wieviel echte Watt?

+A -A
Autor
Beitrag
Flocki
Inventar
#1 erstellt: 03. Okt 2004, 22:25
Hi Freunde!

'N Freund von mir möchte wissen, wieviel Watt RMS seine Renegade Ren 500 hat. Im Internet hab ich keine Informationen darüber gefunden.
Er hat gemeint, dass sie mit 15A abgesichert ist.
Da gibts doch so 'ne Rechnung, mit der man die max. Leistung anhand der 15A herausfinden kann oder?

Wäre nett, wenn einer diese Rechnung mal posten könnte, ich kann mir sowas irgendwie nicht merken!

Danke, Flocki
TBone4
Stammgast
#2 erstellt: 03. Okt 2004, 22:31
Die Rechnung ist Spannung mal Stromstärke. Also 12 mal 15 macht 180

dann hat seine Endstufe nen wirkungsgrad von sagen wir mal maximal 60% also sind wir bei ca 108 watt.

Also bleibt nicht viel über bei dem Ding wenn ich mich nicht vertan hab
schmiedt
Stammgast
#3 erstellt: 03. Okt 2004, 22:36
ja 100 watt hauen schon hin
Flocki
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2004, 22:44
Danke für die verdammt schnellen Antworten!

Das wären dann 2x50 Watt RMS?? Klingt doch eigentlich gar nicht sooo schlecht...

Wieso eigentlich 12x15?
Die 60% sind der Wirkungsgrad oder?

Flocki
platineye
Inventar
#5 erstellt: 03. Okt 2004, 22:50
Es ist doch soooo schlecht, denn bis zu diesem Wert hält die Sicherung durch und dann ist eben Schluß - das ist der Peakwert, der wahrscheinlich nie erreicht wird (sonst würde die Endstufe ja ständig ausgehen)
Pingu
Stammgast
#6 erstellt: 03. Okt 2004, 22:53

Flocki schrieb:

Wieso eigentlich 12x15?
Die 60% sind der Wirkungsgrad oder?


P=UxJ; P=12Vx15A; P=180W
-40%=108Watt

Alles klar?

Gruß PINGU
BiermannFreund
Inventar
#7 erstellt: 03. Okt 2004, 22:55

Flocki schrieb:

Wieso eigentlich 12x15?
Die 60% sind der Wirkungsgrad oder?


12V Bordspannung mal 15A maximal möglicher Strom bevor die Sicherung kommt.
und ja 60% is der ungefähre Wirkungsgrad einer durschschnittlichen Endstufe
Flocki
Inventar
#8 erstellt: 03. Okt 2004, 22:58

BiermannFreund schrieb:
12V Bordspannung mal 15A maximal möglicher Strom bevor die Sicherung kommt.
und ja 60% is der ungefähre Wirkungsgrad einer durschschnittlichen Endstufe



platineye schrieb:
Es ist doch soooo schlecht, denn bis zu diesem Wert hält die Sicherung durch und dann ist eben Schluß - das ist der Peakwert, der wahrscheinlich nie erreicht wird (sonst würde die Endstufe ja ständig ausgehen) :)


Ah ok, ich fange langsam an zu kapieren!

Thx nochmal,

Flocki
jens_hier
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Okt 2004, 19:49

platineye schrieb:
Es ist doch soooo schlecht, denn bis zu diesem Wert hält die Sicherung durch und dann ist eben Schluß - das ist der Peakwert, der wahrscheinlich nie erreicht wird (sonst würde die Endstufe ja ständig ausgehen) :)


nanana?! sind wir uns da sicher? besitzt die sicherung nicht auch ne gewisse auslöseträgheit? also durch meine 40 A-sicherung fließen oftmals 60 A und mehr bei nem (für meine verhältnisse) ordentlichen bassanschlag (anlage nicht voll aufgedreht)*lol*
das hat auch irgendwie was mit der zeit zu tun...
(meine endstufe geht dabei jedenfalls definitiv nicht aus*ggg*)


[Beitrag von jens_hier am 04. Okt 2004, 19:52 bearbeitet]
BiermannFreund
Inventar
#10 erstellt: 04. Okt 2004, 19:51
dann bau halt ne flinke ein
das is ja absicht, damit se nich gleich bei 43Q abkackt, wenn ma n viertel Sekunden Peak kommt *G*
jens_hier
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Okt 2004, 19:55

BiermannFreund schrieb:
das is ja absicht, damit se nich gleich bei 43Q abkackt, wenn ma n viertel Sekunden Peak kommt *G*


mein ich doch*lol*

"die sicherung is DOCH ziemlich aussagekräftig für rms..." sollte der tenor meines einwurfes sein


[Beitrag von jens_hier am 04. Okt 2004, 19:56 bearbeitet]
jens_hier
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Okt 2004, 20:04
platineye schrieb:
Es ist doch soooo schlecht, denn bis zu diesem Wert hält die Sicherung durch und dann ist eben Schluß - das ist der Peakwert, der wahrscheinlich nie erreicht wird (sonst würde die Endstufe ja ständig ausgehen)

BiermannFreund schrieb:
das is ja absicht, damit se nich gleich bei 43Q abkackt, wenn ma n viertel Sekunden Peak kommt *G*

vll ists so deutlicher, was ich sagen wollte, bzw, dass wir das gleiche meinen, biemannfreund
platineye
Inventar
#13 erstellt: 04. Okt 2004, 20:58
Ja ja du Elektriker , immer alles besser wissen wollen , nun ist es aber so, dass man RMS Leistung nicht bei kurzfristigen Bassschlägen mißt, sondern dauerhaft...
jens_hier
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Okt 2004, 21:23
peak = spitze,gipfel
peak geht (auch mal*g*) über rms raus
hat also mit seinen maximalen dimensionen eher was mit der maximalen leistung und nicht nur mit der rms-leistung zu tun... die peak-leistung ist ja sozusagen die maximale leistung, die SPITZENleistung oder? schlagt mich, wenn ich irre


Es ist doch soooo schlecht, denn bis zu diesem Wert hält die Sicherung durch und dann ist eben Schluß - das ist der Peakwert, der wahrscheinlich nie erreicht wird (sonst würde die Endstufe ja ständig ausgehen)


mir gings darum, dass das hier zitierte einfach so nicht ganz richtig sein konnte -also meiner meinung nach...
meine endstufe schaltet sich jedenfalls nicht bei überschreiten der rms-leistung aus;)

mir ist klar, dass es sich bei der zentralen frage um die rms-leistung handelt. sonst hätt ich nämlich das hier gepostet:




[Beitrag von jens_hier am 04. Okt 2004, 21:38 bearbeitet]
platineye
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2004, 22:03
Ja ja, schon gut man!
jens_hier
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Okt 2004, 22:09
Klangpurist
Inventar
#17 erstellt: 04. Okt 2004, 22:13
Hab das mal überflogen es können durchaus mehr Watt sein die da rauskommen, meine F2-500 ist auch nur mit 90A (oder warens 60? auf jeden Fall dreimal 20 oder dreimal 30) abgesichert und da fließen Teilweise Ströme von 250A also so ist das ja nun nicht dass man die Leistung so einfach ausrechnen kann, aber 15A is schon mickrig, ich tippe mal auf zwei mal 50 Watt bei 4 Ohm und einmal so 150 an Brücke. kann auch bissl mehr sein oder weniger, aber viel auf jeden Fall nicht
bassgott
Inventar
#18 erstellt: 04. Okt 2004, 22:17
@klangpurist hast du den strom mit einer zange gemessen?
Klangpurist
Inventar
#19 erstellt: 04. Okt 2004, 22:18
richtig wir haben auf der Arbeit eine. habs direkt am Pluskabel hinter der Zusatzbatterie gemessen.


[Beitrag von Klangpurist am 04. Okt 2004, 22:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Renegade REN 1100 S Problem
ZeroTooL am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  9 Beiträge
Wieviel Watt mit ner normalen Batterie?
k2000n am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  2 Beiträge
Wieviel Watt mehr ist okay?
Nickmann am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  5 Beiträge
[Frage] wieviel watt (rms) max. auf 16qmm
Angel2k am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  23 Beiträge
saft über Zigarettenanzünderanschluss! wieviel Leistung kann man da effektiv rausholen?
blackkurgan am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  14 Beiträge
Wieviel watt braucht ein sub nunwirklich?
Ravemaster24 am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  9 Beiträge
Mit wieviel Ampere absichern?
nitox1 am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  5 Beiträge
Wieviel Ampere absichern?
BCorsadriver am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  17 Beiträge
1 F Kondensator, wieviel Leistung?
subtek am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  16 Beiträge
Kann man irgendwie die Ampere eines Autoradios ausrechen?
henny0921 am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTimske85
  • Gesamtzahl an Themen1.383.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.365

Hersteller in diesem Thread Widget schließen