Lima mit Rc Motor betreiben!

+A -A
Autor
Beitrag
benjilein
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Okt 2011, 14:48
Hallo!

Also ich habe eine Lichtmaschine und einen Nitro T3.0 Motor mit 3ccm rumliegen. Nun wollte ich fragen ob ihr wisst welches Drehmoment die Lima bei 1000-1800rpm benötigt um den Ladestrom für eine 45Ah Batterie (angenommen sie wäre leer) zu erzeugen? Ich würde das Ganze 1:5 übersetzen und die Drehzahl an der Lima auf 1000-1800rpm regeln.

Ich vermute allerdings dass mir dabei der Motor abstirbt...

Es wäre nett wenn jemand eine Tabelle oder Infos bezüglich des Drehmoments hätte, da ich im Internet nach stundenlanger Suche nichts gefunden habe.

Wenn ich ungefähre Werte hätte könnte ich mir den entsprechenden Motor zulegen oder probieren mit dem 3ccm Motor hinzukommen...

Wenn ich die Werte hätte könnte ich mir auch überlegen eine "Musikanlage" mit der Lima zu betreiben und gleichzeitig zu laden.

Die "Maschinerie" wird für eine moblie Musikbox benötigt.

Die "Anlage" verbraucht 10-16A/12DC (+ Ladestrom).

MfG


[Beitrag von benjilein am 04. Okt 2011, 14:50 bearbeitet]
SeppSpieler
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2011, 14:53
Wie lange soll das durchgehend laufen?
Ich bezweifle stark das der RC Motor die Lima richtig antreibt. Evtl 2 Batts nehmen und vor dem benutzen ordentlich aufladen. mfg
benjilein
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Okt 2011, 15:00
Naja laufen sollte das Ganze ca. 20-30 Stunden da wirds mit 2*45Ah Batterien eng... und mehr will ich wegen des Gewichts nicht. Daher eine Batterie mit Lima... ich könnte das Ganze auch mit einem Planetenradgetriebe oder einem Schneckenradgetriebe übersetzten... Das Verhältnis währe dann 1:20 oder 1:30 aber das Schneckenradgetriebe ist nicht für Umdrehungen dieser Art gedacht... Also was würdet ihr für einen Motor vorschlagen? Er muss günstig und leicht sein... Am liebsten würd ich den 3ccm Motor nehmen aber da haben wir ja das Nm problem...

Laut meiner Rechnung würde ich bei einem Wirkungsgrad von 60% und einer Umdrehung von 1800rpm 2,2Nm an Drehmoment benötigen. Ist dies richtig?

Bin dankbar für jede Hilfe


[Beitrag von benjilein am 04. Okt 2011, 15:21 bearbeitet]
_juergen_
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2011, 20:37

benjilein schrieb:
Am liebsten würd ich den 3ccm Motor nehmen aber da haben wir ja das Nm problem...

Warum hast Du da ein Drehmomentproblem? Würde doch das Getriebe machen.
Aber der Motor wird das wohl nicht lange mitmachen. Ausserdem kannst Du Dir für das Geld, was das Material kotest, lieber ein fertiges und billiges Stromaggregat holen und da dann ein Netzteil anschliessen.
benjilein
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Okt 2011, 11:12
Die Musikbox gibt es schon nur war sie bisher ohne verstärker und bassbox... daher wurde auch weniger energie benötigt... Netzteil habe ich schon eingebaut (Altes PC Netzteil)

Also es soll so gut wie nichts kosten da ich öfters PCs und dergleichen für andere repariere habe ich solche sachen zuhause rumliegen... die lichtmaschine und der 3ccm motor waren auch gratis...

Keilriemenscheiben und dergleichen kann ich mir selber drehen... aber ob der 3ccm Motor bei einer übersetzung 1:5,2 (die kaum etwas kostet) das erforderliche drehmoment bringt weiß ich nicht...

Aber wies aussieht muss ich das genze wohl mal testen... ansonsten werde ich mal nen motor von ner alten kettensege oder einem rasentrimmer nehmen....

ich werd das ganze mal bauen und dann hier mit fotos veranschaulichen....

Ein Notstromaggregat ist 1. zu teuer für diesen gebrauch und 2. zu groß!

Da ich vom hersteller keine angaben über das drehmoment in verschiedenen drehzahl bereichen habe und auch keine Motorkennlinie im internet zu finden is bleibt wohl oder übel nur der test...

Wenn es wirklich nur 2,2Nm sind (sofern ich mich nicht verrechnet habe) könnte es mit einer 1:5,2 Übersetzung klappen denn schlappe 0,4Nm sollte ich doch schaffen... dann kommt halt noch das trägheitsmoment dazu aber das dürfte in diesem fall bei aluminium keilriemenscheiben auch kein alzu großes problem sein...

also ich werde das ganze mal im laufe der nächsten 2 wochen "basteln" und testen und dies dann hier mit fotos veröffentlichen...

aber es wäre hilfreich wenn jemand meine berechnungen bestätigen oder wiederlegen könnte...

MfG benjilein
_juergen_
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2011, 12:22
Zu teuer ist relativ.
Ich würds hiermit versuchen.
Macht auch 12V.
benjilein
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Okt 2011, 12:51
Danke für den Link aber zu groß!

Außerdem hat der Eigenbau einen gewissen Style den ein gekauftes Gerät nicht erbringt.^^

Nachdem die Anlage beim "BOOM" max. 16A saugt (Ausgemessen und so eingestellt) würde ich das PC-Netzteil auch wieder verwenden (beim Grillen oder so). Was haltet ihr davon?

Natürlich hat mein +12V Strang einen 20A Output und in den +5V Strang bastle ich einfach ne 20-40W Birne rein.

MfG
_juergen_
Inventar
#8 erstellt: 05. Okt 2011, 13:32
Dann hoffe ich, das die Anlage auch den Lärm, den der Motor verursacht, übertönen kann.
So ein Modellzweitakter ist ja nicht grad leise. Auch mit Schalldämpfer.
Kannst ja mal berichten wie es läuft, wenn es läuft.


[Beitrag von _juergen_ am 05. Okt 2011, 13:37 bearbeitet]
Faulpelz_1337
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Okt 2011, 22:42
Die Modellmotoren machen doch nur maximal 20-25 Liter mit danach sind die Schrottreif ... und ich rede hier noch von den guten Motoren wie R&B z.b...

Ausserdem laufen die alle mit Nitromethan was auch nicht gerade billig ist.

Ist irgendwie nicht gerade kosteneffizient ,da kommste mit sonem Kleinen Diesel Generator bestimmt VIEL weiter ...
FallenAngel
Inventar
#10 erstellt: 07. Okt 2011, 00:20

benjilein schrieb:
Nachdem die Anlage beim "BOOM" max. 16A saugt (Ausgemessen und so eingestellt) würde ich das PC-Netzteil auch wieder verwenden (beim Grillen oder so). Was haltet ihr davon?


Nichts! PC-NTs sind nicht für schwankende Strombelastung ausgelegt.
http://www.hifi-foru...rum_id=103&thread=64

Grüße

Michael
Dr.Noise
Inventar
#11 erstellt: 15. Okt 2011, 23:38

FallenAngel schrieb:

benjilein schrieb:
Nachdem die Anlage beim "BOOM" max. 16A saugt (Ausgemessen und so eingestellt) würde ich das PC-Netzteil auch wieder verwenden (beim Grillen oder so). Was haltet ihr davon?


Nichts! PC-NTs sind nicht für schwankende Strombelastung ausgelegt.
http://www.hifi-foru...rum_id=103&thread=64

Grüße

Michael


Jep das Netzteil wird das vermutlich nicht lange durch machen genauso wie der Motor.
Du musst beachten diese Motoren sind für kleine Modellautos ausgelegt und nicht für eine Lima vom Auto die Dauer haft über mehrer Stunden betrieben werden soll.

Ich zweifle ehrlich gesagt daran das daraus etwas Sinnvolles zustande kommt

Warum besorgst du dir nicht einfach ein Paar Akkus??

Gruß, Max
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Extrem hohe Lima Spannung
Torres1988 am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  7 Beiträge
Lima bringt nur 14V
k2000n am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  10 Beiträge
mal wieder Lima-Pfeifen...
kolle501 am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  5 Beiträge
Niedrigere Spannung, Batterie? Lima?
Woofercooker am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  34 Beiträge
Fiepen (kein lima pfeifen)
Finalshare am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 07.05.2017  –  10 Beiträge
Größte Lima für Astra F ?
H34D5H0T am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  21 Beiträge
lima pfeifen
HerriSan am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  17 Beiträge
Lima Pfeifen
Lemartes am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  17 Beiträge
Batterie & Lima
Thooradin am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  6 Beiträge
Stärkere Lima ?
t0b14s0 am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBlackLevel
  • Gesamtzahl an Themen1.383.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.431