Brennt mir das ab?

+A -A
Autor
Beitrag
todid1
Neuling
#1 erstellt: 30. Dez 2004, 19:21
Hallo,
Habe zu Testzwecken mal was gebastelt, habe aber nur bescheidene Ahnung was die Leistungsberechnung und Dimensionierung der Teile angeht.

Endstufe: Axton CAA 30
Sub: Axton CAS 250
Boxen: Von Anlage, Impedanz 4 Ohm, Input 80W ,Music 40W

Also ich hab das ganze über Cinch am Computer hängen, Stromversorgung über Autoladegerät, 12V, 4A.

Die Boxen jeweils an right left, und den Sub habe ich gebrückt.

Klingt ganz nett, nur was brauche ich jetzt noch um den Sub nach oben hin zu begrenzen, er spielt mir zu viele Höhen mit.
Und wo bekomme ich ein Datenblatt von der endstufe her?
Ausserdem kille ich die Boxen?

Danke


[Beitrag von todid1 am 30. Dez 2004, 19:22 bearbeitet]
-Hoschi-
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2004, 19:30
Ehmmm mit 4A bei 12 Volt...kommst du nicht all zu weit mit...4*12=48 Watt...dann noch minus wirkungsgrad...hast dann nicht all zu viel übrig-->clipping-->boxen gehen kaputt.
Hat dein Amp keine LPweiche?
todid1
Neuling
#3 erstellt: 30. Dez 2004, 19:45
Hmm,
gibt es Netzteile mit mehr als 4 A Output??
Kann ja schlecht nen Motor mit Batt ins Zimmer stellen.

Was ist denn eine LP Weiche, ich hab die endstufe von jemandem geschnkt bekommen, ich weiss nicht was sie kann/hat, im I-Net findet sich nix dazu an.

Danke
-Hoschi-
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2004, 19:55
Sicher gibts netzteile mit mehr als 4A kosten dann aber auch was...
LowPass weiche....damit dein sub nur tiefe töne spielen soll...
pun1sh3r
Stammgast
#5 erstellt: 30. Dez 2004, 19:56
du könntest ja einfach ne batterie ins zimmer stellen und davon den "saft" abgreifen...
Du sagtest ja es sein nur zu testzwecken und da tuts das wenn du nur probieren willst ,)

gruss benny
Nathaniel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2004, 20:35
ein computernetzteil zb. von tsp, tagan oder enermax könnte dir bei der stromversorgung helfen. die nts haben bei 12v etwa 20-28A, damit kommste auf jeden fall weiter als mit deinem 4A ladegerät, wobei ein car-hifi verstärker zu hause eh nicht so die geschickteste lösung ist, vergleichbare home-verstärker für 220V kosten meist weniger als die 12V varianten für autos und haben mehr power.

und um zu verhindern dass der woofer auch hohe frequenzen spielt, brauchst du eine frequenzweiche. entweder die ist schon im verstärker integriert oder du musst eine kaufen. am besten du schaust mal in die anleitung und suchst nach nem low-pass filter, wenn da nix von steht dürfte keine weihe integriert sein.

wenn du keine anleitung hast einfach mal nach dem amp googeln, das hilft meistens...
todid1
Neuling
#7 erstellt: 30. Dez 2004, 23:27
Danke euch, auf die Netzteilidee bin ich nicht gekommen, danke das klappt sicher.

Ich muss sowieso erstmal schauen, habe Polo 86C , ich weiss noch nicht so recht welche Boxen und vorallem ob ich die in die türe mache oder vorne ins Armaturenbrett wie es original ist.

Ich finde bei google eben nix zu der Endstufe, ich kann nur Gain einstellen, und halt Linear/LPF/HPF

das wird sicher sowas sein, nur weiss ich nicht wo dann der woofer drankommt, weil im Moment hab ich den dort dran wo speakers steht aber bridged.

kommt der irgendei an RMT und GND ran?
Sicher nicht, das ist doch nur Masse und soweiter für den Strom.

Danke
Nathaniel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Dez 2004, 23:53
aaaaalso, gnd steht für ground, das ist die erdung, da bitte auch nix anderes rantun, das könnte böse enden. und rmt ist remote, da bekommt edr amp das einschaltsignal.

und LPF ist deine low-pass frequenzweiche, also für den sub auf lpf stellen.
todid1
Neuling
#9 erstellt: 31. Dez 2004, 00:30
Aha,
Dann sehe ich das richtig, mit dieser Endstufe kann ich nicht Lautsprecher und Sub betreiben, denn wenn ich die Endstufe auf LPF stelle sind ja logischerweise alle Signale, also Boxen wie Sub auf unteren Frequenzen.
Ich kann ja nicht einstellen, das an einzelne Ausgängen der LPF wirkt.

Somit bräuchte ich also einen LPF den ich nach dem Output der Endstufe zwischen Sub und endstufe hänge!??

Danke
86bibo
Inventar
#10 erstellt: 14. Feb 2005, 16:17
Also da du überhaupt keine Ahnung vom Anschluss eines Amps zu haben scheinst, solltest du mal einen Händler aufsuchen oder zumindest mal einen Bekannten kontaktieren, der Ahnung von der Materie hat. Sonst wirst du wahrscheinlich nicht lange Freude an deiner Anlage haben.
Du solltest zuerst einmal rausfinden wie viele Kanäle dein Verstärker hat. Wenn es ein 2-Kanal-Verstärker ist, kannst du nur den Subwoofer anschließen (oder nur Frontsystem). Wenn du an eine 2-Kanal-Endstufe ein Lautsprecherpaar und einen Subwoofer parallel anschließt, haben die Zusammen eine Impendanz von 1,33Ohm (4Ohm Lautsprecher + 2Ohm Subwoofer gebrückt). Da dein Verstärker ein eher günstiges Modell ist (gute Amps haben für den HP/LP einen eigenen einstellregler für die Trennfrequenz, deiner scheint nur einen Umschalter zu haben) wird die Enstufe wohl nur 2 Ohm stabil sein und damit bei 1,33Ohm den geist aufgeben. Von gutem Klang kann man da sowieso nicht mehr sprechen.
Ich weiß nicht, ob du mir jetzt folgen kannst.
Vereinfacht ausgedrückt:
Wenn dein Amp 4 Anschlüsse für Lautsprecher hat, kannst du den Subwoofer unddie 2 Lautsprecher darüber betreiben, ansonsten lass die Finger davon, weil es deinen Verstärker zerschießt.

Ein LPF nach der Enstufe nennt sich Frequenzweiche, ist aber praktisch sinnlos, weil du wie oben gesagt nicht alles an die gleichen Kanäle hängen kannst und falls du 4 Kanäle hast, wirst du auch auf jeden fall den LPF nur für 2 Kanäle (als für den Sub) einstellen können.

Schreib doch einfach mal, welche Anschlüsse und regler dein Amp hat, dann kann dir viel einfacher geholfen werden
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Feb 2005, 22:13
öhm... ladegerät ist 'ne absolute (sorry) scheißidee. was da rauskommt ist alles andere als gleichspannung, mit ein bissel pech zerrauchst du dir damit das pwm-netzteil der endstufe ! würd ich also lassen.

ein computernetzteil ist wohl die bessere wahl, richtig gut wäre ein festspannungsnetzteil 13,8V/30A. kostet ein bissel was, aber dafür hast du nie wieder probleme und kannst auch mal bissel leistung testen.

ich betreibe selber 'ne kfz-endstufe an einem computernetzteil, für stress mit den nachbarn reichen 12V/10A...
polosoundz
Inventar
#12 erstellt: 14. Feb 2005, 22:17

Nathaniel schrieb:
ein computernetzteil zb. von tsp, tagan oder enermax könnte dir bei der stromversorgung helfen. die nts haben bei 12v etwa 20-28A, damit kommste auf jeden fall weiter als mit deinem 4A ladegerät, wobei ein car-hifi verstärker zu hause eh nicht so die geschickteste lösung ist, vergleichbare home-verstärker für 220V kosten meist weniger als die 12V varianten für autos und haben mehr power.


Äh, also sorry, aber stabilisierte 20 A DAUERSTROM (wie er benötigt wird!!!) liefert ein PC Netzteil doch NIE im Leben... denke eher 5-6... wenn überhaupt...

Würde als Notlösung auch mit ner Batterie arbeiten, parallel dazu immer ein Messgerät dran, wenn die batt unter 12 Volt komm -> nachladen mit deinem 4A Ladegerät...

Bei www.pollin.de habens grad Hawker SBS J40, kostet 30 Euro, sollte LOCKERST ausreichen für deine Versuche und alle Lösungen oben übertreffen, da kannstauch mal über längere Zeit 30 A rausnuckeln ohne dass du Angst haben musst dass dir was durchbrennt...


[Beitrag von polosoundz am 14. Feb 2005, 22:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Radiosicherung brennt durch
rudebwoy am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  22 Beiträge
Sicherung brennt immer durch
hujprudi am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  17 Beiträge
sicherung brennt durch
falkenburg am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  8 Beiträge
Power-Leuchte brennt nicht!
ruddyshock am 16.09.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  5 Beiträge
Sicherung brennt andauernd durch!
webdan am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  10 Beiträge
Sicherung brennt durch...
pertz am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  11 Beiträge
frequenzweiche brennt
silence109 am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  4 Beiträge
Sicherung vom Verstärker brennt jedesmal durch
xchris1985 am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  8 Beiträge
Carpower D-rex brennt nur kurz das Power-LED
Luckyaudio am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  2 Beiträge
Sicherung brennt durch
Jollu am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedtoebdiesa
  • Gesamtzahl an Themen1.382.730
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.262