Helix Amp überhitzt

+A -A
Autor
Beitrag
XTCOli
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Apr 2005, 13:24
Ein Freund hat sich am Samstag eine Helix 40 X MKII gekauft und das Ding hat am Sonntag schon ne Überhitzung angezeigt (rote LED). Nu war das Teil ja nicht im Dauereinsatz. Hat einer nen Rat, wie wir den Amp wieder zum laufen kriegen???
lotharlui
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2005, 13:29
Hallo,

gib erstmal an, wie der Verstärker an was (welche Lautsprecher od. Subwoofer) angeschlossen ist.

Gruß
XTCOli
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Apr 2005, 14:37
Ach ja, stimmt ja.

Da war ein Triplex Hecksystem von Spectron dran (140 Watt max)) und ein Subwoofer von Pyle (1200 Watt max). Also nix Weltbewegendes.

Die Endstufe war an der Rücksitzbank angeschraubt in nem Fiat Bravo.
tretmine
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2005, 15:57
Uah! Da würde ich auch meinen Dienst quittieren *omg*.

Ne, mal ehrlich: Bei Audiotec-Fischer Produkten gibt es nur 2 Möglichkeiten:
E-Mail oder Telefon

Wirklich, bei denen können sich andere Hersteller noch ein gewaltiges Stück abschneiden. Wenn du denen schreibst, dass er dauern überhitzt, dann fordern sie dich auf, dass du ihn einschickst. Keine zwei Wochen hast du den Amp wieder und er läuft t a d e l l o s . Unkompliziert, schnell und kein dummes gefrage.

Deshalb will ich dir vorschlagen: Wenn Audiotec-fischer nix findet, dann kannst du dich ja nochmal hier melden. Aber jetzt hier irrsinnig lange darum zu philosophieren, warum der Amp nicht geht, ist Zeitverschwendung.

MfG Phil
lotharlui
Inventar
#5 erstellt: 18. Apr 2005, 17:01
Hm, rum"philosophieren" tut hier eigentlich keiner und ist meiner Meinung nach auch nicht unbedingt Zeitverschwendung, da ein Forum ja eigentlich für solche Fragen da ist @tretmine

@XTCOli : wie habt Ihr denn die Kabel an der Endstufe angeschlossen und wie weit den Gain-Regler aufgedreht ?
XTCOli
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Apr 2005, 08:08
Kanal A und B = Triplex
Kanal C und D (gebrückt) = Sub

Wir haben nur die Frequenzen richtig eingestellt und die Regler für A+B auf etwa 60% und für C+D bis zum Anschlag.

Der Amp ist nur ne halbe Stunde Probegelaufen und dann am nächsten Tag nach ca. 20 min. Fahrt ausgestiegen.
Wir ham den zum kühlen ausgebaut und ne Nacht liegen lassen, aber der wollte nich mehr.
mokombe
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2005, 09:10
die helix endstufen überhitzen gerne mal wenn man nen sub gebrückt dranhängt. dafür sind die dinger einfach nicht gebaut. hab ich mit meiner hxa 400MKII auch gemacht, als ich meine 1000er noch nicht hatte. und die 400er war richtig eingestellt.

aber wenn audiotec fischer wirklich so kulant ist und du sie einschicken kannst, dann würd ich da mal nachhaken. ist doch klasse so ein service.
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Apr 2005, 09:13
Wie "der wollte nicht mehr"?

Man brauch einen Amp nicht auszubauen damit er abkühlt.
(das geht relativ schnell wieder)
Man muss einen Amp so einbauen damit er nicht überhitzt!

Grad bei Audiotec Fischer sind ein großer Teil der
Kühlkörperfläche durch den Einbau lahmgelegt. Sovern man in
nicht mit dem Plexi nach unten befestigt. Aber wer macht
dat schon. Da hilft meist sehr gut ein kleiner Lüfter.
Mach ich bei mir auch so.

Gainregleraufdrehweite sagt nur grob was über die Auslastung
aus, da die sich zusätzlich aus der Prevoltspannung
zusammensetzt.
FallenAngel
Inventar
#9 erstellt: 19. Apr 2005, 10:14

XTCOli schrieb:
Kanal A und B = Triplex
Kanal C und D (gebrückt) = Sub

Wir haben nur die Frequenzen richtig eingestellt und die Regler für A+B auf etwa 60% und für C+D bis zum Anschlag.

Der Amp ist nur ne halbe Stunde Probegelaufen und dann am nächsten Tag nach ca. 20 min. Fahrt ausgestiegen.
Wir ham den zum kühlen ausgebaut und ne Nacht liegen lassen, aber der wollte nich mehr. :?


stell doch bitte den gain vom sub runter und beobachte, obs besser ist.
XTCOli
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 19. Apr 2005, 12:57
Der Amp ist jetzt eingeschickt. Die sind ja da nich so.
Der Typ sagte, dass er in etwa 2 Wochen wieder da ist. Naja, warten.

Mal sehen ob es was hilft, den zu belüften. Das Originale Plexi soll dann runter und ein neues mit 2 120er Lüftern drauf. Dazu den Amp noch mit Abstabd angeschraubt und dann mal testen.

Wir werden sehen.
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Apr 2005, 13:03
Ui mit 2 120er schießst bei der X40 mit Kanonen
auf Spatzen aber wird schon helfen...

Meine 400er habe ich auch mit Abstand angeschraubt,
und seitlich nen kleinen 35mm Lüfter angsetzt.

Lass mal wissen ob die da noch was geschraubt haben an der....
XTCOli
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Mai 2005, 09:07
Die haben ein bisschen dran rumgemacht, ein paar Kondenstoren getauscht und sie wieder zurückgeschickt. Das Problem ist, wir müssen uns was neues einfallen lassen, wie wir den Lüfter bewegen.
Haben den erst an Remote geklemmt, das wollte der Amp aber nich. Der will nämlich mindestens 10V haben und da kommen nur 10,39V an. Der lüfter soll aber kein Dauerplus bekommen, sondern mit der Endstufe angehen.

Hat da jmd. nen Vorschlag????
Krümelmonster
Inventar
#13 erstellt: 07. Mai 2005, 09:59
Hi
Nimm doch einfach 2 Transistoren (ein NPN der vom Remotesignal angesteuert wird und der zieht dann die Basis eines PNP Transistors, der in der +Leitung hängt, runter, der dann die Last einschaltet. Die enstsprechenden Basiswiderstände nicht vergessen) und bau einen 'Remoteverstärker', die dann den Lüfter und vielleicht auch die Endstufe(n)ansteuern!!
Das ist einfach und problemlos. Ne Schaltung kann ich Dir entwickeln!
Ich weiß nur net, wie man hier direkt so schöne Bildle reinkriegt, sonst hätt ich gleich was gemalt.
Einfach PM oder Mail an mich.
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Mai 2005, 10:42
Oder einfach Relais nehmen. Manman hier is was los.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Helix HXA nur ROTE-LED
raz88R am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  15 Beiträge
Überhitzung?
fragforfun am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  4 Beiträge
Helix Cap 33
Plattenspieler am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  24 Beiträge
Helix kaputt?
3!N! am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  2 Beiträge
problem mit Helix A4 Amp keine wiedergabe?
St-production am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  10 Beiträge
Stromproblem oder Helix zu schlapp?
Worldeater am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  7 Beiträge
Helix MKII schaltet nicht richtig ein
t4ndu am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  5 Beiträge
Amp anschließen
crazyc am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  4 Beiträge
überhitzung
hubraumer am 30.04.2003  –  Letzte Antwort am 03.05.2003  –  5 Beiträge
Amp Problem
Oliver_V am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 127 )
  • Neuestes MitgliedBernie51
  • Gesamtzahl an Themen1.389.163
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.453.354