[Frage] Car-PC eibau u. mit Stromversorgung usw...

+A -A
Autor
Beitrag
P30PL3$
Stammgast
#1 erstellt: 13. Okt 2004, 13:00
Servus,

ich hab neulich so nen gedankenblitz erlitten da ich noch nen alten rechner daheim habe und ich hab mir gedacht den kann ich doch in mein auto einbauen!
jetzt stellt sich nur die frage muss ich da was beachten?
und wie funkt des mit der anlage dann inverbindung, ich überbrück ja dann bloß mit einem chinch
und wie sieht des aus mit leuchten z.B. Leds oder kaltlichtkathoden zu steuern? gehn tut es aber bloß wie sieht des alles aus mit stromversorgung kudel mudel regelung^^

möcht mal gerne eure erfahrungen oder meinungen hören, ich hoffe noch das es hier richtig ist, da es ich ums auto dreht und um lichtlein zeugs !

Ciao


[Beitrag von P30PL3$ am 13. Okt 2004, 13:03 bearbeitet]
Bersi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Okt 2004, 13:38
Also...

Ich selbst beschäftige mich schon sehr lange mit dem Thema einen PC ins Auto zu verbauen...

Die Probleme:
- Das Netzteil...
Du brauchst ein Netzteil, dass nicht mit 220V Eingangsspannung arbeitet, sondern mit 12V! Und das kostet Dich bei www.cartft.com ca. 200€
- Die Festplatte...
1.Problem: Eine "normale" 3,5'' Festplatte ist nicht resistent gegen Stoße, Schläge, Vibrationen die im auto während der "normalen" Fahrt auftreten. Das bedeutet, die Festplatte wird, wenn(!) sie zuverlässig arbeitet sehr schnell kauputt gehen.
2.Problem: Kälte... Ich bezweifle, dass eine Festplatte bei unter 0 Grad überhaupt anlaufen wird. Das heisst, Du brauchst im Winter eine Festplattenheizung.
Eine mögl. Lösung: Notebook-Festplatten contra: teuer,wenig Kapazität.
- Der Monitor...
Du kannst nicht einfach einen X-beliebigen TFT-Bildschirm ins Auto schrauben, dieser muss auch mit 12V arbeiten können. Und brauchbare kleine TFT-Displays kosten auch verhältnismäßig viel Geld.
- Unterbringung...
Du musst Deinen PC im Auto GUT BELÜFTET unterbringen!!! Eine gute Kühlung ist Pflicht für einen funtzenden PC. Einfach in den Kofferraum werfen is also nich (Befestigung!).
- Bedienung:
Wie willste Deinen PC bedienen? Mit einer Bluetooth-Tastatur/Maus auf dem Schoss auto fahren... neeee, dann schon ein Touchscreen (-> TEUER).

Also einfach einen alten Rechner ins Auto werfen is nich...
Überlegs Dir noch mal.
Wenn Du ein wenig über das Thema Google befragst, werden Dir sicher die ein oder andere Site unterkommen, auf denen das welche probiert haben und immer wieder vor neuen Hindernissen standen, bis es endlich mit Einschränkugen gefuntzt hat...

Ich würde Dir empfehlen nich irgendwas auf gut Glück zu versuchen, sondern die Sache nochmal zu überdenken und wenn JA, dann professionell anzugehen, Das kostet aber Geld.

Grüße aus Bayern.
Michi
Klangpurist
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2004, 16:02
Entscheidungshilfe? Ja, das stimmt!
muni-mula
Stammgast
#4 erstellt: 13. Okt 2004, 17:14
aber "intern" arbeitet so ein rechner doch mit 12V...
Spannungswandler von 220 auf 12V wäre somit doch überflüssig.
Man bräuchte halt nen Spannungsstabilisierer und Spannungsteiler, da der Rechner auch 5 und 7 Volt braucht.

Meine Anregung ist eigentlich viel mehr eine frage, da ich plane ne xbox einzubauen (ist im prinzip nen stinknormaler pc)... Könnte man das irgendwie so realisieren?

Man muss ja auch daran denken, dass ein Spannungswandler und das Netzteil des Rechners zusammen nen Riesenverlust (=höherer Stroverbrauch) haben, also warum nicht beides umgehen?
tbird
Stammgast
#5 erstellt: 13. Okt 2004, 17:21
du hast bei den 12V im auto sehr viel störimpulse drauf (blinken usw..) das tut dem PC ned wirklich gut.

ich hab das so gelöst:

ich hab mir n spannungswandler von 12 -> 230V ins auto gebaut, damit ein VIA Epia Board (bzw besser gesagt das 145W-NT) versorgt. somit habe ich immer saubere spannungen.

netter nebeneffekt: du hast 230V im auto falls du mal was löten oder heisskleben musst *G*
muni-mula
Stammgast
#6 erstellt: 13. Okt 2004, 17:28
also für etwa 1000 euro bekommt man schon einen richtigen car-pc mit tft etc.
siehe dazu:

http://www.polo9n.com/phpBB2/viewtopic.php?t=6029
http://www.car-pc.info/
muni-mula
Stammgast
#7 erstellt: 13. Okt 2004, 17:29

tbird schrieb:
du hast bei den 12V im auto sehr viel störimpulse drauf (blinken usw..) das tut dem PC ned wirklich gut.

jo, deswegen müsste man die spannung stabilisieren, z.bsp. mit kondensatoren
tbird
Stammgast
#8 erstellt: 13. Okt 2004, 17:30
desweiteren sollte an einem PC die spannungen bei z.B. 12V +-5% betragen. alle weiteren spannungen müsste man sich per schaltregler erzeugen.

die lösung mit dem wechselrichter ist IMHO die günstigste
muni-mula
Stammgast
#9 erstellt: 13. Okt 2004, 17:44

tbird schrieb:
alle weiteren spannungen müsste man sich per schaltregler erzeugen.

oder per spannungsteiler selbst berechnen: 12V könnte man wunderbar auf 5 und 7 Volt auftrennen, man muss dann nur die widerstände irgendwo herbekommen... ich weiss nur net wie das mit der leistung an widerständen aussieht, ob es da welche gibt, die das vertragem...
naja, werd das dann alles abchecken wenn mein soundausbau irgendwann fertig wird und mein xbox chip wieder funktioniert, also noch etwas zeit
Schnicko
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Okt 2004, 17:45
saucool, diese vw-site.
ich könnte mir im Käfa auch son pc vorstellen, und vor allem die uv-beleuchtung im kofferraum, oder is des Schwazlicht? naja egal
mfg Niko
mrniceguy
Moderator
#11 erstellt: 13. Okt 2004, 18:05
Hätte gesagt dass das einfach nur blaue Birnen sind.
Sowas hätte ich auch gern, doch leider fehlt mir da das Kleingeld.
chrizz83
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Okt 2004, 21:38
1. Ein Spannungsteiler mit Widerständen funktioniert NUR bei konstanten Lasten
2. Ein PC-Netzteil liefert +3.3V, +5V, +12V, -5V und -12V

Also am besten einen Wechselrichter mit ca. 300 Watt Dauerleistung (ab ca 50Euro) nehmen. Der Wirkungsgrad liegt dabei bei über 90%.
muni-mula
Stammgast
#13 erstellt: 13. Okt 2004, 22:00

chrizz83 schrieb:
1. Ein Spannungsteiler mit Widerständen funktioniert NUR bei konstanten Lasten
2. Ein PC-Netzteil liefert +3.3V, +5V, +12V, -5V und -12V

Also am besten einen Wechselrichter mit ca. 300 Watt Dauerleistung (ab ca 50Euro) nehmen. Der Wirkungsgrad liegt dabei bei über 90%.


zu 1.) stimmt, das habe ich nicht bedacht
aber bei 90% wirksamkeit kann man natürlich auch den wechselrichter nehmen - ist ja über ebay auch garnet so teuer.
P30PL3$
Stammgast
#14 erstellt: 14. Okt 2004, 16:57
also ist "eigentlich" das hauptproblem der STROM !

also bildschirm hab ich einen
joa bloß mitm strom den gedanken hat ich auch schon und mit tastatur hätte ich des so gelöst das es so ist wie in dem vw da so ne kleine halt

naja is zwar in ziemlicher aufwand und kostenspielig aber is richtig geil!
MoMouse
Neuling
#15 erstellt: 08. Dez 2004, 22:55
Moin ne ich hab ne Lösung für das Prob mit der Bedienung! Mit ner ganz normalen Fernbedienung fürn Fernseher kann man mit nem Freeware Prog und nem IR empfänger für n paar cent den PC wunderbar steuern!guckt mal unter http://www.ocinside....r/ir_software_d.html da ist ne Anleitung für das Prog
und unter http://lnx.manoweb.com/lirc/?partType=section&partName=circuit
ist ne anleitung für den bau des Empfängers...
Gruß aus Freisland
Nathaniel
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Dez 2004, 23:57
da der strom ja nun audführlich besprochen wurde brauche ich da nichts mehr zu zu sagen. um auf die anderen probleme einzugehen:

Die Festplatte: Klar ist dass so ein Teil sehr empfindlich ist und eine Fahrt über Kopfsteinpflaster im Normalfall das Ende bedeuten würde. Aber es gibt eine sehr simple und auch günstige Lösung. Du musst das teil einfach entkoppelt einbauen, also schön mit Gummipuffern montieren. solche teile gibt es auf vielen seiten, zb. www.pc-cooling.de www.noiseblocker.de und so weiter. so ein set kostet je nach typ um die 15 euro und das problem ist gegessen.

Die Kühlung: Ist ja an sich nichts wildes, so lange du einen etwas älteren rechner hast heitzt der eh noch nicht so viel wie die modernen high-end teile. solange du das ganze nur etwas belüftet installierst und nicht unbedingt mit einer wolldecke zudeckst dürfte das kein problem sein.

Der Monitor: Hier gibt es 2 möglichkeiten. ENtweder du nimmst einen standart tft monitor und nutzt auch hier einen Spannungswandler, oder du kaufst dir einen kleinen car-tft wie es sie zu hauf bei ebay im angebot gibt. Hier wäre natürlich ein touch-screen schon was feines.

Und zur Bedienung: also ne kleine tastatur dürfte doch ok sein, man soll das ja eh nicht beim fahren bedienen
Soundcento
Stammgast
#17 erstellt: 09. Dez 2004, 21:42
Wozu willst du den PC eigentlich nutzen? Wenn dir (wie mir) nur der MP3-Betrieb wichtig ist, brauchst du schonmal keinen Monitor.

Zum Steuern kannst du dann sehr einfach eine externe Steuerung für Winamp zusammenbasteln und an den comport anschließen. Diese dann ins Armaturenbrett integrieren, kommt jedesmal sehr geil, wenn jemand mitfährt, der nicht auf solche Konstruktionen gefasst ist Ansonsten liegt bei mir immer noch die Tasta auf dem Beifahrersitz, damit man direkt nen Wunschtitel aufrufen kann.

Thema Festplatte ist im Prinzip auch kein Problem, die hängst du in Gummibänder auf und gut ists, dann bekommt sie keine Schläge mehr ab.

Bei Interesse kann ich ja ein paar Bilder reinstellen von der Steuerung, HDD-Aufhängung usw. wenn du ein paar Ideen brauchst.

mfg
Kyle_G4L
Neuling
#18 erstellt: 10. Dez 2004, 18:41
@ f!n_des!gns

Mal 'ne Frage, wenn du einen Car-PC ohne monitor einbaust, wie willst du es dann steuern? Du siehst doch nix, kannst dir ja nichtmal einen Titel raussuchen.
Ach nochwas, glaubst du, wenn du deine Festplatte an ein paar Gummibänder dran hängst, bekommt es überhaupt keinen Schlag ab? Soviel bringen die Dinger auch net. Kauf dir halt gleich 'ne Notebookfestplatte, die hält sowas eher aus.

Und noch was zur Spannungsversorgung, wieso kauft ihr nicht gleich ein Netzteil, das auf 12V Eingangsspannung ausgelegt ist, auf http://www.cartft.com/carpc/catalog/il/431 gibts ein 200W-Netzteil für 60€, da braucht ihr euch keine Sorgen mehr um Spannungsstabilisierung etc. machen.

mfg
Soundcento
Stammgast
#19 erstellt: 10. Dez 2004, 20:23
Zum Einschalten leg ich erst mal den ersten Kippschalter um, der die Stromzufuhr zum DC-AC Wandler unterbricht, da der PC auch in ausgeschaltenem Zustand noch ein paar Watt ziehen würde. Dann den zweiten Kippschalter - ein Taster - der die Funktion des Power-Knopfs hat. Dann ca. ne Minute warten (is nur ein PII 266 ;)) bis es PLING macht (Windows-Startsound) dann kann es prinzipiell schon losgehen. Winamp ist im Autostart-Ordner und braucht somit nicht mehr gestartet werden. Mit der externen Steuerung kann man nun über die Taster sämtliche Winampfunktionen ansteuern. Und für die Titelsuche drückt man auf der Tasta auf j, dann "metallica" und ab gehts.

Die Festplatte bekommt zumindest keine harten Schläge ab, sondern schwingt nur ein wenig umher. Zusätzlich ist sie noch durch ein wenig Schaumstoff gestützt für die ganz harten Schlaglöcher und damit sich die Platte nicht aufschaukeln kann. Das hat sie jetzt ein dreiviertel Jahr lang mitgemacht und wenn sie draufgeht gibts halt ne andere 6GB Platte für ein paar Euro.

Für die Stromversorgung kann man auch einfach epia-Netzteile nehmen, nur sollte man dann darauf achten, keinen PC aufzubauen, der mords Strom zieht. Übrigens sind nicht alle Netzteile mit 12V Eingang geeignet, da man für die Autospannungen eins mit wide range Eingang benötigt. Da das bei dem im Link nicht explizit dabeisteht, wär ich mir da nicht so sicher. Bei ebay sind manchmal brauchbare drin... glaube für ca. 80 Euro.

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromversorgung
Replay am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  3 Beiträge
stromversorgung
delisches am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  8 Beiträge
Stromversorgung
Machine-Head am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  10 Beiträge
Stromversorgung
tommie86 am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  16 Beiträge
Stromversorgung
Chrishmaster am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  10 Beiträge
Stromversorgung
Sepadiver am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  7 Beiträge
Pegelanpassung am Car-PC ?
scHl8ter am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  10 Beiträge
Projekt Car pc !
Ktmpower am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  2 Beiträge
car pc + bass = crash?
Helios_of_Borg am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  3 Beiträge
car pc & vorverstärker
Helios_of_Borg am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedDL82
  • Gesamtzahl an Themen1.376.810
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.857