Welche Batterie

+A -A
Autor
Beitrag
sandla2005
Stammgast
#1 erstellt: 02. Mrz 2010, 14:58
Hallo Leute!

Zur Zeit habe ich eine ca. 5 Jahre alte BAtterie mit 60-70 Ah und ich glaube so 500 A in meinem Auto verbaut.

Der Verstärker ist mit 2x50 W fürs FS und 150-200 W für den Sub angegeben, aber die liefert sicher deutlich mehr da ein Kumpel einen Sub mit 400 RMS versorgt hat und da schon meiner deutlich besser ging (wenn man vom Kofferraum aus hört...)

Nun flackert dauernd das Licht, der Verstärker fällt aus wenn ich auf zu kurzen Strecken zu laut höre usw. und ich denke, eine neue Batterie wäre sinnvoll (einfach die Starterbat austauschen, keine 2. extra für die Anlage). Außerdem hab ich das Gefühl dass die ganze Anlage (FS sowohl Sub) ned so gut geht wenn die Bat gerade schwach ist... Kann das sein?

Das Auto springt mir eigentlich immer an, also da hatte ich bisher keine Probleme (nur wird das Licht schon dunkel wenn ich am Stand ohne Anlage aufzudrehen die Heckscheibenheizung einschalte), ist ja auch ein Benziner...

Wie stark sollte ich die Batterie wählen? Oder soll ich mir einfach die stärkste nehmen die es gibt mit 70-80 Ah und auf Nummer sicher gehen?

thx schonmal!
Noopy
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2010, 15:13
Hi!


Der Verstärker ist mit 2x50 W fürs FS und 150-200 W für den Sub angegeben, aber die liefert sicher deutlich mehr da ein Kumpel einen Sub mit 400 RMS versorgt hat und da schon meiner deutlich besser ging (wenn man vom Kofferraum aus hört...)

Das kann auch 100 andere Gründe haben, der wichtigste ist der Wirkungsgrad des Subwoofers. Bei einem Auto sage ich ja auch nicht "mein Auto braucht 5 Liter mehr als das meines Bekannten, d.h. mein Auto gewinnt das Viertel-Meilen-Rennen".


Nun flackert dauernd das Licht, der Verstärker fällt aus wenn ich auf zu kurzen Strecken zu laut höre usw. und ich denke, eine neue Batterie wäre sinnvoll (einfach die Starterbat austauschen, keine 2. extra für die Anlage). Außerdem hab ich das Gefühl dass die ganze Anlage (FS sowohl Sub) ned so gut geht wenn die Bat gerade schwach ist... Kann das sein?

Das mit dem Licht-flackern kennt man, dass der Verstärker ausfällt finde ich da schon etwas krasser, hab ich noch nicht gehört...
An sich stimmt es natürlich, dass der Verstärker lieber eine konstante Spannung will, deswegen werden ja auch gern Gartenschlauch-Kabel, Kondensatoren und sogar "Spannungskonstanthalter" (Helix) verkauft.


Wie stark sollte ich die Batterie wählen? Oder soll ich mir einfach die stärkste nehmen die es gibt mit 70-80 Ah und auf Nummer sicher gehen?

Wenn du Platz hast und der Preis nebensächlich ist, dann würd ich die stärkste nehmen. Und schau doch mal nach den etwas besseren Batterien, ich werfe da mal die Optima Yellow in den Raum, da geht dir nicht mal mehr der Radio aus wenn du den Motor anlässt!

Grüße,

Richard
Docker
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mrz 2010, 16:21
Holla, einfach die stärkste nehmen die es gibt, kann ganz schön in die Hose gehen!

Das kommt wohl auch auf die verbaute Lima und den Laderegler an.
Was für ein Auto hast du denn?
In der BA sollte drinstehen welche Batterien für welchen Fahrzeugtyp empfohlen werden.
Oft hat die höherwertige Ausstattung eine größere Batt, dann aber in Verbindung mit einer stärkeren Lima.
Arg weit darüber würd ich nicht gehen.

Möglich, das bei dir der Ladestrom einfach nicht reicht, um den Laufenden Betrieb des Autos
(Licht, Sitzheizung, sonst. Verbraucher) + deiner Anlage zu versorgen.
Gerade auf der Kurzstrecke und im Winter, wird der grösste Teil des Ladestromes benötigt,
um die Energie nachzuladen die der Anlasser verbraucht hat!

Gruss Doc
Rei123
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mrz 2010, 16:42
Es ist ein altes Märchen, daß man nicht einfach eine stärkere Batterie nehmen kann.
Vermutlich von Batterie-Herstellern in die Welt gesetzt und tausendfach wiederholt.

Es ist richtig:
Wenn die Lima nicht hinterherkommt, hilft auf Dauer auch keine dicke Batterie. Das ist klar.
Eine dickere Batterie bietet einfach mehr Puffer, daß ist alles. Aber das ist auch schon mal 'was..

Wenn du also dauerhaft Kurzstrecke fährst, brauchst du eine stärkere Lima und eine dickere Batterie.
Ansonsten ist eine dicke Batterie ausreichend.

Damit würde ich auf jeden Fall anfangen.
Wenn die Batterie immer noch leergeht, dann kann man sie auch über Nacht an den Lader hängen (wenn man eine Garage hat.... )

Grüße

Reiner
Noopy
Inventar
#6 erstellt: 02. Mrz 2010, 17:11

Docker schrieb:
Holla, einfach die stärkste nehmen die es gibt, kann ganz schön in die Hose gehen!


Ich wüsste nicht warum... Wenn das Leistungs-Saldo negativ ausfällt hilft natürlich auch keine größere Batterie aber ansonsten...

Grüße,

Richard
sandla2005
Stammgast
#7 erstellt: 02. Mrz 2010, 20:46
Ich habe einen Mazda 626 GE.

Jo ich versteh schon was du meinst aber als ich vor 2 Jahren die Anlage eingebaut habe hatte ich keine Probleme. Dann kamen mit dem Winter die Probleme, dann hat mir ein Kumpel seine gebrauchte Batterie geschenkt, die noch besser dran war als meine. Dann war wieder Ruhe, bis jetzt und darum denke ich dass es sicher an der Batterie (vl zusätzlich an der lima) liegt.

Und ich fahr da in kein carhifi-Geschäft und kaufe mir die teuerste Batterie um ka wie viel kohle sondern fahre in ein "normales" geschäft weil ich dort rabatt kriege ich schätze mal eine starke batterie wird sich dort auf 70-80 Ah und so 500-600 A belaufen...
DerWesti
Inventar
#8 erstellt: 02. Mrz 2010, 21:15
Da sparst aber am falschen Ende, außerdem:
Ob du jetzt 200€ in was gescheites für viele Jahre steckst oder öfter 80€ für billige Batterien ausgibst, die auch nicht die Leistung haben wie die gute, überlegs dir einfach.
Wer Musik will muss auch den Strom zahlen, ist zu Hause ned anders.
Docker
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:03
Rei123 schrob:

Es ist ein altes Märchen, daß man nicht einfach eine stärkere Batterie nehmen kann.
Vermutlich von Batterie-Herstellern in die Welt gesetzt und tausendfach wiederholt.


Was der Batteriehersteller davon hat wenn du dir eine kleinere(billigere) Batterie kaufst,
hab ich nicht so ganz verstanden. Oder freut der sich, daß er weniger verdient?


Es gibt Messungen, die zeigen, daß eine voll geladene 50 AH Batterie mehr Strom Liefern kann, als eine zu 80% geladene 80 AH Batterie.
Einfach mal Googlen
D.H.: wenn er die Batt eh nie richtig voll kriegt, lieber die Normale nehmen!

P.S.
Die stärkste die es gibt kann auch gerne mal 130 AH haben. Wen du sie ins Auto bekommst
sandla2005
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2010, 21:35
hab heute bat und lima prüfen lassen... Die bat liefert noch 390A (450 laut angabe) und die lima am stand 14,2 volt. Also denk ich mal dass es am verstärker liegt, ich werde den jetzt mal einschicken...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterie
juzzyfruit am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  21 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
Batterie
Heimwerkerking am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  5 Beiträge
Licht flackert trotz neuer, größerer Batterie und nur kleiner Endstufe
n3m3sis am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  3 Beiträge
welche Batterie mit einer Zusatzbatterie
audiomix am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  10 Beiträge
Batterie.
Pedda2407 am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  11 Beiträge
Batterie
Andineutrino am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  2 Beiträge
neue Batterie für Corsa C
leuchti am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.11.2007  –  6 Beiträge
Batterie:
Rennmaus1990 am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  7 Beiträge
Welche batterie?
markusxxx am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedBiebrich
  • Gesamtzahl an Themen1.376.501
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.787