4er Golf zieht während Stillstand (Anlage angeschlossen) Strom

+A -A
Autor
Beitrag
Manu176
Neuling
#1 erstellt: 17. Feb 2013, 16:50
Hallo,
ich habe folgendes Problem, mein 4er Golf BJ.:2001 zieht innerhalb von 2 Tagen die Batterie leer, allerdings nur, wenn meine Anlage (mit Endstufe, Subwoofer und Frontsystem) angeschlossen ist, wenn ich sie abklemme läuft das Auto einwandfrei. Ich war auch schon beim Hifi Händler und er hat mir das ganze mit der Anlage durchgemessen und da ist alles super. Beim KFZ Mechaniker war ich auch schon, der hat bestätigt, dass meine Batterie und Lichtmaschine in einem guten Zustand sind.
Keiner weis wo der Strom hingeht...ich bin schon total verzweifelt :S

Ich habe alles über meine Endstufe laufen, Remote ist richtig am Radio angeschlossen, und dann halt mit 2 Chinch Kabel in mein Radio rein.

Bitte schnell um Hilfe und mögliche Ursachen :S

mfg
area--51
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Feb 2013, 17:18
Multimeter nehmen, den Sicherungskasten aufmachen, stück für stück eine Sicherung und das Multimeter dazwischen und den fließenden Strom messen. Sollte insgesamt max 50mA ergeben. Die fürs speichern von Uhrzeit, Radioprogramme etc. drauf geht. Nun Motorraum auf + Kabel der Anlage entfernen und auch das Multimeter zwischen Kabel und Batterie. Hier sollten 0mA rauskommen. Sollte hier was gemessen werden, dann die Remoteleitung gegen Masse messen, wo 0V rauskommen sollten. Sollten hier ca 12V gemessen werden, liegt vl ein defekt am Radio vor.
Manu176
Neuling
#3 erstellt: 17. Feb 2013, 17:21
okey super, werd ich morgen mittag sofort ausprobieren!
Danke
janwoecht
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Feb 2013, 17:34
Schaltet die Anlage den ab?

Meistens liegt es am Memorykabel am ISO Stecker. Ist dieses noch verbunden, so bleiben entweder die Endstufen an, oder dein Radio zieht dauernd Strom.
Manu176
Neuling
#5 erstellt: 17. Feb 2013, 17:48
es schaltet alles ab sobald ich den schlüssel abziehe, der händler hat die anlage durchgemessen, es schaltet alles normal ab.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Feb 2013, 18:24
Ok...

sonst wüsste ich nix, was leer ziehen könnte!
Car-Hifi
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2013, 18:58
Hat denn der Händler gesagt, wie viel Strom im Ruhemodus fließt?
Manu176
Neuling
#8 erstellt: 18. Feb 2013, 16:36
nein hat er nicht, er meinte nur es sei alles in ordnung :S was ich halt nicht verstehe ist, dass nur strom gezogen wird wenn die anlage dran ist...und sonst läuft es gut
Passat
Moderator
#9 erstellt: 18. Feb 2013, 16:50
Hast du evtl. einen Cap in der Anlage?

Grüße
Roman
lovehate
Stammgast
#10 erstellt: 18. Feb 2013, 17:02
Villeicht eine Defekte Zusatzbatterie, falls vorhanden?
mfG
Polosex_en
Inventar
#11 erstellt: 18. Feb 2013, 17:11
Das wichtigste wurde schon gesagt ... besorg dir ein Multimeter, kostet ja nicht die Welt. Ohne dieses wirst du dich mutmaßender Weise über Trial & Error vorantasten müssen.

Wenn 2 Leute sagen, alles sei in Ordnung, aber die Batterie ist zum wiederholten Male leer, haben die entweder Messfehler begangen oder die Batterie hat einen weg.
Manu176
Neuling
#12 erstellt: 18. Feb 2013, 18:38
Ich habe keinen Cap angeschlossen und eine Zusatzbatterie ist auch nicht vorhanden. ich werde das ganze morgen mal nachmessen, an den Sicherungen etc. da müssen ja die gesagten 50mA rauskommen, was wäre wenn es mehr sind? wo liegt dann das problem?
Also ich gehe so vor, wie es "area--51" geschildert hat:
("Multimeter nehmen, den Sicherungskasten aufmachen, stück für stück eine Sicherung und das Multimeter dazwischen und den fließenden Strom messen. Sollte insgesamt max 50mA ergeben. Die fürs speichern von Uhrzeit, Radioprogramme etc. drauf geht. Nun Motorraum auf + Kabel der Anlage entfernen und auch das Multimeter zwischen Kabel und Batterie. Hier sollten 0mA rauskommen. Sollte hier was gemessen werden, dann die Remoteleitung gegen Masse messen, wo 0V rauskommen sollten. Sollten hier ca 12V gemessen werden, liegt vl ein defekt am Radio vor.")

Richtig?

P.S: war gerade nochmal beim Händler, er meinte, dass ein Cap vielleicht helfen könnte, da das Licht extrem flackert wenn der Bass kommt, aber ob das das Problem mit dem Strom lösen wird :S?
Polosex_en
Inventar
#13 erstellt: 18. Feb 2013, 18:51
Ja genau wie beschrieben. Ich würde mich auch erstmal durch die einzelnen Teilstromkreise am Sicherungskasten und dann das Hauptkabel der Anlage messen. Kannst auch mal einen Lasttest mit der Batterie machen (Spannungseinbruch unter Last).


[Beitrag von Polosex_en am 18. Feb 2013, 18:53 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2013, 21:13
Am einfachsten ist es aus meiner Sicht anders herum: zuerst Strom an der Batterie mit allen Komponenten messen, danach Strom ohne HiFi-Anlage. Dann kann man immer noch alle Stromkreise über den Sicherungskasten messen.
Manu176
Neuling
#15 erstellt: 19. Feb 2013, 05:56
okey, werd ich mir heute mal die Mühe machen, werde Rückmeldung geben
Car-Hifi
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2013, 22:17
Und? Gibts Ergebnisse?
Manu176
Neuling
#17 erstellt: 20. Feb 2013, 19:08
so jetzt,
also ich habe die Sicherungen durchgemessen und komme auf einen konstanten Verbrauch von ca. 42 mA.
Der strom zwischen Kabel und Batterie beträgt 0mA.

Jetzt weis ich echt nichtmehr weiter :S
A-Abraxas
Inventar
#18 erstellt: 20. Feb 2013, 19:19
Hallo,

dann trifft wohl das hier zu

Polosex_en (Beitrag #11) schrieb:
... oder die Batterie hat einen weg.


Du hast jetzt festgestellt, dass es NICHT an dem Strom liegt, der "in Ruhe" fließt.

Also wird entweder die Batterie nicht ausreichend geladen
Ladestrom der Lima ? Fahrstrecken / Kurzstrecke ? anderweitige Verbraucher wie Sitzheizung, heizb. Heckscheibe, Licht etc können dafür sorgen, dass keine ausreichende Ladung erfolgt - schon ohne Musikanlage. Zieht zusätzlich noch die Anlage nennenswert Strom, ist die meist knapp kalkulierte elektrische Anlage eines KFZ schnell am Ende
oder sie kann nicht ausreichend geladen werden
z.B. wegen defekter Lima und / oder Batterie.

Viele Grüße
area--51
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Feb 2013, 19:24

Manu176 (Beitrag #17) schrieb:
so jetzt,
also ich habe die Sicherungen durchgemessen und komme auf einen konstanten Verbrauch von ca. 42 mA.
Der strom zwischen Kabel und Batterie beträgt 0mA.

Jetzt weis ich echt nichtmehr weiter :S


Klingt ja gut. Vl noch mal die Lima testen lassen. Aber je nach 4er Golf wirds die 75A Lima das einfach nicht packen, zusätzlich noch die hungrige Anlage zu versorgen, weshalb so ne Batterie bei mir nachn Jahr gebrutzelt wurde. Danach wurde sie am WE immer voll aufgeladen da Kurzstrecken das pure Gift waren
Manu176
Neuling
#20 erstellt: 20. Feb 2013, 20:20
Ich fahre jeden Tag Kurzstrecken, ca 30km/Tag.
Ich habe das Auto seid ca 3 Jahren und habe vor ca. 6 Monaten eine neue Batterie verbaut. Als ich das Auto gekauft habe, habe ich sofort die Anlage eingebaut, mit der alten Batterie und da lief es 2 Jahre einwandfrei, allerdings war da nur Endstufe und Sub angeschlossen, habe dann vor ca 8 Monaten ein Frontsystem eingebaut und seitdem spinnt es so, habe aber alles immenroch über die Endstufe, sprich Frequenzweichen an die Endstufe und dann zu den Boxen, das wars.
Falls es eine Rolle spielt...weis ich ja nicht...wollte nur darauf aufmerksam machen, dass es 2 Jahre ohne Probleme lief, bis Einbau Frontsystem.
A-Abraxas
Inventar
#21 erstellt: 20. Feb 2013, 20:38
Hallo,

das Auto hat jetzt welchen km-Stand ?

area--51 schrieb:
mal die Lima testen lassen.

Die Kohlen der Lima halten ca. 100 tkm (bisweilen auch deutlich weniger oder auch etwas mehr), danach geht's mit dem Ladestrom bergab - die Ladekontrollleuchte kommt jedoch erst, wenn nahezu kein Ladestrom mehr fließt.


Also wird entweder die Batterie nicht ausreichend geladen ... oder sie kann nicht ausreichend geladen werden
z.B. wegen defekter Lima und / oder Batterie.


Viele Grüße
area--51
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Feb 2013, 20:58

Manu176 (Beitrag #20) schrieb:
Ich fahre jeden Tag Kurzstrecken, ca 30km/Tag.
Ich habe das Auto seid ca 3 Jahren und habe vor ca. 6 Monaten eine neue Batterie verbaut. Als ich das Auto gekauft habe, habe ich sofort die Anlage eingebaut, mit der alten Batterie und da lief es 2 Jahre einwandfrei, allerdings war da nur Endstufe und Sub angeschlossen, habe dann vor ca 8 Monaten ein Frontsystem eingebaut und seitdem spinnt es so, habe aber alles immenroch über die Endstufe, sprich Frequenzweichen an die Endstufe und dann zu den Boxen, das wars.
Falls es eine Rolle spielt...weis ich ja nicht...wollte nur darauf aufmerksam machen, dass es 2 Jahre ohne Probleme lief, bis Einbau Frontsystem.


30 km/tag ist argh wenig, wenns eine strecke wer wer es noch ok. das Frontsystem zieht natürlich wieder die Strömlinge durch die Adern, die dir woanders fehlen. Was nun vielleicht das gleichgewicht kaputt gemacht hatt das die Batterie vollgeladen wird. Sofern 70A LiMa verbaut und einiges aufn Buckel würd ich die gegen ne 90er o größer tauschen sofern mal WaPu und Zahnriehmen zeugs getauscht werden muss.
Und wenn möglich die Batterie jeden Tag schonend übers Netz aufladen.
janwoecht
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Feb 2013, 21:36
Bitte was???

So ein Blödsinn! 3km/tag sind schlecht, 30 absolut ausreichend. nen Lichtmaschinentausch ist sowieso völlig übertrieben, Lautsprecher verbrauchen keinen Strom.

Bisschen ein im Tee gehabt?7

Zum Thema: Schau mal, ob die Innenraumbeleuchtung erlischt wenn auf Türkontakt steht. Ich vermute hier einen Kurzschluss/Kontaktfehler im Kabelbaum zur Tür/defekten Türkontakt.

Hierdurch entweder eine Leuchte im Dauerbetrieb oder sogar einen ständigen Kriechstrom.

Zum Testen: Klemm mal die eine Tür komplett ab am Stecker, dann die andere.
Polosex_en
Inventar
#24 erstellt: 21. Feb 2013, 17:35

Zum Thema: Schau mal, ob die Innenraumbeleuchtung erlischt wenn auf Türkontakt steht. Ich vermute hier einen Kurzschluss/Kontaktfehler im Kabelbaum zur Tür/defekten Türkontakt.

Hierdurch entweder eine Leuchte im Dauerbetrieb oder sogar einen ständigen Kriechstrom.


Dann müsste es aber am Sicherungskasten messbar sein. Alle Systeme der Tür, die Strom ziehen können, laufen hierüber. Nach Messung des TE beträgt aber der Strom 42mA wenn alles aus ist, was in Ordnung sein sollte. Sofern kein Messfehler vorliegt, kann es hieran eigentlich nicht liegen. Nichtsdestotrotz ... Versuch macht Klug.
area--51
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Feb 2013, 19:39
Was man noch machen könnte. Motorhaube auf, Auto abschließen, a weng warten, dann ganzen krusscht vom + der Batterie ab und dann nochmal messen. Sollte dann nicht großartig abweichen gegenüber den anderen gesamten Messungen außer ist gibt wirklich ein defekt, bei geschlossenen Türen/Auto.
x1600
Stammgast
#26 erstellt: 26. Feb 2013, 13:40
Also ich würde mal die Batterie messen, daran erkennt man zumindest ein wenig wie es um sie steht.
Dann mal die Ladespannung Überprüfen die von der Lima ausgegeben wird.

Wie hoch ist den die Leerlaufspannung der Batterie? alles <12V ist nicht gut.

Miss mal die Spannung bei Laufendem Motor, aber alles aus machen was sonst noch Strom verbraucht, vorallem die Anlage.

Hier sollten so 13,8V-14,7V rauskommen, wenn der Batterie leer ist auch weniger. Deutlich über 12V sollte es aber schon sein.
Passat
Moderator
#27 erstellt: 26. Feb 2013, 14:04

x1600 (Beitrag #26) schrieb:
Wie hoch ist den die Leerlaufspannung der Batterie? alles <12V ist nicht gut.


Da ist die Batterie mausetot.

Die Leerlaufspannung der Batterie sollte mindestens 12,5 Volt betragen.
Für eine korrekte Messung müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
- Batterie muß vollgeladen werden
- Batterie muß abgeklemmt werden, so das kein Verbraucher da Strom entnehmen kann
- Batterie muß mindestens 24 Stunden so ruhen

Erst dann misst man die Leerlaufspannung

Bei weniger als 12,5 Volt hat die Batterie ihre besten Tage hinter sich.

Grüße
Roman
x1600
Stammgast
#28 erstellt: 26. Feb 2013, 15:13

Passat (Beitrag #27) schrieb:

x1600 (Beitrag #26) schrieb:
Wie hoch ist den die Leerlaufspannung der Batterie? alles <12V ist nicht gut.


Da ist die Batterie mausetot.

Die Leerlaufspannung der Batterie sollte mindestens 12,5 Volt betragen.
Für eine korrekte Messung müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
- Batterie muß vollgeladen werden
- Batterie muß abgeklemmt werden, so das kein Verbraucher da Strom entnehmen kann
- Batterie muß mindestens 24 Stunden so ruhen

Erst dann misst man die Leerlaufspannung

Bei weniger als 12,5 Volt hat die Batterie ihre besten Tage hinter sich.

Grüße
Roman


Das Stimmt so nicht.
Hast schon recht 12,5V sollten es schon sein, aber auch z.B. 12,1V heißen nicht das der Akku Tot ist. Auch 11,6V sind nicht zwingend ein Zeichen für einen Toten Akku.
Allerdings beginnt unter 12,5V die Batterie zu Sulfatieren, was sie auf Dauer killt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage zieht strom.
PrincePolo am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  7 Beiträge
Endstufe zieht zuviel Strom? .
dordave am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  10 Beiträge
Was zieht ne CarHIFI-Anlage an Strom?
Alekz am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  45 Beiträge
Strom ???
blue_vw am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  4 Beiträge
Masse beim 4er Golf
GaSS am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  2 Beiträge
Autoradio und mein 4er golf
kaizen am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  5 Beiträge
GOLF 3 Strom!!!
Skull_Knight am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  27 Beiträge
Anlage hat zu wenig Strom?????
McWmc am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  4 Beiträge
Problem - Radio zieht zuviel Strom
Armin84 am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  6 Beiträge
Wieviel Strom zieht ein Trennrelai?
Goernitz am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedNatnat
  • Gesamtzahl an Themen1.389.503
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.082