Umfrage
Verstärker zu viel Leistung?!
1. Ja Verstärker hat zuviel Leistung (80 %, 4 Stimmen)
2. Nein Verstärker passt, bracuhst ne grössere Kiste...ich empfehle dafür... (20 %, 1 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Verstärker zu viel Leistung?!

+A -A
Autor
Beitrag
Soulfire
Neuling
#1 erstellt: 15. Sep 2003, 19:41
Hallo,

ich habe ein grosses Problem,
und zwar hab ich mir letzte woche eine Anlage in mein Auto gebaut, anfangs lief das teil richtig gut, doch später am abend ging meine kiste net mehr, ich bin zu einem freund gefahren und habe meine Kiste bei ihm ran gehangen, sie war im arsch..... naja am nächsten Tag habe ich mir dann wieder ne neue geholt und auch diese hat es am abend "zerlegt". Ich weiss net woran das liegt, meine endstufe hat max. 1600W und hat 4 Kanäle. Woran liegt es das all meine ksten Kaputt gehen? die einstellungen an der Amp stimmen, kabel und sicherungen sind ok. kann es sein das die endstufe zuviel leistung für den subwoofer kanala hat? Ich habe mir heute ne neue Ksite geholt (eine Stealth Kiste mit je 2 30cm Subwoofer zu je 300W, diese habe ich gebrückt also 600W) habe ichd as gleiche wieder zu befürchten? Ich höre nur ab und zu richtig laut musik? Ich habe echt angst die anlage aufzudrehn! BITTE HELFT MIR!!!!!!!!!! MAILEN WÄRE GÜNSTIG FALLS JEMAND RAT WEISS!!!! BITTE BITTE BITTE HELFT MIR!!!!!!!!

gruss Soulfire!
cyberjoe
Stammgast
#2 erstellt: 16. Sep 2003, 00:04
hi, genauere daten deiner endstufe wären schon angebracht, desweiteren möchte ich behaupten das deine endstufe keine echten 1600 watt rms hat sondern wie üblich einen sinnlosen pmpo wert, ich denke der realistische wert deiner endstufe wird irgendwo bei echten 4x20 watt rms liegen. da du ja nur ab und zu richtig aufdrehst und ich denke das hast du bei den 2 geschrotteten subs gemacht sind diese zum opfer des clippings geworden, deine subs haben der endstufe mehr leistung abverlangt als diese geben konnte, aus der sinuskurve wurden die spitzen gekappt deine endstufe hat für wennige millisekunden gleichspannung an deine subs geschickt was diese wiederrum zum stehen der schwingspule brachte, dadurch hat sich die schwingspule überhitz und ist durchgebrannt.
deinen neuen subs wirds genauso ergehen, nur halt eben noch schneller, durch die brückung laufen sie je nachdem wie du sie gebrückt hast im 2 ohm (parallel) betrieb oder 8 ohm betrieb (seriel), die endstufe wirst du wahrscheinlich auch gebrückt haben so das an ihr eine last von 1 ohm hängt, unter umständen wird sie in der jetzigen konstellation auch abrauchen.
mein erstes tip: poste die genauen daten deiner endstufe( hersteller und modellbezeichnung)
mein zweiter tip: solange wie du keine weitere antwort hier im forum bekommst, nachdem du die daten gepostet hast, lasse die finger von deiner anlage oder du hast zwei weitere geschrottete subs.
wie gesagt, alles was ich geschrieben habe ist hypothetisch, ohne genaue daten gibts keine bessere antwort, aber wenn deine endstufe wirklich 1600 watt rms haben sollte müsstest du auch wennigstens ca. 1000 euro für sie bezahlt haben, aber das denke ich nicht, dann hättest du wahrscheinlich einen besseren sub als stealth.
mfg cyberjoe
Soulfire
Neuling
#3 erstellt: 16. Sep 2003, 03:16
also der Verpackung kann ich folgende Daten für die Endstufe entnehmen:

- 400W x 4 Channel maximum Power Output
- 95W /Channel RMX Continuous Output @ 0,5%
THD (20Hz to 20 KHz, both channels driven into 4 Ohm load
- Mono Bridgoable to 400W Outputs
- Multi Mode Connection Capability fpr Simultaneous Subwoofer & Satellite Speaker Operation
- adjustable Subwoofer Crossover Frequency ( 40~250Hz)
- High Current Discrete Outputs Devices
- Adjustable RCA Level Outputs
- Input Ground Isolation Noise Rejection Circuit

- 2 Ohm Satble
- Mosfet Power supply and Mosfet amplifier

So das kann ich der Ksite entnehmen, also sie ist von der firma Shark und die Serie heisst V15

danke für die hilfe schonmal!
subsonic
Stammgast
#4 erstellt: 16. Sep 2003, 06:24
Hallo Soulfire.

Der Altmeister Cyberjoe hat vollkommen recht. Du verlangst deinem Verstärker zu viel Leistung ab. Alles wieder Spar ich mir, Cyberjoe hat´s ja schon gesagt.

Ich Wollte dir als Beispiel noch die Geschichte von einem Freund erzählen. Er hatte eine Magnat Classic 480 und hat sich damit innerhalb von drei Tagen zwei Bässe zerlegt. Ich hab ihm gesagt, dass es an seinem Amp liegt, er hat gemeint das Ding bring so viel Leistung, dass er einen Dickeren Bass Braucht. Also er los sich einen JBL GTI Gekauft. 30er mit 1000W riesig auf der Membran Stehen. Am Abend war das Ding Tod! Kurze Zeit darauf hat er dann auf mein geheis hin eine Signat Ram1 Gekauft. Günstigt, da gebraucht. Einen Cerwin Vega S15 ran gehängt. Jetzt 3Jaher Später hat er das Zeug wieder Verkauft, weil er jetzt ein neues Auto mit Bose-(Spuck)-System hat. Unterm Strich hat er mit der Magnat und den drei Woofern mehr Geld kaput gemacht wie mit Signat und CV!

MfG Subsonic
Mondi
Stammgast
#5 erstellt: 16. Sep 2003, 06:58
Dito
Neuen Amp kaufen.Ich find es immer belustigend wenn irgend welche leute ihren tollen amp mit 1500W präsentieren und überzeugt am DB-Drag mitmachen und gerade mal 125DB erreichen.
Schaue doch mal auf deine sicherung am amp da ist dan meißtens ne 30-50A drinne.Bei einer 40A z.b. 40Ax12V ist gleich 480W, wie soll die denn 1600W raushauen wenn sie nur max 480W aufnimmt?Meine 4-Kanal hat ne 60A absicherung und hat nur "480W" mein monoblock hat ne 120A sicherung und hat bei 4Ohm nur "500W" auf 2Ohm "1000W" Auf 1Ohm "1500W"
Also wenn du power haben willst kaufe dir:
Hifonics,Rockford,Steg,Emphaser,Alpine u.s.w da ist auch drin was draufsteht.
strady
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Sep 2003, 07:23
Hi,

ich hab mir heute den Mac Attack 4050 (RMS 4x60W/2x160W) gekauft und möchte da dran 3-Wege Lautsprecher(Jackson SP200) mit RMS 200W betreiben und noch einen Sub...
Wieviel Watt darf der Sub haben damit er nicht gleicht durch brennt oder muß ich generel das gleiche befürchten wie beim Kollegen oben?

Vielen Dank für die Hilfe

MFG
Strady
cyberjoe
Stammgast
#7 erstellt: 16. Sep 2003, 09:13
hi, @ strady, eine faustformel sagt das die endstufe für den subwoofer ca. 50% mehr leistung haben soll als der subwoofer, somit sind genügend reserven vorhanden. meine erfahrungswerte sind aber, das man auch mit wenniger verstärkerleistung für den sub auskommt, vorraussetzung ist aber die richtige einstellung der anlage, wenn der sub anfängt zu verzeheren dann zurück mit dem lautstärkeregler. viele wundern sich das sie ihr radio zur hälfte aufdrehen und ab dann der subwoofer nicht mehr lauter wird, ab dem punkt kannst du sagen er fängt an zu clippen und raucht unter umständen durch.
bei deiner endstufe soltest du schauen ob sie auch im 3 kanal modus laufen kann, das wären dann für deine jackson 2x60 watt rms und für den sub gebrückt 1x160 watt rms.
beim kauf des subs solltest du auf einen großen wirkungsgrad des subwoofers achten. nicht vergessen, eine vedoppelung der verstärkerleistung bringt nur 3db zuwachs.
vor 8 jahren habe ich mir eine magnat classic 360 gekauft mit 4x60 watt rms und einen sinus live sw300d doppelschwingspulensubwoofer mit 2x120 watt rms, jede schwingspule bekamm 60 watt rms ab, der schalldruck war für mich völlig ausreichend und den sub fahre ich noch heute in meinem auto spazieren.
fazit: keine carhifi komponenten bei ebay kaufen, erst recht nicht wenn man nicht viel ahnung von der materie hat.
hier ist mal der auktionslink zu der endstufe shark v15, 1600 watt hat die auf keinen fall und wenn sie es hätte müssten wennigstens 2 knallrote flachsicherungen a 50 ampere drin sein, das ist aber nicht der fall, leider erkennt man nicht die sicherung aber anhand der farbe dürfte das 2 sicherungen a 20 ampere sein, mit ein wennig glück hat die endstufe maximal 4x60 watt rms
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=21649&item=2432571967
mfg cyberjoe
Doohan
Stammgast
#8 erstellt: 16. Sep 2003, 09:13
Mann Leute sperrt einfach mal eure Ohren auf, dann brennt auch nix durch......
Wenn das Ding anfängt zu verzerren, Regler bischen nach links, so einfach kann das sein.
strady
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Sep 2003, 09:35
Ok, Dank schö
litotec
Stammgast
#10 erstellt: 16. Sep 2003, 09:52
Seht mal nun habt ihr den Strady am boden zerstört ! da kam nur noch ein kleinlautes :

OK dankschön !

strady
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Sep 2003, 10:09
Na ja,

ich kann des mit der 50% Regel (sub nur 50% von Amp-Leistung) net ganz glauben...
Das würd bei mir ja heißen ich dürft nur einen Sub mit max. 80W RMS anschließen...

MFG Strady
MASTER
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Sep 2003, 10:59
hi

das hört für mich auch irgendwie komisch

ich hab nämlich von einen freund eine velocity VRB 12 bassbox bekommen, die hat nennbelastung 400W und 800W max.
heisst das das ich da einen verstärker von min 800W davorklemmen muss?
ich wollte mir nämlich einen pioneer gm-x572 kaufen die hat
1x200W gebrückt an 4ohm RMS?

und dank euch weiss ich jetzt nicht mehr ob ich das wirklich machen sollte.
H2FloH
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Sep 2003, 11:28
Ich glaube den Profis schon was Sie sagen,

allerdings habe ich an meinem Verstärker (Sinus Live 5Kanal) am SubOut mit 1x150W sinus einen Lightning Audio Subwoofer mit 200W sinus dranhängen und voll aufgedreht. Fahre so schon ein ganzes Jahr , meist am Anschlag und des Teil lebt noch
cyberjoe
Stammgast
#14 erstellt: 16. Sep 2003, 11:44
hi, nochmal kurze aufklärung, ihr könnt theoretisch jeden verstärker an eure subs anschließen ob euer sub 300 watt rms verträgt und ihr nur 200 rms an eurer endstufe habt. habt ihr aber mehr leistung zur verfügung ist die gefahr des clippings geringer als wenn die endstufe 50% mehr leistung hat. mit einer endstufe die wenniger leistung hat als der sub zum maximalpegel brauch erreicht ihr irgendwann den punkt an dem der sub anfängt zu verzehren und ins clipping kommt, manche scheinen das nicht zu hören und drehen halt noch bissel lauter am regler ohne das der sub wirklich lauter spielt, unter umständen wird dadurch die schwingspule des subs verheizt, als beispiel ein sub mit 300 watt rms bringt bei der zuführung von 300 watt rms einen schalldruck von 116 db, leistet euer verstärker aber nur 160 watt rms ist der maximal erreichbare pegel bei ca. 113 db, manche versuchen jetzt weil der lautstärkeregler nur zur hälfte aufgedreht ist noch mehr aus dem sub rauszuholen aber es kommen nur noch verzehrungen und meist wird er dadurch zum teuren briefbeschwerer.
wie ihr eure anlage richtig einpegelt ist auf diveresen seiten beschrieben und wenn ihr euch daran haltet besteht auch wenniger die gefahr das ihr euren sub schrottet, aussage von cerwin vega "80 % aller defekten subs werden nicht durch zuviel leistung sondern durch zu wennig leistung zerstört".
mfg cyberjoe
Psychodelic79
Stammgast
#15 erstellt: 16. Sep 2003, 11:53
Jep,es wurde eigentlich schon alles richtig gesagt.In den meisten Fällen schrottet zu wenig Leistung den Sub.Sub und Endstufe müssen schon harmonieren,deswegen sollte man sich vom Fachpersonal beraten lassen,wenn man selber nicht all zuviel Ahnung hat.
strady
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 16. Sep 2003, 12:01
Ok,

dann muß ich die ganze Sache richtig einpegeln...

Wo gibts den so Seiten auf denen das Einpegeln beschrieben ist?


MFG

Strady
cyberjoe
Stammgast
#17 erstellt: 16. Sep 2003, 12:26
--matrix--
Neuling
#18 erstellt: 21. Nov 2003, 08:14
Hallo Soulfire!

Ich hab da mal ein paar Fragen zu deiner Endstufe! Hab nämlich die gleiche, und komm damit nicht zurecht! Kannst du mir mal bitte ne E-Mail schreiben?
benny--b@web.de

Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu viel Leistung?
redpoint007 am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  4 Beiträge
Autoradio zu viel Leistung?
Kaiblack am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  8 Beiträge
Kenwood Kac-921 Verstärker Leistung ???
subaru_justy am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  14 Beiträge
Rockfors Fosgate 551 s zu wenig Leistung ?!?
Da_SouL_ am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  12 Beiträge
Verstärker wird viel zu schnell heiss
Kleno am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  11 Beiträge
Genug Leistung?
Guoli am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  7 Beiträge
Was tun wenn endstufe zu viel leistung hat?
anaac am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.05.2007  –  10 Beiträge
fraben zu leistung und verteilung
Db_PSYCHO am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  22 Beiträge
verhältnis: leistung verstärker - leistung boxen
marcihome am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  34 Beiträge
Isoamp/Match etc. Leistung durch Batterie erhöhen
Simon.S am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedPhomor
  • Gesamtzahl an Themen1.386.347
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.211

Hersteller in diesem Thread Widget schließen