen hast und die AMPS Strom ziehen.

Mein Rat wäre entweder eine Zweitbatterie (würde ich auch so schon machen bei deinen Komponenten!!) die Praktisch dein Konto vergrößert und die für längere Zeit Strom liefert oder eine Größere Lichtmaschine die beim Auskuppeln mehr Ampere abgibt.

Bitte mal deine Amps hier noch posten please

Gruß
Wolf1984
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Sep 2009, 11:05
Welche Amps er hat steht oben ;-)
Fabian-1988
Stammgast
#9 erstellt: 23. Sep 2009, 11:26
Also Zusatzbatterie halt ich bei gerade mal 700W RMS für etwas übertrieben. 90A Lictmaschiene ist denk ich auch recht gut dimensioniert, da ich kaum andere Verbraucher im Auto habe (eigtl nur Licht). Zumalsind in viele Golf 3 soweit ich weiß gerade mal 75A LiMas verbaut.
Das die Batterie defekt ist glaub ich auch nich, da sie selbst nach 2-3 Tagen im tiefsten Winter das Auto problemlos startet
Welche Masse soll ich wenn überprüfen? die von der LiMa zur Karrosserie?
Wolf1984
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Sep 2009, 11:30
Ja, genau die, und die evtl ersetzen mit einem dickeren (so dich we die verkabelung zum Amp)

Und natürlich auch nochmal an den Amps/dem Erdungspunkt.
Olilolli88
Stammgast
#11 erstellt: 23. Sep 2009, 12:46
Oh das mit den Amps habe ich ganz übersehen, sorry aber wenn die masse nicht stimmt hat das eher nur auswirkungen auf die amp bzw. musik und nichts mim auto.
Wolf1984
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Sep 2009, 12:47
Auch dan kann es zu Einbrüchen kommen.

So ist es mir bekannt.
SeinEwigDunklerSchatten
Inventar
#13 erstellt: 23. Sep 2009, 14:07
Ja richtig.

Denn ein Spannungsfall kann sehr wohl auch in der Masseleitung auftreten. Und wenn sich der ganze Strom von der Autoelektrik und den Endstufen durch das weksseitige Batterie-Massekabel quälen muss, hat man eben überall weniger Spannung zur Verfügung.

Deshalb wie schon gesagt die Batteriemasse verstärken, dann sollte es besser bzw. sogar ganz weg sein.
Und wenn nicht, die Lima-Masse auch noch verstärken.

Wenn dann immer noch Probleme auftreten, Lima, Laderegler und Batterie überprüfen lassen.
Astra_F-CC
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Sep 2009, 23:06
Hab bei meinem Astra das selbe Problem. Sobald stark Bass-lastige Lieder mit hoher Laustärke laufen fängt die Kiste z.B. im 2. Gang bei 1500UpM an zu ruckeln, was sie nicht macht, wenn die Musik leise ist ;-)
Ich denke, dass ist normal, da die Lima ja durch Änderung des Magnetfeldes (das erkläre ich hier jezz aber nicht xD) einen höheren Laufwiderstand erzeugt...
*Cartman*
Inventar
#15 erstellt: 25. Sep 2009, 06:24

Ich denke, dass ist normal, da die Lima ja durch Änderung des Magnetfeldes (das erkläre ich hier jezz aber nicht xD) einen höheren Laufwiderstand erzeugt...



Und dazu kommt dann noch die "lastabhängige Drehzahlangleichung"des Motor-Steuergerätes, was die Schwankungen der Drehzahl verursacht.
RulerSqueezer
Inventar
#16 erstellt: 27. Sep 2009, 15:07
Zumindest 2 Posts sind auf dem richtigem Weg.

Das ist voellig normal, dass sowas bei (meistens) Hubraumschwachen Motoren und relativ starken Lichtmaschinen passiert.

Auch mit 30 Batterien kann man NICHTS gegen dieses "Problem" tun. Soviel dazu.

Die Lichtmaschine dreht sich salope gesagt einfach schwerer, wenn die Anlage viel strom von ihr fordert.
Aus diesem Grund geht der Motor in die Knie, welcher dann wieder durch die Steuerelektronik des Fahrzeugs hochreguliert wird.

Daher kommt das schwanken.

Grueße
Fabian-1988
Stammgast
#17 erstellt: 28. Sep 2009, 10:43
@Rulersqueezer

so hatte es mir jemand auch schon mal erklärt. Heisst das nun, dass auch die Verstärkung der Kabel ncihts an dem Problem ändern wird? So hab ich das verstanden!
ff701
Inventar
#18 erstellt: 28. Sep 2009, 12:25

RulerSqueezer schrieb:
Die Lichtmaschine dreht sich salope gesagt einfach schwerer, wenn die Anlage viel strom von ihr fordert.
Aus diesem Grund geht der Motor in die Knie, welcher dann wieder durch die Steuerelektronik des Fahrzeugs hochreguliert wird.


Und in Spitzenzeiten dreht sich ein Wasserkraftwerk nicht mehr weil das Schaufelrad wegen der hohen Last so schwergängig ist?
RulerSqueezer
Inventar
#19 erstellt: 28. Sep 2009, 14:10

ff701 schrieb:

RulerSqueezer schrieb:
Die Lichtmaschine dreht sich salope gesagt einfach schwerer, wenn die Anlage viel strom von ihr fordert.
Aus diesem Grund geht der Motor in die Knie, welcher dann wieder durch die Steuerelektronik des Fahrzeugs hochreguliert wird.


Und in Spitzenzeiten dreht sich ein Wasserkraftwerk nicht mehr weil das Schaufelrad wegen der hohen Last so schwergängig ist?


Nö, wieso das denn?
Die LiMa kann durch den erregerstrom ein Magnetfeld der Staerke X aufbauen. Dieser spiegelt sich dann auch wieder in der Leistung der LiMa wieder. Ist das Ding also mit 100 A angegeben wird es halt beispielsweise 2PS an Leistung vernichten und darueber hinaus dreht sie nichtmehr schwerer. Keine Ahnung wie die Steuerung im Wasserkraftwerk läuft aber ich gehe mal davon aus, dass man dort einfach mit der Leistung herunterfährt, wenn die Wasserkraft nichtmehr ausreicht...

Grueße
*Cartman*
Inventar
#20 erstellt: 28. Sep 2009, 14:19
Zum Vergleich mit dem Wasserkraftwerk:


Vergleiche das Wasser was das Wasserkraftwerk betreibt mit dem Kraftstoff-Luft-Gemisch des Motors. Um aus einem Wasserkraftwerk mehr Leistung zu holen, müsste man den Wasserfluss erhöhen. Das ist aber in den meisten Fällen nicht möglich.

Beim Auto schon.


Um die von der Lichtmaschine mehr geforderte Leistung aufzufangen, muss der Motor auch mehr Leistung erbringen (da dieser die Lima antreibt). Dies geht nur, indem dem Motor ein gewisses "Plus" an Verbrennungsenergie zugeführt wird (in Form von mehr Kraftstoff und Luft). Das regelt die elektronische Motorsteuerung.
Kirschi1988
Inventar
#21 erstellt: 28. Sep 2009, 14:22
Hi!

@ ff701:

Bei einem Wasserkraftwerk z.B. ist das anders, da ist das ganze so dimensioniert dass bis zur Maximallast immer noch die Wucht des angestauten Wassers mehr Leistung hergibt als das gesamte Generatorsystem an Leistung umsetzen/verbrauchen kann und dann kommt da noch dazu dass der stromverbrauch der angeschlossenen verbraucher nicht von einer sekunde auf die andere Schlagartig hochgeht da ja nicht alle gleichzeitig das licht oder den Küchenherd aufdrehen. - Und das ist eben der unterschied zur Lichtmaschine im Auto - dort kann bei leistungsfähigen Car-HiFi-Anlagen der Stromverbrauch sehr plötzlich aufs maximum ansteigen und somit die Lichtmaschine mehr fordern, das kann der daranhängende Verbrennungsmotor natürlich nicht vorehersehen - und wenn er die benötigte mechanische leistung auch Drehmoment genannt dann nicht sofort an die Lima abgeben kann da er auch noch zu wenig PS hat dann bricht zunächst mal die Drehzahl ein bis die Motorsteuerelektronik das mitbekommt und zur gegenmassnahme dann mehr Leistung aus dem Motor holt.
ff701
Inventar
#22 erstellt: 28. Sep 2009, 14:32
Entweder ihr sprecht hier von Lichtmaschinen aus der Steinzeit oder euer Verständnis eben dieser ist etwas kurios.

Lichtmaschinen haben nicht erst seit gestern ein geregeltes Erregerfeld. Eben diese Regelung bewirkt, dass der Erregerstrom anhand von Stromentname und Drehzahl berechnet wird. Wenn das Erregerfeld "ansteht" kommt der Strom dann aus der Batterie, aber das wars auch schon.

Ob da aus einer 90A Lichtmaschine 200A oder 50A "entnommen" werden ist der ziemlich egal. Das einzige was da drunter leidet ist die Batterie.
Fabian-1988
Stammgast
#23 erstellt: 28. Sep 2009, 15:00
@ all

und was heisst das jetzt für mich?

würde es sich lohnen das Kabel auszutauschen bzw. zu verstärken oder alles vergebene Mühe?
Kirschi1988
Inventar
#24 erstellt: 28. Sep 2009, 15:11
Hi!

Dickere Kabel können nie schaden, aber wenn der Motor nicht genügend leistungsreserven hat und die Lima nicht mehr hergibt dann nutzt das auch nix - Und soweit ich das kenne sind die Kabel von der Lima im originalzustand normalerweise schon so dimensioniert dass sie das maximale an Leistung das die Lima hergeben kann aushalten und sauber weiterführen können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Axton C500x4 an Rainbow SLX 265 Deluxe: Brücken oder nicht?
eTom am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  7 Beiträge
Signat RAM 2 MK II
perschi am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  5 Beiträge
2 Batterie im Auto!
BloodyDevil am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  2 Beiträge
Ein paar Fragen bzgl. neue Batterie / Strom
razzor am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  24 Beiträge
2 Batterie im Auto???
L300 am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  9 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
beide powercaps defekt?
g40driver am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  4 Beiträge
Welche powercaps
musobos am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  2 Beiträge
Spannung bricht ein
St4yTuned am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  16 Beiträge
powercaps
emi am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMendy1
  • Gesamtzahl an Themen1.382.752
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.811

Hersteller in diesem Thread Widget schließen